Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
33 Mitglieder (Ulli Gue, bep, kjm, max saikels, barbara-sb, Bahnhofsradler, 8 unsichtbar), 78 Gäste und 198 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25897 Mitglieder
86380 Themen
1312525 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3854 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1315802 - 28.12.17 13:24 Patria Argos
VeloMatthias
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 29
Hallo,

Eigentlich habe ich ja erst vor 2 Monaten ein TX400 gekauft, aber da mein Vater jetzt ein neues Rad braucht und er auch gerne so etwas ähnliches hätte, würde ich ihm das TX überlassen und mir gleich was leichteres holen.

Mein Händler vor Ort hat mehrere Patria Räder und das Argos gefiel mir bei der Testfahrt super.
Läuft leicht und ist sehr agil und wendig durch den kurzen Radstand.

Die verbaute Rohloff hab ich dagegen überhaupt nicht gemocht. Ich mag keine Geräusche beim Radfahren.
Da mir Pinion für ein Reiserad (ca. 1500 - 3000km pro Jahr) zu teuer ist muss ich wohl weiterhin mit Kettenschaltung vorlieb nehmen.

Hier die erste Verwirrung.
Patria gibt’s mit LX und XT Schaltung.
Die XT Ausstattung kostet satte 304€ mehr im Konfigurator?! verwirrt
Die kostet im Internet als Komplettgruppe grad mal 420€, wie kann da so ein Preisunterschied entstehen?

Noch eine Frage:
Kennt jemand das Argos? Es sieht so aus als ob dass Argos eher seltener ist als das Terra.
Leider kann ich Testfahrten nur mit Gepäck hinten machen, Lowrider sind nicht montiert. Ich hoffe das Rad wird nicht zu nervös mit Taschen rundum, es fährt sich schon sehr viel spritziger als das TX400..

Danke für eure Meinungenl
Nach oben   Versenden Drucken
#1315803 - 28.12.17 14:01 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1896
Wäre denn das Patria Terra mit NuVinci-Schaltung keine Alternative?
Was mich nur wundert ist, daß Patria statt der N380 mit größerer Bandbreite immer nur noch die alte N360 anbietet... erstaunt
Ein Fahrrad von der Stange? So kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1315804 - 28.12.17 14:02 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17907
In Antwort auf: VeloMatthias
Die XT Ausstattung kostet satte 304€ mehr im Konfigurator?! verwirrt
Die kostet im Internet als Komplettgruppe grad mal 420€, wie kann da so ein Preisunterschied entstehen?
Das ist Standard in unserer Wirtschaftsgesellschaft. Hier wird mit Image und Dummheit und auch Sachzwang gearbeitet, Solange der Kunde das mitmacht, wird das weiterhin funktionieren. Guggssuma hier. Der Preisunterschied zwischen dem 6-Zylinder und dem 8-Zylinder jeweils mit Allrad beträgt 30 000.- Geld. Alles klar?
Gruß Andreas
Dieser Beitrag wurde mit dem Federkiel auf Büttenpapier geschrieben.
Tessin Jahresende 2017
Nach oben   Versenden Drucken
#1315805 - 28.12.17 14:04 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17907
In Antwort auf: VeloMatthias
..... muss ich wohl weiterhin mit Kettenschaltung vorlieb nehmen.
Soweit sind wir schon gekommen. Vorlieb nehmen verwirrt wirr verärgert . Nimm die Kettenschaltung und genieße ihre unerreichbaren Vorteile.
Gruß Andreas
Dieser Beitrag wurde mit dem Federkiel auf Büttenpapier geschrieben.
Tessin Jahresende 2017
Nach oben   Versenden Drucken
#1315806 - 28.12.17 14:19 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1999
In Antwort auf: VeloMatthias
Da mir Pinion für ein Reiserad (ca. 1500 - 3000km pro Jahr) zu teuer ist muss ich wohl weiterhin mit Kettenschaltung vorlieb nehmen.

