Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
32 Mitglieder (Maico, fritz41, m.indurain, pit15, max saikels, 15 unsichtbar), 214 Gäste und 428 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27990 Mitglieder
94012 Themen
1461449 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2976 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#339917 - 31.05.07 23:14 Aland-Inseln
Christel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 279
Moin,

kurz bevor das Forum abgeschaltet wird, noch schnell ein paar Fragen. Ich habe zwar im Forum schon einiges zu dem Thema gefunden, aber nichts zu meinen konkreten Fragen:

Bei meiner Überlegung hinsichtlich Sommerurlaub bin ich vor ein paar Tagen auf die Aland-Inseln gekommen - hauptsächlich, weil ich da immer schon mal hin wollte. grins Zeitraum wären ca. 15 Tage, angedacht wäre die erste Augusthälfte, wobei da eine gewisse Flexibilität besteht. Die ersten groben Recherchen haben folgende Möglichkeit ergeben: Anreise mit der Fähre von Travemünde oder Rostock nach Helsinki, von dort mit dem Zug z. B. nach Turku und ab dort mit Rad nach Nordwesten und über die "Schärenstraße" (dazu habe ich eine kurze Beschreibung von Falk gefunden) auf die Aland-Inseln. Dort die Inseln abfahren und von Mariehamn mit der Fähre zurück nach Helsinki, von dort wiederum Fähre nach Deutschland. Für Touren plane ich in der Regel Etappen von ca. 60 - 80 km, es darf auch mal was kürzeres dabei sein oder ein Pausentag, wenn es irgendwo besonders schön ist (oder es in Strömen giest).

Erste Frage: Würde das vom Zeitrahmen her hinkommen? Oder hätte ich mit den obigen Vorgaben die Inseln in fünf Tagen abgefahren, so groß ist das Straßennetz ja nicht?

Zweite Frage: Wie steht es dort mit Zelten? Irgendwo findet sich der Hinweis, das Jedermannsrecht gelte dort nur eingeschränkt. Unabhängig davon gestattet auch dieses ja auch nur das Zelten, wenn u.a. keine Häuser in der Nähe sind (und ich weiß von Finnland, daß "Nähe" dort eine andere Bedeutung hat als bei uns). Und weiter sieht man auf allen Bildern immer diese schönen Schärenklippen - schön um drauf zu sitzen und aufs Meer zu sehen, aber schlecht zum Zelt aufstellen.

Nicht, daß ich jetzt ständig wild zelten müsste - wie sieht es mit Campingplätzen aus? Bei "Go Aland" habe ich jetzt nicht sooo viele richtige Campingplätze gefunden.

Ich habe leider noch keine vernünftige Karte, und bevor ich in eine solche investiere, würde ich mir gerne etwas sicherer über mein Ziel sein; noch ist das wie gesagt nur eine grobe Überlegung, es kann auch etwas ganz anderes werden. Falls da also jemand aus dem Kopf etwas zu sagen kann (vermutlich erst wieder ab dem 5. Juni traurig ), wäre das prima.

Christine
Nach oben   Versenden Drucken
#339957 - 01.06.07 01:19 Re: Aland-Inseln [Re: Christel]
cat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 218
Hallo Christine,
mit ein bisschen Glück werde ich dieses Jahr vielleicht auch noch auf die Aland-Inseln kommen. (Ist aber noch recht vage). Ich werde mich -wenn überhaupt- von Schweden auf den Weg dorthin machen.

Ich denke dass man in 15 Tagen eine solche Reise machen kann, ich würde sie aber (wenn man schon da oben ist, noch mit anderen Gebieten verbinden wollen. -Aber wenn man einfach nicht mehr Zeit hat, sollte das in meinem Augen möglich sein.) Die Fähren von Deutschland nach Finnland (SuperFast-Ferries) machen ihren Namen ja auch alle Ehre.Von Helsinki nach Turku ist man auch schnell geradelt).
Du wirst sicher in 5 Tagen mehr als "alles" in Aland anschauen können. (nach 2 Tagen wirst Du vermutlich quasi alle wichtigen Teile von Aland "kennen". Aber bedenke, die Inselgruppe besteht aus über 6000 Inseln und Schären. - Es liegt an Dir, wie intensiv Du Aland kennenlernen willst. Aber reche mal damit, dass Du am 4. Tag dich schon wieder freuen wirst die Inselguppe zu verlassen....

Jedermannsrecht hin oder her, wenn man nur weit genug von den Menschen weg ist, kann man eigentlich immer überall Zelten. (Ich habe da noch nie Probleme bekommen). In Finnland gibt es viel Wald in dem man ungesehen verschwinden kann. Generell würde ich aber mal in den etwas besiedelteren Gegenden ein Campingplätze einplanen, je höher man in Skandinavien in den Norden stößt, desto unproblematischer ist es, mit dem Wildzelten.

