Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
29 Mitglieder (bikeIT!, Bartoli, StefanKi, lufi47, SirKillalot, hal23562, 2171217, 10 unsichtbar), 69 Gäste und 195 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25706 Mitglieder
85754 Themen
1301137 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3946 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >
Themenoptionen
#1309415 - 06.11.17 13:44 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: E94158]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1750
In Antwort auf: E94158
Hallo, wie ist denn das Licht des Neuen im Vergleich zum alten Luxos U? Merkt man davon im Alltag etwas oder sind die 30 Lux Unterschied eher akademisch? Letztlich trägt auch die Lichtverteilung zum Glücklichsein bei.
Beim Luxos U hat sich gegenüber der alten Version nur die Verkabelung zum Lenkerschalter verändert. Diese soll jetzt endlich wasserdicht sein. Es bleibt bei den 70 Lux im Normalbetrieb und den 90 Lux für das Fernlicht.
Meinst du vielleicht das zusätzliche Fernlicht gegenüber dem Luxos B? unsicher
Die Ausleuchtung beim Luxos U gefällt mir mit sehr homogener Verteilung recht gut und ich sehe keinen gravierenden Nachteil gegenüber den 100 Lux des IQ-X. Auch das Fernlicht bei völliger Dunkelheit ist gut zum vorausschauenden Fahren und um Straßenschilder zu lesen.
Ein Fahrrad von der Stange? So kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1309428 - 06.11.17 14:51 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: Stylist Robert]
schmadde
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2057
In Antwort auf: Stylist Robert
In Antwort auf: E94158
Hallo, wie ist denn das Licht des Neuen im Vergleich zum alten Luxos U? Merkt man davon im Alltag etwas oder sind die 30 Lux Unterschied eher akademisch? Letztlich trägt auch die Lichtverteilung zum Glücklichsein bei.
Beim Luxos U hat sich gegenüber der alten Version nur die Verkabelung zum Lenkerschalter verändert. Diese soll jetzt endlich wasserdicht sein. Es bleibt bei den 70 Lux im Normalbetrieb und den 90 Lux für das Fernlicht.
Meinst du vielleicht das zusätzliche Fernlicht gegenüber dem Luxos B?

Gemeint war, wie HanjoS die Ausleuchtung seines neuen IQ-X im Vergleich zu seinem alten Luxos U beurteilt.
In Antwort auf: Stylist Robert

Die Ausleuchtung beim Luxos U gefällt mir mit sehr homogener Verteilung recht gut

Also ich finde die Ausleuchtung beim Luxos U auch in der Praxis recht gut, aber homogen ist an der Ausleuchtung nun wirklich überhaupt nichts. Das Leuchtbild ist völlig inhomogen - nicht nur von der Helligkeit her, sondern durch das Prisma auch noch in unterschiedlichen Lichtfarben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1309441 - 06.11.17 15:59 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: E94158]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 588
Hi Klaus,

mit einem Vergleich vom neuen zum alten Luxos kann ich nicht dienen, den alten hatte ich nie. Mein Wechsel war vom Luxos U der 2. Generation (da hat sich aber nur am Kabel und am Schalter gegenüber dem alten was getan) zum IQ-X.

Das Wesentliche ist hier schon geschrieben worden, insbesondere, dass es mehr auf die Ausleuchtung als auf die LUXe ankommt. Die Beurteilung der Ausleuchtung ist nun aber wieder sehr von individuellen Vorlieben und auch Einsatzbereichen abhängig. Wie ich bereits schrieb, war der Wechsel bei mir lediglich der Inkompatibilität des Luxos U zum Forumslader geschuldet, ansonsten war ich damit ziemlich gut zufrieden.

