Re: Flixbus und Fahrradgeäcktaschen

von: blue

Re: Flixbus und Fahrradgeäcktaschen - 12.08.19 00:37

Wir haben auf den folgenden Zeltplätzen übernachtet:
Aken: Elbe-Camping - schöne Zeltmöglichkeit direkt an der Elbe, der Ort ist aber eher tro
Dessau: Yachtclub - mit Kühlschrank und Hollywoodschaukel grins - ohne feste Rezeption. War am familiärsten - Radfahrer quasi unter sich.
Wittenberg: Marina-Camp Elbe liegt gegenüber der Stadt, auf der anderen Seite der Elbe (über die Brücke und dann rechts halten), Brötchenservice möglich. Eher unpersönlich.
Lausiger Teiche (bei Bad Schmiedeberg) - schöner Baumbestand, Bademöglichkeit, liegt direkt am Elbe-Radweg, Frühstück möglich
Die Etappen waren sehr kurz (grob 40km), um zu testen, was Töchterlein zum Radreisen sagt. Nun ja, ausbaufähig träller
Wenn du mehr fahren möchtest, kannst du ja was überspringen. Konditionell anspruchsvoll ist es nicht gerade, aber schön. Und es gibt auch viel anzuschauen (Bauhaus in Dessau z.B., oder Wörlitzer Park), insofern muss man nicht zwingend viele Kilometer machen.
Einsam ist es auf dem Elberadweg nicht, es sind recht viele Radler unterwegs (durchaus international, auch auf den Zeltplätzen). Und die Strecke führt tatsächlich mehr durch die Landschaft als durch Orte. Inwieweit man dort speziell Gefahr läuft, gewissen Idioten in die Quere zu kommen, kann ich nicht richtig beurteilen.