Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
33 Mitglieder (Holger, KUHmax, Bahnhofsradler, IndianaWalross, Isaantourer, Hulle, 11 unsichtbar), 110 Gäste und 117 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
24608 Mitglieder
81158 Themen
1221780 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4299 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1180908 - 03.01.16 22:55 Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee
m.indurain
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 988
Dauer:5 Tage
Zeitraum:24.6.2015 bis 28.6.2015
Entfernung:0 Kilometer
Bereiste Länder:deDeutschland
itItalien
atÖsterreich
Externe URL:http://bodensee.gardasee.alpen.europaradtouren.de/

Hallo,

unsere diesjährige Radtour mit Rennrad und leichtem Gepäck ging vom Bodensee über Silvretta-Hochalpenstraße, Reschenpass, Stilfser Joch, Passo di Gavia, Passo del Vivione und Giogo della Bala zum Gardasee.

Übersichtskarte der Tour:

Landkarte in Link umgewandelt. Zur Erläuterung siehe hier.

Übersichtskarte

Anreise (von Trier) und Heimreise mit der Bahn.

Tagesetappen wie folgt:

1: Lindau - Galtür, 128 km, 1.751 Hm

2: Galtür - Trafoi, 136 km, 1.830 Hm

3: Trafoi - Ponte di Legno, 81 km, 2.645 Hm

4: Ponte di Legno - Breno, 100 km, 1.491 Hm

5: Breno - Riva del Garda, 106 km, 2.622 Hm

Einen umfassenden Bericht mit vielen Bilder gibt es auf meiner Homepage unter diesem Link:

Radtour durch die Alpen vom Bodensee zum Gardasee

Ein paar ausgewählte Bilder im Klein-Format (auf der Homepage wesentlich größer):



















Grüße
Peter

Geändert von Keine Ahnung (04.01.16 10:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1180911 - 03.01.16 23:53 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: m.indurain]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12198
Hallo Peter,
danke für die Vorstellung der fast unvermeidbar schönen Tour bei offensichtlichem Wetterglück, obwohl ich zur selben Zeit weiter östlich doch arg anderes Wetter hatte (aber richtig, gen Ende Juni wurde es schon besser) und ich Idro-/Ledro-/Gardasee eher regenreich kenne. Neben den bekannten Standards der Alpenradler schön zu sehen, dass du den Vivione-Pass entdeckt hast (ich musste damals aber oben rüber, unten war komplett gesperrt). Giogo di Bala habe ich sehr sandig in Erinnerung, habe damals auch einen Rennradler gesehen, mich aber gewundert, dass das mit Schmalreifen geht. Maniva - Anfo muss ich irgendwann mal nachholen, die Straße über Bagolino fand ich aber auch recht launig - sicherlich weniger Aussicht.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1180926 - 04.01.16 07:40 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: m.indurain]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1325
Ich zieh` mal brav den Hut. Wäre bei der ersten Etappe schon vom Rad gefallen. Tolle Bilder, danke dafür!
Gruss
Markus
Forza Victoria !
Nach oben   Versenden Drucken
#1181078 - 04.01.16 19:24 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: veloträumer]
m.indurain
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 988
Hallo Matthias,

wir hatten schon Glück mit dem Wetter, wobei ich ein "Schönwetterfahrer" bin und deshalb immer mehrere Touren in verschieden Regionen plane und dann die Tour in der Region mit passendem Wetter mache. Wobei Du ja meist viel länger unterwegs bist, d.h. ein paar Regentage lassen sich hier eher nicht vermeiden.

Den Vivione kannte ich schon von einer Tour vorher, allerdings von der anderen Seite:

http://norditalien.suedalpen.comer.see.gardasee.europaradtouren.de/

Wir haben dieses Route der über Tonale/Lago di Molveno oder Campo Carlo Magno vorgezogen. Aus heutiger Sicht eine gute Entscheidung. Wobei die Alternative sich in einem Tag fahren lässt. Der Vivione ist wirklich kaum zu sehen auf Karten. Ich wurde durch eine Giro-Etappe auf ihn aufmerksam. War bei Dir wirklich die Hauptstraße durch das Valcamonica gesperrt?

Giogo della Bala ist mit dem RR kein Problem (natürlioch ist das dann keine Rennstrecke). Heute werden ja häufig statt 23er schon 25er Reifen gefahren.

