Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
34 Mitglieder (BvH, HanjoS, Schneip, amati111, 12 unsichtbar), 104 Gäste und 164 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26131 Mitglieder
87456 Themen
1333718 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3693 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1280653 - 30.04.17 21:21 Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H
Nordisch
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2535
Hallo,


angeregt durch einen anderen Thread, interessiert mich, welche Felge bei euch schneller verschleißt?

In der Theorie sollte es bei konsequentem Einsatz der vorderen effektiveren Bremse auch die vordere Felge sein. Nur sieht die Praxis ggf. aus diversen Gründen anders aus.

Gebt bitte, so ihr es mögt, einen Kommentar ab, ob ihr die vordere Felge gern bewußt einsetzt oder eventuell aus Angst vor Überschlägen oder anderen Gründen diese nur ungern bedient.

Auch könnt ihr hier im Gesprächsfaden angeben, ob ihr an unterschiedlichen felgengebremsten Rädern zu unterschiedlichen Ergebnissen kommt. In dem Fall kreuzt bei der der Umfrage den aktuelleren Stand oder die am häufigsten verschleißenden Felgen an. Bei Gleichstand dann auch gern das.

Sind für euch andere Dinge wichtig, die meinen zu erklären, warum die vordere oder hintere Felge BEI EUCH mehr verschleißt oder beide gleich, nur raus damit!

Ich freue mich auf eine rege Teilnahme und erläuternde Erklärungen zu EUREM Bremsverhalten und resultierendem Verschleißverhalten.

Viele Grüße,
Andreas


Felgenbremsen: Welche Felge verschleißt bei euch durch Bremsvorgänge am schnellsten?
Nur eine Antwort ist erlaubt



Stimmenabgabe möglich: 30.04.17 21:19
Um das Ergebnis dieser Umfrage anzusehen, musst du erst abstimmen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1280662 - 30.04.17 22:11 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
Mario Be
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1434
Also bei mir ist es definitiv die vordere Felge.
Hinten bremse ich eigentlich fast nie wenn ich alleine Fahre.
Hab ich Junior im Hänger, dann bremse ich bei Gefälle oder wenn ich stärker Bremsen muss hinten mit.
Nach oben   Versenden Drucken
#1280666 - 30.04.17 22:19 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
tomrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 111
Ich fahre (noch) keine Scheibenbremsen.

Bei mir nützen sich die hinteren Felgen schneller ab:

- Stadträder: aus den frühen 90ern. Hinten von Cantilever auf Vbremse umgerüstet. Vorne Cantilever gelassen. Vermutung: Vbremse bremst stärker und wird bei Regen eingesetzt, bzw. bei Regen nur schwache Bremsleistung vorne und daher vorne geringerer Abrieb.

- Spikesräder/ Winterrostmühlen: vorne und hinten Vbremsen. Bremse aus Angst vor Wegrutschen eher hinten.

- Tourenräder: vorne und hinten Vbremsen bzw. HS33. Hinten mehr Dreck bei schlechtem Wetter oder schlechten Wegen. Vermutlich daher hinten mehr Abrieb.

Ich versuche gegenzusteuern, indem ich bei gutem Wetter meist nur vorne bremse.

LG Tom

Geändert von tomrad (30.04.17 22:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#1280667 - 30.04.17 22:22 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4719
Hintere Bremse:
- lasse ich in Gefahrenbereichen zur Not schleifen
- Felge ist schmutziger
- bei Glätte/in Kurven etc bremse ich eher hinten
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1280669 - 30.04.17 22:23 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14186
Ganz klar die hintere Felge. Weil ich ein Feigling bin und tatsächlich vorne nur sehr zögerlich bremse.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1280670 - 30.04.17 22:26 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: tomrad]
Velo 68
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1091
ich betreue die Räder von 7 mir nah stehenden Personen.
Es hat Felgen und Scheibenbremsen.
Ich kann keinen Systemischen Unterschied feststellen, ob VR ider HR zuerst runder sind.
Ich kann aber klar erkennen, wie die einzelnen Presonen bremsen.
Diese Bremse ist dann immer zuerst runter gebremst.
Bei mir ist es eher die Vordere Scheibe (200/180) und ich meine zummlich gelichmässig zu bremsen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1280671 - 30.04.17 22:27 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: tomrad]
CFJH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 123
Rad 1: Laufleistung ca. 120 000km. beide Laufräder 3-mal erneuert, weil durchgebremst. Bremse instinktiv immer mit beiden Bremsen gleichzeitig. Bremse ist Deore-V-Bremse.
Rad 2: Laufleistung ca. 20 000km. Felgenverschleiß gleich Null (weil Scheibenbremse) teuflisch
Nach oben   Versenden Drucken
#1280684 - 30.04.17 23:13 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7774
Da mir bislang noch keine Felge kaputt gegangen ist (zumindest durch den Einsatz der Felgenbremsen) kann ich das gar nicht beurteilen. Ansonsten würde ich annehmen, dass die Abnutzung etwa gleich verteilt ist.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1280686 - 30.04.17 23:20 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2069
Vorne. Ich bremse allerdings auch im Normalfall (keine Glätte) bei Rädern ohne Rücktrittbremse nur vorne.
--
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1280707 - 01.05.17 06:37 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
vorne.
Ich bremse praktisch immer mit beiden Bremsen, aber vorne mit mehr Einsatz am Hebel.
Nach oben   Versenden Drucken
#1280742 - 01.05.17 09:37 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1745
Die hintere Felge ist deutlich früher runter.

