Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
21 Mitglieder (Holger, ehrenbuerger, joshu, Oldmarty, cterres, Murmelmax, Behördenrad, 4 unsichtbar), 108 Gäste und 186 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
24492 Mitglieder
80829 Themen
1216365 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4360 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1194299 - 28.02.16 14:34 Zerlegbare Rahmen
hansano
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 788
wer hat so etwas in Nutzung?

http://ritcheylogic.com break-away-frames

http://www.sandsmachine.com/spec_ssc.htm
Gruß Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1194313 - 28.02.16 15:25 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: hansano]
NobbyNobbs
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 285
Sowohl als auch.
Die Ritchey Break away werden seit 2010 nicht mehr in Europa vertrieben. Müstesg Du also aus den USA importieren.
Fertigrahmen mit S&S gibt es bei Salsa (Vaya Travel) und Surly. Die sind auch für Reisen mit viel Gepäck geeignet.

Wurde aber auch alles schon hier im Forum diskutiert.

Grüße,
Nobby
Nach oben   Versenden Drucken
#1194329 - 28.02.16 16:06 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: NobbyNobbs]
Frawie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 492
In Antwort auf: NobbyNobbs

Die Ritchey Break away werden seit 2010 nicht mehr in Europa vertrieben

Da scheint es eine Ausnahme zu geben:
http://www.hibike.com/ritchey-ascent-bre...1d9b992651940bb
Nach oben   Versenden Drucken
#1194337 - 28.02.16 16:50 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: Frawie]
NobbyNobbs
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 285
Ok, vielleicht ändert sich das ja wieder.
Aber das breakaway cross und race finde ich auch aktuell nicht in Europa. Bis 2010 gab es die bei diversen deutschen und britischen Händlern zu fairen Preisen.
Selbiges galt für die Dahon-Räder auf Basis der Breakaway Rahmen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1194392 - 28.02.16 20:06 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: NobbyNobbs]
jpage
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22
Hier gibt es auch verlegbare Rahmen. Der Herr Alff von http://bicycletouringpro.com/blog/co-motion-pangea-review/ benutzt das schon eine ganze Weile.


http://co-motion.com/bikes/pangea

Gruß Jonas
Nach oben   Versenden Drucken
#1194420 - 28.02.16 22:15 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: hansano]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13306


Haben wir. An einem inzwischen fast 17 Jahre alten Tandem mit geschätzt 80.000 km auf dem Tacho. Was möchtest du genau dazu wissen?

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1195520 - 04.03.16 13:17 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: hansano]
hyggelig
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 540
In Antwort auf: hansano
wer hat so etwas in Nutzung?
http://www.sandsmachine.com/spec_ssc.htm


Suchst Du nur nach Infos oder willst Du einen gebrauchten Tourer mit S&S Kupplung in gutem Zustand kaufen?
Suche Mavic 500RD Hinterradnabe + Blackburn FL-1 Mittelstrebe in silber + Blackburn Gepäckträger - Ortlieb Biker Packer (die mit den Haken) - DiaCompe NGC Bremshebel - SON Halogenscheinwerfer E6
Nach oben   Versenden Drucken
#1195559 - 04.03.16 16:15 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: hansano]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1616
In Antwort auf: hansano
wer hat so etwas in Nutzung?....
http://www.sandsmachine.com/spec_ssc.htm


ich träller
Gruß
Michael

Nach oben   Versenden Drucken
#1195570 - 04.03.16 16:29 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: Martina]
hansano
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 788
In Antwort auf: Martina


Haben wir. An einem inzwischen fast 17 Jahre alten Tandem mit geschätzt 80.000 km auf dem Tacho. Was möchtest du genau dazu wissen?

