Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
18 Mitglieder (amseld, joerg67, DebrisFlow, rtec, bewo, Auberginer, 7 unsichtbar), 43 Gäste und 200 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25789 Mitglieder
86104 Themen
1307691 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3878 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1315669 - 25.12.17 14:56 Riss im Stahlrahmen
bikeglobetrotter
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 102
Unterwegs in Chile

hola nach Deutschland,
ich hatte in den letzten 2 monaten 3 mal Risse in meinem Rotor Stahlrahmen., Oberrohr Ecke Sattelstuetze. Die Risse waren leicht gezackt, also nicht so glatt, wie ich hier Fotos gsehen habe. Beim ersten Mal hielt das 3 Wochen, dann 1 Tag, jetzt wieder 2 Wochen. Der letzte Schweisser war wohl ziemlich gut, soweit ich das als Gaertner beurteilen kann.
Der Rahmen ist 13 jahre alt und hat so 45000, oder mehr, auf dem Buckel und wurde vor 3 Jahren neu lackiert. Hat jemand von euch vielleicht einen Erfahrungswert wie gross ich mein Vertrauenpotiental ansetzen kann, das mich dieses Rad noch durch die kommenden 2 Monate traegt? Nordchile und Bolivien, Peru vielleicht. und,... wie oft kann mensch das eigentlich schweissen? Irgentwelche Schweisser hier?
liebe gruesse
Joerg
life is not miles
Nach oben   Versenden Drucken
#1315672 - 25.12.17 15:38 Re: Riss im Stahlrahmen [Re: bikeglobetrotter]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1808
Im Grunde ist die Schweißnaht je nach Qualität stabiler als die Rohre selbst, aber nach dem Ermüdungsriss und nun bereits drei Nachbesserungen dürfte sich die Reparaturstelle nicht mehr einfach stabilisieren lassen. Der nächste Schweisser sollte ein, besser zwei Bleche in Dreieckform passend zum Winkel der beiden Rohre seitlich anschweißen und damit die Verbindung über eine größere Kontaktfläche herstellen.
Das wird viel Hitze erzeugen und möglicherweise das Sattelrohr leicht verziehen. Dort muss eventuell mit der Reibahle nachgearbeitet werden.

Am Beispiel einer Abschleppvorrichtung für Traktoren. Siehe dort die Platte im Winkel der beiden Streben.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (25.12.17 15:40)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315673 - 25.12.17 15:39 Re: Riss im Stahlrahmen [Re: bikeglobetrotter]
Machinist
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2141
Aus der Ferne ist das schwierig zu beurteilen.
Grundsätzlich kann man beliebig oft drüberschweissen, das Material wird dadurch aber nicht besser schmunzel und die Wahrscheinlichkeit eines wiederholten Risses eher grösser.
Wenn es dauerhafter werden soll würde ich nach dem Schweissen ein Stück grosses und sauber angepasstes Blech auflöten lassen. Es sollte sämtliche Reparaturschweissungen mehrere Zentimeter überlappen, bis um das Sitzrohr reichen und dort grossflächig verlötet werden.
Ideal wäre es mit Silberlot zu löten, dann wird das Rohr vorallem in der Randzone wo keine Verstärkung mehr ist bestmöglich geschont. Messinglot geht aber auch.
Allerdings kann es sein, dass sich dadurch das Sitzrohr zu sehr verzieht und neu ausgerieben werden müsste damit die Sattelstütze wieder gut reinpasst.

In welcher Gegend Chiles bist du denn?
Als mir vor Jahren mal in der Atacama-Wüste die Gabel gebrochen war habe ich in Calama eine mit TIG-Schweissgerät ausgerüstete Werkstatt gefunden dessen Inhaber auch ganz gut mit Silberlot löten konnte schmunzel.
Die besten Chancen hast du natürlich in der Grossstadt, allen voran Santiago. Dort wirst du dann falls notwendig sicherlich auch eine Fahrradwerkstatt mit der passenden Reibahle fürs Sitzrohr finden können.

In jedem Fall würde ich die Reparatur schon in Chile machen lassen bevor du nach Bolivien und Peru fährst.

