Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (Pfannastieler), 17 Gäste und 161 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25752 Mitglieder
85881 Themen
1303765 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3936 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1310825 - 15.11.17 17:04 Fahrradtransport nach Frankreich
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6833
Hallo,

Momentan kann man im Winterfahrplan Dezember - Februar keine unterlegten Fahrräder nach Paris buchen. Weder von Luxemburg noch von Strasbourg aus. Ist das im Winter normal, oder kappt die SNCF gerade die Fahrradmitnahme völlig?

Viele Grüße
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1310826 - 15.11.17 17:16 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Deul]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13355
Doch, habe gerade einen Buchungsversuch für 23.12. Paris - Straßburg gemacht. 45 Euro inkl. Rad. Du musst natürlich die entsprechende Seite aufrufen, wo man die Fahrradoption anklicken kann. Dazu "Fahrrad" im Hilfemenü eingeben, dann wird dir die entsprechende Seite zur Verbindungssuche ausgegeben. Das ist leider unübersichtlich, dass es zwei verschiedene Seite zur Verbindungssuche gibt, einmal mit, einmal ohne Radmitnahmeoption. Hat den Vorteil, dass nicht jeder ein Rad mitnehmen möchte und kann. grins
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1310827 - 15.11.17 17:20 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: veloträumer]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6833
am 23 Dezember ging es noch, da hast Du recht. mehrere Versuche im Januar waren erfolglos. Ich hab die französische und die deutsch Seite bemüht und ein Fahrrad zur anfrage hinzugefügt. Wenn Du ne spezielle Seite hast dann nur zu. Ich hab via modifizieren des reisenden gesucht und da Fahrradmitnahme angegeben.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014

Geändert von Deul (15.11.17 17:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1310830 - 15.11.17 17:26 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Deul]
kosemuckel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 848
In Antwort auf: Deul
Ich hab via modifizieren des reisenden gesucht und da Fahrradmitnahme angegeben.
Das hast Du schon richtig gemacht schmunzel
Der schnelle Link zur SNCF-Auskunft mit Fahrrad-Abfrage ist dieser: https://de.voyages-sncf.com/de/zug-fahrkarte
Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke.
https://www.caminaro.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1310831 - 15.11.17 17:29 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: kosemuckel]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6801
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1310832 - 15.11.17 17:29 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: kosemuckel]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6833
Gut zu wissen, sieht so aus, ob im Januar und Februar nichts geht in der zweiten Märzhälfte werden verbindungengefunden. Da die aber noch nicht buchbar sind bin ich da misstrauisch.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1310834 - 15.11.17 17:40 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Deul]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3054
In Antwort auf: Deul
Momentan kann man im Winterfahrplan Dezember - Februar keine unterlegten Fahrräder nach Paris buchen. Weder von Luxemburg noch von Strasbourg aus. Ist das im Winter normal, oder kappt die SNCF gerade die Fahrradmitnahme völlig?

Tatsache ist, dass die Fahrradmitnahme bei den TGVS über die letzten Jahre bereits drastisch eingeschränkt wurde. Paris-Luxemburg geht schon jetzt nicht mehr, Paris-Straßburg nur noch auf wenigen Zügen. Auf der Relation Paris-Metz, die für Dich vielleicht ebenfalls in Frage käme, gab es bis jetzt noch ein paar brauchbare Züge.

Für den Zeitraum ab Dezember scheint es auf der Relation Paris-Straßburg nur noch von Freitag bis Sonntag jeweils eine Verbindung mit Radmitnahme zu geben. Für Paris-Metz finde ich auf den ersten Blick gar nichts mehr. Testweise habe ich Paris-Rennes eingegeben, da gibt's noch jede Menge Züge mit Radmitnahme ab Dezember.

Offizielle Verlautbarungen zu der Sache habe ich nicht gefunden, aber ich fürchte, die meinen das ernst bäh Der Fortschritt macht halt vor der Radmitnahme nicht halt. Auf der SNCF-Seite hat auch schon jemand eine Anfrage gestellt, die seit 15 Tagen unbeantwortet ist.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1310835 - 15.11.17 17:40 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Deul]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13355
Du musst woanders hinfahren. Paris - Bordeaux geht z.B. an meinem Geburtstag. schmunzel grins Vielleicht hilft anrufen. Straßburg ist ja ohnehin nicht Frankreich, nur Elsass. zwinker
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias

Geändert von veloträumer (15.11.17 17:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#1310837 - 15.11.17 17:42 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: veloträumer]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6833
Witzbold, das hab ich gefunden, aber nichts mehr nächstes Jahr aus der nähe der deutschen Grenze nach Paris. Demontiert in ner Hülle geht, das ist aber "unbequem".
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1310844 - 15.11.17 17:57 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: StefanS]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3054
In Antwort auf: StefanS
Für den Zeitraum ab Dezember scheint es auf der Relation Paris-Straßburg nur noch von Freitag bis Sonntag jeweils eine Verbindung mit Radmitnahme zu geben.

Ich habe diese Züge vor ca 15 Minuten noch gefunden, und jetzt sind sie weg. Es handelte sich um einen Zug ca 8:25 von Paris nach Straßburg an den angegebenen Tagen (in Gegenrichtung ca 16 Uhr), ich hatte das an mehreren Tagen verifiziert, und jetzt gibt es die Züge angeblich nicht mehr. Entweder habe ich eine massive Sinnesstörung gehabt, oder da ist was ziemlich faul im Staate SNCF.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1310847 - 15.11.17 18:02 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: StefanS]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6833
Ich denk da ist was faul im Staate SNCF. Nur noch verpackt transportieren wär echt Mist.
Viele Grüße
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1310861 - 15.11.17 19:18 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: StefanS]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3054
In Antwort auf: StefanS
Ich habe diese Züge vor ca 15 Minuten noch gefunden, und jetzt sind sie weg. Es handelte sich um einen Zug ca 8:25 von Paris nach Straßburg an den angegebenen Tagen (in Gegenrichtung ca 16 Uhr), ich hatte das an mehreren Tagen verifiziert, und jetzt gibt es die Züge angeblich nicht mehr. Entweder habe ich eine massive Sinnesstörung gehabt, oder da ist was ziemlich faul im Staate SNCF.

