Re: Eierlegende Wollmilchjacke zum Herbst/Winter

von: panta-rhei

Re: Eierlegende Wollmilchjacke zum Herbst/Winter - 28.09.18 18:56

Salut AlexHH


In Antwort auf: AlexHH
Hi!
Ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einer Jacke für alle Fälle für die kälteren Monate

Die Jacke soll:

- Mindestens warm genug für den Herbst halten (habe aber auch nichts dagegen, wenn ich zusätzlich Schichten muss);
- Kein klassisches Radfahrmodell sein, also nicht eng und vorne zu kurz sein, sondern;
- Auch in der Stadt ohne Fahrradbezug gut aussehen;

Nice to have (aber nicht kriegsentscheidend) wären noch:
- Kapuze
- Belüftungsmöglichkeiten
- Einigermaßen erträgliches Packmaß (will heißen, Wollmäntel wären zu viel des Guten)


Habe die Salewa Fanes GTX .

Nutze sie Herbst, Winter (-10°), Frühling regelmässig zum Pendeln im Alltag. Sie ist übrigens meine einzige "seriöse" Jacke (habe weder Anzug noch Wollmantel noch Abendkleid grins )

- entspricht allen Deinen Anforderungen (ausser Unterarmbelüftung, was ich im Alltag nicht vermisse)
- wenn es kalt wird, zippe ich eine Fleecejacke ein
- obwohl es eine "zivile" Jacke ist, ist zB der Reissverschluss sehr gut doppelt abgedeckt und auch die Kapuze ist brauchbar.
- sehr gut wasserdicht und atmungsaktiv
- mit unter 200 Eiern für eine GoreTex-Jacke preiswert.