Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
29 Mitglieder (bikeIT!, Bartoli, StefanKi, lufi47, SirKillalot, hal23562, 2171217, 10 unsichtbar), 69 Gäste und 195 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25706 Mitglieder
85754 Themen
1301137 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3946 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#1310073 - 10.11.17 16:37 Re: Ostseeküstenradweg Fragen.... [Re: Stift]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2595
Wir haben ausschließlich gezeltet. Es gibt überall reichlich Plätze. Pfingsten wurde es etwas eng. Da waren einige Plätze an der Ostsee ziemlich überfüllt. Weitergeschickt hat man uns aber nie. Wir hatten die drei Bikelines für die Strecken dabei.

Die Campingplätze waren ansonsten in Ordnung. Wir haben immer die genommen, wo es von der Streckeneinteilung gerade passte. Ich kann nachher mal in meine Aufzeichnungen gucken.
Nach oben   Versenden Drucken
#1310206 - 11.11.17 19:59 Re: Ostseeküstenradweg Fragen.... [Re: SchottTours]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2032
+1

Mit dem Zug und mehreren Leuten ist es eine Strapaze in den Norden zu kommen.
Nach Travemünde waren es 11 Stunden mit 4x umsteigen.
Gruss
Markus
Forza Victoria !
Nach oben   Versenden Drucken
#1310363 - 13.11.17 08:33 Re: Ostseeküstenradweg Fragen.... [Re: cyclerps]
Stift
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 8
@ Jürgen,
danke für den Tipp mit der Fähre. Denke die werden wir mit einbeziehen !

@ Fricka,
danke für die Info. Denke wir werden wenn ausreichend plätze zur Verfügung stehen auch halt schauen wo wir gerade sind und uns vor Ort etwas suchen.
Genaue Etappen wollen wir jetzt nicht festlegen, mal mehr mal weniger fahren.

@ Markus,
das stimmt. Mit mehr Leuten ist das schon recht umständlich.Hatten wir schon mal zu viert, Fahrräder am ende vom Zug und Sitzplätze vorne 1. Klasse im zweiten Wagon. War das eine Schlepperei wenn ich mir das mit noch mehr Gepäck vorstelle.....
Nach oben   Versenden Drucken
#1310368 - 13.11.17 09:40 Re: Ostseeküstenradweg Fragen.... [Re: Stift]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2595
Teilweise liegen die Campingplätze sehr dicht. Manchmal muss man etwas gucken.

Wir haben die erste Nacht in Markgrafenheide verbracht. Ein riesiger Platz. Ans Meer muss man mit dem Rad fahren, obwohl der Platz dran liegt. Ordentliche Sanitärgebäude. Bewaldet. Alles was man sich an Infrastruktur so vorstellen kann bis zur Therme und einem Freizeitpark. Etliches davon kostet allerdings extra. Animation. Radau. Also eigentlich nichts für uns.

Dann Dünencamping in Prerow. Absolut schön. Pfingsten völlig überfüllt, so dass wir hochkant zelten mussten. Sehr sandig. Moderne Sanitärgebäude. Riesig. Toller Strand. Zurück auf dem Festland wurden die Plätze seltener. Wir haben vor Stralsund etwas abgekürzt und in Preetz übernachtet. Unser Zelt war das einzige auf dem Platz. Noch ein paar Wohnwagen. Alles geradezu liebevoll ausgestattet. Überdachte Sitzgruppe.

Die nächste Übernachtung in Freest in Sichtweite der Fähre nach Peenemünde. Am Hang im Wald. Verfallene Holzhütten im Wald. Von innen aber saniert. Es wurde uns erklärt, dass der Gammel unter Denkmalschutz stünde. Schöne Gemeinschaftsküche mit Aufenthaltsraum.

Auf Usedom irgendwo bei Zinnowitz hinter der Düne am Meer. Gibt es etliche. Langgezogen. Insgesamt auch riesig. Toller Strand. Benutzbare Sanitäranlagen. Restaurants usw. Genug Platz obwohl Usedom insgesamt beängstigend überfüllt war.

Ueckermünde. Vor der Stadt. Bescheidener Platz. Aber wieder direkt am Strand.

Tollensesee. Direkt am See. Wunderschöner Platz.

Zwenzow. So ähnlich. Nicht ganz so malerisch. Aber wieder Zelten direkt am See. Viele Wassersportler.

Waren. Da waren wir in Kamerun. Ein riesiger Platz mit allen Schikanen. Teuer. Aber gut gelegen. Dort sind wir mehrere Nächte geblieben, haben Ausflüge und eine Schiffsfahrt gemacht.

Krakow. Völlig normaler Campingplatz.