Ok, die "Sinnesstörung" hat eine Erklärung gefunden. Die von mir gefundenen Züge waren nicht TGVs, sondern Intercités, deren Existenz auf jener Relation mir bis dato unbekannt war, schlappe 4h40 für die Strecke brauchen und dazu auch ausschließlich mit Prems buchbar sind statt mit flexiblem Tarif. Je nach Einstellung werden diese Züge von der Suchanzeige "wegoptimiert" und nicht angezeigt, weil langsamer als die TGVs.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1310867 - 15.11.17 19:56 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: StefanS]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1361
In Antwort auf: StefanS
Die von mir gefundenen Züge waren nicht TGVs, sondern Intercités, deren Existenz auf jener Relation mir bis dato unbekannt war, schlappe 4h40 für die Strecke brauchen und dazu auch ausschließlich mit Prems buchbar sind statt mit flexiblem Tarif. Je nach Einstellung werden diese Züge von der Suchanzeige "wegoptimiert" und nicht angezeigt, weil langsamer als die TGVs.
Es gibt eine eigene Seite zum Buchen dieses Angebots: clic. Will man einen Fahrradplatz buchen, wird man allerdings auf die Standardbuchungsseite geleitet, wo dann wieder bevorzugt TGVs angezeigt werden.

Ich bin übrigens über diesen Blogartikel (frz.) auf dieses Angebot aufmerksam geworden.

Gruß
Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#1310905 - 15.11.17 23:02 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: StefanS]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1055
In Antwort auf: StefanS
Tatsache ist, dass die Fahrradmitnahme bei den TGVS über die letzten Jahre bereits drastisch eingeschränkt wurde. Paris-Luxemburg geht schon jetzt nicht mehr, Paris-Straßburg nur noch auf wenigen Zügen. Auf der Relation Paris-Metz, die für Dich vielleicht ebenfalls in Frage käme, gab es bis jetzt noch ein paar brauchbare Züge.


Das hängt mit dem vermehrten Einsatz von Duplex-Zügen auf den genannten Strecken zusammen, die keine Fahrradstellplätze haben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1312494 - 28.11.17 06:26 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Deul]
Biotom
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20
In Antwort auf: Deul
Ich denk da ist was faul im Staate SNCF. Nur noch verpackt transportieren wär echt Mist.


Ich hätte ein paar Fragen zum Verpacken: auf der sncf-Homepage steht ja, dass nur 90x120 cm akzeptiert werden:
- Gibt es leichte Taschen, welches dieses Mass einhalten?
- Was muss man beim Tourenvelo alles demonntieren, damit dieses Mass erreicht wird?
- Hat jemand schon Probleme gehabt, wenn er einen grösseren Sack verwendete? (z.B. den Tranzbag, https://www.tranzbag.com/de/produkte/original-tranzbag.html)
Nach oben   Versenden Drucken
#1312500 - 28.11.17 08:22 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Biotom]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6833
Bis jetzt hab ich immer Züge gefunden, die die Räder unverpackt mitnehmen.
Ich fantasier mal, Vorderrad raus, Lowrider evtl demontieren, Sattel rein, evtl Pedale ab und Lenker Quer, dann sollte es passen. Denk dran dir einen Distanzhalter für die Gabel zu besorgen.
Gruß
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1312510 - 28.11.17 12:03 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Biotom]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1055
In Antwort auf: Biotom
Ich hätte ein paar Fragen zum Verpacken: auf der sncf-Homepage steht ja, dass nur 90x120 cm akzeptiert werden:
- Gibt es leichte Taschen, welches dieses Mass einhalten?


Es geht auch mit Mülltüten:



Sattel raus, Pedale raus, Schaltwerk gelöst und nach oben gebunden (damit es nicht beschädigt wird), Lenker raus und am Rahmen befestigt. Räder raus und seitlich befestigt.

Weiter Infos und Fahrt-Beispiele hier (auch Links beachten):

http://nordspanien.jakobsweg.europaradtouren.de/fahrrad-mitnahme-zug-tgv-frankreich-jakobsweg.html

Grüße
Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1312511 - 28.11.17 12:14 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Biotom]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3054
In Antwort auf: Biotom
Was muss man beim Tourenvelo alles demonntieren, damit dieses Mass erreicht wird?

Bei meinem Trekkningrad habe ich das theoretisch mal durchgespielt: Radstand etwa 1m10, also müssen beide Räder raus, außerdem Schutzbleche ab, d.h. auch Gepäckträger und Scheinwerfer abmontieren. Lenker und Pedalen ab, Sattel runter, und dann alles gut verpacken, damit nichts beschädigt wird.

In Antwort auf: Biotom
Hat jemand schon Probleme gehabt, wenn er einen grösseren Sack verwendete?

Die von der SNCF genannten Maße sind die der Gepäckfächer. Wenn Dein Fahrrad da nicht reinpasst, macht Dir ggfs. der Schaffner Ärger.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1312514 - 28.11.17 13:07 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: m.indurain]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11721
Pauschale Behauptungen dass es ginge sind natürlich unseriös. Es hängt von Rahmenform und -größe, von Reifendicke und von Anbauteilen ab. Mein 26-zölliges Reiserad T 400 mit kleinem Rahmen kommt mit ohne Vorderrad und ohne Lowrider auf über 140 cm Länge - wäre also zu lang.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1312517 - 28.11.17 13:26 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: StephanBehrendt]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2083
In dem Fall ist es gut einen Zweiradfummler als Freund zu haben den man auf die Tour einlädt. träller
Bevor ich mein Fahrrad in Einzelteile zerlegen muss fahre ich lieber wo anders hin. entsetzt
Gruss
Markus
Forza Victoria !
Nach oben   Versenden Drucken
#1312520 - 28.11.17 13:56 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Biotom]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13355
In Antwort auf: Biotom
Ich hätte ein paar Fragen zum Verpacken: auf der sncf-Homepage steht ja, dass nur 90x120 cm akzeptiert werden:
- Gibt es leichte Taschen, welches dieses Mass einhalten?
- Was muss man beim Tourenvelo alles demonntieren, damit dieses Mass erreicht wird?
- Hat jemand schon Probleme gehabt, wenn er einen grösseren Sack verwendete? (z.B. den Tranzbag, https://www.tranzbag.com/de/produkte/original-tranzbag.html)

Selbst wenn die Tasche leicht sein sollte, hat sie zusammengewickelt schon erhbeliches Volumen. So gesehen gesehen lohnt es m.E. nur, wenn ein Aufbewahrungsmöglichkeiten im Reiseland hat (nur bei Rundkurs denkbar). Anonsten machen nur Wegwerfvarianten Sinn - also z.B. o.a. Mülltüten etc. Auch die sind schon schwierig zu bekommen für entsprechende Größe.

