Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
27 Mitglieder (KUHmax, hal23562, silbermöwe, Zato, StefanMKA, 10 unsichtbar), 76 Gäste und 172 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25744 Mitglieder
85871 Themen
1303465 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3935 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1305025 - 06.10.17 18:15 Rückrufaktion Avid SD 7
Landradler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1671
Hallo,

habe gerade von meinem Händler folgende Rückrufaktion bekommen. Bin natürlich betroffen.
Gruß, Michael

- Buckelst du noch oder liegst du schon? -
Nach oben   Versenden Drucken
#1305039 - 06.10.17 19:04 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: Landradler]
Rheinradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 231
Danke für die Info!

Werde mich dann auch mit meinem Händler in Verbindung setzen.
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1305046 - 06.10.17 19:30 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: Rheinradler]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5712
ja, ich darf auch schrauben und natürlich gleich vorne und hinten...
Naja, die Kraichgautour hats locker überstanden


Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
#1305079 - 06.10.17 22:51 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: Rennrädle]
Landradler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1671
Ich bin mit den Bremsen nachts 86 kmh bergab gerollt . Den 300er morgen werden sie wohl noch überstehen, NL ist ja flach.
Gruß, Michael

- Buckelst du noch oder liegst du schon? -
Nach oben   Versenden Drucken
#1305090 - 07.10.17 00:10 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: Landradler]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 766
Hallo,

ich habe heute von bc auch die Mitteilung bekommen, inkl. Handlungsanweisung. Schon ein guter Service!
Die Bremsarme liegen seit Langem ausgebaut rum, weil bei Einem der Stift zum Federspannen abgebrochen ist. Dieser Defekt war aber wohl nicht gemeint mit der Rückrufaktion.
Naja, vlt. komme ich ja auf dem Weg elegant zu einer funktionierenden Bremse schmunzel

Gruß Ekki
Nach oben   Versenden Drucken
#1305093 - 07.10.17 07:02 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: habediehre]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2081
Habe, ältere, ebenfalls bereits ausgemusterte. Es dürfte die Vernietung des drehbaren Blechteils sein, in das der Zuggegenhalter eingehängt wird. Wenn dieser Niet bricht, ist die Bremswirkung schlagartig weg, weil der Zug nicht mehr gespannt wird. Man kann diese Stelle aber sehen und prüfen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305150 - 07.10.17 18:02 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: AndreMQ]
moo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 188
Ist ja lustig, genaus das ist mir vor drei Monaten hier passiert. Hatte auch einen Thread aufgemacht dazu. Nun isses auch egal da Rad geklaut und für ein neues Rad bin ich wg. des Defekts wieder zu Shimano zurück...

p.s.: siehe hier

Re: avid sd 7 (Ausrüstung Reiserad)
Gruß,
Oliver

Geändert von moo (07.10.17 18:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1305152 - 07.10.17 18:13 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: moo]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2081
... stimmt, und Abhilfe ist darin auch diskutiert. Hatte ich schon vergessen, obwohl erst 2 Monate vorbei peinlich .
Nach oben   Versenden Drucken
#1305273 - 08.10.17 16:38 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: Landradler]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3097
Ach schön!

Die Bremsen an meinem Liegeradl sind sicher aus der Serie! Ich liebe diese kompetenten und um Sicherheit bemühten Hersteller! (Meine alten Tektros, um wohlfeile 299 Schillinge (etwa 22 Euros) den Satz mit 2 Paar Bremsen mit Hebeln und allem anderen erworben, haben keine solchen Macken.)

Aber was solls! Hauptsache, der Rubel rollt!

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1305370 - 09.10.17 09:45 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: moo]
E94158
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 583
In Antwort auf: moo
Nun isses auch egal da Rad geklaut


Dann wünschen wir mal dem Dieb herzlichst, daß er von dem Rückruf nichts mitbekommt...

dafür Klaus
Nach oben   Versenden Drucken
#1305539 - 10.10.17 10:02 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: Landradler]
uri63
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 509
Danke für die Information.
Ich hatte im letzten Jahr bei bc einen Satz für Vorder- und Hinterrad gekauft, allerdings über einen Gastzugang ohne Anmeldung.
Nach einem kurzen Mailkontakt habe ich heute einen Retourenschein erhalten.

