Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
22 Mitglieder (Gerhard O, Lampang, Mooney, Kalkulon, silbermöwe, Need5Speed, 10 unsichtbar), 102 Gäste und 467 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28073 Mitglieder
94279 Themen
1465975 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2924 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1315 - 24.08.01 12:24 24-Gang Nexave
Rollo
Nicht registriert
Hallo Tourenradler,
ich finde bei der Suche nach einem Tourenrad immer wieder Angebote mit einer Shimano 24-Gang Nexave-Schaltung. Wie ist die Schaltung im Konzert der MTB-Schaltungen (XT. LX, Deore etc.) einzuordnen? Wie ist eure Meinung zu dieser Schaltung?
Danke für alle Antworten
Rollo
Nach oben   Versenden Drucken
#1322 - 25.08.01 18:33 Re: 24-Gang Nexave [Re: Anonym]
Gilgamesch
Nicht registriert
Vorsicht! Zwischen den Nexave-Baugruppen gibt es auch Unterschiede. Am häufigsten verbaut wird die T300, die so ungefähr Alivio entspricht. Dann die etwas seltenere T400, die fast Deore-Niveau hat (nach der fragtest du, 3x8) und schlussendlich und eher selten verbaut wird die C900. Deren Qualität liegt zwischen Deore und LX. Die Komponenten Naben und Scheibenbremsen gibt es baugleich oder ähnlich bei Deore, das Ritzelpaket ist original LX.
Ich würde allerdings vom Kauf eher abraten, da die Konzeption von Nexave deutlich für Komfort-Radler und Citybikes gemacht ist. Z.B. ist der "Bremskraftbegrenzer" für sportliche Fahrer totaler Schwachsinn, der ist einfach dafür da, dass Oma Krause nicht übern Lenker fliegt, wenn sie bremst wie bei ihrem alten Reifenknutscher.
Wenn du das Geld für die C900-Gruppe hast, nimm lieber LX, da die C900 einfach zu wenig verbaut wird. Wenn was passiert, hat fast jeder Laden LX-Komponenten, C900 liegt nicht überall rum. Ausserdem denke ich, ist die Schalthilfe für den vorderen Umwerfer Luxus und wegen der aufwendigen Mechanik anfälliger und schlechter zu reparieren.
LX hat sich tausendfach bewährt, aber find mal jemanden mit C900!
Wenn an deinem (preisgünstigen) Traumbike allerdings Nexave dran ist und du dich zu den "Komfort-Radlern" zählst, kannst du trotzdem beruhigt zugreifen, eine schlechte Gruppe ist es nicht.

Nach oben   Versenden Drucken
#1484 - 24.09.01 05:27 Re: 24-Gang Nexave [Re: Rollo]
Juergen
Nicht registriert
habe mir vor zwei jahren ein KTM-Crossrad mit Nexave-Baugruppe gekauft. Hab jetzt gerade keine Lust in den Keller zu laufen und nach der detaillierten Baugruppe zu schauen. neupreis tuto kompletti 2.700,00. Bin nach insgesamt 4 längeren touren und ca. 10.000 km sehr zufrieden. Keine Beanstandung. Bringe auch immer sehr viel Kraft auf die Pedale und bisher hat noch kein Bauteil aufgegeben. Habe eigentlich keinen unterschied zu meiner XT-Gruppe auf meinem Rennrad feststellen können. Zu den Bremskraftdämpfern kann ich nur feststellen, daß die auch nicht den Überschlag vermeiden (§/§(&%) helfen. ist allerdings bei vielen unterschiedlichen belägen durchaus auch mal sinnvoll.
Nach oben   Versenden Drucken
#1490 - 25.09.01 10:41 Re: 24-Gang Nexave [Re: Rollo]
Zwigges
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1239
Hallo Rollo,

also die Nexave sind sicher keine schlechten Gruppen, mein Kumpel fährt die "kleine" und ist sehr zufrieden damit. Wenn es aber etwas Abseits der Zivilisation sein soll, dann solltest Du doch aus versorgungstechnischen Gründen eher auf die Klassiker LX oder XT zurückgreifen.

Gruß

Zwigges
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de