Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (Ziegenpeter, LudgerP, qrt, cterres, 7 unsichtbar), 84 Gäste und 429 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27519 Mitglieder
92610 Themen
1431752 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3200 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1289689 - 24.06.17 10:22 Tipps zu Australien
aighes
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7019
Hallo in die Runde,

ich bin derzeit am überlegen, im nächsten Frühjahr (ganz grob Februar) 3-4 Wochen durch (bzw. wohl eher auf oder in) Australien zu radeln. Was ich mir vorstelle wäre ein mix aus Piste, Nebenstraße, etwas Landschaft, also nicht nur Outback-Wüste und Strand gegen Ende wären auch eine Tolle Sache.

Hat jemand von euch Hinweise oder Tipps für schöne Strecken? Von der Distandz her stelle ich mir grob 2000 bis 2500km vor.

Wie waren eure eindrücke vom wilden Zelten? Ist das problemlos möglich oder ist Australien auch ein Land der Zäune?
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1289706 - 24.06.17 11:57 Re: Tipps zu Australien [Re: aighes]
memy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 579
Hallo Henning

Ich war noch nicht in Australien, lese mich aber auch gerade ein, weil ich ab Mitte August dort sein werde. Insofern bin ich auch gespannt auf die Antworten, weil radeln in Australien ja oft schon besondere Anforderungen stellt.

Der Mawson Trail (der sich fast beliebig Richtung Norden verlängern läßt) könnte vielleicht zu deinen Wünschen passen. Südlich von Adelaide könnte man noch den "Great Ocean Walk" anschließen.
Jeff Kuys (auf crazyguyonabike) war ein Jahr unterwegs und ist viele interessante Strecken gefahren.

Gruß
Horst

Geändert von memy (24.06.17 12:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1289715 - 24.06.17 12:36 Re: Tipps zu Australien [Re: aighes]
Tobbe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 135
Unterwegs in Georgien

Hey mate!

(Die Begrüßung kannst du dir schonmal einprägen für Australien lach

Ich bin letztes Jahr Ende Dezember in Sydney gestartet und über die Snowy Mountains bis Melbourne gefahren. Anschließend bin ich mit der Fähre nach Tasmanien gefahren und einmalschräg über die Insel geradelt.

Zum Mainland Australia muss ich sagen habe ich zwei Fehler gemacht: in der Ferienzeit zu fahren; nur an der Küste zu fahren.
Die Ostküste ist die am stärksten besiedelte Region Australiens und ich hab bereits 2 Tage hinter Sydney gemerkt dass ich hier nicht glücklich werde. Deutlich anders sieht es schon aus wenn du etwas im Hinterland fährst...deutlich weniger Verkehr!
Und leider ist es auch so dass die Straßen super eng sind...also richtig eng!
Landschaftlich kann ich für den von mir benannten Abschnitt sagen dass es wunderschön ist: Strände, Urwald, Berge...alles dabei....

Mein Geheimtipp ist Tasmanien!! Unbedingt hinfahren.
Ich bin großer Skandinavien Fan und als solcher hat es mir in Tasmanien am besten gefallen. Der gesamte Südwesten der Insel ist sozusagen Urwald. Sehr sehr bergig aber traumhaft schön und deutlich ruhiger und kaum Verkehr.

Da ich weder Schlangen noch Spinnen sonderlich mag hab ich seltenst gecampt und stattdessen stets bei warmshower hosts übernachtet von denen es dort unten viele liebe Hosts gibt.

Bei Fragen zu der Ecke...gerne!

