Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
20 Mitglieder (Thomas S, Jim Knopf, directdrive, macbookmatthes, Michael304, RudiS, velo 68, 6 unsichtbar), 64 Gäste und 149 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25652 Mitglieder
85497 Themen
1296224 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3963 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 59  < 1 2 3 4 ... 58 59 >
Themenoptionen
#218029 - 07.12.05 14:46 Re: Unsere Teile [Re: dogfish]
dratumilupo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 124
Hallo Mario,

bin verwundert und begeistert:

1. Kann mich dran erinnern, dass vor wenigen Tagen jemand anderes bereits versucht hatte einen ähnlichen Thread zu starten, was aber nicht so richtig gelingen wollte, also verwundert darüber, wie Du das machst, dass plötzlich Photos ausgepackt werden?

2. Verwundert und begeister darüber wieviel Kreativität und Zeit in kleine wichtige/unwichtige Teile hineingelegt werden kann. Ihr liebt Euer Fahrrad wirklich sehr und das finde ich ganz großartig.

Deine Pedalen finde ich wirklich total schön, da bin ich doch sehr neidig drauf, aber generell bin ich neidisch darauf, was Du alles für tolle Dinge aus Edelstahl "schnitzen" kannst.

Auf das ich irgendwann nochmal zur Welt komme und mir dann eher das Handwerk, als die Musik, in die Wiege gelegt wird.

Grüße, Sandro
Nach oben   Versenden Drucken
#218030 - 07.12.05 14:58 Re: Schutzblechstreben-Ausklinkung [Re: Job]
MaikHH
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1806
Hallo job,

Zitat:
zusammenfaltet, was ich bisher noch nie gesehen habe


bei mir hat sich mal das hintere Blech zusammengefaltet -- zum Glueck nur das hintere! Das Laufrad hat sofort blockiert. Wenn ich mir vorstelle, dass das vorn passiert waere wirr

Selbst wenn ein Stock z.B. bis zum Gabelkopf hoch kommt und dort sperrt, dadurch, dass das Blech nichtmehr durch die Streben gehalten wird, waere es imho moeglich, dass die Verkantung nicht mehr so stark ist und der Reifen nicht blockiert. Ist u.U. sicher auch profilabhaengig.

Gruss,
Maik.
Nach oben   Versenden Drucken
#218032 - 07.12.05 15:40 Re: Schutzblechstreben-Ausklinkung [Re: Job]
Andreas B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 85
Hallo Leute, hallo Job!
1999 war ich 2 Monate arbeitsunfähig wegen eines Wegeunfalles. Bei mir hat sich bei etwa 25 km/h das Vorderradschutzblech (bei einem Rennrad) zwischen Gabelbrücke und Reifen zu einem handlichen Paket "umgeformt". Die Vorderradgabel war bis zum Tretlager verbogen! Ich weiß nicht, wie es dazu kam! Der Unfall passierte auf dem Weg zu meiner Arbeitsstelle. Mich hat ein Linienbusfahrer mitsamt Fahrrad eingepackt und am Krankenhaus (lag auf seiner Strecke) "abgeladen". In seiner Pause (nehme ich mal an) hat er mein Fahrrad bei meiner Firma abgegeben. Da wußte meine Chefin, daß ihr Mitarbeiter wohl nicht zur Schicht kommen würde!
Den Unfall habe ich nicht mitbekommen, kam erst im Bus zu mir und wunderte mich, warum ich ein Fahrrad im Bus transportierte!
Brötchen
Nach oben   Versenden Drucken
#218034 - 07.12.05 16:01 Funktion Schutzblechausklinkmechanismus? [Re: dogfish]
stephan_7171
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 362
Hallo Mario!

Deine "Schutzblechstrebenausklinkmechanismus" sieht wirklich edel aus - handwerklich ein Meisterstück!

Ich frage mich jedoch, ob die Funktion damit auch gegeben ist. Entriegeln soll der Mechanismus ja, wenn z.B. ein Stock zwischen Reifen und Schutzblech einklemmt. Ich frage mich, ob Du ausprobiert hast, ob der Mechanismus dann tatsächlich entriegelt?

