Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
32 Mitglieder (Andreas R, Wer, Olaf K., Tiescha, cterres, 16 unsichtbar), 88 Gäste und 223 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26048 Mitglieder
87187 Themen
1327182 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3700 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 4  1 2 3 4 >
Themenoptionen
#1336098 - 08.05.18 22:40 Neuling sucht Reiserad
HerrZebra
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Hallo, ich bin wohl einer der neuen hier im Community.

Lese nun schon seit einiger Zeit hier mit und bin auf der Suche nach dem Reiserad der zu mir passt. Habe überlegt ob ich überhaupt ein neues Thema eröffnen soll da es ja doch viele ähnliche gibt. Aber Mittlerweile sehe ich vor lauter Bäume den Wald nicht mehr. Aaalsooo brauche ich nun eure Hilfe bzw. Tips.

Grundgedanke: Das Rad soll vorerst für Touren und Reisen von bis zu 3 Wochen benutzt werden. Möchte damit in meinem Urlaub Stück für Stück richtung Asien. Auch wenn es paar Jahre dauern wird. Im Urlaub Von A nach B fahren, von B mit Rad und Bahn / Flieger zurück nach A, dann im nächsten Urlaub wieder nach B Fliegen und weiter Radfahren nach Ziel C und so weiter... Natürlich soll es in der Zwischenzeit auch für kürzere Touren in D. benutzt werden.

Paar Kriterien, die mir bis jetzt wichtig wären:
  • Stahlrahmen
  • 26 Zoll Räder
  • Rennlenker
  • Kette
  • Tubus Tara Lowrider
  • Budget max. 3000,- €


Bis jetzt habe ich mir ausgesucht:
  • Böttcher Expedition ( leider ohne Rennlenker)
  • Tout Terrain Silkroad GT
  • Patria Randonneur


Rahmen kaufen und selber aufbauen kommt mir wenig entgegen. Dachte da eher an einen vernünftigen Komplettrad. In der 28er Fraktion gäbe es im günstigem Segment sogar welche. Irgendwie scheinen die meisten Hersteller auf 28er zu gehen und weniger auf 26" .

So, nun hoffe ich mal auf den ein oder anderen hilfreichen Tip von euch. grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1336102 - 08.05.18 23:09 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
Wittmundertorfbrand
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 344
Hallo Zebra,

nur ein Hinweis: Räder von Rennstahl schon mal angeschaut?

Wäre dass nichts für Dich?

LG Ralf
Nach oben   Versenden Drucken
#1336103 - 08.05.18 23:09 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4844
Servus Streifenpferd, obwohl ich drei 26" Räder habe, ein aktuelles und ehemaliges MTB und ein Reiserad, und nicht davon weg will, allein weil die Berggängigkeit allein aus Entfaltungsgründen leiden würde, ist mir heuer deutlich aufgefallen, dass bei Schwalbe die Zahl an Typen wie an Breiten von 26" (559) MTB Reifen massiv zurück ging. Am meisten 584 und auch 622. Bei Alltagreifen und auch Straßenreisereifen zeigt sich dieser Effekt nicht so, ich befürchte aber, es könnte da auch los gehen. Die Propaganda der Hersteller bzgl 584 zeigt Wirkung... In Asien, grad am Land, wird das wohl eher noch dauern.
Rennlenker und 26" - eher untypisch für Serienräder. Umbau ist schwierig, weil die Soll-Oberrohrlänge differiert.
Warum Tara? Duo ist genauso gut, oder ging es nur um (stabile) Lowrider an sich?
Bei dem Budget könnte auch ein Rad von Norwid drin sein. Schau mal auf seine Seite, und wenn er in Frage kommt, am besten vorbei. Da kann man dann gut Details besprechen. War ich kürzlich nur wegen einer Gabel.

ciao, Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1336107 - 08.05.18 23:47 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14823
Ich meine auch, dass 559 bei den Rädern eine Einschränkung ist, die man hinterfragen kann. Die Auswahl guter Komponenten wird hier leider enger. Bei 622 hast du volle Auswahl aus dem RR-, Trecking- und MTB-Bereich.

Wenn doch 559, dann fährst du da wohl mit nem klassischen (alten/gebrauchten) Stahl-MTB, was dir formal zu klein ist und was du auf Rennlenker umbaust, am besten.