Gruß Oscar
~~~see you later alligator~~~
Nach oben   Versenden Drucken
#1289791 - 24.06.17 23:48 Re: Tipps zu Australien [Re: aighes]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5382
Mir wäre es im Süden bis auf Tasmanien viel zu heiß.
In der Gegend Sydney und Melbourne würde ich auch nicht radeln wollen, zu dicht besiedelt. Falls du mit Hitze gut klar kommst, wäre eventuell eine Rundtour ab Perth etwas: Perth-Coolgardie-Esperance und dann an der Küste zurück. Ist abwechslungsreich und nicht überlaufen. Richtung Coolgardie versuchen möglichst Nebenstrecke zu fahren.

Du siehst: Outback, Riesenmine, Meer, Strand.

Oder ab Perth die 40 und den Wave Rock angucken, dann nach Süden zum Meer.

Bei Denmark gibt es ein Inlet mit Riesenrochen, die ihre "Flügel" aus dem Waser stecken. Großartiges schauspiel, dort unbedingt auf einen Steg gehen, dann gehen sie von Fütterung aus und nähern sich.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1289798 - 25.06.17 06:43 Re: Tipps zu Australien [Re: ro-77654]
paschukanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 517
In Antwort auf: ro-77654
Mir wäre es im Süden bis auf Tasmanien viel zu heiß.


Ist es im Norden nicht noch heißer?
Nach oben   Versenden Drucken
#1289801 - 25.06.17 07:30 Re: Tipps zu Australien [Re: memy]
aighes
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7019
Hallo Horst,
den Mawson Trail und auch den Munda Biddi Trail südlich von Perth habe ich schon ins Auge gefasst als eine Möglichkeit. Allerdings wird der Februar evtl. noch etwas heiß sein.

Ebenso könnte ich mir die Ostküste vorstellen. So in der Art Brisbane - Melbourne oder nur bis Sydney und dafür einige Schlenker ins Hinterland. Die Hochsaison sollte ja vorbei sein.

@Tobbe: Tasmanien scheint derzeit mein Favorit zu sein. Auch wegen den Temperaturen. Wie lange hast du da denn verbracht?
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1289824 - 25.06.17 11:22 Re: Tipps zu Australien [Re: aighes]
Tobbe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 135
Unterwegs in Georgien

Also ich war 2 Wochen in Tasmanien unterwegs, und das ist viel zu wenig!
Die Insel ist in gewisser Weise zweigeteilt. Der Osten ist "relativ" flach und stärker besiedelt als der Westen. Mehr offene Flächen....viele Strände....touristisch eher erschlossen und klimatisch gesehen eher trocken.
Der Westen hingegen ist ziemlich bergig . Es sind keine ewigén Passfahrten aber es geht einfach nur bergauf-bergab. Kurze fiese Steigungen. Klimatisch gesehen deutlich mehr Niederschläge. Dafür viel mehr Wald, ja geradezu Urwald. Wenige Dörfer. Wenig Verkehr...ein Traum!
Meine Route war Devonport-Sheffield-Rosebery-Queenstown-Hobart.
Die Gegend um Queenstown ist unbeschreiblich schön und einsam.

Quer über die Insel führt der bekannte Overlandtrack. Ein Trekkingweg über etwa 150 Km. Am Start und Endpunkt habe ich gezeltet. Traumhaft.
Es gibt auch noch andere kürzere Wanderrouten. Und südlich von Queenstown ist ohnehin alles Urwald.
Trauminsel!

Wenn du magst dann konsultiere gerne meinen Reiseblog dazu. Ist der vorletzte Eintrag (bisschen runterscrollen)
Ist allerdings mehr persönlicher Erlebnisbericht als "Wegweiser" hab aber ne Menge Bilder drinnen die dir Tasmsnien schmackhaft machen werden.

www.theborealspirit.de

Gruß aus Neuseeland
~~~see you later alligator~~~
Nach oben   Versenden Drucken
#1290042 - 26.06.17 20:09 Re: Tipps zu Australien [Re: aighes]
Michaela
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 387
Hallo Henning,

im Februar musst Du ganz klar in den Süden von Australien.

Aufgrund der dortigen Distanzen sind 3 – 4 Wochen nicht viel, so dass Du Dich am besten auf eine kleine Ecke konzentrierst, abhängig davon was Dich interessiert.