Das dachte ich auch obwohl ich einiges mehr an Kilometern zusammenbringe - ich habe es keinen Augenblick bereut.
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1315807 - 28.12.17 14:31 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11871
Ich habe keine Ahnung, ob es weitere Unterschiede in den beiden Varianten gibt.
Ich halte aber die LX-Gruppe bei einem Reiserad für vollkommen ausreichend.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1315815 - 28.12.17 15:51 Re: Patria Argos [Re: Stylist Robert]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2534
In Antwort auf: Stylist Robert
Wäre denn das Patria Terra mit NuVinci-Schaltung keine Alternative?
Was mich nur wundert ist, daß Patria statt der N380 mit größerer Bandbreite immer nur noch die alte N360 anbietet... erstaunt

Er sucht doch was leichteres...
Nach oben   Versenden Drucken
#1315816 - 28.12.17 15:53 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1840
Das passt nicht zusammen.
Ok, „dein Händler“ führt Räder von Patria und daher ist diese Marke die erste Wahl. Außerdem gab es die Möglichkeit zur Probefahrt und dieses Modell sagt Dir zu. Nachvollziehbar.
Aber dann kommen da diese Kontrapunkte, die deine Wahl für mich doch sehr in Frage stellen.

1. Leichter?
Das Argos wird mit ca. 13kg (Rohloff) angegeben, jedoch ohne die meisten Anbauteile gewogen. Das ist nicht blockschwer, jedoch will man ja doch gerne einen Seitenständer und vielleicht einen gefederten Sattel haben und dann wird es auch wieder mehr.
Das Gewicht würde ich jetzt mal neutral werten. Und für ein Rad das offenbar nur mit Gepäck gefahren wird, spielt dieser Punkt auch nur eine untergeordnete Rolle. Am Ende zählt doch eher das Gesamtgewicht, das empfindlich höher liegen dürfte.

2. Weil Pinion zu teuer wäre, lieber doch nur Shimano LX Kettenschaltung?
Bei der angegebenen Jahresleistung von 3000km genügt faktisch jede Schaltung. Die Rohloff ist für Vielfahrer und Wartungsmuffel die oft Bergauf radeln. Mit der Kettenschaltung braucht man vor Bergen zwar keine Angst haben, aber die Wartung spielt eine größere Rolle. Immerhin würde diese Wartung nur jährlich stattfinden müssen. Hin und wieder die Kette abwischen und schmieren und im Winter brauch die Kettenschaltung vermutlich eine neue Kette. Die Rohloff will frisches Öl. Die Kette der Nabenschaltung wünscht ebenfalls regelmäßig Pflege, kann aber auch im geschlossenen Kettenschutz laufen und bleibt dann sauber. Andere Schaltungen erwarten die gleiche Zuwendung.
Es muss nicht Rohloff sein, auch nicht Pinion und auch nicht die etwas leichtere XT. 3000km/Jahr geht mit Allem.

Allerdings kostet das Argos in der Grundausstattung mit LX-Schaltung rund €2.800, geht also mit etwas mehr Extras schnell über die Dreitausender-Marke.
Ganz ehrlich, da liegt das Sparpotenzial. In der Preislage gibt es bereits Pinion mit Riemenantrieb, wartungsarm und leise.

3. Preisunterschiede
Tja, der Händler (in diesem Fall Patria) rechnet einfach mit dem großzügig bemessenen Preis, den der Hersteller der Schaltung (Shimano) für den Einzelhandel empfiehlt. Den kann ein Händler übernehmen, muss aber nicht. Anderswo 30% weniger zahlen müssen, ist daher nicht selten.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1315817 - 28.12.17 16:14 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
Peter Lpz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2072
Man geht üblicherweise (nicht nur bei Patria) davon aus, dass der Reiseradler eher einen langen Radstand bevorzugt und weniger wert auf das Gewicht legt. Das Terra ist aus meiner Sicht nach diesen Maßstäben gebaut. Es ist länger und schwerer. Beim Terra und auch beim Argos weiß ich die Tretlagerhöhe nicht, aber Du solltest darauf achten. Ich hatte ein Touros (28" Laufräder, angeblich leicht). Nachdem man es mir geklaut hat, weiß ich nicht recht, ob ich lachen oder weinen soll. Ich kam damit nicht zurecht. Das Tretlager war mir deutlich zu niedrig und das gesamte Rad zu lang. Reiseradler lieben das angeblich, aber dann bin ich halt keiner.

