Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
31 Mitglieder (kuhbe, halbrenner, Stefan aus B, IndianaWalross, Tobbe, Succubius, 11 unsichtbar), 65 Gäste und 176 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25752 Mitglieder
85875 Themen
1303631 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3937 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1297747 - 12.08.17 14:33 Drehmoment zur Befestigung von Pedalen?
bluesaturn
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 239
Moin, moin.
Ich baue gerade mein Rose-Rad zusammen. Soweit hat das alles ja erstmal geklappt.
Jetzt bin ich aber verwirrt.
Die Rose-Anleitung sagt, ich soll die Pedalen mit einem Drehmoment von 35Nm festziehen.
An der Pedale (https://www.bike-components.de/de/Shimano/XT-Klick-Plattformpedale-PD-T8000-p50756/) steht aber 10Nm. Oder beziehen sich die 10Nm nur auf die Verbindung in der Naehe von den aufgedruckten 10Nm bitte?
HIer das Bild
http://imgur.com/a/S04dy

Danke fuer die Klarstellung. Gruss blue
Nach oben   Versenden Drucken
#1297752 - 12.08.17 14:59 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: bluesaturn]
Stylist Robert
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 1814
Halte dich an die direkt genannten 10Nm der Pedale um einen Dehnungsbruch am Gewinde zu vermeiden.
Ein Fahrrad von der Stange? So kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1297755 - 12.08.17 15:10 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: Stylist Robert]
bluesaturn
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 239
In Antwort auf: Stylist Robert
Halte dich an die direkt genannten 10Nm der Pedale um einen Dehnungsbruch am Gewinde zu vermeiden.


Hallo Robert, das sind ersthaft nur 10Nm? Die 10Nm bezeichnen das Drehmoment zum Anbringen am Kurbelarm?
Dann koennte ich die ja glatt selbst befestigen.
Merkwuerdig, warum dann pauschal 35Nm in der Anleitung stehen.
Danke dir.
Nach oben   Versenden Drucken
#1297759 - 12.08.17 15:48 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: bluesaturn]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3570
Wenn du das tighten 10 Nm auf dem Pedalkörper meinst, das bezieht auf diese Aluschraube an der man das Pedal zerlegen kann.

Aber ich habe noch nie ein Pedal mit dem Drehmomentschlüssel fest gemacht wie die meisten hier zBsp bei Flugreisen.

Du wirst deins vermute ich mit 8 mm Inbus festziehen müssen, ich habe einen Inbussatz mit längeren Schenkel, damit geht das gut. Wichtig ist das Gewinde zu fetten, sonst hast in ferner Zukunft Probleme das Pedal wieder zu lösen
Nach oben   Versenden Drucken
#1297760 - 12.08.17 15:54 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: Sickgirl]
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15887
In Antwort auf: Sickgirl
Du wirst deins vermute ich mit 8 mm Inbus festziehen müssen, ich habe einen Inbussatz mit längeren Schenkel, damit geht das gut. Wichtig ist das Gewinde zu fetten, sonst hast in ferner Zukunft Probleme das Pedal wieder zu lösen

Genau so. schmunzel

Ich habe noch nie einen Drehmomentschlüssel fürs Pedal benutzt. Und wirklich anknallen würde ich die auch nicht. Als Reiseradler kommt man schonmal in die Verlegenheit, die Dinger abbauen zu müssen (zwecks Transport).

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1297763 - 12.08.17 16:00 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: bluesaturn]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1785
Selbst 10Nm sind reichlich.
Durch die Gewinde entgegen der Trittrichtung werden die Pedale selbst während der Fahrt noch weiter fest gezogen. Zudem sind viele Kurbelarme aus Aluminium und dann das Pedalgewinde meist ebenfalls. Für diese Materialpaarung (Stahl/Alu) sind die 35Nm von Anno Dazumal nie gedacht gewesen und waren auch noch nie nötig.

Achte darauf, das Gewinde leicht zu fetten und ziehe mit einem nicht zu langen Hebel kräftig an (etwas über Handfest, also je nach Werkzeug 8Nm, genügt völlig).
Das Pedal sollte sich ebenso problemlos wieder los schrauben lassen.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1297764 - 12.08.17 16:06 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: Sickgirl]
bluesaturn
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 239
In Antwort auf: Sickgirl
Wenn du das tighten 10 Nm auf dem Pedalkörper meinst, das bezieht auf diese Aluschraube an der man das Pedal zerlegen kann.

Hallo. Ah, dann ist es das falsche Drehmoment und bezieht sich auf den Pedalkoerper.

In Antwort auf: Sickgirl

Aber ich habe noch nie ein Pedal mit dem Drehmomentschlüssel fest gemacht wie die meisten hier zBsp bei Flugreisen.

