Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
31 Mitglieder (MarkusHH, pimpff, Gerhard O, uwee, Thors1en, Gegenwind, cyran, 11 unsichtbar), 65 Gäste und 210 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26340 Mitglieder
88244 Themen
1347163 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3552 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 5  < 1 2 3 4 5 >
Themenoptionen
#1339692 - 29.05.18 22:47 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: StephanBehrendt]
Biketourglobal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1277
Unterwegs in Deutschland

Ich hab einen Blog ;-)

Und ich bin nur der Überbringer der Nachrichten. Ob man das "glaubt" oder nicht muss jeder selber wissen.

Hauptsache Radfahren! (ich bin auch mit Riemen eh schneller als ihr! :-) )
Nach oben   Versenden Drucken
#1339693 - 29.05.18 23:01 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: derSammy]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2133
In Antwort auf: derSammy
Wenn dem wirklich so wäre, dann müssten doch die ganzen Bahnräder mittlerweile mit Riemen ausgestattet seien, oder?

Unter "Fazit 1" findet sich ein Statement dazu, was hier leider nicht zitiert werden darf. Der Hersteller geht davon aus, daß sie nur deshalb nicht eingesetzt werden, weil die UCI sie nicht genehmigt und vermutet, daß Rekorde fallen würden, wenn die UCI ihre Entscheidung revidiert, lautet es sinngemäß.
--
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1339709 - 30.05.18 01:55 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: nachtregen]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15640
Ok, dann denken wir die Sache mal weiter: Was ist mit Bereichen, die nicht der UCI unterliegen: Triathlon, Radpolo, HPV-Rekordfahrzeuge. Mir wäre nix bekannt, wo man da auf Riemen setzen würde...
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1339716 - 30.05.18 09:24 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: derSammy]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12266
In Antwort auf: derSammy
Ok, dann denken wir die Sache mal weiter: Was ist mit Bereichen, die nicht der UCI unterliegen: Triathlon, Radpolo, HPV-Rekordfahrzeuge. Mir wäre nix bekannt, wo man da auf Riemen setzen würde...
Noch mal:
Neben anderen Einschränkungen wie einer passenden Schaltung ist der Riemenantrieb nur in ganz wenigen Übersetzungen und wenigen Riemenlängen erhältlich.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1339727 - 30.05.18 11:10 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: StephanBehrendt]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15640
Die von mir genannten Räder kaufst du seltenst "von der Stange". Wenn man mit nem Riemenfahrrad nen HPV-Rekord aufstellen könnte, wären Conti, Gates und co wohl die ersten, die dir Sonderteile zur Verfügung stellen würden. Und für nen Stundenrekord brauchst du keine Schaltung, der wird auf planen Teststrecken gefahren.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1339731 - 30.05.18 11:51 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: Biketourglobal]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1675
Danke - es gab hier ja schon mal eine Messung, die zu anderen Ergebnissen gab. Bereits da gab's Korrespondenz mit Prof. Hinzen, aber ich konnte leider keine Messergebnisse aus seinem Labor finden. Schön, dass man die jetzt endlich nachlesen kann.
"For if truth is in wine, then 'tis all but a whim
To think a man's true when the wine's not in him."
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1339762 - 30.05.18 15:02 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: Biketourglobal]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2901
Man lernt eben nie aus... zwinker

Halbgliederkette - zum Beispiel die KMC HL710
Nach oben   Versenden Drucken
#1339863 - 31.05.18 00:10 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: derSammy]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2133
Möglicherweise sind die Erklärungen in den Kommentaren unter dem Blog zutreffend. Also, daß die halbwegs mit dem Kettenantrieb vergleichbaren Verluste beim Riemenantrieb nur auf dem Prüftstand erreichbar sind und unter realen Bedingungen der Riemenantrieb einen erheblich schlechteren Wirkungsgrad als eine Kette hat.

Vielleicht beschäftigt sich in ein paar Jahren ein weniger industrienaher Tester mit einem realitätsnahen Testaufbau, dann werden wir mehr wissen.
--
Stefan

Geändert von nachtregen (31.05.18 00:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1339881 - 31.05.18 08:09 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: nachtregen]
Biketourglobal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1277
Unterwegs in Deutschland

Hallo,

zwei Fragen:

Wie kommst du auf eine Industrienähe des Herrn Hinzen?

