Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad

von: Freiburger

Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 07.11.20 19:24

Hallo zusammen,

erstmal muss ich euch sagen. Tolle Community hier! Dankeschön. Ich habe schon viel hier gelesen und nachdem meine Anmeldung nun bestätigt wurde, kann ich nun auch etwas schreiben. Passend dazu habe ich heute mein vermeintlich zukünftiges Reiserad gekauft - die Suche danach war noch langwieriger, wie die Wartezeit auf die Anmeldebestätigung ;-)

Geworden ist es nun ein Kona Sutra AL SE für 1.099€

Nun bin ich etwas ins Grübeln gekommen, ob das Rad als Basis für ein gut geeignetes Rad zum Reisen mit Gepäck ist. Ich würde mich über ein paar Meinungen, gerne auch kritisch, dazu freuen.

Meine Anforderung war ursprünglich ein reisetaugliches Randonneur, mit Stahlrahmen, Scheibenbremsen und das ganze reisefertig unter 2000€, lieferbar schnellstmöglich, spätestens aber bis Mitte Februar 2021.

Aber das waren wohl zu hohe Erwartungen wirr Ich war in den letzten 6 Wochen in allen Fahrradgeschäften hier in der Gegend (ca. 25 Stück), aber es gab einfach nicht das passende Rad, bei dem Verfügbarkeit, verfügbare Rahmengrößen und Preis gepasst hätten. Der Markt ist aktuell doch etwas überhitzt, oder nennen wir es beim Namen: leergefegt! Ansonsten wäre es wohl ein Randonneur von der Fahrradmanufaktur geworden, aber da ist die kleinste Rahmengröße zu groß für mich. Immer wieder auf der Liste, hatte ich auch Kona. Ich finde das fertig als Reiserad ausgestattete Kona Sutra Gravel 2021 zumindest von der Ausstattungsliste und der Optik, zu dem angebotenen Preis von 1599€ sehr gut, aber ich habe ein solches noch nie in natura und noch nie in verfügbar zu Gesicht bekommen.
Heute Morgen habe ich in einem Radladen, in dem ich mal wieder einen netten, aber hilflosen Inhaber habe sagen hören: „ich weiß nicht wann, um ehrlich zu sein, weiß ich nichtmal ob ich in den nächsten Monaten was Passendes für dich bekomme“ den Tipp für einen anderen Laden bekommen (ja, das gibt es echt, dass die einen anderen Laden empfehlen). Dort habe ich angerufen und gefragt ob er ein Kona Sutra da hat. Die Antwort war: ja, in deiner Rahmengröße, gestern aufgebaut! Wow!!! Hingefahren, Probefahrt gemacht, gewusst: die Rahmengröße passt. Aber es ist das AL SE (Alurahmen) und es ist bei weitem nicht voll ausgestattet. Dafür aber sofort verfügbar, ich kann früh anfangen zu strampeln, Erfahrungen sammeln und Nachrüstungen/Änderungen, nach und nach machen. Beim Preis von 1099€ habe ich ja auch noch etwas Luft.

Was ich damit machen möchte: im Frühjahr 2021 möchte ich, gemeinsam mit meiner Freundin eine Radreise unternehmen. Wir wollen 4 Wochen unterwegs sein und dachten zu Beginn an den Donauradweg - im Schwarzwald starten und schauen was wir schaffen. Da wir aber aufgrund ihrer Semesterferien schon im März starten müssen, wird dies wohl witterungsbedingt nichts werden. Aktuell informieren wir uns über südlichere Gefilde (Frankreich - Spanien - Portugal). Wir möchten eher flache Etappen haben, damit wir ca 80km amTag schaffen können.

Ausstattung und Foto folgen schmunzel

An die, die bis hier hin gelesen haben, Dankeschön für das Interesse.

LG
Freiburger
von: Deul

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 07.11.20 19:29

Herzlichen Glückwunsch, macht euch mit den 80 km am Tag keinen Stress. Wenn es weniger wird sind es eben weniger. Wenn es ein Rennen wird vergeht euch schnell der Spass dran.
Wenn es ein milder März wird kann das sogar klappen. Da steckt man aber nicht drin.
Viele Grüße
Detlef
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 07.11.20 19:32

Ausstattung

Geschlecht
Herren, Damen

Anzahl Gänge gesamt
27

Gewicht (ca.)
12.66 kg


Rahmen Bauart:
Diamant

Material Typ:
Aluminium

Typ:
Project Two Disc Aluminum

Schaltwerk Antriebstyp:
Kettenschaltung
Anzahl Gänge:
9
Marke:
Shimano
Typ:
Deore

Umwerfer Ausführung:
3-fach
Marke:
Shimano
Typ:
Sora

Schalthebel Modell:
Shimano BarCon

Kurbel Modell:
Shimano Sora

Übersetzung 1:
50 Zähne
Übersetzung 2:
39 Zähne
Übersetzung 3:
30 Zähne

Innenlager Modell:
Shimano, 68 mm

Kette Modell:
KMC Z9
Zahnkranz
Übersetzung Zahnkranz (Zähne):
11-34 Zähne

Modell:
Shimano Alivio, 9-fach

Bremsen vorne Marke:
Hayes
Typ:
CX Comp, Rotor: Hayes L-Series
Bremssystem:
mechanische Scheibenbremse
Bremsscheibendurchmesser:
160 mm

Bremsen hinten Marke:
Hayes
Typ:
CX Comp, Rotor: Hayes L-Series
Bremssystem:
mechanische Scheibenbremse
Bremsscheibendurchmesser:
160 mm

Bremshebel Modell:
Tektro RL340

Lenker Modell:
Kona Road

Vorbau Modell:
Kona Road

Steuersatz
FSA No.10

Sattel
Kona

Sattelstütze Bauart:
Patentstütze

Durchmesser:
27.2 mm
Typ:
Kona Deluxe Thumb mit Offset

Nabe vorne Modell:
Shimano Deore 9x100 mm

Nabe hinten Modell:
Shimano Deore 10x135 mm

Felgen Material:
Aluminium

Bauart:
Hohlkammer Speichen
schwarz

Reifen vorne
Größe (in Zoll):
28
Reifenbreite:
35 mm
Modell:
Schwalbe Delta Cruiser Plus

Reifen hinten
Größe (in Zoll):
28
Reifenbreite:
35 mm
Modell:
Schwalbe Delta Cruiser Plus
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 07.11.20 19:35

[img]https://ibb.co/28XW4g3[/img]
von: panta-rhei

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 07.11.20 19:39

Hallo Freiburger,



Erstmal herzlich willkommen! party

Habe Deine Frage nicht ganz verstanden:
Geht es darum, ob Du mit dem Rad eine Radreise von 4 Wo durch Suedeuropa machen kannst? Wenn Du auch laengere Strecken (zB 80km zwinker ) bequem drauf fährst, warum nicht?!