Was man abmontieren muss, hängt stark vom Rad ab, damit indirekt auch von deiner Körpergröße. Unter der Höhe 90 cm bleibe ich auch mit Sattel, wenn ich beide Laufräder ausbaue. 120 cm Länge könnte ich erreichen, wenn ich Lenker einschlage und hinten Schutzblech raus, evtl. nach Rücklicht ab (bei mir ohnehin gekoppelt). In dem Fall kann auch Lowrider dran bleiben, Lenker eindrehen ist bei dieser Variante nicht notwendig, generell ist zwischen Renn- und Besenstiellenker beim Transport zu unterscheiden. Wie man einen Lenker problemlos aus und einsteckt, ist mir allerdings schleierhaft, wenn ich meine Verkabelung betrachte - für mich also keine Option.

Schon die Schutzblechdemontage ist bei mir recht heikel. Man muss bedenken, dass man am Zielort evtl. unter stressigen Bedingungen zusammenschrauben muss (Hitze, Nacht, Zeitdruck usw.). Mein bisher einziger Versuch war also dieses Jahr wie oben beschrieben, aber ohne Schutzblechdemontage. Damit komme ich auf knapp 140 cm Länge, wobei das aber durch den Lenker zustande kommt, der wiederum nicht auf Höhe der längsten Stelle hinten zusammenfällt. Es gibt als keine horizontale Achse, die 120 cm deutlich überschreitet. Das Rad passte so zwar in die Gepäckablage (hier beim TGV Duplex), bereitet aber in der Hinsicht Probleme, dass je nach Art drunterliegender Gepäckstücke (abgerundete Hartschalenkoffer z.B.) das Rad gerne aus dem Gepäckfach herausrutscht (etwa in scharfen Kurven).

Die Erfahrung mit dem Personal war nicht besonders gut. Frz. Personal ist eher strenger als deutsches, auch zahlreicher in TGVs als in ICEs. Je laienhafter verpackt und mehr nach Fahrrad aussehend, desto kritischer. In meinem Fall wurde mir angedroht, die Verpackung nicht mitzunehmen, dann wurde mir gedroht, dass ich eine saftige Strafe zu zahlen habe, wenn das Rad im Wege wäre. Am Ende hat es funktioniert, bleibt aber ein flaues Gefühl. Der unfreundliche Schaffner vom Bahnsteig war letztlich für einen anderen Wagen zuständig als meinen.

Man darf auch nicht vergessen, dass man mit Komplettreiserad und 4 bzw. 5 Taschen und alleine keine kritischen Umstiege bewältigen kann. Mit reduziertem Gepäck, Rennrad oder gar MTB mit nur Rucksack entstehen wieder ganz andere Bedingungen. Man beachte auch, dass man sich häufig auf großen Bahnhöfen bewegt und erhöhte Diebstahlgefahr besteht, wie auch Gepäck wegen Terorgefahr nicht unbeaufsichtigt stehen gelassen werden darf (in Frankreich besonders kritisch). Bahnhofswechsel wie in Paris sind schon gar nicht zu empfehlen. Irgendwas klemmt nämlich immer und schnell werden aus 10 Minuten geplantem Zusammenbau 30 oder 40 schweißtreibende Minuten und der Puffer zum Umstieg ist verbraucht.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1312521 - 28.11.17 13:56 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: StephanBehrendt]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1055
In Antwort auf: StephanBehrendt
Pauschale Behauptungen dass es ginge sind natürlich unseriös. Es hängt von Rahmenform und -größe, von Reifendicke und von Anbauteilen ab. Mein 26-zölliges Reiserad T 400 mit kleinem Rahmen kommt mit ohne Vorderrad und ohne Lowrider auf über 140 cm Länge - wäre also zu lang.


Mein Beispiel sagt "Räder raus", also nicht nur Vorderrad. Die Reifendicke spielt also keine Rolle.

Ich denke die "normalen" Räder haben einen Radstand unter 1,1 m.

Das Problem dürfte bei vielen nicht das Packmaß des Rades sein, sondern das verpackte Rad mit dem übrigen Gepäck zu transportieren.

Grüße
Peter

Geändert von m.indurain (28.11.17 14:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1312522 - 28.11.17 13:59 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: m.indurain]
Holger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14027
In Antwort auf: m.indurain
[…]Das Problem dürfte bei vielen nicht das Packmaß des Rades sein, sondern das verpackte Rad mit dem übrigen Gepäck zu transportieren.[…]


So isses bei mir beispielsweise.
.
Nach oben   Versenden Drucken
#1312529 - 28.11.17 14:43 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: cyclerps]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6833
Man muss erst mal rausfinden warum es momentan keine Züge von Strassburg nach Paris oder Nantes mit transport für unterlegten Rädern gibt.

Wenn das im Frühjahr/Sommer wieder angeboten wird entfällt das Problem. Wenn allerdings jetzt nur noch Doppelstock Züge eingesetzt werden haben wir schlechte Karten.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1312539 - 28.11.17 15:42 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Deul]
Grimbol
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 97
Es gibt ja theoretisch die Möglichkeit mit TER oder IC zu fahren. Nur ist es nicht so leicht sich diese Verbindungen auf SNCF auch mit Radtransport anzeigen zu lassen... mir jedenfalls fehlt die Möglichkeit (oder ich sehe sie nicht) einfach wie bei der DB die gewünschten Verkehrsmittel anzuwählen - also alles TGV wegzulassen. (Ähnlich wie in Italien)
Nach oben   Versenden Drucken
#1312541 - 28.11.17 16:02 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Grimbol]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1055
In Antwort auf: Grimbol
Es gibt ja theoretisch die Möglichkeit mit TER oder IC zu fahren. Nur ist es nicht so leicht sich diese Verbindungen auf SNCF auch mit Radtransport anzeigen zu lassen... mir jedenfalls fehlt die Möglichkeit (oder ich sehe sie nicht) einfach wie bei der DB die gewünschten Verkehrsmittel anzuwählen - also alles TGV wegzulassen. (Ähnlich wie in Italien)


Es geht aber über die DB-Seite. Dort sind alle IC und Regionalzüge mit Fahrradmitnahme in Frankreich hinterlegt. Leider nur die TGV nicht.

Grüße
Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1312545 - 28.11.17 17:11 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: veloträumer]
Tom72
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 418
Das mit dem Demontieren und Verpacken für den Zugtransport ist tatsächlich so eine Sache. Ob sie für jemanden eine echte Alternative zur "richtigen" Fahrradmitnahme darstellt, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Ich praktiziere sie regelmäßig.