Grüße
Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1181084 - 04.01.16 19:38 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: cyclerps]
m.indurain
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 988
In Antwort auf: cyclerps
Ich zieh` mal brav den Hut. Wäre bei der ersten Etappe schon vom Rad gefallen. Tolle Bilder, danke dafür!


Danke ebenfalls. Man kann sich so eine Tour ja auch auf einige Etappen mehr aufteilen.

Übrigens sind wir 1987 abschnittsweise (Bodensee - Ponte di Legno) die gleiche Strecke mit 3-Gang-Rädern gefahren. Wir kamen damals von Trier und fuhren bis zum Gardasee. Eine Etappe ging wie bei der letztjährigen Tour vom Bodensee (Arbon) ins Paznauntal (See), die andere vom Paznauntal (See) bis nach Trafoi. Wir waren da natürlich tagsüber viel länger unterwegs. In den Pässen haben wir überwiegend geschoben. Der Gavia war damals im oberen Bereich noch nicht geteert. Ein paar Fotos von damals:











Letztes Bild: Dank Reifenschaden (Draht kam raus) den Gavia von oben bis unten schieben ...

Grüße
Peer

Geändert von m.indurain (04.01.16 19:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1181108 - 04.01.16 20:37 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: m.indurain]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1325
bravo
Solche Pisten kenne ich noch von unseren ersten Dolomiten-Urlauben. Die wurden aber damals mit einem VW Bus befahren. Bei Gegenverkehr kann man verdächtig nah an den Abgrund.
Gruss
Markus
Forza Victoria !
Nach oben   Versenden Drucken
#1181141 - 04.01.16 23:27 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: m.indurain]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12198
In Antwort auf: m.indurain
Den Vivione kannte ich schon von einer Tour vorher, allerdings von der anderen Seite:

http://norditalien.suedalpen.comer.see.gardasee.europaradtouren.de/

Wir haben dieses Route der über Tonale/Lago di Molveno oder Campo Carlo Magno vorgezogen. Aus heutiger Sicht eine gute Entscheidung. Wobei die Alternative sich in einem Tag fahren lässt. Der Vivione ist wirklich kaum zu sehen auf Karten. Ich wurde durch eine Giro-Etappe auf ihn aufmerksam. War bei Dir wirklich die Hauptstraße durch das Valcamonica gesperrt?

Kann sein, dass ich das auch schon mal kommentiert hatte. Du hast in Schilpario im besseren Nachbarhotel genächtigt, Edelweiss daneben war weniger elegant. Die Talstrecke war tatsächlich offiziell gesperrt (2007), unklar, ob ich mit Rad durchgekommen wäre. Bin über die nördliche Umfahrung. Den Vivione-Pass schätze ich u.a. auch wegen der Kastanien, ich mag ja deren Blüten (Korsika deswegen auch attraktiv) und Kastanienprodukte. Am Fuße in Malonno gibt es auch eine gute Traditionsbäckerei, die auch mit Kastanienmehl arbeitet und es gibt neben guten Brot auch leckeres Keksgebäck. Malonno (ohne Vivione-Pass) war auch mal Übernachtungsort, alte knarzende Betten, aber die Pasta hatte die beste Sugo, die ich je bekommen habe. Geschmack bleibt Jahrzehnte erhalten. Das war mal eine Ende-März-Tour mit allerdings heftigen Wetterwechsel am Gardasee.

Die Auffahrt Breno ist mir auch unbekannt, ich kam von Süden. Da ist ein noch unbekannter Pass, der Colle San Zeno, der Pisogne am Iseo-See mit dem Val Trompia verbindet. Dann kann man zum Maniva-Pass auffahren. Asphalt aber sehr brüchig, nicht ganz ungefährlich daher auch die Abfahrt zur Ostseite.

Ähnlichkeiten zu den Touren sind da für Pässefahrer zwangsläufig. Gavia bin ich mit Tonale und Campo Carlo Magno gefahren, zuvor aber nicht mit Stelvio, sondern mit der Wolfgang-Flüela-Ofen-Umbrail-Variante ab Lindau. Bormio wurde zu eine Art Drehkreuz, zweimal im selben Hotel übernachtet (Daniela) und einmal nur durch den Ort. Bei der Vivione-Variante hatte ich von Bormio den Mortirolo mit drin, zuvor kam ich über die Livigno-Route aus dem Engadin. Was mir wiederum fehlt, ist die West-Ost-Achse in den Bergamasker Alpen mit Zambla und Presalone etc.