Ein paar Ideen:

1. Melbourne - Adelaide
2. Sydney - Melbourne (durchs Inland) - Adelaide
3. Mawson Trail und Flinders Ranges
4. Südwestecke von Perth aus (evtl. Munda Biddi Trail)
5. Tasmanien

Auch ich würde Dir Tasmanien am meisten empfehlen! Passt wahrscheinlich am besten zu Deinen Vorstellungen, Zeitrahmen und Jahreszeit passen und überhaupt ist Tasmanien toll und von allen Möglichkeiten sicher am abwechslungsreichsten.

Der Westen und der Osten sind sehr verschieden. Im Westen mehr Regenwälder und feuchteres Klima; im Osten ist es Vergleich karger, trockener und wärmer. Aber auch eine Tour durch die Mitte soll sehr lohnenswert sein: http://www.tasmaniantrail.com.au/

Was das Wildzelten betrifft so hängt dies sehr von der Region ab. In den meisten Regionen geht es eher gut.

Michaela


Geändert von Michaela (26.06.17 20:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1290058 - 26.06.17 20:58 Re: Tipps zu Australien [Re: aighes]
pushbikegirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1583
Unterwegs in Ghana

Auf jeden Fall Tasmanien. Ich würde den Rucksack mitnehmen und ein paar Wanderungen mit einbauen, dann kannst Du da locker 2 Monate verbringen. Rother Wanderführer Tasmanien einpacken.

Viele Tiere und einfach schön und wenig Verkehr....

Der Mawson Trail is okay, aber nicht wirklich der Hit. Viel Farmland, wenig Landschaft Erlebnisse, kleine Doerfer....
Die Flinders Ranges dagegen sind klasse.

Viel Spass.....Heike
www.pushbikegirl.com
Fahrradweltreise Mai 2013 - Dez 2017
Afrika - seit Aug.2018
Nach oben   Versenden Drucken
#1290308 - 28.06.17 10:11 Re: Tipps zu Australien [Re: aighes]
K.Roo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 71
In Antwort auf: aighes
Hallo in die Runde,

ich bin derzeit am überlegen, im nächsten Frühjahr (ganz grob Februar) 3-4 Wochen durch (bzw. wohl eher auf oder in) Australien zu radeln. Was ich mir vorstelle wäre ein mix aus Piste, Nebenstraße, etwas Landschaft, also nicht nur Outback-Wüste und Strand gegen Ende wären auch eine Tolle Sache.

Hat jemand von euch Hinweise oder Tipps für schöne Strecken? Von der Distandz her stelle ich mir grob 2000 bis 2500km vor.

Wie waren eure eindrücke vom wilden Zelten? Ist das problemlos möglich oder ist Australien auch ein Land der Zäune?


Good day mate

Aus deiner Anfrage zu entnehmen warst du noch nie in down under.
Ich kenne mich ein wenig aus , war da schon 8 mal, aber nie mit dem Rad.
Australien ist groß um nicht zu sagen endlos groß, und mit 2500 Km kommst du da nicht weit ,ohne dass sich die Landschaft großartig ändert 😎 (Leicht überspitz formuliert)

Deine Reisezeit schließt ja schon mal den Norden aus.
Für den Süden würde ich dir die Gegend zwischen Melbourne und Sydney empfehlen, in die australischen Berge.
Mt Buffalo Mt Beauty, dann noch in den Wilson Promerty National Park .Blue Mountain wäre auch ne Alternative.Tasmanien kenn ich mich hingegen nicht aus.
Eventuell würde noch ne Strecke entlang des marry rivers in frage kommen, wobei ich da schon emig nicht mehr war.bendigo, Ballarat, entlang der alten Goldgräber Städte. Meines Wissens nach fahren auf dem Marry noch die alten Schaufelrad Dämpfer.

Die Gegend um Perth sollte auch noch machbar sein, wobei ich mich da nicht so gut auskenne.

Australien mit dem Fahrrad in der kurzen Zeit wäre mir zu stressig.
Hast du schon mal über Neu seeland nachgedacht ???

