Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
2 Mitglieder (iassu, uiop), 21 Gäste und 195 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25789 Mitglieder
86104 Themen
1307689 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3878 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 5 von 6  < 1 2 3 4 5 6 >
Themenoptionen
#1212995 - 21.05.16 02:22 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tanbei]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1808
Die Öffnung sorgt für mehr Belüftung und weniger Druck auf den Damm-Bereich (Prostata bei Kerlen, liegt zwischen Rotlichtbezirk und Müllkippe des Körpers).
Die Sache mit der Luftzufuhr hat im Sommer Vorteile, für den Winter aber den gegenteiligen Effekt denn dann kann es deutlich kühler im Höschen werden.
Ob nun ein Sattel mit oder ohne Loch geeigneter wäre, entscheidet man(n) anhand der Feuchte im Schritt beim Radeln und wie intakt das Liebesleben noch ist, wenn man gerade nicht im Sattel sitzt. Zuviel und ständiger Druck auf die Prostata vermindert deren Durchblutung.
Aber das betrifft nicht alle Radfahrer ... grins
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1216214 - 03.06.16 17:30 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tanbei]
Tanbei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2985
Ich bin dann auch mal Besitzer eines Brooks Cambium geworden und habe Natürlich auch eine Meinung zu dem Gestühl.
Ich muss sagen das stimmt schon was im Werbetext steht, zumindest bei mir, der BC ist tatsächlich auf Anhieb bequem. Das habe ich so auch noch nicht gehabt.
Aber!! ICH glaube das ein Mensch der sehr leicht ist, keine Ahnung unter 50/60Kg die Vorzüge dieses Satteln nicht wirklich ausschöpfen wird.
Und was wohl auch schnell zur Qual wird mit dem Sattel, wenn am Sitzfleisch irgendwelche Wundmale oder Pickel auftauchen.

Wunderte mich etwas, ich habe keinen Sattel bei dem die Nase nicht etwas nach oben gedreht werden sollte, beim BC brauche ich das nicht machen.
Doch mir gefällt der BC, ich finde die Satteldecke ist für mich auch nicht ganz so Stumpf wie vielfach zu Lesen.
____________________________________________________
Geht es mal nicht ums Tandem, steht es explizit dabei.

Geändert von Tanbei (03.06.16 17:31)
Nach oben   Versenden Drucken
#1216572 - 05.06.16 20:22 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
HederaHelix
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Ich habe mir auch gerade neu den Cambium C17 S carved gegönnt und bin von der ersten Minute an total begeistert! Der erste Sattel, auf dem ich ohne böse Folgen eine Unterhose unter der Radhose tragen kann und der Hintern beschwert sich auch nach mehreren Stunden nicht. grins

Globetrotter hat bis Mittwoch noch Brooks-Sättel reduziert (meinen gabs leider dort nicht, musste ich bei der Konkurrenz kaufen)...
Gruß
Hedera Helix
"Life is like riding a bicycle. To keep your balance you must keep moving." (Albert Einstein)
Nach oben   Versenden Drucken
#1216591 - 05.06.16 21:41 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
Tauchervater
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
Ich fahre den Cambium C17 seit anderthalb Jahre und ca. 15tkm. Jetzt hatte ich eine Schaden, der sich wohl vorher schon durch die merkwürdig aufgerippelte Naht auf der Nase angedeutet hat. Nun riß er auch links ein:

Schaden

Auf der Brooks Homepage füllte ich abends das Reklamationsformular aus und erwähnte, daß ich weder eine Rechnung habe, noch weiß, wo ich den gekauft hatte. Am nächste Morgen hatte ich schon die Antwort, ich möge mich damit an den deutschen Distributeur wenden. Flugs gemacht mit dem Schadensbild und bekam innerhalb einer Stunde die Nachricht, ich möge den Sattel einsenden, der dann ausgetauscht würde. Eingesandt und nach vier Tage bracht der Zusteller einen neuen Sattel. Super Service.

Ansonsten fährt er sich sehr gut. Longrange-Fahrten machten keine Probleme und der neue Sattel fühlt sich genauso an, wie der alte.

Gruß aus Hamburg
Nach oben   Versenden Drucken
#1216626 - 06.06.16 07:19 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: HederaHelix]
Tanbei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2985
Der Preis von 109.95 scheint von Brooks wohl gerade so eine Art Aktion zu sein, die in einigen Shops angeboten wird bzw. wurde.
Ich habe meinen BC auch zu diesem Preis bekommen, und mehr hätte ich für diesen Sattel auch nicht ausgegeben.
____________________________________________________
Geht es mal nicht ums Tandem, steht es explizit dabei.
Nach oben   Versenden Drucken
#1216663 - 06.06.16 10:09 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tauchervater]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2042
Au Weia, das sieht nicht gut aus, und nach nur 15.000 km!
Ist eine Vorschädigung denkbar (Schnitt etc.)?
Nach oben   Versenden Drucken
#1216818 - 06.06.16 21:43 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
Tauchervater
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
Nein, der Riß kam später. Zuerst war diese "aufgerippelte" Linie zu sehen. Ich habe siwe zur kenntnis genommen, merkwürdig befunden und dann nichts weiter dabei gedacht.

Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1222801 - 05.07.16 21:30 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tauchervater]
nonamenic
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
Hallo Lutz, nach einem halben Jahr C17 curved in schwarz habe ich nun auch diese Riffelung im Obermaterial. Wenn ich den Sattel umdrehe sehe ich im schwarzen Gummi lauter kleine Mikrorisse. An meinem grauen C17 vom MTB, der viel älter ist, ist gar nichts zu erkennen. Der schwarze geht morgen zurück an Fahrrad.de
Bin gespannt auf die Abwicklung.
Von so einem Sattel hätte ich mehr erwartet. Früher bin ich jahrelang einen popligen Flite gefahren ohne Probleme. Nur passt mein Popo mittlerweile nicht mehr zum Flite. &#128556;&#128526;
Gruß Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1285515 - 24.05.17 09:03 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
resistance01
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 120
Obwohl hier schon länger nichts mehr geschrieben wurde, hole ich den Thread mal aus der Versenkung, weil er mir der beste Sammelort für den Cambium zu sein scheint.



Dieselbe Sollbruchstelle wie bei vielen anderen... böse




Das Teil ist nicht nur teuer und schwer, sondern auch von minderwertiger Qualität.
Hat bei mir keine zwei Jahre gehalten (zum Glück noch Gewährleistung).
Ist mir bsiher noch bei keinem Billigsattel passiert.
Ich kann nur abraten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1285571 - 24.05.17 18:43 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: resistance01]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5736
In Antwort auf: resistance01
...

Dieselbe Sollbruchstelle wie bei vielen anderen... böse

...


Das ist schon deftig.

Du schreibst ..wie bei vielen...

Zumindest hier in dem "Faden" ist es der erste... ?

Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
#1285573 - 24.05.17 19:19 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Rennrädle]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1808
Eine Googlesuche zeigt auf, das sich nach intensivem Gebrauch entweder an der inneren Kante der Sattelnase oder an der Schraube die Satteldecke abtrennt.
Brooks bzw. deren Vertrieb tauscht solche Sättel allerdings um.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (24.05.17 19:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1285576 - 24.05.17 19:59 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: resistance01]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 611
Solange Du keinerlei Angaben darüber machst, wie viele Kilometer in welchem Gelände Du damit gefahren bist, hat ein Satz wie dieser:
Zitat:
[...] Hat bei mir keine zwei Jahre gehalten [...]
keinerlei Aussagekraft. 2 Jahre können 20.000km eines 100kg-Menschen auf Huckelpiste sein, aber auch 2.500km eines Leichtgewichts auf ausschließlich asphaltierten Wegen.
Kritik ist, gut, wichtig und richtig, sollte aber nachvollziehbar und vergleichbar sein. Ist sie das nicht, ist sie wertlos.
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo

Der etwas andere Übersetzer: DeepL Übersetzer
Nach oben   Versenden Drucken
#1285624 - 25.05.17 13:14 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2042
In Antwort auf: cterres
Eine Googlesuche zeigt auf, das sich nach intensivem Gebrauch entweder an der inneren Kante der Sattelnase oder an der Schraube die Satteldecke abtrennt.
Brooks bzw. deren Vertrieb tauscht solche Sättel allerdings um.


Wenn ich deine Googlesuche aufrufe, bekomme ich genau 1 Treffer zur Problematik.
Wie du es schreibst, denkt man, es handelt sich um viele Fälle, kann ich nicht nachvollziehen.
Der abgebildete Brooks wirkt im übrigen wie neu, da spielt dann vielleicht auch das Fahrergewicht eine Rolle.

Geändert von toddio (25.05.17 13:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#1285625 - 25.05.17 14:03 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1808
Die Google Bildersuche vereinfacht das Auffinden von Berichten zu defekten Sätteln, da man über die Fotos den dargestellten Zustand schneller erfassen kann.
Es sind einige. Aber was wichtiger ist, das Schadensbild ist jedes Mal das Gleiche - die Sattelnase reisst ab.

Youtube ist ebenfalls eine Fundgrube für das Schadensbild.

Ich habe mittlerweile zwei Cambium und der Ältere (Fotos weiter oben in diesem Thema) zeigt ebenfalls erste Anzeichen von Überdehnung an der Sattelnase. RTI Sports hatte mir vor kurzem einen Ersatzsattel zugesandt. Den Alten hab ich eingemottet.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (25.05.17 14:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1285817 - 27.05.17 23:47 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tauchervater]
Tauchervater
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
Nun fängt es mit dem aus Garantiefall erhaltenen Sattel wieder an. An der gleichen Stelle zeigt sich die Gewebeschicht mit einer Rippelung, allerdings noch ohne Riß.