Aber da du ja einiges an Geld mitbringst, sind Rahmenbau oder eine der Reiseradedelmarken natürlich auch noch ne Option.

Für relevanter halte ich die Fragen nach der Art der favorisierten Schaltung (Riemen ist ja raus, aber "Kette" lässt Rohloff oder Kettenschaltung offen) und Bremsanlage.

Tara finde ich übrigens auch besser als Duo. Der Bügel ist sehr praktisch und die Konstruktion vom Ansatz her stabiler und weniger belastend für die Gabel (außerdem brauchst du keine durchgehenden Ösen). Aber der Duo ist wohl schon haltbar, der ginge schon auch.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (08.05.18 23:48)
Nach oben   Versenden Drucken
#1336109 - 09.05.18 00:04 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4662
Du kannst auch ein Rad beim Händler aufbauen lassen, z.B. mit dem Rahmen Surly Disc Trucker.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1336122 - 09.05.18 07:18 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: ro-77654]
HerrZebra
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Guten Morgen, das geht ja schnell mit euren Vorschlägen.

Also:
  • Radgröße 559 habe ich gewählt wegen der angeblich guten weltweiten Teileversorgung und da die ja stabiler sein sollen wie 622er Radgröße. Klar, bis ich wirklich mal in ein Gegend komme wo es entscheidend wird, dauert noch mindestens 2 oder 3 Jahre und bis dahin kann sich in Thema Reifen noch einiges auf dem Markt ändern.
  • Norwid und Rennstahl bauen mit Sicherheit tolle Räder aber das sprengt meinen Budget total. Ursprünglich dachte ich an so 1000 Euro, dann habe ich bemerkt das ich eher 2000 ausgeben muss und mittlerweile bin ich mit dem Tout Terrain Silkroad GT bei 3300, das wäre aber auch langsam meine absolute Schmerzgrenze.
  • Schaltung soll eher kettenschaltung werden. Rohloff und Pinion bin ich schon probegefahren und ja sind tolle Systeme ( insbesondere Pinion) aber wenn mal was kaputt geht und meist ist es dort wo man es garnicht brauchen kann dann bist du aufgeschmissen. Bei Kettenschaltung sehe ich bis jetztweniger dieses Problem. Bin Handwerklich gut dabei also könnte ich auch mal so ne Kettenschaltung unterwegs reparieren und meine 2 oder 3 wöchige Urlaub fällt nicht ins Wasser weil ich auf die Ersatzteile per Post warten muss.
  • Tara gefällt mir optisch besser und durch die Querstrebe solle es wohl auch etwas steifer sein denke ich. War gestern bei einem Händler wegen dem Silkroad und der meinte das er mir nen Tara statt dem vorgesehenen Duo rannbauen könnte.
  • Von Surly hat mir eine Händler abgeraten der sogar einen Long Haul trucker da hatte. Er meinte, das wenn er es komplett aufbaut mit allem drum und drann, dann der Preis locker in richtung Silkroad gehen würde und es immernoch nicht das Wahre wäre. Also kein Fisch und kein Fleisch


Bin Vorgestern auch mal einen Silkroad und einen Böttcher Expedition Probe gefahren, leider beides nicht in der optimalen Rahmengröße. Habe mich aber auf beiden gut gefühlt soweit man das bei nem 15 Minuten Probefahrt behaupten kann.
Heute möchte ich mir Patria angucken und was es sonst noch so auf dem markt hier in der Gegend gibt.

Weitere Ideen sind gern gesehen und bevor ich es vergesse: Bin 180cm und schwankend bei so 85 bis 90kg, also sollte das Rad schon was aushalten können.
Nach oben   Versenden Drucken
#1336125 - 09.05.18 07:49 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5358
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

Hi

Finde das Konzept sehr gut ( wenn Du Rennlenker magst) - und es liesse sich natürlich auch viel billicher umsetzen....

Problem ist, dass es die Kombi selten von der Stange gibt.