Nun aber zu deiner Frage. Das Leuchbild des Luxus U ist mit dem des IQ-X nicht vergleichbar. Der Luxos strahlte zumindest im Nahbereich breiter, allerdings mit "stufigen" Kanten, soll heißen nach außen schwächer werdender Intensität. Der IQ-X hat ein deutlich schmaleres Leuchtbild mit recht scharfer Abgrenzung/Kante zum seitlichen Rand hin. Dafür strahlt er meiner Einschätzung nach bei entsprechender Einstellung (ist ein ganz schöner Eiertanz, das auszubaldovern) heller/weiter in die Ferne. Das liegt aber mit Sicherheit nicht an den paar LUXen, sondern wohl am Reflektor. Beim Luxos U gibt's zwar diese Umschaltung von 70 auf 90 LUX, der Unterschied war auch erkennbar, aber ich konnte keinen Vorteil für mich erkennen, habe das fast nie benutzt. Die Wahl viel beim Wechsel auf den IQ-X, weil ich den zu dem Zeitpunkt durch Zufall günstiger bekommen konnte, als den CYO Premium Plus, den ich vom Leuchtbild her auch ganz klasse finde.
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo

Der etwas andere Übersetzer: DeepL Übersetzer
Nach oben   Versenden Drucken
#1309445 - 06.11.17 16:12 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: HanjoS]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 588
Für, die, die nicht gerne selber suchen liefere ich mal ein paar links zu Leuchtbildern auf der Herstellerseite:
Wie exakt da die Realität wiedergegeben ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Zumindest für den Luxos U und den IQ-X kommt das aber ganz gut hin; man kann auf jeden Fall die Unterschiede erkennen, die auch in der Realität in etwa so sind.
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo

Der etwas andere Übersetzer: DeepL Übersetzer

Geändert von HanjoS (06.11.17 16:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1309449 - 06.11.17 16:25 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: nierstourer]
LahmeGazelle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 685
Hab einen Supernova E3 an einem SON 28. Bin damit zufrieden.
Gruß Gerhard
Nach oben   Versenden Drucken
#1309512 - 07.11.17 00:42 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: Velo 68]
cephalotus
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 91
In Antwort auf: velo 68

Ich warte jetzt auf eine bezahlbare Leuchte mit Fern- und Abblendlicht.


Technisch denkbar ist, mit dem Dynamo einen Batteriespeicher zu laden und über den USB Ausgang den neuen Supernova M99 Mini Pro 25 zu betreiben. Der hat Fernlicht und eine Zulassung für Fahrräder mit k-Nummer und zieht mit Fernlicht bei 5V wohl 2A.

Die Dynamoleistung reicht also nicht aus für den direkten Betrieb aber man fährt ja nicht nur nachts...
Nach oben   Versenden Drucken
#1309513 - 07.11.17 01:21 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: cephalotus]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14187
Also meine meisten Wege sind die von/zur Arbeit und im Winter finden die beide im Dunkeln statt. Eine Energiebilanz, die einen gewissen Anteil an Fahrten bei Helligkeit voraussetzt, könnte ich mir nicht leisten.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1309518 - 07.11.17 08:05 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: derSammy]
schmadde
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2057
Die 8W an 6V sollt der Forumslader ja schaffen. Nen ausreichend großen Pufferspeicher kann man ja auch verbauen. Aber der Lampenausgang vom FL hat glaube nur 12V? die dafür notwendigen 17W wird man wohl nicht erstrampeln können/wollen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1309520 - 07.11.17 08:48 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: cephalotus]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8750
In Antwort auf: cephalotus
In Antwort auf: velo 68

Ich warte jetzt auf eine bezahlbare Leuchte mit Fern- und Abblendlicht.


Technisch denkbar ist, mit dem Dynamo einen Batteriespeicher zu laden und über den USB Ausgang den neuen Supernova M99 Mini Pro 25 zu betreiben. Der hat Fernlicht und eine Zulassung für Fahrräder mit k-Nummer und zieht mit Fernlicht bei 5V wohl 2A.

Die Dynamoleistung reicht also nicht aus für den direkten Betrieb aber man fährt ja nicht nur nachts...
Schaun wir mal, was sich der Mitbewerber B&M diesbezüglich einfallen lässt. Bedauerlich wäre es, wenn künftig die "besseren" Fahrradscheinwerfer nur noch für Pedelecs konstruiert werden würden...
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
#1309529 - 07.11.17 10:03 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: schmadde]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14187
Nö, also 8W schafft der Forumslader bestenfalls unter optimalen Bedingungen (25-33 km/h, ca.) dauerhaft. Schon wenn ein paar Ampelstops und Fußgängerbremsungen hinzu kommen, dürften 8W dauerhaft im Mittel einem klassischen Nabendynamo (nominell 3W) kaum zu entnehmen sein - zumindest nicht bei üblichen Laufradgrößen.
Der Puffer nutzt da wie gesagt wenig, mir geht es um einen dauerhaften Betrieb ohne den Puffer daheim nachladen zu müssen.

