Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (lufi47, Bettinako, Günter-HB, Gina, Rennrädle, Stefan aus B, Horst14, 4 unsichtbar), 150 Gäste und 460 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28522 Mitglieder
95338 Themen
1489074 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2748 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 5  < 1 2 3 4 5 >
Themenoptionen
#1193003 - 22.02.16 19:21 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: Rennrädle]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16375
In Antwort auf: Rennrädle
Daher wäre ich dankbar, wenn mir jemand die Pro und Contra der beiden Materialen sagen könnte.

Das ist ziemlich heikel. Man weiß es nicht, weil die Materialen sich immer wieder verändert haben. Die Cordura-Varianten, die ich 2006-2014 im Einsatz hatte (zwei Modelle), fand ich in der Innenbeschichtung nicht sehr langlebig. Die erste Modellvariante wurde nach ca. 3 Jahren von unten undicht (zumindest die Frontroller). Die Beschichtungsgummierung war sichtbar mürbe - nicht nur an den Knickstellen. Bei der zweiten Modellvariante (anderes Material) bin ich mir nicht sicher, aber ich meine, dass ein Deckel der Backpacker undicht sei. Das ist aber in der Praxis nicht so einfach festzustellen, weil man schnell mal feuchte Sachen gebunkert hat und man dann einer falschen Ursache nachläuft. Mürbe Schichtungserscheinungen gab es auch bereits, wenn auch geringer. Von unten waren sie immer noch dicht. Nunmehr die Corduras der Ortliebs sind erst 1 Jahr im Einsatz. Die Beschichtung macht natürlich noch einen sehr guten Eindruck, an den Knickstellen sieht man allerdings die typische Weißfärbung, die sich bei gebogenem Plastik ergibt.

Die Farbtreue der ersten Cordura (rot/schwarz) war recht schlecht, das Rot ist recht früh ausgebleicht, das Schwarz weniger. Die zweite Variante (orange/anthrazit) war hingegen recht farbbeständig, natürlich gab es mechanischen Verschleiß von Schürfstellen sowie Verschmutzungseffekte auf der hellen Farbe. Die neuen Ortliebs sind nach einem Jahr natürlich noch fröhlich bunt (zwei Moosgrüntöne). Ich hoffe das bleibt auch noch eine Weile so, schließlich habe ich sie deswegen gekauft. schmunzel
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1193005 - 22.02.16 19:26 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: Schnubu]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16375
In Antwort auf: Schnubu
- deutlich leichter zu packen

Die meisten Vorteile kann ich weitgehend nachvollziehen, diesen nicht wirklich. Wirfst du deine Sachen zum Packen wie in einen Basketballkorb? grins - dann trifft es zu. Ansonsten ist das Packen in größere Volumen eher schwieriger, weil schwerer zu ordnen oder zu schichten, vom Wiederfinden gesuchter Teile auf der Reise ganz zu schweigen.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1193014 - 22.02.16 20:02 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: veloträumer]
Schnubu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 444
Ok, ich konkretisiere: Durch die stärkere Trichterform (statt eher Schlauchform) bekomme ich besser Zugriff auf die einzelnen "Inneneinrichtungen". Was auch immer: Tüten, Kekse, Werkzeug, Kochkrempel. Die Öffnung oben ist so groß, dass man besser drin rumwühlen und umrühren kann, ohne alles rausholen zu müssen. grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1193020 - 22.02.16 20:16 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: Keine Ahnung]
jan13
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2527
In Antwort auf: Keine Ahnung
In Antwort auf: aighes
Ich denke Thoralf möchte eher auf Masse und Gewicht hinaus lach


Oh - da nehmen es die Physiker aber nicht ganz so genau, da im Kopf einfach die Erdbeschleunigung als Konstante betrachtet wird und die Konstanten werden (von Theoretikern noch mehr als von Experimentatoren) gerne weggelassen. Es gibt hiervon viele Beispiele. So wird von Spektroskopikern (z. B. von mir) ein Spektrum gerne auf einer "Energieachse" dargestellt. Verwendet wird aber neben der Energie auch die (Licht-)Frequenz oder Wellenzahlen. Alles ergibt mit Konstanten multipliziert "echte Energie". Die Wellenlänge würde aber nicht verwendet (die nehmen Chemiker gerne für Absorptionsspektren), da die einer 1/Energie-Darstellung entspricht.