Grüsse Uwe
Nach oben   Versenden Drucken
#1305568 - 10.10.17 13:45 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: uri63]
bluesaturn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 239
Ich bin auch betroffen. Zahlt SRAM dann auch fuer den Einbau der neuen Bremsen? (Fuer mich ist das halt keine 5min-Sache und der Schaden wurde ja nicht von mir verursacht.)
Nach oben   Versenden Drucken
#1305586 - 10.10.17 15:44 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: bluesaturn]
uri63
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 509
In Antwort auf: bluesaturn
Ich bin auch betroffen. Zahlt SRAM dann auch fuer den Einbau der neuen Bremsen?

An dich sicherlich nicht. Aber du kannst das Rad ja zum Händler deines Vertrauens bringen, vielleicht bekommt er den Aufwand von SRAM bezahlt.

Grüße uwe
Nach oben   Versenden Drucken
#1305620 - 10.10.17 19:23 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: bluesaturn]
rifi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 386
Ich würde mich direkt an den Händler wenden. Wenn der Aufwand für dich größer ist, wirst du die Bremsen wohl eher nicht selbst montiert haben. Insofern kann ich mir vorstellen, dass dein Händler dich da nicht allein im Regen stehen lässt.
Gruß Konrad
Nach oben   Versenden Drucken
#1305628 - 10.10.17 19:50 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: Landradler]
JvB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1222
Na die haben Nerven bei Avid... drei Jahre Fehlproduktion. Kein Wunder, dass die SD7, die eine sehr gute Bremse ist, derzeit vielerorts "ausverkauft" ist... die werden die Produktionskapazität für den Austausch brauchen. Zufall will es, dass ich just heute zwei Komplettsets a 60€ bestellt habe. Die kürzlich am Faltrad montierten stammen glücklicherweise aus 2011. Horten hat halt auch Vorteile :-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1305630 - 10.10.17 19:58 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: JvB]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2081
Man sollte die Kirche im Dorf lassen und nicht alles hochskandalisieren. Schäden hat es auch früher gegeben, nur hat kein Hahn danach gekräht. Seit wir mit den ausufernden Produkthaftungs- und Verbraucherschutzgesetzen - nun EU-einheitlich - beglückt sind, müssen die Hersteller jede Mücke zu einem teuren Elefanten aufblähen. Das Ergebnis ist dann wie bei der SD7, wo eine Pissniete, die nichts kostet, leicht zu sehen und leicht zu reparieren ist, eine Rückrufaktion auslöst - und das ganze Neuteil kostet aktuell so um die 22€. D.h. alleine Logistik und Verwaltung jedes Case (neudeutsch für Kundenfall) ist teurer. Die Defektfälle dürften im Promille-Bereich liegen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305632 - 10.10.17 20:01 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: AndreMQ]
JvB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1222
Den Beitrag von moo hast Du gelesen???
Nach oben   Versenden Drucken
#1305637 - 10.10.17 20:07 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: JvB]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2081
In Antwort auf: JvB
Den Beitrag von moo hast Du gelesen???
Natürlich und seinerzeit auch dazu gepostet. @moo hat übrigens seinerzeit selbst nach der (einfachen) Abhilfe gefragt. Dieses Nietproblem ist wirklich nur ein Kinkerlitzchen (bei mir in der Kiste liegen auch noch SD7 rum).
Nach oben   Versenden Drucken
#1305641 - 10.10.17 20:12 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: AndreMQ]
JvB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1222
Die Amis sind halt nicht so cool wie die Brakepeople aus Bad Urach.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305643 - 10.10.17 20:26 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: JvB]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2081
In Antwort auf: JvB
Die Amis sind halt nicht so cool wie die Brakepeople aus Bad Urach.
Wieso das? Auch dort gibt es Rückrufaktionen, eine für die MT8 irgendwann 2012 habe ich auch mitgemacht - wahrscheinlich nie notwendig gewesen. Dort war nur leider das technische Problem zum einen nicht ganz klar (ein Dichtungsgummi mochte zu viel Kälte nicht?), aber vor allem war es nicht selbst behebbar.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305654 - 10.10.17 21:24 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: AndreMQ]
moo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 188
Für mich ist das kein Kinkerlitzchen. Dass man sowas nicht im Griff hat ist mir unverständlich. Da lob ich mir die Japaner.
Gruß,
Oliver
Nach oben   Versenden Drucken
#1305656 - 10.10.17 21:34 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: moo]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2081
Beliebig herausgegriffenes Beispiel von Shimano. Auch dort muss der Zirkus - gesetzlich verordnet - durchgezogen werden: Shimano .
Das Problem damit (genauso mit zu großzügiger Gewährleistung und Kulanz): diese sogenannten Q-Kosten werden auf die aktuellen und folgenden Produktverkäufe umgelegt, welche alle Kunden tragen müssen - auch die, die solche Kosten nicht verursachen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305662 - 10.10.17 21:56 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: AndreMQ]
moo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 188
Wie kommst Du auf die Idee dass Kunden die Kosten verursachen? Es ist der Hersteller.
Gruß,
Oliver
Nach oben   Versenden Drucken
#1305669 - 10.10.17 22:39 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: moo]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2081
In Antwort auf: moo
Wie kommst Du auf die Idee dass Kunden die Kosten verursachen? Es ist der Hersteller.
Wir reden nicht vom Verursachen, sondern aus welchen Einnahmen eine Firma solche Kosten decken muss. Da bleibt üblicherweise nur der Umsatz mit Kunden, insbesondere wenn das Ergebnis nicht reduziert werden soll.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305676 - 10.10.17 23:34 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: AndreMQ]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14260
Ich sehe das schon ähnlich wie Andre. Die Sicherheitsrelevanz von den Avidbremsproblemen vermag ich nicht einzuschätzen, aber meines Erachtens muss man nicht aus allem einen Rückruf machen. Wurde hier nicht auch jüngst ein Bromptonrückruf verbreitet? Wenn ich das richtig verstanden habe, geht es um Tretlager, die vorzeitig verschleißen.
Sowas kann man offen kommunizieren, und kulant tauschen. Aber da gleich nen Rückruf draus zu machen, finde ich unangemessen. Da gab es in der Vergangenheit ganz andere Produkte, wo das auch unterblieb: Kinesisgabeln, Dahonvorbauten, Achsen bei Schraubkassetten fällt mir spontan ein.
Bei den Bremsen fände ich es auch angemessen, wenn der fähige Nutzer selvst einschätzen darf, was noch in Ordnung ist und wo ev. Handlungsbedarf angezeigt ist. Einzuschätzen, ob ein Niet noch taugt, oder auffällig ist, dazu bedarf es keines Ingenieurstudiums.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305678 - 10.10.17 23:40 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: derSammy]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17694
Aus dir spricht etwas, was man heutzutage schon als verschollen verbuchen kann: gesunder Menschenverstand. bravo dafür