Die Hauptkraft des Stockes wirkt ja nicht in Zugrichtung (nach Fahrrad-hinten) der - ich nenne es mal- Muffenlängsachse, sondern hauptsächlich quer dazu. Wenn ich mir die Eintauchlänge der Strebe bis zur Kugelfeder ansehe, dann würde ich vom Gefühl her sagen, daß sich die Strebe eher verkantet als zu entriegeln, weil die Führungslänge der Strebe (zwischen Schutzblech und Muffe) vom Gefühl her zu lang erscheint, d.h. es verkantet eventuell.

Da das Ganze auch so aussieht, als wäre es fast eine H7-Passung gibt es erschwerend dazu noch sehr wenig Spiel, wodurch Entriegeln bei Querbelastung erleichtert werden würde.

Daher die Frage, hast Du die Belastungsrichtung (d.h. Hauptkraft nach Fahrrad-oben) getestet?

Fragende Grüße

Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#218039 - 07.12.05 16:36 Re: Unsere Teile [Re: dratumilupo]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Hallo Sandro

Darfst mir glauben, mir geht es genauso wie Dir, bin auch verwundert, was hier los ist, es ist unglaublich! cool

Bin ebenfalls begeistert und es freut mich tierisch! lach

Tja, was das edle Metall betrifft, auch das begeistert mich seit jeher, von dem Moment an, wo ich es zum ersten mal in meiner Lehrzeit zu Gesicht bekam. Und es hat sich bis heute nichts daran geändert...


Für Dich, Sandro, noch zwei andere, recht unterschiedliche Werke vom "Schnitzer". schmunzel


Das erste, die neue Halterung der Weberkupplung, zuvor aus verzinktem Stahlblech.




Und hier nun, ein etwas aufwändigeres Teil, das untere Klemmstück meiner
"Evolution"-Sattelstütze. Im Original aus glasfaser-verstärktem Kunststoff.
Konnte aber so trotzdem nicht den Massen von Dogfish standhalten! lach





Keine Bange, es gibt noch viel mehr Details an so einem Radl... grins


Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #218042 - 07.12.05 16:45 Re: "Mental Stainless"-Teile [Re: dogfish]
Spreehertie
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2369
Hi Mario, Du Perfektionist, zwinker

Zitat:
Nein, nein, die 160 Stunden (!) Handarbeit, für beide Pedale , die sind es, die tun sogar einem Norwidfahrer bald weh.


Die Pedale sehen schon schick aus, aber in der Arbeitszeit hättest Du Deine durchschnittlichen Jahreskilometer locker um 50% steigern können. cool

Gruß
Felix

PS: Handwerklich bin ich von den Pedalen begeistern, aber bei meinem Fuhrpark könnte ich mir die Zeit für so eine Detailarbeit nicht leisten, außerdem trete ich lieber auf Klickpedale. zwinker

PPS: Gar nicht auszudenken, wie viele Jahreskilometer Du hättest, wenn Du nur die Hälfte der Beiträge schreiben würdest. grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #218049 - 07.12.05 17:12 Re: "Mental Stainless"-Teile [Re: Spreehertie]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Hi Felix

Immer noch "vermummt"... grins

Du kennst "meine Arbeitszeiten" nicht, da fährt kein Mensch mit dem Rad. lach

Hab mir damit die letzten 3 Monate etwas die Zeit vertrieben, für mich buchstäblich, ein mentaler Ausgleich. Und Beiträge sind doch auch schon weniger geworden, denk nur an die alten Zeiten. schockiert

Warum versteckst Dich eigentlich zur Zeit...gerade jetzt, wo sich so viele "outen"? zwinker


Gruß Mario

Geändert von dogfish (07.12.05 17:13)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #218057 - 07.12.05 18:09 Re: "Mental Stainless"-Teile [Re: dogfish]
ostaustausch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 622
mario,

alle hüte ab vor deiner edelstahlseele und alledem, was du so zauberst!!!!

mich erinnert das beinahe an meditationsübungen in tibetischen klöstern. wobei die mönchlein es leichter haben, müssen sich nicht um broterwerb und familie kümmern. uneingeschränkter respekt - wie schaffst du das bloß???