Das Gewicht geht linear mit der Masse und das langt einem Physiker, wenn er nicht gerade konkrete Gewichtskräfte ausrechnen will zwinker

AaaHH! Ich war früher bei der PTB, das bleibt nicht ohne Folgen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1193034 - 22.02.16 21:19 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: Toxxi]
oly
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 530
In Antwort auf: Toxxi




Mich würden mal Fotos von einem beladenen Rad mit dem Backroller Pro interessieren. schmunzel

Gruß
Thoralf


dem kann abgeholfen werden:

Backroller Werbung

Gruß Oly
................__o __o __o
.............._.\<,_\<,_\<,_
.............(_)/----/----/---(_)..........
Nach oben   Versenden Drucken
#1193050 - 22.02.16 22:34 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: Rennrädle]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1393
Unterwegs in Frankreich

In Antwort auf: Rennrädle
[...] Daher wäre ich dankbar, wenn mir jemand die Pro und Contra der beiden Materialen sagen könnte. [...]
Mit Erfahrungswerten kann ich leider nicht dienen, aber dem Einen oder der Anderen helfen vielleicht die von Ortlieb veröffentlichte Daten zu den verschiedenen MATERIALIEN. Die eingesetzten Materielen sind ja bei den jeweiligen Produkten angegeben.
Lieben Gruß aus Bielefeld
Hanjo
Nach oben   Versenden Drucken
#1193056 - 22.02.16 22:56 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: Rennrädle]
StefanMKA
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 214
Hatte nur die Standard Backroller in beiden Materialien inzwischen. Die LKW-Plane zuerst und dann dass neuere Material (Codura).
Gewicht & Handling finde ich bei Cordura besser; sind nicht so störrisch bei der Anpassung ans Gepäck. Dicht sind beide, kleinere Rempler scheint das Codura erstaunlicherweise fast besser hinzunehmen ....
Wichtiger finde ich allerdings das die Taschen das QL2.x habe sollten. Dann sind die Taschen für den Gepäckträger ohne Werkzeug einstellbar.
Grüße Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1193059 - 22.02.16 23:22 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: ro-77654]
kleinerblaumann
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 576
Ich habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen, aber ich tendiere seit einiger Zeit eher dazu, das Gewicht des Gepäcks auf hinten und vorne aufzutielen. Vor allem bergab fühle ich mich damit besser und sicherer. Das Vorderrad klebt besser auf dem Asphalt und es fährt sich auf jeden Fall ausgewogener. Von daher halte ich von so großen Gepäcktaschen nicht viel. Und dass ich mal so viel Gepäck mitnehmen werde, dass große Hinterradtaschen und kleinere Vorderradtaschen voll würden, steht erstmal nicht an.

Grüße
Sebastian
Nach oben   Versenden Drucken
#1193066 - 23.02.16 00:19 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: ofen]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5613
In Antwort auf: ofen
Ich habe sie als 2.Wahl.
Das Gewicht stimmt.
Helmut


Danke an dich und an alle anderen, die Infos lieferten.
Viele Hersteller haben "kaputte Waagen" und geben zu geringes Gewicht an.

Für mich sind die Taschen interessant, weil
# Verzicht auf Außentaschen, da schon dran
# Möglichkeit, einen voluminösen Kunstfaserschlafsack unterzubringen.
# Kleinerer oder gar kein Packsack, dort also Gewichtseinsparung und ein nasses Zelt macht nix anderes nass.
# Gepäckreserve Essen und Getränkeflaschen.
# Sehr viel mehr Volumen in Bezug zur Gewichtszunahme
# Mögliche Gewichtsreduzierng durch Verzicht auf Innentasche und eventuell Riemen untenrum.