Und wo liest du die Schlussfolgerung mit der Kette? Ich lese da vor allem, dass eine gebrauchte Kette erheblich mehr Verluste aufweist, als die neue im Test verwendete.
Nach oben   Versenden Drucken
#1339922 - 31.05.18 13:56 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: nachtregen]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5551
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: nachtregen
Möglicherweise sind die Erklärungen in den Kommentaren unter dem Blog zutreffend. Also, daß die halbwegs mit dem Kettenantrieb vergleichbaren Verluste beim Riemenantrieb nur auf dem Prüftstand erreichbar sind und unter realen Bedingungen der Riemenantrieb einen erheblich schlechteren Wirkungsgrad als eine Kette hat.

Vielleicht beschäftigt sich in ein paar Jahren ein weniger industrienaher Tester mit einem realitätsnahen Testaufbau, dann werden wir mehr wissen.


Schreib bitte mal einen Leserbrief an die Fahrradzukunft schmunzel ... da gibts einen radindustrieunabhängigen Ingenieur , der genau so einen Wirkungsgradvergleich machen könnte. Für geschlossene Kettenschutzsysteme hat er dies bereits untersucht.

Er braucht nur etwas Motivation zwinker ... also ... schreibt!
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1339968 - 31.05.18 19:08 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: AndreMQ]
Nordkapp 2014 und 16
Nicht registriert
In dem pedelecforum.de sind die Gemüter auch wegen der katastrophalen Maßabweichung an der Schnitstelle Gates Ritzel / Rohloff Splined Carrier um 0,8 Millimeter überhitzt.

Da bekam heute ein Forumist die folgende vage und ausweichende Antwort vom Hersteller Riese & Müller >>>

Zitat >>>
fremden Text entfernt. Siehe auch: https://www.rad-forum.de/topics/521801#Post521801


Geändert von Juergen (31.05.18 20:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1339974 - 31.05.18 20:14 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: ]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1719
In Antwort auf: Nordkapp 2014 und 16
In dem pedelecforum.de sind die Gemüter auch wegen der katastrophalen Maßabweichung an der Schnitstelle Gates Ritzel / Rohloff Splined Carrier um 0,8 Millimeter überhitzt.
die Gemüter sind im Pedelec-Forum nicht über die Tatsache der Maßabweichung erhitzt, sondern nur an deiner gebetsmühlenhaften Wiederholung deines Problems. Und täglich grüßt das Murmeltier.
Die Abweichungen des Gates-Ritzels traten meines Wissens überwiegend bei Fahrern von Pedelecs auf, müssen also nicht zwingend für Bio-Fahrräder gelten.

Gruß Rolf
Erst anhalten, dann absteigen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1339978 - 31.05.18 20:37 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: ]
Nordkapp 2014 und 16
Nicht registriert
Also hier kein Zitat aber das Link >>> https://www.pedelecforum.de/forum/index....78#post-1005458

Bitte hier keine persönliche herabschätzende Bermerkung gegen Personen >>> Nutzungsbedingung N°4

Die Tatsache der allgemeinen Fehl-Konstruktion besteht, ist kein Einzelfall und es gibt auch keine Streuung.

Interessant ist die Überschneidung der Infos, die man durch die Suchfunktion finden kann.
Hier gibt es Beispiele mit bio-Bike, dort mit Pedelec für das gleiche Problem.

Geändert von Nordkapp 2014 und 16 (31.05.18 20:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1339983 - 31.05.18 21:24 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: ]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1719
In Antwort auf: Nordkapp 2014 und 16
Also hier kein Zitat aber das Link >>> https://www.pedelecforum.de/forum/index....78#post-1005458

Bitte hier keine persönliche herabschätzende Bermerkung gegen Personen >>> Nutzungsbedingung N°4
ich bin mir nicht sicher ob "Speedy" aus dem Pedelc-Forum damit einverstanden ist, dass du seine Texte zitierst.

Gruß Rolf

PS: ich halte meine Äußerung nicht für eine "herabschätzende Bermerkung gegen Personen"
Erst anhalten, dann absteigen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1341595 - 09.06.18 08:32 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: ]
Nordkapp 2014 und 16
Nicht registriert
Die Schnittstelle zwischen dem Rohloff Splined Carrier und der Gates Riemenscheibe
ist falsch konzipiert und gebaut, das wissen wir jetzt.

