Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (willi44, 2 unsichtbar), 27 Gäste und 218 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26373 Mitglieder
88454 Themen
1351233 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3514 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1133615 - 01.06.15 21:40 Brooks B17, neues Gestell ohne Nieten anbauen
Heiko69
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 18
Hallo liebe Forumsmitglieder,
nachdem ich hier schon lange mal mehr, mal weniger mitlese habe ich mich nun angemeldet.

Letztes Jahr ist an meinen Brooks B17 Standard das Gestell gebrochen, direkt hinter der Klemmung. Mir war die eingesessene Lederdecke zu schade zum Wegwerfen, zumal Brooks das Gestell als Ersatzteil anbietet.

Hier ist kurz beschrieben, dass man neue Gestelle mittels Nieten an die alte Lederdecke bringen kann, in diesem Forum auch Hier.

Dass ich beim Neuvernieten was Sauberes rausbekomme, bezweifle ich. Ich habe es dann mal mit Schrauben probiert:

Man benötigt 5 Stück M5x14 (M5x12 müsste auch reichen) Senkkopfschrauben nebst passenden selbstsichernden Muttern. Ich habe die V2A Schrauben mit Innensechskant genommen. Es gibt solche Schrauben auch mit Innenvielzahn, als Schlitzschraube auch in Messing.

Die Löcher im Leder müssen mit einem 5 mm Bohrer aufgebohrt werden, einige Löcher des Gestells evtl. auch geringfügig. Beim alten Gestell passten die Schrauben ohne weiteres durch alle 5 Löcher, beim neuen durch zwei Löcher so gerade nicht.
Die Auflageflächen der Schrauben auf dem Leder habe ich eingefettet, die Schrauben soweit angezogen, dass der Kopf ungefähr plan mit dem Leder ist.
Dadurch dass der B17 Standard die Nieten mit dem kleinen Kopf hat, decken die Köpfe der Schrauben die bisherige Auflagefläche der Nieten ganz ab.

Bild B17 von oben
Bild B17 von unten

Bei Sätteln mit den großen Nietenköpfen wird die Benutzung von Schrauben nicht so gut aussehen, da die Schraubenköpfe kleiner als die Nietenköpfe sind und das unter den Nieten versiffte Leder dann an den Rändern der Schrauben hervortritt. Aber es gibt Unterlegscheiben aus Kupfer. Dünn, in der passenden Größe und mit gefastem Loch könnte das vielleicht nach was aussehen.

Man kann auch die Nieten des Nasenstücks gegen Schrauben austauschen, allerdings muss am Stellschraubenhalter beidseits etwas weggeflext werden, damit die Muttern der Schrauben Platz haben. Auch müssen die Schrauben selbst genau auf Länge gebracht werden.

Bild Nasenstück von unten

Mein Sattel hatte ursprünglich ein verchromtes Gestell.
Hier steht geschrieben dass verchromte Gestelle anscheinend durch die Material- und Verarbeitungseigenschaften des Chroms grundsätzlich anfälliger für Gestellbruch sein können.
Ich habe mich deshalb für das verkupferte BYB 341 als Ersatzgestell entschieden. Das schwarz pulverbeschichtete BYB 297 wird genauso gut sein.
Außerdem habe ich den vormals ganz nach hinten gestellten Sattel einen Zentimeter oder zwei nach vorne geholt, womit ich ebenso gut fahre.
Ich denke, das Gestell wird diesmal länger halten. Vor einer Reise könnte man sogar vorsorglich ein neues Gestell montieren, danach wieder das alte „aufbrauchen“. Das Verschrauben ist einfach, man muss nur daran denken, zunächst die Stellschraube nebst Halter zu montieren und erst dann die Decke zu verschrauben.
Bis dann
Heiko


Geändert von Heiko69 (01.06.15 21:42)
Nach oben   Versenden Drucken
#1133636 - 01.06.15 22:32 Re: Brooks B17, neues Gestell ohne Nieten anbauen [Re: Heiko69]
memy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 516
Hallo Heiko

Willkommen im Forum schmunzel

Schöne, saubere Arbeit!
Wie lange bist du mit dem instandgesetzten Sattel schon unterwegs gewesen?
Mich würde interessieren ob das Leder dauerhaft von den unten konischen Schraubenköpfen geklemmt wird.