noch ne schlimme frage: was passiert mit deiner edelstahlseele, wenn dir jemand so ein kleinod vom rad schraubt? kannst du flüche, damit das geklaute teil (oder der dieb!) im nu verrostet?

ich hab auch "spezialteile", irgendwann vielleicht mal ne digicam zur hand - aber das spielt sich alles auf nem anderen planeten ab....

beste grüße,
matthias
...im übrigen bin ich der auffassung, dass carbon an tragenden teilen von alltags- und reiserädern lebensgefährlicher unsinn ist.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #218062 - 07.12.05 18:16 Re: "Mental Stainless"-Teile [Re: dogfish]
Spreehertie
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2369
Hi Mario,
Zitat:
Immer noch "vermummt"... grins

Ich mache doch nur Werbung für die Forumsbuffs. zwinker

Zitat:
Du kennst "meine Arbeitszeiten" nicht, da fährt kein Mensch mit dem Rad. lach

Kann man so nicht sagen. grins
Außerdem, wofür hast Du eigentlich Deinen Schmetterlingsblütler? grins

Zitat:
Warum versteckst Dich eigentlich zur Zeit...gerade jetzt, wo sich so viele "outen"?

Na, eben drum. cool
Ich muß ja nicht gleich alles zeigen, wen es interessiert, der kann ruhig ´n bisschen suchen. zwinker

Gruß
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #218073 - 07.12.05 18:59 Re: "Mental Stainless"-Teile [Re: Spreehertie]
superaxel
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2670
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

Ich finds prima! bäh
Hier nur privat. Glückauf!
Nach oben   Versenden Drucken
#218075 - 07.12.05 19:05 Re: Funktion Schutzblechausklinkmechanismus? [Re: stephan_7171]
Wolfram
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 931
Hallo Stephan,
ähnliche Bedenken haben mich auch geplagt. Sie treffen aber nur zu, wenn ein Gegenstand von unten gegen die Streben drückt, ansonsten sind`s fast reine Zugkräfte die auf die Streben wirken. Aus Versuchen weiß ich, daß bei einem Schutzblechunfall enorme Kräfte in den Streben auftreten. Die Chancen sind daher groß, daß sich die Streben trennen. Die Auslösekräfte der Strebenkupplung sollten im Bereich von 40-70 N liegen, über 120 N soll`s mit „Plastikblechen“gefährlich werden. Stahlschutzbleche sind wesentlich steifer und vertragen höhere Abzugskräfte. Einfach mal einen Gegenstand zwischen Reifen und Schutzblech stecken, am Rad drehen und gucken was passiert.
Als die “Schutzblechproblematik“ zum ersten mal in`s Bewußsein trat und die Industrie erstmal aufgeweckt werden mußte, war ich gezwungen was eigenes zu entwickeln. Zuerst trennte ich die Schutzblechstreben kurz vor dem Schutzblech (ca. 2 - 2,5 cm), rundete die Enden ab und verband sie eingefettet wieder mit einem Stück Magura-Felgenbremsleitung, welches ich zuvor auf 3 mm Innendurchmesser aufgebohrt hatte. Dies funktionierte sehr gut, bis ich eines Tages beim gelegendlichen Überprüfen der Abzugskraft mit Entsetzen feststellen mußte, daß die Streben an den Plastikleitungen festklebten.
Also habe ich den Bereich der Streben, der in die Leitung kommt, mit Sandpapier kräftig aufgeraut. Dadurch haftet das Teflonfett besser daran und die Kontaktfläche wird kleiner. Seitdem klappt`s bei einigen Rädern problemlos. Der Vorteil dieser Konstruktion ist neben dem niedrigen Preis und dem niedrigen Gewicht die zuverlässige Funktion. Erhöhte Abzugskräfte durch verkanten sind nicht zu befürchten, da die Kunststoffleitung sehr flexibel ist und sich leicht verbiegt.
Entschuldigt das verwackelte Bild, habe gerade nur dieses zur Hand. Hier zur Demonstration im entstöpselten Zustand.