Fahrradtransportsäcke gibt es durchaus leichtere als die angesprochene Tranzbag, auch mit kleinerem Packmaß im zusammengefalteten Zustand. Ich habe die Bike Protection Bag von Bach, wiegt 450 g und ergibt zusammengelegt im mitgelieferten Säckchen eine Rolle von ca. 25 cm Länge und ca. 8-10 cm. Durchmesser. In diesem Thread diesem Thread (etwas nach unten scrollen) habe ich ein paar Anmerkungen dazu gemacht mit Bildern vom praktischen Einsatz.

Entscheidend ist natürlich die Art und Ausstattung des Rades. Ich habe keinen Ständer und keine Schutzbleche (und die Beleuchtung vorne an der Vordergabel und am Gepäckträger). Da reicht Vorderrad raus, Pedale ab und Sattel ab (letzteres nur, wenn man Wert darauf legt, dass der Reißverschluss rundum ganz zu geht; ansonsten steht der Sattel halt raus). Mit Schutzblechen und ggf. Lowrider kann der Bastel-Aufwand natürlich schnell ein vertretbares Maß überschreiten.

Auch dürfte die Methode nur bei mäßigem Gepäck in Betracht kommen, in meinem Fall "nur" zwei Packtaschen hinten, eine (große) Lenkertasche und ein bisschen was auf dem Gepäckträger. Auch das ist an den Bahnhöfen schon eine ziemliche Schlepperei. Erfordert bereits das sukzessive Tragen je eines Teils der Ausrüstung. Mit zwei Packtaschen mehr hingegen wohl kaum noch machbar.

Mit meinem verpackten Rad hatte ich regelmäßig auf meinen mittlerweile doch sehr vielen Fahrten im TGV mit dem Personal nie Probleme und wurde bei Bedarf immer unterstützt beim Finden einer geeigneten Stelle (im Duplex gibt es natürlich die geräumigen Gepäckregale, aber in den älteren einstöckigen Fahrzeugen kann es eng werden, ging aber letztlich immer).

Gruß
Tom

Geändert von Tom72 (28.11.17 17:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#1312552 - 28.11.17 17:54 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: m.indurain]
Grimbol
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 97
In Antwort auf: m.indurain
In Antwort auf: Grimbol
Es gibt ja theoretisch die Möglichkeit mit TER oder IC zu fahren. Nur ist es nicht so leicht sich diese Verbindungen auf SNCF auch mit Radtransport anzeigen zu lassen... mir jedenfalls fehlt die Möglichkeit (oder ich sehe sie nicht) einfach wie bei der DB die gewünschten Verkehrsmittel anzuwählen - also alles TGV wegzulassen. (Ähnlich wie in Italien)


Es geht aber über die DB-Seite. Dort sind alle IC und Regionalzüge mit Fahrradmitnahme in Frankreich hinterlegt. Leider nur die TGV nicht.



Stimmt, da kann ich sie sehen - kann man da die Fahrkarte incl Platzkarte auch kaufen? 2015/16 ging das nicht... deshalb hab ichs nie wieder probiert... Damals hab ich dann ne Karte bei SNCF gekauft (damals ICnuit von Strassbourg nach Narbonne, als er noch fuhr)
Nach oben   Versenden Drucken
#1312575 - 28.11.17 20:39 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Grimbol]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13355
In Antwort auf: Grimbol
In Antwort auf: m.indurain
In Antwort auf: Grimbol
Es gibt ja theoretisch die Möglichkeit mit TER oder IC zu fahren. Nur ist es nicht so leicht sich diese Verbindungen auf SNCF auch mit Radtransport anzeigen zu lassen... mir jedenfalls fehlt die Möglichkeit (oder ich sehe sie nicht) einfach wie bei der DB die gewünschten Verkehrsmittel anzuwählen - also alles TGV wegzulassen. (Ähnlich wie in Italien)


Es geht aber über die DB-Seite. Dort sind alle IC und Regionalzüge mit Fahrradmitnahme in Frankreich hinterlegt. Leider nur die TGV nicht.



Stimmt, da kann ich sie sehen - kann man da die Fahrkarte incl Platzkarte auch kaufen? 2015/16 ging das nicht... deshalb hab ichs nie wieder probiert... Damals hab ich dann ne Karte bei SNCF gekauft (damals ICnuit von Strassbourg nach Narbonne, als er noch fuhr)

Bei der DB kannst du keine Fahrradkarte für den frz. Fernverkehr kaufen, Ausnahme TGVs von Deutschland nach Frankreich und vice versa. Das ist dann m.W. immer noch nicht über Web möglich, sondern nur am Schalter etc. Generell gilt das aber auch für Personentickets innerhalb Frankreichs. Allerdings bekommst du mittlerweile über die Website der SNCF auch recht zuverlässig die Radmitnahme gebucht, sogar am Telefon machen sie mittlerweile mehr Probleme. Fahrrad und Person sind bei der Buchung übrigens in Frankreich gekoppelt (Reservierung wie Ticket, alles auf einem Zettel und pro Strecke), also etwas anders als bei der DB. Für TER gilt ohnehin kostenlose Mitnahme, es gibt lediglich in einigen Gebieten Sperrzeiten für Radler (z.B. im Elsass). Reine Nahverkehrsverbindungen lassen sich über einer anderen Seite (nicht TGV-Seite) auf französisch buchen - bin mir aber nicht sicher, ob das gegerell als Ausländer funktioniert oder nur für Franzosen. Probleme könnten z.B. erst bei Eingabe der Kreditkartendaten auftauchen.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1312634 - 29.11.17 09:36 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Deul]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2163
Ich weiß zwar nicht ob es Veränderungen für den Fahrradtransport nach Frankreich gibt, aber ab dem 7.Dezember 2017 wird Voyages-sncf zu OUI.sncf

https://de.voyages-sncf.com/de/hilfe-de/voyages-sncf-com-wird-zu-oui-sncf

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1312635 - 29.11.17 09:36 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Grimbol]
kosemuckel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 848
Eine 'reine' TER-Suche geht hier: https://www.ter.sncf.com/ Man muss zwar eine Region wählen, die Suche an sich ist aber Regionsübergreifend.

