Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller

von: felixs

Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller - 04.03.16 11:05

Erste Eindrücke nach ca. 50 km mit den neuen Taschen:

- Die Taschen wirken erst nicht so groß, aber auf ihr volles Volumen entfaltet dann doch.

- Die Taschen brauchen Platz. Auf einem hinten eher kurzen Rad bekommt man mit Sicherheit Probleme. Ich musste auch ein bißchen hin- und hermachen, weil die Halteclips nicht in die Aussparungen am Pletscher-Athlet-Träger passen. Die Clips sind breiter als die an meinen alten, kleinen Backrollern (nur mit Innensechskant verstellbar). Ich weiß nicht, ob das neue, werkzeugfrei verstellbare (vorsicht mit den Fingernägeln!) System an allen Taschen gleich ist. Jedenfalls sind die Clips breiter und ich musste ein bißchen frickeln. Jetzt sitzen die Taschen aber ausreichend weit hinten und machen keine Probleme an den Hacken. An "sportlichen", kurzen Rahmen ohne spezielle Lösungen für den Gepäckträger würden sie wohl eher nicht sinnvoll montierbar sein.

- Die seitlichen Kompressionsgurte funktionieren super. Das Volumen lässt sich perfekt regulieren.

- Die Netzaussentaschen sind über einen separaten Clip leicht zugänglich, allerdings auch oben ziemlich offen. Eignen sich sicherlich für große, leichte Gepäckstücke. Mangels richtiger Schließbarkeit sind sie für Kleinkram nur sehr begrenzt geeignet. Ich denke, der typische Einsatzzweck wird Jacke, Regenzeug oder klamme Kleidung sein. Dafür eignen sie sich gut.

- Man ist breiter, kann sich aber innerhalb der gewohnten Breite bewegen. Zusätzliche 5-10 cm auf jeder Seite machen - zumindest bei mir - nicht den Unterschied aus. Drängelgitter habe ich noch nicht probiert, war dort aber auch mit kleinen Taschen schon immer sehr vorsichtig. Enge Durchfahrten klappen erstmal wie gewohnt.

- Das gefühlte Gewicht unterscheidet sich kaum von den kleinen Backrollern: Man merkt, dass man etwas trägt, aber schwer ist es nicht.

- Der stauraum ist beachtlich. Ich kann in einer 8er-Packung Toilettenpapier, 4 große Tetrapacks, 1 Packung Toast und einen großen Salatkopf unterbringen, ohne dass der Salatkopf gequetscht wird. Die Tasche geht noch zu und es ist noch ordentlich Raum vorhanden.

- Dem ersten Eindruck nach helfen die Taschen tatsächlich die Silhouette zu verbreitern. Ich hatte mit den Taschen drauf keine Probleme mit schneidenden Kfz oder zu engem Überholen. Man wird wohl auch ernster genommen, weil man "was richtiges macht", nämlich einen Transport. Und das kann mit den Taschen wirklich jeder sehen.