Martina


Hallo, scheint ja zu halten. Habt ihr das nachrüsten lassen oder fertig gekauft?
Wie sind die Dinger verbaut? Hart eingelötet? Welches Gewinde ist das ?
Gruß Michael

Geändert von hansano (04.03.16 16:33)
Änderungsgrund: Edith
Nach oben   Versenden Drucken
#1195572 - 04.03.16 16:33 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: hyggelig]
hansano
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 788
In Antwort auf: hyggelig
In Antwort auf: hansano
wer hat so etwas in Nutzung?
http://www.sandsmachine.com/spec_ssc.htm


Suchst Du nur nach Infos oder willst Du einen gebrauchten Tourer mit S&S Kupplung in gutem Zustand kaufen?


Kommt drauf an.

Titanrahmen für Scheibe und 135 mm Breite wegen Rohloff mit Momentabstützung plus Befestigungspunkten für diverses Zeug, das wär was. Könnte ich mir bauen lassen, aber so richtig mag ich mein Geld noch nicht dafür ausgeben. Zumal der jetzige Rahmen (alu) noch gut ist.
Gruß Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1195577 - 04.03.16 16:34 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: hansano]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15183
Dann wiegen die Kupplungen genausoviel wie der Restrahmen.... verärgert
------------------------------------------
Gruß Andreas
Der Trend geht zum Zwölftfahrrad.
Nach oben   Versenden Drucken
#1195589 - 04.03.16 16:49 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: hansano]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 29106
Denk aber daran, dass die Kupplungen nichts zum Ab- und Aufrüsten in wenigen Sekunden sind und dass zwei Halbrahmen, die dann auch noch durch ein paar Leitungen zusammenhängen, kein Handhabungswunder darstellen. Vor dem Transport in Ruhe zerlegen und verpacken und nach Ankunft wieder aufrüsten funktioniert. In drei Minuten von Gleis 7 nach 24 kannst Du ziemlich vergessen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1195593 - 04.03.16 16:55 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: hansano]
Radlpeter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 63
Hallo Michael,
ich habe ein Tourenrad von Norwid mit s & s - Kupplung. Ist aber wegen des in meinen Augen aufwändigen Zerlegungsvorgangs nicht wirklich das Gelbe vom Ei. V.a. hat man dann zwei Trümmer, die man ja - neben den Gepäcktaschen - auch noch irgendwie transportieren muss. Vielleicht finde ich aber noch eine perfekte Lösung für mich...
An der Steifigkeit des Rahmens ändern die Kupplungen übrigens überhaupt nichts!
Gruß,
Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1195596 - 04.03.16 17:04 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: hansano]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13306
In Antwort auf: hansano

Hallo, scheint ja zu halten. Habt ihr das nachrüsten lassen oder fertig gekauft?
Wie sind die Dinger verbaut? Hart eingelötet? Welches Gewinde ist das ?


Fertig gekauft und ich habe keine Ahnung, wie sie verbaut sind. peinlich Aber der Rest des Rahmens hält ja auch zusammen, warum soll also die Anbringung der Kupplungen nicht halten?

Welches Gewinde das ist, weiß ich auch nicht, das hängt ja wohl vom Rohrdurchmesser ab, oder verstehe ich dich jetzt falsch?

Wie schon mehrere Leute geschrieben haben: das ist nichts für 'mal schnell zerlegen' und ich weiß auch nicht recht, ob ich mir ein Solorad mit solchen Kupplungen kaufen würde. Beim Tandem ist das was anderes, das passt halt sonst nicht mehr in ein 'halbwegs normales' Auto von öffentlichen Verkehrsmitteln ganz zu schweigen.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1195613 - 04.03.16 18:21 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: Martina]
NobbyNobbs
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 285
In Antwort auf: Martina

Wie schon mehrere Leute geschrieben haben: das ist nichts für 'mal schnell zerlegen' und ich weiß auch nicht recht, ob ich mir ein Solorad mit solchen Kupplungen kaufen würde. Beim Tandem ist das was anderes, das passt halt sonst nicht mehr in ein 'halbwegs normales' Auto von öffentlichen Verkehrsmitteln ganz zu schweigen.