Auf der 'normalen' SNCF-Seite kann man TGV-Verbindungen ausblenden lassen, wenn man einen 'via'-Bahnhof einträgt, der keinen TGV-Halt hat - Im Süden z.B. Avignon Centre, wenn man noch weiter Richtung Westen oder Osten will.
Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke.
https://www.caminaro.com

Geändert von kosemuckel (29.11.17 09:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#1312638 - 29.11.17 09:39 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Velomade]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11721
In Antwort auf: Velomade
Ich weiß zwar nicht ob es Veränderungen für den Fahrradtransport nach Frankreich gibt, aber ab dem 7.Dezember 2017 wird Voyages-sncf zu OUI.sncf
Das ist nach meinem Wissen reines Makketing.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1312641 - 29.11.17 10:04 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Velomade]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11721
Gerade bekam ich eine entsprechende Mail von den SNCF.
Hier erläutern die SNCF ihre Umbenennung.
Hier stehen die aktuellen Radmitnahmebedingungen.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1312655 - 29.11.17 11:24 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: StephanBehrendt]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2083
Tolle Sache. Danke Stephan!
Gruss
Markus
Forza Victoria !
Nach oben   Versenden Drucken
#1312664 - 29.11.17 11:55 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Deul]
MajaM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 522
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Deul
Bis jetzt hab ich immer Züge gefunden, die die Räder unverpackt mitnehmen.
Ich fantasier mal, Vorderrad raus, Lowrider evtl demontieren, Sattel rein, evtl Pedale ab und Lenker Quer, dann sollte es passen. Denk dran dir einen Distanzhalter für die Gabel zu besorgen.

Das reicht bei einem halbwegs normalen Trekkingrad nie und nimmer für die geforderten Maße des verpackten Paketes. Zudem ist das vordere Schutzblech dann recht nackt und empfindlich und steht vor - müßte also auch noch abgeschraubt werden. Warum nicht einfach: Ahead-Kappe ab, Vorbau samt Lenker ab, Gabel (mit weiterhin daran montiertem Vorderrad, Bremse, Schutzblech, ggf. Lowrider) rausnehmen und auf Lager/Lagerschalten achten. Das ganze neben den Rahmen binden/kleben. Dann noch Sattel einschieben und alles in einen übergroßen Müllsack oder selbstgeschneiderte Tasche. Durch die in Gabel und Rahmen montiert bleibenden Laufräder kann nichts wesentliches beschädigt werden. Ich habe Demontage-/Montage schon in jeweils 5 Minuten geschafft. Sperrig genug bleibt das auch so noch.

Liebe Grüße
Maja

Geändert von MajaM (29.11.17 11:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1312668 - 29.11.17 12:53 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: MajaM]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14268
Das hängt von der Länge deiner Züge, Lichtleitungen, etc. ab, ob das Verfahren geht. Ich hatte es auch schon, dass ich Lenker und Gabel nicht aus dem Steuerrohr raus bekommen habe, ohne weitere Dinge zu demontieren.
Und Steuersatz neu einstellen finde ich jetzt auch keine so prickelnde Aufgabe, die ich unterwegs immer wieder haben muss.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1312672 - 29.11.17 13:06 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: derSammy]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1055
In Antwort auf: derSammy
Und Steuersatz neu einstellen finde ich jetzt auch keine so prickelnde Aufgabe, die ich unterwegs immer wieder haben muss.


Die heutigen Steuersätze lassen sich ganz einfach einstellen - zumindest beim Rennrad ist das so: Ahead-Kappe mit Inbus anziehen bis "spielfrei" und dann die 4 Vorbauschrauben mit Inbus anziehen.

Grüße
Peter
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1312687 - 29.11.17 14:50 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: MajaM]
kosemuckel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 848
In Antwort auf: MajaM
Warum nicht einfach: Ahead-Kappe ab, Vorbau samt Lenker ab

+1
Genau so hab ich das schon 2 Mal fürs Flugzeug gemacht. Wenig Werkzeug nötig, schnell, das Ganze mit Frischhaltefolie umwickelt, passt ggf. in ein Taxi/Mietwagen und auf die Rollis im Flughafen.
Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke.
https://www.caminaro.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1312709 - 29.11.17 16:49 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: m.indurain]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14268
Vier Vorbauschrauben? Zwei kenne ich, selten auch mal drei, aber vier?

Oder meinst du die Lenkerklemmung?


Und das mit "Spielfrei" ist eben genau der Punkt, den ich nicht so elementar finde und da eigentlich immer noch mal nachbessern muss. Denn das "setzt" sich meist noch etwas.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1312710 - 29.11.17 17:13 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: derSammy]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4601
Ich zumindest würde nur den Lenker selbst lösen und den Vorbau am Rad lassen, soviel Spiel haben meine Züge und Leitungen (habe sogar da drauf geachtet).

Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1312713 - 29.11.17 17:19 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Spargel]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14268
Das hilft aber nicht, wenn du das Profil des Rades verkleinern willst, sprich Länge*Höhe irgendwie kleiner bekommen. Lenkerabbau verschmälert bestenfalls dein Rad.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313460 - 05.12.17 20:14 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Velomade]
Biotom
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20
Ciao a tutti,

Da ich vor allem am Velotransport Frankreich-Schweiz interessiert bin, habe ich mal TGV Lyria kontaktiert. Hier ihre Antwort auf meine Frage nach unzerlegtem Velotransport:
fremden Text entfernt. Du kannst die Nachricht gerne mit eigenen Worten wiedergeben. Siehe auch Fremde Texte und Bilder werden entfernt (Forum)

D.h. ab Fahrplanwechsel kommt das Velo auf dem Lyria nur noch zusammengelegt (120x90 cm) mit...

Trotzdem gute Fahrt wünscht
Tom

Geändert von Juergen (06.12.17 08:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313470 - 05.12.17 21:17 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: derSammy]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1055
In Antwort auf: derSammy
Vier Vorbauschrauben? Zwei kenne ich, selten auch mal drei, aber vier?


Stimmt - sind nur zwei peinlich

In Antwort auf: derSammy
Oder meinst du die Lenkerklemmung?


Meinte ich nicht. Aber geht bei mir auch problemlos.


In Antwort auf: derSammy
Und das mit "Spielfrei" ist eben genau der Punkt, den ich nicht so elementar finde und da eigentlich immer noch mal nachbessern muss. Denn das "setzt" sich meist noch etwas.


Wie gesagt, das Spiel lässt sich bei Bedarf auch später noch einfach nachstellen. Vorbauschrauben lösen, an der Aheadkappe nachziehen und anschließen die Vorbauschrauben wieder anziehen.

Wie ich bereits geschrieben hatte: Das mit dem Verpacken in Mülltüten ist m. E. nur dann eine Option, wenn man Rad und Gepäck gleichzeitig tragen kann. Sollte das Gepäck also über zwei HR-Gepäcktaschen hinausgehen, dürfte es schwierig werden.

Im TGV hat man immer diese Option. D. h. wenn das Rad auf das geforderte Maß verpackt ist und nicht rausschaut, dann kann m. E. keiner was wollen. Eine entsprechende Option gibt es im deutschen ICE leider nicht.

