Re: Beratungsbitte Reiserad

von: irg

Re: Beratungsbitte Reiserad - 12.07.19 08:01

Hallo Marie!

Deore V-Brakes sind gut, schmeiß nur gleich die Bremsbeläge weg und ersetze sie durch weiche eines anderen Herstellers. Welcher, wird nicht sehr wichtig sein, nur weich müssen sie sein. (Das selbe Problem hatte ich mit den Originalbelägen der Avid. Was die sich dabei denken, solche Felgenmörder zu verbauen, kann ich nicht einmal erraten.) Auf meinen Rädern laufen welchen von BBB mit gutem Erfolg. Bei ganzen Bremsklötzchen verwende ich gerne welche von Fuxon, die kosten fast nichts und tun es genau so wie teure. Das ist aber Geschmackssache.

32 versus 36 Speichen: Bei deinem Gewicht wird es ziemlich egal sein, wichtiger ist die Qualität der Einspeichung. Die meisten Radmechaniker speichen mit zu wenig Spannung ein, das spart Zeit. Ob Doppeldickendspeichen oder nicht, kannst du dir aussuchen. Auch da gilt: Die Einspeichung ist wichtiger als die Speichen.

Felgen: Zac 2000, Zac 421, Sputnik, Andra, es werden alle für dich passen. Wenn du nicht gerade eine Weltreise machen willst, könntest du als Kompromiss die Zac 421 nehmen, die ist etwas breiter als die 2000-er und nur wenig schwerer. (Auch am Liegerad habe mit der Zac 2000 keine Probleme, und Rad und ich sind sicher schwerer.) Wenn es beim Neuaufbau ohnehin egal ist, würde ich 36 Speichen nehmen. Der Gewichtsunterschied ist minimal.

Ich würde beim neu Einspeichen unbedingt eine neue Hinterradnabe nehmen. Je nach Modell kostet sie nicht die Welt, wie z.B. die Shimano XT. Die Möglichkeit, eine Scheibenbremse montieren zu können, ist ausgesprochen gescheit. So bleibst du flexibel. Welche der Aufnahmen besser ist weiß ich nicht.
Beim Preis kannst du bei Naben bis Ende nie gehen, nötig wird es nicht sein. Auf den Tourenrädern fahre ich die XT als Kompromiss, auch wenn es natürlich viel bessere Naben gibt. Sie kostet nicht viel und ist, von wenigen erratischen Serien abgesehen, stabil. Stelle nur unbedingt das Lagerspiel selbst ein, das machen Radhändler so gut wie nie. Die Maschine kann das nicht und sorgt so für viel zusätzlichen und unnötigen Umsatz.

Ich hätte auch den Tara genommen, der ist einfach und robust. Was willst du mehr?

Flaschenhalter: Welche Größe willst du? Am Liegerad habe ich einen für die 1,5l Nalgene-Flasche, das ist, so weit ich mich erinnern kann, ein billiger Bor Yueh. (Ich finde keine Aufschrift darauf.) Der hält, nur das dünne Gummibandl ist bald gerissen. Der dickere Gummizug aus dem Nähbedarf für fast nichts hält jetzt. Dieser Flaschenhalter passt auch für die meisten 1,5l Pet-Flaschen.

lg!
georg