Auf nacktem Fels kann man generell auch gut Zelt. (Zur Not eine Unterlegplane drunter). Wenn der Stein glatt geschliffen ist, kann ein Zelt auch dort wunderbar stehen. (Mit ein wenig Geschick steht ein Zelt meist auch ohne Heringe wunderbar.) In der Praxis denke ich aber, dass auf dem Fels meist eine Grasssode liegen wird, es sei Den Du willst _direkt_ ans Wasser.
Ich meine mich zu erinnern, das bei den meisten finnischen Campingplätzen ein kostenloses Verzeichnis mit Campingplatzadressen ausliegt. - Auf den ersten Campingplatz wirst Du dann schnell Klarheit bekommen.
Zitat:

wie sieht es mit Campingplätzen aus? Bei "Go Aland" habe ich jetzt nicht sooo viele richtige Campingplätze gefunden.

schau mal auf http://www.camping.fi/

in der Realität gibt es aber mehr als die dort Verzeichneten.
In Aland gibt es mindestens zwei Campingplätze. (Gröna Udedens Camoping in Mariehamn und Puttes Camping Sund in Bomarsund)
Gruss Chris
Nach oben   Versenden Drucken
#340024 - 04.06.07 14:24 Re: Aland-Inseln [Re: cat]
Christel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 279
Hallo Chris, vielen Dank für die Antwort.

Ich habe übers Wochenende festgestellt, daß ich mich da wohl etwas mit den Größenverhältnissen vertan habe. Selbst mit so kurzen Etappen, wie ich sie mir vorstelle, wäre das als Programm für zwei Wochen radfahren etwas wenig. Dementsprechend relativiert sich auch die Frage hinsichtlich der Campingplätze. Ich forsche jetzt mal etwas nach Alternativen.

Schön, daß das Forum wieder läuft!

Christine

Geändert von Christel (04.06.07 14:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#340033 - 04.06.07 14:45 Re: Aland-Inseln [Re: Christel]
SchottTours
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1268
Hallo Christine,

ich war bereits drei Mal auf den Åland-Inseln, und werde mich in genau 10 Tagen wieder dorthin aufmachen...1993, das erste Mal, war ich eine Woche dort, 1994 auch eine Woche, und 1998 3 ½ Tage (Abstecher vom Schweden-Urlaub). Zu Deiner ersten Frage: Deine Rundtour hört sich wirklich interessant an. Dein Zeitrahmen ist auf jeden Fall nicht zu knapp bemessen, es werden Dir eher Tage „übrig“ bleiben. Wir sind die Åland-Inseln zwei Mal in einer Woche abgefahren, immer von Stockholm kommend sind wir allerdings die ersten 3 Tage immer auf Fasta Aland (der Hauptinsel) unterwegs gewesen, um danach auf den Schären herumzutouren. Auf Fasta Aland kannst Du gut und gerne 3 Tage verbringen, um jeden Tag mindestens 60 km unterwegs zu sein und keine Strasse doppelt fahren zu müssen. Auf den Schären sind zwar die Strassenentfernungen nicht mehr so gross, bedenke aber, dass auch viel Zeit für die (für Radler kostenlose) Fährfahrten draufgeht (Ausnahme: spezielle Fahrradfähren sind kostenpflichtig). Wobei gerade die Fährfahrten bei schönem Wetter richtige Höhepunkte sind, d.h. mindestens so schön wie das Radeln an sich. Wir waren auf den Åland-Inseln immer 6 Tage Fahrtage unterwegs. Unter Einbezug des Turkuer Schärengartens (Åboland) lässt sich das aber noch ausbauen.

Was cat gesagt hat, ist natürlich immer subjektiv: der eine hat bereits nach 3 Tagen von den Schären genug, der andere (so wie ich) kann das gar nicht lange genug sehen. Ich war schon einiges unterwegs in Europa – ich für mich sehe die ålandischen Schären als eine der schönsten (wenn auch nicht spektakulärsten) Landschaften Europa an. Es ist schlicht ein Traum, mit der Fähre um 22.00 Uhr durch Tausende von Inseln zu fahren, die Abendsonne im Gesicht, mit goldenem Licht über der stillen Ostsee und auf die rostroten Holzhäuschen...

Wildzelten ist auf Åland prinzipiell schon möglich, es gibt jedoch genügend (traumhaft schön gelegene) Campingplätze für eine Rundtour, auch auf den Schären (Vårdö, Kumlinge, Brändo, Föglo und Kökar) Zudem sind die Plätze sehr günstig, z.B. Sandösund auf Vårdö 5 EUR!

Bei weiteren Fragen: immer gerne!