Auch ich bevorzuge eher ein agiles Rad und für leichtes Gelände bzw. die flottere Kurvenfahrt möchte ich das Schaben des Pedals auf dem Asphalt gern ausschließen können. Mein Patria Touros erfüllte diesen Wunsch nicht. Die Tretlagerhöhe war durchschnittlich hoch (ca. 280mm). Vielleicht wirkt die Länge des Rades auch etwas verschärfend. Mir wäre 300mm Tretlagerhöhe gerade recht und das findet man beim Tourenrad schwer. Bei 26" Laufrädern ist es womöglich leichter. Du musst auch beachten, wieviel Spielraum Du für verschiedene Reifenbreiten am Rad hast. Die Tretlagerhöhe variiert natürlich mit der Reifenbreite. Wenn Du z. B. Reifen von 37mm -50mm montieren kannst, hast Du auch in der Höhe eine Differenz von 13mm und das ist schon erheblich. Bei mir war das so und mir reichen halt 37mm, was den Bock halt tieferlegt.

Den Aussagen zum Gewicht würde ich keine Bedeutung beimessen. Patria - Rahmen sind nicht leicht. Mir ist das egal. Sie sind ordentlich gearbeitet und man kann gegen einen Aufpreis auch die Tretlagerhöhe verändern. Wenn Dir Leichtbau wichtig ist, dann biste bei Patria falsch. LX ist vollkommen ausreichend.

Meint der Peter

Geändert von Peter Lpz (28.12.17 16:19)
Änderungsgrund: Nachtrag
Nach oben   Versenden Drucken
#1315819 - 28.12.17 16:27 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
VeloMatthias
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 29
NuVinci Schaltung ist ziemlich schwer und übersetzt nicht sehr breit.

Mein TX400 wiegt voll ausgestattet 17kg.
Mit der gleichen Ausstattung komme ich mit dem Argos rechnerisch auf ca. 14,8kg
2kg leichter finde ich eigentlich ganz gut, zudem sich das Patria schon deutlich leichtfüßiger fährt.

Das LX in meiner Konfiguration kostet ca. 2700€, das fände ich ok, aber stimmt schon.
Für 3300 bis 3700€ bekomme ich auch ein Pinion Rad von Stevens oder Maxx und muss mich nicht um die Kettenschaltung kümmern, bzw. hätte keinen Kompromiss. (Ich hab genug Räder die Pflege brauchen, mein Rad für jeden Tag hat ganz bewusst Riemen und Nexus)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315865 - 28.12.17 22:21 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
macbookmatthes
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 503
In Antwort auf: VeloMatthias
...
Mein TX400 wiegt voll ausgestattet 17kg.
Mit der gleichen Ausstattung komme ich mit dem Argos rechnerisch auf ca. 14,8kg
2kg leichter finde ich eigentlich ganz gut, zudem sich das Patria schon deutlich leichtfüßiger fährt.

....



Das Argos kenne ich nicht genau im Detail, aber ein anderes Beispiel hilft vielleicht weiter.
Ich fahre den Patria Randonneur 26" (siehe Blog oder "Unsere Reiseräder") in Größe 62, maßgefertigt mit Columbus Zona-Geröhr. Dazu Front- und Heckträger, Kettenschaltung (2x10), Nady-Beleuchtung, Scheibenbremsen. Gewicht ohne Schloß: 14,5 kg

Schönheitsfehler: Preis grins (wer hätte das gedacht?)

Das T600 von Frau Mathephysik liegt bei fast 18 kg mit Starrgabel (war mal gefedert) und OHNE Frontträger (gleichfalls ohne Schloß). Die bauen halt eher "robust", wenn man es positiv benennen will.

Es ist eine Frage, was einem wichtiger im Verhältnis zum Budget ist. Sobald ich an den Rahmen etwas speziellere Anforderungen stelle, schrumpft die Zahl der Anbieter recht deutlich. Kann ich dabei hingegen auch mit "Stangenware" leben, habe ich wiederum andere Möglichkeiten wie Rohloff oder Pinion auf dem Zettel.
Was dir wichtiger ist, kanst aber nur du allein beantworten.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1315869 - 28.12.17 22:53 Re: Patria Argos [Re: macbookmatthes]
VeloMatthias
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 29
Ja, das ist genau dass was ich mich auch gerade nachdenken lässt.