Der Versuch mit 13 lasergeschnittenen Schnipseln war nicht erfolgreich,
entweder werden sie doch dünner oder sie rutschen halbweise raus,
weil der Circlip rund und nicht flach ist,
und sie nicht in dem 0,8 mm breiten Spalt festhält.

Ich habe es dann mit einm Ketten-Ritzel versucht,
das von Rohloff hergestellt ist,
mit der Annahme, daß zwei Rohloff Teile zueinander passen
und nicht diese enorme Maßabweichung von 0,8 Millimeter aufweisen.

Vergebens. Sei es mit der Gates Riemenscheibe oder direkt mit dem Rohloff Ritzel,
das enorme Spiel ist immer noch da.

Und das Ketten-Ritzel ist sogar dünner als die Gates Riemenscheibe,
sodaß es noch eine Idee weicher auf dem Rohloff Splined Carrier sitzt,
und noch freudiger rutschen und knacken kann.


Bitte, sich mit meiner 3. Video-Aufnahme davon überzeugen lassen >>> https://www.youtube.com/watch?v=6yzEUhKZwek

Das Ritzel von Rohloff ist ganz NEU.

Bei jedem Winkelgrad knackt es, und der Verschleiß folgt in SEHR kurzer Zeit.
Der Circlip kann NIE das Ritzel oder die Gates Scheibe fest- und ruhig halten.
Ketten-Ritzel oder Gates Ritzel rutschen ewig mit, und ratern ewig.

Bei jedem Winkelgrad einer Umdrehung des Ritzels, gibt es großes Spiel und Knacken,
das "Rohloff Silencing Gel", das Fett, hilft dabei zu nichts.
Und das Ritzel dreht sich schneller als das Rad, also ist es laut und wie ein Maschinen-Gewehr.
Das Ritzel steigt auf jedes der 13 Splines hoch und rutscht wieder von ihm ab,
wie ein Müllgebet.

Komisch, daß dieses Problem ein Allgemeines Problem ist,
und diesmal kann man nicht mehr die Schuld auf Gates schieben,
und behaupten, daß da Inch und Millimeter verwechselt wurden.

In der Tat ist es äußerst schwierig etwas zu diesem Problem zu erfahren,
und die Rad Hersteller verschweigen es einfacher und kommunizieren nicht mit dem FH.
Der User ist allein und muß selbst suchen.

(Und die "alten" Schraub-Ritzel sind Auslauf-Modelle, und werden nicht mehr produziert).

------------------

So, bitte nur sachlich schreiben, und nur wenn man Informationen beizufügen hat.
Kommentare über Personen sind ein Verstoß gegen Nutzungsbedingungen des Forums. Danke.

Hier meine Bilder vom Verschleiß nur nach 1500 km.

[img:left]https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?attachments/20180509_093034-jpg.196023/[/img]
[img:left]https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?attachments/20180509_094227-jpg.196024/[/img]



Geändert von Nordkapp 2014 und 16 (09.06.18 08:38)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1341629 - 09.06.18 13:37 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: ]
Spreehertie
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2468
Servus Nordkapp 2014 und 16,

Zitat:
Komisch, daß dieses Problem ein Allgemeines Problem ist,

ich habe von dem Problem auch schon gehört, kann mir aber nicht vorstellen, daß der Verschleiß an der Stelle so hoch ist, daß irgendwann das Ritzel auf dem Träger frei drehen kann. Die Geräuschkulisse ist natürlich sehr ärgerlich, obwohl damit dann die Getriebegeräusche besonders im 7. Gang locker übertönt werden. grins

Die Sachs-Nabenschaltungen hatten auch kleinere und größere Macken, aber die Ritzel mit den 3 Nasen haben solche Probleme nicht gehabt und auch bei den Kassetten-Vielnut-Verbindungen gibt es keine Probleme. Es wundert mich, daß Rohloff auf so eine halbgare Lösung umgestellt hat und dann die bewährte Lösung gar nicht mehr anbietet. Aber vielleicht müssen sie ja zurückrudern oder schnellstmöglich die neue Lösung verbessern.

Gruß
Felix

Geändert von Spreehertie (09.06.18 13:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#1341634 - 09.06.18 14:25 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: ]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7095
Also ich bin nicht grad für Materialschonung berühmt, aber an der Stelle hab ich keine Probleme mit zu hohem Verschleiss. Die Steckritzel halten genau so lange wie die Schraubritzel. Bei unseren 3 Rohloff Naben rattert da gar nichts.

