Brac, Kroatien - Verkehr?

von: Need5Speed

Brac, Kroatien - Verkehr? - 11.05.22 14:01

Hallo zusammen,

war jemand von euch schon mal auf Brac? Wir werden wahrscheinlich Anfang Juni dort sein und die Anstiege mit ordentlich beladenen Reiserädern hoch wuppen. Mich interessiert die Frage, ob die in Komoot gelb markierten Asphalt-Straßen sehr viel Verkehr haben oder ob das zu dieser Jahreszeit ok ist. Ich persönlich würde ja lieber Gravelstrecken fahren, aber meiner Frau würde das bei dem Profil nicht so gut gefallen.

Hier noch der Link zu Komoot

Danke vorab für die Hinweise.
von: JohnyW

Re: Brac, Kroatien - Verkehr? - 13.05.22 08:52

Hi,

die Gravel-Strecke nach Bol wollte ich so fahren. Habe nach 50% umgedreht. Damals war der Gravel extrem scheisse zu fahren und war spät dran. (Hoch ging genauso schnell wie bergab).

Auf den Inseln herrscht auf den Straßen wenig Verkehr. Wenn Du nach der Fährankuft noch einen Kaffee trinkst, dann ist der Großteils des Verkehrs vor Dir.
von: veloträumer

Re: Brac, Kroatien - Verkehr? - 17.05.22 15:44

Ich bin auf Brac von Sumartin (Fähre von/nach Makarska) über Praznica (ungefähr höchster Inselpunkt, via Pucisca (speziller Kalkstein/Marmor), lohnenswert auch wegen hünbschen Hafen) nach Supetar (küstennahe Route auf und ab). Um Praznica in der Inselmitte ist es schön mit Trockensteinmauern, Nordseite Richtung Meer waren viele Weinberge. Verkehr war insgesamt recht wenig (Vormittag - Abend), die Besiedlung ist auch gering und Touristen sammeln sich teils direkt an den Fährorten, auch Bol kann ja direkt per Katamaran abgesteuert werden. Trotz der schönen Lage war Pucisca schon fast verschlafen am späten Nachmittag/frühen Abend. In Supetar war abends ein Art Techno-Parade, deswegen sehr laut und voll, offenbar aber nicht ganz typisch und nur auf den Ort beschränkt.
von: Need5Speed

Re: Brac, Kroatien - Verkehr? - 18.05.22 10:00

Danke Veloträumer.

Ich muss wegen der zur Verfügung stehenden Zeit etwas mit den Streckenlängen haushalten.

Auch bin ich mir nicht so sicher wegen des Verkehrs auf den Küstenstraßen.

Wenn du die Wahl hättest zwischen:

Split - Supetar (Brac) - Bol - Sumartin - Makarska via Küstenstraße zurück nach Split

oder

Split - Supetar einfach eine "Rundtour" Brac - zurück nach Split

Also eher auf der Insel Brac bleiben, oder ist die Küstenstraße zwischen Markarka und Split doch nicht so stressig?

Du kennst doch da jede Ecke ;-)
von: JohnyW

Re: Brac, Kroatien - Verkehr? - 19.05.22 13:06

In Antwort auf: Need5Speed
Küstenstraße zwischen Markarka und Split doch nicht so stressig?


stress ist ja individuell. Aber stressig war es nicht. Klar ist dort Verkehr. Die Landschaft ist halt um ein vielfaches schöner als die Inseln.
von: veloträumer

Re: Brac, Kroatien - Verkehr? - 19.05.22 22:30

An der Makarska-Riviera gibt es mittlerweile viele gute Strandwege, die du zurückhaltend radeln kannst (auch als Eurovelo angedacht sind; aber auf Fußgänger achten). Du musst dich aber vor Ort oder mit guten Vorinfos ausstatten, es gibt auch noch Bereiche, die nicht radelbar sind (gefährliche Felstrails). Etwa zwischen Brela und Split bis du in jedem Fall auf die Magistrale angewiesen, um Split ist auch viel Pendlerverkehr (Stau Omis - Split denkbar). Man kann die Strecke im Hinterland mit allerdings Steigung umfahren - über das untere Cetina-Tal bis Omis und ein weitere Hinterlandstrecke nach Split, die ich aber nicht kenne. Der Anstieg bei Brela ist allerdings so gegen 300 Hm (bin umgekehrt gefahren).

Einen abschließenden Rat habe ich nicht, es sind zwei verschiedene Perpektiven. Makarska-Riviera ist viel Trubel, touristisch, aber auch sehr schön, Nischenstrände, Kunst und Überfluss an Marktprodukten, Farben, Lifestyle etc. Wenn es nur um Ruhe suchen gehen soll, dann ist nur Brac wiederum die bessere Wahl.