Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen...

von: Thomas1976

Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... - 31.07.18 21:39

In Antwort auf: iassu
Trotz allem bleibt aber beim Fliegen das Gefühl, die Dinge aus der Hand gegeben zu haben. Ob es klappt, hängt dann zu 0% noch von dir ab. Beim Unvermögen seitens und mit der Bahn habe ich immerhin noch die Zugriffshoheit über mein Rad. Das ist mir mehr wert als der hoffentlich reibungslose Ablauf, bei dem speziell du wohl viel Glück hattest.


Das hat nichts mit Glück zu tun, sondern mit sorgfälltiger Vorbereitung und Erfahrung.
Ich gebe hier seit Jahren Tips, wie man die Radmitnahme richtig gestaltet. Wenn 80% der Leute beratungsresistent sind und fast 20-jährige Erfahrungen ignorieren und vieles besser wissen, dann kann ich denen auch nicht helfen. Selber schuld!

Die Fluggesellschaft muss zahlen, wenn an Deinem Gepäck, also auch am Rad, was beschädigt ist und beim Umsteigen sollte man genügend Zeit einplanen. Beschädigungen waren bei mir, wenn eher auf Rückflügen, wenn ich passendes Material nicht bekommen konnte. Aber auch eher nebensächlich und dann hat die Fluggesellschaft bezahlt. Einmal hatte ich wegen eines abgebrochenen Bremsgriff bei der schon damals mausetoten Air Berlin Probleme mit zeitnaher Überweisung des Betrages.

Ich könnte hier nun genügend Tips geben warum es bei mir nicht schief geht und worauf zu achten ist. Sprengt aber den Rahmen und die Vergangenheit hat gezeigt dass man meine jahrelange Erfahrung nicht wahr nimmt. Deshalb auch keine Tips mehr und diejenigen die dann jammern und alles beseer wissen sind in meinen Augen selber Schuld.

Ich weiß dass das nun ziemlich arrogant klingt, aber man sollte sich mal fragen warum ich noch nie Probleme hatte und andere anscheinend ständig.