Lösung:

- probiere eine Reihe Räder OHNE Rennlenker aus die dem entsprechen, was Du suchst.
(gibts ab 1100,-, bleibe 500,- unter Deinem Limit)
- suche dir dann eines aus, dass es bei einem Händler gibt, der Dir auch was umbaut
- kaufe das gewählte Rad bei ihm "eine Nummer kürzer"
- lass es auf Rennlenker umbauen
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (09.05.18 07:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1336126 - 09.05.18 08:05 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: panta-rhei]
VeloMatthias
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 53
Bedenke: bei einem zu kleinen Rahmen, an den du einen Rennlenker dran baust, hast du evtl. dann die richtige Länge aber eine sehr deutliche Überhöhung da kürzeres Steuer- und Sitzrohr.
Kann man mit einem Spacerturm zu Babel ausgleichen, aber schick ist das nicht und für 3000€ würde ich mir keinen Kompromiss kaufen.

Meine Meinung zu der Laufradgröße (so sehr ich ein 26er Reiserad und mein Fully auch mag): 26" wird in Europa und Amerika in den nächsten Jahren nur noch mit dem nötigsten Aufwand von den Herstellern versorgt. (Schlankes Produktportfolio und keine Innovationen)
Die 28" Laufräder sind mittlerweile auch sehr stabil bei niedrigem Gewicht.

Wie die Situation in den nächsten Jahren in Asien aussieht kann ich schlecht abschätzen.

Geändert von VeloMatthias (09.05.18 08:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1336128 - 09.05.18 08:10 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14101
In Antwort auf: HerrZebra

Radgröße 559 habe ich gewählt wegen der angeblich guten weltweiten Teileversorgung


Ich bin mir wirklich nicht sicher, ob das noch stimmt. Zumindest bei Neurädern wird 584 massiv gepusht, viele einfache Trekkingräder scheinen wieder 622 zu sein. Jedenfalls bin ich mir nicht sicher wohin die Reise geht und was ich mit dem Gedanken an eine Weltreise kaufen würde.

Leicht OT: das exotischste zwinker Land, in dem ich mal einen Reifen gekauft habe war Finnland, damals für 622. Die Größe gabs natürlich schon, aber bis auf eine Ausnahme nur gaaanz schmale Rennradreifen, die für Gepäck völlig untauglich waren. D.h. alleine die Tatsache, dass die Größe verfügbar ist hilft auch nicht unbedingt weiter.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1336129 - 09.05.18 08:23 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 881
Hallo Herr Zebra,

willkommen im Forum!

Zu Deiner Frage nach der Laufradgröße:
Grundsätzlich können kleinere Laufräder stabiler aufgebaut werden, ist aber mMn trotzdem kein Hinderungsgrund, sich für größere Laufräder zu entscheiden.
In Deinem Fall:
- 90kg Eigengewicht + 25kg Gepäck + 20kg Fahrrad = 135kg. Vlt. etwas mehr, als man einem Standardrad aus dem Kaufhaus zumuten sollte, aber für ein Reiserad, das sorgfältig aufgebaut wurde, nichts Besonderes, auch mit größeren Laufrädern.
- Körpergröße 180cm spricht nicht zwingend für kleine Laufräder.
- Bei gut vorbereiteten 3-4Wochen-Touren, wie Du sie vorhast, ist das Risiko von Teileausfall gering und der Verschleiss hält sich ebenfalls so im Rahmen, dass Du Dich um Ersatzteile eigentlich gar nicht kümmern musst (vlt. Bremsklötze).

Als Besitzer von mittlerweile 5 Rädern mit dem hier immer noch allseits beliebten Laufraddurchmesser 559mm (eins davon mit Rennlenkerumbau) würde ich Dir bei einem Neukauf davon abraten. Wegen der immer geringeren Teileauswahl. Beim Gebrauchtkauf sieht das anders aus, aber das steht ja nicht zur Debatte.
Dein Budget bekommst Du sicherlich ausgeschöpft (siehe TT), muss aber nicht sein/ bringt Dir nichts.

Gruß Ekki
Nach oben   Versenden Drucken
#1336130 - 09.05.18 08:44 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 881
In Antwort auf: HerrZebra
[*]Tout Terrain Silkroad GT
Ist das das Rad mit dem angeschweissten Gepäckträger? Diese Konstruktion würde ich grundsätzlich meiden: Kannst Du nicht austauschen, wenn durch Unfall o.ä. verzogen/ kaputt oder wenn Du aus anderen Gründen was Anderes willst.

