Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
29 Mitglieder (bikeIT!, Bartoli, StefanKi, lufi47, SirKillalot, hal23562, 2171217, 10 unsichtbar), 69 Gäste und 195 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25706 Mitglieder
85754 Themen
1301137 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3946 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1242453 - 21.10.16 09:14 Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge
Sickgirl
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3535
In einem Nachbarforum habe ich diese Nabenschaltung gefunden

interessant finde ich die hydraulische Ansteuerung, Triggerhebel und das aussenliegende Speichengerüst. Bei einem Flanschbruch einfach die äußere Hülle tauschen hat ja was

Nicht gefallen tut mir die Sonderbremsscheibe
Nach oben   Versenden Drucken
#1242454 - 21.10.16 09:27 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Sickgirl]
StefanMKA
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 146
Gewicht sieht ja gut aus, aber der Preis. Die BetaVersion 1050, in Serie 1550 Euro .....
Nach oben   Versenden Drucken
#1242459 - 21.10.16 09:42 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Sickgirl]
Bafomed
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1483
In Antwort auf: Sickgirl

interessant finde ich die hydraulische Ansteuerung, Triggerhebel und das aussenliegende Speichengerüst. Bei einem Flanschbruch einfach die äußere Hülle tauschen hat ja was
Nicht gefallen tut mir die Sonderbremsscheibe


Interessantes Produkt. Ohne die technische Ausführung schon beurteilen zu können, scheint mir gerade die Austauschbarkeit des Nabengehäuses für Besitzer mehrerer Räder interessant zu sein - einfach das Nabengehäuse von der äußeren Hülle des einen Rades in die des Zweitrades stecken und fertig - kein Umspeichen oder Laufradwechsel erforderlich. Die Gefahr eines Flanschbruches zu minimieren könnte ein weiterer Grund für das externe Speichengerüst gewesen sein.

Nicht (mehr) erwartet hätte ich die Entwicklung eines Konkurrenzproduktes im Marktsegment der Rohloff. Der Hersteller scheint ja auch eher so klein wie sein deutscher Konkurrent zu sein und dürfte schon erhebliche Investitionen in die Entwicklung gesteckt haben. Ich werde die Sache weiter beobachten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1242461 - 21.10.16 09:45 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Sickgirl]
amseld
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 564
Von der Beschreibung hat diese Nabe einiges was der Rohloff fehlt.

Wenn der Straßenpreis und die Qualität stimmen könnte das (m)eine Alternative zur Rohloff sein.

Vielleicht legt Rohloff dann mal mit Innovationen statt mit Preiserhöhungen nach
Nach oben   Versenden Drucken
#1242463 - 21.10.16 09:53 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Sickgirl]
Schneehase
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 303
Mit der hydraulischen Ansteuerung hat man leider keine Rückmeldung wann (und ob) die Nabe geschaltet hat. Die Nabe wird von einem kleinen norwegischen Startup in Oslo entwickelt, die ganze Firma sind wohl nur 4 Leute.

Klaus
Nach oben   Versenden Drucken
#1242471 - 21.10.16 10:22 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Sickgirl]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14187
Sehr interessante Sache. Vieles erinnert ziemlich an die Rohloff (Ganganzahl und Übersetzungsspektrum, lineare Gangabstufung), die genannten Dinge sind aber deutlich innovativer als bei Rohloff. Die einfache Trennbarkeit von Nabenhülle und Getriebeblock ist sicher einer dieser Punkte, die hydraulische Ansteuerbarkeit (wenn eine entsprechende Auswahl von passenden Schalthebeln dazu kommt) sicher eine andere.

Aber warten wir erst mal noch ab, wie sie mögliche Kinderkrankheiten wegstecken. Zur Drehmomentabstützung verliert man kein Wort, ebensowenig wird nix zum maximal zulässigen Eingangsdrehmoment gesagt. Die als Vergleich genannte 22/33/44-11/32-Übersetzung entspricht exakt der alten Minimalzulassung der Rohloff (die ja immer noch für Radler über 100kg und Tandems gilt). Die Rohloff darf man also anscheinend kürzer untersetzt fahren. Und es ist noch fraglich, ob das Norwegergetriebe eine Tandemfreigabe bekommt.

Das mit der produktspezifischen Bremsscheibe ist ärgerlich, aber wohl auch der Tatsache geschuldet, dass der Durchmesser der 6-Loch-Aufnahmen so gering ist, dass das nur schwer mit einem dicken Nabengetriebe zu verheiraten sein wird. Ist bei Rohloff ja auch so.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (21.10.16 10:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1242472 - 21.10.16 10:30 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: amseld]
Strampeltier
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1651
In Antwort auf: amseld
Von der Beschreibung hat diese Nabe einiges was der Rohloff fehlt.