Der einzig echte Vorteil ist halt, dass ein Solorad nach dem Zerlegen relativ unproblematisch in einen als normales Fluggepäck aufzugebenden Koffer/Tasche passt.
Wenn man mit dem Rad fliegen will spart man so einerseits Geld, andererseits kann man ein komplettes Rad auch aus Platzgründen nicht in jedem Flieger mitnehmen (kleine Regionaljets).
Trifft natürlich auch bei Bus und Bahn zu, aber da ist man dann meist eher vom Schaffner/Busfahrer abhängig was der als Gepäck durchgehen lässt und was nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1195614 - 04.03.16 18:24 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: hansano]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1616
In Antwort auf: hansano
Wie sind die Dinger verbaut? Hart eingelötet? Welches Gewinde ist das ?


die Dinger werden eingelötet und haben ein Feingewinde. Geröhr und Fitting sind aufeinander abgestimmt. Ein Einbau in einen gebrauchten Rahmen ist sehr kostenintensiv und kann zum Totalverlust des Rahmens führen (wenn nach dem Durchsägen festgestellt wird, dass es keinen passenden Fitting gibt).
So wurde mir das damals von zwei Rahmenbauern gesagt.

Für Alu soll es eine spezielle Ausführung geben.
Gruß
Michael

Nach oben   Versenden Drucken
#1195629 - 04.03.16 20:07 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: Michael B.]
hansano
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 788
Danke für die Infos.

Eigentlich habe ich genug Zeit zum zerlegen, ich nehme ja auch die Gabel raus. Es geht mir in erster Linie um das Volumen bei Flugreisen.

Vielleicht sollte ich mal meinen alten Rahmen als Versuchsobjekt mit Eigenbauadaptern gebrauchen ... Gewindeböppel in die eine Rohrseite schweißen und Überwurfmitter mit Zuganschlag auf die andere.
Gruß Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1195642 - 04.03.16 21:28 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: NobbyNobbs]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 29106
Zitat:
Der einzig echte Vorteil ist halt, dass ein Solorad nach dem Zerlegen relativ unproblematisch in einen als normales Fluggepäck aufzugebenden Koffer/Tasche passt.
Wenn man mit dem Rad fliegen will spart man so einerseits Geld, andererseits kann man ein komplettes Rad auch aus Platzgründen nicht in jedem Flieger mitnehmen (kleine Regionaljets).
Trifft natürlich auch bei Bus und Bahn zu, aber da ist man dann meist eher vom Schaffner/Busfahrer abhängig was der als Gepäck durchgehen lässt und was nicht.

In die Richtung geht es schon, doch bei Dir kommt der Luftverkehr zu gut und der Landverkehr zu schlecht weg. »Als normales Gepäckstück« nutzt Dir nichts, wenn die Ladung auf ein Stück und 23kg begrenzt ist. Das ist derzeit im Luftverkehr nahezu weltweit die Regel, mal abgesehen von Verbindungen in Richtung Nordamerika oder in der ersten und zweiten Klasse. Im Fall der höheren Klassen ist ein paar Pfennige sparen aber ziemlich witzlos. Mit dem Zusammenlegen sparen konnte ich beim Fliegen jedenfalls nie. Im europäischen Eisenbahnverkehr gibt es dagegen bei Einhaltung der aus Frankreich stammenden Maße 120×90×30cm keine legalen Einschränkungen.
Im Klaren sollte man sich nur vorher sein, wo man einen Koffer während der Reise deponiert. Das dürfte eins der großen Probleme sein. Ich würde einen faltbaren Rahmen einem zerlegbaren immer vorziehen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1195644 - 04.03.16 21:32 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: Falk]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15183
In Antwort auf: Falk
Ich würde einen faltbaren Rahmen einem zerlegbaren immer vorziehen.