Ich bremse grundsätzlich mit beiden Bremsen gleichermaßen. Da sich hinten deutlich mehr Dreck sammelt (aus logischen Gründen), schmirgelt es dort auch deutlich stärker.
Nur vorne zu bremsen ist aus Stabilitätsgründen Quatsch - nur hinten zu bremsen verschenkt mind. 3/4 der möglichen Verzögerungsleistung.

Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1280751 - 01.05.17 10:02 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3805
Ich Bremse auch mit beiden Bremsen gleichzeitig, vorne mit links hinten mit rechts, bin zwar Rechtshändler aber ich habe mit der linken irgendwie mehr Gefühl und kann da besser modulieren, ich muß auch sagen, das ich generell Sachen die die Haptik ansprechen vorzugsweise mit links machen.

Mit dem Felgenverschleiß hat sich jetzt bei mir erledigt aber früher war es auch immer die hintere, die zuerst durch vor, lag halt am Dreck.
Nach oben   Versenden Drucken
#1280769 - 01.05.17 11:06 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Hallo,

bei mir war es die hintere.

Ich fahre nicht extrem sportlich, deshalb muss ich auch in der Regel nicht sportlich und maximal bremsen und nur dann hat die Vorderbremse einen Vorteil, weil sie mehr Bremskraft (auf optimalem Boden übertragen) kann.
Meist muss ich nur die Geschwindigkeit etwas korrigieren oder irgendwann anhalten. Da brauche ich keine maximale Bremskraft. Die Hinterradbremse bremst dann kompfortabler, die Federgabel taucht nicht ab.
Falls der Boden rutschig ist, ist die hintere Bremse deutlich sicherer, weil man ein ausbrechendes Vorderrad kaum einfangen kann, ein ausbrechendes Hinterrad dagegen schon. Insbesondere wenn man mit Reiseradreifen (die ja nicht die groben Stollen wie die MTB haben) auf Pisten und Pfaden mit rutschigem Untergrund unterwegs ist, verschleiße ich dort bei steilen Abfahrten die Hinterräder sehr stark. Da ich hinten das meiste Gepäck habe (oft habe ich auch nur hinten Gepäck), kann die Hinterradbremse auch sehr deutlich mehr Bremskraft übertragen, als das ohne Gepäck der Fall wäre.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1280770 - 01.05.17 11:13 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2479
Nach etwa 18.000km kein Unterschied mess- und sichtbar an Felgen und über mehrere Beläge.
Nach oben   Versenden Drucken
#1280787 - 01.05.17 11:49 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: AndreMQ]
rayno
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3265
Obwohl ich seit vielen Jahren überwiegend mit Felgenbremsen an den Rädern unterwegs bin, kann ich die Frage nicht beantworten. Ausgenommen ein Crash (von PKW umgefahren) auf einer USA-Reise ist mir noch nie eine Felge kaputt gegangen; durchgebremst habe ich auch noch keine. Und da ich den Verschleiß nicht messe, kann ich auch nicht sagen, ob die Felge im VR oder die Im HR schneller verschlissen wurde. In gewissen Abständen tausche ich allerdings die Felgen aus, vor allem vor einer längeren, d.h. mehrmonatigen Reise. Verschlissen waren die Felgen dann aber immer noch nicht. Das mache ich auch bei meinem scheibengebremsten Reiserad, und zwar bei dem Felgen und Bremsscheiben. Und die Speichen dann selbstverständlich auch immer.
Lothar
Nach oben   Versenden Drucken
#1280791 - 01.05.17 12:40 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: rayno]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2479
Mit normalem Meßschieber bekomme ich das auch nur ausgebaut vernünftig hin. Meßschieber über die Felge, Anzeige ist dann aber meist das Neumaß, weil die Bremsklötze die Felgenhörner nur abfeilen, wenn sie fast an den Reifen stoßen. Dann gegen das Licht blicken und die Einschnürung der Bremsflanke durch den Abrieb begutachten. Wenn die älteren Felgen noch nicht weggeworfen wurden, dann ist das noch meß-/sichtbar
Nach oben   Versenden Drucken
#1280863 - 01.05.17 16:55 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: AndreMQ]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3353
Hallo!

