Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
2 Mitglieder (Pfannastieler, 1 unsichtbar), 22 Gäste und 204 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26341 Mitglieder
88257 Themen
1347364 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3549 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
Off-topic #1342220 - 13.06.18 09:47 Re: Radtransport in Zügen über Brenner [Re: Hansflo]
albinkessel
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 102
In Antwort auf: Hansflo
Diese Züge sind auch unter der Woche oft ordentlich voll und mit etwas Pech lautet dein reservierter Stellplatz auf 141/142/201/202. Das sind Aufhängeplätze in den Einstiegsbereichen von Großraumwaggons, die oft von Schrankkoffern und ähnlichem Großgepäck verstellt sind. Da darfst du also zuerst einmal mit dem Schlichten beginnen oder um selbiges in die desinteressierte Passagiers-Runde fragen.


Solches haben wir auch schon in einem ÖBB-EC erlebt: Wir haben das Rad dann irgendwie in den Gang gequetscht, sicherlich total verboten und gefährlich. Der Schaffner, der irgendwann vorbeikam, runzelte zwar erst die Stirn, nach einem Blick auf den Kofferberg und den vollbesetzten Wagen entschied er sich aber dafür, nichts zu bemerken und zog weiter.
Nach oben   Versenden Drucken
#1342223 - 13.06.18 10:12 Re: Radtransport in Zügen über Brenner [Re: albinkessel]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2951
In Antwort auf: albinkessel
Im Bahnhof Brixen gibt es einen Schalter. Ob der Verbundtickets verkauft, weiß ich aber nicht. Jedenfalls waren die Leute dort (im März 2018) sehr freundlich.

Wenn es ein Verbundticket bis Innsbruck auch für die Radmitnahme gibt, dann gut. Ansonsten kann man überlegen, das Radticket am Trenitalia-Automaten für EUR 3,50 zu lösen und dann am ÖBB-Automaten noch die 2,-- Euro bis Innsbruck zu bezahlen.

Die Radmitnahme im Südtirol-Verbund kostet nämlich satte 6,-- Euro für das Streckerl zum den Brenner hinauf.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1342228 - 13.06.18 10:19 Re: Radtransport in Zügen über Brenner [Re: albinkessel]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2978
Ich bin ein Mal vor Jahren mit einem EC von München aus über den Brenner gefahren. Ganz gegen meine sonstige Gewohnheit, nur mit Nahverkehr zu fahren. Obwohl ich schon früh am Zug war, war der mit großem Aufwand reservierte Radstellplatz schon illegal besetzt. Der Zugbegleiter quartierte mich samt Rad in seinem Dienstabteil ein. Beim Schichtwechsel, als eine italienische Dame übernahm, musste ich den Platz räumen
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1342246 - 13.06.18 12:14 Re: Radtransport in Zügen über Brenner [Re: Wendekreis]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2666
Die Bedingungen können sich mit den Fahrplänen ändern und somit sind detaillierte Empfehlungen aus Vorjahren ggfs. veraltet. Es gibt nur die 2 Wege: gebuchte und reservierte Fernreisezüge - wie sie auch immer heißen - mit den gerade aktuellen Bedingungen. Wenn sie - wegen "Fern" - eben über verschiedene Tarifgebiete, Länder, Gesellschaften etc. gehen, wird es aufwendiger und noch kurzlebiger. Solche Züge sind per Prinzip ein Nadelöhr mit Fahrrad.
Oder eben unter Nutzung der jeweiligen Regionalverbünde (keine Buchung/Reservierung). DE ist weitgehend mit Regionalverbünden abgedeckt. Im dicht besiedelten Alpenraum, I, CH, A, ... genauso, Fahrradmitnahme geht mEn immer (Touris vergessen meistens, dass es neben ihnen eine einheimische Bevölkerung gibt, die einen Regionalverbund benötigt).
Die Regionalverbünde grenzen aneinander, man kann einen einfach z.B. bis zur Nordgrenze durchfahren und dort den nächsten dranhängen, dessen Bedingungen vor Ort dann zu finden sind. Die und das Streckennetz sind direkt an den Automaten zu sehen und nur das zählt. Es gibt da nichts zu planen, einfach Ticket ziehen und fahren (auch am Brenner).
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de