Ich auch.
------------------------------------------
Gruß Andreas
Der Trend geht zum Zwölftfahrrad.
Nach oben   Versenden Drucken
#1195656 - 04.03.16 23:07 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: iassu]
hansano
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 788

Die Rahmen von Montague sind auch Interessant, und ein Urlaub würde dabei auch noch ins Budget passen .....
Gruß Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1195661 - 04.03.16 23:26 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: hansano]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 29106
Vorsicht, bei einem Montaguerahmen muss das Vorderrad ausgebaut werden, wenn das Fahrzeug zusammengelegt stehen soll. Das sollten potentielle Nutzer zumindest im Hinterkopf haben.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1195665 - 04.03.16 23:59 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: Falk]
hansano
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 788
schon gesehen, danke
Gruß Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1195677 - 05.03.16 07:11 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: Falk]
NobbyNobbs
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 285
In Antwort auf: Falk
»Als normales Gepäckstück« nutzt Dir nichts, wenn die Ladung auf ein Stück und 23kg begrenzt ist. Das ist derzeit im Luftverkehr nahezu weltweit die Regel, mal abgesehen von Verbindungen in Richtung Nordamerika oder in der ersten und zweiten Klasse.


Ich achte beim Aufbau meiner Räder wirklich nie aufs Gewicht. Trotzdem hatte ich noch nie ein Problem mit den 23kg. Zerlegtes Rad + vier Ortliebtaschen + Werkzeug + Tasche waren bislang immer knapp unter 23kg. Gemeckert hat noch niemand am Check-in.
Auch nach Nordamerika gelten 23kg. 32kg habe ich bislang nur für Businessklasse oder für Flüge nach Südamerika oder in einige asiatische Länder gesehen.

Die Ersparnis hängt natürlich vom Reiseziel und der gewählten Airlines ab. Zumal sich die Preise auch ständig ändern.
Bei Interkontinentalflügen kann man aber durchaus bis zu 100€ pro Strecke sparen wenn man das Rad als zweites Gepäckstück statt als Rad aufgibt. Meist sind es so 50 bis 80€ pro Strecke. Und man muss das Rad weder vorher anmelden, noch gibt es Diskussionen um die geeignete Verpackung.
Wenn jemand viel fliegt hat er die Mehrkosten für einen zerlegbaren Rahmen (bei S&S ab 500€) so recht schnell wieder drinnen.

Dass es auch Vorteile in Zug und Bus hat schrieb ich ja. Nur hängt es da meiner Erfahrung nach stark vom Personal ab was geht und was nicht. Ausgehängt es Vorderrad und dann irgendwie halb in die Ikeatasche gesteckt habe ich schon des öfteren in ICEs gesehen. Und bei einem schlecht ausgelasteten Bus durfte ich auch mal das Rad mitnehmen, obwohl offiziell nicht möglich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1195680 - 05.03.16 07:52 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: NobbyNobbs]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 29106
Ist Dein Fahrrad eine Lithiumkonstruktion? Mit Campinggeschirr war ich gerade beim Weg nach und von Santiago de Chile knapp unter 23 kg, aber ohne Fahrrad. Auf der Strecke hätte ich auch nicht riskieren wollen, dass meine Mühle stehen bleibt. Die Fahrradhülle ist auch nicht schwerelos.
Ich werde aber nie verstehen können, wieso beim Fliegen ohne Diskussion viele bereit sind, weitgehend zu zerlegen, während bei der Fernbahn das Vorderrad ausbauen reichen soll. Durch die Gelenkrahmen habe ich das Problem so oder so nicht. Dass Zusammenlegen besser ist als trennen, habe ja bisher nicht nur ich geschrieben.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1195724 - 05.03.16 18:00 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: iassu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13306
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: Falk
Ich würde einen faltbaren Rahmen einem zerlegbaren immer vorziehen.

Ich auch.


Ich schrecke halt immer noch davor zurück, einen Rahmen bauen zu lassen, das schränkt die Auswahl schonmal deutlich ein. Man hätte damals zwar auch ein Montague-Falttandem kaufen können, aber das war uns zu windig.