Wenn ich mir das Ding anschaue, sehe ich da einen Rohloff-Clone mit mittleren evolutionären Einflüssen. Was genau (außer dem wechselbaren Flansch) ist denn jetzt den Aufpreis zur Rohloff wert?

Ich habe bisher noch keine der Kasseler Naben in meinem bescheidenen Fuhrpark. Wenn ich mir allerdings eine anschaffen würde, wäre das Thema "Investitionssicherheit" ausschlaggebend. Und bei Rohloff als Platzhirsch habe ich da keine Zweifel. Wie sieht das denn mit der norwegischen Konkurrenz aus?
Nach oben   Versenden Drucken
#1242473 - 21.10.16 10:38 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Strampeltier]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14187
Die Langlebigkeit wird sich zeigen müssen.
Ein paar Vorteile/Unterschiede:
- die hydraulische Ansteuerung - und damit verbunden mögliche Schalthebel z.B. als Trigger (oder zukünftig auch STI?)
- die dezidierte Auslegung auf Steckachse
- das Übersetzungsspektrum ist noch ein merkliches bisschen höher als bei der Rohloff, allerdings zum Preis höherer Gangsprünge natürlich.

Ich bin mir nicht sicher, ob da die Rohloff wirklich geklont wurde. Das Patent der Rohloff beruhte meines Wissens in erster Linie auf der Schaltsteuerung, die wohl wesentlich in der Nabenachse sitzt. Deswegen gibts von der Rohloff auch nur so eine Pseudosteckachsvariante. Bei der norwegischen Variante muss man das wohl völlig anders umgesetzt haben.

Was mir noch gar nicht gefällt, sind diese CNC-handgeschnitzten Schalthebel und so. Aber das lässt sich sicher noch optimieren.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1242474 - 21.10.16 10:39 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Sickgirl]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7010
Über kurz oder lang wird Rohloff mehr und mehr Konkurrenz bekommen. Das ist völlig normal und bei den allermeisten Produkten so. Die Konkurrenz schläft nicht und das ist der Grund, warum Innovationen auch bei "alt Bewährtem" wichtig sind. Noch größere Gefahr für Rohloff sehe ich von "großen Firmen", wie z. B. Shimano. Wenn die etwas Vergleichbares auf den Markt werfen können und dann aufgrund der großen Stückzahl und des entsprechenden Marketing günstiger sein können, werden das Rohloff, Pinion usw. spüren. Relativ kleine Firmen haben häufig nur eine Chance, wenn sie durch das Besetzen von Nischen oder durch überzeugende Qualität einen Unterschied machen. Bei Rohloff war das bislang so.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1242476 - 21.10.16 10:45 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Strampeltier]
Sickgirl
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3535
Für mich wären das die Hebel, ich hasse Drehgriffe, die hydraulische Ansteuerung und die echte Steckachsenkompatibilität

Rohloff hat ja auch vor 20 Jahren mal klein angefangen und ist nicht als Platzhirsch in den Markt gekommen

Geändert von Sickgirl (21.10.16 10:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1242477 - 21.10.16 10:46 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Sickgirl]
macrusher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3011
In Antwort auf: Sickgirl

Nicht gefallen tut mir die Sonderbremsscheibe


Mir auch nicht. So wie's aussieht wäre ja auch die Möglichkeit eines ganz normalen 6-Loch Standards gegeben.

Besser für's Unternehmen ist es aber wenn man teure Spezialscheiben kaufen muss, statt billiger (sub-10 Euro) Shimano Bremsscheiben ...

Ansonsten viele konzeptionelle Verbesserungen gegenüber Rohloff.
Nach oben   Versenden Drucken
#1242479 - 21.10.16 10:54 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Sickgirl]
Strampeltier
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1651
In Antwort auf: Sickgirl
Rohloff hat ja auch vor 20 Jahren mal klein angefangen und ist nicht als Platzhirsch in den Markt gekommen


Ja. Allerdings eher mit einer Revolution. Was ich hier sehe sind kleinere Detailverbesserungen (Evolution).

Wie lange wird es dauern, bis die Kasseler diesen neuen Stand der Technik nehmen und ebenfalls noch ein paar Innovationen (aus der sicherlich vorhandenen Ideenkiste) nehmen, das dann mixen und ein neues Produkt rausbringen?