OT: Ich wollte keine Diskussion dazu lostreten zu "vorn keine Taschen, schlechte Fahreigenschaften". Hatten wir schon öfter...
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1193082 - 23.02.16 08:01 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: ro-77654]
Schnubu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 444
In Antwort auf: ro-77654

# Verzicht auf Außentaschen, da schon dran


Neben der schieren Größe finde ich die Außentaschen das wichtigste Feature für mich. Solche Netzaußentaschen gab es schon mal vor Jahren von Ortlieb, da fand ich sie aber unpraktisch zu nutzen. Bei den Pro-Taschen sind die Netztaschen wirklich einfach und schnell nutzbar.
Ich habe vornehmlich nasses Zeug da drin, welches trocknen soll, Badelatschen, Rotzfahnen, Regenjacke und ähnliches. Das hat mir bei meinen bisherigen Backrollern immer gefehlt und alles musste unter die Spanngummis gefummelt werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1193083 - 23.02.16 08:19 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: Keine Ahnung]
felixs
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 996
Zitat:
Man könnte aber auch dazu verleitet werden, zu viel einzupacken


Habe das Argument nie verstanden. (Du hast ja auch einen Smiley dahinter.)

Ich finde zusätzliche staumöglichkeiten nur vorteilhaft. Man muss sie ja nicht vollpacken, kann mit Reserve losfahren. Dann hat man halt Reserve, um 5 kg Äpfel (oder Kohlrüben, oder was weiß ich) mitzunehmen, wenn sich das gerade anbietet.

Außerdem nimmt das beim Material zumindest den Zwang zu kleinvolumigen Sachen ein bißchen raus. Das spart Geld und Nerven bei der Materialsuche und beim Kauf. Da ich aus ethischen Gründen einen Kunstfaserschlafsack nutzen möchte, kommt mir das entgegen. Da ich dann bei Zelt, Isomatte, Kleidung etc. nicht so aufs Volumen achten muss, kann ich etliches an Geld sparen und außerdem Kleidung mitnehmen, die ich auch im Alltag tragen würde. Weniger Zeug zu kaufen, weniger Konsum, weniger Zeug bei mir zuhause rumliegend, weniger Geld ausgegeben haben. Dafür auf der Reise mehr Komfort. Finde ich eine gute Gleichung.
(Natürlich besteht die Gefahr, dass ich bei Langeweile oder überlaufendem Konto doch Sachen kaufe, die ich nicht brauche. Ein Risiko, das man eingehen muss...)

Außerdem erhöhen weniger Gepäckstücke den Komfort immer dann, wenn man das Gepäck mal tragen muss. Wenn der Packsack wegfallen würde, oder viel kleiner wäre, wäre es deutlich einfacher, mir das Gepäck auf die Schultern zu hängen und damit zu laufen.

Denke, ich werde die Taschen kaufen. Nutzung wäre sowohl im Alltag (größere Einkäufe), als auch auf Reisen sinnvoll. Mir sind die klassischen Backroller oft etwas zu klein - wenngleich es ansonsten die besten Taschen sind, die ich kenne.

Das einzige was ich mich gefragt habe und wo ich mögliche Probleme sehe: Auf den Bildern sehen die Taschen zwar nicht soooo riesig aus, aber dennoch: Wieviel breiter wird man dadurch? Gibt es an Drängelgittern und anderen Engstellen Probleme? Zugtüren mit Gepäck am Rad?
schöne Grüße
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
#1193090 - 23.02.16 08:48 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: felixs]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4091
Und genau das ist es was Du im letzten Absatz schreibst und ich auch als evtl. Problem sehe. Wie breit ( oder wieviel breiter )wird der "Arsch" meines Rades wenn die Taschen voll sind? Wie wird die "Pendelbewegung" hinten sein wenn die Taschen voll sind und Gewicht haben? Das Gewicht geht ja bei breiten Taschen immer mehr vom Mittelpunkt des Rades weg. Deshalb meine ich das ein Packsack oder ne Tasche auf dem Träger besser wäre.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1193091 - 23.02.16 08:49 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: felixs]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: felixs