Gute Reise!
Der Mensch ist umso reicher je mehr Dinge er liegen lassen kann.
Nach oben   Versenden Drucken
#1315674 - 25.12.17 15:46 Re: Riss im Stahlrahmen [Re: Machinist]
bikeglobetrotter
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 102
Unterwegs in Chile

Danke fuer die Antworten. Ich bin gerade In La Serena, also schon noerdlich Santiago. Mein Spanisch ist eher unterentwickelt, ich fahre aber ueber Arica zu einer Freundin nach Cochabamba. na ja,wuerde mir natuerlich wuenschen,das es bis dahin irgentwie geht.
gruesschen
life is not miles
Nach oben   Versenden Drucken
#1315676 - 25.12.17 15:55 Re: Riss im Stahlrahmen [Re: bikeglobetrotter]
bikeglobetrotter
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 102
Unterwegs in Chile

... ich habe gerade mal so einige Woerter in so ein Uebersetzungsdingsbums eingegeben. Da werde ich mir mal einen Text zusammenbasteln. ja,prima. wird schon klappen.....irgentwie, gehts ja immer.http://www.rad-forum.de/images/icons/default/cool.gif
life is not miles
Nach oben   Versenden Drucken
#1315677 - 25.12.17 15:57 Re: Riss im Stahlrahmen [Re: bikeglobetrotter]
bikeglobetrotter
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 102
Unterwegs in Chile

....http://www.rad-forum.de/images/icons/default/blush.gifhttp:// muss ich auch noch ueben
life is not miles
Nach oben   Versenden Drucken
#1315684 - 25.12.17 17:49 Re: Riss im Stahlrahmen [Re: bikeglobetrotter]
Der Patriarch
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 31
Moin und frohe Weihnachten

normalerweise werden Stahrahmen gelötet, weil die Kraft-Verbindung flüssiger ineinander über geht. Ich meine: Die Schweißnaht ist meist hart, direkt daneben ist eine Schweißkerbe die das Rohr schwächt, das Rohrmaterial ist vermulich eher weicher. Wenn der Rahmen sich bewegt (tut jeder) wird der Übergang strapaziert. (Meist die Kerbe) Wenn die Naht (oder daneben) immer wieder aufgeht, ist das nicht verwunderlich. Rahmen die man so serienmäßig verschweißt, sind dicker in der Wandung oder dicker im Ende.
Was hilft, ist ein Knotenblech. Ein alter Karrosseriemann weiß direkt was du meinst. Er macht von der unterseite der Rohre (Also im Innenraum des Rahmens) ein mehr oder minder dreieckiges Blech als Verbindung zwischen Oberrohr und Sitzrohr. (Kantenlänge: geraten ?? 10cm ?? ) Dieses Knotenblech wird idealerweiße eingelötet. Man winkelt die an den Rohren anliegenden Blechkanten ein paar Milimeter ab, damit mehr Auflagefläche entsteht. So wird der Kraftübergang über das Knotenblech geleitet (wenigstens teilweise) und die Schweißnaht wird besser halten.
Vielleicht findest Du einen guten Kunstschlosser oder einen Schmied oder einen der heftige Autos repariert/restauriert. Der kann das. Wenn das gut gemacht ist, sollte die Stelle halten.
Viel Glück
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1315693 - 25.12.17 20:14 Re: Riss im Stahlrahmen [Re: Der Patriarch]
bikeglobetrotter
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 102
Unterwegs in Chile

hola nochmal,
okay, dankeschoen. das mit dem reinschweissen hatte auch schon mal jemand angedeutet. ich habe mir jetzt einige woerter und saetze uebersetzt und stehe nicht mehr ganz so unwissend da. loeten, schweissen und so.
guten jahresstart demnaechst.
Joerg
life is not miles
Nach oben   Versenden Drucken
#1315695 - 25.12.17 20:45 Re: Riss im Stahlrahmen [Re: bikeglobetrotter]
Strolch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 298
Ja, du musst dem "Dorfschmied" unmissverständlich klarmachen können, was du gelötet haben möchtest und was geschweisst werden soll. Dir ist es bestimmt klar, aber zur Sicherheit: Das sind zwei vollkommen unterschiedliche Vorgänge. Auch fürs noch vorhandene Material.