Grüße
Peter

Geändert von m.indurain (05.12.17 21:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313494 - 05.12.17 23:59 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: m.indurain]
Schamel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 301
Doch im ICE geht das mit dem verpackten Rad auch. Ich hatte dazu auch mal irgendwo hier Bilder gepostet.
Im Allgemeinen ist das verpacken eines Rads wenn man es mal raus hat wirklich kein Problem.

Auf eine Reservierung eines Fahrradplatzes will ich mich nicht mehr verlassen. Das hat bei mir letztes Jahr mehrmals nicht funktioniert (Zugausfall, Waagen nicht vorhanden etc...)
Mit dem verpackten Rad als Gepäckstueck gehts deutlich unkomplizierter.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313503 - 06.12.17 07:14 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Schamel]
Holger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14027
In Antwort auf: Schamel
[...]Im Allgemeinen ist das verpacken eines Rads wenn man es mal raus hat wirklich kein Problem.
[...].

Ein Problem hast Du aber dann, wenn Du zum Rad noch zwei Hinterradtaschen hast, zwei Lowridertaschen, eine Lenkertasche und einen Packsack mit Zelt. Und dann 10 Minuten am Bahnhof zum Umsteigen.
.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313509 - 06.12.17 08:18 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Biotom]
kosemuckel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 848
In Antwort auf: Biotom
Da ich vor allem am Velotransport Frankreich-Schweiz interessiert bin, ...
Unzerlegt z.B. im TER Lyon - Genf
Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke.
https://www.caminaro.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1313527 - 06.12.17 09:52 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Schamel]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1055
In Antwort auf: Schamel
Doch im ICE geht das mit dem verpackten Rad auch. Ich hatte dazu auch mal irgendwo hier Bilder gepostet.


OK. Aber es gibt keine eindeutige Regelung wie in Frankreich. Oder? Außerdem gibt es in Frankreich eine Reservierungspflicht, d.h. es ist ausgeschlossen, dass der Zug sehr voll (mit stehenden Reisenden), bzw. überfüllt ist.

Wenn das Rad in Frankreich die erforderten Maße hat und korrekt verpackt ist, kann Dich m. E. niemand aus dem Zug "werfen". In einem überfüllten oder sehr vollen ICE sieht die Sache m. E. schon anders aus.

Grüße
Peter

Geändert von m.indurain (06.12.17 09:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313530 - 06.12.17 10:21 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: kosemuckel]
Inky
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18

unzerlegt Genf - Grenoble TER direkt

eigentlich kommt man mit den TER überall hin, hab nämlich auch null Bock das Fahrrad auseinanderzunehmen

nächstes Jahr geht's im Mai von Genf - Grenoble -Sisteron in die Provence

oder Genf - Grenoble - Valence etc. mit TER
Nach oben   Versenden Drucken
#1313541 - 06.12.17 12:03 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Schamel]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11721
In Antwort auf: Schamel
Im Allgemeinen ist das verpacken eines Rads wenn man es mal raus hat wirklich kein Problem.
Im Speziellen magst du ja mit Rucksack und Rennrad oder MTB reisen, mit dem Radikebana keine Probleme haben und Lust am Schrauben haben.

Im Allgemeinen reist der durchschnittliche Reiseradler aber mit einem Trekkingrad mit Schutzblechen, mit zwei Gepäckträgern, mit Beleuchtung und mit drei bis 6 Taschen und hat wenig Lust, das Rad jeweils mühselig in seine Einzelteile zu zerlegen und dann nicht zu wissen, wie man die vielen Teile von einem Bahnsteig zum Nächsten expediert.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1313542 - 06.12.17 12:17 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Inky]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1055
In Antwort auf: Inky
eigentlich kommt man mit den TER überall hin, hab nämlich auch null Bock das Fahrrad auseinanderzunehmen


Alles eine Frage der Zeit. Z. B. von Thionville nach Bayonne oder Perpignan lohnt es sich das Rad auseinanderzunehmen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313546 - 06.12.17 12:29 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: StephanBehrendt]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2481
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: Schamel
Im Allgemeinen ist das verpacken eines Rads wenn man es mal raus hat wirklich kein Problem.
Im Speziellen magst du ja mit Rucksack und Rennrad oder MTB reisen, mit dem Radikebana keine Probleme haben und Lust am Schrauben haben.

Im Allgemeinen reist der durchschnittliche Reiseradler aber mit einem Trekkingrad mit Schutzblechen, mit zwei Gepäckträgern, mit Beleuchtung und mit drei bis 6 Taschen und hat wenig Lust, das Rad jeweils mühselig in seine Einzelteile zu zerlegen und dann nicht zu wissen, wie man die vielen Teile von einem Bahnsteig zum Nächsten expediert.


So ist es, zumal in Frankreich das Abfahtsgleis oft sehr spät angezeigt wird.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313552 - 06.12.17 12:38 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Inky]
Holger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14027
In Antwort auf: Inky
[…]eigentlich kommt man mit den TER überall hin, hab nämlich auch null Bock das Fahrrad auseinanderzunehmen[…]

Dat geht schon, habe ich auch schon hin und wieder gemacht, aus der Provence heim. "Heim" ist Frankfurt am Main und da geht das noch. Weiter im Norden oder im Osten kann es sein, dass man das gar nicht mehr an einem Tag schafft. Geht auch, habe auch schon in Lyon einen Zwischenstopp eingelegt - aber schön ist anders. Das ist mit TGV schon schneller...
.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313564 - 06.12.17 13:50 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: kosemuckel]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13355
In Antwort auf: kosemuckel
In Antwort auf: Biotom
Da ich vor allem am Velotransport Frankreich-Schweiz interessiert bin, ...
Unzerlegt z.B. im TER Lyon - Genf

Ich ergänze für die Nordschweiz durchgehenden TER Lyon - Belfort, Belfort ist von Basel schnell erreicht.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias

Geändert von veloträumer (06.12.17 13:50)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313711 - 07.12.17 22:23 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: StephanBehrendt]
Schamel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 301
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: Schamel
Im Allgemeinen ist das verpacken eines Rads wenn man es mal raus hat wirklich kein Problem.
Im Speziellen magst du ja mit Rucksack und Rennrad oder MTB reisen, mit dem Radikebana keine Probleme haben und Lust am Schrauben haben.
Im Allgemeinen reist der durchschnittliche Reiseradler aber mit einem Trekkingrad mit Schutzblechen, mit zwei Gepäckträgern, mit Beleuchtung und mit drei bis 6 Taschen und hat wenig Lust, das Rad jeweils mühselig in seine Einzelteile zu zerlegen und dann nicht zu wissen, wie man die vielen Teile von einem Bahnsteig zum Nächsten expediert.