Bei uns haben wir fast nur schlechtes Material durchgebremst, das aber mit erstaunlich wenigen Kilometern: zwei Araya, eine Mavic, bei der man zuschauen konnte, wie sie Material verloren hat.
An haltbaren Felgen habe ich bisher zwei xplorer am Tandem zusammengeraffelt, in 12 oder 13 Jahren, wenn ich mich richtig erinnere. Die hintere Felge war eine Spur schlechter dran als die vordere, das wundert mich nicht. Im Winter bei rutschiger Fahrbahn bremse ich allgemein bedächtig, und ein schleuderndes Tandem ist nicht so leicht zu fangen wie ein normales Radl.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1280879 - 01.05.17 19:32 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: irg]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2479
Es waren auch Mavic-Felgen, die nach 18.000km je nur etwa 40% runter waren (dank der lachsfarbenen Koolstop und geringen Systemgewicht). Sind dann der Umrüstung auf Scheibe zum Opfer gefallen. Die originalen Avid-Bremsbeläge in den Catridges der SD7 haben zu Beginn Späne gezogen und sind gleich ersetzt worden (ist wohl wie bei Shimano). Vernünftig eingestellt haben sie dann aber gut funktioniert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1280913 - 01.05.17 22:40 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: AndreMQ]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14941
Bei Felgenbremsfelgen habe ich es nie ausgemessen (und daher nicht abgestimmt), aber bei Reifen und Belägen ist der Verschleiß bei mir an allen Rädern (Scheiben- und Felgenbremsen) hinten stets größer. Ich setze immer beide Bremsen gleichzeitig ein, vorn stärker als hinten.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1280917 - 01.05.17 22:55 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
Peter Lpz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2106
Ich beziehe mich auf mein Fahrverhalten, als ich noch Alu - Bremsflanken nutzte. Bei mir ist es die hintere Felge gewesen, die eher verschlissen war. Ich habe keine Angst vor Überschlägen und bilde mir ein, beide Bremsen gleichmäßig zu benutzen. Offenbar ist das falsch. Heute nutze ich CSS- beschichtete Felgen und hier verschleißen die Bremsbeläge hinten immer noch schneller.

So richtig den Kopf zerbrochen habe ich mir darüber aber noch nicht. Ich erkenne eine verschlissene Felge und ich erkenne verschlissene Beläge. Und tauschen muss man es halt irgendwann mal. Die CSS - Felgen, von einem guten Laufradbauer gefertigt, sind aus meiner Sicht ein sehr guter Kompromiss zwischen der Einfachheit der Seilzugbremse, einer akzeptablen Bremswirkung und dem wegfallenden Felgenverschleiß. Ich würde die Wahl trotz des hohen Preises und der schlechteren Bremswirkung bei Nässe, wieder so treffen.

Gruß Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1281159 - 02.05.17 22:06 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
macbookmatthes
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 595
Bei mir: hinten verschleisst die Felge schneller. Da ist aber ziemlich sicher der Hängerbetrieb dran schuld. Abseits dessen ist es zwar hinten oft auch früher für den Wechsel fällig (Dreck, Schmiere, etc.), aber der Abstand zum Wechsel vorne ist nicht so groß. Gebremst wird immer mit beiden Bremsen.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1281261 - 03.05.17 11:34 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
gerald_k
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 166
Hallo,
ich habe durch Bremsen im Alltagsbetrieb bisher zwei hintere Felgen (622) verschlissen. Eine Alesa Explorer (ca. 18000 km) und eine Alesa Sputnik (schätzungsweise 25000-30000 km).

Am MTB bremse ich mit der HS33 und hatte dadurch noch gar keinen Verschleiss. Die erste Felge (559) musste allerdings nach 15000 km wegen ausgebrochener Speichenlöcher ausgetauscht werden.

Ich bremse mit beiden Bremsen gleichzeitig.


Viele Grüße

Gerald




Geändert von gerald_k (03.05.17 11:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1281267 - 03.05.17 11:47 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7205
ich habe noch 'nie eine Felge durchgebremst.

Ich bremse immer hinten und meist nur sanft. Bremsklötze werden alle 20000 km getauscht. DAS gilt für Rennrad und Reiserad wo ich Felgenbremsen haben. Habe noch nie eine Vollbremsung machen müssen, (eher löse die Bremse und weiche aus).