Falls noch keine Gebaecktraege/Schutzbleche dabei sind, einfach kaufen und dranbauen.
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 07.11.20 19:42

Hallo und danke für die schnelle Antwort.

Genau, es geht darum, ob ihr das Rad, wenn es noch mit Lowridern, Nabendynamo, Licht usw. ausgestattet wird, für eine 4 wöchige Reise durch Südeuropa eignet.

LG
von: martinbp

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 07.11.20 20:29

Dazu fällt mir nur ein kurzer Sketch ein (vielleicht von Herricht und Preil):
A: Entschuldigung, wenn ich hier lang gehe, steht dort das Opernhaus?
B: Wenn Sie nicht da lang gehen, steht es auch dort.

Aber Witz beiseite. Kona Sutra ist doch eigentlich "der" (oder einer der) Markennamen für Reiseräder. Allerdings besitze ich keins (leider).

Aber Sora fahre ich an zwei meiner Räder auch, habe nur die Übersetzung noch bergtauglicher gemacht, und hatte bisher keine Probleme.

Ich wünsche dir viel Freude an dem Rad und viele glückliche Kilometer!
VG aus Budapest
Martin
von: uri63

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 07.11.20 20:50

Hallo Freiburger,

Das Kona ist eine solide Basis. Ich fahre ein Kona Rove AL aus 2015. Nachgerüstet habe ich:
- Vorderrad mit Nabendynamo
- Beleuchtung
- Schutzbleche
- Gepäckträger
- Umbau von 2x8 auf 3x9, erst mit Shimano Sora STI, inzwischen mit Microshift
- die Hayes-Bremsen sind geblieben, tun was sie sollen
Dieses Rad hat bisher klaglos diverse Forumstouren, 2 Jahre Arbeitsweg (Sommer und Winter) sowie in den letzten beiden Jahren BU24 mitgemacht.

Grüße uwe
von: natash

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 07.11.20 21:08

Servus Freiburger,
und willkommen im Forum.
Ich wüsste keinen Grund, aus dem man mit diesem Rad keine Radreise machen könnte. Für extrem rauhe Pisten im Hochgebirge wären Reifenbreite und Übersetzung vielleicht nicht ganz optimal, aber das habt Ihr ja eh nicht vor. Und wenn doch, dann findet sich das auch.
In unserem Haushalt findet auch auch ein Kona, es ist allerdings vorwiegend als Pendlerrad im Einsatz.
Der März kann, wenn Ihr Glück habt schon recht warm werden, da könnt Ihr auch im Schwarzwald starten. Alternativ fahrt Ihr halt nach Westen zb in Richtung Provence.
80 km flach schaffen normalerweise auch ungeübte Radler ohne sich ein Bein auszureißen, zumindest dann, wenn sie nicht erst spät am Tag starten und die Räder nicht allzu überladen sind. Ihr werdet noch herausfinden, was für Euch passt. Eine Probetour von ein paar Tagen böte sich zum Test an.
Das ginge auch jetzt im Herbst und frühen Winter noch gut, wenn Ihr, wie ich annehme, auch in Baden beheimatet seid.
Da fahrt Ihr dann einfach ein wenig im Rheintal herum.
Gruß
Nat
von: habediehre

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 07.11.20 21:49

Hallo Freiburger,

erst mal: willkommen hier im Forum!
Zu Deinem Fahrrad:
In den Tiefen dieses Forums gibts irgendwo einen Reisebericht, da ist einer mit einem Kona Sutra im Himalaya rumgekurvt, hatte auch noch eine komplette Bergsteigerausrüstung dabei und hat es auch wieder halbwegs heile zurückgebracht. Das Rad scheint also viel mitzumachen.
Die kleinste Übersetzung V30 - H34 wäre (für mich zumindest) nicht ausreichend. Probier das mal (mit Gepäck natürlich) aus. Du wärst nicht der Erste, der plötzlich feststellt, dass der doch eigentlich so kleine erste Gang mit Gepäck plötzlich gar nicht mehr so klein ist bier Und auch und gerade bei ansich harmlosen Mittelgebirgsetappen kann es böse Rampen dazwischen geben.
Ob es für Deine Kurbel (4-fach-Rechteckbefestigung und 74mm Lochkreis) ein kleineres Kettenblatt gibt, weiss ich nicht (wäre aber die günstigste und einfachste Änderung).

Gruß Ekki
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 07.11.20 22:19

Erstmal danke euch Allen, für die schnellen und ausführlichen Antworten. Das ist echt ein nettes Willkommen hier.

Genau so hatten wir es überlegt. Die Donauroute und eine Route Richtung Süden Planen und dann einfach in die Richtung starten, wo uns das Wetter besser behagt.

Morgen werde ich hier im Rheintal die erste Runde probieren schmunzel heute nur eine kleine Runde mit 7km, das lief echt gut.
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 07.11.20 22:22

Kann gut sein, dass ich zu solchen Erkenntnissen komme. Bisher habe ich zu wenig Erfahrung damit. Für die erste Tour riskiere ich das, dass ich evtl auch mal an nem Berg stehe, schieben muss und an dem Tag nicht die Etappe schaffe, wie ich mir das vorgenommen habe. Daraus lernt man dann, wenn auch schmerzhaft... lach
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 07.11.20 22:27

Nach diesen positiven Rückmeldungen bin ich nun überzeugt, dass ich das Richtige entschieden habe. Dann kann ich mich nun um die ersten Anpassungen kümmern. Das wird wohl mit einem Nabendynamo losgehen. Da ich es mich nicht unbedingt ranwage das Laufrad neu zu bespeichen, werde ich wohl auf ein neues Laufrad mit Dynamo zurückgreifen. Einen Shimano Deore XT bekommt man, inkl. Laufrad für um die 100€. Was muss ich da genau bei der Auswahl beachten?

Ich würde damit gerne ein Vorderlicht, mit USB Anschluss betreiben. Z.B. eine B&M Lumotec IQ2 Luxos U. Damit möchte ich wiederum ein Smartphone, bzw. wenn die Spannungsversorgung zu instabil eine Powerbank laden.

Für andere Vorschläge oder Einwände bin ich offen. Ein SON ist mir allerdings zu teuer, auch wenn sicherlich sein Geld wert!
von: martinbp

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 08.11.20 09:16

Achte darauf, dass der Nabendynamo auf 3 W ausgelegt ist.