Gruß Ekki
Nach oben   Versenden Drucken
#1336132 - 09.05.18 09:20 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: habediehre]
trecka.de
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 322
In Antwort auf: habediehre
In Antwort auf: HerrZebra
[*]Tout Terrain Silkroad GT
Ist das das Rad mit dem angeschweissten Gepäckträger? Diese Konstruktion würde ich grundsätzlich meiden: Kannst Du nicht austauschen, wenn durch Unfall o.ä. verzogen/ kaputt oder wenn Du aus anderen Gründen was Anderes willst.

Gruß Ekki


Ist das Silkroad nicht das Rad mit dem Rahmen der auch für 622 Räder verkauft wird und dann 5th Avenue heisst? Dann wäre man ja bezgl. der Laufräder flexibel listig
Nach oben   Versenden Drucken
#1336137 - 09.05.18 09:57 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1968
Daß 26" eine Einschränkung sein soll, kann ich nicht nach vollziehen. Gucke ich bei Schwalbe und setze eine Filter auf 26" dann werden so um die 140 Reifenin der Liste angezeigt. Natürlich sind da Duplikate bei wie mit Refelxstreifen oder ohne. Eigentlich gibt es da alles, was man sich wünscht.

Guck mal bei Velotraum.

Grüße, Ludger
Nach oben   Versenden Drucken
#1336138 - 09.05.18 10:02 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: VeloMatthias]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4662
In Antwort auf: VeloMatthias
Bedenke: bei einem zu kleinen Rahmen, an den du einen Rennlenker dran baust, hast du evtl. dann die richtige Länge aber eine sehr deutliche Überhöhung da kürzeres Steuer- und Sitzrohr.
Kann man mit einem Spacerturm zu Babel ausgleichen, aber schick ist das nicht und für 3000€ würde ich mir keinen Kompromiss kaufen.


Gibt es ja bei TT ab Werk ;-)
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1336140 - 09.05.18 10:14 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: LudgerP]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4844
Wie ich schon schrieb: bei den Marathon und Billigreifen ist die Auswahl noch gut, bei den MTB bereits stark ausgedünnt, neue Typen fast gar nicht mehr.
Nach oben   Versenden Drucken
#1336157 - 09.05.18 12:15 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
miba12
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 175
Das Patria Terra kann dir bei Vermessung auf passende OR-Länge angepasst werden.
Hardo Wagner fällt mir noch ein. Probefahren schwierig.
Kauf dir doch ein gebrauchtes VSF 400 für 3-400Euro, pack nochmal 2-300 für den Rennlenker-Umbau und fehlende/erneuerte Teile drauf und gut ist.
Neu geht natürlich auch.
Die OR-Längen des Norwid Gotland von der Stange lassen u U einen preisgünstigen Rennlenker-Umbau zu.
Mit der Claris gibt es ja endlich wieder eine MTB/Trecking-Umwerfer schaltende STI-Kombi.
Beim fertigen Surly LHT ist das alles schon dran, wie teuer ist das denn?
Kommt vielleicht preiswerter als ein Komplett-Aufbau.
Selbstaufbau ist nicht schwer, und es schadet nicht, Bremsklötze, Schaltung und Speichen unterwegs tauschen und nachjustieren zu können.
Ob es günstiger ist, kommt auf die Zahl der Fehlkäufe und Fehlversuche an schmunzel

Geändert von miba12 (09.05.18 12:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#1336159 - 09.05.18 12:25 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: miba12]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14823
In Antwort auf: miba12

Mit der Claris gibt es ja endlich wieder eine MTB/Trecking-Umwerfer schaltende STI-Kombi.

Wirklich? Das ist mir neu. Ich habe es nicht geschafft, mit dem Dreifach-STI einen SLX-Umwerfer zu bedienen. Das sind schlicht völlig andere Seilwege. Zweifach bekommt man wohl immer hin, aber nicht dreifach. Zumindest nicht ohne Tricksereien wie alternativer Seilklemmung oder irgendwelchen Seilzugübersetzungsänderungsrollen.