Uwe

edit: Oh, sehe gerade, dass es sich schon erledigt hat. Macht ja nichts, vielleicht hilfts ja auch mal einer/einem anderen... schmunzel
Tomorrow's not promised - and the past is over (Dru Joyce II)

Geändert von SchottTours (04.06.07 14:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#340045 - 04.06.07 15:26 Re: Aland-Inseln [Re: SchottTours]
cat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 218
hallo Uwe
wie (bist Du eigentlich mit dem Rad von D nach Stockholm gekommen?
Irgendwie finde ich keine gescheite Fährverbindung....

Weist Du, wo genau die Fährfahrten auf Åland Geld kosten?
Muss man in der Hochsaison die Fähre von Stockholm kommend nach Åland vorher buchen oder nehmen die einen Radfahrer quasi immer noch spontan mit?

Gruss
Chris
Nach oben   Versenden Drucken
#340048 - 04.06.07 15:31 Re: Aland-Inseln [Re: SchottTours]
Christel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 279
Hallo Uwe,

danke für deine Antwort. Erledigt hat sich noch nicht, ich überlege halt, ob ich auf der einen oder anderen Seite noch ein Stück Festland sinnvoll miteinbeziehen kann. Wenn man auf den Inseln doch ca. eine Woche gut zubringen kann, wäre es ja doch lohnenswert ...

Christine
Nach oben   Versenden Drucken
#340049 - 04.06.07 15:33 Re: Aland-Inseln [Re: cat]
Christel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 279
Hallo Chris,

nach Stockholm habe ich auch keine Fährverbindung (von Deutschland oder Dänemark aus) gefunden. Deswegen wäre Helsinki ja als Ausgangspunkt so nett und bequem: Durchgehender IC von Frankfurt nach Rostock, abends auf die Fähre, am übernächsten morgen ist man da.

Christine
Nach oben   Versenden Drucken
#340053 - 04.06.07 16:12 Re: Aland-Inseln [Re: Christel]
bikebiene
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1704
Zitat:
Deswegen wäre Helsinki ja als Ausgangspunkt so nett und bequem:

Da kannst du doch, wenn du genügend Zeit hast, auch gemütlich von Helsinki bis Turku radeln, sooo weit ist das ja auch nicht. Wir sind mal mit den Kindern von Hank bis Turku geradelt, das haben wir sehr gemütlich in 4 Tagen geschafft, der Weg von Helsinki aus ist nicht wesentlich weiter.

Fahr hin,

Åland ist schön, fahr hin lach
Bikebiene
Nach oben   Versenden Drucken
#340054 - 04.06.07 16:20 Re: Aland-Inseln [Re: bikebiene]
Christel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 279
Ist die Strecke von Helsinki bis Turku denn schön zu fahren und landschaftlich lohnend?

Christine
Nach oben   Versenden Drucken
#340067 - 04.06.07 17:06 Re: Aland-Inseln [Re: Christel]
bikebiene
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1704
So genau kann ich dir das nicht beantworten, da ich Helsinki-Turku noch nicht gefahren bin, aber ich denke, wenn du dich an kleinere Straßen hälst und vielleicht auch in Küstennähe fährst, da gibt es viele gemütliche kleine Straßen, zwar ein ziemliches auf und ab, aber das erwartet dich auch auf den Inseln.

Die Strecke Hanko- Turku hab ich als sehr ruhig und gemütlich in Erinnerung, das lag zum Teil an der Zeit, wir kamen zur Mittsommerfeier/ Wochenende an und da war es sehr still und ruhig überall, es war ein bischen wie überland in Schweden, ab und zu ein Häuschen, manchmal kleine Ortschaften, viel schöne Waldlandschaft, Wiesen, Hügel, mal eine kleine Meeresbucht mit Schärenblick. Einfach schön zumindest bis wir zum Randbereich von Turku kamen, größere Einfallsstraße, aber mit abseitigem gutem Radweg und Einkaufszentren, wie Vororte eben so aussehen.

Wirf doch mal einen Blick mit Google Earth auf die Gegend, dann hast du vielleicht eine bessere Vorstellung.
Mir hat es jedenfalls gefallen
Bikebiene
Nach oben   Versenden Drucken
#340073 - 04.06.07 17:24 Re: Aland-Inseln [Re: cat]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2545
Hallo Chris,
In Antwort auf: cat

wie (bist Du eigentlich mit dem Rad von D nach Stockholm gekommen?
Irgendwie finde ich keine gescheite Fährverbindung....


die Fähre von Danzig (Gdansk) nach Nynäshamn geht gut. Letztes Jahr hatten wir die als Rückreise, diesmal nehmen wir sie hin und zurück.
Sie fährt über Nacht, von Nynäshamn sinds noch 90km bis Stockholm- oder besser die S-Bahn nehmen (etwa 1.5h glaub ich).
Nach Danzig muss man natürlich aber auch erstmal kommen, aber die Züge haben gut funktioniert.

