Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
33 Mitglieder (franjocastilia, kuhbe, jan13, niklas17, Wuppi, 14 unsichtbar), 74 Gäste und 261 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26083 Mitglieder
87228 Themen
1328156 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3722 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >
Themenoptionen
Off-topic #1334854 - 02.05.18 07:23 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: Stylist Robert]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16684
In Antwort auf: Stylist Robert
Weil die Werkzeuge eher als Einwegmaterial ausgeführt sind und die Handhabung schlechter ist.

Nö, das stimmt nicht. Es gibt Multitools aus hochwertigem Stahl (wenn man nicht gerade Baumarktschrott kauft). Wenn du nach Lauterbourg kommst, zeige ich dir eins.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1334858 - 02.05.18 07:48 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: Stylist Robert]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17577
In dieser Allgemeinheit falsch.
Mein Gerber Multitool musste schon als Topfzange herhalten, weil die andere kaputt war. Auch die Säge habe ich schon benutzt. Gut, war ein Spielzeug was ich gebaut habe, abends am Feuer. Und mit den 2Hartmetallplatten an der Zange taugt das auch für Bowdenzüge.
Gut, es ist nicht von Meru, oder Ali.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1334864 - 02.05.18 08:18 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: Toxxi]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3322
Hallo Toxxi!

Wenn du unbedingt einen Seitenschneider mit nehmen willst, gönne ich dir gerne einen. Ich habe als Junger in Südeuropa lange eine Rohrzange mit mir geschleppt. Nicht, weil ich Angst vor einem Rohrbruch am Rad hatte, sondern weil ich mit der zerlegten Rohrzange (auf deutsch wahrscheinlich Wasserpumpenzange) und zwei einfachen selbst gebauten Zusatzteilen die Kassette abziehen konnte, um ev. gebrochene Speichen tauschen zu können. Das Werkzeug dafür war damals in Südeuropa noch sehr exotisch.
Inzwischen lasse ich Selbstbauwerkzeug und Rohrzange schon lange zu Hause.

Zu den Bowdenzügen: Bei meinem Radhändler ums Eck bekomme ich die ganz normalen mit nur einem Nippel um fast nichts. Selbst wenn du aus Faulheit immer zwei mit nimmst, sparst du dir einiges an Gewicht. Selbst klaube ich vor jeder Tour das Ersatzteil- und Werkzeugsackerl immer schnell durch. Je nach Region und Rad bleibt mehr oder weniger drin. Auch die gottlob seit Griechenland 1984 nie mehr gebrauchten Ersatzspeichen variieren je nach Rad. Der Zeitaufwand dafür ist minimal.

Ein Multitool nehme ich immer mit. Es wird auch gebraucht, meistens zum Brot und Käse schneiden. Bei Radreparaturen so gut wie immer nur, wenn ich als "Ersthelfer" jemandem etwas repariere, das kommt schon ab und zu vor. Aber auf der vorletzten Tour war ich froh drum, weil ich damit eine gebrochene Zeltstange ziemlich dauerhaft reparieren konnte.

Billige Multitools sollten übrigens nach dem Kauf immer nachbearbeitet werden. Die Messer sind nur "optisch" geschliffen, auch die Schlitzschraubenzieher können oft eine leichte Nachbearbeitung der Klinge gut brauchen. Meines aus dem Supermarkt, hält so schon überraschend lange, trotz teilweise rauem Einsatz.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1334874 - 02.05.18 09:02 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: StephanBehrendt]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14106
In Antwort auf: StephanBehrendt

Einen zu langen Bowdenzug kann man im nächsten Radladen oder in der nächsten Autowerkstatt problemlos abschneiden lassen. Bis dahin rollt man ihn einfach auf.


Habe ich ja spontan auch gedacht, aber wie fädelt man einen Zug, der an beiden Enden einen Nippel hat durch die Außenhülle?

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1334875 - 02.05.18 09:05 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: Martina]
errwe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 749
Gar nicht, man kauft Züge mit einem Nippel
Nach oben   Versenden Drucken
#1334876 - 02.05.18 09:09 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: derSammy]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14106
In Antwort auf: derSammy

Schwieriger war es hingegen schon öfter mit der Länge, weil am Tandem hinten manchmal die Standardzüge passen, man aber oft auch spezielle Tandemausführungen nehmen muss.