Und 300€ für den Rennlenkerumbau halte ich für ambitioniert. Wobei ich gerade geschaut habe, und der Satz Claris-Hebel bei bike24 für 90€ weggeht. Beim Händler um die Ecke könnte das aber schnell teurer werden. Und schließlich musst du noch mehr tauschen:
- Vorbau
- Lenker (inkl. -band)
- Bremsen
- Züge
- Umwerfer
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1336162 - 09.05.18 12:42 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
Lord Helmchen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1120
Hi, das ist keine leichte Wahl, da wir heute zum Glück so viel Auswahl haben schmunzel

Trotzdem mache ich Dir die Wahl jetzt etwas komplizierter:
Deine ersten beiden Kriterien sind aus meiner Sicht sinnlos.
- 26" ist ziemlich tot*. Dagegen hält 28" prima und Du hast mehr Auswahl und Zukunftsaussichten.
- Stahl ist im Moment wieder "in". Rein technisch kannst Du auch Alu oder Titan nehmen - völlig ausgereift und zuverlässig.
- Was willst Du an Mensch und Ausrüstung mitnehmen an Gewicht? Das könnte noch wichtig sein.

Und denke immer an eins: Mit Sicherheit werden 90% der weltweiten Radreisen mit Ranzrädern gemacht, die kein Deutscher Reiseradler mit der Kneifzange anfassen würde. Also übertreib es nicht. Du könntest problemlos mit einem ordinären Trekkingrad losfahren. Ich war noch nie mit einem Rad auf Reise, das den aktuellen "Forumsstandards" genügte. Und schiefgehen kann alles - meistens ist das eine Magenverstimmung oder eine Erkältung. Nicht ein Rahmenbruch, der nur im Feuer der Dorfschmiede repariert werden kann, oder das Totalversagen einer höchst zuverlässigen Hydraulikbremse zwinker

Ich mag übrigens Deinen Reiseplan, ziemlich clever!


*Bis eventuell in 15 Jahren die Nostalgiker und Hipster kommen, und es nochmal einen Hype darum gibt. Das aber nur, wenn die Räder wirklich aus dem Alltag verschwunden sind, und man sich optisch damit von der Masse absetzen kann.
Gruß, Manfred

Geändert von Lord Helmchen (09.05.18 12:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1336164 - 09.05.18 12:47 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: derSammy]
miba12
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 175
Das beste Ausgangsrad für den Umbau wäre ein Mitt-90er MTB mit Cantibremsen und 3x8 Schaltung, da stimme ich dir zu.
Ansonsten kann man aber schon mit dem Preis hinkommen. Je älter aber, desto besser.
Im übrigen beträgt sein Budget ja 3k schmunzel
------------
Ich persönlich schalte am Reiserad 3x9 XT mit 10fach Campa Ergos ganz passabel.

Geändert von miba12 (09.05.18 12:51)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1336171 - 09.05.18 13:12 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: miba12]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14823
Ich bastle ja auch gern mit so alten Dingern rum. Hab auch ein Specialzed-90er-MTB mit 10fach-STI und STX-Schaltwerk im Keller stehen. Mit sowas kann man schon auch reisen. Aber will man das? So ein Rad bleibt doch meist eine Dauerbaustelle, weil es immer irgendwo "klemmt". Die Einstellerei der Canties würde ich mir z.B. nicht mehr unterwegs antun wollen.