Es gibt auch welche mit 1,5 W, das reicht für die moderne LED-Beleuchtung. Aber ein Laden von sonstigen elektronischen Geräten dürfte dann wohl schwer werden.

Ich hatte einen Nady Alfine bestellt, aber erst beim Erhalt festgestellt, dass er nur 1,5 W liefert. War bei mir kein Problem, er wurde dann ins Stadtrad eingebaut.

VG aus Budapest
Martin
von: Deul

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 08.11.20 09:26

Überleg dir in den Forumslader zu investieren. Auf Touren gibt es Häufig mehr als nur das Smartphone was geladen werden will. Dann bist Du mit der Lampe auch flexibler, es geht deutlich heller als der Luxos U.
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 08.11.20 18:13

Dankeschön für den Hinweis. Auf jeden Fall 3 Watt.

Unsicher bin ich da eher bei der Auswahl des Laufrades. Klar, 28“, für die Reifenbreite passend und für Scheibenbremsen geeignet. Dann hört es so langsam aber schon auf.

Ich könnte es natürlich auch einfach inkl Radladen machen lassen, aber ich möchte eigentlich schon auch etwas selbst schrauben. Das kann mir auf der Tour nur zugute kommen, wenn ich mich etwas mit der Technik auskenne.
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 08.11.20 18:16

Das Projekt finde ich echt cool! Da ich Elektrotechniker bin würde ich das auch gerne unterstützen. Ich möchte aber gerne was haben, was permanent am red bleibt. Und da erscheint mir das Licht mit kleinem Puffer und USB als geeigneter. Wenn auch sicherlich nur eine Kompromisslösung.
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 08.11.20 18:17

Heute habe ich meine erste Tour gemacht. 36km in 3 Stunden, mit 220 Höhenmetern, das war jetzt bestimmt keine Spitzenleistung. Aber es hat echt Spaß gemacht und das Rad läuft super schmunzel
von: Deul

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 08.11.20 18:22

Du kannst den Forumslader in das Steuerrohr einbauen. Ws effizienteres bekommst Du nicht. Der Vorteil eines transportablen Laders ist allerdings, dass man auch abends im Zelt was laden kann. Z. B. Akkus für Stirnlampen etc.
von: Keine Ahnung

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 08.11.20 18:31

In Antwort auf: Deul
Du kannst den Forumslader in das Steuerrohr einbauen. Ws effizienteres bekommst Du nicht. Der Vorteil eines transportablen Laders ist allerdings, dass man auch abends im Zelt was laden kann. Z. B. Akkus für Stirnlampen etc.


Ich lade inzwischen nur noch meine Powerbank und evtl. parallel noch die AA-Austauschakkus für mein Garmin. Die Powerbank kommt dann mit ins Zelt und kann dort über Nacht das Handy laden und - falls nötig - noch zusätzliche Akkus. Ich hatte zunächst den selbstgelöteten Minimal-Lader (hat mein Sohn geerbt) und nun den Cycle2Charge, mit dem ich recht zufrieden bin.

P.S. Wer feste Quartiere aufsucht, benötigt eigentlich überhaupt keine Lademöglichkeit am Fahrrad. Das wird nur interessant, wenn man zeltet, und es wird essentiell, wenn man immer wieder auch wild campiert.
von: martinbp

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 08.11.20 20:31

Ein Vorderrad selbst einzuspeichen ist viel weniger kritisch als ein Hinterrad.

Ich habe 4 Nady-Vorderräder eingespeicht (ich weiß, da habe andere Laien viel mehr gemacht und wahrscheinlich auch viel exakter), ohne Messuhren,u.ä. einfach nur in der Gabel, und hatte bisher keine Probleme.

Es gibt da Speichenrechner, bei denen man Felgen-Typ und Naben-Typ eingeben kann, dann nur noch entscheiden muss, wie oft sich die Speichen kreuzen sollen, und dann bekommt man als Ergebnis die notwendige Speichenlänge.

Wenn du aus optischen Gründen die jetzige Felge nutzen möchtest, brauchst du vermutlich kürzere Speichen, weil die Flansche eines Nady höher sind als "normale" Vorderradnaben.

Aber wirtschaftlicher ist sicherlich ein komplettes Nady-Vorderrad.
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 15.11.20 09:39

Dankeschön für eure Antworten und die Denkanstöße.

Die Planung und Umsetzungen kommen voran. Ich bleibe bei der Variante mit fest verbautem Licht mit USB. Die B&M Lumotec IQ2 Luxos U dafür habe ich mir in OVP aus einer Lagerauflösung für 65€ in der Bucht geschossen. Ich hoffe nur, dass der Puffer Akku noch gut ist... das konnte ich wegen fehlendem Dynamo noch nicht testen. Auf ein Schaltnetzteil habe ich zum Testen aktuell keinen Zugriff.

Beim Nabendynamo bin ich, wegen der 6 Loch Scheibenbremse etwas eingeschränkt. SON sprengt mein Budget und die höherwertigen von Shimano gibt es leider nur mit Center Lock. Somit werde ich mir die Tage wohl, wenn am Ende des Monats das Konto wieder aufgefüllt ist, ein Laufrad DT Swiss 545D Disc schwarz mit SHIMANO DH-3D32-DL schwarz Disc 6-Loch online für 100€ bestellen. Leider habe ich dann am Vorderrad schwarze Speichen - aber damit muss ich mich dann eben abfinden.

Das ist irgendwie schon eher eine Kompromisslösung und ich befürchte, dass ich mir in nem Jahr doch einen SON und den Forumslader gönnen werde. Und dann könnt ihr mich mit einem von mir oft gesagten Spruch belehren: wer billig kauft, kauft zweimal... ;-)

Sobald dies umgesetzt ist, werde ich berichten und vielleicht auch mal
Fotos posten, falls das jemanden interessiert.

So nun mal zu dem, worum es eigentlich geht, nämlich ums Radeln: ich bin letzten Sonntag und gestern jeweils eine 40km Tour gefahren. Immerhin schaffe ich einen 20er Schnitt. Okay, mit sehr moderatem Höhenprofil, ohne Gepäck, mit Pausen, bei herrlichem Wetter (Sonne und 19 Grad) ;-) aber für mich, der davor 15 Jahre auf keinem Fahrrad mehr gesessen ist, bin ich ganz zufrieden. Und das Wichtigste: es macht mir richtig viel Spaß. Sobald ich mit Licht ausgestattet bin, möchte ich schauen, dass ich auch ab und an mal das Auto stehen lasse und mit dem Bike zur Arbeit fahre.