Wie man einen Scheinwerfer an den Forumslader anschließt, ist noch mal ein Thema für sich. Mir ging es nur um eine a priori-Einschätzung anhand der Leistungsabnahme. 17W sind selbstredend überhauptgarnicht drin. Das ist schon im Leistungsbereich von Kraftfahrzeugen. Ok, kurzzeitig (z.B. als Lichthupe) ist das natürlich gut möglich. Der 12V-Ausgang meines Forumsladers ist mit 4A abgesichert.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1309539 - 07.11.17 10:43 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: derSammy]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8750
Moin moin,
vorstellen kann ich mir, daß eine integrierte Fernlichtfunktion weniger mit einer Leistungserhöhung einhergeht, sondern primär mit einer anderen Optik, welche den Lichtstrahl stark bündelt. Vielleicht reicht dann sogar eine 3W Diode...
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (07.11.17 10:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#1309546 - 07.11.17 12:10 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: HeinzH.]
schmadde
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2057
Könntest Du Dich daran gewöhnen, wenn das Licht dunkler wird wenn Du auf Fernlicht schaltest (das müsste es ja, wenn es bei gleicher Leistung weiter leuchten soll)?

Ich glaube, ich könnte das nicht. Eine pragmatische Lösung wäre hier eher ein zweiter Scheinwerfer, ggfs mit Batterieversorgung oder in Reihe geschaltet am Dynamo.

Das kannst Du auch heute schon machen und es wird kein Hahn danach krähen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1309551 - 07.11.17 12:51 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: schmadde]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14187
Och, an so eine Umschaltung weniger Nahlicht, dafür mehr Fernlicht, kann man sich schon gewöhnen - zumindest solange die Nahfeldbeleuchtung nicht gänzlich weg geht. Beim PkW ist das ja auch nicht anders.
Naheliegender dürfte aber in der Tat die Reihenschaltung eines anderen Leuchtmittels sein, was gebündelt in die Ferne leuchtet. Ich habe das so am Tandem: Einen Nah-Cyo und einen Fern-Cyo, den ich per Lenkerschalter überbrücken kann (und somit abschalte). Das geht im Prinzip ganz gut, aber es ist zusammengebastelt, eine dahingehend optimierte Lampe wäre deutlich besser. Und ja, da ist auch heute schon sehr viel mit der einem Nabendynamo entnehmbaren Leistung zu machen. Über nen Puffer (Akku, Kondensator) kann man nachdenken, aber es geht auch ohne. Bei meinem Doppel-Cyo stört der Standlichtkondensator übrigens eher. Wenn ich den Fern-Cyo abschalte, funzelt nämlich sein Standlicht weiter, was ich eigentlich nicht brauche. Umgekehrt wird beim Zuschalten wieder erst mal der Kondensator voll gemacht - was etwas Licht weg nimmt.

Das Fernlicht aus einem Zusatzakku zu speißen, ist für mich die Fussion der Nachteile von Batteriebetrieb und akkufreier Lichtanlage. Dann schon eher eine ganz reine Akkuanlage, die ich an einem Alltagsrad aber als extrem unpraktisch empfinde. Andererseits fahren immer mehr Alltags"räder" mit viel größeren Akkus rum, auf die man noch mehr aufpassen muss...
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (07.11.17 12:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1309563 - 07.11.17 13:31 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: derSammy]
schmadde
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2057
In Antwort auf: derSammy
Och, an so eine Umschaltung weniger Nahlicht, dafür mehr Fernlicht, kann man sich schon gewöhnen - zumindest solange die Nahfeldbeleuchtung nicht gänzlich weg geht. Beim PkW ist das ja auch nicht anders.

Bei welchem PKW ist das so? Ich kenne das nur so, dass das Fernlicht zusätzlich leuchtet. Das lässt ggfs das Abblendlicht dunkler wirken, weils insgesamt heller ist, aber das Licht brezelt dann gleich mit doppelter Leistung (220W überlicherweise, also 100x so viel wie beim Rad).
Nach oben   Versenden Drucken
#1309583 - 07.11.17 16:11 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: schmadde]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8750
In Antwort auf: schmadde
In Antwort auf: derSammy
Och, an so eine Umschaltung weniger Nahlicht, dafür mehr Fernlicht, kann man sich schon gewöhnen - zumindest solange die Nahfeldbeleuchtung nicht gänzlich weg geht. Beim PkW ist das ja auch nicht anders.