Dann lieber z.B. die Shimano ST-RS405 verbauen, 10fach-STI mit hydraulischer Scheibenbremse.
Gibts vorn leider nur 2fach, aber man kann ja hinten ein MTB-Schaltwerk (bis 9fach) verbauen und dann passen da auch die äußerst bergkompatiblen MTB-Kassetten drauf. Kurbel nimmste Compakt oder gar ne MTB-Kurbel, dann bekommt man auch richtig Bergtauglichkeit hin.
Und die Komponenten sind dann auch nicht zu exotisch. Bremszangen passt ja so ziemlich alles aus der Shimano-Familie dran, das Entlüftungsset ist auch bei Shimano einheitlich (und sollte mittlerweile auch in abgelegeneren Regionen aufzutreiben sein). 9fach-MTB-Schaltkram und 10fach-Kassetten sollte man auch recht gut bekommen können.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1336172 - 09.05.18 13:17 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31342
Vergissmal die Zölle, wenn es um Laufräder geht. Auch, wenn das schon der Uropa so gemacht hat, bleibt es uneindeutiger Unsinn. Es gibt für die meisten Zollgrößen mehrere Laufraddimensionen. Unter anderem wurden die Reifensitzdurchmesser 559 und 584 jahrzehntelang mit noch ein paar anderen exotischen Maßen unter »sechsundzwanzig Zoll« zusammengefasst. Der Stuss mit den »siebenundzwanzigeinhalb Zoll« ist der Versuch, alte Akkumulatorsäure in neue Schläuche zu füllen und als Samos-Dessertwein zu verkaufen. Der Radienunterschied beider Größen liegt bei 12,5 Millimetern. Man muss eine ausgesprochene Mimose sein, wenn man diesem Unterschied bemerken will. Die einfachste Lösung ist derzeit, einen Rahmen für das eigentlich schon mehrmals ausgestorbene Maß 584 zu beschaffen. Sollte das Maß mal wieder aussterben, was im Rahmen der konsumankurbelnden Modewellen sehr wahrscheinlich ist, dann sind dort, wenn Du auf Felgenbremsen verzichtest, ohne Weiteres auch 559er Laufräder einbaubar. Dass damit die Tretlagerhöhe um die erwähnten 12,5 Millimeter sinkt, geht ebenfalls im Grundrauschen unter. Das Hohelied der 622er Laufräder singe ich jedenfalls nicht mit. Eigentlich erstaunlich, dass noch niemand »neunundzwanzig Zoll« geschrien hat. Jedes Tourenrad aus den Fünfzigern und Sechzigern mit Reifenbreiten ab 47 wäre nach der Definition der letzten Jahre ein »Neunundzwanziger«, denn das sind auch nur Laufräder mit 622mm Reifensitzdurchmesser und Reifen, die leicht über dem für große Laufräder gepflegten dünnen Reifen liegen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1336180 - 09.05.18 13:37 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: Spargel]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1968
In Antwort auf: Spargel
Wie ich schon schrieb: bei den Marathon und Billigreifen ist die Auswahl noch gut, bei den MTB bereits stark ausgedünnt, neue Typen fast gar nicht mehr.

Seh ich immer noch nicht. Bei bike-components knapp 180 Reifen zwischen 14,95 (billig) und 82,95.
26" Reifen sind echt eine Rarität geworden!
Nach oben   Versenden Drucken
#1336189 - 09.05.18 13:58 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: LudgerP]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 4923
Schau mal genau hin. Bei der Hälfte der Reifen steht "Auslaufmodell", gerade im MTB- und Sportbereich wo es für einen Reifen verschiedene Ausführungen und Größen gibt wird, wenn überhaupt, nur noch die billigste Ausführung in 26"angeboten. Im Trekkingbereich geht es noch, aber auch da wird die Luft dünner.
Nach oben   Versenden Drucken
#1336246 - 09.05.18 19:25 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5875
Hallo,

schau Dir die Hardo Wagner, wie hier schon empfohlen, mal genauer an. Einfach mal guugln.

Hier darüber auch ein interessanter Link aus dem MTB-Forum. Hardo Wagner MTB Forum

Ich habe mir damals eines von einem Forumisten bei Frankfurt anschauen können. Dann paar mal mit Herrn Pfeiffer telefoniert/ geschrieben und ich bin sogar dann nach Braunschweig und bin mit ihm die möglichen Rahmen/Testräder und jedes Bauteil nochmals durchgegangen.

Viele Grüße
Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
#1336247 - 09.05.18 19:26 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5875
Diese Seite hast Du schon gefunden?

UR-Übersicht: Teil 1 - 4 (Unsere Reiseräder)

Grüßle Renata
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1336248 - 09.05.18 20:05 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: derSammy]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3320
Hallo!

In Antwort auf: derSammy
Ich bastle ja auch gern mit so alten Dingern rum. Hab auch ein Specialzed-90er-MTB mit 10fach-STI und STX-Schaltwerk im Keller stehen. Mit sowas kann man schon auch reisen. Aber will man das? So ein Rad bleibt doch meist eine Dauerbaustelle, weil es immer irgendwo "klemmt". Die Einstellerei der Canties würde ich mir z.B. nicht mehr unterwegs antun wollen.

