Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
17 Mitglieder (panther43, silbermöwe, Hardy_FRI, Hollandradfahrer, Maico, Günter-HB, 6 unsichtbar), 187 Gäste und 341 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28471 Mitglieder
95191 Themen
1486415 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2776 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1475577 - 28.07.21 15:44 Garmin inreach Mini
Dennis_3
Nicht registriert
Die Suche hat mir nur vereinzelte Beiträge angezeigt, aber keinen Thread, in welchem es explizit um den Garmin inreach Mini geht.

Ich bin heftigst am überlegen, mir einen anzuschaffen, besonders hinsichtlich Fahrten auf einsamen Wegen im Gebirge mit Biwakierung etc. Im September plane ich, unter anderem in den Abruzzen und ggf. noch in den Alpen unterwegs zu sein. Vorteil für mich wären, nicht von Mobilfunknetzen abhängig zu sein und mit dem Notruf auch gleich eine recht genaue Position zu übermitteln. Nebenrangig wäre noch die Möglichkeit, bei längeren Zeiten ohne Empfang eine Mitteilung nach hause schicken zu können.
Wenn mir die laufenden Kosten nicht zu hoch wäre, würde das Gerät sogar in Brandenburg Sinn machen, wo ich auch regelmäßig schlechten bis keinen Empfang habe.

Meine Recherchen haben bisher nur positive Erfahrungsberichte zutage gebracht. Trotzdem möchte ich auch hier nochmal nachfrage, ob jemand das Gerät in Nutzung hatte/hat und wie die Erfahrungen damit waren. Danke sehr.
Nach oben   Versenden Drucken
#1475608 - 28.07.21 20:42 Re: Garmin inreach Mini [Re: ]
Genußradler-HB
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 223
Moin,
ich kann Dir leider keine echten Anwenderberichte bieten.
Vor einigen Jahren hatte ich mich auch mit Satelitentel. beschäftigt. Mein Alibi-Argument war "Absicherung", der wirklich Grund war dann aber mein Spieltrieb immer mal etwas Neues auszuprobieren.

Letztlich habe ich mir dann keines zugelegt:
1. Ich kann mich einfach nicht gegen alle Risiken absichern, sonst müßte ich auch zwei von diesen Geräten mitnehmen - falls eines ausfällt...
2. Kann ich genausogut in der Nebestr. in der Stadt am Abend mit dem Rad stürzen und Passanten denken das da schon wieder ein Trunkenbold herumliegt und sich nicht weiter bemühen...
3. Der Anschein vermeintlicher Sicherheit -ich kann ja jederzeit Hilfe holen- lässt mich ggf. Risiken eingehen, die ich sonst nicht eingehe.
Den Rest sehe ich als normales Lebensrisiko und muß es hinnehmen oder eben zu Hause bleiben.

Fazit für mich: Die mögliche Sicherheit eines absetzbaren Notruf rechtfertigt nicht noch ein zusätzliches Gerät
Möglicherweise helfen Dir ja diese Gedanken bei Deiner Entscheidungsfindung weiter, ansonsten wäre das Garmin auch mein Faforit (vor ~3 Jahren) gewesen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1475620 - 29.07.21 01:05 Re: Garmin inreach Mini [Re: Genußradler-HB]
Dennis_3
Nicht registriert
Hallo Genußradler,

erstmal ehrlichen und herzlichen Dank für die Mühe, mir zu antworten. Helfen tun mir deine Gedanken aber nicht. Die Argumente kennt man doch alle, wenn es um Sicherheitsaspekte geht. "Es ist noch immer gut gegangen." Außer, wenn es nicht mehr gut ausgegangen ist.

In Antwort auf: Genußradler-HB

1. Ich kann mich einfach nicht gegen alle Risiken absichern, sonst müßte ich auch zwei von diesen Geräten mitnehmen - falls eines ausfällt...

In einem anderen Thread hatte ich das Argument gerade hinsichtlich des Sicherungsstiftes der Belaghalteschraube gelesen. Da müsse man ja zur Sicherheit einen Sicherungstift des Sicherungsstiftes des Sicherungsstiftes haben. Woher kommt denn diese "ganz oder garnicht"-Mentalität? Mir ist schon klar, dass man sich nicht gegen alle Risiken absichern kann. Deine Argumentation finde ich, mit Verlaub, einen ziemlich Quatsch. Der Versuch eines Totschlagargumentes.