Gruß
Horst
In velo veritas
Nach oben   Versenden Drucken
#1133642 - 01.06.15 22:44 Re: Brooks B17, neues Gestell ohne Nieten anbauen [Re: memy]
Heiko69
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 18
Nur ein paar hundert km.
Beim Anziehen der Schrauben war kaum Widerstand zu spüren. Das Leder ist an den Stellen auch bereits durch die Nieten dauerhaft komprimiert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1133669 - 02.06.15 03:37 Re: Brooks B17, neues Gestell ohne Nieten anbauen [Re: Heiko69]
Locky Luke
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 553
Coole,Sache, merke ich mir vor, für meine irgendwann folgenden Brüche ! schmunzel
Das Leben ist schön! schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1133800 - 02.06.15 14:39 Re: Brooks B17, neues Gestell ohne Nieten anbauen [Re: Heiko69]
vgXhc
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2368
Gutes Timing! Ich habe erst letzte Woche versucht, meinen B17 auf dem neuen Gestell zu vernieten. Die ersten Versuche waren leider nicht sehr erfolgreich, aber ich werde es noch einmal versuchen. Ich hatte davor versucht, ebenfalls Schrauben zu nehmen, allerdings in Verbindung mit den hier als Ersatz für die "Ortlieb-Gnubbel" bekannten Rosetten. Ich hatte die Befürchtung, dass Senkkopfschrauben allein zum Ausreißen des Leders führen würden. Leider standen die Rosetten zu weit heraus, um sinnvoll nutzbar zu sein. Sollte es mit dem Nieten also nicht klappen, werde ich es dann wohl auch mit Schrauben versuchen...

Schönen Gruß,
Harald.
Nach oben   Versenden Drucken
#1332515 - 19.04.18 07:29 Re: Brooks B17, neues Gestell ohne Nieten anbauen [Re: Heiko69]
kaal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 50
Moin schmunzel

Danke für den Tip bravo Ich habe mein gebrochenes Gestell meines B17-Special so repariert und bin sehr angetan. Mal sehen, wie lange es meine teilweise ruppige Fahrweise aushält.

Gruß von der Nordsee

kaal
Ich suche immer Mitradler für Feierabendrunden 30-50 km in Ostfriesland und Tagestouren am Wochenende bis 150 km im Nordwesten der Republik. Bei hässlichem, überwiegend nass oder schlimmeren Wetter gerne alternativ Wandern.

Nächste Radreise in Planung : Sommer 2016 mit der Fähre Kiel - Kleipeda und durch Litauen und Polen (Masuren und Ostseeküste) nach Anklam.
Nach oben   Versenden Drucken
#1332671 - 19.04.18 19:08 Re: Brooks B17, neues Gestell ohne Nieten anbauen [Re: Heiko69]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5075
Spitzentip! Suche schon länger nach einer Lösung für ausgerissenen Niet an der Nase meines Ideale. Mit Nieten kommst du da nicht weiter.

Warum bloß kommt man da nicht selber drauf.
Nach oben   Versenden Drucken
#1332768 - 20.04.18 11:23 Re: Brooks B17, neues Gestell ohne Nieten anbauen [Re: schorsch-adel]
Boddi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 99
Gilles Berthoud hat an seinen Sätteln grundsätzlich nur Schrauben - die gibt es dann auch einzeln mit den entsprechenden Unterlegscheiben.
Zu finden Auf seiner Seite
Nach oben   Versenden Drucken
#1332816 - 20.04.18 14:32 Re: Brooks B17, neues Gestell ohne Nieten anbauen [Re: Boddi]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2173
Stimmt, und die Brooks Cambium sind auch verschraubt. Vielleicht ist das wirklich der Weg, weg von den Nieten.

