Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
33 Mitglieder (franjocastilia, kuhbe, jan13, niklas17, Wuppi, 14 unsichtbar), 74 Gäste und 261 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26083 Mitglieder
87228 Themen
1328156 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3722 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1331845 - 14.04.18 16:39 Schnitt im Reifen reparieren?
manfred001
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 336
Ich habe mal eine Frage zur Reifenreparatur. Bei meinem Faltreifen (Conti GP 4 Season, 28mm) habe ich zwei kleine Einschnitte in der Lauffläche von ca 5mm entdeckt, die wohl von Scherben o.ä stammen und durch die Karkasse gehen. Der Reifen selbst ist in gutem Zustand ohne Risse und ich würde ihn gern weiter nutzen. Weiß jemand, wie ich ihn am besten reparieren kann (evtl ein normaler Flicken innen auf die Karkasse)?
Nach oben   Versenden Drucken
#1331855 - 14.04.18 17:32 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: manfred001]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3322
Hallo!

Ist die Gewebeschichte beschädigt? Dann wird es eng.

Ich kenne keine Methode, mit der halbwegs zuverlässig, also über eine Notreparatur hinaus, solche Schäden behoben werden können.
Manchmal, wenn der Schnitt tief ist, aber das Gewebe nicht ernsthaft beschädigt hat, klebe ich unten einen Reparaturflicken auf, um etwaige Steinchen, die hinein gedrückt worden sind, vom Schlauch ab zu halten. In unserem Familienfuhrpark läuft ein Rad mit einer solchen Bastelei seit etwa zwei Jahren ohne weiterem Schaden. Der Erfolg wird aber auch von Zufall abhängen.
Superkleber hält nach meinen Erfahrungen nicht als Verschlussmittel.

Eine andere Möglichkeit wäre, ein Stück alten Mantel, am besten einen dünnen Rennradmantel, unter zu schieben. So ein Stückerl habe ich für Notreparaturen unterwegs immer im Flickzeug dabei. Auf Tour bin ich damit (mit einem ziemlichen Loch im Mantel) einmal über 200km gefahren. Eine saubere Reparatur ist das aber auch nicht, eher ein Experiment mit möglichen Nebenwirkungen.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1331881 - 14.04.18 21:08 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: manfred001]
Julian Z.
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 516
Ich würde sowas auf keinen Fall mehr auf der Straße fahren. Habe auch zwei solche GP400S2 Bei einem habe ich von innen einen Schlauchflicken eingeklebr, das hielt auch eine weile auf der Rolle recht gut. Irgendwann begann der Mantel sich wieder nach außen stark zu wölben und nach ca. 900 km auf der Rolle hat es den Mantel dann mit einem Lauten knall komplett zerrissen. Auf der Straße wäre ich bestimmt böse gestürzt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1331888 - 14.04.18 21:41 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: manfred001]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2413
Bei so schmalen Reifen, die mit hohem Druck gefahren werden würde ich, wie die Vorredner auch auf keine Reparatur einlassen.

Beim dicken Schwalbe Marathon Greenguard habe ich aber auch schon einen sogar längeren Riß geflickt. Wenn der Riß längs verläuft ist die Gefahr der Ausweitung größer als bei einem quer verlaufenden Riß. Meiner verlief glücklicherweise nahezu quer. Ich bin bei der Reparatur in zwei Schritten vorgegangen. Zuerst habe ich mit stabiler geflochtener Angelschnur den Riß mit einer Schusterahle mit ein paar Stichen (auch etwas über den Riß hinaus) stramm vernäht. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, daß die Schnur nicht auf dem erhöhten Profil außen sitzt (ggf. mit Rasierklinge oder Cutter einen flachen Schlitz ins Profil schneiden) !
Anschließend habe ich ein zurechtgeschnittenes Stück von einem stabileren LKW-Schlauch komplett über die gesamte Reifenbreite eingeklebt. Dafür mußte ich 2-Komponentenkleber benutzen. Normales vulkanisieren hat nicht funktioniert. Der Reifen lief dann im Alltagsbetrieb noch ein paar tausend Kilometer problemlos ohne Dehnungserscheinungen.

Auch ein vernähen mit Bindedraht soll möglich sein - ich gebe aber für solche Flickarbeiten keine Garantie!
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...