Ich bin das mit dem Kosten/Gewicht-Faktor gewohnt - ich fahre ein 6,7kg Rennrad wirr

Die Umstellung von einem 9kg Rennrad auf eins unter 7kg merke ich extrem am Berg, daher denke ich dass ich auch bei Radreisen in den Bergen mehr Spaß habe wenn ich auf Leichtbau setze, obwohl ich da natürlich nochmal 15 oder 20kg Gepäck mit aufladen muss und dann 2kg in Relation unbedeutend werden könnten.

Ich möchte jetzt nicht zu viel für ein neues Reisrad ausgeben da das für mich wirklich ein spezielles Rad für den Urlaub oder mal ne Wochenendtour ist.
Daher hab ich auch zuerst das TX400 gekauft, das ich auch echt cool finde, aber die Faszination von diesen handgearbeiteten Stahlrahmen und die sportliche Geometrie... hach..

Aber dann kann ich auf jeden Fall bei der Schaltung schonmal ein wenig Geld sparen und die LX nehmen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1315875 - 28.12.17 23:24 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
macbookmatthes
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 503
In Antwort auf: VeloMatthias
... aber die Faszination von diesen handgearbeiteten Stahlrahmen und die sportliche Geometrie... hach..

Aber dann kann ich auf jeden Fall bei der Schaltung schonmal ein wenig Geld sparen und die LX nehmen.



Bei der Schaltung kann man salopp sagen, alles ab der Deore ist komplett tauglich. Und der Unterschied zwischen der LX und der XT ist im Täglichen für mich so klein, da ist vermutlich die Serienstreuung in der Produktion größer... grins
Wenn man einen Schritt nach vorne machen möchte, sollte man 2 Schritte in der Gruppenhierarchie machen, nachdem ich von LX auf XTR gewechselt habe, gab es einige "aha!"-Erlebnisse, aber die mussten auch erst einmal bezahlt werden.

Die Begeisterung für den handgefertigten Stahlrahmen kann ich durchaus verstehen. Abseits dessen würde ich aber noch einmal nachfragen: Du könntest von den Abmessungen her einen Standardrahmen nehmen? Dann schau noch einmal rechts (Intec) und links (Böttcher), was es noch gibt und was dich reizt.
Wenn es wirklich der Rahmen ist (kann ich ja auhc verstehen), dann ist das eben so. Du kannst natürlich auch nach einem Gimmick fragen beim Händler: Wenn du dir gleich verstellbare Ausfallenden mit Schaltauge anbringen kässt wie ich beim Randonneur, dann steht einer einfachen Umrüstung auf Rohloff in späteren Zeiten nix im Wege.... lach
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1315877 - 28.12.17 23:39 Re: Patria Argos [Re: macbookmatthes]
VeloMatthias
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 29
Ok, die XTR ist ja schon Dura Ace Niveau, das braucht’s nicht, sonst kann ich nicht mehr zurück. entsetzt

Ja, mir passen meistens die Standard Geometrien.
Intec kannte ich noch nicht, muss ich mir mal anschauen!
Da ich hier ja schon länger mitlese sind mir schon viele Reiseradmodelle von „den üblichen“ bekannt. Es gibt einfach zu viele schöne Räder.. (es wäre deutlich einfacher gäbs nur einen Hersteller mit einem Modell...) lach

Das mit den verstellbaren Ausfallenden hab ich besprochen, die würden nochmal extra ~200g bringen.. da Wechsel ich lieber den Rahmen oder lass den Rahmen umlöten sollte Rohloff eine geräuschlose Schaltung mit RapidFire Hebel rausbringen. (Die Schalthebel gibt’s von irgendwem, dass weiß ich)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1315888 - 29.12.17 02:31 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1896
In Antwort auf: VeloMatthias
NuVinci Schaltung ist ziemlich schwer und übersetzt nicht sehr breit.

Mein TX400 wiegt voll ausgestattet 17kg.
Mit der gleichen Ausstattung komme ich mit dem Argos rechnerisch auf ca. 14,8kg
2kg leichter finde ich eigentlich ganz gut, zudem sich das Patria schon deutlich leichtfüßiger fährt.