Gruß Wolfram
Nach oben   Versenden Drucken
#218089 - 07.12.05 19:55 Re: Funktion Schutzblechausklinkmechanismus? [Re: Wolfram]
RaB
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 378
Unterwegs in Japan

Hallo,

ich hab seid meiner ersten Tour eine Triathlon Sattelstuetzen Flaschenhalterung an dem Lowrider angebracht, dadurch etwas mehr gewicht auf dem Vorderrad.

leider nicht so gute qualitaet und mein rad ist in Deutschland!
Nach oben   Versenden Drucken
#218102 - 07.12.05 21:52 Re: Unsere Teile [Re: dogfish]
Flo
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4635
In Antwort auf: dogfish

Das erste, die neue Halterung der Weberkupplung, zuvor aus verzinktem Stahlblech.



Gruß Mario


Ich hoffe, Du nimmst es mir nicht übel, daß mir das Teil nicht so gut gefällt. Nachdem ich in letzter Zeit einige Kupplungsbefestigungsbleche auf der Prüfmaschine zermartert hab, fürchte ich, daß Deine Konstruktion nicht zu lange halten wird. Gerade im Bereich der Biegung ist der Querschnitt in meinen Augen deutlich zu niedrig.
Sorry
Florian
Fahrradhändler und Entwicklungsingenieur
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #218138 - 08.12.05 08:01 Re: "Mental Stainless"-Teile [Re: dogfish]
jef
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 409
In Antwort auf: dogfish

Du kennst "meine Arbeitszeiten" nicht, da fährt kein Mensch mit dem Rad. lach

Hallo Mario,
also da muss ich mich der Meinung von Felix anschließen. Meine Räder sind grundsätzlich rund um die Uhr einsatzbereit. Und ich bin mir sicher, dass ein nicht unerheblicher Teil meiner Jahreskilometer zu Tageszeiten absolviert wird, wenn ein "normaler Mensch" schon - oder noch schläft.
------ Ciao Jürgen (DKmdA) *****
Nach oben   Versenden Drucken
#218141 - 08.12.05 08:29 Re: Unsere Teile [Re: Flo]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Hallo Florian

Nein, ich nehm's nicht übel. schmunzel

Das Bild "täuscht", sagte noch zu meinem "Großen", geh weiter runter, mehr frontal...das "Blech" ist 4 mm stark und an der Biegung noch 29 mm hoch, das müßte für meine Fuhren reichen!


Gruß Mario

Geändert von dogfish (08.12.05 08:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#218225 - 08.12.05 17:40 Lichtschalter [Re: dogfish]
Wolfram
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 931
Lichtschalter

Hier ein Lichtschalter wie er in Lenkerenden montiert werden kann, z.B. beim Yuma-Lenker (Brezellenker) wie es hier zuerst erscheint oder in einem Hörnchen, wie es hier tatsächlich ist (habe das Bild um 90 Grad gedreht). Mehr über letzteres kommt irgendwann mal bei “Unsere Räder“.
Das Gehäuse ist ein Aludrehteil mit einem gefrästen Kabelkanal. Zuerst wird eine Gummitülle von einer Pipette in das Gehäuse gesteckt, anschließend folgt ein kleiner Kippschalter mit langem Hebel welcher mit Zweikomponentenkleber vergossen wird.



Gruß Wolfram
Nach oben   Versenden Drucken
#218306 - 09.12.05 06:49 Bremskraftverstärker für Mittelzug- und Cantilever [Re: dogfish]
Wolfram
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 931
Hier mal etwas aus dem Museum von 1987

Bremskraftverstärker für Mittelzug- und Cantileverbremsen

Damals waren Cantileverbremsen das höchste der Gefühle und beim vollbeladenen Reiserad schlichtweg unzureichend, insbesondere bei Verwendung eines Renn- oder Randonneurlenkers. Wenn man von oben den Lenker an den Bremsgriffen greift, werden die Bremshebel nicht gezogen sondern geschwenkt. So war die maximal erreichbare Bremskraft recht mäßig. Also mußte ich was selbst entwickeln:


Bremse gelöst ........................................ Bremse an Felge .................. starke Bremsung i(s)=2, Beginn des Nockens