Da das Wetter heute wieder genauso aussieht, geht es jetzt dann auch wieder los um ne Runde zu drehen schmunzel
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 15.11.20 09:45

Ich habe mich bei den letzten Ausfahrten mal an ein paar Steigungen probiert. Wohlgemerkt, ohne Gepäck... ja, da könnte was dran sein, dass die kleinste Übersetzung gar nicht sooo klein ist.

Um die Übersetzung zu ändern, könnte ich da einfach z.B. ein Shimano Deore Kettenblatt mit 26 Zähnen nehmen und dieses gegen das 30iger vorne tauschen? Oder übersehe ich da etwas und mache es mir gerade arg leicht?
von: thomas-b

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 15.11.20 10:01

In Antwort auf: Freiburger
...

Beim Nabendynamo bin ich, wegen der 6 Loch Scheibenbremse etwas eingeschränkt. SON sprengt mein Budget und die höherwertigen von Shimano gibt es leider nur mit Center Lock. Somit werde ich mir die Tage wohl, wenn am Ende des Monats das Konto wieder aufgefüllt ist, ein Laufrad DT Swiss 545D Disc schwarz mit SHIMANO DH-3D32-DL schwarz Disc 6-Loch online für 100€ bestellen. Leider habe ich dann am Vorderrad schwarze Speichen - aber damit muss ich mich dann eben abfinden. ...
Warum das? Bei Centerlockscheiben ist vor allem darauf zu achten, das der Spider keinen zu gr0ßen Durchmesser hat, der könnte wie z.B. bei den Avid BB7 an die Bremse Stoßen.

Gruß
Thomas
von: lluki

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 15.11.20 10:19

In Antwort auf: Freiburger
...
Beim Nabendynamo bin ich, wegen der 6 Loch Scheibenbremse etwas eingeschränkt. SON sprengt mein Budget und die höherwertigen von Shimano gibt es leider nur mit Center Lock. Somit werde ich mir die Tage wohl, wenn am Ende des Monats das Konto wieder aufgefüllt ist, ein Laufrad DT Swiss 545D Disc schwarz mit SHIMANO DH-3D32-DL schwarz Disc 6-Loch online für 100€ bestellen. Leider habe ich dann am Vorderrad schwarze Speichen - aber damit muss ich mich dann eben abfinden.

...


Du kannst ja vorne eine centerlock Scheibe haben und hinten 6 loch. Bin das lange so gefahren und hat mich nicht gestört...
von: farnotfast

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 15.11.20 10:26

In Antwort auf: Freiburger
Beim Nabendynamo bin ich, wegen der 6 Loch Scheibenbremse etwas eingeschränkt. SON sprengt mein Budget und die höherwertigen von Shimano gibt es leider nur mit Center Lock.


Falls dich zwei Systeme am Rad stören (mich würde das), Adapter von 6-Loch-Scheibe auf Centerlock-Nabe gibt es ab 10€.
von: habediehre

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 15.11.20 11:12

In Antwort auf: Freiburger
Um die Übersetzung zu ändern, könnte ich da einfach z.B. ein Shimano Deore Kettenblatt mit 26 Zähnen nehmen und dieses gegen das 30iger vorne tauschen? Oder übersehe ich da etwas und mache es mir gerade arg leicht?
So einfach ists leider nicht. Deore und alle übrigen aus dem MTB-Bereich kommenden Kettenblätter passen von vornherein nicht. Für Deine Kurbel (ich nehme an, es ist diese ?) wäre rein geometrisch (74mm-Lochkreis) ein Blatt ab 24Z möglich. Ich weiss aber nicht, ob sowas verfügbar ist (4 Befestigungspunkte im Rechteck angeordnet).
Außerdem musst Du bei Deinem Umwerfer abschätzen, ob die Kette im Käfig aufliegen würde, wenn so ein kleines Blatt montiert ist. Schaltkomfort leidet u.U. auch, das würde ich aber nicht überbewerten, 26-39-52 funktioniert bei einem meiner Rennräder ganz vernünftig.
Viel mehr Energie als das kleinste Blatt zu tauschen, würde ich übrigens in diese Kurbel nicht stecken. Mit 30, 39 und 50 Zähnen ist sie für Rennradeinsatz gedacht und zu dick für Reisen mit Gepäck.

Gruß Ekki
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 15.11.20 15:56

Hallo Ekki, ja genau, diese Kurbelgarnitur ist es. Und ich merke grad, wie dumm meine Frage war. Ich bin halt wirklich, was Fahrradtechnik angeht absoluter Anfänger... da muss ich noch viel lernen.
Ich hatte angenommen, dass meine komplette Schaltung (inkl. Kurbelgarnitur) Deore ist, da das auf dem hinteren Umwerfer steht. Ich hätte nicht gedacht, dass man da mischt.

Wäre es denn möglich (und sinnvoll) einfach die komplette Kurbelgarnitur zu wechseln? Wobei das kostentechnisch halt eher über das Ziel hinaus schießt.

Ich lese mich mal noch etwas durch, ob andere das mit der Sora Garnitur irgendwie gut hinbekommen haben.
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 15.11.20 16:11


Du kannst ja vorne eine centerlock Scheibe haben und hinten 6 loch. Bin das lange so gefahren und hat mich nicht gestört... [/zitat]

Die Scheiben hatte ich schon vor zu erhalten. Sonst muss ich für die Reise ja auch wieder 2 verschieden als Ersatz mitnehmen.
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 15.11.20 16:15


Falls dich zwei Systeme am Rad stören (mich würde das), Adapter von 6-Loch-Scheibe auf Centerlock-Nabe gibt es ab 10€. [/zitat]

Hmm, ja die Adapter habe ich auch schon gesehen. Grundsätzlich halte ich wenig von Adaptern, vielleicht auch völlig unbegründet in dem Bereich, aber ist einfach so ein Bauchgefühl. Das kann den halt usw. ja nicht besser machen. Ich gehe dazu nochmals in mich und schaue mal, was ich, wenn ich centerlock mit Adapter nehmen würde für Alternativen an Laufrädern mit Nabendynamos hätte. Ich denke aber mal, dass ich bei dem oben genannten bleibe, 100€ finde ich einfach preislich auch sehr gut.
von: Justizia

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 15.11.20 18:23

Moin,
ja, du kannst die komplette Garnitur tauschen, eine der günstigsten und nicht gebraucht gekauften Lösungen dürfte von CNC die 3-fach Rennradkurbel für 25€ sein, dazu kommt dann noch ein Innenlager in der richtigen Länge (~15€). Die Kurbel habe ich auch an meinem Rad, ich habe das größte Kettenrad durch einen Kettenschutz ersetzt, da ich es vorher sowieso nie benutzt habe und ein noch kleineres kleines Kettenblatt montiert (ich glaube 22Z).
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 15.11.20 19:44

Sehe ich das eigentlich richtig, dass an dem Rad die Komponenten der Schaltung komplett zusammengewürfelt sind? Shimano Sora, Alivio und Deore... Macht man sowas?
von: rolf7977

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 15.11.20 19:56

In Antwort auf: Freiburger
Sehe ich das eigentlich richtig, dass an dem Rad die Komponenten der Schaltung komplett zusammengewürfelt sind? Shimano Sora, Alivio und Deore... Macht man sowas?