Dann warte doch noch ein paar Tage bis die Kindernay XIV als PreSell ausgelefert wird. Da stimmt dann die Übersetzungsbreite und mit nur 1,4kg auch das Gewicht gegenüber den 2,45kg der N380.
Nach oben   Versenden Drucken
#1315902 - 29.12.17 09:21 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1104
In Antwort auf: VeloMatthias

Hier die erste Verwirrung.
Patria gibt’s mit LX und XT Schaltung.
Die XT Ausstattung kostet satte 304€ mehr im Konfigurator?! verwirrt
Die kostet im Internet als Komplettgruppe grad mal 420€, wie kann da so ein Preisunterschied entstehen?

Vermutung. Rose und andere Anbieter kaufen das Shimanozeugs in solchen Mengen, sodass der Verkaufspreis unter den Einkaufspreisen der Einzelhändler liegt. Ich habe mal von Velotraum ein Shimanoersatzteil bekommen. Der Preis war kein Onlinepreis, sondern der Einzelhandelspreis. Deswegen gehe ich seitdem davon aus, dass diese "Manufakturen" nicht die entsprechenden Stückzahlen kaufen können, um die billigen Preise wie Rose und etc. zu bekommen.

Als ich mal meinen Velotraumrahmen angeknackst habe, stand ich vor der Frage, neues Rad oder Rahmen ersetzen, Rad selber aufbauen. Deswegen habe ich die Preise von Velotraum und Patria durchgerechnet. Patria scheint mehr hinzulangen als Velotraum. Die Rahmensets sind billiger, aber die Endpreise bei vergleichbaren Konfigurationen höher. Das Problem bei dem Vergleich ist, Patria verwendet Komponenten, die nicht googlebar waren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1315905 - 29.12.17 09:48 Re: Patria Argos [Re: JSchro]
_Cumulus_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 134
In Antwort auf: JSchro
Ich habe mal von Velotraum ein Shimanoersatzteil bekommen. Der Preis war kein Onlinepreis, sondern der Einzelhandelspreis. Deswegen gehe ich seitdem davon aus, dass diese "Manufakturen" nicht die entsprechenden Stückzahlen kaufen können, um die billigen Preise wie Rose und etc. zu bekommen.


Schade - hier wurde leider eine bemerkenswert falsche Schlussfolgerung gezogen.

Ob ein Hersteller wie Patria, Velotraum, Tout Terrain seine Komponenten zu genauso niedrigen Kosten einkaufen kann wie Rose, oder die ZEG ist mir nicht bekannt.

Ich kenne jedoch die Einkaufspreise eines kleinen Herstellers. Dieser kauft seine Speedhub-Naben für 380,- EUR beim Hersteller, der Edelux-Scheinwerfer kommt in Kartons - Stückpreis: 63,- EUR für die silberne Version...

Wirklich zeitintensiv und damit kostspielig wird es, wenn der Kunde Komponenten haben will, die der Hersteller regulär so nicht im Programm hat; der Gilles Berthoud-Drehgriff, der grün eloxierte Chris King Steuersatz, die besonders fein gerasterte Hinterradnabe vom kleinen Hersteller aus Belgien...
Hier muss telefoniert, nachgemessen, mit dem Mechaniker gesprochen werden...
Nach oben   Versenden Drucken
#1315917 - 29.12.17 12:45 Re: Patria Argos [Re: macbookmatthes]
Radix
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 346
In Antwort auf: macbookmatthes
[...]
Ich fahre den Patria Randonneur 26" (siehe Blog oder "Unsere Reiseräder") in Größe 62, maßgefertigt mit Columbus Zona-Geröhr. Dazu Front- und Heckträger, Kettenschaltung (2x10), Nady-Beleuchtung, Scheibenbremsen. Gewicht ohne Schloß: 14,5 kg

[...]

Der Zona Randonneur ist aber von Patria auch "nur" bis 140 kg Gesamtgewicht zugelassen, das Argos bis 160 kg.
“When man invented the bicycle he reached the peak of his attainments.” Elizabeth West

Nach oben   Versenden Drucken
#1315918 - 29.12.17 12:48 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
Radix
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 346

In Antwort auf: VeloMatthias
[...]Leider kann ich Testfahrten nur mit Gepäck hinten machen, Lowrider sind nicht montiert. Ich hoffe das Rad wird nicht zu nervös mit Taschen rundum,[...]

