Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller

von: derSammy

Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller - 23.02.16 13:21

In Antwort auf: felixs
Denke, ich werde die Taschen kaufen. Nutzung wäre sowohl im Alltag (größere Einkäufe), als auch auf Reisen sinnvoll. Mir sind die klassischen Backroller oft etwas zu klein - wenngleich es ansonsten die besten Taschen sind, die ich kenne.

Die Backroller haben den entscheidenden Vorteil des Rollverschlusses. Den kann man offen lassen oder nur provisorisch schließen, so dass womöglich keine 100%ige Wasserdichtigkeit mehr gegeben ist. Der Vorteil ist dann aber ein erheblich höheres Gepäckvolumen. Wenn ich mich recht entsinne, dann bekomme ich einen ganzen Kasten Bier in eine Ortliebtasche (oben offen). Das sind allein 10l Flüssigkeit und noch erheblich viel Glasvolumen und Luft. Die Backroller haben weiter den Vorteil, dass die Taschen in der oben offenen Form recht schmal sind. Eine sehr bauchige Tasche, nach denen die Pros aussehen, würde ich nicht derart überladen wollen. Da kippt dir dann die Ladung allzu arg zur Seite, was die Aufhängung und den Gepäckträger belastet und wohl auch Einflusse aufs Lenken haben wird. Ist natürlich nur ne Vermutung, ich lass mich gern korrigieren. Aber für den Großeinkauf ein paar Ecken weiter reichen mir auch zukünftig locker zwei Backroller.

Einige haben hier ja sehr für die "Packtasche-oben-quer"-Variante votiert und das mit Schwerpunktsargumenten begründet. Dem kann ich nicht ganz folgen. Oben auf dem Gepäckträger ist die Masse doch schon arg weit vom statischen Kipppunkt (untere Gepäckträgerabstützung) und vor allem dem dynamischen Kippunkt (Hinterradaufstandsfläche) entfernt. Wer mal ne schwere Packtasche auf dem Rad hatte, wird sicher wissen was ich meine: Wiegetritt geht damit gar nicht, bezüglich der Hecklastigkeit merkt man die Masse auch enorm. (In unseren Seesack kommen daher vorrangig großvolumige, aber leichte Dinge: Schlafsack, Isomatten, Schlafklamotten.) Langer Rede kurzer Sinn: Die Protaschen könnten schon Vorteile haben, was die Schwerpunktverteilung betrifft. Und für uns auf dem Tandem wären die vielleicht durchaus ne Option. Bisher sind wir meist mit Backrollern am Lowriderträger gefahren und ich versuche gerade viel, um dort auf dezidierte Lowridertaschen abrüsten zu können.