Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
37 Mitglieder (VeloRudix, StefanMKA, Stylist Robert, Spargel, knism, 15 unsichtbar), 91 Gäste und 172 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26131 Mitglieder
87440 Themen
1333400 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3698 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1342262 - 13.06.18 13:59 AXA SL7 "knacken"
albe
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Hallo zusammen,

an meinem Zweitrad befindet sich noch ein Axa SL7, dass sich seit gestern nicht mehr öffnen lässt. Sprich, Schlüssel ist vorhanden, dieser lässt dich auch normal einführen aber nicht drehen - auch nicht mit wackeln und zerren am "Knopf" zum verriegeln. Ich weiss, dass das Schloss nicht mehr sicher ist und "einfach" zu knacken ist... aber ich hab ja sogar den Schlüssel... aus meiner Sicht ist im Schliessmechanismus irgend etwas gebrochen.

Zum Glück steht es in einem sicheren Keller und ist nicht angeschlossen. Meine Idee wäre es, das Schloss abzuschrauben, so dass ich den Metallbügel nach aussen drehen kann und diesen dann mit der Flex zu durchtrennen, falls nicht jemand einen besseren Vorschlag hat.

Gruesse aus Freiburg,
Alex.
Nach oben   Versenden Drucken
#1342270 - 13.06.18 14:16 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: albe]
Superobi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 214
Genau so habe ich das auch einmal gemacht.
Da das Schloss ja sowieso weg soll, kann man es auch flexen. :-)
Gruß Thorsten
Ich geh' zum lachen in den Fahrradkeller!
Meine kleine Heimatseite: www.superobi.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1342271 - 13.06.18 14:17 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: albe]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14935
Hallo Alex,
hast du mal versucht den Schließzylinder mit WD40 (empfielt m.W. ABUS dezidiert dafür) oder einem Kriechöl wie Brunox zu fluten? Kann sein, dass z.B. nur einer der Stifte im Schließzylinder irgendwie hängt.
Ansonsten: Rahmenschloss abschrauben, Hinterrad demoniteren und die beiden "verheirateten Ringe" aus dem Rahmen herausnehmen und das Schluss z.B. mit der Flex knacken - wenn gar nix anderes hilft.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1342272 - 13.06.18 14:27 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: derSammy]
albe
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 47
In Antwort auf: derSammy
Rahmenschloss abschrauben, Hinterrad demontieren und die beiden "verheirateten Ringe" aus dem Rahmen herausnehmen


Soweit hatte ich noch gar nicht gedacht... guter Punkt, ich hätte glatt im eingebauten Zustand geflext.

Danke!

Geändert von albe (13.06.18 14:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1342274 - 13.06.18 14:34 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: albe]
Superobi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 214
Das könnte aber u.U. etwas schwierig werden, wenn z.B. noch das Schutzblech dazwischen hängt.
Normalerweise ist das aber auch nicht nötig, der Funkenflug der Flex richtet eigentlich keinen Schaden an, denn der Bügel ist schnell durch.
Gruß Thorsten
Ich geh' zum lachen in den Fahrradkeller!
Meine kleine Heimatseite: www.superobi.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1342275 - 13.06.18 14:39 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: Superobi]
albe
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Ich habe das Rad jetzt nicht vor mir, aber das Schutzblech sollte man einzeln schnell demontiert haben. Ich werde es aber vorher erstmal mit WD40 fluten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1342282 - 13.06.18 16:11 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: albe]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2721
Ich muss vorweg schicken, ich mag und verwende keine Rahmenschlösser. Aber ich würde grundsätzlich ein Rahmenschloss vor der Sattelstrebe verbauen und damit wäre das Ausbauen des Laufrades gar nicht mehr möglich. Oder bringt man das Rahmenschloss durch den Hinterbau?

Ich würde aber ebenfalls zuerst die Methode Kriechöl probieren und erst dann das schwere Geschütz auffahren.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1342287 - 13.06.18 16:25 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: Thomas S]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14935
In Antwort auf: Thomas S
Oder bringt man das Rahmenschloss durch den Hinterbau?

Das sollte eigentlich gehen. Ausfallende sind ja 135mm, die Rahmenschlösser sind ähnlich breit. Wenn man die nur etwas schräg stellt, müssten sie durch den Hinterbau passen. Ein Montageständer oder eine helfende Hand, die das Rad hält, dürften aber von Vorteil sein.