In Antwort auf: Genußradler-HB

2. Kann ich genausogut in der Nebestr. in der Stadt am Abend mit dem Rad stürzen und Passanten denken das da schon wieder ein Trunkenbold herumliegt und sich nicht weiter bemühen...

Was hat das potentielle Fehlverhalten von Dritten mit einem Unfall zu tun, bei dem man nicht weiterfahren/-laufen kann, wo ewig niemand vorbei kommt und man keine Hilfe rufen kann? Mir ist schon klar, dass ich auch zuhause von der Leiter fallen kann. Den Zusammenhang verstehe ich nicht.

In Antwort auf: Genußradler-HB

3. Der Anschein vermeintlicher Sicherheit -ich kann ja jederzeit Hilfe holen- lässt mich ggf. Risiken eingehen, die ich sonst nicht eingehe.

Es gibt wohl Studien (oder zumindest eine), die besagen, dass behelmte Radfahrer größere Risiken eingehen. Wenn ich mal ohne Helm unterwegs bin, fahre ich tatsächlich bewusster und defensiver. Ist das jetzt ein Grund, immer ohne Helm zu fahren? Und wenn ich doch einen Helm benutze, soll ich noch einen zweiten drüberziehen (siehe 1.)? Ich denke, dass der Mensch im Grunde reflektionsfähig ist und sein Verhalten anpassen kann.

In Antwort auf: Genußradler-HB

Den Rest sehe ich als normales Lebensrisiko und muß es hinnehmen oder eben zu Hause bleiben.

Warum musst du das? Wieder nur die Extreme, hinnehmen oder lassen. Gibt es nichts dazwischen?

Letztlich geht es ja nicht zwangsläufig nur um einen selbst. Bei der letzten Turin-Nizza-Rallye, die ich gefahren bin, war ein Fahrer auf der Asietta nicht mehr in der Lage, weiterzufahren. Er war mit zwei anderen unterwegs, die dann noch einen Hüttenwirt auftreiben konnten, der den Hilflosen mit dem Auto abholen konnte. Ein andere Fahre hatte später wohl Probleme mit dem Herzen. Was würdest du einem Hilflosen sagen, wenn du ihn auffindest? "Lebensrisiko, musst du jetzt so hinnehmen, oder wärst du halt zuhause geblieben."?

In Antwort auf: Genußradler-HB
Fazit für mich: Die mögliche Sicherheit eines absetzbaren Notruf rechtfertigt nicht noch ein zusätzliches Gerät

Ich akzeptiere deine Meinung. Eigentlich hatte ich zwar gar nicht nach theoretischen Überlegungen zum Für und Wider gefragt, aber deine Ausführungen und meine Antworten haben mich nun wahrscheinlich noch mehr bestärkt, mir eines anzuschaffen. Danke dafür.

Vielleicht findet sich hier ja doch noch ein Anwender, dann würde ich meine Fragen nochmal präzisieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1475635 - 29.07.21 09:26 Re: Garmin inreach Mini [Re: ]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 788
Ich habe ein Spot, ist ein anderes System, läuft aber auch über Satellit.
Hatte es 2018 auf meiner Reise nach Zentralasien verwendet. Das hat super funktioniert.
Es diente hauptsächlich der Beruhigung zu Hause gebliebener Verwandschaft und Freunde.
Ich wollte bzw konnte unterwegs nicht in jedem Land eine neue Sim-Karte kaufen, und Wlan war je nach Region auch begrenzt.
Später im Pamir (wo ich ausnahmsweise eine lokale Sim hatte) gab es teilweise auch mal mehrere Tage komplett ohne Möglichkeit der Handykommunikation, trotz Simkarte.

Die Leute daheim waren beruhigt und ich hatte keinen Stress mich regelmäßig um Rückmeldungen zu kümmern.
Das Teil selbst hat ganz gut funktioniert, es gab selten mal kleinere Lücken im "Track" (den man online sehen konnte, aber nicht veröffentlicht, sondern nur Personen mit Link).
Habe das Abo nach meiner Rückkehr gekündigt und seitdem liegt das Gerät im Schrank. Das Prinzip funktioniert und ist hilfreich bei solchen Touren, und ich nehme an, das Garmin funktioniert ähnlich. Die Einsatzmöglichkeiten sind aber in Europa (für mich) stark begrenzt bis nicht vorhanden, weil mittlerweile überall da wo ich hin wollen würde mehr oder weniger guter Mobilfunk-Empfang herrscht.