Deine historischen Bilder hat wohl schon mal vorgestellt, kann mich zumindest teils entsinnen. Das bleiben ewig gute Jugendbilder, kannst du heutige Mamataxi-Schüler mit schocken. schmunzel 1987 war ich aber "reicher" Student und bin Auto gefahren. peinlich
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1181325 - 05.01.16 22:10 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: veloträumer]
m.indurain
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 988
In Antwort auf: veloträumer
Die Talstrecke war tatsächlich offiziell gesperrt (2007), unklar, ob ich mit Rad durchgekommen wäre. Bin über die nördliche Umfahrung.


Wenn Du es schreibt, wirst es wohl so gewesen sein, obwohl ich es mir nur schwer vorstellen kann. Denn das ist ja die einzige vernünftige Verbindung von der Region Brescia nach Edolo. Alles andere sind riesige Umwege. Und der Vivione ist für Lkw und Busse sicher nicht geeignet. Zwischen Forno d'Allione und Capo di Ponte gibt es übrigens einen sehr langen Straßentunnel.

In Antwort auf: veloträumer
Deine historischen Bilder hat wohl schon mal vorgestellt, kann mich zumindest teils entsinnen.


Ja, hatte ich schon mal eingestellt. Fand sie auch hier passend wegen der gleichen Strecke.

Grüße
Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1181609 - 06.01.16 20:53 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: m.indurain]
velopiti
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 56
Hallo,
kompliment für den tollen Bericht und die super Fotos...wie schafft ma einen
solch guten Tagesschnitt und hat noch Zeit fürs fotografieren...
Gruß Pit
...es reist sich besser mit leichtem Gepäck.
Nach oben   Versenden Drucken
#1181640 - 06.01.16 22:07 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: m.indurain]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12198
In Antwort auf: m.indurain
In Antwort auf: veloträumer
Die Talstrecke war tatsächlich offiziell gesperrt (2007), unklar, ob ich mit Rad durchgekommen wäre. Bin über die nördliche Umfahrung.


Wenn Du es schreibt, wirst es wohl so gewesen sein, obwohl ich es mir nur schwer vorstellen kann. Denn das ist ja die einzige vernünftige Verbindung von der Region Brescia nach Edolo. Alles andere sind riesige Umwege. Und der Vivione ist für Lkw und Busse sicher nicht geeignet. Zwischen Forno d'Allione und Capo di Ponte gibt es übrigens einen sehr langen Straßentunnel.

Da muss ich doch nochmal ran. Offensichtlich ist meine Text oben missverständlich gewesen. Gesperrt war die Dezzo-Schlucht, nicht das Val Camónica. Das wäre in der Tat seltsam gewesen. Schilpario ist ja von Süden quasi dreifach anfahrbar, das ist ein Ausfall nicht so schlimm. "Oben rum" hieß also in meinem Fall, dass ich nördlich über Croce di Salven von Schilpario ins Val Camónica gefahren bin.

Der von dir angesprochene Tunnel ist relativ neu (2012), ihn braucht man aber als Radler nicht, weil die alte Staatsstraße natürlich weiter existiert. Er ist auf den meisten Karten gar nicht vermerkt oder nur in Bau- oder Planungsphase. Als ich das Val Camónica von Edolo zum Iseo-See im Jahre 2004 komplett geradelt bin, war da noch gar nichts mit Tunnel, 2010 bin ich ja vorher zum Vivione-Pass abgezweigt.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1181844 - 07.01.16 17:42 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: veloträumer]
m.indurain
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 988
In Antwort auf: veloträumer
In Antwort auf: m.indurain
In Antwort auf: veloträumer
Die Talstrecke war tatsächlich offiziell gesperrt (2007), unklar, ob ich mit Rad durchgekommen wäre. Bin über die nördliche Umfahrung.


Wenn Du es schreibt, wirst es wohl so gewesen sein, obwohl ich es mir nur schwer vorstellen kann. Denn das ist ja die einzige vernünftige Verbindung von der Region Brescia nach Edolo. Alles andere sind riesige Umwege. Und der Vivione ist für Lkw und Busse sicher nicht geeignet. Zwischen Forno d'Allione und Capo di Ponte gibt es übrigens einen sehr langen Straßentunnel.

Da muss ich doch nochmal ran. Offensichtlich ist meine Text oben missverständlich gewesen. Gesperrt war die Dezzo-Schlucht, nicht das Val Camónica.