Weiss jetzt nicht, wer "man" ist. Aber klar doch, viele Hersteller würfeln auch durcheinander. Schlimm ist das m. E. nicht, solange ein gewisses Niveau nicht unterschritten wird.

Rolf (der auch zusammengewürfelte Fahrräder hat)
von: Mr. Pither

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 15.11.20 20:05

In Antwort auf: Freiburger

Wäre es denn möglich (und sinnvoll) einfach die komplette Kurbelgarnitur zu wechseln? Wobei das kostentechnisch halt eher über das Ziel hinaus schießt.

Ich lese mich mal noch etwas durch, ob andere das mit der Sora Garnitur irgendwie gut hinbekommen haben.


Kauf Dir doch eine Deore Dreifachkurbel, da kannst Du notfalls beim kleinen Blatt auch noch (bei überschaubaren Kosten) bis auf 22 Zähne runtergehen.

https://www.bike-components.de/de/Shiman...AiABEgLanvD_BwE

Ob dann auch neue Lagerschalen fällig werden, kann ich Dir leider nicht genau sagen, ich denke aber, dass die alten passen müssten.

Für die Sora-Kurbel gibt es meines Wissens keine kleineren Blätter als 30Z.

Gruß Florian
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 15.11.20 20:14

Hallo Florian,

genau auf diese Idee bin ich heute Nachmittag beim studieren der Feinheiten auch gekommen. Ich war mir nur nicht sicher, ob das einfach so geht. Ich dachte bestimmt übersehe ich irgendwas wesentliches ;-) meine Idee war, dass dann alles in dem Bereich Deore ist - und habe ich entdeckt, dass da ja auch noch Shimano Alivio dazu kommt. Schalthebel jetzt mal ungeachtet gelassen. Die Kette könnte ich in dem Zuge natürlich auch noch anpassen.

Aber das sind nun so große Änderungen, da will ich erst mal noch ein paar Km radeln und schauen, ob das echt sein muss. Und dann ist es mir diese Änderung auch wert und ich freue mich über den positiven Effekt.
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 15.11.20 20:17

Hallo Rolf,

ich hätte gedacht, mal gelesen zu haben, es sei besser alles aus einer Gruppe zu nehmen. Aber das ist nun wirklich Halbwissen von mir ;-)


An alle die hier mitlesen und schreiben: liebe Grüße für die nette „Betreuung“ eines Neulings wie mir und schönen Sonntag Abend euch schmunzel Simon
von: derSammy

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 15.11.20 21:08

Als Dynamohersteller würde ich mal noch Shutter Precission mit in den Ring werfen. Habe meine Dynamolaufräder meist bei Kurbelix gekauft, fand die Speichenspannung i.d.R. ok, ab und an hab ich noch minimal nachgebessert.
Bei Scheibenbremsen hab ich noch nie etwas negatives zu Centerlock-6Loch-Adaptern vernommen. Centerlock ist halt minimal flexibler, weil damit via Apapter halt beides geht, umgekehrt nicht. Trotzdem hab ich bisher immer ausschließlich 6Loch verbaut, jedoch ohne tiefergehende Notwendigkeit.
Wichtiger als die Befestigung sind wohl Bremsbelagmaterial, Bremsscheibenausführung, Bremse selbst.
von: habediehre

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 16.11.20 00:40

In Antwort auf: Freiburger
Wäre es denn möglich (und sinnvoll) einfach die komplette Kurbelgarnitur zu wechseln? Wobei das kostentechnisch halt eher über das Ziel hinaus schießt.

Ich lese mich mal noch etwas durch, ob andere das mit der Sora Garnitur irgendwie gut hinbekommen haben.
Ich habe etwas rumrecherchiert, weils mich interessiert hat: Sieht arg mager aus, ich habe auf die Schnelle noch nicht mal Ersatz für das 30Z-Kettenblatt gefunden. Außerdem scheint das kleinste Blatt gar nicht direkt an der Kurbel befestigt zu sein, sondern am mittleren Blatt. Ist totaler Murks, alle Jubeljahre kramt Herr und Frau Shimano diese Konstruktion wieder hervor, keine Ahnung warum. Vmtl minimaler Produktions- d.h. Kostenvorteil böse

Die Kurbel zu tauschen ist natürlich möglich und auch gar nicht mal teuer, jedoch auch mit etwas Gebastel verbunden. Z.B. die hier, ebenfalls mit HT2 und 170mm-Kurbellänge (wenn Dir das passt).
Du musst beim Tausch die Lagerschalen entfernen und eine zweite 2,5mm Distanzscheibe rechts ergänzen (eine müsste schon verbaut sein unsicher ), sowie links ebenfalls eine 2,5mm Scheibe ergänzen. Gibts hier.
Falls der Umwerfer nicht weit genug rausschwenkt für das große Kettenblatt (kann sein, weil MTB-Kettenlinie weiter rechts ist), kannst Du die Distanzscheiben auch verkehrt herum einbauen, also links 2 und rechts nur eine.

Gruß Ekki

Tipp: wenn Du die Lagerschalen ausbaust, kannst Du den Lagersitz kontrollieren und ggf. beim gut ausgestatteten Fahrradhändler planfräsen lassen. Lohnt sich: die HT2-Lager sterben durch schlechten Lagersitz in Rekordzeit.
von: lluki

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 16.11.20 15:53

Ersatzscheibe würde ich nicht mitnehmen, die halten schon sehr lange und verschleissen auch nicht plötzlich. Es sei denn, du misshandelst sie mit völlig abgeschliffenenen Bremsbelägen. Oder bei einem Unfall. Besser paar mehr Beläge einpacken und genug früh wechseln.


PS: Eine Centerlockscheibe 160mm kostet bei Rose ganze 9 Fr.
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 17.11.20 22:02

Hallo Sammy, hallo Ekki, hallo lluki,

Dankeschön für eure Rückmeldungen. Diese Punkte lasse ich mir mal noch durch den Kopf gehen. Der Shutter Precision wäre schon auch noch ne Option - wobei man da da für das Laufrad, mit der günstigen DT Swiss Felge auf ca. 170€ Euro kommen würde. Hmm. Das überlege ich mir.