Auf den 1500 km durch Schottland in 2016 hatte ich den Eindruck, die Lenkung mit Gepäck anders/stärker stabilisieren zu müssen als ohne Gepäck. Nach Eingewöhnung fiel mir das im Normalbetrieb nicht mehr auf. Freihändig fahren wäre allerdings nicht annähernd möglich gewesen.

Anfang 2017 habe ich hier und dort umgebaut, u.A. die vorhandene Rohloff mit Kettenspanner kombiniert und das Hinterrad weitest möglich nach hinten geschoben, soweit sich die verschiebbaren Ausfallenden halt verschieben lassen - Radstand jetzt 111 cm. Verstellbaren Vorbau gegen einen 3 cm kürzeren fixen Vorbau getauscht, Forumslader im Gabelschaft integriert, Lowriderausrichtung optimiert und Lenkertasche tiefer gesetzt mittels Klickfix Ahead Adapter. Neue, etwas schwerere Gabel für 180er Bremsscheibe eingebaut. B17 gegen C17 carved getauscht. Ständer vorne und hinten entfernt. Weiteren Kleinkram verändert.

Auf der Sommertour 2017 nach Irland mit insgesamt 10 kg weniger Gepäck als 2016 und mehr Druck auf den Reifen als 2016, konnte ich voll bepackt nahezu freihändig fahren. Das Gefühl mit Gepäck stärker stabilisieren zu müssen als ohne Gepäck, war schon am Anfang der Tour nicht vorhanden.

Ob und welche Änderungen da ursächlich waren, keine Ahnung schmunzel.

Probleme oder unsicheres Gefühl während des Fahrens hatte ich weder 2016 noch 2017.

Gesamtgewicht des Rades, wie u. A. oben beschrieben, mit 56er Rahmen (Sondermaß), 50-559 (Sputnik + Mondial), Tubus Logo + Duo: 18 kg (gewogen mit Handgepäckwaage).

Radstand beim 58er Argos laut aktuellem Katalog nur 3mm weniger als beim 58er Terra. Dafür hat das Argos 4 mm mehr Tretlagerhöhe als das Terra ;-).

“When man invented the bicycle he reached the peak of his attainments.” Elizabeth West


Geändert von Radix (29.12.17 12:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315945 - 29.12.17 18:02 Re: Patria Argos [Re: Stylist Robert]
VeloMatthias
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 29
In Antwort auf: Stylist Robert

Dann warte doch noch ein paar Tage bis die Kindernay XIV als PreSell ausgelefert wird. Da stimmt dann die Übersetzungsbreite und mit nur 1,4kg auch das Gewicht gegenüber den 2,45kg der N380.


Ooh, sehr interessant! Der Einsatz ist mir zu hoch um Tester zu sein, jedoch würd ich das auf jeden Fall im Auge behalten.


Ich bin heute das Argos mit 2x 10kg Packtaschen hinten gefahren und muss sagen dass ich sehr enttäuscht bin.
Beim schnellen Lenken schaukelt das schon ordentlich mit dem Hintern wo mein VSF ganz unbeeindruckt stabil fährt.
Bergab mit ca. 35kmh hätte ich niemanden spontan ausweichen wollen, das schafft mein VSF ebenfalls mühelos.

Fazit für heute: lieber ein paar Leichtbauteile fürs VSF kaufen.

Geändert von VeloMatthias (29.12.17 18:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315957 - 29.12.17 20:42 Re: Patria Argos [Re: Radix]
macbookmatthes
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 503
In Antwort auf: Radix
In Antwort auf: macbookmatthes
[...]
Ich fahre den Patria Randonneur 26" (siehe Blog oder "Unsere Reiseräder") in Größe 62, maßgefertigt mit Columbus Zona-Geröhr. Dazu Front- und Heckträger, Kettenschaltung (2x10), Nady-Beleuchtung, Scheibenbremsen. Gewicht ohne Schloß: 14,5 kg

[...]