In Antwort auf: Boddi
Gilles Berthoud hat an seinen Sätteln grundsätzlich nur Schrauben - die gibt es dann auch einzeln mit den entsprechenden Unterlegscheiben.
Zu finden Auf seiner Seite
Nach oben   Versenden Drucken
#1361261 - 05.11.18 16:28 Re: Brooks B17, neues Gestell ohne Nieten anbauen [Re: Heiko69]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 539
Auch von mir Danke für diesen Vorschlag: Drei schräge Nieten, die unten schon halb abgebrochen waren, habe ich jetzt gegen Schrauben ersetzt. Bedenken habe ich noch, weil eine Schraube oben nicht plan zum Leder ist. Vielleicht scheuert sich da dann die Hose ab. Eventuell muss ich das Leder noch etwas "aufbohren", damit der Schraubenkopf verschwindet.

Die zweite Aufgabe, die jetzt kommt, ist das Neu-Einreiten des Sattels, da die Spannung im Leder jetzt etwas anders ist. Das sollte aber einfacher sein, als beim ersten Mal.
Nach oben   Versenden Drucken
#1361348 - 06.11.18 07:32 Re: Brooks B17, neues Gestell ohne Nieten anbauen [Re: sugu]
Zato
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 25
Hallo
mein Professional ist mir auch mal so gebrochen, das war Ende der Neunziger.
Ich habe dann den Sattel nach Brooks geschickt und einen netten Brief dazu geschrieben
(Produkt fürs Leben und so).
Der sattel wurde kostenlos repariert also Lederdecke alt und Gestell erneuert.
Ob das heute noch so möglich ist?
Gruß
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1361377 - 06.11.18 10:59 Re: Brooks B17, neues Gestell ohne Nieten anbauen [Re: Zato]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 539
Brooks hat die Garantiebedingungen schon sehr großzügig, aber da ich meinen Sattel nicht registriert hatte, blieb es bei der Garantie von zwei Jahren. Der Tausch der Schrauben zu 3 € und etwas Arbeitszeit waren vermutlich auch günstiger, als der Versand.
Nach oben   Versenden Drucken
#1361381 - 06.11.18 11:26 Re: Brooks B17, neues Gestell ohne Nieten anbauen [Re: sugu]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1355
In Antwort auf: sugu
Vielleicht scheuert sich da dann die Hose ab. Eventuell muss ich das Leder noch etwas "aufbohren", damit der Schraubenkopf verschwindet.


Vielleicht nicht. Neugierig geworden wegen der obengenannten Schrauben von Gilles Berthoud habe ich "unterlegscheibe senkkopfschraube" bei Google eingegeben. Da findet sich so manch Interessantes.
Bilder von Tagestouren

Geändert von JSchro (06.11.18 11:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#1361397 - 06.11.18 12:35 Re: Brooks B17, neues Gestell ohne Nieten anbauen [Re: JSchro]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 539
Die Schrauben sehen schon gut aus. Sogar 15 € für die Gravur, zuzüglich 19 € für den Versand, statt 3 € für "einfache" Schrauben wären immer noch billiger, als eine neue Hose. Danke für den Tipp. Ich frag mal Tante Google.
Nach oben   Versenden Drucken
#1361504 - 07.11.18 10:17 Re: Brooks B17, neues Gestell ohne Nieten anbauen [Re: sugu]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2709
In Antwort auf: sugu
... Vielleicht scheuert sich da dann die Hose ab. Eventuell muss ich das Leder noch etwas "aufbohren", damit der Schraubenkopf verschwindet. ...
Die beiden B17 mit den kleineren Stahlnieten verhalten sich recht hosenfreundlich, weil die kleinen Stahl-Nietenköpfe mit höherem Zug eingesetzt sind und recht tief im Leder sitzen. Der eine mit den großen Kupfernieten war da leider etwas anders. Die Nietenkopfränder waren das Problem. Statt Feile o.ä. half hier kalt nachformen mit einem Durchschlag - d.h. (nur) die Nietenkopfränder etwas gegen das Leder nachschlagen.
Je nach dem wie deutlich die Nieten im Sitzbereich liegen, scheuert erstaunlich wenig spürbare Niete/Schraube/... erstaunlich viel. Da kann man gar nicht sorgfältig genug hinschauen und glätten.

Geändert von AndreMQ (07.11.18 10:25)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de