Was passiert dann mit diesem Startup? Bekommen die noch einmal Kapital für einen zweiten Versuch zusammen? zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1242480 - 21.10.16 10:55 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: macrusher]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14187
In Antwort auf: macrusher

So wie's aussieht wäre ja auch die Möglichkeit eines ganz normalen 6-Loch Standards gegeben.

Besser für's Unternehmen ist es aber wenn man teure Spezialscheiben kaufen muss, statt billiger (sub-10 Euro) Shimano Bremsscheiben ...

Nee, eben nicht. Der 6-Loch-Durchmesser ist deutlich geringer. Und aus konstruktive Sicht sollte die Scheibe wohl mit diesem Flanschgerüst verschraubt sein. Da bekommt man eine 6-Loch-Scheibe nun wirklich nicht drangetackert.

Ich bezweifle auch, dass es für die Firmen hier wirklich wirtschaftlich lukrativ ist, konzeptionell nicht nötige Inkompatibilitäten zu schaffen. Bremsscheiben wurden schon immer auch von Drittherstellern hergestellt, dazu braucht es nicht viel mehr als den passenden Stahl und einen Laser, um den passend zu schneiden. Für den Kunden sind Sondermaße ärgerlich, weil wegen der kleinen Stückzahlen teurer. Aber für den Getriebehersteller ist das nicht unbedingt die Baustelle, mit der er sein Geld verdienen muss. Schließlich hat der genauso das Problem, dass es um kleine Stückzahlen gehen wird.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1242481 - 21.10.16 10:57 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Strampeltier]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1750
Man könnte das fertig entwickelte Produkt an Shimano verkaufen. Dann träfe alles zu.
Der kleine Laden macht dicht und die Massenproduktion startet als Alfine 14.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1242483 - 21.10.16 11:02 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Sickgirl]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Zitat:
das aussenliegende Speichengerüst. Bei einem Flanschbruch einfach die äußere Hülle tauschen hat ja was

Das ist wohl nur ein scheinbarer Vorteil. Beim R-Gerät tauscht man die Nabenhülse. Das geht ebenfalls ziemlich einfach, man braucht nur neues Getriebeöl. In beiden Fällen ist aber der Radstern erledigt. Das Einspeichen und Zentrieren ist so oder so der lästigste Teil der Arbeit.

@Bafomed, mehrere Radkörper vorhalten und das Getriebe umsetzen ist ein Schmiss mit dem Schinken nach der Wurst. Überhaupt ist das Vorhalten nur eines Laufrades für mehrere Fahrzeuge Sparen am vollkommen falschen Ende. Das tauchte immermal beim Thema Nabengenerator auf und da habe ich mich schon beim ersten Mal an den Kopf gefasst und gefragt »Meinen die das wirklich ernst?«
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1242484 - 21.10.16 11:10 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Falk]
Strampeltier
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1651
In Antwort auf: Falk
»Meinen die das wirklich ernst?«


Meinst Du das bei Preisen von 500 Euro (gebraucht) / 1000 Euro (neu) ernst? zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1242486 - 21.10.16 11:12 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Falk]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14187
In Antwort auf: Falk

@Bafomed, mehrere Radkörper vorhalten und das Getriebe umsetzen ist ein Schmiss mit dem Schinken nach der Wurst. Überhaupt ist das Vorhalten nur eines Laufrades für mehrere Fahrzeuge Sparen am vollkommen falschen Ende. Das tauchte immermal beim Thema Nabengenerator auf und da habe ich mich schon beim ersten Mal an den Kopf gefasst und gefragt »Meinen die das wirklich ernst?«

Ich finde diese Überlegung keineswegs völlig abwegig. Klar ist das nix für Räder, die täglich wechselnd im Gebrauch sind. Aber wenn der Fuhrpark größer ist und wenn man bestimmte Fahrzeuge nur planmäßig z.B. für den Jahresurlaub rauskramt, dann kann das schon eine nachvollziehbare Überlegung sein. Insbesondere dann, wenn das quer zu tauschende Teil >1000€ kostet.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1242487 - 21.10.16 11:13 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: cterres]
Strampeltier
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1651
In Antwort auf: cterres
Man könnte das fertig entwickelte Produkt an Shimano verkaufen. Dann träfe alles zu.
Der kleine Laden macht dicht und die Massenproduktion startet als Alfine 14.