Das war dann wirklich ein Missverständnis. Dezzo-Schlucht ist war anderes ... schmunzel

Geändert von m.indurain (07.01.16 17:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1181845 - 07.01.16 17:46 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: velopiti]
m.indurain
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 988
In Antwort auf: velopiti
Hallo,
kompliment für den tollen Bericht und die super Fotos...


Danke schmunzel

In Antwort auf: velopiti
wie schafft ma einen
solch guten Tagesschnitt und hat noch Zeit fürs fotografieren...


Wir haben im Schnitt ca. 5 1/2 h pro Tag auf dem Sattel verbracht. Da bleibt sicher noch genügend Zeit zum Fotografieren ...

Wir sind immer kurz vor 9 losgefahren und waren frühestens um 14:30 Uhr am Ziel, spätestens 16:30 Uhr.

Grüße
Peter

Geändert von m.indurain (07.01.16 17:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#1181937 - 08.01.16 07:32 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: m.indurain]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1325
Auf jedem Fall wars ne stramme Leistung.
Gruss
Markus
Forza Victoria !
Nach oben   Versenden Drucken
#1182068 - 08.01.16 18:21 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: cyclerps]
m.indurain
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 988
In Antwort auf: cyclerps
Auf jedem Fall wars ne stramme Leistung.


Sicher kein Spaziergang, aber ein gutes Stück unter dem was quäldich.de bei den organisierten Reisen anbietet.

Mein Begleiter bei dieser Tour wird dieses Jahr übrigens 60. Er fährt die Berge normalerweise etwas schneller hoch als ich, hat sich aber wegen der Fotos meinem Tempo angepasst.

Grüße
Peter
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1182071 - 08.01.16 18:28 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: m.indurain]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1344
Ist er schon alt grins?
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1182124 - 08.01.16 21:27 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: Friedrich]
velopiti
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 56
Herzlichen Glückwunsch heute zum Geburtstag lieber Fritz !

VG Pit
...es reist sich besser mit leichtem Gepäck.

Geändert von velopiti (08.01.16 21:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#1182202 - 09.01.16 07:39 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: m.indurain]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1243
Super Tour. Großartig. Vielen, vielen Dank für die Präsentation hier im Forum. PS: Ich bin übrigens auch ein regelmäßiger Leser Deiner Homepage. Immer wieder anregend. Glück auf und keep on rolling!
Allen gute Fahrt und schöne Reise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1182309 - 09.01.16 15:53 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: kettenraucher]
kaspress
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 90
Schöne Bilder,

mit dem Rad durch die Alpen zu fahren hat schon was an sich. Ich bevorzuge auch Pässe zu fahren wie im flache Strecken.
Mtb- und Wanderblog mit kulinarische Tipps:

www.kaspressknoedel.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1182328 - 09.01.16 18:06 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: kettenraucher]
m.indurain
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 988
In Antwort auf: kettenraucher
Super Tour. Großartig. Vielen, vielen Dank für die Präsentation hier im Forum. PS: Ich bin übrigens auch ein regelmäßiger Leser Deiner Homepage. Immer wieder anregend. Glück auf und keep on rolling!


Danke ebenfalls für die positive Rückmeldung schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1182329 - 09.01.16 18:06 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: kaspress]
m.indurain
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 988
In Antwort auf: kaspress
Schöne Bilder


Auch Dir Dank für die positive Rückmeldung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1183610 - 14.01.16 11:27 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: m.indurain]
Günther Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 35
Hallo Peter,
auch meinen besten Dank für Deinen tollen Reisebericht.
Gelobt habt ihr Euch bestimmt selber auf jedem Berggipfel!?
Meine Frage zur Tour: Wir ist die Fahrt im umgekehrter Fahrtrichtung? Fahre lieber vom Endziel Richtung Heimat, dann ist das Problem mit dem Zug einfacher.
Habe ich auch Deine Homepage besucht, die ist wirklich toll aufgebaut. Werde noch mehrere Reiseberichte lesen. Interessiert hat mich auch Dein Fahrrad.
Gepäckträger: Habe mir beide im Internet angeschaut. Wie ist das Fahrverhalten bei ca. 9 kg Gepäck?
Reifen: Mit was für einen Luftdruck fährst Du mit Gepäck? Wie viel Platten hattet ihr bei Eurer Tour? Habe schon verschiedene Reifen gefahren auch die Conti Grand Prix 4000S. Suche offensichtlich die spitzen Steinchen, egal ob ich mit 4 oder 6 Bar fahre.
LG Günther
Besser Du schreibst Deine Pläne mit Bleistift, dann kannst Du radieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1183652 - 14.01.16 13:37 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: Günther Friedrich]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12198
In Antwort auf: Günther Friedrich
Meine Frage zur Tour: Wir ist die Fahrt im umgekehrter Fahrtrichtung?