Der Zona Randonneur ist aber von Patria auch "nur" bis 140 kg Gesamtgewicht zugelassen, das Argos bis 160 kg.



Alles richtig, der TE hat aber nicht gesagt, wie viel er braucht. Selbst mit meinen 90 kg + X (derzeit eher XX) reichen die 140 praktisch immer....
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1315958 - 29.12.17 20:44 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
macbookmatthes
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 503
In Antwort auf: VeloMatthias
...

Fazit für heute: lieber ein paar Leichtbauteile fürs VSF kaufen.



Das sollte man wohldosiert tun. Vielleicht im Rahmen einer weitestgehenden Demontage, denn die Frage wo welches Gewicht "sitzt" sollte man auf solider Grundlage beantworten. Mal abgesehen davon, dass jedes Gramm expotenziell bezahlt werden will... lach
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1316004 - 30.12.17 10:55 Re: Patria Argos [Re: macbookmatthes]
Radix
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 346

Ging mir nur um die Relation/Vergleichbarkeit bez. des Gewichts vom Fahrrad. Der Randonneur wird halt noch etwas leichter gebaut sein als das Argos.
Bezweifle, dass ein voll aufgebautes 54er-58er Argos von Patria existiert, das wesentlich weniger als 16 kg wiegt. Angaben zum Gewicht gibts bei Patria nicht, außer beim Helios, das aber auch "nur" bis 140 kg zugelassen ist, also ebenfalls leichter gebaut als das Argos.

“When man invented the bicycle he reached the peak of his attainments.” Elizabeth West


Geändert von Radix (30.12.17 10:55)
Nach oben   Versenden Drucken
#1316013 - 30.12.17 11:42 Re: Patria Argos [Re: Radix]
VeloMatthias
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 29
Das Argos haben wir im Laden gewogen.
Mit Speedhub, Beleuchtung, Schutzblechen etc. aber ohne Lowrider und ohne Flaschenhalter 14,9kg

Daher würde ich schätzen dass es mit Kettenschaltung (es entfallen auch die schweren Ausfallenden), dafür mit Lowrider wieder aufs selbe Gewicht kommt.

Aber nützt halt nix wenns sich nicht sicher mit Gepäck fährt, wobei ich da wirklich überrascht bin. Ein Reiserad, auch wenn’s sportlich ausgelegt ist, muss doch mit 20kg Gepäck auskommen. verwirrt
Allerdings könnte es sein dass die seitlichen Kräfte nicht wirklich vom Rahmen aufgenommen werden da der Laden den Gepäckträger (wegen Fersenfreiheit zu den Taschen) auf die Ausfallenden geschraubt hat: Bild
Nach oben   Versenden Drucken
#1316024 - 30.12.17 12:38 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
Radix
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 346

In Antwort auf: VeloMatthias
[...]Allerdings könnte es sein dass die seitlichen Kräfte nicht wirklich vom Rahmen aufgenommen werden da der Laden den Gepäckträger (wegen Fersenfreiheit zu den Taschen) auf die Ausfallenden geschraubt hat: Bild

Uups, so etwas habe ich noch nicht gesehen, das Gepäck hängt bei der Montage des Trägers doch sehr weit hinten ... das erhöht die Stabilität des Fahrrads sicherlich nicht.

Apropos, was für eine Rahmengröße ist das?
Ist das sicher ein Patria? Weil, das sind nicht die bei Patria üblichen verschiebbaren Ausfallenden. Patria verbaut außen noch eine extra Aluplatte, der Rahmen sitzt so zwischen zwei Aluplatten geklemmt:
http://www.patria.net/fahrraeder/reise/argos-leichter-edeltourer/

Mit dem Aufbau wie hier zu sehen, hatte ich bisher keine Probleme bez. Stabilität, kann aber auch nicht sagen/erinnern, ob ich mit 35 km/h schon irgendwo "spontan" ausweichen musste. Bei der nächsten Reise mal bewusst drauf achten :-). Beladung hinten ist da allerdings "nur" 16-18 kg.
Habe Schuhgröße 46 und zur Ortlieb Back-Roller Tasche ausreichend Fersenfreiheit, überlege sogar die Taschen noch eine Hakenrasterung weiter nach vorne zu schieben.