Bei welchem PKW ist das so? Ich kenne das nur so, dass das Fernlicht zusätzlich leuchtet. Das lässt ggfs das Abblendlicht dunkler wirken, weils insgesamt heller ist, aber das Licht brezelt dann gleich mit doppelter Leistung (220W überlicherweise, also 100x so viel wie beim Rad).
Bei Halogen H4-Autoscheinwerfer wird bei Einschalten des Fernlichts die Fernlicht-Glühwendel an und die mit einer Blechschälchen abgeblendete Abblend-Glühwendel ausgeschaltet. Bei Doppelscheinwerfersystemen ist dies anders...
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (07.11.17 16:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1309585 - 07.11.17 16:23 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: HeinzH.]
schmadde
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2057
In Antwort auf: HeinzH.
Bei Halogen H4-Autoscheinwerfer

o.k. an historische Automobile habe ich jetzt nicht gedacht. Vermutlich wars bei Karbid Lampen auch nicht besser zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1309588 - 07.11.17 16:46 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: schmadde]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8750
Historisch? Na ja, ich vermute, daß die Masse des derzeitigen Pkw-Bestandes hierzulande noch mit H4 Halogenscheinwerfern ausgestattet ist... Liege ich da etwa sehr falsch?
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (07.11.17 16:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#1309624 - 07.11.17 19:28 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: schmadde]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8750
In Antwort auf: schmadde
(....) Eine pragmatische Lösung wäre hier eher ein zweiter Scheinwerfer, ggfs mit Batterieversorgung oder in Reihe geschaltet am Dynamo.
Das kannst Du auch heute schon machen und es wird kein Hahn danach krähen.

Hab ich seit zwei Jahren so gelöst:

Zuerst SON Edelux mit Magicshine 872J ...

...und nun B&M IQ-X mit dem o.g. funkferngesteuerten Magicshine Fernscheinwerfer.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (07.11.17 19:29)
Nach oben   Versenden Drucken
#1309629 - 07.11.17 19:54 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: schmadde]
Liegeradler45
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 179
Hallo!
Du hast Dich ja schon mehrmals kritisch über die Lichtverteilung des Luxos geäußert: An meiner Liege bin ich damit durchaus zufrieden. Der Blickwinkel gegenüber einem Upright auf die vor mir liegende Straße ist natürlich deutlich verschieden. Vielleicht liegt`s da dran. Aber auch von (deutlich) verschiedenen Lichtfarben kann ich nichts bemerken. Kann es sein, daß die Diode bei deinem Luxos etwas falsch plaziert ist? Hier soll es ja auf zehntel mm ankommen.
Nur im unmittelbaren Nahbereich sehe ich wie Hanjo am äußersten Rand stufige Lichtverteilung.
Liebe Grüße! Franz

Geändert von Liegeradler45 (07.11.17 19:58)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1309630 - 07.11.17 19:55 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: HeinzH.]
max saikels
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 517
In Antwort auf: HeinzH.
Historisch? Na ja, ich vermute, daß die Masse des derzeitigen Pkw-Bestandes hierzulande noch mit H4 Halogenscheinwerfern ausgestattet ist... Liege ich da etwa sehr falsch?

Mein viertes Auto, ein Citroen GS (die drei davor waren R4) hatte als Fernlicht eine H1 und als Abblendlicht eine normale Bilux-Glühlampe mit ergo ungenutztem Fernlichtfaden.
Auch das war schon lange nach Karbid.
Grüße, Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1309640 - 07.11.17 20:55 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: HeinzH.]
schmadde
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2057
In Antwort auf: HeinzH.
Historisch? Na ja, ich vermute, daß die Masse des derzeitigen Pkw-Bestandes hierzulande noch mit H4 Halogenscheinwerfern ausgestattet ist... Liege ich da etwa sehr falsch?