Achtung: Tandem-Content, trotzdem nicht ganz OT Ich dachte ja immer, der teilbare Zug sei die ultimative Lösung, aber beim Bremszug ist das nicht ganz so elegant wie beim Schaltzug zu lösen. Der hintere Teil des Bremszugs braucht nämlich auf jeden Fall einen Rennradnippel, der vordere bei Nichtrennlenkerbenutzern einen MTB-Nippel. Mein erster Gedanke war, dass für diese Situation die Züge mit zwei Nippeln genau das Richtige sind, denn zumindest den vorderen Teil kann man sowieso nicht aufrollen. Aber das Kürzproblem bleibt.

Ich könnte allerdings schwören, Schaltzüge schon mit dem Multitool gekürzt zu haben. Bremszüge sind etwas dicker.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1334877 - 02.05.18 09:11 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: errwe]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14106
Ich war just letzten Samstag auf der Suche nach einem Bremszug und kann die Beobachtung von Thoralf bestätigen: Züge mit zwei Nippeln gibts überall, solche mit einem nur gelegentlich und dann natürlich immer mit der falschen Ausführung.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1334923 - 02.05.18 12:23 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: Martina]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14846
Wo hast du denn da geschaut? In der "Fahrradabteilung" vom OBI oder REAL?

So Kleinkram wie Züge bestelle ich bei Onlinebestellungen immer mal mit und da hatte ich noch nie Probleme die Ausführung mit nur nur einer Blombe zu bekommen. Häufig werden die Zugsets ja auch nach "MTB" und "RR" verkauft und entsprechende Züge liegen dann bei.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1334928 - 02.05.18 12:41 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: Martina]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12057
In Antwort auf: Martina
Ich war just letzten Samstag auf der Suche nach einem Bremszug und kann die Beobachtung von Thoralf bestätigen: Züge mit zwei Nippeln gibts überall, solche mit einem nur gelegentlich und dann natürlich immer mit der falschen Ausführung.
Wo du den Doppelnippler kaufst, kannst dir auch problemlos den falschen Nippel abschneiden lassen.
Man kann virtuelle Probleme auch sinnlos diskutieren.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1334933 - 02.05.18 12:56 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: StephanBehrendt]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14846
Das Problem hierbei ist, dass der Bowdenzug an dem abgeknippsten Ende dann leicht aufspleißen kann. Die klassischen Züge sind am offenen Ende verschweißt und verspleißen an der Stelle nicht.

Im Übrigen habe ich noch nie in Real oder Obi versucht nach jemandem zu fahnden, der mir den falschen Nippel abschneiden kann.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1334939 - 02.05.18 13:06 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: derSammy]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18462
Ich habe leider in den gefühlt letzten 200 Jahren keine Bremszüge mehr gekauft.

- intown: Führt der freundliche Radhändler um die Ecke wirklich nur noch Doppelnippelzüge?

- online: Bei BC finde ich diese und jene Teile. Sehen extrem normal aus.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1334942 - 02.05.18 13:13 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: iassu]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2691
Ich kenne die Doppelnippelzüge auch nur von Baumärkten und ähnlichen Vertriebswegen. Im Fahrradeinzelhandel habe ich die noch nicht gesehen. Aber der hat Samstag Nachmittag meistens zu.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1334963 - 02.05.18 14:53 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: iassu]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5366
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: iassu
Ich habe leider in den gefühlt letzten 200 Jahren keine Bremszüge mehr gekauft.

- intown: Führt der freundliche Radhändler um die Ecke wirklich nur noch Doppelnippelzüge?

- online: Bei BC finde ich diese und jene Teile. Sehen extrem normal aus.

Sag ich ja - will halt keiner hören.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1334970 - 02.05.18 15:48 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: iassu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14106
In Antwort auf: iassu
Ich habe leider in den gefühlt letzten 200 Jahren keine Bremszüge mehr gekauft.
- intown: Führt der freundliche Radhändler um die Ecke wirklich nur noch Doppelnippelzüge?


Ich habe nicht gesagt, dass er sie nicht führt, ich hatte eher den Eindruck, sie waren immer ausverkauft. Wahrscheinlich haben alle potenziellen Käufer diesen Thread gelesen.

Martina, Bremszugbrauchend
Nach oben   Versenden Drucken
#1334972 - 02.05.18 16:01 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: derSammy]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3322
Hallo!

In Antwort auf: derSammy
Das Problem hierbei ist, dass der Bowdenzug an dem abgeknippsten Ende dann leicht aufspleißen kann. Die klassischen Züge sind am offenen Ende verschweißt und verspleißen an der Stelle nicht.