Oder an SRAM. Das wiederum wäre u. U. ein lukratives Szenario. Mit Shimano könnte man das Ding tatsächlich ganz gut in den Markt "drücken".
Nach oben   Versenden Drucken
#1242490 - 21.10.16 11:16 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Strampeltier]
Sickgirl
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3535
Rohloff ist ja die letzten 20 Jahre nicht in die Pötte gekommen, so Sachen wie Alternativen zum Drehgriff werden ja nicht erst seit gestern verlangt

Und dann Noch so Einschränkungen n das man nur eine Speichensorte verbauen darf
Nach oben   Versenden Drucken
#1242506 - 21.10.16 11:28 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Strampeltier]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2042
Bei Rohloff passiert doch bis auf ein paar Detailspielereien nix mehr. Muss ja auch nicht, gutes ausgereiftes Produkt.
Innovativ sind jetzt die kleinen Tüftler wie Gebla.
Den Pinion-Entwicklern hat man auch ein schnelles Scheitern vorausgesagt, diese Prophezeihungen sind nicht eingetroffen.

Ich wünsche den Norwegern alles Gute und Erfolg am Markt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1242515 - 21.10.16 11:33 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Sickgirl]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8750
In Antwort auf: Sickgirl
Rohloff ist ja die letzten 20 Jahre nicht in die Pötte gekommen, so Sachen wie Alternativen zum Drehgriff werden ja nicht erst seit gestern verlangt (....)
Moin moin,
danke für den Link, das ist ja interessant. Für mich wäre die nichtmechanische Ansteuerung (ich halte Bowdenzüge und Ähnliches schon lange für museale Technik) eine gute Sache. Die Firma Rohloff beschäftigt sich m.W. schon länger mit zeitgemäßen Ansteuerungstechniken, sah aber bisher offenbar keine Notwendigkeit die Schubladen zu öffnen.

Nun gilt es aufzupassen, denn "wer zu spät kommt, den bestraft das Leben"...

Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (21.10.16 11:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1242516 - 21.10.16 11:34 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Sickgirl]
StefanMKA
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 146
My 2 cents:

- Hydraulik ausser über Wasser halte ich als Schaltungsansteuerung nicht für gut, siehe BrakeForceOne H2O
- wenn elektrische Ansteuerung mit Ladung über Nabeldynamo
- ich will an 2-3 Punkten am Rad Schalten können, siehe elektrisch
- Automatikfunktion?

Grüße Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1242520 - 21.10.16 11:41 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Sickgirl]
Strampeltier
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1651
Das irritiert mich: Wie viele Speichensorten wären denn gewünscht?

Zum Griff: Gab es nicht eine Übersicht von ca. 20 verschiedenen Rohloff-Griffen; -Befestigungsmöglichkeiten und -Shiftern? Gut die Hälfte davon waren dann auch wieder Drehgriffbasierend... aaaber Hey.. immerhin nicht am Griff.^^
Nach oben   Versenden Drucken
#1242522 - 21.10.16 11:50 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Strampeltier]
TomBike
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 96
Es sieht zumindest von außen handwerklich sehr gut aus. Steckachse und 100g pro Gang, lange Wartungsintervalle ist eine Ansage an Rohloff. Ich würde mir eine technische Reaktion von Rohloff wünschen. Möge der Deutsche Ingenieur Dosen Geist erscheinen ;-)
Es treffen zwei völlig unterschiedliche Unternehmen mit einiger Ähnlichkeit aufeinander. Wird spannend...

Geändert von TomBike (21.10.16 11:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#1242523 - 21.10.16 11:57 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: derSammy]
macrusher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3011
In Antwort auf: derSammy
Nee, eben nicht. Der 6-Loch-Durchmesser ist deutlich geringer.


Im Ernst jetzt?


In Antwort auf: derSammy

Und aus konstruktive Sicht sollte die Scheibe wohl mit diesem Flanschgerüst verschraubt sein. Da bekommt man eine 6-Loch-Scheibe nun wirklich nicht drangetackert.


Warum? Kann ja sein dass es besser ist, aber manchmal gibt es einfach praktische Erwägungen die gegen die konstruktiv bessere Lösung sprechen. Ist aber auch kein Problem so lange es standfest ist. IMHO könnte man die auch gut auch am Gehäuse anbringen wenn man es entsprechend anpasst. Aber natürlich ist das nur über den Daumen, weil nachmessen kann ich's von hier aus nicht.

In Antwort auf: derSammy

Ich bezweifle auch, dass es für die Firmen hier wirklich wirtschaftlich lukrativ ist, konzeptionell nicht nötige Inkompatibilitäten zu schaffen.


Nö, glaub ich auch nicht. Nur jedes zweite neue Kamera- und Smartphone-Modell hat beim Modellwechsel andere Stecker- und Akkustandards.


In Antwort auf: derSammy

Bremsscheiben wurden schon immer auch von Drittherstellern hergestellt, dazu braucht es nicht viel mehr als den passenden Stahl und einen Laser, um den passend zu schneiden.