Außerdem erhöhen weniger Gepäckstücke den Komfort immer dann, wenn man das Gepäck mal tragen muss. Wenn der Packsack wegfallen würde, oder viel kleiner wäre, wäre es deutlich einfacher, mir das Gepäck auf die Schultern zu hängen und damit zu laufen.

Ob das mit dieses Riesentaschen noch angenehm, praktisch geht.

Aber aus einer anderen Ecke denkend, beim One-Piece-Konzept der Flugesellschaften, schiebt man alles in einen Packsack und hat nur ein Gepäckstück. Aber kann man solche großen Taschen dann noch für das One-Piece-Konzept praktikabel verpacken? Insbesondere in einen Ortliebpacksack?

[offtopic]Warum ist ein Kunstfaserschlafsack ethischer als ein Daunenschlafsack?[/offtopic]
Nach oben   Versenden Drucken
#1193099 - 23.02.16 09:02 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: ]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2747
In Antwort auf: JSchro

[offtopic]Warum ist ein Kunstfaserschlafsack ethischer als ein Daunenschlafsack?[/offtopic]

Das liegt am Rupfen grins.
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1193100 - 23.02.16 09:08 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: Friedrich]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: Friedrich
In Antwort auf: JSchro

[offtopic]Warum ist ein Kunstfaserschlafsack ethischer als ein Daunenschlafsack?[/offtopic]

Das liegt am Rupfen grins.

Das habe ich schon vermutet. Aber mich hätte mal interessiert, ob bei solchen Bilanzen das indirekte Tierleid mitbilanziert wird. Denn ein Kunstfaserschalfsack erzeugt auch Tierleid, indem er ökologische Schäden anrichtet und indirekt Tiere tötet. Mich würde interessieren, wie man das so eindeutig bei doch so einem komplexen Zusammenhang feststellt.

Geändert von JSchro (23.02.16 09:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1193103 - 23.02.16 09:25 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: cyclerps]
felixs
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 996
Zitat:
Ob das mit dieses Riesentaschen noch angenehm, praktisch geht.


Denke schon, dass sich das machen lässt. Mir geht es nicht so sehr um angenehm, sondern eher um überhaupt möglich. Bei Frontrollern, Backrollern, Lenkertasche plus großen Packsack komme ich an die Grenzen dessen, was ich greifen kann. Das ist vor allem ein Problem der Sperrigkeit, Gewicht ist gar nicht so entscheidend, soo schwer ist das nicht.
schöne Grüße
Felix

Geändert von felixs (23.02.16 09:25)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1193104 - 23.02.16 09:25 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: ]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2747
In Antwort auf: JSchro
Aber mich hätte mal interessiert, ob bei solchen Bilanzen das indirekte Tierleid mitbilanziert wird. [...]
Mich würde interessieren, wie man das so eindeutig bei doch so einem komplexen Zusammenhang feststellt.

Jetzt wird's lustig zwinker
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1193105 - 23.02.16 09:31 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: ]
felixs
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 996
Zitat:
Warum ist ein Kunstfaserschlafsack ethischer als ein Daunenschlafsack


Konkret geht es darum, dass die Daunen von Tieren stammen, die unter qualvollen Bedingungen gehalten, getötet und verwertet werden.

Gewiß kann man die Frage nach der Gesamtbilanz stellen.

Ob Lebend- oder Totrupf interessiert mich gar nicht so (natürlich ist ersteres noch viel schlimmer.) Gequält werden die Tiere so oder so.
Auch deren Futter wird mit ökologischen Schäden hergestellt, auch deren Unterbringung, Transportwege etc. sind eine ökologische (und konkret tierrechtliche) Widerlichkeit.