Da mein letztes Auto (Golf, BJ 1997, also jetzt 20 Jahre alt) bereits mit H7 ausgerüstet war zweifle ich da sehr stark dran. Ich sehe hier auch bei Dunkelheit fast nie mehr ein H4-Funzellicht. Und wenn, dann sind das praktisch ausnahmslos Träger von H-Kennzeichen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1309642 - 07.11.17 20:56 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: Liegeradler45]
schmadde
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2057
In Antwort auf: Liegeradler45
Hallo!
Du hast Dich ja schon mehrmals kritisch über die Lichtverteilung des Luxos geäußert: An meiner Liege bin ich damit durchaus zufrieden.

Hm. Ich dachte ich wäre fair gewesen. Ich bin auch einigermassen zufrieden damit. Aber mal ehrlich, schön ist das das nicht nicht, diese zig verschiedenen Heligkeiten und Farben und unregelmässigen Mustern verteilt über den Ausleuchtungsbereich.

Ich hab aber immer gesagt, dass das Licht in der Praxis erstaunlich brauchbar ist, nur aesthetisch ist halt anders.
Nach oben   Versenden Drucken
#1309648 - 07.11.17 21:26 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: schmadde]
Liegeradler45
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 179
So habe ich Dich auch verstanden, ich ziehe ja Deine Aussage durchaus nicht in Zweifel. Vielleicht liegt es ja daran, daß man bei der Liege deutlich schräger, nicht so von oben, auf den Lichtkegel schaut. Bei mir sieht das schon so etwa wie bei den Links von Hanjo aus, also eigentlich nichts zu meckern. Vielleicht ist bei deinem Luxos ja wirklich die Diode nicht optimal positioniert.
Liebe Grüße! Franz
Nach oben   Versenden Drucken
#1309672 - 08.11.17 00:27 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: HeinzH.]
Velo 68
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1020
In Antwort auf: HeinzH.
Moin moin,
vorstellen kann ich mir, daß eine integrierte Fernlichtfunktion weniger mit einer Leistungserhöhung einhergeht, sondern primär mit einer anderen Optik, welche den Lichtstrahl stark bündelt. Vielleicht reicht dann sogar eine 3W Diode...
Bis denne,
HeinzH.

Ja, genau,
Es würde auch reichen, wenn der Lampenspiegel ein paar mm gehoben wird so,dass das Lichtfeld weiter zielt.
Wenn ich zB meine Luxos U anheb, reicht mir das als „Fernlich“ vollkommen.
Ist halt eine blöde Bewegung, wenn man beim Fahren den Lampenwinkel von Hand umstellen muss, ausserdem findet man die richtigen Winkel nie auf Anhieb...
Wenn das mechanisch hin zu bekommen wäre, wäre das Fahrradlichttechnisch ein riesen Schritt vorwärtz!
Dafür braucht es dann auch keine neuen revolutionären Leds oder Matrix usw.
Jede halbwegs gute Leuchte könnte bekommt damit ein Fernlicht
Nach oben   Versenden Drucken
#1309708 - 08.11.17 09:36 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: Velo 68]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8750
Moin moin!
In Antwort auf: velo 68
(.....) Es würde auch reichen, wenn der Lampenspiegel ein paar mm gehoben wird so,dass das Lichtfeld weiter zielt.
Wenn ich zB meine Luxos U anheb, reicht mir das als „Fernlich“ vollkommen.
Ist halt eine blöde Bewegung, wenn man beim Fahren den Lampenwinkel von Hand umstellen muss, ausserdem findet man die richtigen Winkel nie auf Anhieb...
Wenn das mechanisch hin zu bekommen wäre, wäre das Fahrradlichttechnisch ein riesen Schritt vorwärtz! (.....)
Wenn Dir das genügt...



Bereits vor zig Jahren habe diese mechanische Scheinwerferverstellung konzipiert und Quick&Dirty-mäßig gebaut. Die Betätigung erfolgt mittels eines Daumenschalters und einem Bowdenzug vom Lenker aus. Heute würde ich die Betätigung mittels eines robusten RC-Servos und einer Servotesterelektronik umsetzen. Mit einem zweiten Servo könnte man sogar eine "In enge Kurven hineinleuchten"-Mimik entwickeln.
Gruß aus Münster,
HeinzH.


Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (08.11.17 09:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1309772 - 08.11.17 15:36 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: HeinzH.]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14187
Und die Servos halten dann auch das Gerüttel über preussisches Kopfsteinpflaster aus?
Deine mechanische Lösung hatte ich auch lange am Rad. Aber die Feder neigt beim Fahren dann eventuell doch eher dazu zu schwingen - zumindest war es bei mir so. Und so ganz einfach ist es auch nicht den Bowdenzug so zu führen, dass er kein Alu abreibt.

