Re: Haltbarkeit Kettenöl

von: StefanTu

Re: Haltbarkeit Kettenöl - 14.04.21 11:37

In Antwort auf: cyclerps
Als "Schuhstädter" kann ich Dir Nähmaschinen Öl empfehlen. Das ist ganz feines Öl das in jede Ritze kommt und nicht harzt. Das nehme ich quasi für alles nur nicht für den Salat.

Wobei es für letzteres sicher besser geeignet ist als zum Kette schmieren.
Lebensmittelecht, schont die Umwelt, gutes Kriechvermögen und "verharzt nicht", dass war es im Großen und Ganzen mit den Vorteilen.
Ansonsten überwiegen die Nachteile. Allen voran schlechtes Schmiervermögen, niedriges Druckaufnahmevermögen und schlechte Scherstabilität. Das sich das Zeug im Laufe der Zeit einfach verkrümmelt dürfte beim regelmäßig gewarteten Fahrrad eher kein Problem sein.
In der Tour war vor nicht allzu langer Zeit ein Kettenöltest, da war auch ein Weißöl dabei. Dieser bestätigt, dass sich da wohl bis heute nichts geändert hat.

Zum Rohlofföl: Ich habe ein Fläschchen im Keller stehen, das dürfte inzwischen gut zehn Jahre auf dem Buckel haben. Optisch waren beim letzten Mal keine Veränderungen erkennbar. Da ich mit dem Zeug nicht wirklich zufrieden war, kann ich den Test auch noch ein paar Jahre weiterführen. zwinker