Ich fahre den jetzt bis zum Tod und dann suche ich mir einen Sattel einer anderen Marke, der paßt. Auf diesen Garantiezauber habe ich keine Lust mehr. Tschüß Brooks.

Gruß aus Hamburg

Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1286661 - 05.06.17 00:29 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tauchervater]
Tauchervater
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
Das brauche ich nun nicht mehr reklamieren. Heute morgen brach das Sattelgestell auf der rechten Seite. Hörte sich an als ob man über eine plattgefahrene Coladose fährt und dann hörte man ein "Pling" und das Teilstück des Gestells konnte ich aufsammeln. Es ist genau am Kloben gebrochen. Zum Glück war´s nur auf dem Weg zum Bäcker.

Gruß aus Hamburg

Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1286663 - 05.06.17 00:37 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tauchervater]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1808
Das Gestell kann man als Ersatzteil kaufen. Zählt im Gegensatz zur Satteldecke zu den Verschleißteilen.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (05.06.17 00:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1286665 - 05.06.17 00:47 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tauchervater]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 17795
In Antwort auf: Tauchervater
Es ist genau am Kloben gebrochen. Zum Glück war´s nur auf dem Weg zum Bäcker.
Zum Glück ist jetzt geklärt, welchen Tod du hier meintest:
In Antwort auf: Tauchervater
Ich fahre den jetzt bis zum Tod und dann suche ich mir einen Sattel einer anderen Marke...
zwinker schmunzel träller unschuldig
Gruß Andreas
Die Ungeduld hilft selten weiter: wer warten kann, wird früher heiter.
Tessin Jahresende 2017
Nach oben   Versenden Drucken
#1286666 - 05.06.17 00:50 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 17795
In Antwort auf: cterres
Zählt im Gegensatz zur Satteldecke zu den Verschleißteilen.
Vielleicht bei Brooks.... teuflisch

Aber man sollte nachsichtig sein. Sie bauen Sättel schließlich noch nicht so lange, erst seit 1878

Wird also ganz sicher ab der nächsten Saison besser werden. teuflisch
Gruß Andreas
Die Ungeduld hilft selten weiter: wer warten kann, wird früher heiter.
Tessin Jahresende 2017
Nach oben   Versenden Drucken
#1286679 - 05.06.17 08:37 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2031
Unterwegs in Schweiz

Und wie funktioniert das mit den Nieten?
Mir ist mein Narrow Imperial in Marokko gebrochen. Bislang hatte ich immer die Meinung vertreten in so einem Fall den Sattel zu entsorgen, da die Reparatur zu aufwändig ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1286681 - 05.06.17 08:47 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: resistance01]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2125
Der Cambium hat (im Gegensatz zu sonstigen Sätteln?) das Hängemattenprinzip der Kernledersättel, was aber das Material massiv mit ständig an-/abschwellendem Zug an der Sattelspitze belastet - je schwerer der Fahrer und je aufrechter, desto mehr. Wie Kernleder sich dort verhält, kennt man seit nun 140Jahren und von Sattel- und Zaumzeug seit ein paar hundert Jahren. Beim Cambium wird die Lernkurve gerade durchlaufen. Bei der aktuellen Beschaffung hatte ich den Cambium in der Hand: leichter, schicker, endlich maßhaltige Sitzschienen, aber leider ohne die einzigartige und entscheidende Eigenschaft von Kernleder: dauerhafte Anpassung an den ihn fahrenden Hintern. Fazit: Es ist wieder ein B17S/Team Pro S geworden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1286685 - 05.06.17 09:12 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: AndreMQ]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4505
Das Material passt sich nicht "dauerhaft" an, d.h. die Verformung bleibt nicht sichtbar. Aber er passt sich bei jeder Fahrt an. Zumindest ich lege keinen Wert darauf, dass ich die Abdrücke meines Hinterns sehen kann.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1286686 - 05.06.17 09:13 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: AndreMQ]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6885
Der Cambium passt sich minimal an, z. B ein Beckenschiefstand ist auf dem Sattel deutlich zu sehen. Die geriffelte Decke nutzt sich ab, an der Nase ist sie bei meinem Sattel s ca 3 mm breit weg, so nach ca 20 tkm gibt es noch keine Rissbildung.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1286696 - 05.06.17 10:25 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: ro-77654]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2125
Das ist ja der Unterschied von normalen Polstersätteln zu Kernleder: sie passen sich nicht dauerhaft an, sondern verlangen IMMER Druck zur Anpassung. Und wenn die Grundform nicht zufällig zum Hintern passt, dann müssen sich einige Stellen stark verformen und das heißt Schmerzen. Optimal passende Carbonschalen sind bequemer (bekommen das die Spitzen-Radrennfahrer?), schlecht passende unfahrbar.
Nach oben   Versenden Drucken
#1286702 - 05.06.17 10:49 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: AndreMQ]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4505
Ich habe u. a. den Cambium. Das ist kein "normaler Polstersattel". er passt sich - zumindest bei mir - hervorragend an. Das muss jedoch jeder selber "erfahren"- der Cambium kann sehr bequem sein, muss es aber nicht. Aus diesem Grunde rate ich nicht zu Urteilen auf der Basis von Theorie, sondern Praxis.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1286708 - 05.06.17 12:23 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: dcjf]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1808
Die "Nieten" sind beim Cambium tatsächlich Schrauben und Muttern, die einfach verschraubt werden.
Bei der ersten Serie der Sättel 2013-2014 (Jahreszahl ist ins Kautschuk eingeprägt) wurden diese Schrauben und Muttern trocken verbunden und lösten sich mit der Zeit, was zum Verlust einzelner Teile führte.
Ab 2015 wurden die Schrauben ab Werk mit Gewindeklebstoff gesichert.