Allerdings dreht der Normalkonsument von Fahrzeugen oberhalb der Bobbycarklasse hohl, wenn etwas an den Bremsen ist und der GMV spielt auf einen Schlag keine Rolle mehr. Im Geschäfts- bzw Rechtsleben sowieso nicht. dagegen
Gruß Andreas
Die Ungeduld hilft selten weiter: wer warten kann, wird früher heiter.
Nordgriechenland im November
Nach oben   Versenden Drucken
#1305679 - 10.10.17 23:48 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: iassu]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14260
Komisch, nicht? Bei den Bremsen vermag man sich sofort ein tödliches Ausfallszenario auszumalen. Wie realistisch das dann ist, steht auf einem anderen Blatt.
Andere Gefahren werden durch Unfallstatistiken und Alltagspraxis laufend bestätigt (ich denke exemplarisch z.B. an freie Rechtsabbiegespuren an Ampeln vorbei für schwächere Verkehrsteilnehmer). Und da sieht kaum wer einen akuten Handlungsbedarf, meist sogar gar keinen Handlungsbedarf...
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1305684 - 11.10.17 01:11 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: derSammy]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5806
EIN Unfall, der dadurch verursacht oder maßgeblich beeinflußt wurde mit einem Pflegefall, bzw. der vielleicht wegen der RR-Aktion vermieden wurde (weiß man natütlich nicht) ist schnell teurer als die ganze RR-Aktion. Insofern lohnt es sich, dieses Szenario durch den simplen Austausch eines kleinen billigen aber wichtigen Drecksteilchens zuverlässig und sicher zu verhindern.
Das kannst mit z.B. Alltagsgefahren im Verkehr,, die alle mehr oder weniger multikausal sind, wo man nicht einfach eine Schlüsselkomponente reparieren kann und dann alles gut...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1305685 - 11.10.17 02:29 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: MatthiasM]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17694
Jaja, das ist die zwingende Logik der Versicherungsmakler. Das noch so unwahrscheinlichste "wenn" gerät zur Monsterschlange, der gegenüber alle GMV-Kaninchen erstarren. Wenn man diese "wenns" nicht kennt und einem kein Versicherungsfachmann davon berichtet hat, lebt es sich sehr viel sorgenfreier.