Im Übrigen habe ich noch nie in Real oder Obi versucht nach jemandem zu fahnden, der mir den falschen Nippel abschneiden kann.


Wenn ich auf Tour beim Obi einen Nippel loswerden muss, frage ich einen Verkäufer, ob wir nicht eine Zange aus dem Geschäft verwenden können. Sie wird davon ja nicht beschädigt. Wenn er nur ein wenig nett ist, wird er es wohl erlauben.
Lästig ist an abgeknipsten Nippeln, dass sie zum Aufspleißen neigen, v.a., wenn sie länger offen sind. Das ließe sich zu Hause ja noch mit Löten verhindern -wenn sich die Züge noch löten lassen. Viele tun das inzwischen nicht mehr. Die könnte man höchsten noch verkleben.
Deshalb verwende ich am liebsten Bowdenzüge mit nur einem Nippel und rolle die Überlängen bei den Alltagsrädern gerne auf. Das ist unschön, aber praktisch. Wenn ich Bastelbedarf habe, was nach einem Winter mit viel Dreck und Streusalz oft auftritt, muss ich den Bowdenzug nicht wegwerfen.

Das nebenbei.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1334978 - 02.05.18 16:31 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: Thomas S]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16684
In Antwort auf: Thomas S
Ich kenne die Doppelnippelzüge auch nur von Baumärkten und ähnlichen Vertriebswegen.

Ich meine, meinen bei Onkel Erwin gekauft zu haben...

Auf jeden Fall danke für die Vorschläge. schmunzel Ein kleine Zange zu haben ist nicht verkehrt, und ich bin hier gut beraten worden. Ob ich sie dann tatsächlich auch auf Tour einstecke, wird sich zeigen. Das kann ich ja immer noch spontan entscheiden. Für Mitteleuropa vielleicht unnötig 8und da bleibe ich in diesem Jahr), aber für eine mehrwöchige Tour durch die Pampa / Steppe / Wüste etc. vielleicht nicht ganz verkehrt.

Die Diskussion ist wie immer erheiternd. party Wenn es so in dem Stil weitergeht, dann öffne ich doch noch die Flasche Portugieser, die seit längerem in der Küche ihr Dasein fristet. wein

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1334979 - 02.05.18 17:00 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: Toxxi]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2691
Servus Thoralf,

was müssen wir tun, damit Du den Portugieser köpfst?
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1334982 - 02.05.18 17:12 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: irg]
noireg-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 460
Hallo Georg,
das Verlöten von aufspleiß-freudigen Drahtseilen, insbesondere den rostfreien, will mir nicht gelingen.
Alternativ gelingt die Verbindung mit einem Tropfen Sekundenkleber auf Basis Methyacrylat.

Frohes Basteln Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1334985 - 02.05.18 17:28 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: irg]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4859
Da gibt es so praktische Verhüterli "Endkappen", in Brems- oder Schaltzugkaliber. Wiegen nix, vorher besorgen und mitnehmen, nach Seil abzwicken drüber, krimpen oder halt mit normaler Zange geschickt pressen, auch im letzteren Fall bleiben die lange drauf.
Nach oben   Versenden Drucken
#1334988 - 02.05.18 17:42 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: Spargel]
rayno
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3257
Meine Bezugsquelle für Brems- und Schaltzüge sowie die zugehörigen Endkappen ist DIESE!
Die dort erhältlichen Züge haben sämtlich nur den für den jeweiligen Verwendungszweck benötigten einen Nippel.
Lothar

Geändert von rayno (02.05.18 17:43)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1334989 - 02.05.18 17:43 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: Spargel]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14846
Schon klar, die helfen aber wenig, wenn es um den Transport des Bowdenzugs im Werkzeugset unterwegs geht. Dort kann der Zug aufspleißen, wenn man ein blombiertes Ende abgezwackt hat.

Verlöten bekomme ich bei Edelstahl übrigens auch nicht wirklich hin, Sekundenkleber habe ich noch nie probiert.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1334990 - 02.05.18 17:45 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: rayno]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14846
Nö, stimmt nicht.

Formulierungen wie "universal" deuten auf Doppelnippel hin, bei dezidiert Rennrad/MTB sollte das anders sein.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (02.05.18 17:45)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1334993 - 02.05.18 17:56 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: noireg-b]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5366
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: noireg-b
Hallo Georg,
das Verlöten von aufspleiß-freudigen Drahtseilen, insbesondere den rostfreien, will mir nicht gelingen.