Grüsse von
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de
Nach oben   Versenden Drucken
#340081 - 04.06.07 17:47 Re: Aland-Inseln [Re: cat]
skämt åsido !
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 501
Hallo !

Superfast hat sich aus dem Ostseeraum nach nur wenigen Jahren wieder verabschiedet . Die Fähren wurden von Tallink/ Siljaline übernommen .

http://www.rostock-port.de/Fahrplan.57.0.html
Achso - es gibt seit Jahren keine Fährverbindung von D nach Stockholm mehr . Die Verbindung wurde nach kurzer Zeit von Superfast wieder eingestellt
MfG

Geändert von skämt åsido ! (04.06.07 17:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#340195 - 04.06.07 23:21 Re: Aland-Inseln [Re: Christel]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7057
Unterwegs in Finnland

Hallo Christine!
Auch ich war schon 2x auf Aland, 1996 (zuerst Helsinki - Ostfinnland - Joensuu, per Zug bis Tampere wg. schlechtem Wetter), von Tampere aus bis Kustavi, auf der nördlichen Fährlinienroute bis Mariehamn, retour zum Festland über die südlichere Route (genaueren Verlauf müsste ich nachsehen), dann wieder nach Hels. zurück.

2003 zusammen mit Radlfreak (der aus L) mit der Finnjet (die es damals noch gab) bis Helsinki, 1 Tag Stadtbummel, Karten einkaufen (Kartakeskus ist direkt in der City am Dom), dann am folgenden Tag mit dem Zug ein paar Km raus der Stadt (war sowas wie eine Regionalbahn).
Dann ab Hyvinkää mit den Rädern los, via der Straßen Nr. 1361, 132, 2832 (bis bei Pääjärvi Radroute 54), dann Str.nr. 2834, 2802, Somero, 2810, 2264, 2250, Tarvasjoki die Radroute Nr. 10 (die "Oxenroad" - sowas wie der Ochsenweg / Heervejen im Norden + DK, die älteste Straßenverbindung in Finnl.), ab Tarvasjoki 2251, 204, 2010, 1912, 1900, 1930 (der Abstecher nach Kaamanen ging leider schief, da die Fähre von Teersalo nach Hakkenpää nicht fuhr..., daher wieder bis Askainen zurück), die 1930 bis Mietonen, dann die 192 bis 192 (rel. viel Verkehr) bis Kustavi (Radroute 30 + 32).
Karte für diesen Abschnitt hatte ich die Genimap Fillari GT 1 (Outdoor-Kartenserie, 6-teilig, im Südenb 1:200T - ist durchaus ausreichend), gibts auch hier in D.

Ab Kustavi die Aland-Fähren, die für Radler, die dort min. 1 Nacht übernachten (Stand 2003) kostenlos sind (dito für Fussgänger, nur Autofahrer müssen zahlen).
Mit ein bissl Fahrplanstudium im Vorraus kann man ganz nett Inselhüpfen machen... cool schmunzel

Ab hier dann die Karte Karttakeskus (sowas wie die Landesvermessungsämter hier in D) Aland 1:100T (Touristenkarte) genutzt.

Die erste Fähre ab Kustavi ist noch eine Flussfähre, dauert ca. 15Min, dann 10km radeln, die nächste Fähre ab Osnäs --> Ava, über die Inseln Ava + Brändö wieder mal radeln 23km, Fähre nach Värdö (via Lappo, Kumlinge (hier kann man auf die südl. Route einsteigen), Enklinge, nach Hummelvik. Hatten abends dann den CP Sandösund angesteuert.
Über Sando (wenig Verkehr ist noch untertrieben...) rüber nach Simskäla (festgefahrene Lehmstraße, bei gutem Wetter super, bei Regen bäh ). Damals gab es noch die Fahrradfähren (12.00 + 16.00, ca. 15€ p.P. --> kleines Sportboot für ca. Leute + Rädern, ca. 45Min. Fahrt) über den Simskälafjärden.
Über Sund, Godby, Jomala nach Mariehamn.
Sind dann weiter nach Stockholm mit der Nachmittagsfähre (hatte den Vorteil, das man bei einem super Licht nach Stockholm in den Fjord reinfuhr!).

Wenn du es darauf anlegst, kannst du es in 2 Tagen vom finn. Festland nach Mariehamn schaffen, du kannst es aber auch in der doppelten Zeit "schaffen". Zu sehen gibts mehr als genug, die Radroutenausschilderung ist wirklich super (vor allem stimmen die KM-Angaben mit der Realität recht genau überein). Auch für kleine Wanderungen gibts ausreichend Möglichkeiten.
Empfehlenswert ist das Freilichtmuseum in ??? (muss ich nachsehen...) und die Burg Kastelholm.