Bei den älteren Sätteln kann man das selbst nachträglich einbringen.
Auch die Schrauben und Muttern kann man als Ersatzteil bestellen.
Der Cambium ist leicht zerlegbar (T20-Schrauben).
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1286710 - 05.06.17 12:51 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1066
In Antwort auf: cterres
Eine Googlesuche zeigt auf, das sich nach intensivem Gebrauch entweder an der inneren Kante der Sattelnase oder an der Schraube die Satteldecke abtrennt.
Brooks bzw. deren Vertrieb tauscht solche Sättel allerdings um.

Wobei die interessante Frage ist, wie läuft der Austausch ab? Denn es wäre blöd einen Ersatzsattel für den wahrscheinlichen(?) Garantiefall bereithalten zu müssen.

Bzw. wie lange dauert es zwischen den Zeitpunkten, Sattel ist ein Garantiefall und Sattel ist nicht mehr fahrbar? Oder reißt das ganz plötzlich?
Nach oben   Versenden Drucken
#1286711 - 05.06.17 12:53 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: JSchro]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 17795
Wobei für mich die interessante Frage ist: wieso das ganze überhaupt? Wenn bei irgendeiner anderen Firma regelmäßig die Gestelle brächen, wäre sie weg vom Fenster. Und schon dreimal in einem hochpreisigen Segment. Irgendwas läuft da falsch. Des Kaisers neue/alte Kleider....
Gruß Andreas
Die Ungeduld hilft selten weiter: wer warten kann, wird früher heiter.
Tessin Jahresende 2017

Geändert von iassu (05.06.17 12:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#1286713 - 05.06.17 13:04 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: iassu]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5988
Gibt aber auch genügend, deren Gestelle nicht brechen und deswegen sind die noch am Fenster. Mir ist noch kein Sattel kaputt gegangen egal ob jetzt ein billig Teil oder ein Brooks oder ein Gyes oder ein Selle Anatomic ( welche auch gerne brechen sollen wohl) Aber vielleicht liegt es am Benutzer und nicht am Sattel
generelles Koppschüttel (auf Wunsch geändert)
Nach oben   Versenden Drucken
#1286718 - 05.06.17 13:49 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: iassu]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1066
In Antwort auf: iassu
Wobei für mich die interessante Frage ist: wieso das ganze überhaupt? Wenn bei irgendeiner anderen Firma regelmäßig die Gestelle brächen, wäre sie weg vom Fenster. Und schon dreimal in einem hochpreisigen Segment. Irgendwas läuft da falsch. Des Kaisers neue/alte Kleider....


Es bricht nicht das Gestell sondern die Decke. Wenn der Sattel wirklich so bequem ist, wie manche sagen und der Umtausch in ein paar Tagen möglich wäre ohne den Sattel einzusenden, dann könnte man die Kröte vielleicht schlucken. Oder es würde das Risiko minimieren, sich auf den Sattel einzulassen.

Ich habe mal vor acht Jahren ein Zelt gekauft. Jetzt habe ich das dritte auf Garantie. Nicht schön, macht es aber erträglicher. Das nächste Zelt ist trotzdem von einem anderem Hersteller.

Denn das Hauptproblem ist, man kann jetzt noch nicht sagen, da das Produkt relativ neu ist, deutet sich da ein ernsthaftes Problem an oder ist dies der übliche Ausschuss, den jedes Produkt hat.

Also die Frage ist, wie nervig ist es, wenn man zu den Unglücklichen gehören sollte oder es einfach doch eine Fehlkonstruktion ist.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 5 von 6  < 1 2 3 4 5 6 >


www.bikefreaks.de