Der Bremskraftverstärker wird an dem selbst entwickelten bocksteifen Bremszuggegenhalter festgeschraubt. Mit der oberen Einstellschraube wird die Charakteristik eingestellt (harter Druckpunkt und schwächere Bremskraftverstärkung oder etwas mehr Gummigefühl und mehr Power), mit der von unten in den Querzugträger hereingeschraubten Bremszugeinstellschraube (in der Aufnahme vom Querzugträger fast ganz verdeckt) wird der Belagverschleiß nachgestellt.
Das Übersetzungsverhältnis liegt zwischen 0,2 und 2,25. Wenn die Bremse an der Felge anliegt, beträgt das Übersetzungsverhältnis etwa 1. Das Übersetzungsverhältnis in Abhängigkeit vom Seilzugweg ergibt sich aus folgender Formel:


s = Seilzugweg vom Bremsgriff kommend
l = Schenkellänge
alpha = Winkel zwischen den Schenkeln im Bogenmaß

Da die Änderung des Übersetzungsverhältnisses ab einem Verstärkungsfaktor von 2,25 zu stark zunehmen würde, und die Bremse damit schlecht dosierbar wird und quasi einrastet, wird dafür gesorgt, daß das zur Bremse abgehende Seil sich auf einem Nocken aufwickelt. Es stellen sich somit folgende Übersetzungsverhältnisse ein:


Mit ca. 14 mm Seileinholweg

Mehrere dieser Bremskraftverstärker waren jahrelang im Gebrauch und funktionierten eindrucksvoll. Der Umgang mit ihnen mußte erlernt werden, zum einen, weil die ereichbare Bremskraft ungewohnt hoch war und zum anderen weil die Bremskraft nicht linear anstieg. Doppelter Bremshebelweg bedeutete eben nicht die doppelte Bremskraft sondern deutlich mehr. Erst wenn das Seil begann sich auf den Nocken aufzuwickeln, war der Bremskraftanstieg linear. Gemein oder hinterhältig war das Bremsgefühl aber nicht.
Die Montage ist sehr zeitaufwendig. Als Nachteil erwies sich der hohe Wartungsaufwand infolge der offenen Bauweise und der dabei aufttretenden Verschmutzung. Das Gelenk, eine Messingbuchse, und die Walzennippel mußten gelegentlich gereinigt und nachgeschmiert werden.
Jetzt sind V-Brakes am Rad, die hätte ich erfinden sollen und nicht so`n kompliziertes Zeug.

Gruß Wolfram

Nachtrag: 1interessanter Link

Geändert von Wolfram (09.12.05 08:10)
Nach oben   Versenden Drucken
#218307 - 09.12.05 07:13 Re: Bremskraftverstärker für Mittelzug- und Cantil [Re: Wolfram]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17347
sag mal bin ich zu dämlich. oder warum seh ich nichts?

muss ich mir das jetzt in meiner Phantasie vorstellen?

job

verwirrt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #218308 - 09.12.05 07:17 Re: Bremskraftverstärker für Mittelzug- und Cantil [Re: Job]
Wolfram
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 931
Hallo Job,
mit`m Firefox und dem IE kann ich die Bilder sehen. Gestern hat der Arcorserver, auf dem die Bilder liegen, Probleme gemacht. Jetzt vielleicht auch.
Gruß Wolfram

Geändert von Wolfram (09.12.05 08:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#218310 - 09.12.05 07:22 Re: Bremskraftverstärker für Mittelzug- und Cantil [Re: Wolfram]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17347
jetzt seh ichs auch, aber als ich das vorhin geschrieben hatte, war nichts zu sehen.
job
Nach oben   Versenden Drucken
#218313 - 09.12.05 07:53 Re: Unsere Teile [Re: dogfish]
Flo
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4635
In Antwort auf: dogfish

Das Bild "täuscht", sagte noch zu meinem "Großen", geh weiter runter, mehr frontal...das "Blech" ist 4 mm stark und an der Biegung noch 29 mm hoch, das müßte für meine Fuhren reichen!
Gruß Mario