Ich beschäftige mich nicht mehr mit Rohloff seit ich meine Speedhub verkauft habe, aber gibt es denn günstige Speedhub-kompabible Bremsscheiben von Fremdherstellern? Betonung liegt auf günstig, und 40+ Euro - da kann ich mir gleich das Original kaufen ...

In Antwort auf: derSammy

Für den Kunden sind Sondermaße ärgerlich, weil wegen der kleinen Stückzahlen teurer. Aber für den Getriebehersteller ist das nicht unbedingt die Baustelle, mit der er sein Geld verdienen muss. Schließlich hat der genauso das Problem, dass es um kleine Stückzahlen gehen wird.


40+ Euro für ne schnöde Bremsscheibe? 40 Euro lass ich mir gerade noch gefallen für ein gutes Narrow-Wide Kettenblatt, das ist in der Herstellung auch aufwändiger.

Aber ne Bremsscheibe ist doch ein Massenprodukt, Kleinserie wegen LK hin oder her ...

Geändert von macrusher (21.10.16 11:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1242524 - 21.10.16 11:58 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: StefanMKA]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8975
In Antwort auf: StefanMKA
My 2 cents:

- Hydraulik ausser über Wasser halte ich als Schaltungsansteuerung nicht für gut, siehe BrakeForceOne H2O
- wenn elektrische Ansteuerung mit Ladung über Nabeldynamo
- ich will an 2-3 Punkten am Rad Schalten können, siehe elektrisch
- Automatikfunktion?


Also ich hätte gern noch ne Kaffemaschine drin, ein Navigationssystem und eine e-assistenz. Mindestens!
Nach oben   Versenden Drucken
#1242525 - 21.10.16 11:58 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Falk]
Andreas R
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12706
Hallo Falk,

In Antwort auf: Falk
Überhaupt ist das Vorhalten nur eines Laufrades für mehrere Fahrzeuge Sparen am vollkommen falschen Ende.

Das ist doch eine individuelle Entscheidung. Je nachdem, wie oft man wechselt und wie viel Geld man hat.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1242526 - 21.10.16 11:59 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Strampeltier]
Sickgirl
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3535
Erlaubt sind wohl nur noch Sapim Race, vielleicht würde ich mir auch andere Hersteller erwünschten und mehr Sorten

Whizz Wheels speicht ja gar keine Rohloff mehr ein wegen den übertrieben Vorgaben

Vielleicht weil ich nicht noch 300 Euro Zusätzlich für einen Nachrüsthebel ausgeben sondern hätte gerne eine Lösung vom Hersteller
Nach oben   Versenden Drucken
#1242529 - 21.10.16 12:03 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: Andreas R]
macrusher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3011
In Antwort auf: Andreas R

In Antwort auf: Falk
Überhaupt ist das Vorhalten nur eines Laufrades für mehrere Fahrzeuge Sparen am vollkommen falschen Ende.

Das ist doch eine individuelle Entscheidung. Je nachdem, wie oft man wechselt und wie viel Geld man hat.


Also, meiner Erfahrung nach ist ein- und der selbe LRS für mehrere Räder sowieso nur in einem sehr engen Rahmen möglich. Und welchen Vorteil bringt es 2 Rahmen und 1 Satz Laufräder zu haben.

Ich hatte auch schon Visionen von modularen Rädern, aber ein Rad das modular das ganze Spektrum vom Downhill Boliden bis hin zum Triathlonrad abdeckt ist ja völig illusorisch.

Und für alles andere gilt: was bringt's unterm Strich?

Geändert von macrusher (21.10.16 12:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1242537 - 21.10.16 12:34 Re: Neue Nabenschaltung mit 14 Gänge [Re: macrusher]
Andreas R
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12706
Hallo,

In Antwort auf: macrusher
Meiner Erfahrung nach ist ein- und der selbe LRS für mehrere Räder sowieso nur in einem sehr engen Rahmen möglich. Und welchen Vorteil bringt es 2 Rahmen und 1 Satz Laufräder zu haben.

Ein gewöhnlicher Rahmen für Fahren zu Hause und ein selten genutzter Faltradrahmen, der nur selten benutzt wird. So habe ich das. Allerdings erlaube ich mir den Luxus, dass beide Räder komplett sind. Laufräder, Sattelstütze und Sattel ließen sich prinzipiell tauschen.

Umgekehrt könnte man für ein Rad zwei Laufradsätze haben: Eines mit schmalen Felgen für den Sommer und breitere Felgen für den Winter.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de