Zum Gewicht, o.k., Scheibenbremsen hat das von Dir gezeigte Teil ebenfalls nicht. Revidiere ich meine Aussage: Kein voll aufgebautes Standard Argos ab 54er Rahmen mit Rohloff und Scheibenbremsen weit unter 16 kg ;D.
“When man invented the bicycle he reached the peak of his attainments.” Elizabeth West

Nach oben   Versenden Drucken
#1316029 - 30.12.17 13:05 Re: Patria Argos [Re: Radix]
VeloMatthias
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 29
Ja, ist wirklich ein Patria Argos in 54, allerdings schon 2-3 Jahre alt. (Ist das Vorführrad von denen)
Aber stimmt, da fehlt die Aluplatte außen.
Ich glaub das hat jemand zusammengebaut der nicht ganz so fachkundig war..

Also 16-18 Kilo sind ja nicht so weit weg, aber wenn deins nicht wackelt wenn du mal ein paar schnelle lenkbewegungen machst, dann liegt’s evtl wirklich am Aufbau von denen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1316033 - 30.12.17 13:38 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6982
Schwingungen sind für jeden Händler ein Graus, da jeder Radler meint, er könne alles irgendwie an die Fuhre schrauben, was man so kaufen kann. grins
Mein Komet von Rotor swingte mehr als er rockte. Nachdem ich die Ortliebs ordentlich befestigte und die Frontroller 3cm nach vorne schob, fuhr die Kiste wie auf Schienen.

Ich kannte ein Terra, das die Kombi von gefederter Sattelstütze und gefedertem Sattel reichlich eiern ließ.
Wahrscheinlich gibt es noch dutzende andere Möglichkeiten zu diesem Thema. Manchmal kann auch niedriger Luftdruck der Kern des Übels sein.

Guten Rutsch
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1316089 - 30.12.17 18:46 Re: Patria Argos [Re: VeloMatthias]
velOlaf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 630
In Antwort auf: VeloMatthias
Aber stimmt, da fehlt die Aluplatte außen.
Ich glaub das hat jemand zusammengebaut der nicht ganz so fachkundig war..

Vorsicht mit solchen Äußerungen. Diese Platte gab es damals schlichtweg nicht. In dieser Platte ist stirnseitig eine Schraube zum Einstellen der Radposition rsp. Ketten-/Riemenspannung. Die Platte ist noch nicht so lange Bestandteil der Patrias.
Grüße von Olaf
N'arrête pas. Le vélo, c'est la santé. (Luneau)

Geändert von velOlaf (30.12.17 18:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#1316143 - 30.12.17 22:44 Re: Patria Argos [Re: Juergen]
Spinatspinat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 88
In Antwort auf: Juergen
Schwingungen sind für jeden Händler ein Graus, da jeder Radler meint, er könne alles irgendwie an die Fuhre schrauben, was man so kaufen kann. grins
Mein Komet von Rotor swingte mehr als er rockte. Nachdem ich die Ortliebs ordentlich befestigte und die Frontroller 3cm nach vorne schob, fuhr die Kiste wie auf Schienen.

Ich kannte ein Terra, das die Kombi von gefederter Sattelstütze und gefedertem Sattel reichlich eiern ließ.
Wahrscheinlich gibt es noch dutzende andere Möglichkeiten zu diesem Thema. Manchmal kann auch niedriger Luftdruck der Kern des Übels sein.
(..)


Guter Tipp. ICh habe auch den Eindruck dass (durch Bodenunebenheiten, Wind, ..) wackelnde oder sich fast schon in Resonanz schaukelnde Taschen schon mal richtig viel Flatterneigung verursachen können - der rest am Rad bewegt sich ja nicht ansatzweise so stark

Geändert von Spinatspinat (30.12.17 22:44)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1316177 - 31.12.17 11:19 Re: Patria Argos [Re: velOlaf]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 649
In Antwort auf: velOlaf
[...] Die Platte ist noch nicht so lange Bestandteil der Patrias.
Genau diese "Platten" sind in meinem im Frühjahr 2015 ausgelieferten Terra verbaut und sind auch im Patria Katalog aus dem Jahre 2014 am Terra zu sehen.
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo

Der etwas andere Übersetzer: DeepL Übersetzer
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de