Die Südroute (hatte ich 1996 zurück genommen): Lemland - Lumparland (und das gibts, im Gegensatz zu Lummerland wirklich... grins ) - Föglö (oder direkt nach Sottunga) - Kökar - Festland. Auch die Fähren waren damals alle kostenlos. Verpflegung ist aber auf den Schiffen nicht grad sonderlich günstig...

Die Fährpläne kannst dir u.a. hier bei Alandstrafiken runterladen, reservieren braucht man als Radler normalerweise nicht, wenn man ´ne halbe Stunde vor Abfahrt da ist, reichts normalerweise (Ausnahme evtl. am WE + kurz vor Mitsommer).
Irgendwo gabs auch noch ´ne Radkarte als Pdf, kann ich dir schicken, wenn Interesse.

Wenn noch Fragen, dann auch gerne per PN.

Retour gäbe es noch die Variante (die ich in 2003 gefahren bin), von Stockholm 90km runter zum Hafen in Nynäshamn nach Gotland, rüber nach Visby (evtl. noch ´ne Runde über Gotland, hat viele schöne Kirchen schmunzel ), rüber nach Oskarshamn, dann entweder 250km bis Trelleborg über mehrere knackige Hügelketten kurz vor T. (fast so wie die Weinberge bei Dahn...) und dann mit der Fähre nach Travemünde.
Es soll aber auch einen Zug entlang der Küste bis nach Trelleborg geben, der auch ein paar wenige Radstellplätze hat(te? - Reservierungspflichtig!).
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auch nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
#340197 - 04.06.07 23:28 Re: Aland-Inseln [Re: skämt åsido !]
cat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 218
In Antwort auf: skämt åsido !

Superfast hat sich aus dem Ostseeraum nach nur wenigen Jahren wieder verabschiedet . Die Fähren wurden von Tallink/ Siljaline übernommen .

Aber die Marke "SuperFast" scheint es als Fähre in der Ostsee noch zu geben...
Gruss Chris
Nach oben   Versenden Drucken
#340236 - 05.06.07 09:24 Re: Aland-Inseln [Re: cat]
SchottTours
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1268
In Antwort auf: cat

hallo Uwe
wie (bist Du eigentlich mit dem Rad von D nach Stockholm gekommen?
Irgendwie finde ich keine gescheite Fährverbindung....

Weist Du, wo genau die Fährfahrten auf Åland Geld kosten?
Muss man in der Hochsaison die Fähre von Stockholm kommend nach Åland vorher buchen oder nehmen die einen Radfahrer quasi immer noch spontan mit?

Gruss
Chris

Hallo Chris,
wir haben uns seinerzeit immer den Luxus geleistet, Fahrräder in Mariehamn zu mieten (bei RO-No-Rent direkt am Westhafen, also da, wo die Fähren ankommen), eben weil es in Schweden nicht möglich ist, Räder direkt in den Zügen mitzunehmen.

Die Schärenfähren der Ålandstrafiken LINK sind für Fußgänger und Radfahrer kostenlos. Die Restriktion, dass man dazu in einem "Zwischenhafen" auf den Schären übernachten muss, gilt m.E. nur für Autofahrer. Die speziellen Fahrradfähren auf Åland, von denen es 3 gibt, kosten jedoch zwischen 7 und 9 Euro incl. Fahrrad.

Wir waren bisher immer im Juni dort...da war es nie ein Problem, als Fußgänger noch mitzukommen, allerdings hatten wir ja auch - wie gesagt - keine Fahrräder dabei.

Grüsse
Uwe
Tomorrow's not promised - and the past is over (Dru Joyce II)
Nach oben   Versenden Drucken
#340283 - 05.06.07 12:30 Re: Aland-Inseln [Re: Christel]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Die Südwestroute über Pargas ist meiner Meinung nach schöner als die Nordweststrecke über Kustavi/Gustavfs und Brändö. Die ist zumindest zwischen Pyhe und Taviassalo ziemlich offen und damit windanfällig.
»Gröna Udden« war vor zehn Jahreen von den Sanitäranlage nicht so der Hit. Damals musste man zum Duschen 5Fim einwerfen, dann lief das Wasser fünf Minuten ununterbrechbar und unregulierbar.
Wenn Du zu schnell vorankommst, dann gibt es doch Alternativen. Entweder, Du guckst für ein paar Tage in die finnische Seenplatte (ist gelegentlich etwas seltsam, man ist von allen Seiten von Wasser umgeben und sieht es nicht), von Stockholm aus liegt auch Gotland in Reichweite. Wenn Du nicht bis Nynäshamn mit dem Fahrrad fahren willst, dann fahr mit der S-Bahn. Einziger Haken: In Stockholm C (Hbf) darf man keine Fahrräder bei der S-Bahn (Pendeltåg) ver- und entladen. Der nächste Bahnhof Richtung Süden ist Stockhom södra auf Södermalm, etwas unscheinbar, da unter der Erde. Karlberg im Nordwesten ist etwas näher, sollte aber mal verlegt werden. Den genauen Stand kenne ich da nicht, auch weiß ich nicht, wie weit die Bauarbeiten im Altstadttunnel sind. Im Frühjahr war eine zeitlang Vollsperrung mit Busverkehr zwischen Stockholm C und -södra. Es gibt für Stockholm einen sehr empfehlenswerten Fahrradstadtplan, den man aber bezahlen muss (65sKr).
Die Bestimmung, dass Fußgänger und Radfahrer bei Ålandstrafiken bezahlen müssen, wenn man die gesamte Strecke fährt, gibt es noch. Sie ist aber leicht zu umgehen. Auf der Nordroute kann man es nicht nachweisen, weil dazwischen die Inselgruppe Brändö liegt, auf der man
von Nord nach Süd drüberfahren muss (Långö - Torsholma), auf der Südstrecke geht man in Överö an Land oder an Bord und nicht in Långnäs. Von Svinö bis Degerby gibt es eine weitere Seestrecke und noch eine kurze bei Jyddö. Vorsicht, die Fahrpläne sind etwas eigenwillig!