Dann lieber z.B. die Shimano ST-RS405 verbauen, 10fach-STI mit hydraulischer Scheibenbremse.
Gibts vorn leider nur 2fach, aber man kann ja hinten ein MTB-Schaltwerk (bis 9fach) verbauen und dann passen da auch die äußerst bergkompatiblen MTB-Kassetten drauf. Kurbel nimmste Compakt oder gar ne MTB-Kurbel, dann bekommt man auch richtig Bergtauglichkeit hin.
Und die Komponenten sind dann auch nicht zu exotisch. Bremszangen passt ja so ziemlich alles aus der Shimano-Familie dran, das Entlüftungsset ist auch bei Shimano einheitlich (und sollte mittlerweile auch in abgelegeneren Regionen aufzutreiben sein). 9fach-MTB-Schaltkram und 10fach-Kassetten sollte man auch recht gut bekommen können.


Wenn so ein altes Rad nur etwas renoviert wird, ist das leicht ein steter Quell für Bastlerfreuden, die man gerne vermeidet. Etwas anderes geht aber sehr dauerhaft und sogar relativ günstig bis billig, wenn man es selbst macht:
Das Rad komplett zerlegen und neu aufbauen. Die Laufräder würde ich bei dem Anforderungsprofil neu aufbauen (z.B. mit XT-Naben und Sputnik Felgen). Reifen und Schläuche würde ich ungeschaut durch neue ersetzen. Die Schaltung kann noch ok. sein, sonst würde ich auf 9-fach umsteigen, da gibt es aktuell gute Teile um wenig Geld. Cantileverbremsen kommen auch unbesehen in den Müll und werden durch V-Brakes um wenig Geld ersetzt, wer andere will, kann auch auf Maguras umsteigen. Auch den Lenker würde ich ziemlich sicher tauschen. Der Thread-Ersteller würde auch auf Rennlenker umsteigen, da geht das in einem.

Einem guten alten Stahlrahmen traue ich lange Touren ohne Schwierigkeiten zu. Und das Restrisiko hat man sowieso immer, siehe der aktuelle Thread über das nagelneue und ausgesprochen teure Rad.
Oder, auch eine Möglichkeit, einen neuen Rahmen mit neuer Gabel nehmen (da geht auch Alu für den Rahmen) und das Rad darauf aufbauen. Einem Freund habe ich so ein Tourenrad auf gebaut, das ist mit neuem Rahmen und Gabel und nur wenigen gebrauchten Teilen auf ca. 750.- gekommen, ohne die Arbeit zu berechnen natürlich.

Das nur nebenbei.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1336259 - 09.05.18 21:25 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
chrisli
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 37
Moin moin,
hier mein Senf dazu: Ich fahre ein Silkroad (Eigenaufbau, weil 3x9 nicht mehr lieferbar war) mit 559er Laufrädern. Gegen den rahmenfesten Gepäckträger spricht m. E. nichts, es sei denn, Du willst unbedingt Ortliebtaschen fahren (ich nutze Arkel, die passen perfekt).
Eine mechanische Disc Brake kann hinten zu breit bauen (Avid BB7), ich brauchte noch einen Abstandhalter für die Tasche. TRP Spyke baut schmaler. Als 28" Version heißt der gleiche Rahmen 5th Avenue.
Ich würde den Rahmen und einen hochwertigen LRS kaufen (ich schwöre auf Whizz Wheels), den Steuersatz montieren lassen (Cane Creek 40er) und den Rest selbst machen, bei Rennlenker mit Lenkerendschaltern, dann passt vorne auch eine Trekkingkurbel.
Gutes Gelingen!
Gruß
Chris
Nach oben   Versenden Drucken
#1336263 - 09.05.18 21:46 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
HerrZebra
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Also, heute war ein Tag im Zeichen der Radsuche.

Zuerst bei einem Patria Händler vorbeigeschaut. War für den netten Mann um 10 Uhr wohl noch zu Früh war erstaunt Er war zwar nicht Unfreundich aber gesprächig ist etwas anders. Er hatte auch einen 28er Randonneur im Laden aber mit Probefahrt war da nicht viel. Zuerst Termin fürs vermessen ( kostet 75 Taler) dann kann man über den Rest reden und Probefahren mit dem 28er obwohl ich ja nen 26er haben möchte. Da fällt mir auch gerade ein: Laut Aussage des Händlers:" Ist nur 26 Zoll was vernünftiges. Alle anderen Hersteller die auf 28 Zoll setzen haben keine Ahnung!"
Naja, weiß nicht genau was ich von solch einem kurzen und knappen Verkaufsgespräch halten soll. Vor allem wenn ich doch kein patria nehme dann sind die 75 Euro auch dahin.