Hartlöten mit Silberlot geht.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1334999 - 02.05.18 18:16 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: panta-rhei]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3322
Danke!

Wieder was gelernt! Mit Sekundenkleber hatte ich es noch nicht versucht. Hartlöten müsste ich zusammenbringen, wenn ich die Propangasflasche auspacke. Für die habe ich einen starken Brenner.

Lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1335010 - 02.05.18 18:52 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: irg]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5212
In Antwort auf: irg
Wenn ich auf Tour beim Obi einen Nippel loswerden muss, frage ich einen Verkäufer, ob wir nicht eine Zange aus dem Geschäft verwenden können. Sie wird davon ja nicht beschädigt. Wenn er nur ein wenig nett ist, wird er es wohl erlauben.

Falls er mit einer Astschere oder einem Fußnagelknipser kommen sollte (würde mich in unserem Obi nicht wundern), könnte man bei den meisten Baumarktketten einfach zur Abteilung „Ketten und Drahtseile“ marschieren, da gibts diese Produkte auf Rollen als Meterware zum Selbstabschneiden. Dafür hängt dort immer eine ordentlich Zange, meist an einer Kette.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1335020 - 02.05.18 20:06 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: derSammy]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17577
In Antwort auf: derSammy
In der "Fahrradabteilung" vom... oder REAL?

REAL, war da nicht gestern was damit im Fernsehen?
Angeblich ist das der Laden der die meisten Fahrräder in Deutschland verkauft. Nach Umsatz sind sie nicht mal unter den top ten.

Ich bin von dem Fischer Prophete Schrott der CC-Märkte endgültig geheilt. Da frickel ich mir lieber irgendeine behelfsmäßige Lösung mit Kabelbinder und lüsterklemme zusammen....
Nach oben   Versenden Drucken
#1335048 - 02.05.18 23:11 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: BeBor]
errwe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 749
In Antwort auf: BeBor
In Antwort auf: irg
Wenn ich auf Tour beim Obi einen Nippel loswerden muss, frage ich einen Verkäufer, ob wir nicht eine Zange aus dem Geschäft verwenden können. Sie wird davon ja nicht beschädigt. Wenn er nur ein wenig nett ist, wird er es wohl erlauben.

Falls er mit einer Astschere oder einem Fußnagelknipser kommen sollte (würde mich in unserem Obi nicht wundern), könnte man bei den meisten Baumarktketten einfach zur Abteilung „Ketten und Drahtseile“ marschieren, da gibts diese Produkte auf Rollen als Meterware zum Selbstabschneiden. Dafür hängt dort immer eine ordentlich Zange, meist an einer Kette.

Bernd


Notfalls geht auch die Eisensäge (Pucksäge). Und gegen aufdröseln hilft entweder Gaffatape oder aber der Gang in die Elektroarbeitung: Ich nutze als Endnippel immer Aderendhülsen, die habe ich ohnehin zu Hause.
Nach oben   Versenden Drucken
#1335056 - 03.05.18 06:26 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: errwe]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16684
In Antwort auf: errwe
Notfalls geht auch die Eisensäge (Pucksäge). Und gegen aufdröseln hilft entweder Gaffatape oder aber der Gang in die Elektroarbeitung: Ich nutze als Endnippel immer Aderendhülsen, die habe ich ohnehin zu Hause.

Ich glaube kaum, dass man einen Bowdenzug mit einer Säge sauber durchbekommt. Der Bowdenzug muss danach noch durch die Außenhülle. träller

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1335057 - 03.05.18 07:12 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: Job]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5212
In Antwort auf: Job
Ich bin von dem Fischer Prophete Schrott der CC-Märkte endgültig geheilt..

Bei REAL gibts nur Markenräder. Von Zündapp, Kynast und McKenzie... cool träller

Bernd

Geändert von BeBor (03.05.18 07:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1335067 - 03.05.18 08:14 Re: Zange (Seitenschneider) für unterwegs [Re: Toxxi]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2412
In Antwort auf: Toxxi
... Ich glaube kaum, dass man einen Bowdenzug mit einer Säge sauber durchbekommt. Der Bowdenzug muss danach noch durch die Außenhülle. träller

Gruß
Thoralf
Recht gut und mit normalen Zangen lassen sich die Züge abschneiden und die Enden auch schön glätten/begradigen/verdrillen, wenn man die Schnittstelle kurz ausglüht (Feuerzeug, Camping-Kocher). Das geht cm-genau.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >


www.bikefreaks.de