Falk, SchwLAbt

Geändert von falk (05.06.07 12:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#340322 - 05.06.07 13:50 Re: Aland-Inseln [Re: Falk]
SchottTours
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1268
In Antwort auf: falk

Die Bestimmung, dass Fußgänger und Radfahrer bei Ålandstrafiken bezahlen müssen, wenn man die gesamte Strecke fährt, gibt es noch. Falk, SchwLAbt

Hallo Falk,

hast Du mir einen Link, wo das genau steht. Im "Skärgårdstrafiken 2007" habe ich nichts gefunden dazu.

Danke Dir!

Uwe
Tomorrow's not promised - and the past is over (Dru Joyce II)
Nach oben   Versenden Drucken
#340346 - 05.06.07 14:40 Re: Aland-Inseln [Re: SchottTours]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Einen Link dazu habe ich nicht. Mir ist einfach nichts über eine Aufhebung dieser Regel zu Ohren gekommen, und alles, was sich nicht offiziell ändert, bleibt doch so. Ich glaube allerdings, dass sich der Purser auf dem Schiff überhaupt nicht um die Fuß- und Fahrradfahrgäste gekümmert hat. Ich kenne auch keinen, der jemals ohne Motorfahrzeug bezahlen musste. Das hat aber alles nicht viel zu sagen, wie schon erwähnt, man kann Diskussionen leicht aus dem Weg gehen - oder den Purser einfach ansprechen und fragen.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#340359 - 05.06.07 15:11 Re: Aland-Inseln [Re: Falk]
SchottTours
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1268
In Antwort auf: falk

Einen Link dazu habe ich nicht. Mir ist einfach nichts über eine Aufhebung dieser Regel zu Ohren gekommen, und alles, was sich nicht offiziell ändert, bleibt doch so. Ich glaube allerdings, dass sich der Purser auf dem Schiff überhaupt nicht um die Fuß- und Fahrradfahrgäste gekümmert hat. Ich kenne auch keinen, der jemals ohne Motorfahrzeug bezahlen musste. Das hat aber alles nicht viel zu sagen, wie schon erwähnt, man kann Diskussionen leicht aus dem Weg gehen - oder den Purser einfach ansprechen und fragen.

Falk, SchwLAbt

Danke! Ich habe auch den Eindruck, als ob das auf den Fähren keinen interessiert. Ich bin auch schon sehr oft hin und her gefahren, meistens jedoch mit Zwischenübernachtung.
In genau 2 Wochen will ich jedoch von Hummelvik bis nach Kustavi (über Brändö) fahren, aber wie Du ja auch schreibst, ist die Fahrstrecke auf Brändö dazwischen, so dass das sowieso nicht kontrolliert werden kann...oder wollen sie in Åva evtl. doch einen Nachweis einer Übernachtung...?!? Wäre mal was Neues...

In älteren Schärenfahrplänen stand die Regel explizit drin, im 2007er-Fahrplan jedoch nicht mehr. Deshalb meine Frage!