Dann bin ich ja zufrieden :-) Wobei ich bei ungetesteten Varianten immer vorsichtig bin - ein bißchen ein anderer Winkel, ein etwas anderes Material und Du hast eine Haltbarkeit wie ein Gummiteil erstaunt
Ich hoff, Du hast nen Fangband dran, falls Du kinder transportierst ... dann würd ich mich wohler fühlen.
Übrigens gibts jetzt auch ne serienmäßige Lösung, mit der wir an die Ständerbefestigung vom Pletscherständer gehen .... die ist allerdings etwas schwerer als Dein Blech

Florian
Florian
Fahrradhändler und Entwicklungsingenieur
Nach oben   Versenden Drucken
#218318 - 09.12.05 08:43 Re: Unsere Teile [Re: Flo]
kennendäl
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 1581
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Flo


Übrigens gibts jetzt auch ne serienmäßige Lösung, mit der wir an die Ständerbefestigung vom Pletscherständer gehen .... die ist allerdings etwas schwerer als Dein Blech

Florian


Dieses Serieteil fahre ich und bin sehr zufrieden damit, denn bis zu dieser Lösung war die Kombination: Rohloff-Ausfallenden mit Pitlock und Weberkupplung E überhaupt kein Spaß.

Ich bekam nicht genug Anpressdruck auf die Platten, d.h. die Kupplung saß super aber das Laufrad saß nicht fest im Ausfallende.

Da keiner von diesem "Serienteil" wußte bin ich erst mit Hilfe eines Velophil-Mitarbeiters darauf gestoßen und nicht durch Schulungswissen o.ä. sondern durch ein Bild im Patriakatalog.

So nach dem Motto: hey,

ich: das ist aber komisch gelöst, das scheint ein Spezialteil zu sein,
Velophilmitarbeiter: oha, das kenne ich noch garnicht, lass mich mal nachsehen

er suchte dann etwas in den Teileschubladen und hatte das Spezialteil in der Hand

ich kaufte dann noch einen Pletscherständer, eine Ständerplatte und besagtes Spezialteil

und jetzt schaut das Fahrrad am Ausfallende sehr "übersichtlich" aus
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #218444 - 09.12.05 21:28 Re: Unsere Teile [Re: dogfish]
Ente
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 794
Hallo

bastelst du das alles auf der arbeit ? erstaunt cool oder in der heimischen garage ?

schöne grüsse aus hannover
--------------------------------------
in der ruhe liegt die kraft

ps. wann gibt es die schönen orangen " teile" auf dem marktplatz ?
wenn du etwas genaues weist, dann bitte meldung machen listig
"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner Ihnen aufs Maul haut." - Klaus Kinski

Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #218461 - 09.12.05 23:31 Re: Unsere Teile [Re: Ente]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Klar doch, werde mich melden, bin doch der Kümmerer, da zählt auch sowas dazu! grins

Zu Deiner anderen Frage: Mein Arbeitstag auf der Arbeit hat bloß 7 Stunden...nein, schaffe nicht alles dort. lach

Mir bleibt noch genug für daheim, in meinen Kellerkatakomben. Es mangelt an fast nichts, da steht bloß kein Bett (und was so dazugehört peinlich ). Und Computer hab ich auch noch keinen unten... zwinker


Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #218466 - 10.12.05 00:21 Re: Unsere Teile [Re: dogfish]
jef
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 409
In Antwort auf: dogfish

Mir bleibt noch genug für daheim, in meinen Kellerkatakomben. Es mangelt an fast nichts, da steht bloß kein Bett (und was so dazugehört peinlich ). Und Computer hab ich auch noch keinen unten... zwinker

... und ich kann bestätigen, dass Marios Keller besser aufgeräumt ist wie mein Arbeitszimmer - aber dafür habe ich da auch je drei Räder und PCs stehen grins
------ Ciao Jürgen (DKmdA) *****
Nach oben   Versenden Drucken
#218467 - 10.12.05 00:25 Es muß nicht immer Edelstahl sein! [Re: Wolfram]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Apropos Museum, hätte da noch zwei Teile. grins


Das eine könnte bereits als museums-tauglich gelten und das andere wird vielleicht mal dort landen.