...Im Allgemeinen reise ich auch mit 2-4 Taschen und dem Trekkingreiserad mit Licht und Schutzblechen und selbstverständlich mit Gepäckträgern! Das letzte Mal hatte ich noch das Rad und das Gepäck von meiner Freundin dabei. Aber ich gebe euch recht, komfortabel sind Umstiege nicht, und ein Umstieg in Paris von Est nach Montparnasse nicht ratsam ohne Trageriemen.
Jedoch allemal angenehmer als mit nem TER von Aix-en-Provence nach Frankfurt zu gondeln. oder noch schlimmer von Bordeaux mit TERs nach Frankfurt. Das dauert!
Das bisschen "Schnellspannerei" ist wirklich nicht der Rede wert beim Verpacken des Rades. Ich zeige es euch gerne!
Nach oben   Versenden Drucken
#1313758 - 08.12.17 10:24 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Deul]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 59
Habe beispielsweise mal bei bahn.de eine TER-Verbindung Mulhouse-Perpignan rausgesucht, Abfahrt 14.05.18 um 8:23 Uhr.
Bei fast allen TERs wird die Radmitnahme angegeben, bis auf einen, den TER Dijon-Lyon. Muss man davon ausgehen, dass bei diesem Zug tatsächlich kein unzerlegtes Rad mitgenommen werden kann? Damit wäre die komplette Verbindung ja hinfällig.
Grüße, Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1313768 - 08.12.17 11:00 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: stefan1893]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6833
Ich weis es nicht, das ist der Hauptgrund warum ich so was immer mit Gleisest mache.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1313771 - 08.12.17 11:10 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Deul]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11721
In Antwort auf: Deul
Ich weis es nicht, das ist der Hauptgrund warum ich so was immer mit Gleisest mache.
Icjh vermute, du meinst Gleisnost, das auch von mir bei komplizierten Bahnreisen favorisierte Büro.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1313772 - 08.12.17 11:11 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: StephanBehrendt]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6833
Richtig, sorry für den typo
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1313774 - 08.12.17 11:21 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: stefan1893]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2481
Wo hast Du die Verbindung gefunden?

Bei sncf.com kann ich Mai noch gar nicht auswählen.
Ich habe daher willkürlich für den 18.12.17 nachgessehen und auf die schnelle keinen TER zwischen Dijon und Lyon Part Deux ohne Radmitnahme gefunden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313776 - 08.12.17 11:34 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: stefan1893]
kosemuckel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 848
http://www.sncf.com/fr/trains/ter ist die Seite, auf der Du TER-Verbindungen suchen solltest! Dann kommst Du auch zu den richtigen Ergebnissen.
Nach meinem Wissen und Erfahrungen ist in allen TER die unzerlegte Radmitnahme möglich, auch auf der Strecke Dijon <-> Lyon, die ich dieses Jahr schon zwei Mal in Anspruch genommen habe.
Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke.
https://www.caminaro.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1313789 - 08.12.17 13:13 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: stefan1893]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1361
In Antwort auf: stefan1893
Muss man davon ausgehen, dass bei diesem Zug tatsächlich kein unzerlegtes Rad mitgenommen werden kann?
Schau mal ins Wiki.

Im Zweifel kann man sich von den regionalen TER-Seiten der SNCF jeweils unter "Horaires & Trafic / Fiches Horaires" die Fahplanflyer herunterladen, in denen man detaillierte Informationen zur Fahrradmitnahme findet. Diese Blätter sind auch eine gute Quelle, wenn man Fahrten mit dem TER über weite Strecken plant.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313797 - 08.12.17 14:08 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: stefan1893]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3054
In Antwort auf: stefan1893
Bei fast allen TERs wird die Radmitnahme angegeben, bis auf einen, den TER Dijon-Lyon.

Mach Dir keine Gedanken. Ich bin schon oft mit TERs gefahren, die ohne explizite Fahrradmitnahme im Fahrplan standen. War nie ein Problem.

Dedizierte Ausnahmen sind im Wiki aufgeführt, Rainer hat schon darauf hingewiesen. Dijon-Lyon ist nicht darunter.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1313875 - 09.12.17 07:58 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: stefan1893]
Inky
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18


die Verbindung zB Mulhouse - Perpignan mit TER

Mulhouse Ville - Belfort - Lyon Part Dieu - Avignon - Perpignan

suche die Verbindungen immer über sbb.ch ( erweiterte Suche, ohne TGV ) raus, die Seite funktioniert einfach am schnellsten

LG Ingrid

Geändert von Inky (09.12.17 07:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313879 - 09.12.17 08:23 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: stefan1893]
Holger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14027
In Antwort auf: stefan1893
Habe beispielsweise mal bei bahn.de eine TER-Verbindung Mulhouse-Perpignan rausgesucht, Abfahrt 14.05.18 um 8:23 Uhr.
Bei fast allen TERs wird die Radmitnahme angegeben, bis auf einen, den TER Dijon-Lyon. […]

Warum geht denn diese Verbindung überhaupt über Lyon? Es gibt einen TER von Belfort direkt nach Lyon, den Matthias schon erwähnte. Der fährt nur leider nicht so regelmäßig, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Aber wenn Du ein bisschen probierst, erspart das ggf. etwas Umsteigen

P.S. Lesen sollte man erstmal - das hat Ingrid ja auch schon geschrieben.
.

Geändert von Holger (09.12.17 08:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313894 - 09.12.17 09:56 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: stefan1893]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1055
In Antwort auf: stefan1893
Habe beispielsweise mal bei bahn.de eine TER-Verbindung Mulhouse-Perpignan rausgesucht, Abfahrt 14.05.18 um 8:23 Uhr.


Und wie lange braucht der TER gegenüber einer TGV-Verbindung? TER auf so langen Strecken sind m. E. nur dann eine Alternative, wenn die Verpackungs-Variante nicht in Frage kommt, weil man zu viel Gepäck dabei hat. Es lohnt sich sicher das Rad in ca. 1 h zu verpacken und dadurch viele Stunden Reisezeit einzusparen.

Wenn ich z. B. von Thionville nach Perpignan fahre, dann liegt die Fahrzeit mit dem TGV bei 9 - 10 h mit 1 x Umsteigen. Mit dem TER ist die schnellste Verbindung bei ca. 26 h mit 7 x umsteigen. Hinzu kommt dann noch das Risiko, dass ich teilweise kurze Umstiegszeiten habe.