Wir haben unser Tandem bisher noch nie fürs Flugzeug, wohl aber zweimal für die Bahn und des öfteren fürs Auto zerlegt. Ich persönlich sehe die Zerlegbarkeit eher als Rückversicherung für 'Not'fälle ein als als reguläre Transportoption.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1195751 - 05.03.16 21:00 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: Martina]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 29106
Das kann ich mir schon wegen der Synchronkette gut vorstellen. Mein Liegerad ist ebenfalls falt- und zerlegbar und die Möglichkeit habe ich eben wegen der Umstände auch erst zweimal genutzt. Der Rest der Flotte ist da deutlich überlegen und die Option des erste-Klasse-Fahrens fern der Heimat ist am ehesten verzichtbar.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1195765 - 05.03.16 22:46 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: Falk]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15183
Also ich sehe eine fast stufenlose Spreizung zwischen zwei Extremen. Das eine ist die komplett unbearbeitete Mitnahme im Frau Weh Bus oder der Nahverkehrsbahn. Der andere Pol ist das völlige Zerlegen bis in alle Einzelteile. Geräte, die nach dem zweiten Pol hintendieren, haben für mich ein gegen Null gehendes Begeisterungspotential.

Solche Dreimalklippschwenkplopplösungen wie bei einem 20" Dahon finde ich hingegen schon viel attraktiver. Allerdings haben deren Patentlösungen bei Rahmenbauern und Gutachtern keinen wirklich guten Ruf, vor allem nicht für Dauer-Schwerbelastung wie beim Tandem oder Reiserad.

So gibt es derzeit eben keine Wunder zu haben, mag sich ja noch ändern. Bis dahin muß man eben Rumwerkeln, wenn man Kleinklein will. Mit meiner Schraubklapplösung befinde ich mich glaube ich nicht auf der schlechtesten Seite.

Phänomenologisch betrachtet ist es doch bemerkenswert, welch enormen Aufwand man treiben muß, um die Fähigkeiten eines schlicht durchgehenden Rohres zu ersetzen. So leicht und stabil kriegt man eine Faltlösung niemals hin - banal, aber doch interessant.
------------------------------------------
Gruß Andreas
Der Trend geht zum Zwölftfahrrad.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196194 - 07.03.16 21:28 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: Falk]
Wolfgang M.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1831
In Antwort auf: Falk
[...] und dass zwei Halbrahmen, die dann auch noch durch ein paar Leitungen zusammenhängen, [...]


Hallo Falk,

in dem Punkt irrst du. Bei durchdachter Konstruktion, lassen sich beide Hälften komplett trennen. Du kennst mein Rad grins
Viele Grüße aus dem lieblichen Rheinland
Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#1196214 - 07.03.16 22:12 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: Wolfgang M.]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 29106
Ich kenne doch Deinen Traktor. Nur hast Du da eine Menge Hirnschmalz reingesteckt und leider erlebe ich, dass das in der Regel nicht so ist, worauf sich dann ebenso regelmäßig das böse Erwachen meldet.
Du warst kurz davor, erwähnt zu werden. Die Ideallösung für die vollen Züge im Berufsverkehr ist Dein durchaus edler Renner allerdings nicht (oder wollen wir mal am Olof-Palme-Platz nachmittags gegen 17.00 stadteinwärts versuchen, das Gegenteil zu beweisen?)
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1196267 - 08.03.16 08:23 Re: Zerlegbare Rahmen [Re: Wolfgang M.]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13306
In Antwort auf: Wolfgang M.

in dem Punkt irrst du. Bei durchdachter Konstruktion, lassen sich beide Hälften komplett trennen. Du kennst mein Rad grins


Muss man da wirklich sooo viel bedenken? Bei uns lässt sich das Rad selbstverständlich auch komplett trennen. Zugteiler in den Schaltzügen (was beim Tandem eh ganz geschickt ist, weil man dann keine extra langen braucht...), zwei Schnellspanner an der hinteren Hydraulikbremse und entweder Stecker im Rücklichtkabel (was wir aber nie ohne Kontaktprobleme hingekriegt haben) oder halt ein Batterielicht hinten. Ach ja und die von Falk angesprochene Synchronkette muss halt in eine Plastiktüte, die an den Lenker gehängt wird.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de