Ich gebe dir mal meine Einschätzung: Riva del Garda - Ledrosee: Du musst hier unbedingt den Nebenweg finden, den Peter runter ist (war zumindest frühr nicht einfachzu finden). Ich bin seinerzeit den Tunnel aufwärts gefahren, der Weg war damals noch komplett verschüttet. Wegen Tunnelfahrverbot für Räder, aber auch wegen der Abgase und Lautstärke kann ich von ca. 3 km Tunnel aufwärts nur abraten. Runter könnte man es locker machen, soweit einem das Verbot egal wäre.

Idrosee - Breno: Eher in dieser umgekehrten Richtung die bessere Wahl, weil Straße nach Breno besser ausgebaut, landschaftlich der Aufstieg in Serpentinen über den Idrosee reizvoller als die Ostseite. Für den Pistenbereich über den Giogo della Bala spielt die Richtung keine Rolle, weil zu beiden Seiten keine prominenten Steigungen sind (seinerzeit bin ich dort umgekehrt gefahren).

Vivione-Pass: Sehe keine Nachteile in umgekehrter Richtung zu fahren. Lediglich die Abfahrt nach Malonno könnte aufgrund der Kehren etwas langsamer sein als umgekehrt in der Dezzo-Schlucht. Kenne die Dezzo-Schlucht aber nicht.

Gavia-Pass: Bin ich wie Peter von Norden gefahren. Die Südrampe hat mehr helles Grün mit Lärchen, der Norden ist felsiger, die Kurven sind im Süden enger, der Gegenverkehr entsprechend gefährlicher (Motorräder). Also eher ein Vorteil von Süden zu fahren, sowohl verkehrstechnisch, als auch landschaftlich. Steigungen sind aber zu beiden Seiten heftig.

Stilfserjoch: Für mich eindeutig schöner die Nordostseite, daher in umgekehrter Richtung weniger empfehlenswert. Steigungen auf der Südwestflanke auch wohl etwas ungleichmäßiger. Ist aber kein Grund, deswegen eine ganze Tour umzudrehen.

Reschenpass: Auch für den kleinen Restteil noch ein gewisser Vorteil, die Süd-Nord-Richtung einzuschlagen (mit Etschtal noch mehr zu empfehlen). Du hast sogar die Möglichkeit, bis zur Passhöhe den Radweg zu nehmen, auf diesem Streckenteil aber wegen der Auf-und-Abs umstritten. Der Kirchturm im Wasser ist ufernah an der Straßenseite des Sees zu finden.

Bieler Höhe: Würde ich Peters Richtung bevorzugen, weil z. B. mehr Kehren von der Vorarlberger Seite. Die Ostseite streckt sich halt insgesamt recht gerade mit weniger Abwechslung als im Montafon. Weitgehend offenes Tal, kein Schatten also. Du hast aber ab Galtür die Möglichkeit, über die Alte Zeinisjochstraße autofrei zum Zeinisjoch als Alternative zur Bieler Höhe zu gelangen. Zur anderen Seite auch fast autofreie Strecke ins Montafon, allerdings mit vielen engen Kehren - also weniger flott fahrbar als Bieler Höhe.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1183709 - 14.01.16 18:47 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: veloträumer]
Günther Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 35
Hallo Matthias,
schnelle und supppppper Info und Auskunft.
Besten Dank und LG Günther
Besser Du schreibst Deine Pläne mit Bleistift, dann kannst Du radieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1183748 - 14.01.16 21:34 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: Günther Friedrich]
m.indurain
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 988
Hallo Günther,

In Antwort auf: Günther Friedrich
auch meinen besten Dank für Deinen tollen Reisebericht.


Auch Dir Dank für die positive Rückmeldung.

In Antwort auf: Günther Friedrich
Gelobt habt ihr Euch bestimmt selber auf jedem Berggipfel!?


Bin schon einiges an Pässen gefahren. Z.B. das Stilfser Joch bisher 9 mal, Gavia 4 mal. Das Pässe fahren macht mir einfach Spass. Es ist sicher ein gutes Gefühl hochgefahren zu sein, aber es geht mir eigentlich mehr um das Landschaftserlebnis.

In Antwort auf: Günther Friedrich
Meine Frage zur Tour: Wir ist die Fahrt im umgekehrter Fahrtrichtung? Fahre lieber vom Endziel Richtung Heimat, dann ist das Problem mit dem Zug einfacher.