Aber Achtung, jetzt kommt’s, jetzt wird es ganz kompliziert:

Die Überlegungen mit der Übersetzung werde ich wohl erst mal hinten anstellen müssen. Meine Freundin, mit der ich meist Rad fahre und die mit mir auf die Radreise gehen wird, benötigt auch noch ein geeignetes Rad. Sie war bisher der Meinung, sie könnte das mit ihrem aktuellen Rad, einem heruntergekommenem Baumarkt Rennradc welches sie für 100€ als Studentenfahrrad gekauft hat machen. Für mich stand das nie zur Debatte ;-) Nun habe ich mit ihr den Gebrauchtmarkt etwas durchkämmt und wir hatten ein Kona Sutra 2017 in gutem Zustand für 500€ gefunden. Das hätte selbst sie als Studentin, mit Geld von allen Verwandten von Nikolaus und Weihnachten zusammenlegen, irgendwie zusammen bekommen. Nun, der Verkäufer, mit dem wir eigentlich einen guten Kontakt hatten, hat unsere Kaufzusage übersehen und das Rad an jemand anders verkauft. Aber sie ist nun angefixt und will auch was ordentliches: ein Kona Sutra schmunzel für Änderungen wird es ihr an Geld fehlen, außer wir finden nochmal was in der Preisklasse, deshalb wird sie wohl die Übersetzung fahren, wie ich aktuell auch habe - insofern wir wirklich ein Sutra für sie finden.

Und jetzt kommt’s: wenn wir wirklich ein Sutra für sie finden und sie fährt die originale Übersetzung und ich mit anderer Kurbel. Was meint ihr? Ist es angenehmer, wenn ich den Berg hoch radel und sie hinter mir her schiebt? Oder dann doch lieber beide schieben? lach
...deshalb halte ich mich mit der Übersetzung nun erstmal zurück, bis wir was für die junge Dame gefunden haben ;-)
von: Mr. Pither

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 17.11.20 22:25

Vielleicht gibt das das Euer Budget noch her?

Gibts auch in 170mm Länge.
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 17.11.20 22:32

Hallo Mr. Pither,

das wäre sicherlich machbar. Von was in der Preisklasse würde ich auch einfach was kaufen und ihr bezahlen. Aber erst mal ein Rad finden für sie. Das hat jetzt, sobald ich Licht an meinem Rad habe, erstmal aller höchste Priorität.
von: Mr. Pither

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 17.11.20 22:51

Schon klar. Da würde ich dann aber, wenn die Kohle knapp ist, wirklich Prioritäten setzen und lieber die Übersetzung reisetauglich machen, als eine aufwändige Lichtanlage anbauen, die man wahrscheinlich eh kaum benutzt.
Wenn man an jedem Hügel absteigen und schieben muss, bleibt der Spaß schnell auf der Strecke, die paar Euro sind den Ärger nicht wert.
von: NoMotorNeeded

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 17.11.20 23:40

Also will sie ein Sutra oder ein Sutra AL? Das Stahl-Sutra hat durchaus eine ordentliche Touren-Übersetztung..
Ich persönlich würde nicht ohne geeignete Übersetzung an beiden Rädern losfahren wollen.
Wie gross ist deine Freundin und wie weit wohnt ihr von der Schweiz weg? Ich hätte ein günstiges Tourenvelo abzugeben..
von: NoMotorNeeded

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 17.11.20 23:41

In Antwort auf: Mr. Pither
Schon klar. Da würde ich dann aber, wenn die Kohle knapp ist, wirklich Prioritäten setzen und lieber die Übersetzung reisetauglich machen, als eine aufwändige Lichtanlage anbauen, die man wahrscheinlich eh kaum benutzt.
Wenn man an jedem Hügel absteigen und schieben muss, bleibt der Spaß schnell auf der Strecke, die paar Euro sind den Ärger nicht wert.

Das kann ich zu 100% unterschreiben.
von: lluki

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 17.11.20 23:58

Zum Thema Übersetzung, hast du diesen Faden schon gesehen?

Ich wollte das ursprünglich mal an meinem Rove ausprobieren, aber dann haben wir ein Tandem gekauft und deshalb hat es sich zumindest für dieses Jahr erledigt ;-)

Es gibt übrigens noch ne günstigere Lösung: Trainieren & Gepäck abspecken. Das wird schon klappen, so schlimm ist die Übersetzung jetzt auch wieder nicht :-) Habt ihr schon Ideen wo und wie lange ihr unterwegs sein wollt?

PS: Meine erste Radreise hab ich mit einem Fahrrad für 100 eur (gebraucht) absolviert. Auch das, durchaus machbar. Ok, die Ortliebtaschen haben nochmals so viel gekostet xD
von: irg

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 18.11.20 09:01

Eine unbrauchbare Übersetzung ist ein ziemlicher Lustkiller. Manche radeln trotzdem weiter.
Ich weiß nicht, wie viel euch eure Partnerschaft wert ist. Ich habe in vergleichbarer Situation meiner Freundin einige Teile einfach spendiert, sozial verträglich, in dem ich sie an meinem Reiserad ersetzt habe. Das war so nicht mehr peinlich.

Ich würde bei euren Budgets eher schauen, was ihr am Gebrauchtmarkt sonst noch findet. Gute Räder, die als Basis für ein robustes Reiserad taugen, gibts es derzeit genug, weil die kaum jemand will. Es muss ja nicht unbedingt ein Kona Sutra sein. Ihr könnt ja immer noch bei passender Gelegenheit zu schlagen, und Konas auf Lager legen, mit denen ihr an lauschigen Winterabenden die idealen Reiseräder aufbaut. Mein Reiserad fürs Grobe hat z.B. als Basis ein Rahmenset aus dem Altmetall. Das ist hochwertig.

lg!
georg
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 18.11.20 20:41

Hallo schmunzel
sie will ein Reisefähiges Fahrrad mit Rennlenker. Sie jetzt sich mit der Technik weniger auseinander. Sie ist aber auch deutlich sportlicher als ich, kann da also schon auch einiges ausgleichen. Ich wollte das Sutra, das echte mit Stahlrahmen und der ordentlichen,tourengeeigneten Übersetzung. Wie zu Beginn geschrieben, kam es aufgrund Verfügbarkeit anders. ;-) nun habe ich das Sutra AL und sie findet das Bike total toll.