Geändert von Stylist Robert (14.04.18 21:42)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1331926 - 15.04.18 10:24 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: Julian Z.]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6004
Frage nach Sinn und ob es hält: Geht's um eine "Notreparatur" mit Bordmitteln, um einfach weiterzukommen bis zum nächstmöglichen Wechsel, geht es darum, die Lebensdauer bis zum planmäßigen absehbaren Austausch zu ziehen oder sollte es dauerhaft sein? Je nachdem enstcheidet sich dann wohl der Grad an MacGyverizität bei solchen Reparaturen. Ich kenne eine Person, die (an einem Alltagsrad, Typ Omaradl mit tiefem Durchstieg, Rücktrittbremse) einen Riß im morschen HR-Mantel incl. Blick auf den hervorquellenden Schlauch mit einer strammen Wicklung Paketschnur repariertgesichert (mangels Felgenbremse also fahrbar ohne Einschränkungen) hat - und noch einige Wochen gewartet hat / weitergeradelt bis zum Ausbau und Manteltausch cool

Geändert von MatthiasM (15.04.18 10:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#1331927 - 15.04.18 10:42 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: manfred001]
rayno
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3257
Ich habe vor Jahren einen tiefen und klaffenden Einschnitt (durch Glasscherbe) bei einen damals fsst neuen Conti TopContact mit Sikaflex ausgefüllt. Zu meiner Überraschung hat das prima geklappt und ich fahre den Reifen immer noch. Ich muss schon ganz genau hinsehen, um die Flickstelle wieder zu finden.
Lothar
Nach oben   Versenden Drucken
#1331932 - 15.04.18 11:54 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: rayno]
errwe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 749
In Antwort auf: rayno
Ich habe vor Jahren einen tiefen und klaffenden Einschnitt (durch Glasscherbe) bei einen damals fsst neuen Conti TopContact mit Sikaflex ausgefüllt.


Ja, bei einem Reifen in der Art des TopContact würde ich es auch auf jeden Fall machen, bei Sportreifen wäre ich etwas vorsichtiger, wenngleich ich als ziemlich armer Studi auch 25er Schwalbe Mäntel erfolgreich repariert habe.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1331934 - 15.04.18 12:29 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: MatthiasM]
Julian Z.
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 516
Erst war es nur eine Notreparatur für unterwegs. Nach dem ich wieder zuhause war kam ein neuer Mantel drauf! Auf dem Rollentrainer wollte ich dann einfach nur sehen wie lange die "Reparatur" noch durchhält bis zum totalen Versagen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1331947 - 15.04.18 14:45 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: manfred001]
wattkopfradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1796
Der Reifen wird vom Gewebe der Karkasse gehalten und nicht von der Schicht des Laufflächengummis. Um die Sicherheit zu beurteilen wäre es also wichtig zu wissen, ob sich die Schnitte nur in der obersten Gummischicht befinden, oder bis zum Gewebe der Karkasse reichen.
In ersten Fall kannst du es machen wie rayno/Lothar beschrieben hat.
In zweiten Fall würde ich den Reifen entsorgen.
Viele Grüße
Armin
__________________________________________________
Freund der leisen Fortbewegung
https://goo.gl/photos/anunwfQyc615NPTV7

Geändert von wattkopfradler (15.04.18 14:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#1332066 - 16.04.18 08:37 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: manfred001]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 402
Habe mir auch gestern meinen Open Pavé zerstört - 8 mm Riß an der Flanke, Schlauch filmreif zerschossen.
Heim ging es mit Selbstklebeflicken innnen und wenig Druck, nun wird er aber entsorgt - Lebensgefahr! Wenn der Schlauch da reindrückt oder nochmal was an den Schlauch kommt, gibt das einen kapitalen Abflug!
Nach oben   Versenden Drucken
#1332115 - 16.04.18 12:56 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: manfred001]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4674
Von TipTop gibt es Fliickesetz mit einem Reifenflicken. Bei Trekkingreifen habe ich damit bisher eibe sehr gute Erfahrung gemacht mit Loch ion der Lauffläche. Bei Hochdruckreifen habe ich keine Erfahrung, siehe vorherige Beiträge.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1332280 - 17.04.18 10:52 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: manfred001]
19matthias75
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2555
Kleb von innen ein Stück Gewebeklebeband über die Stelle. Hab ich schon mehrmals gemacht.
Freundliche Grüße, Matthias
Kontakt bitte per E-Mail (Forumsmitteilung wird sehr verspätet gelesen)
Nach oben   Versenden Drucken
#1332404 - 18.04.18 10:13 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: 19matthias75]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 402
In Antwort auf: 19matthias75
Kleb von innen ein Stück Gewebeklebeband über die Stelle. Hab ich schon mehrmals gemacht.

bei Drücken um die 6 bar oder mehr ist das in meinen Augen absolut unverantwortlich!
Nach oben   Versenden Drucken
#1332411 - 18.04.18 11:12 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: 19matthias75]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2691
In Antwort auf: 19matthias75
Kleb von innen ein Stück Gewebeklebeband über die Stelle. Hab ich schon mehrmals gemacht.