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1475639 - 29.07.21 09:44 Re: Garmin inreach Mini [Re: ]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12663
Immer wieder denke ich über ein solches Gerät nach und verwerfe den Kauf dann doch jedes mal aufs neue. weinend
Hier eine Übersicht möglicher Geräte.
https://www.protegear.de/produkte-tarife/inreach-explorer/vergleich-spot-vs-inreach/
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1475693 - 29.07.21 19:45 Re: Garmin inreach Mini [Re: huxtebude]
Dennis_3
Nicht registriert
Hallo Florian, danke für deine Erfahrungen. Einen Spot Trace hatte ich mal für ein Rennen ausgeliehen. Hat scheinbar auch gut funktioniert, es gab jedenfalls keine Beschwerden.

Hast du in Zentralasien Schwierigkeit bei der Einfuhr gehabt? In einigen Ländern sind die Geräte wohl verboten oder müssen extra angemeldet werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1475694 - 29.07.21 19:46 Re: Garmin inreach Mini [Re: Juergen]
Dennis_3
Nicht registriert
Danke Jürgen, kenne ich. schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1475701 - 29.07.21 20:51 Re: Garmin inreach Mini [Re: ]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 788
Hallo Dennis,
dann mal raus mit der Info, wo genau sind die verboten?
Nein, ich hatte keine Probleme, da hat sich niemand für interessiert. Mein Kocher wurde einmal angeschaut, bzw vermutlich ob sich irgendwas in den Töpfen darin befindet. Und in Kirgistan wurde ich bei der Einreise gefragt ob ich Steine dabei hätte... Ansonsten wurde ich als Radler an den meisten Grenzen beim Zoll einfach durchgewunken. Manchmal wurde oben in die Taschen geschaut, ausräumen musste ich nur ganz selten mal.

Planst du eine Tour nach Zentralasien? Du hast was von Abruzzen und Alpen geschrieben.

Okay, gerade geschaut, bei Garmin gibt es wohl ne Liste. Nein, ich war in keinem dieser Länder. Hätte aber gut passieren können.

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1475703 - 29.07.21 21:04 Re: Garmin inreach Mini [Re: huxtebude]
Dennis_3
Nicht registriert
Genau, auf diese Liste habe ich mich bezogen:
https://support.garmin.com/de-DE/?faq=Dq3CEPZjfRAhtToGD4Yrz9

Aktuell plane ich keine Fernreise. Nach Asien wollte ich letztes Jahr, was dann ja nicht mehr möglich war. Aktuell will ich auch gar nicht zu weit weg, daher der Plan, in Italien zu sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1475704 - 29.07.21 21:08 Re: Garmin inreach Mini [Re: ]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 788
Für dein Anwendungsprofil würde ich mir sowas nicht anschaffen. In Italien solltest du auch mit deutscher Sim die dortigen Netze nutzen können, und Lücken sind mittlerweile eher selten geworden. In den Bergen gibt es sicher aber auch mal Gegenden ohne Empfang. Aber: bist du dort unterwegs wo am Tag keine andere Menschen vorbei kommen?
Ich hatte auf meiner Reise kein Stück Strecke wo das der Fall gewesen wäre. An einer Stelle waren wir auf dem Weg in ein Reservat im Pamir, dort wäre wirklich recht wenig Verkehr gewesen, wir schätzten ca eine Person pro Tag oder alle zwei drei Tage. Habe mich dann aber aufgrund des Geländes (und der tiefen Backroller vorne) dagegen entschieden.
Es gibt einige Mobilfunkdienste die deine Position übertragen können. Da würde ich mal schauen. Außer du planst tatsächlich Touren abseits der üblich begangenen Tracks.

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1475709 - 29.07.21 21:34 Re: Garmin inreach Mini [Re: ]
Genußradler-HB
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 223
Moin,
das sind ausschließlich meine Abwägungen die ich berichtet habe und diese sind niemals so auf eine andere Person 1:1 übertragbar. Selbst zu späterer Zeit in einem anderen Einsatz wären meine Überlegungen von 2018 möglicherweise völlig nutzlos - da neues Reiseziel / andere Risiken.

Wenn Du natürlich im Renneinsatz an die Grenzen gehst, steigen auch mögliche Risiken - dann kann jede weitere Absicherung durchaus sinnvoll und wichtig sein.

Die von huxtebude beschriebene Möglichkeit Angehörige täglich mit einer Nachricht zu versorgen & zu beruhigen erscheint mir auch sinnvoll - das hatte ich bisher noch garnicht bedacht.

beste Grüße
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de