Ja, verstehe ich schmunzel

In Antwort auf: Sickgirl

Du wirst deins vermute ich mit 8 mm Inbus festziehen müssen, ich habe einen Inbussatz mit längeren Schenkel, damit geht das gut. Wichtig ist das Gewinde zu fetten, sonst hast in ferner Zukunft Probleme das Pedal wieder zu lösen

Den habe ich auch da. Die Gewinde waren schon netterweise vorgefettet. Welches Fett empfiehlst du ansonsten bitte?

Ich bin trotzdem gerade gescheitert. schmunzel
Die Pedalen haben so kleine Markierungen L2, R2. Ich hoffe, das steht fuer links und rechts. Ich habe die Anleitung befolgt.
Dort steht, dass man die linke Pedale gegen den Uhrzeigersinn in das Gewinde im linken Kurbelarm drehen soll. Klappt gerade nicht.
Na, ich probiere ich es gleich noch mal.
Nach oben   Versenden Drucken
#1297765 - 12.08.17 16:07 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: cterres]
bluesaturn
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 239
In Antwort auf: cterres
Selbst 10Nm sind reichlich.
Durch die Gewinde entgegen der Trittrichtung werden die Pedale selbst während der Fahrt noch weiter fest gezogen. Zudem sind viele Kurbelarme aus Aluminium und dann das Pedalgewinde meist ebenfalls. Für diese Materialpaarung (Stahl/Alu) sind die 35Nm von Anno Dazumal nie gedacht gewesen und waren auch noch nie nötig.

Achte darauf, das Gewinde leicht zu fetten und ziehe mit einem nicht zu langen Hebel kräftig an (etwas über Handfest, also je nach Werkzeug 8Nm, genügt völlig).
Das Pedal sollte sich ebenso problemlos wieder los schrauben lassen.


Danke dir.
Ja, meine Recherchen haben dieselbe Aussage gerade erbracht. Welches Fett empfiehlst du denn? Kann ja nicht schaden, ab und an mal nachzufetten.
Vielleicht schaffe ich noch meine erste Fahrt heute.
Nach oben   Versenden Drucken
#1297778 - 12.08.17 17:36 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: bluesaturn]
Andreas R
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12711
Hallo,

Du kannst jedes zähflüssige Fett nehmen. Druck-, Schmier- und Temperaturverhalten sind völlig unkritisch. Ich habe mal bei Rose eine große Dose von Galli gekauft. Irgendein "Kugellager-Fett" geht auch.

Wenn es Wochenende ist und Du nichts an Deinem Werkplatz hast, nimm einfach Butter. Die wird zwar etwas dünnflüssig, ist aber viel besser als gar nichts.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#1297780 - 12.08.17 17:47 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: bluesaturn]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1785
Besondere Leichtlaufeigenschaften spielen auf einem Gewinde keine Rolle. Das Fett dient hier nur als Oberflächenversiegelung und soll vor allem Wasser und Sauerstoff fern halten.

Der Einfachheit halber tut es das Fett, das gerade da ist. Also jedes beliebige Lagerfett.
Eine Steigerung in Sachen Haltbarkeit der Versiegelung erzielt man mit zähem Marinefett. Sowas sollte aber keinesfalls für die Schmierung von Lagern verwendet werden.
Ebenfalls empfehlenswert und lange haltbar ist Kupferpaste.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1297795 - 12.08.17 18:56 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: Andreas R]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11718
Butter?
Enthält die nicht Säuren?
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1297799 - 12.08.17 19:21 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: StephanBehrendt]
bluesaturn
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 239
Moin, moin.
So, die erste Kennenlernausfahrt habe ich gemeistert. lach Ich habe die Pedalen etwas daemlich angefast.
Ich habe die Pedalen letzten Endes per Hand mit dem 8er Imbus angezogen. „Handfest“ Soweit ich weiss, ziehen die Pedalen sich ja eh noch fest.
Die Gewinde waren sehr gut gefettet, das hat Rose mitgeliefert. schmunzel

Ich gestehe, ausser Kettenoel habe ich rein gar nichts zu Hause. Nicht einmal WD-40. Ich werde einen neuen Thread aufmachen zum Thema „Eure Empfehlungen fuer die Radpflege“. Ich wollte eh bei Rose noch ein paar Sachen bestellen, aber es gibt soviel „Auswahl“, ich habe keine Ahnung, was taugt, was man braucht.

Jetzt gibt es nur noch ein kleines Problem: Die Kette scheint auf einigen Gaengen am Rand zu schleifen und ist es normal, dass wenn ich im Leerlauf bin, das Hinterrad lauten Krach macht? Mein altes Rad rollt leise vor sich hin, wenn ich im Leerlauf bin.