Mich würde interreseiren was Frau Rohloff dazu sagt.

Gruß
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1341641 - 09.06.18 15:19 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: Deul]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31665
dito, am Birdy ist das Steckritzel absolut unauffällig, beim Rest der Flotte brauche ich erst die erst den Lagerbestand auf. Träger und Ritzel machen einen gut aufeinander abgestimmten Eindruck. Wäre das nicht so gewesen, hätte ich gar nicht erst damit angefangen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1341647 - 09.06.18 15:39 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: ]
Nordkapp 2014 und 16
Nicht registriert
Das Rattern der Steckritzel (Kette oder Gates) am Rohloff Splined Carrier verfolgt und verfolgt und verfolgt, und nervt,
egal in welchem Rohloff Gang man sich gerade befindet.
Dazu kommt der enorme Verschleiß (siehe #1341595 ), dessen Ende bis dato nicht studiert wurde. Es gibt nur Hypothesen zu lesen.>>>

https://www.youtube.com/watch?v=_Esij3_7ZbY

Zum guten Glück gibt es nun Youtube, um seine Beweise abzuliefern.

Geändert von Nordkapp 2014 und 16 (09.06.18 15:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1341667 - 09.06.18 21:38 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: ]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1719
Hallo,
wenn ich mich recht entsinne treten diese Probleme mit dem Rohloff Splined Carrier an deinem Riese & Müller SuperCharger Bosch CX Rohloff auf, also einem Pedelec mit Bosch-Mittelmotor.
Wenn ja, kann es sein, dass durch den Boschantrieb des Pedelecs eine ganz andere Belastung (Belastungsspitzen) auf das Ritzel einwirkt? Evtl. ist auch hierin die Problematik begründet.

Gruß Rolf
Erst anhalten, dann absteigen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1341674 - 09.06.18 22:22 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: Wuppi]
Nordkapp 2014 und 16
Nicht registriert
Erstens gibt es schon bei allen Neuteilen, Gates Ritzel oder Rohloff Ketten Ritzel,
diese enorme Maßabweichung gegenüber dem Rohloff Splined Carrier.

Zweitens erscheint dieser Verschleiß mit dem Rattern genauso bei bio-Rädern,
man liest es hier und in einem anderen Reiserad Forum.

Drittens könntest Du recht haben, daß der Verschleiß sich bei einem Pedelec noch verschlimmert. Aber dann ist eine Reise riskant.

Ich kann es nicht beurteilen, und die Infos werden nicht von den Betroffenen mitgeteilt,
für welche Gründe auch immer, obwohl mir einige aber nur per PN das gleiche erzählen.

Leider gibt es keine offiziellen Infos von den Herstellern,
obwohl das Problem mindestens seit Februar 18 öffentlich auf dem Net bekannt ist.

Daß die Hersteller diese Sache verschweigen, ist für den enormen Preis der Anschaffung, doch eine Zumutung.

(Und danke für den netten Ton, es geht auch so in einem Forum.
Wenn ich irgendwo anders sehe, wie man so viele Sätze immer wieder über mich und nicht über das Problem schreibt...

Die Entdeckung heute, daß es das gleiche Problem mit dem Rohloff Ketten Ritzel gibt,
war doch eine neue Berichterstattung wert.
Bis jetzt hatten alle behauptet, daß nur die Gates Riemenscheibe die Ursache war. )

Geändert von Nordkapp 2014 und 16 (09.06.18 22:26)
Nach oben   Versenden Drucken
#1341689 - 10.06.18 02:28 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: Wuppi]
Spreehertie
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2468
Hallo Rolf,
Zitat:
Wenn ja, kann es sein, dass durch den Boschantrieb des Pedelecs eine ganz andere Belastung (Belastungsspitzen) auf das Ritzel einwirkt? Evtl. ist auch hierin die Problematik begründet.

es gibt ja einige Kritiker, die Tretlagermotoren für einen erhöhten Kettenverschleiß verantwortlich machen, da eben mehr Leistung übertragen wird. Aber die Lastspitzen kommen eindeutig vom menschlichen Antrieb und werden durch das gleichmäßige Drehmoment eines Motors eher relativiert.

Gruß
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
#1341691 - 10.06.18 06:02 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: Spreehertie]
Nordkapp 2014 und 16
Nicht registriert
Seit wann wurden die Schraubritzel aufgegeben,
und das Rohloff Splined Carrier mit Steckritzel eingeführt?