Dass auch KuFa besser produziert werden könnte, sehe ich auch so. Vor allem auch der Menschenschutz (Arbeitsbedingungen) ist da ein großes Problem. Meine aber, dass die ethische Bilanz sehr wahrscheinlich zugunsten von KuFa ausgeht. Wenn man einrechnet, was möglich wäre, dann erst recht: Würden Tier- (inklusive Menschen-) und Umweltschutz umgesetzt, wäre ein qualfreier KuFa-Schlafsack möglich. Bei Daunen dürfte das sehr viel schwerer vorzustellen sein (möglicherweise bei Wildtieren und sehr schonender Bejagung. Glaube ich aber eigentlich auch nicht.)
schöne Grüße
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
#1193110 - 23.02.16 09:39 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: felixs]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11865
In Antwort auf: felixs
Zitat:
Man könnte aber auch dazu verleitet werden, zu viel einzupacken


Habe das Argument nie verstanden. (Du hast ja auch einen Smiley dahinter.)


Trotz Smiley, war der Hinweis aber ernst gemeint. Das ist so, wie wenn Du von einer Wohnung in die andere ziehst. Es geht immer gut, wenn die nächste Wohnung größer ist. Wenn Du aber wieder in eine kleinere Wohnung ziehen willst, merkst Du, dass Du der Wohnungsgröße entsprechend "eingekauft" hast.

Ich bin ganz sicher, dass die großen Taschen dazu verleiten, doch noch das eine oder andere einzupacken. Nun bin ich sicher nicht derjenige, der noch den Stil der Zahnbürste absägt, um Gewicht zu sparen, aber ich habe mit der Zeit immer weniger mitgenommen. Es gibt Teile, die man während einer Tour praktisch nie gebraucht hat. Hier wiederum gibt es zwei Klassen:
  • Dinge, die man nie gebraucht hat und deren Fehlen in bestimmten Situationen höchstens einen gewissen Verlust an "Luxus" bedeuten (z. B. die Extra-Jacke für den Restaurantbesuch ...). Darauf verzichte ich inzwischen.
  • Dinge, die man nie gebraucht hat, deren Fehlen aber in bestimmten Situationen zu erheblichen Problemen führen könnte (z. B. ein Spezialwerkzeug, das man zum Glück noch nicht einsetzen musste, ohne dass aber gewisse Reparaturen zu einem echten Problem werden ...). Die sind immer noch auf meiner Packliste.

Wie ich noch meinen alten Kunstfaserschlafsack dabei hatte, kam der in einen Packsack und wurde neben das Zelt oben auf die Packtaschen geschnallt. Selbst bei großen Taschen hätte er einfach zu viel Platz weggenommen. Nun habe ich eine Kombination aus einer Therm-a-Rest NeoAir All Season und einer Daunendecke, die sehr wenig Platz wegnimmt und dadurch leicht in die Back Roller passt und zudem selbst bei Temperaturen um den Gefrierpunkt noch gut warm hält.

Es hängt aber natürlich von den persönlichen Vorlieben ab und auch von der Art der Touren. Da ich gerne in den Bergen und auch abseits der guten Straßen fahre, spielt Volumen und Gewicht schon eine Rolle.

Wenn Du die großen Taschen gekauft hast und damit auf Tour warst, kannst Du Deine Erfahrungen ja einmal hier berichten.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1193113 - 23.02.16 09:47 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: Keine Ahnung]
felixs
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 996
Stimme Dir in allen Punkten völlig zu, außer in dem, dass man das Problem durch kleinere Taschen lösen kann/sollte. Disziplin sollte reichen ^^

Mein größtes Problem war bisher jedenfalls immer Volumen. Ich habe versucht, dass teilweise durch "Funktionskleidung" und dergleichen zu reduzieren, mag aber vieles davon nicht gern tragen, für den Alltag ist es mir zu hässlich und unbequem finde ich vieles davon auch. Dazu ist es noch teuer und das Problem der Umweltbelastung durch die ganzen Spezialtextilien etc. wurde ja eben schon angesprochen.