Gruss
Uwe
Tomorrow's not promised - and the past is over (Dru Joyce II)
Nach oben   Versenden Drucken
#340376 - 05.06.07 16:21 Re: Aland-Inseln [Re: cat]
skämt åsido !
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 501
Ja , die beiden Fähren laufen unter dem Namen Superfast , aber werden praktisch von Tallink betrieben . Ähnlich verhält es sich mit Silja . Siljaline wurde 2006 komplett übernommen .

http://www.tallink.com/mainMenu/pressRoom/pressReleases/pr281206II.htm

http://www.tallinksilja.com/en/

http://www.faktaomfartyg.se/superfast_VIII_2001.htm
Nach oben   Versenden Drucken
#340377 - 05.06.07 16:26 Re: Åland-Inseln [Re: skämt åsido !]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Könnte das bedeuten, dass bei Silja die Spinnereien der letzten Jahre, beispielsweise die kalte Preiserhöhung durch Kammerzwang, wieder zurückgenommen werden? Wiking hat dadurch viel Boden gutmachen können.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt

Geändert von falk (05.06.07 16:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#340422 - 05.06.07 19:39 Re: Åland-Inseln [Re: Falk]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2545
In Antwort auf: falk

die kalte Preiserhöhung durch Kammerzwang .....

Da fällt mir noch ein- die Fähre zwischen Danzig und Nynäshamn hat (noch?) keine Kabinenpflicht....

Grüsse von
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de
Nach oben   Versenden Drucken
#340451 - 05.06.07 20:49 Re: Åland-Inseln [Re: Falk]
Christel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 279
Noch mal kurz ein paar andere Zwischenfragen:

Irgendwo stand, wenn man rechtzeitig da ist, kann man zwischen den Ruhesesseln (sofern noch buchbar) auch seine Isomatte ausrollen? (vielleicht auch - je nach Wetter und Schlafsack - an einem ruhigen Platz an Deck?)

Und wo wird da eigentlich mein Fahrrad untergebracht?

Christine
Nach oben   Versenden Drucken
#340457 - 05.06.07 20:59 Re: Åland-Inseln [Re: Christel]
cat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 218
unten bei den Autos im Bauch der Fähre.
Nach oben   Versenden Drucken
#340526 - 05.06.07 23:05 Re: Aland-Inseln [Re: cyclist]
Christel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 279
Vielen Dank schon mal für die ganzen Hinweise.

Die Erwähnung von Gotland hat mich auf eine Spur gebracht, wie aus dem Ganzen vielleicht eine runde Sache werden kann. Wenn die Schweden einem die Radmitnahme im Zug so schwer machen, muss man halt den Seeweg wählen grins:

Anreise über Rostock nach Helsinki, von dort ganz oder teilweise mit dem Zug nach Turku, mit Rad und Fähre über die Aland-Inseln und diese erkunden, von Mariehamn mit der Fähre nach Stockholm, von dort nach Nynäshamn (ggf. unter Einschaltung der S-Bahn, jedenfalls aus der Stadt raus), von Nynäshamn mit der Fähre nach Gotland und diese Insel erkunden, von Gotland mit der Fähre nach Oskarshamn, von Oskarshamn mit der Fähre nach Öland und die Insel erkunden, von Öland nach Kalmar. Hier kommt jetzt die Schlüsselstelle: Nach einem etwas versteckten Hinweis auf der Website der Schwedischen Bahn und auch was ich hier im Forum gelesen habe, gibt es im durchgehenden Zug von Kalmar nach Kopenhagen (Öresundzug) eine Mitnahmemöglichkeit für das Rad. Von Kopenhagen per Nachtzug zurück. Das sollte eigentlich in zwei Wochen ganz gut reinpassen, wenn die Zeit knapp wird, muss das Inselprogramm verkürzt werden, wenn es mir dort zu langweilig werden sollte, kann ich immer noch auf dem Festland irgendwelche Strecken fahren. Die Route ist natürlich ggf. umkehrbar.

Bei noch mehr Zeit gäbe es übrigens noch eine Fortsetzung - sozusagen Inselhüpfen extrem: Von Kalmar mit dem Rad nach Ystad, von dort mit der Fähre nach Rönne auf Bornholm, von dort nach Besichtigung der Insel mit der Fähre nach Sassnitz auf Rügen, mit dem Rad ca. 20 km bis Binz und von Binz den Nachtzug Richtung Süden. Das würde für zwei Wochen aber wohl etwas zu viel, u.a. weil ich für mich für die Strecke von Kalmar nach Ystad mehrere Tage veranschlagen würde; streckenmäßig sicherlich machbar, aber es bliebe insgesamt zu wenig Zeit für Besichtigungen und Erkundungen etc.