Oft bist du durch entsprechende Ösen auf die Montagestelle des Rahmenschlosses festgelegt und in der Regel ist das schon vor den Sattelstreben.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1342291 - 13.06.18 16:35 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: derSammy]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2721
Das Gefummel wäre mir dann aber viel zu blöd. Da würde ich die Flex am montierten Schloss ansetzen. Sind da die Befestigungsschrauben nicht sowieso irgendwie abgedeckt, um genau solche Methoden zu erschweren?
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1342293 - 13.06.18 16:40 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: Thomas S]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14935
Bei Axa werden da m.W. nur so Plastikteile über die Schrauben geklipst. Die kann man einfach runterhebeln.
Alles in allem braucht man sicher deutlich länger als die 8s beim Textilschloss, aber raus sollte man Schloss, Hinterrad und ggf. Schutzblech schon bekommen.
Mit ner Flex habe ich noch nie hantiert, hätte aber Angst im eingebauten Zustand abzurutschen und dann hast du verdammt schnell ne Speiche durchgeschnitten oder den Rahmen massakriert.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1342297 - 13.06.18 17:13 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: Thomas S]
albe
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Die Schrauben sind nicht geschützt, die Abdeckung hat optische Gründe bzw. ist bei älteren Modellen gar nicht vorhanden. Ich gehe davon aus, dass man Hinterrad mitsamt dem Schloss irgendwie durch den Hinterbau geruckelt bekommt. Ehrlich gesagt hatte ich mir darüber nach nie Gedanken gemacht. Aber wenn man "nur" das Rahmenschloss verwendet handelt es sich ja eh nur um eine Sicherung gegen wegtragen. Im Alltag finde ich diese Schlösser sehr praktisch.

Die Situation sieht so aus:


(anderes Rad, aber das Bild hatte ich gerade da)

Im eingebauten Zustand wollte ich da nicht mit der Flex ran, da man sinnvollerweise (aus meiner Sicht) am offen liegenden Teil des Rings, der genau innerhalb der Felge liegt ansetzt. Genau genommen geht das vermutlich gar nicht, vom Rahmen abschrauben muss man das Schloss eh um es drehen zu können.
Nach oben   Versenden Drucken
#1342301 - 13.06.18 17:23 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: albe]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2721
Ich wünsche Dir erst einmal, dass es mit dem Kriechöl funktioniert. Und dann schlage ich vor, dass Du statt des großen Winkelschleifers einen Dremel mit der Trennscheibe verwendest. Das dauert zwar etwas länger, dafür kann man besser zielen.

Viel Erfolg dabei!
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1342306 - 13.06.18 18:04 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: albe]
Spreehertie
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2435
Servus albe,

vielleicht kannst Du das Schloss auch soweit zerlegen, bis es auseinanderfällt, nach diesem Filmchen müssen dafür nur die kleinen Niete entfernt werden (ausbohren oder Köpfe abflexen).

Gruß
Felix

PS: Ansonsten sollte der große Universalschlüssel auch funktionieren, vielleicht kannst Du Dir ja irgendwo einen leihen.

Geändert von Spreehertie (13.06.18 18:10)
Nach oben   Versenden Drucken
#1342308 - 13.06.18 18:25 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: Spreehertie]
albe
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 47
da ich weder Dremel noch Bolzenschneider (fuer 8.5mm gehärteten Stahl braucht man da auch schon den Größeren) besitze, werde ich das ganze nachher erstmal in WD40 baden und falls das nicht hilft ausbauen.

Das Schloss ist uebrigens ein neueres Modell als das im Video, von aussen ist kein Angriffspunkt sichtbar... und bevor ich die Plastikhülle zerstöre baue ich es erstmal aus.
Nach oben   Versenden Drucken
#1342376 - 14.06.18 08:52 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: albe]
albe
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 47
...das Rad war inklusive Schloss in 5 Minuten draussen, WD40 hat bisher keine Wirkung gezeigt, ich geb der Sache aber noch bis zum Wochenende. Ich habe erstmal ein anderes Hinterrad eingebaut.


Nach oben   Versenden Drucken
#1342382 - 14.06.18 09:22 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: albe]
svenson
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 537
Das Schloss wäre für mich, auch wenn es jetzt noch gewaltfrei zu öffnen ist, nicht mehr vertrauenswürdig und ich würde es entsorgen. Ein einfacheres Modell habe ich mal mit einem großen Schraubendreher auseinander gehebelt, dabei zerfiel es in seine Einzelteile. Das wäre, hätte ich weder Dremel, Flex, noch Bolzenschneider, mein nächster Versuch.

Grüße

Ulf
Nach oben   Versenden Drucken
#1342582 - 14.06.18 20:46 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: svenson]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31479
Richtig, der nächste Ausfall ist nur eine Frage der Zeit. Selbstheilung gibt es bei Schlössern nicht.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1342845 - 15.06.18 20:47 Re: AXA SL7 "knacken" [Re: Falk]
albe
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 47
In Antwort auf: Falk
Selbstheilung gibt es bei Schlössern nicht.


...davon ging ich auch aus - selbst wenn das Schloss nochmals von selbst aufgegangen wäre, hätte ich es entsorgt. Ich war damit letztes WE noch von Donaueschingen nach Ulm unterwegs und bin heilfroh, den Ärger nicht unterwegs gehabt zu haben.

Nun hatte mich aber der sportliche Ehrgeiz gepackt, getreu dem Motto flexen kann jeder. Wenn man die Plastikummantelung abhebelt, kommt ziemlich genau dasselbe Schloss wie in dem oben verlinktem Film zu Tage. 6 Nieten zum Aufbohren und man kann den Bügel leicht entnehmen. In eingebautem Zustand aus meiner Sicht nicht machbar.

Das Schloss ist damit einfacher zu "knacken", als ich gedacht hätte, aber fuer mich immer noch ein guter Kompromiss um ein Rad mal eben schnell abschliessen zu koennen. Ich werde es durch ein Axa Victory ersetzen.

ein paar Bilder der Aktion:






Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de