Viel Spaß bei deiner Planung, lass mal was von dir hören, und denk dran , Australien ist heißt um die Jahreszeit.
Lass mal wieder was von dir hören .

No worries
Egal was es ist
Solange du es dir vorstellen kannst
Kannst du es auch tun
Nach oben   Versenden Drucken
#1290416 - 28.06.17 20:24 Re: Tipps zu Australien [Re: Michaela]
aighes
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7019
Hallo Michaela,
ich antworte dir einmal stellvertreten für die anderen hilfreichen Antworten, weil du so eine schöne Liste gemacht hast zwinker


durchaus sind 3-4 Wochen für einen kompletten Kontinent nicht viel und natürlich muss ich mich auf eine kleine Ecke konzentrieren. Daher suche ich ja hier nach Anregungen, welche Rosine ich mir raus picken soll.

Perth mit dem Munda Biddi Trail stand auf meiner Liste, aber habe ich innerlich im Prinzip schon verworfen, da viel Badespaß wohl nicht aufkommen wird und die Rückfahrt vom Tailende nach Perth wohl eher unspektakuläres Kilometer schrubben bedeutet.

Adelaide-Melbourne hab ich in Kombination mit einem Abstecher nach Kangaroo Island auf dem Schirm. Da würde ich jetzt aber dann weniger noch Sydney dranhängen, als eher schauen, ob ich nicht einen Abstecher ins Outback hinbekomme oder noch etwas mehr Wandere oder einen Kurztrip nach Tasmanien. Adelaide-Melburne inkl. Kangeroo Island denke ich, sollte in knapp unter 3 Wochen entlang der Küste drin sein. Bliebe im Prinzip noch eine Woche Reserve für anderes.

3-4 Wochen nur Tasmanien kann ich mir auch vorstellen. Das gibt die Insel sicherlich locker her, was ich so grob überblickt habe. Da wird dann wohl nur das Radeln etwas zu kurz kommen, denke ich. Aber ist in der engeren Wahl. Wie gestaltet sich denn der Tasmanian Trail mit einem Fatbick und Radtaschen? Was ich auf Youtube gesehen habe, ist der teilweise sehr anspruchsvoll. Auch was das Tragen des Rades betrifft. Es würde meine Laune schon merklich strapazieren, wenn ich regelmäßig Taschen abmachen und einzeln alles tragen müsste.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1290463 - 29.06.17 07:04 Re: Tipps zu Australien [Re: aighes]
Michaela
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 387
Hallo Henning,

ich war zwei Mal je ca. 4 Wochen auf Tasmanien, wobei wir vor allem Rad gefahren und nur ein wenig gewandert sind.

Beide Male sind wir ganz grob gesagt einmal um die Insel gefahren. Auf dem Tasmanian Trail waren wir nur etwa einen halben Tag lang und das eher zufällig unterwegs, da wir diesen einfach nicht eingeplant hatten.

Ich kenne allerdings zwei, die den Trail mit schwer beladenen Treckingbikes (also eher schmale Reifen) gefahren sind und begeistert waren. Aber das ist natürlich nicht das gleiche, als könnte ich Dir aus eigener Sicht davon berichten und zu Schiebe/ Tragepassagen kann ich Dir deshalb auch nichts sagen. Was ich noch weiss ist, dass man wohl durch einige Tore durch muss, für die man sich am Anfang des Trails einen Schlüssel ausleihen muss. Wir sind mal an einem vorbei gekommen und ohne Schlüssel wäre da echt kein Durchkommen gewesen.

Hier noch ein Link zu dem Trail: https://www.tassietrails.org/tasmaniantrail

Vielleicht findest Du ja noch Infos zum Tasmanian Trail. Aber ansonsten ist Tasmanien auch ohne diesen Trail super und aus meiner Sicht sicher die Beste Wahl für Deinen Zeitrahmen, Jahreszeit usw.

Weiterhin viel Spass beim Planen und einfach wieder fragen!