LG Strolch

Geändert von Strolch (25.12.17 20:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315696 - 25.12.17 20:54 Re: Riss im Stahlrahmen [Re: bikeglobetrotter]
Der Patriarch
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 31
Moin!

ich habe meinen Text einfach mal, mittels einem Übersetzungs-Progamm, ins Spanische übersetzt. Der Text ist jetzt vermutlich in grauenhaftem Spanisch, aber wenn Du ihn einem anderen Fachmann zeigst, weiss er vermutlich was du meinst.

Nachtrag:
Es heisst übrigens Stahlrahmen und nicht wie bei mir oben geschrieben Stahrahmen. (Dicke Finger!) Im Spanischen Text ist es richtig geschrieben!


Normalmente, los marcos de acero están soldados porque la conexión de potencia se funde más fluidamente. Quiero decir: la soldadura suele ser dura, justo al lado hay un puntaje de soldadura que debilita la tubería, el material de la tubería es probablemente más suave. Cuando el marco se mueve (todo el mundo lo hace) la transición es tensa. (Por lo general, la muesca) Si la costura (o apagado) sigue apareciendo, eso no es sorprendente. Los marcos que se sueldan como estándar son más gruesos en la pared o más gruesos en el extremo.
Lo que ayuda es una cartela. Un viejo cochero sabe directamente lo que quieres decir. Él hace desde el fondo de los tubos (por lo tanto, en el interior del marco) una chapa más o menos triangular como una conexión entre el tubo superior y el tubo del asiento. (Longitud del borde: aconsejado ?? 10 cm ??) Esta placa de escudete está soldada en blanco ideal. Incline los bordes de la chapa adyacentes a las tuberías unos pocos milímetros, de modo que se cree más superficie de contacto. Por lo tanto, la transferencia de fuerza se pasa por encima de la cartela (al menos parcialmente) y la soldadura se mantendrá mejor.
Puede encontrar un buen instalador o un herrero o uno de los fieros autos reparados / restaurados. Eso puede hacer eso. Si se hace bien, el trabajo debería mantenerse.
Buena suerte
Thomas

Geändert von Der Patriarch (25.12.17 21:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315697 - 25.12.17 20:59 Re: Riss im Stahlrahmen [Re: Der Patriarch]
bikeglobetrotter
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 102
Unterwegs in Chile

hola strolch, mir ist das ueberhaupt nicht klar. nach etwas internet sind mir jetzt die unterschiede ansatzweise klar, aber nicht warum,weshalb, weswegen und ueberhaupt.
ich dachte immer loeten waere so eine weicheiform des schweissens !!

hola patriarch, ich schreib mir mal was ab. danke. ich vertraue da einfach mal auf die fachleute.
Joerg
life is not miles
Nach oben   Versenden Drucken
#1317463 - 10.01.18 23:34 Re: Riss im Stahlrahmen [Re: bikeglobetrotter]
bikeglobetrotter
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 102
Unterwegs in Chile

hola, ich moechte noch kurz berichten, wie es weiterging. ich bin erst mal weitergefahren, waren auch feiertage. irgnetwann ist dann wieder ein riss enstanden. der erste schweisser war nicht so ganz in der lage, das volle wunschprogramm umzusetzen, oder wollte nicht. er hat aber den riss geschweisst. dann habe ich noch einen aelteren fachmann getroffen, der meinte das wuerde alles zu heiss und das ginge nicht bei so einem rahmen. er verwiss mich aber auf das 400 km entfernte Antofagasta.
wieder erwarten hielt die naht aber, und auf dem weg nach Iquique traf ich einen Triathleten auf der strasse, wir unterhielten uns ueber unseren sport und raeder, und siehe da, er hatte einen guten schweisser an der hand.
bei dem habe ich jetzt morgen um 9 uhr einen termin.
"fuelle" heisst hier uebrigens sowas wie blasebalg, der richtige begriff ist "gussets". googel weiss auch nicht alles.
liebe gruesse
Yakman
loeten haelt nicht, habe ich jetzt auch wieder gehoert ?????
life is not miles
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de