Ich stimme da Talybont zu. Gewebeklebeband ist was für Notfallreparaturen. Manfred möchte seine Reifen aber dauerhaft weiterfahren und sucht eine entsprechende dauerhafte Reparatur. Da passt Klebeband nicht.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1332423 - 18.04.18 12:11 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: Thomas S]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6004
Für Dauerreparatur OT, aber für eine NOTFALL-Reparatur könnte es auch helfen, an der betreffenden Stelle den Schlauch selbst - leicht angepumpt auf den mutmaßlichen Durchmesser im Mantel - mit ein paar umlaufenden(!) Lagen Gewebeklebeband zu panzern, damit an der Stelle der beschädigte Mantel etwas entlastet wird und bei Totalversagen des Schnittes im Mantel nicht gleich die Bubblegumblase mit finalem Kawumm austritt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1332437 - 18.04.18 13:36 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: MatthiasM]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4859
Pfiffig. Sollte bestens funktionieren, "kostet" hat nur den Schlauch, mit dessen Unwucht man nachher nimmer lang fahren will.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332438 - 18.04.18 13:44 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: Spargel]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2413
In Antwort auf: Spargel
Pfiffig. Sollte bestens funktionieren, "kostet" halt nur den Schlauch, mit dessen Unwucht man nachher nimmer lang fahren will.
Wer ganz pfiffig ist schneidet aus dem Schlauch das Ventil heraus und setzt einen Schlauchflicken auf das Loch. Damit wird richtig viel Unwucht vermieden! dafür
Nach oben   Versenden Drucken
#1332444 - 18.04.18 14:01 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: 19matthias75]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4674
In Antwort auf: 19matthias75
Kleb von innen ein Stück Gewebeklebeband über die Stelle. Hab ich schon mehrmals gemacht.

Hatte ich bisher einmal gemacht und das hat dann ein längliches Loch im Schlauch verursacht, weil der Schlauch sich ganz leicht im Reifen bewegt und die Kante des Gewebebandes dort das Material aufgerubbelt hat.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1336079 - 08.05.18 20:59 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: manfred001]
manfred001
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 336
Falls es jemanden interessiert: Ein erfahrener Rennradler gab mir den Tipp, den durchgehenden Schnitt mit Zweikomponentenkleber zu reparieren. Das würde bei ihm im Verein schon lange mit hochwertigen Reifen gemacht und habe immer funktioniert. So bislang auch bei mir. Vom Schnitt ist nichts zu mehr zu sehen, und ich bin den Reifen seither mit 6 bar ca. 250km gefahren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1336117 - 09.05.18 01:43 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: manfred001]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6004
Überrascht mich etwas, ich kenne 2komponentenkleber eher als ein Zeugs, was ziemlich hart wird und nicht elastisch bleibt, was ich an der Stelle aus dem Bauch bevorzugen würde. Aber wenn's offensichtlich hält... Welchen Kleber genau hast Du verwendet? (Hersteller, Typ)
Nach oben   Versenden Drucken
#1336131 - 09.05.18 08:45 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: MatthiasM]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 402
Das kann m.E. nur UHU Plus Endfest 300 sein, dass lässt sich etwas "steuern".
Aber generell halte ich das für Mumpitz, das Kleben auf Adhäsion funktioniert und der Untergrund (Reifen) dafür nicht unbedingt geeignet ist (zumal extrem hoch belastet).

Was manche regelmäßig machen, muss noch lange nicht richtig sein!
Nach oben   Versenden Drucken
#1336134 - 09.05.18 09:36 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: Stylist Robert]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3941
Zum Nähen dürfte auch Zahnseide gehen ( ist danach nur nicht mehr für den vorgesehenen Zweck zu nutzen)
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1336135 - 09.05.18 09:36 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: manfred001]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 4925
08/15 Tip Top Mantelflicken (blau) von innen rein und fertig, sehe da keine Gefahr bei 5mm Schnitten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1336152 - 09.05.18 12:03 Re: Schnitt im Reifen reparieren? [Re: talybont]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6004
In Antwort auf: talybont
Das kann m.E. nur UHU Plus Endfest 300 sein, dass lässt sich etwas "steuern".
Aber generell halte ich das für Mumpitz, das Kleben auf Adhäsion funktioniert und der Untergrund (Reifen) dafür nicht unbedingt geeignet ist (zumal extrem hoch belastet).

Was manche regelmäßig machen, muss noch lange nicht richtig sein!
Naja, ich hätte da - genau weil ich die UHU Plus-Familie seit Jahrzehnten kenne und schätze - auch meine Bedenken gehabt, aber im Gegensatz zu Deinem letzten Satz würde ich sagen, wenn es offensichtlich in dem Fall funktioniert, würde ich nicht sagen, es ist nicht richtig.
In Antwort auf: manfred001
... Vom Schnitt ist nichts zu mehr zu sehen, und ich bin den Reifen seither mit 6 bar ca. 250km gefahren.
Solange es offensichtlich besser als garnicht hilft: Wie heißt es in der Medizin: "Wer heilt, hat Recht".
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de