Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
33 Mitglieder (Ulli Gue, bep, kjm, max saikels, barbara-sb, Bahnhofsradler, 8 unsichtbar), 78 Gäste und 198 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25897 Mitglieder
86380 Themen
1312525 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3854 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1321838 - 10.02.18 19:07 Umbau auf Riemenantrieb
Job
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 17408
Da ich kürzlich meine geklaute Rohloff nach fast 3 Jahren zurückbekommen habe, dachte ich mir ein Rad mit Riemenantrieb aufzubauen. Ein Poison-Rahmen mit Öffnungsmöglichkeit für den Riemen ist vorhanden.
Wer hat denn schon Erfahrungen mit Riemenantrieb über mehrere Jahre. Die einzelnen Teile sind ja doch recht preisintensiv.

schon mal Danke für Eure Erfahrungsberichte.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321853 - 10.02.18 21:52 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: Job]
Lord Helmchen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1057
Hi, Glückwunsch zur Rückkehr der verlorenen Tochter schmunzel

Ein Freund hat seitn 3-4 Jahren ein MTB mit Rohlof und Riemen. Ich leihe mir das jährlich für ein Wochenende aus. Erfahrung: Völlig unauffällig. Wie eine hydr. Scheibenbremse - eine Offenbarung an Sorglosigkeit und Funktionalität.
Beim Laufradeinbau zieht der Riemen etwas am "Ritzel"; daher muss man etwas Druck auf die Ausfallenden (Sattel) geben, damit das Rad beim Einspannen in der richtigen Position ist.

Viele Grüße, Manfred
Gruß, Manfred
Nach oben   Versenden Drucken
#1321916 - 11.02.18 13:48 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: Job]
MatthiasS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 131
Wir haben gerade die erste Reise in der neuen Kombination Rohloff/Gates hinter uns und sind grundsätzlich begeistert vom Antrieb. Fährt sich super, direkte Kraftübertragung, keinerlei Schmiere...
Ein aktuelles, noch ungelöstes Problem trübt die Freude allerdings noch und da würde ich dir raten mit dem Umbau noch etwas abzuwarten. Es gibt zwischen Rohloff Carrier und Gates Steckritzel etwas zu viel Spiel. Das führt bei der Fahrt nach einiger Zeit zu ziemlich lautem Knacken vom Hinterrad, gerade bei eher wenig Last. Das alleine nervt schon, zumal man es auch ein 2-3m Entfernung hört. Aber man spürt es auch wie Schläge bis in die Kurbel und das stört extrem.
Rohloff empfiehlt dafür ein sogenanntes Silcencing Gel, im Prinzip ein Tube Fett mit dem man die Lücken füllt. Funktioniert auch, hält aber auf Reisen nur ca. 2-3 Tage, bei Regen auch mal nur einen Tag. Und im Urlaub alle 3 Tage Hinterrad ausbauen, Ritzel entfernen und fetten, das kann's nicht sein.
Angeblich arbeiten Gates und Rohloff an Lösungen, momentan warten wir aber auch eine genaue Aussage dazu. Die Infos gehen zur Zeit von bessere Steckritzel über zurück zum Schraubritzel bis hin zu wird wohl erst mal so bleiben. Wir sind gespannt...
Nach oben   Versenden Drucken
#1321951 - 11.02.18 17:32 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: MatthiasS]
Job
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 17408
Wie wird denn eigentlich die Flucht zwischen vorderer und hinterer Riemenscheibe eingestellt?
Nach oben   Versenden Drucken
#1321959 - 11.02.18 18:18 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: Job]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5873
Du meinst damit sozusagen die Ketten"Riemen"linie?
Nach oben   Versenden Drucken
#1321968 - 11.02.18 19:18 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: MatthiasM]
Job
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 17408
Ja, das meinte ich. Nach kurzem angucken des Rahmens kann ich die Antwort selbst geben. Die frage war auch etwas peinlich. Denn naturlich ist das seitliche verschieben des excenters trivial.
Nach oben   Versenden Drucken
#1322094 - 12.02.18 15:53 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: Job]
regenfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 65
Mehrere Jahre sind es noch nicht, gerade einmal 1 1/4 Jahre und gut 7500 km:
Poison-Rahmen, Rohloff (Schraubritzel) und Gates-Riemen.

Für mich und den Einsatzzweck (Alltagsrad, das wartungsarm kurze bis mittlere Strecken zurückzulegen hat) genau das Richtige. Wenn einmal alles korrekt eingestellt ist (Riemenlinie und -spannung), dann fährt es und fährt und fährt.
Das Einzige, das ich dem Rad seitdem an Pflege und Wartung gegönnt habe, ist hin und wieder eine Dusche aus dem Gartenschlauch. Ansonsten: Einfach draufsetzen und fahren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1322141 - 12.02.18 22:03 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: Job]
Denniz85
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Hallo Job,
ich fahre seit Anfang 2015 und nun mehr 18.000km die Rohloff/Gates Kombination.
Negativ ist mir eigentlich nur ein leichtes Quietschen auf den ersten 5000km aufgefallen, welches aber wieder verschwindet wenn die blaue Gummischicht abgefahren ist. Außerdem sammelt sich bei Regenfahrt auch auf dem Riemen Dreck, sodass der Hosenbund ein wenig grau wird. Geht aber bei der normalen Wäsche wieder raus.
Unter folgendem Link finden sich ein paar Bilder von den bisherigen Verschleißmerkmalen.
Rohloff_Gates
Hoffe ich konnte weiter helfen.
Gruß Dennis
Nach oben   Versenden Drucken
#1322170 - 13.02.18 10:33 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: Denniz85]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2169
Sehr gute Bilder und vor allem aussagekräftiger für den Normalbetrieb auf der Straße als viele Bilder von komplett zugeschlammten MTBs mit Gates. Faustregel von Gates lautet: Riemen hält etwa 4 Ketten (bei gleichen Bedingungen). Könnte nach den Bildern etwa hinkommen.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de