Die Rede ist erstmal von einem "etwas" älteren Sattel von einem älteren Herrn...Wolfrad's alter "Nervax".



Als damals 17-Jähriger schraubte Er sich diesen ( wahrscheinlich französischen...) Kernleder-Sattel an sein
erstes richtiges Tourenrad. So geschehen im Jahre 1962, "unzählige" Kilometer hat dieses Teil überstanden.




Die anderen Teile stammen teilweise aus besagten
Keller-Katakomben - nein, diesmal ausnahmsweise



mal kein edler Stahl, sondern hier ist alles in Titan! cool


Gruß Mario

Geändert von dogfish (10.12.05 00:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#218578 - 10.12.05 23:41 Re: Unsere Teile [Re: dogfish]
Mige
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18
Hallo zusammen

Hier auch mal wieder was von mir.
Habe auch 2 Eigenbauten die ich Euch zeigen möchte.
Als erstes meine Anhängerkupplung am Kettwiesel. Da wir schon einen Anhänger hatten aus den Tandamzeiten musste dieser nun an das Kettwiesel gehängt werden, nur wie war die frage. Ich entschloss mich eine selbst zu bauen da mir die Kupplung der Firma Hase etwas teuer erschïen. Meine Kupplung hat mich 15 Franken gekostet und sie hat sich bewährt selbst mit Gepäk und unserem Sohn drin hält alles Bombenfest.





Als Zweite Konstruktion meine Bordcomputer Halterung am Kettwiesel. wurde einfach aus einem alten Lenker eines Schrottrades gebaut.





Hoffe die Bilder fefallen Euch.
Zugegeben die beiden Konstruktionen sind nicht gerade Gewichts ersparnisse aber sie sind Funktionel.

Gruss Mike
Nach oben   Versenden Drucken
#218669 - 11.12.05 19:36 Re: Unsere Teile [Re: Mige]
wilfriedm
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 534
Hallo,
eine Frage, die nicht ironisch oder sonstwie gemeint ist:
fährt man das Dreirad(?), wenn man Gleichgewichtsstörungen hat, oder womöglich leicht behindert ist? Kläre mich auf.Neugier.

Zu deiner Anhängerkupplung: Ich hätte Bedenken ein Rundrohr mit zwei Flachprofilen so zu klemmen wie bei Deiner Konstruktion, daß die Lasteinleitung fast nur Punktuell erfolgt, was ganz leicht zu Verformungen der Rohre führen kann, und das an Stellen, die mir ganz besonders hoch belastet zu sein scheinen.Also Klemmung ausrunden und mit HartPvc o.ä. unterlegen.

salü
Wilfriedm
Nach oben   Versenden Drucken
#218686 - 11.12.05 21:02 Re: Unsere Teile [Re: wilfriedm]
Mige
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18
Hallo Wilfriedm

Naja wiso fährt man ein Trike? Klare Antwort weil es Spass macht. Ich habe keinerlei Behinderungen bin früher auch 2 Rad Lieger gefahren. Das Trike ist einfach ein reines Spass Mobil. Auch ist es im Stadt Verkehr viel sicherer zu fahren.
Kleiner Tip wenn Du mal die Gelegenheit hast so ein Teil zu fahren versuch es mal, aber Vorsicht das macht süchtig grins
Wegen den Rohren das sollte kein Problem geben da die Orginal Tandemkuplung auch da ran kommt. Die Rohre sind da schon Serienmässig abgeflacht.

Gruss Mike
Nach oben   Versenden Drucken
#218700 - 11.12.05 22:10 Re: Unsere Teile [Re: Mige]
Wolfrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5687
Zitat:
Auch ist es im Stadt Verkehr viel sicherer zu fahren.

Das glaube ich dir, daß dir das so vorkommt. Aber ist das auch objektiv so? Wenn ich das mal beispielsweise unter dem Aspekt der Wendigkeit und der Vermeidung von unliebsamen Berührungen betrachte...

WdA (LuFF)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 59  < 1 2 3 4 ... 58 59 >


www.bikefreaks.de