Liebe Grüsse

Michaela

Geändert von Michaela (29.06.17 07:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1290929 - 01.07.17 06:08 Re: Tipps zu Australien [Re: aighes]
willi44
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 140
Hallo Henning!
Zum Thema Tipps in Australien fallen mir die verschiedenen Bahntrassenradwege im Raum Melbourne ein.
Ich selbst habe im Januar 2015 einige dieser Bahntrassenradwege abgeradelt. Hier z.B. der Bericht vom Bass Coast Railtrail mit GPS-Daten:
www.willi44.de/basscoast.htm
Von dem Bericht aus führen Links zu den anderen Radwegen in der Region, wie den Bellarine Railtrail. Es gibt in dieser Region auch sehr schöne Flußradwege am Yarra und Barwon River.
www.willi44.de/bellarine.htm
Es grüßt Willi
Nach oben   Versenden Drucken
#1294074 - 19.07.17 23:04 Re: Tipps zu Australien [Re: willi44]
laurent
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31
Hallo,

ich war im Februar 4 Wochen auf nicht direktem Weg von Melbourne nach Adelaide unterwegs. Mit Zelt und Campingplätzen. Vieles auch um Adelaide abgefahren. Ich kann da bei Bedarf gern weiterhelfen.

Laurent
Nach oben   Versenden Drucken
#1294081 - 20.07.17 07:19 Re: Tipps zu Australien [Re: laurent]
aighes
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7019
Hallo Laurent,

direkter Weg bedeutet nicht die Great Ocean Road sondern durchs Landesinnere?

Kannst du mir grob sagen, was du so für Temperaturen hattest? Was kannst du empfehlen, sich auf der Strecke anzuschauen? Mich interessiert primär natürliche Sehenswürdigkeiten (Tiere, Pflanzen, Landschaft).

Ich würde grob eine Woche für Kangaroo Island einplanen wollen.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1294126 - 20.07.17 13:01 Re: Tipps zu Australien [Re: aighes]
laurent
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31
Hallo Henning,

natürlich über die Great Ocean Road, das wäre dann der indirekte Weg. schmunzel
Ich war ein paar Tage in Melbourne. Dort sind mittlerweile fast alle Straßen mit Fahrradstreifen ausgestattet, dann die schon angesprochenen Trails in der Stadt in alle Himmelsrichtungen. Es hat mir dort viel Spaß bereitet.

Da ich auf der Tour auch einige Weingebiete besuchte, war ich immer mal wieder 2 Tage irgendwo vor Ort, habe aus diesem Grund etwas mehr Zeit gebraucht und letztendlich Kangaroo Island nicht mehr geschafft, leider.

Gefahren bin ich zwischen 16 und 36 Grad. Da im Februar im Schnitt 1 Regentag/Woche gehandelt wird, habe ich auf Regenkleidung verzichtet und war mit Randonneur + 10 kg Gepäck unterwegs.

Campingplätze in der Regel bei 20 bis 25 Euro/Person. Meiden würde ich die Big4 Kette, da musste ich 1x 39 Euro/Nacht bezahlen. Ich hatte alternativ auch ein paar Nächte über AirBnB. Für australische Verhältnisse sehr faire Preise und nette Kontakte.

Strecke: Von Melbourne östlicher Bogen über Yarra Valley und Dandenong auf die Mornington Peninsula und mit der Fähre in Sorrento nach Queenscliff übersetzen. Unbedingt diese Strecke wählen als die andere Buchtseite.

Dann die GOR entlang. Ab Anglesea wird es schön und spannend am Wasser. In Apollo Bay unbedingt mit Lebensmitteln und Wasser eindecken, dann geht es zum Cape Otway. Hier noch natürlicher Urwald, tiefster Punkt auf der Karte. Wenn, dann wird es hier vom Wetter her am ungemütlichsten. Campingplatz ganz unten in Cape Otway.
Aber landschaftlich bis Princetown sehr schön. Bis hierher geht es fast immer rauf und runter. Campingplatz in Princetown.