Ich fahre meist in hügeligen / bergigen Gelände auf Straßen. Sehr wenig Stadtanteil / Radweganteil.

Beim MTB (Scheibe) mußte die Bremsbeläge mal 2x wechseln... (in 10 Jahren)
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#1281332 - 03.05.17 14:35 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13750
Immer hinten. Ist schon vorgekommen, dass ich mit gleich alten Felgen los gefahren bin und auf der Reise die hintere Felge gerissen ist (etwa nach 2-3 Wo.). Die vordere Felge war am Ende der Reise immer noch brauchbar (also zusätzliche 2-3 Wo. später). Argumente für Hinterradbremsen findest du hier bereits ausreichend. Der Verschleiß unterscheidet sich insgesamt enorm von Rad mit oder ohne/wenig Gepäck. Der Verschleiß auf Reisen mit großem Gepäck (inkl. Lowrider) führt schon mal zum Felgenverschleiß innerhalb eines Jahres, ohne die Reisebelastungen würde es "ewig" halten. Entsprechend raspeln natürlich auch Bremsbeläge runter. Neben Gepäck spielt dabei auch eine Rolle, dass auf Reisen wesentlich mehr steile Straßen, auch schlechte, zum Tragen kommen. Teils muss ich da Dauerbremsen vorne + hinten. Am Stadtrad ohne Gepäck wurde hingegen schon wohl über 15 Jahre keine Felge mehr gewechselt und Bremsbeläge halten da auch "ewig".
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1281338 - 03.05.17 14:50 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: JohnyW]
Mooney
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 468
Ich dagegen habe bereits ca. 7-9 Felgen durchgebremst, bei hohem Stadtanteil und beidhändigem Bremsen, wenn es drauf ankommt. Ich bin mir sicher, daß die hinteren Felgen stärker betroffen sind, denn bei meinem Randonneur warte ich seit Jahren und bestimmt 40.000 Km darauf, daß die vordere Felge (Rigida Chrina) endlich durchgebremst ist, damit ich auf Nabendynamo umstellen kann.

Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#1282158 - 08.05.17 00:10 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
JDV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 102
Seit heute weiß ich nun endlich, wie der Verschleißanzeiger bei der Sputnik aussieht. Habe ihn nach ziemlich genau 20000 km hinten entdeckt, vorne noch nicht. Bremse beidhändig mit der HS 33, gefahren wird im Alltag bei jedem Wetter, auf Reisen auch mit Taschen vorne. Hatte vorher einen Laufradsatz mit X-Plorer bei gleicher Kilometerleistung getauscht, aber nicht wegen Verschleiß, sondern wegen Umbau auf SON. Ich hatte gehofft, dass die Bremsflanken der Sputnik etwas länger halten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1282161 - 08.05.17 01:19 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
KKaiser
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 55
Definitiv Hinten.

Bremse eigentlich im Normalfall mit beiden Bremsen so ich nur anhalten will. Je brenzliger die Situation/schneller die Geschwindigkeit, desto mehr fokussiere ich auf die Vorderradbremse. Habe mich immer gewundert, warum dennoch hinten immer eher runter war. Gründe wie mehr Dreck klingen einleuchtend listig
Nach oben   Versenden Drucken
#1282186 - 08.05.17 11:03 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
maush
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 368
ich bremse auch mit beiden gleichzeitig. Felgenverschleiß ist hinten höher. Ich denke auch, es liegt am Dreck.
Nach oben   Versenden Drucken
#1282209 - 08.05.17 13:26 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: Nordisch]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1431
Bei überwiegend „sportlich“ im Freizeit- und Allwetterbetrieb genutzten Rädern bzw. Laufrädern ist mein Verschleiß vorne deutlich höher als hinten. Bei beladener „Reiseradanwendung“ ist der Verschleiß der Felgenflanken und der Bremsbeläge zwischen vorne und hinten in etwa pari-pari. Ich bremse im Allgemeinen zugleich und gleichmäßig vorne und hinten.

An veloträumer möchte ich die Frage richten, ob er bei seinen sehr, sehr hohen Belastungen nicht breitere und robustere, also auch geringfügig schwerere Felgen wählen sollte. schmunzel
Allen gute Fahrt und schöne Reise.

Geändert von kettenraucher (08.05.17 13:33)
Nach oben   Versenden Drucken
#1282234 - 08.05.17 14:39 Re: Felgenbremsen u. Felgenverschleiß: V o. H [Re: kettenraucher]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18605
In Antwort auf: kettenraucher
An veloträumer möchte ich die Frage richten, ob er bei seinen sehr, sehr hohen Belastungen nicht breitere und robustere, also auch geringfügig schwerere Felgen wählen sollte.
Oder womöglich neuwertigere.... grins
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de