Danke fuer Eure Hilfe schmunzel Das Rad macht Spass, ich muss es aber noch besser kennenlernen und schauen, welche Einstellungen am besten fuer die beste Fahrposition ist.
Viele Gruesse
blue
Nach oben   Versenden Drucken
#1297801 - 12.08.17 19:23 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: StephanBehrendt]
bluesaturn
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 239
In Antwort auf: StephanBehrendt
Butter?
Enthält die nicht Säuren?

Ja, Fettsaeuren und sicherlich Buttersaeure. Das ist aber keine Saeure in dem Sinne von Salzsaeure.
Nach oben   Versenden Drucken
#1297805 - 12.08.17 19:57 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: bluesaturn]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3570
Das mit dem Radau der Nabe ist normal, manche stehen sogar drauf

Such mal bei YouTube nach Freilaufgeräusch, da bekommst du einige Hörproben

Wenn es leise sein soll führt kein Weg an Shimano vorbei
Nach oben   Versenden Drucken
#1297809 - 12.08.17 20:05 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: Sickgirl]
bluesaturn
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 239
In Antwort auf: Sickgirl
Das mit dem Radau der Nabe ist normal, manche stehen sogar drauf
Such mal bei YouTube nach Freilaufgeräusch, da bekommst du einige Hörproben

Okay.
In Antwort auf: Sickgirl
Wenn es leise sein soll führt kein Weg an Shimano vorbei

Hm, ich habe DT Swiss Spline Laufraeder und eine Shimano 105er Gruppe. Ich weiss nicht von welchem Hersteller die Nabe ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1297811 - 12.08.17 20:11 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: Sickgirl]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1785
Ich gestehe, ich bin auch so Einer, der statt zu klingeln, lieber einfach kurz die Füße still hält. Leatherface lässt dann die Kettensäge (Bontrager 54T Zahnscheiben) warm laufen und der Radweg wird vom Fuß(gänger)volk fluchtartig verlassen. grins
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1297813 - 12.08.17 20:15 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: bluesaturn]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3570
Die Naben sind DT Swiss, kenne das genaue Modell nicht, aber dürfte wohl mit Zahnscheibe sein, also eher laut.
Nach oben   Versenden Drucken
#1297855 - 12.08.17 22:51 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: Sickgirl]
bluesaturn
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 239
@cterres:
Ja, das funktioniert in der Tat, wie ich bemerkt habe. Man braucht keine Klingel mehr.
Das Rose-Test-Rad hatt dieses „Problem“ nicht. Die R32 Spline habe ich vor allem wegen des Gewichtes geholt.
Hinterher ist man immer klueger. Dann fahre ich mal mit diesen Reifen, was anderes bleibt mir erstmal nicht uebrig.
Ich haette mich gefreut, wenn man mir das erzaehlt haette im Vorfeld.

@sickgirl:
Danke fuer die Erklaerung schmunzel Du kennst dich sehr gut aus.

Es ist etwas gewoehnungsbeduerftig so laut zu sein. Ich habe versucht, im Windschatten eines anderen Radfahrers zu fahren. Ich konnte mich verstecken, solange bis ich im Leerlauf war.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1297858 - 12.08.17 22:55 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: bluesaturn]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17696
Insbesondere das Radeln in FuGäZon wird dadurch erheblich erleichtert party
Gruß Andreas
Die Ungeduld hilft selten weiter: wer warten kann, wird früher heiter.
Nordgriechenland im November

Geändert von iassu (12.08.17 22:58)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1297860 - 12.08.17 22:57 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: iassu]
bluesaturn
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 239
Ich habe mich ernsthaft geschaemt.
Rose hat mir wohl auch noch freiwillig eine Klingel montiert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1297889 - 13.08.17 08:46 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: bluesaturn]
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15887
In Antwort auf: bluesaturn
Dort steht, dass man die linke Pedale gegen den Uhrzeigersinn in das Gewinde im linken Kurbelarm drehen soll. Klappt gerade nicht.

Das hänge natürlich davon ab, von welcher Seite man schaut... träller Was von außen gegen den Uhrzeiger sinn ist, ist von innen (wo der Insbus sitzt) mit dem Uhrzeigersinn.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1297891 - 13.08.17 08:47 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: Sickgirl]
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15887
In Antwort auf: Sickgirl
Wenn es leise sein soll führt kein Weg an Shimano vorbei

Mavic ist auch sehr leise.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1297892 - 13.08.17 08:49 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: bluesaturn]
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15887
In Antwort auf: bluesaturn
Ich habe versucht, im Windschatten eines anderen Radfahrers zu fahren. Ich konnte mich verstecken, solange bis ich im Leerlauf war.