Der 2. Teil der GOR ist eben, inkl. der 12 Apostel. In Port Campbell mit Wasser und Lebensmitteln versorgen.
Danach kann man wieder in Warrnambool einkaufen. Durchgefahren bis Port Fairy, sehr schön, um mal zu entspannen, guter Campingplatz.

Ich wollte auch an der Küste weiterfahren, weil ich noch Kangaroo Island vor Augen hatte, nachdem einige Stimmen meinten, dass es sehr öde sei und auf der Straße viele LKW fahren, bin ich quer hoch nach Coonawarra.
Princess Highway hat einen Radstreifen, kann man fahren. Hinter Coonawarra bis Adelaide kommt eher monotones Farmland. Hier bin ich aus Zeitgründen ein Stück mit dem Bus nach Adelaide gefahren.

Um Adelaide dann ins Barossa Valley, Eden Valley, die Adelaide Hills (sehr schön), Mc Laren Vale, Fleurieu Peninsula (sehr schön) wieder nach Victor Harbor, einfach ein paar Strecken gefahren.
In Adelaide kann es auch zu der Zeit sehr heiß werden, ich hatte kühle Tage um 23 Grad erwischt.
Landschaftlich fand ich die Gegend um Adelaide ansprechend. Richtung Meer erinnert dann immer wieder auch mal an typische Atlantikküsten.

Grampians (bestimmt auch schön) kann man auf dem Weg natürlich einbauen.

Melbourne und Adelaide sehr viele Radsportler, auf der Strecke habe ich dann nur ca. 6 Radler mit Gepäcktaschen getroffen.
Campingplätze grundsätzlich top, immer heißes Wasser in der Dusche, alles sehr sauber und Spaß am Barbequegrill.

Wenn weitere Details gewünscht sind, gern. Laurent
Nach oben   Versenden Drucken
#1294137 - 20.07.17 14:32 Re: Tipps zu Australien [Re: laurent]
veloeler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 554
In Antwort auf: laurent
Von Melbourne östlicher Bogen über Yarra Valley und Dandenong auf die Mornington Peninsula und mit der Fähre in Sorrento nach Queenscliff übersetzen. Unbedingt diese Strecke wählen als die andere Buchtseite.
An so einen Tipp kann ich mich aus der Planungsphase meiner Australiendurchquerung (Reisebericht) auch erinnern. Vom Flughafen (und eben nicht Downtown Melbourne) zur GOR habe ich die Metropole dann doch ganz gerne ausgelassen und die andere Buchtseite befahren (wäre sicher noch etwas verkehrsärmer gegangen...).
Reiseblog: 2019 und 2017 Frankreich, 2016 Nordamerika, 2015 Neuseeland & Australien, 2014 Dubai->Schweiz, 2013 Schweiz->Nordkap->Schweiz
Nach oben   Versenden Drucken
#1306569 - 17.10.17 14:42 Re: Tipps zu Australien [Re: aighes]
memy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 579
Mal 2-3 Tips aus den Erfahrungen der ersten Wochen, die ich hier unterwegs bin.
Bei der ANZ-Bank habe ich mit der dkb Karte gebührenfrei Geld bekommen. Ansonsten kostet es 2-3$ pro Abhebung.
Ameisen sind hier radikaler, aggressiver (besonders auf Campingplätzen) als in allen bisherigen Ländern. Für Brot, Nüsse, Nudeln beißen die sich auch durch 2 Schichten Plaste.
Die Fluchtdistanz der Wildtiere ist geringer als in Europa. Mit 200-300mm Brennweite und ein klein wenig Geduld kann man schöne Tieraufnahmen machen.

Gruß
Horst
Nach oben   Versenden Drucken
#1396706 - 16.08.19 11:15 Re: Tipps zu Australien [Re: Tobbe]
Rolly54
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 252
Unterwegs in Deutschland

Hi. Ist zwar schon ne Weile her, aber was muss man für die Fähre nach Tasmanien rechnen, mit bike?
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de