Also ist Patria raus aus dem Rennen!

Weiter ging es also. Bei allen aufgesuchten Händlern nix gefunden oder die Verkäufer waren mit allem beschäftigt nur nicht mit Mir.

Da Böttcher seine Räder in Heide (Holst) fertigt, wie sollte es auch anders sein mit einem eigenen Radladen nebenan und ich nur knapp 80 km dahin habe sind wir da mal vorbeigefahren.
Verkäufer super Nett. Gut ich möchte ja nicht den Verkäufer kaufen sonder seinen Rad aber er war nicht Aufdringlich aber auch nicht Abwesend so wie in manch anderem Laden davor.

Bin dann:
  • Böttcher Randonneur 28 Zoll
  • Böttcher Parcour Al 28 Zoll
  • Böttcher Expedition 26 Zoll
Probe gefahren. Ja leider ohne Gepäck, nur so mit den Rädern.
Die ersten beiden sind ja mit Rennlenker. Sind auch gut gefahren aber kamen bei weitem nicht an die Expedition mit den 26er Rädern rann. Ok, die hat auch die breitesten Reifen gehabt also mag das auch mit hineingespielt haben. Unterm Strich bin ich von der Expedition schwer begeistert, da bin ich sogar am Überlegen den Rennlenker wegzulassen und doch den mit geraden Lenkern zu nehmen.

Hat jemand Erfahrung mit Böttcher oder sogar mit der Expedition? Bzgl Qualität?

Wie ist die Qualität bei Tout-Terrain? Habe hier im Forum schon einige über die meckern gehört oder gesehen aber sind die Preise gerechtfertigt bei denen? Andere Herstelle verlangen sogar noch viel Mehr. Der eine Beitrag mit dem Rost an den Tretlagern hat mich sehr erschreckt.
Der Händler wo ich Gestern war, hatte sowohl TT als auch Böttcher. Er meinte das TT Qualitativ schon um eine andere Klasse ist als Böttcher. nun gut dafür kostet es auch mehr.

Also bleiben zur Zeit nurnoch die beiden im Rennen.

Selber nen Rad aufzubauen ist gerade nicht drinnen. Dafür habe ich echt zuviel um die Ohren und was wichtiger ist, vom Radtechnik zu wenig Erfahrung als das ich wüsste was ich an Teilen nehmen soll.
Nach oben   Versenden Drucken
#1336266 - 09.05.18 22:05 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
miba12
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 175
Ich würde nicht ohne Not horizontale Ausfallenden nehmen.
Ist aber schon alles, was ich zu meckern habe.
Wenn dein Popometer entschieden hat, ist doch gut.
Klar muss der Händler sagen, TT wäre besser. Wie soll er sonst die Preisdifferenz rechtfertigen?
Die Teile stammen i.d.R. immer von Shimpanso.
Der Rahmen mag ein paar Gramm leichter sein. Für ein Reiserad kann das auch von Nachteil sein.
Mach erstmal ein paar schöne Touren mit dem Böttcher, das Rad verändert sich sowieso auf deinen Reisen. Und deine Präferenzen ändern sich vielleicht auch.
Ich z.B. fahre ein Rad, an dem nur noch Lenker, Rahmen und Sattelstange unverändert sind.
PS:
wurden schon das Papalagi und das Thorn genannt?

Geändert von miba12 (09.05.18 22:09)
Nach oben   Versenden Drucken
#1336267 - 09.05.18 22:27 Re: Neuling sucht Reiserad [Re: HerrZebra]
miba12
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 175
Zum Silkroad GT fällt mir noch ein, daß mir das nicht gepasst hat als es rauskam vor knapp 10 Jahren.
War ein normaler Silkroad-Rahmen mit Rennlenker ohne Korrektur der OR-Länge, ähnlich wie das VSF Randonneur.
Und die Idee mit dem festen Gepäckträger fand ich solange gut, bis hier im Forum mal ein Bericht über einen nach Sturz verzogenen/gebrochenen Rahmen auftauchte. Scheint aber ein Einzelfall.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 4  1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de