Schwaan. Zurück in der Zivilisation. Tiefflieger. Etwas rustikale Sanitäranlagen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1310370 - 13.11.17 09:56 Re: Ostseeküstenradweg Fragen.... [Re: Stift]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1751
In Antwort auf: Stift
Hatten wir schon mal zu viert, Fahrräder am ende vom Zug und Sitzplätze vorne 1. Klasse im zweiten Wagon.
Das sind aber selbstgemachte Leiden. Da die Fahrradstellplätze in den Fernverkehrszügen fast immer, von der ersten Klasse aus gesehen, am anderen Ende des Zuges sind, ist es unklug bei Fahrradmitnahme Sitzplätze in der ersten Klasse zu wählen. Wählt man Sitzplätze in der zweiten Klasse, so sind die meist - allerdings je nach Verfügbarkeit - im gleichen Wagen wie die Fahrräder.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (13.11.17 09:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1310396 - 13.11.17 12:48 Re: Ostseeküstenradweg Fragen.... [Re: Ulli Gue]
Stift
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 8
@ Fricka
danke für die ausführlichen Infos. Da wird sicherlich etwas dabei sein.

@ Ulli
natürlich war das ein Resultat unserer Platzwahl. Würden wir mit Sicherheit auch so nicht mehr machen. Einer unserer "Anfangsfehler" die wir beim nächsten mal berücksichtigen werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1310406 - 13.11.17 13:42 Re: Ostseeküstenradweg Fragen.... [Re: Ulli Gue]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11656
In Antwort auf: Ulli Gue
Das sind aber selbstgemachte Leiden. Da die Fahrradstellplätze in den Fernverkehrszügen fast immer, von der ersten Klasse aus gesehen, am anderen Ende des Zuges sind, ist es unklug bei Fahrradmitnahme Sitzplätze in der ersten Klasse zu wählen. sind die meist - allerdings je nach Verfügbarkeit - im gleichen Wagen wie die Fahrräder.
Das ist wohl wahr.
Man kann Zeit einiger Zeit Platzreservierungen auch frei wählen.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1310410 - 13.11.17 13:58 Re: Ostseeküstenradweg Fragen.... [Re: StephanBehrendt]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1751
In Antwort auf: StephanBehrendt
Man kann Zeit einiger Zeit Platzreservierungen auch frei wählen.
Ja, das ist was Feines. Da mein Faltrad im gefalteten Zustand etwas größer ist, stelle ich es möglichst immer so ab, dass es niemanden stört (Eingangsbereich im letzten Wagen, freier Rollstuhlplatz etc.) Durch die freie Wahl der Platzreservierung sitze ich so auch immer in der Nähe.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (13.11.17 13:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1310411 - 13.11.17 14:05 Re: Ostseeküstenradweg Fragen.... [Re: Ulli Gue]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13857
In Antwort auf: Ulli Gue
In Antwort auf: Stift
Hatten wir schon mal zu viert, Fahrräder am ende vom Zug und Sitzplätze vorne 1. Klasse im zweiten Wagon.
Das sind aber selbstgemachte Leiden. Da die Fahrradstellplätze in den Fernverkehrszügen fast immer, von der ersten Klasse aus gesehen, am anderen Ende des Zuges sind, ist es unklug bei Fahrradmitnahme Sitzplätze in der ersten Klasse zu wählen.


Das ist zwar richtig, ich finde es nichtsdestotrotz schade bis ärgerlich. Wahrscheinlich würde ich auf langen Strecken erste Klasse fahren, wenn es wie z.B. in den Schweizer Zügen auch in der ersten Klasse Fahrradabteile gäbe. Und ich bin nicht sicher, ob ich da wirklich die einzige bin, d.h. meiner Ansicht nach lässt sich die Bahn dadurch Umsatz entgehen.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1310412 - 13.11.17 14:12 Re: Ostseeküstenradweg Fragen.... [Re: Stift]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1751
In Antwort auf: Stift
@ Ulli
natürlich war das ein Resultat unserer Platzwahl. Würden wir mit Sicherheit auch so nicht mehr machen. Einer unserer "Anfangsfehler" die wir beim nächsten mal berücksichtigen werden.
Das war bei mir am Anfang nicht anders. Aber glaube mir - man lernt zwar nie aus - aber wenn man erstmal das "Bahntechnische und organisatorische" einigermaßen begriffen hat, ist das Bahnfahren, auch mit Fahrrad, viel entspannter und macht mehr Spaß als Autofahren. Vorraussetzung dafür ist allerdings auch, das sowohl Start als auch Ziel gut angebunden sind.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (13.11.17 14:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#1310413 - 13.11.17 14:17 Re: Ostseeküstenradweg Fragen.... [Re: Martina]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1751
In Antwort auf: Martina
Das ist zwar richtig, ich finde es nichtsdestotrotz schade bis ärgerlich. Wahrscheinlich würde ich auf langen Strecken erste Klasse fahren, wenn es wie z.B. in den Schweizer Zügen auch in der ersten Klasse Fahrradabteile gäbe. Und ich bin nicht sicher, ob ich da wirklich die einzige bin, d.h. meiner Ansicht nach lässt sich die Bahn dadurch Umsatz entgehen.Martina