Sie ist 175cm und ja, wir sind aus Freiburg, also 40 Minuten von Basel entfernt. Für ein passendes Rad, zu einem zu einer armen Studentin passenden Preis, würden wir auch weiter fahren.


Sorry, heute etwas wenig Zeit, auf die anderen Posts gehe ich die Tage noch ein...

Viele Grüße
von: irg

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 19.11.20 09:11

Hallo!

Ohne eine Empfehlung ab zu geben, sehe ich bei kursorischem Blättern im Internet ein paar Möglichkeiten:

Wenn deine Freundin v.a. auf Asphalt radeln will:
Rennrad Giant mit Stahlrahmen (Ich habe erst am Schluss heraus gefunden, dass Links zu ebay nicht gemacht werden können. Ich will hier auch nicht werben, nur Möglichkeiten auf zeigen. Daher kann ich die Funde nur so beschreiben.)
Ich habe meine langen Radtouren früher alle mit einem Rennrad gemacht, auch auf grobem Geröll. Die Stahlrahmen halten einiges aus.

Oder ein von der Technik her sehr interessantes Rad, das euch vielleicht vom Preis her nicht passen wird:

Maxcycles Steel Lite RH53 28 Zoll
Wenn ich zwischen einem Maxcycles und einem Kona entscheiden müsste, wäre für mich die Wahl leicht. Das Kona wäre es nicht.

Was ich vor schlage ist: Hängt euch nicht zu sehr an einem einzigen Modell auf. Dieses ist ja sicher gut, es gibt aber rechts und links davon viel mehr.

Ich würde den Fokus auf die Features legen, die deine Freundin braucht: Wahrscheinlich starre Stahlgabel, Stahlrahmen (wobei auch diese beiden Punkte diskutierbar sein könnten). Alle wichtigen Anlötteile für das Tourenrad. Rahmenhöhe und -länge so, dass deine Freundin auch mit einem Rennlenker in angenehmer Position radeln kann. (Das lässt sich leicht messen.)

Wer ein Tourenrad kauft, nicht nur gebraucht, muss auf jeden Fall mit Umbauten rechnen. Die macht er selbst, oder, gegen Aufpreis, der Händler. Von so Kleinigkeiten wie dem falschen Lenker würde ich mich bei der Kaufentscheidung nicht stören lassen. Wer sparen will, muss selbst etwas bei tragen, oder mit größeren, vielleicht zu großen Kompromissen leben.

Die Radhersteller haben ihre Rahmen - und Gabelsets so gut wie alle nicht selbst gebastelt. Ich habe z.B. ein hochwertiges Set aus Stahl von Kästle, einem Schi-Hersteller, im Keller, an dem gibt es nichts aus zu setzen. Ich würde mich also nicht gleich von der "falschen Marke" abschrecken lassen.

lg!
georg
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 19.11.20 19:21

Der Plan war ca. 4 Wochen. Je nach Witterung Donauradweg oder wenn schon/noch zu kalt, Richtung Mittelmeer.

Meine Freundin hat heute die Info bekommen, dass sich, aufgrund der Einschränkungen durch Corona, ihr Semester verlängert. An welchen Tagen genau ihre anschließenden Prüfungen sind, weiß sie noch nicht. Aktuell hat sie im Frühjahr genau 5 Tage Semesterferien. Also können wir seit heute nicht mehr konkret mit Termin planen. Im schlimmsten Fall im Frühjahr nur eine Woche und dann halt in den Semesterferien Ende September, Anfang Oktober 3-4 Wochen - wenn das aufgrund von Corona nicht wieder genauso abläuft.

In jedem Fall wollen wir aber Rad fahren, seien es Tagestouren, wie aktuell oder auch Reisen mit dem Rad!
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 19.11.20 19:35

Ich habe mich schon etwas damit beschäftigt, aber das ganz noch nicht zu 100% durchschaut. Zufällig sind wir heute am Radladen vorbeigefahren, wo ich mein Bike gekauft habe und wir sind da mal reingesprungen. Ich habe ihn auf die Übersetzung angesprochen und er meinte, er würde eher an der Kassette als an der Kurbel ansetzen und mir das ne brauchbare Sram für 60€ inkl Montage einbauen, wenn ich was ändern will. Ich hätte gedacht, die Kassette ist viel komplizierter und teurer. Dazu kommt, dass sich die Kassette eigentlich echt gut schaltet und eher die Kurbel vorne etwas hakelig ist. Aber wie gesagt, das steht eher hinten an.
Genau, das mit dem Training sehe ich auch so! Das ist ja auch ne Herausforderung und da meine Freundin und ich beides Leichtgewichte sind, sie extrem sportlich und ich zumindest von den Muskeln her ganz okay, aber bei der Ausdauer ausbaufähig bin, werden wir es auch erstmal so mit Gepäck testen und dann entscheiden.

Als guter Verkäufer hat er natürlich auch gesagt, dass sich meine Freundin mal auf mein Rad in ihrer Größe (RH 54) schwingen soll. Sie wäre natürlich am liebsten direkt damit heim gefahren ;-) aber ich habe zu ihr gesagt, dass das, auch wenn er gesagt hat, sie bekommt 10% auf die 1099€, nicht vernünftig wäre - selbst wenn ihre Eltern da irgendwie mit ziehen würden und ich ihr noch etwas leihe. Vielleicht klappt das ja mit dem Rad von nomotorneeded :-) das hört sich echt toll und brauchbar an, von den Komponenten her. Ich kann mir als viel arbeitender Mensch diese Unvernunft erlauben.
von: derSammy

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 19.11.20 21:05

Ich habe gerade nicht vor Augen, von welchen Werten wir konkret reden.

Aber Kurbel sehe ich als die Grobeinstellung der Übersetzungskonfiguration, Kassette ist dann mehr das Feintuning.
Kassette ist viel schneller getauscht. Ist ja sowieso ein Verschleißteil und muss regelmäßig ersetzt werden. Wenn man dabei die Übersetzung ändert, muss man bei der Kassette nur minimal das Schaltwerk nachstellen, ggf. die Kette verlängern/kürzen.
Wenn du die Kurbel tauscht, heißt das oft auch Tretlagertausch, Umwerfer neu montieren (höher/tiefer), Neueinstellung, mit viel Pech sogar neuer Schaltzug. Da verstehe ich den Radhändler, für den Kassette der leichtere Weg ist. Aber die "ordentlichere" Lösung ist das nicht zwangsweise.
von: NoMotorNeeded

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 20.11.20 09:30

Kassette tauschen ist bestimmt einfacher, aber ich kenne keine 9-fach Kassette mit mehr als 36 Zähnen auf dem grössten Ritzel. 30 vorne und 36 hinten ist immer noch nicht gerade Tourenstandard. Je nachdem wo ihr lang fährt braucht ihr das auch nicht, aber eine Alpenüberquerung würde ich persönlich so nicht machen wollen. Ich fühle mich wohler, wenn mir ab 45 km/h die Gänge ausgehen und ich dafür jeden Hügel fahrend bezwingen kann als umgekehrt.