Kleingeister mögen sich darüber streiten, ob das nun eine Radtour mit Fährpassagen oder eine Ostseekreuzfahrt mit Radtoureinlagen ist, und ich habe danach vermutlich für die nächsten zehn Jahre von Fährfahrten die Nase voll, aber irgendwie finde ich die Idee nicht schlecht. zwinker

Christine
Nach oben   Versenden Drucken
#340546 - 06.06.07 00:05 Re: Åland-Inseln [Re: Christel]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Du kannst dich auf einem Schiff mit der Isomatte überall hinpacken. Hauptsache, Du versperrst keinen Fluchtweg. Das sieht eine aufmerksame Schiffsleitung gar nicht gerne. Bis vor ein paar Jahren war es sehr üblich, die im Sommer sowieso nicht genutzten Konferenzräume auszuräumen und für die Isomattenschläfer freizugeben. In den letzten Jahren hat das leider abgenommen. Gelegentlich kosten auch »Schlafsitze« schon einen Aufpreis. Bisher habe ich erst einmal erlebt, dass ein bullenbeißiger Purser abends gegen 22.00 durch den betreffenden Raum geht und die Fahrkarten sehen will. Es war im Mittelmeer, ich weiß aber nicht mehr, auf welchem Schiff welcher Reederei das war.
Bei Kammerzwang ist das aber egal, dann hast Du ja Deine Koje.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#340582 - 06.06.07 09:00 Re: Aland-Inseln [Re: Christel]
Ula
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1066
Auf der Fähre nach Schottland (auch von Superfast betrieben) kann man problemlos auf der Isomatte an Deck übernachten. Sollte also auch auf der Ostsee möglich sein.

Dein Inselhüpfing finde ich eine gute Idee. Auf Gotland war ich 2004 für ein paar Tage. Sehr schöne Insel mit tollen Möglichkeiten zum wildzelten.

Viele Grüße,
Katja
Nach oben   Versenden Drucken
#340638 - 06.06.07 11:43 Re: Aland-Inseln [Re: Christel]
bikebiene
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1704
In Antwort auf: Christel

und ich habe danach vermutlich für die nächsten zehn Jahre von Fährfahrten die Nase voll, aber irgendwie finde ich die Idee nicht schlecht. zwinker

Christine

Das glaube ich fast nicht, zumindest bei mir gehört die Fährüberfahrt untrennbar zu einem Skandinavienurlaub dazu. Es ist ein schönes Gefühl, wenn du in Rostock (oder anderswo) auf die Fahre rollst, die Seeluft spürst und tief durchatmest, dann weißt du: Urlaub lach lach lach
und die Fähreinfahrt nach Stockholm gehört zum schönsten, was die Ostsee zu bieten hat. Idealerweise zu genießen um Sechs Uhr morgens bei strahlend blauem Sommerhimmel.
Aber auch die Fährfahrten zwischen Alands Inseln sind einfach nur schön. Ich erinnere mich an eine bei der dunkle Wolken am Himmel hingen, die Fähre Slalom durch die Inseln fuhr und die Lichtverhältnisse ständig wechselten, das war super lach
Wenn du nicht gerade bei spiegelglatter See schon seekrank wirst, was keiner hofft bäh dann gehören Fähren auf der Ostsee mit zu den schönsten Teilen deines Urlaubs (von den gepfefferten Preisen der Bordgastronomie mal abgesehen dagegen
fast neidisch,
aber /Eigensuggestion an/ der Inn ist auch schön /Eigensuggestion aus/ grins
Bikebiene
Nach oben   Versenden Drucken
#340727 - 06.06.07 17:42 Re: Åland-Inseln [Re: Falk]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7057
Unterwegs in Finnland

Hallo Falk!
Hatte gerade mal nachgesehen auf der Superfast-Seite (s. hier), für die einfache Strecke Rostock - Hels. im Ruheseesel (ist die minimalst buchbare Kategorie) sinds 98,- € + 15,- für das Rad (+ Aufpreise für falkbare Räder grins ). Also mit anderen Worten, ohne Schlafplatz was buchen, geht nicht mehr.

Die Konferenzräume als Massenquartiere auf der Finnjet (JH-Schlafsaal ähnlich) gab es zuletzt ca. 1994 (hatte dort noch auf der 93er Fahrt drin genächtigt), auf meiner 1996er Fahrt gab es schon die (Un-)Ruhesessel auf der ehemaligen Panoramabrücke.

Für die Heringe im Deck zu befestigen, dafür empfiehlt sich übrigens eine gute Metall-Akku-Bohrmaschine und gute Bohrer! grins
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auch nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
#340748 - 06.06.07 18:11 Re: Åland-Inseln [Re: cyclist]
Christel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 279
In Antwort auf: cyclist
im Ruheseesel (ist die minimalst buchbare Kategorie) sinds 98,- € + 15,- für das Rad (+ Aufpreise für falkbare Räder grins ). Also mit anderen Worten, ohne Schlafplatz was buchen, geht nicht mehr.

Die Konferenzräume als Massenquartiere auf der Finnjet (JH-Schlafsaal ähnlich) gab es zuletzt ca. 1994 (hatte dort noch auf der 93er Fahrt drin genächtigt), auf meiner 1996er Fahrt gab es schon die (Un-)Ruhesessel auf der ehemaligen Panoramabrücke.


Ich dachte, über die reden wir die ganze Zeit? Als Alternative zur Kabinenkoje.

Christine
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de