Zitat:
Wie ich noch meinen alten Kunstfaserschlafsack dabei hatte, kam der in einen Packsack und wurde neben das Zelt oben auf die Packtaschen geschnallt


Mache ich auch so. Funktioniert halbwegs, hat aber eben zwei Nachteile: Man kommt schlechter an die Taschen. Und ich finde es schwer zu tragen.
schöne Grüße
Felix

Geändert von felixs (23.02.16 09:48)
Nach oben   Versenden Drucken
#1193120 - 23.02.16 10:26 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: felixs]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13262
Für dich mögen deine Argumente schlüssig sein.

Bekanntermaßen nehmen die meisten Menschen mehr mit, wenn die Behältnisse größer werden.
Und für mich besteht Komfort auch darin, dass Volumen von Taschen möglichst klein zu halten.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1193122 - 23.02.16 10:29 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: felixs]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2747
In Antwort auf: felixs

Konkret geht es darum, dass die Daunen von Tieren stammen, die unter qualvollen Bedingungen gehalten, getötet und verwertet werden.

Gewiß kann man die Frage nach der Gesamtbilanz stellen.

Fährst du Brooks oder Plastikkatapult? Trägst du Lederschuhe oder stolperst du in Kunststofftretern durch die Gegend?
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1193133 - 23.02.16 10:57 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: Friedrich]
felixs
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 996
Keine Ahnung, worum es hier geht. Soll ich als unreflektierter Veganer entlarvt werden?

Jedenfalls fahre ich in der Tat absichtlich keinen Ledersattel und meine Schuhe sind größtenteils ohne Tierteile. Ein Paar habe ich noch, aus der Zeit, bevor ich über solche Dinge nachgedacht habe.
schöne Grüße
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
#1193138 - 23.02.16 11:04 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: StephanBehrendt]
felixs
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 996
Zitat:
Und für mich besteht Komfort auch darin, dass Volumen von Taschen möglichst klein zu halten.


Völlig d'accord. "Möglichst" ist eben das Stichwort.

Ist ja völlig ok, dass andere ihre Ansprüche anders setzen.

Zitat:
Bekanntermaßen nehmen die meisten Menschen mehr mit, wenn die Behältnisse größer werden.


Psychologisch könnte das stimmen. Zumindest in Supermärkten ist das ja die Strategie, die zu diesen riesigen Einkaufswagen führte. (Allerdings scheint mir das auch da nur die halbe Wahrheit zu sein. Tatsächlich verschobenes Einkaufsverhalten und insgesamt veränderte Konsummuster spielen sicherlich auch eine Rolle.)

Trotzdem kann man ja auch beim Packen seinen Kopf benutzen und ich sehe nach wie vor nicht, warum ein bißchen Reservestauraum ein Problem sein könnte. Das Gewicht ist zu vernachlässigen.
Auf das Volumen bin ich gespannt - gehe eigentlich davon aus, dass sich bei gleicher bepackung gar nicht so viel ändert, die Dinger haben ja Rollverschlüssel. Wir werden sehen. Werde die Taschen wohl kaufen, dann erzähle ich was dazu.

Übrigens fällt mir gerade noch ein Vorteil (gegenüber den offensichtlicen Nachteilen) breiterer Taschen ein: Man ist raumgreifender, breiter und wird im Mischverkehr mehr Raum erhalten.
schöne Grüße
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1193140 - 23.02.16 11:17 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: Friedrich]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: Friedrich
In Antwort auf: felixs

Konkret geht es darum, dass die Daunen von Tieren stammen, die unter qualvollen Bedingungen gehalten, getötet und verwertet werden.

Gewiß kann man die Frage nach der Gesamtbilanz stellen.