Perspektivisch erwarte ich zukünftig eher getrennte LEDs für Fern- und Nahlicht im Scheinwerfer. Die LEDs selbst kosten nicht viel und jedes mechanische Teil ist eine potentielle Problemstelle. Auch heute ist das Tagfahrlicht ja schon meist mit anderen LEDs umgesetzt (sehr gut an den TFL-Cyos zu sehen), ähnlich erwarte ich das bei Fahrradabblendscheinwerfern auch.

Als sehr einfach Variante kann man etwas experimentieren, ob man die aktuellen Reflektoren einfach direkt nehmen kann. Schmadddiiieee hat mit sowas experimentiert und das scheint gut zu gehen.
Als zweiten Entwicklungsschritt gibt es dann halt eigene Reflektorfläche für die Fern-LEDs.

Das, was Supernova da bewirbt, hat mit echter Matrix-Technologie m.E. nix zu tun. Der Reflektor ist in kleine Zellen zerlegt und eventuell ist genau für diese separat die Ausrichtung berechnet worden, um eine gute Reflektorfläche zu erhalten. Letztlich nur eine Frage, wie man den Reflektor berechnet und herstellt.
Bei "echter" Matrixtechnologie wären die kleinen Elemente beweglich (soetwas wird meines Wissens bei bestimmten Beamer-Technologien heute eingesetzt) und je nach Ansteuerung könnte man darüber während der Fahrt die Formgebung der Lichtverteilung (dynamisch) anpassen. Aber nicht alles was man machen kann, ist auch sinnvoll, haltbar und vor allem bezahlbar.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (08.11.17 15:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1309778 - 08.11.17 16:19 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: derSammy]
Thomas S
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2554
In Antwort auf: derSammy

Schmadddiiieee hat mit sowas experimentiert und das scheint gut zu gehen.


Streiche ein "m"! Der gute heißt Schadddiiieee . zwinker
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1309782 - 08.11.17 16:34 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: Thomas S]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14187
Ups, sorry, Tippfehler.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1310048 - 10.11.17 09:21 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: cterres]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8750
Moin moin!
In Antwort auf: cterres
SON hat Scheinwerfer und Rücklichter mit BUMM-Technik, baut aber die Gehäuse selbst und dann aus Alu.
Der Edellux II ist ein Cyo Premium und das Rücklicht ist ein Toplight Line Small. Beim Rücklicht kostet das Aluteil von SON 55 Euro und das Baugleiche aus Kunststoff von BUMM 15 Euro.
Ich kann dies jetzt nicht belegen, bin aber sehr sicher, seinerzeit bezüglich des Edelux 1 gelesen zu haben, daß zwar das "Innenleben" des B&M Cyo eingebaut ist, aber dessen Dioden speziell für den Edelux manuell nach Helligkeit selektiert wurden. Ob dies auch für den aktuellen Edelux 2 so gehandhabt wird, weiß ich nicht.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
#1310081 - 10.11.17 18:10 Re: Welcher Scheinwerfer [Re: nierstourer]
regenfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 63
In Antwort auf: nierstourer
Welchen Scheinwerfer würdet ihr nehmen: Son Edellux 2 oder einen BuM IQ-X?

Ich habe bei der Zusammenstellung meines letzten Rades zunächst den IQ-X gewählt. Nach dem, was ich gelesen und gesehen hatte, schien er mir die bessere Beleuchtung zu liefern. Die erste Dunkelfahrt war ernüchternd. Die Lichtverteilung passte überhaupt nicht für mich (leider kann ich mich an Details nicht mehr erinnern, nur noch an die erhebliche Enttäuschung) und das Licht war weit weniger hell, als ich mir das (im Vergleich mit meinem schon einige Jahre alten B&M LED Scheinwerfer – Modell weiß ich gerade nicht) vorgestellt hatte.

Ich durfte den IQ-X dann gegen den Edelux II austauschen, der mir optisch ohnehin besser gefallen hatte (kleiner, unauffälliger). Und mit dem bin ich absolut zufrieden. Gute Ausleuchtung und schön hell.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >


www.bikefreaks.de