Lektüre
von: martinbp

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 20.11.20 10:08

In Antwort auf: NoMotorNeeded
Kassette tauschen ist bestimmt einfacher, aber ich kenne keine 9-fach Kassette mit mehr als 36 Zähnen auf dem grössten Ritzel.

Lektüre


Sunrace hat 9-fach 11-40, microShift 11-42 (fahre ich selbst)
von: NoMotorNeeded

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 20.11.20 10:37

Ah WOW, OK die kannte ich nicht. Danke!
Und die 42er Kassette funktioniert ohne Umbauten mit standard Shimano-Schaltwerk?
von: lluki

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 20.11.20 14:24

Zitat:

Und die 42er Kassette funktioniert ohne Umbauten mit standard Shimano-Schaltwerk?


Kommt drauf an was du mit standard meinst. Laut Nordisch in dem verlinkten Faden gehts mit
Zitat:

Zur Einnerungs, Deore Shadow 9x Schaltwerk, RD-M592-SGS.


Das selbe Schaltwerk sollte auch mit der 8x Claris vom Kona Rove funktionieren. Aber ich hab das selber noch nicht probiert, aber ist auf meiner "To-Mod" Liste ;-)

Was ich selbst probiert habe, ist eine 40er Kasette mit so einem extra Schaltaugenhänger, davon kann ich abraten, hat zwar funktioniert, aber die Schaltperformance ist schon sehr schlecht...
von: martinbp

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 20.11.20 17:59

Mein Deore-Shadow Schaltwerk hat es (ohne Umbauten) geschafft, aber nicht so richtig gut. Die Kette lief direkt zwischen Ritzel und oberem Schaltröllchen und es knirschte ein bisschen.

Dann habe ich eine senkrechte Schaltwerkverlängerung von KCNC eingebaut und die Kette von 114 Kettengliedern auf 116 verlängert, seitdem klappt das am mittleren (36-er und kleinen 22-er) Kettenblatt unproblematisch. (Selbst groß-groß geht noch, aber das sollte man ja auch nicht machen- ist mir aber auch schon 1x vorgekommen.)

Ob Perfektionisten damit zufrieden wären, weiß ich nicht. Ich bin keiner. Für mich ist die bestmögliche Untersetzung wichtig.
von: habediehre

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 21.11.20 11:52

In Antwort auf: martinbp
In Antwort auf: NoMotorNeeded
Kassette tauschen ist bestimmt einfacher, aber ich kenne keine 9-fach Kassette mit mehr als 36 Zähnen auf dem grössten Ritzel.

Lektüre


Sunrace hat 9-fach 11-40, microShift 11-42 (fahre ich selbst)
Von der Microshift "Advent"-Serie gibts auch einen 11-46-"Adventskranz", sowie ein dazu passendes Schaltwerk. Sackschwere Komponenten, aber überschaubare Preise. Für den TE sehr einfacher Umbau, dabei erstaunlich guter Kompromiss:
Als 2x9-fach-System kommt ein im mittleren Bereich halbwegs tauglicher Halfstep mit gesamt ca. 15 unterschiedlichen Gängen raus.

Gruß Ekki
von: habediehre

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 21.11.20 15:42

In Antwort auf: habediehre
....., sowie ein dazu passendes Schaltwerk.
Gerade gelesen: Das Advent-Schaltwerk ist NICHT kompatibel mit Shimano, damit auch nicht mit den verbauten Sora-STIs. D.h. basteln mit Schaltwerksverlängerung u.ä.
von: martinbp

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 21.11.20 15:46

Bei bike24 steht, dass das Schaltwerk für 11-42 Kassetten geeignet ist und nur mit Advent Schalthebeln (sieht aus wie für Besenstiellenker) kompatibel ist und dass Advent-Schalthebel nicht mit Shimano und Sram kompatibel seien. Und das Ganze für 1x9

Das wäre für mich ein Ausschlussgrund.
Die 11-42-er Kassette lässt sich mit Sora (3x9) schalten.

Aber vielleicht werde ich mir eine 11-46-er Kasette mal bestellen und ausprobieren
von: habediehre

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 21.11.20 16:53

Genau das meinte ich: das Schaltwerk (das auf der Hersteller-HP tatsächlich auch für die große Kassette empfohlen wird) kann nur mit dem proprietären Flatbar-Hebel bedient werden. Obwohl Microshift ja selbst STIs und Lenkerendhebel im Programm haben, die allesamt shimano-kompatibel sind. Aber es darf anscheinend auch hier nicht sein, was nicht sein kann. böse
von: DebrisFlow

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 22.11.20 18:32

In Antwort auf: NoMotorNeeded
Ah WOW, OK die kannte ich nicht. Danke!
Und die 42er Kassette funktioniert ohne Umbauten mit standard Shimano-Schaltwerk?

Schau doch mal hier:
Re: Erfahrung mit 9fach wide range Kassetten? (Ausrüstung Reiserad)
da gibts mehrere, u.a. meine, Erfahrungsberichte.
von: Freiburger

Re: Kona Sutra AL SE als erstes Reiserad - 23.11.20 19:42

Hallo zusammen,
so, das Wochenende habe ich zum Radfahren genutzt und bin wieder 2 Touren gefahren. Eine im Schwarzwald, auch mal mit ein paar Steigungen. Die ersten 20km quasi permanent leicht bergauf, mit ein paar kurzen, stärkeren Steigungen dazwischen. 10% Steigung habe ich mit ungefähr 6 km/h geschafft - aber natürlich immer noch ohne Gepäck. Aber immerhin ohne abzusteigen.

Eure Tipps und Links, habe ich mir mal durchgeschaut. Das hilft einem wirklich, um der Thematik etwas näher zu kommen. Vielen Dank!

Ich denke, wenn ich das Thema Übersetzung angehe, werde ich wohl schon bei der Kurbel ansetzen - einfach weil da mit ner Sora auch nichts gescheites verbaut ist. Ein Arbeitskollege, der sich mit Rädern sehr gut auskennt, würde mir evtl. auch mal beim Schrauben helfen. Aber das stelle ich wie gesagt alles hinten an, da ich nun erstmal schauen will, dass ich wir einen fahrbaren Untersatz für meine Freundin finden.

LG Simon