Fährst du Brooks oder Plastikkatapult? Trägst du Lederschuhe oder stolperst du in Kunststofftretern durch die Gegend?

Wenn Du genau gelesen hättest, hättest Du festgestellt, dass er keinen veganen Standpunkt vertritt.

Weiter halte ich das Spiel, erfüllst Du deine Maßstäbe perfekt, ziemlich dämlich. Weil wenn Du deine perfekt erfüllst, muss die Latte ziemlich weit unten hängen. Oder löst Du den Konflikt zwischen Lebenserfordernis und Moral immer grundsätzlich zugunsten der Moral. Dein implizieter Vorwurf des Pharisäertums ist der eines Pharisäers.

Die interessante Frage ist, wenn man euch beide auswerten würde, wie jeder seine Maßstäbe erfüllt und wie hoch sie sind, wie Du dann dastehst?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1193142 - 23.02.16 11:21 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: ]
felixs
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 996
Zitat:
Wenn Du genau gelesen hättest, hättest Du festgestellt, dass er keinen veganen Standpunkt vertritt.


Das ist mir durchaus klar gewesen. Was macht Dich denken, dass ich ihn mißverstanden hätte?

Zitat:
Weiter halte ich das Spiel, erfüllst Du deine Maßstäbe perfekt, ziemlich dämlich. Weil wenn Du deine perfekt erfüllst, muss die Latte ziemlich weit unten hängen. (...)

Die interessante Frage ist, wenn man euch beide auswerten würde, wie jeder seine Maßstäbe erfüllt und wie hoch sie sind, wie Du dann dastehst?


Mich interessieren individuelle Maßstäbe überhaupt nicht. Und wessen Messlatte größer ist, schon gar nicht.* Die Frage muss doch sein, was objektiv richtig ist. Es kann kaum falsch sein, zu versuchen, Leid zu verhindern. Was der beste Weg dahin ist, darüber kann man diskutieren.


(*Es sei mir bitte auch der Hinweis gestattet, dass ich nicht derjenige bin, der das Lattenvergleichsspiel begonnen hat. Allenfalls könnte man mich bezichtigen, widerwillig mitgespielt zu haben.)
schöne Grüße
Felix

Geändert von felixs (23.02.16 11:23)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1193143 - 23.02.16 11:23 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: ]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11865
Diese Diskussion sollten wir hier gar nicht fortsetzen. Ob jemand Tierprodukte verwendet oder nicht, Fleisch isst oder nicht usw., ist eine ganz persönliche Entscheidung!
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1193148 - 23.02.16 11:39 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: Keine Ahnung]
felixs
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 996
Zitat:
Diese Diskussion sollten wir hier gar nicht fortsetzen. Ob jemand Tierprodukte verwendet oder nicht, Fleisch ist oder nicht usw., ist eine ganz persönliche Entscheidung!


Danke. Das mit der persönlichen Entscheidung sehe ich zwar nicht so, würde die Diskussion aber auch ungern hier und vor allem in dieser Form weiterführen.
schöne Grüße
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1193155 - 23.02.16 12:18 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: felixs]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3318
Ich will die Diskussion gar nicht am Laufen halten, nur ein Hinweis sei mir noch gestattet. Hast Du mal geschaut, wem JSchro geantwortet hatte? Offensichtlich nicht, sonst hättest Du bemerkt, dass die Frage bezüglich des Mißverständnisses an Friedrich und nicht an Dich ging.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1193158 - 23.02.16 12:27 Re: Ortlieb Pro 70 Liter Back Roller [Re: Thomas S]
felixs
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 996
Stimmt.
Tut mir leid, das habe ich in der Tat falsch gelesen. Jetzt habe ich auch zur Verwirrung beigetragen und zumindest ein Teil von dem, was ich geschrieben habe, ging an den Falschen.
Ich bitte dafür um Entschuldigung.
schöne Grüße
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 5  < 1 2 3 4 5 >


www.bikefreaks.de