Sich kommentarlos und unbemerkt in den Winschatten zu hängen, ist sehr schlechter Stil. Wenn ich mitbekomme, dass das bei mir jemand macht, dann gibt es Ärger....
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1297906 - 13.08.17 10:06 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: Toxxi]
Andreas R
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12711
Hallo,

In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: bluesaturn
Dort steht, dass man die linke Pedale gegen den Uhrzeigersinn in das Gewinde im linken Kurbelarm drehen soll. Klappt gerade nicht.

Das hänge natürlich davon ab, von welcher Seite man schaut...

Eine kleine Eselsbrücke: Zum Festschrauben so herum drehen, wie sich die Laufräder drehen.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#1297919 - 13.08.17 11:00 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: Andreas R]
schneller66
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 668
Hi,

also ich habe keine Wissen dazu nur Erfahrung. Mit Sicherheit ziehe ich die Pedale aber eher mit 35Nm fest wie mit 10Nm. Habe auch einen "Pedalschlüssel" der ca. 30cm lang ist. Wenn die 10Nm stimmen dann gäbe es solche Schlüssel nicht zu kaufen. Ich habe noch nicht gemessen welches Gewinde auf den Pedalen ist. Aber sicher kein M6 sondern eher M12. Und das sind 35Nm kein Thema was Dehnungsbruch angeht. Und dann eben mit Montagefett einbauen.

Schöne Grüße Jürgen der noch keine Pedale verloren hat und sie immer gut abschrauben konnte... halt in die richtige Richtung drehen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1297920 - 13.08.17 11:02 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: schneller66]
Andreas R
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12711
Hallo schneller66,

In Antwort auf: schneller66
Mit Sicherheit ziehe ich die Pedale aber eher mit 35Nm fest wie mit 10Nm. Habe auch einen "Pedalschlüssel" der ca. 30cm lang ist. Wenn die 10Nm stimmen dann gäbe es solche Schlüssel nicht zu kaufen.

Der Schlüssel ist zum Lösen festgegammelter Pedale, die von Deppen mit brutaler Gewalt angezogen werden, und zwar ohne Fett auf dem Gewinde.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh

Geändert von Andreas R (13.08.17 11:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1297934 - 13.08.17 12:20 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: Andreas R]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2084
In Antwort auf: Andreas R
... Eine kleine Eselsbrücke: Zum Festschrauben so herum drehen, wie sich die Laufräder drehen ...
... weitere Eselsbrücke für Stellen, bei denen man sonst keine Regel findet und vor allem beim Öffnen festgezogener Schrauben (Richtung muss gleich stimmen, sonst Abriß): Wenn ein kleines Stück Gewinde sichtbar ist - egal ob von der Mutter oder dem Schraube - dann hilft ein Blick auf die Richtung der Gewindesteigung (ggfs. reinigen und der Lupe holen). Daraus ist sofort die Öffnungsrichtung erkennbar. Z.B. bei kleinen Konusverschraubungen in den Shimano-Pedalen hilfreich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1297945 - 13.08.17 14:10 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: schneller66]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17696
In Antwort auf: schneller66
Mit Sicherheit ziehe ich die Pedale aber eher mit 35Nm fest wie mit 10Nm.
Nur: warum bloß? Gut handfest reicht doch allemal.
Gruß Andreas
Die Ungeduld hilft selten weiter: wer warten kann, wird früher heiter.
Nordgriechenland im November
Nach oben   Versenden Drucken
#1297976 - 13.08.17 17:41 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: iassu]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2254
Das mache ich zwar auch so, ich habe aber eben wahllos in eine Beschreibung von Shimano gesehen (vom XT Trekking-Pedal PD-T8000, also zeitgenössisch), und sehe 35-55 Nm. listig
Das ist mehr als bei Kassette, Centerlock Scheibe und Innenlager, iirc. teuflisch
Nach oben   Versenden Drucken
#1297988 - 13.08.17 19:14 Re: Drehmoment zur Befestigung von Pedalen? [Re: manfredf]
rohler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 106
Eigentlich geben alle Hersteller so grob 30-40 Nm vor. Ich glaube, bei Truvativ gibt's neuerdings sogar Empfehlungen bis 50 oder so im Dreh.

Mit einem Spielzeugimbus ohne Hebel sind 10 Nm zwar "handfest", aber mit etwas Hebel sind 35 Nm nicht die Welt. Da braucht man keinen Spinat zum Lösen, da tut's ein Maulschlüssel.

Einem Pedal, das nach 10 Jahren festgegammelt ist, ist es dann auch egal, wie fest es angezogen wurde.

So ein sich lösendes Pedal - wo es durchaus Berichte gibt - kann halt auch erstmal ne ziemlich unangenehme Sache sein, die übelst fies endet. Wenn die Hersteller da sagen "better safe than sorry" schließe ich mich da an.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de