Da kann ich dir nur in vollem Umfang recht geben. Das ist u.a. auch mit ein Grund, warum ich mir ein Faltrad angeschafft habe. Mit normalen Fahrrad ist man leider auf die vorgegebene Infrastruktur angewiesen.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (13.11.17 14:20)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1310527 - 14.11.17 09:41 Re: Ostseeküstenradweg Fragen.... [Re: Ulli Gue]
Stift
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 8
Ich finde die bahn hat sehr viel potenzial, leider wird das alles etwas zäh umgesetzt. Hier ein Paar beispiele...
-Wenn ich mir da die ÖBB anschaue, großer Fahrradwagon mit riesiger Schiebetür + bediensteter der das Rad entgegen nimmt und in dafür vorgesehen abteile einschließt! Toller Service. So war es zumindest auf dem Rückweg von Verona.
-Am Schalter bei uns bekommt man gesagt die Sitzplätze hin und zurück können wir buchen, Fahrradkarten von Verona zurück müssen wir vor Ort kaufen, haben uns dann mit den Kartenautomaten in Italien rumgeschlagen bis wir durch Zufall einen DB schalter gefunden hatten. Hätte man uns auch direkt sagen können das es den dort gibt...
-Die DB baut überall neue Aufzüge die so groß sind das man ein Rad mit Gepäck gerade so rein bekommt. Mit 4 Personen und 20 min Umsteigezeit + andere Fahrgäste sehr interessant! Ich habe danach verbotener weise die Rolltreppe benutzt. Ging schneller und hat auch keinen interessiert.
Weitere Idee, wenn Aufzüge ausfallen wäre es schön wenn an den Treppen schienen zum rauf- schieben der Räder montiert wären. An alten Bahnhöfen sieht man so etwas teilweise noch.
-Dann werde ich im Regionalzug vom Personal drauf angesprochen warum ich mein Rad nicht mit den Spannbändern unter den sitzen fixiere? Auf meine bitte mir diese bitte zu zeigen (...waren ja leider keine vorhanden!) bekomme ich die Antwort diese sollte man eigentlich immer dabei haben !!! In zufunkt habe ich welche dabei... ist aber denke ich nicht sinn un zweck.
Andererseits muss ich der DB auch ein Riesenkompliment machen, als wir in Stuttgart gestrandet sind hat sich die DB hervorragend um uns gekümmert was Alternativroute, Hotelbuchung und Kostenerstattung angeht. Hätte ich so nicht erwartet.
Wir haben jedenfalls gemischte Erfahrungen gemacht, hoffen das sich da in zukunft noch einiges ändern wird den das fahren an sich mit der Bahn finden wir ganz toll und könnte um einiges stressfreier sein.

gruß
Dennis

Geändert von Uli (14.11.17 10:38)
Änderungsgrund: off topic
Nach oben   Versenden Drucken
#1310567 - 14.11.17 13:34 Re: Ostseeküstenradweg Fragen.... [Re: Fricka]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15804
In Antwort auf: Fricka
Wir haben die erste Nacht in Markgrafenheide verbracht. Ein riesiger Platz.

Ganz schrecklicher Zeltplatz, nicht zu empfehlen... traurig Lieber noch die 10 km weiterfahren bis Graal-Müritz. Der ist deutlich besser für Radreisende.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1310578 - 14.11.17 14:31 Re: Ostseeküstenradweg Fragen.... [Re: Toxxi]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2595
Empfehlen würde ich den auch nicht. Wir standen zwischen Hamburg und Rostock so lange im Stau, dass wir nach Auto parken und Radfahrt Richtung Küste gerade noch im Hellen dort ankamen.

Für eine Übernachtung fand ich ihn auch völlig in Ordnung. Wir hatten einen Platz im Wald neben anderen Radler-Zelten. Die sanitären Einrichtungen waren erreichbar und sauber. Einen Ruhetag hätte ich dort nicht verbracht. Obwohl auch der Strand wie überall war. Und unser Platz außer Hörweite der Trubel-Bereiche.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de