Ich schließe mich weitgehend den Ausführungen von Matthias an. Noch folgendes:

- Die Ponalestraße von Riva zum Ledrosee ist eigentlich sehr gut zu finden. Sie zweigt von der Gardaseeuferstraße gleich vor dem ersten Tunnel ab. Bergauf fährt es sich auf Schotter normalerweise besser als bergab, sofern es nicht zu steil ist. Im Anstieg zweigt es dann irgendwann rechts ab zum Ledrosee.

- Vivione von Schilpario hoch ist schöner und einfacher. Deshalb auch empfehlenswert von dieser Seite

- Gavia von Ponte di Legno ist (wesentlich) schöner aber auch schwerer.

- Von Prat am Stilfser Joch zum Reschenpass empfehle ich den Radweg (in der Gegenrichtung ist der Verkehr eher nicht so das Problem)

- Paznauntal von Landeck hoch zieht sich und es ist im unteren Bereich viel Verkehr. Eher nicht zu empfehlen. Ab Galtür ist es dann ruhiger (aber Wochenenden meiden). Die Alternative über Zeinis finde ich nicht so toll. Die Strecke von Galtür bis Zeinis ist zwar sehr schön, dafür die Abfahrt nach Partenen aber steil und m.E. weniger schön.


In Antwort auf: Günther Friedrich
Interessiert hat mich auch Dein Fahrrad. Gepäckträger: Habe mir beide im Internet angeschaut. Wie ist das Fahrverhalten bei ca. 9 kg Gepäck?


Habe bei den Touren mit Gepäck ca. 5 kg Gepäck dabei. 9 kg ist für ein Rennrad schon sehr viel. Ich denke da wäre es sinnvoll das Gewicht durch eine Lenkertasche gleichmäßiger zu verteilen. Mein Mitfahrer hatte bei etwa gleichem Gepäck nur zwei kleine Taschen am Sattel (siehe Fotos) und einen Rucksack dabei. Das war für ihn die optimale Lösung.


In Antwort auf: Günther Friedrich
Reifen: Mit was für einen Luftdruck fährst Du mit Gepäck? Wie viel Platten hattet ihr bei Eurer Tour? Habe schon verschiedene Reifen gefahren auch die Conti Grand Prix 4000S. Suche offensichtlich die spitzen Steinchen, egal ob ich mit 4 oder 6 Bar fahre.


Ohne Gepäck fahre ich ca. 6,5 - 7 bar am Rennrad bei 23er Reifen (GP 4000S). Mit Gepäck ca. 7 - 8 bar. Platten hatten wir keinen. Überhaupt hatte ich bei den zahlreichen Touren der letzten Jahre insgesamt 1 - 2 Platten. Ich verwende keine reparierten Schläuche und vor einer Tour montiere ich mindestens am Hinterrad neue Reifen.

Grüße
Peter

Geändert von m.indurain (14.01.16 21:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1183966 - 15.01.16 20:34 Re: Vom Bodensee durch die Alpen zum Gardasee [Re: m.indurain]
Günther Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 35
Hallo Peter,
auch Dir herzlichen Dank für die schnelle, umfangreiche Auskunft.
Ich habe mir die Antwort von Dir und Matthias ausgedruckt und werde, wenn ich diese Fahrt mache in Deiner Richtung fahren. Dieses Jahr voraussichtlich noch nicht, habe schon eine Andere geplant, bin aber ganz begeistert von dieser Tour.
Gepäck und Gepäckträger ist nun soweit klar. Werde, wenn ich eine Mehrtagestour mit dem RR mache versuchen UL zu sein. Was mir immer noch Bauchweh macht, sind meine viele Platten. Fahr deshalb nur 1 Tagestouren, im Rucksack Ersatzschlauch und Reifen!! Ich haben mir schon überlegt die Marathon plus Unplattbaren 25-622 zulegen soll, die Unplattbaren habe ich auf meinen beiden 26“ ,ohne Probleme und noch nie einen Platten gefahren. Na ja, sind schwerer als die Conti, aber da ich mit Gepäck ja kein Rennen veranstalte, kann ich es verschmerzen. Vielleicht kann mir hier jemand Infos geben, notfalls eröffne ich ein Thread.
Nochmals Danke und liebe Grüße Günther
Besser Du schreibst Deine Pläne mit Bleistift, dann kannst Du radieren.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de