Denn: diese "wenns" habe die Qualität von Gespenstern. Nicht daß es sie nicht geben könne. Auf diesem "kann" fußt ja die Drohkulisse der "wenns". Eine angstfreie Betrachtung zeigt aber: die "wenns" passieren "nicht". Die Abwägung zwischen der Realität und der Angst ist der springende Punkt. Ein Leben, daß alle möglichen "wenns" als unmittelbar bevorstehend empfindet, ist Schrott.

Schönes Beispiel: der Stuttgarter Fernsehturm. Jahrzehnte seit seiner Errichtung gab es kein "wenn". Dann entdeckte ein findiger Sachverständiger, daß es ein "wenn" geben könnte. Dieses "könnte" wurde niemals validitiert. Es reichte, daß es ein "könnte" geben "kann". Der Fernsehturm wurde geschlossen. Zunächst mit der Absicht für immer. Die Proteste waren groß. Schließlich wurde der Brandschutz aufwendig verbessert. Materialien usw.

Ein possibles "wenn" "kann" jetzt kommen. Nicht, daß man jetzt im Brandfall aus dem Kuppelinferno mit bereitstehenden Lufttaxis entfliehen könnte. Das nicht. Der Turm blieb was er ist: ein Turm mit Aufzügen und wohl auch einem Treppenhaus. In die Aufzugsboxen passen auch nach wie vor nicht alle möglichen Ichwillzuerstrunterbesucher. Und im Infernofall können die Aufzüge genauso kollabieren wie früher. Ok, vielleicht ein bißchen weniger leicht.

Aber das wars mit dem "wenn". Gut, daß die darüber gesprochen haben. Der nächste bitte. Was lernen wir daraus? Man soll nicht naiv sein. Weder im Sinne von leichtsinnig, aber auch nicht im Sinne von panisch. Daß das im Avidfalle nicht so laufen kann, weiß ich. Der GMV muß deswegen aber nicht aufgegeben werden.
Gruß Andreas
Die Ungeduld hilft selten weiter: wer warten kann, wird früher heiter.
Nordgriechenland im November
Nach oben   Versenden Drucken
#1305688 - 11.10.17 07:53 Re: Rückrufaktion Avid SD 7 [Re: AndreMQ]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3097
Hallo!

Um Unklarheiten aus zu schließen: Geht es bei der riskanten Niete sicher um die Niete am oberen Ende des einen Bremsarmes?

Der bike-discount, bei dem ich die Bremsen gekauft habe, hat auf meine Anfrage bisher nicht reagiert -auch eine Variante, wie man Kundenbindung betreiben kann. Na, vielleicht brauchen die halt etwas länger.

Ich frage mich, ob ich sicher erkennen kann, ob die Niete nachgibt. Prinzipiell sehe ich die Möglichkeit einer langsam nachgebenden Niete, bei der das möglich sein müsste. Wenn die Niete aber plötzlich bricht, weil sie vielleicht aus zu hartem Material besteht, kann ich sie regelmäßig anmeditieren wie ein Buddhist und habe nicht die geringste Chance, den Defekt zu erkennen.

Im Prinzip müsste diese Niete durch eine Schraube ersetzbar sein. Ich habe zwar keine Ahnung, welche Kräfte die Schraube übernehmen müsste, da der Blechbügel aber auch eher filigran ausgeführt ist, sollten sich diese in Grenzen halten.

Weiß jemand von euch mehr darüber?

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de