Grüße
Peter

Geändert von m.indurain (09.12.17 10:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313917 - 09.12.17 12:03 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: m.indurain]
Holger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14027
In Antwort auf: m.indurain
In Antwort auf: stefan1893
Habe beispielsweise mal bei bahn.de eine TER-Verbindung Mulhouse-Perpignan rausgesucht, Abfahrt 14.05.18 um 8:23 Uhr.


Und wie lange braucht der TER gegenüber einer TGV-Verbindung? TER auf so langen Strecken sind m. E. nur dann eine Alternative, wenn die Verpackungs-Variante nicht in Frage kommt, weil man zu viel Gepäck dabei hat. Es lohnt sich sicher das Rad in ca. 1 h zu verpacken und dadurch viele Stunden Reisezeit einzusparen.[…]

Wie geschrieben - Fahrrad und sechs Taschen. Ohne Umsteigen würde ich das vielleicht mal probieren - also wenn es beispielsweise im Sommer auf der Strecke Strasbourg - Rennes keine Fahrradbeförderung im TGV gegeben hätte. Oder für die Strecke Frankfurt - Provence (Avignon, Aix oder Marseille). Vorteil: da geht dann auch erste Klasse schmunzel
Verpacken und Auspacken jeweils am Bahnsteig, das kann ich mir vorstellen. Umsteigen nicht. Da beiße ich in den sauren Apfel der längeren Fahrtzeit. Mulhouse - Perpignan wären 12 Stunden zu 8 Stunden mit TGV.
.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313941 - 09.12.17 18:40 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Holger]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1055
Mulhouse - Perpignan in 12 h mit dem TER ist aber schon sportlich. Wann wäre die Abfahrt in Mulhouse und wie lange ist die Umsteigezeit in Belfort? Ich habe eine Verbindung mit 10 Minuten Übergang in Belfort gefunden. Das wäre mir zu knapp. Insbesondere wegen den "Alternativen" danach.

Außerdem muss man erst mal nach Mulhouse kommen.

Grüße
Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1313942 - 09.12.17 18:47 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: m.indurain]
Holger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14027
Nach Thionville muss man auch erst kommen zwinker Für mich ginge wohl beides nicht ohne zusätzliche Übernachtung.

10 Minuten sind knapp, klar. Das ist Risiko - ich würde es machen (müssen), ohne Umsteigen käme ich nicht nach Perpignan mit dem TGV. Mich ärgern eher die jeweils einstündigen Umsteigezeiten in den anderen Bahnhöfen.
.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313944 - 09.12.17 18:58 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Holger]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3054
Eine Stunde ist ja noch human. Sowas wie Integrierten Taktfahrplan gibt's hier nicht. Und rund um Lyon muss man immer mal mit Verspätungen rechnen.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1313945 - 09.12.17 19:00 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: StefanS]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6833
Hat eigentlich irgendwer schon rausbekommen ob man im Sommer von Strasbourg aus unterlegt Räder Richtung Paris mitnehmen kann?

Viele Grüße
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1313946 - 09.12.17 19:15 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: Deul]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11721
In Antwort auf: Deul
Hat eigentlich irgendwer schon rausbekommen ob man im Sommer von Strasbourg aus unterlegt Räder Richtung Paris mitnehmen kann?
Zuverlässig wird dir das Niemand sagen können. Die SNCF wechseln beim TGV oder Oui oder wie das jetzt heisst schon mal unvermittelt das Wagenmaterial in die eine oder andere Richtung.
------------------------
Grüsse
Stephan

Geändert von StephanBehrendt (09.12.17 19:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314022 - 10.12.17 11:42 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: m.indurain]
kosemuckel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 848
In Antwort auf: m.indurain
Ich habe eine Verbindung mit 10 Minuten Übergang in Belfort gefunden. Das wäre mir zu knapp.
Das reicht normalerweise aus! Der Bahnhof Belfort ist recht übersichtlich, sprich klein. Kurze Wege - wenn auch nur Treppen, keine Aufzüge.
Der Bahnhof wirkt sehr familiär und mit einem lauten Zuruf könnte es durchaus sein, dass der Schaffner auch mal noch 30 Sekunden auf Dich wartet, wenn er Dich die Treppe hochkommen sieht. Beim Aussteigen am Besten gleich das Bahnsteigpersonal fragen, auf welchem Gleis Dein Anschlusszug abfährt, wenn Du Ihn nicht schon stehen siehst.
Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke.
https://www.caminaro.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1314198 - 11.12.17 14:17 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: kosemuckel]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13355
Kommt auch drauf an, von wo man kommt. Belfort wird man wohl von Mulhouse per Regionalzug anfahren - das ist eine Art City-Verbindung, auf der kaum Verspätungen auftreten. Generell halte ich die Franzosen für pünktlicher als deutsche Züge - gibt aber auch weniger Zugverkehr insgesamt. In der Schweiz sind 10 Minuten z.B. fast immer eine sichere Bank, wenn der vorausgehende Zug auch aus der Schweiz kommt. Kommt hingegen der Zug aus Deutschland, insbesondere von einem Hauptstreckennetz wie der Rheintalbahn, sollte man keine 10-Minutenhalte bei Fernzügen akzeptieren, bei Regionalzügen ist die Lage etwas besser. Die Verbindung Freiburg-Neuenburg-Mulhouse ist auch wiederum stabil, weil nur lokale Kurzstrecke. Knackpunkt kann dann eher Freiburg sein.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1314201 - 11.12.17 14:41 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: veloträumer]
kosemuckel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 848
In Antwort auf: veloträumer
Kommt auch drauf an, von wo man kommt.
Wieviele bzw. welche Deiner zeitkritischen "Wenns und Abers" betreffen Belfort denn nun tatsächlich? Eigentlich keines, oder täusche ich mich?
Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke.
https://www.caminaro.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1314204 - 11.12.17 15:10 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: kosemuckel]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13355
Es geht um die Kette, die man hintereinanderlegen muss und wo da die Schwachstellen liegen. Wenn du trotz 20 Minuten Plan-Umstiegszeit in Freiburg den Zug nach Mulhouse verpasst hast, ist der Zug nach Belfort und der nach Lyon dann auch weg. zwinker
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1314209 - 11.12.17 15:23 Re: Fahrradtransport nach Frankreich [Re: veloträumer]
kosemuckel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 848
Und an diesem Umstand ändert sich aber auch nichts, wenn die Umsteigezeit in Belfort 30 statt 10 Minuten betragen würde - um was es sich hier schließlich dreht.

Bei meinen Bahnreisen ist die größte Schwachstelle, den Wecker zu überhören und den ersten Zug zu verpassen. Also am Besten gleich zu Hause bleiben.
Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke.
https://www.caminaro.com
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de