Die Firma HNF Nicolai hat vor kurzem ganz offiziell weit und breit
und ohne Blatt vor dem Munde
darüber ausführlich kommuniziert
und verwendet noch die restlichen Schraubritzel
aus ihrem Lager.

Hier erfährt man oben im Thread etwas über Insider-Wissen,
wonach Rohloff irgendwann im July+
korrekte Teile ohne diese wahnsinnige Toleranz liefern wird.

Da Gates Ritzel und Ketten Ritzel von Rohloff oder anderen Herstellern
die gleiche Maßabweichung aufweisen,
könnte man annehmen,
daß allein das Rohloff Splined Carrier schlecht ist.

Die Zeit der Sommerferien naht,
meine Fähre nach Helsinki ist gebucht,
und ich wollte diesmal nicht mehr mein bio-Rad wie üblich nehmen
und hatte nur für diesen Zweck was ganz teures gekauft.

Gut auch, daß hier keine Lobbyisten oder Fahrradverkäufer sich einmischen,
und ein Forum für gewerbliche Zwecke mißbrauchen,
es beruhigt den Austausch!

Ist eine Agenda bekannt?

mfG Thåmas.



Geändert von Nordkapp 2014 und 16 (10.06.18 06:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1341695 - 10.06.18 07:26 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: ]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31665
Du musst Dich schon fragen lassen, ob Du polemisieren oder einen Feldzug nach Art von peterxtr führen willst oder wirklich eine Lösung suchst. Die Umstellung auf die Steckritzel war so etwa vor zwei Jahren, übrigens nach Kundenwünschen und ich habe auch schon geschrieben, dass das eine, das bei mir läuft, völlig unauffällig ist. Anderen geht es genauso, also sieht es nicht nach einer generellen Fehlkonstruktion aus.

Hättest Du einfach mal in die Runde gefragt, ob Dir jemand ein Schraubritzel abgeben kann, dann hättest Du vielleicht schon eins. Nur mit Riemen wird es schwierig. Mit Schonung Deiner Eingabetaste wäre auch das Layout Deiner Beiträge weniger zerrupft. Eine »Agenda« kenne ich allerdings nur von Herrn Schröder, einstmals Bundeskanzleramt, heute Gazprom.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1341712 - 10.06.18 10:18 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: Falk]
Nordkapp 2014 und 16
Nicht registriert
Es gibt mit dem Rohloff Gates Schraub-Ritzel ein anderes Offset als mit dem Steck-Ritzel,
ich glaube, man sagt auf Deutsch Kröpfung dafür.
Der Riemen würde nicht mehr in der Fluchtlinie arbeiten, und sich rapide zerreiben.

Ein Gates Riemen ist dauerhafter als eine Kette, dafür muß er haargenau positioniert werden.
Auf seiner Verpackung gibt es mit mindestens 10 roten Zeichnungen, was man mit ihm nicht tun darf !

-----------------------

Ich habe gerade ein neues Rohloff Splined Carrier bestellt.

ACHTUNG: es gibt zwei Versions:
- die Rohloff Nr.8540, die für Gates Ritzel passt,
- die Rohloff Nr.8540S, die nicht passt.

Vielleicht liegt darin des Rätsels Lösung ?

So wird es für mich vier verschiedene Bezugsquellen geben...
1) Fahrrad
2) die zweite größere Gates Riemenscheibe
3) das Rohloff Ketten-Steck-Ritzel

4) das heute betstellte zweite Rohloff Splined Carrier

Schon mit den 3 ersten Teilen, kann man nicht mehr von Streuung reden.

----------------

In der Zwischenzeit habe ich die 13 lasergeschnittenen Schnipsel mit Super-Glue geklebt...
Ob das hält?

Ich berichte weiter.

.

Geändert von Nordkapp 2014 und 16 (10.06.18 10:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1341715 - 10.06.18 10:55 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: ]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12624
Hallo,

deine Beiträge enthalten sehr viele unnötige Absatzmarken und damit Umbrüche mitten in den Sätzen. In den Hinweisen an die Beitragsschreiber steht deshalb:

Zitat:
Gliederung von Texten:
Der Zeilenumbruch im Forum geschieht automatisch, es ist also nicht notwendig, den Umbruch zu erzwingen. Dies ist auch der Lesbarkeit nicht unbedingt förderlich. Also verwendet bitte die Enter-Taste nur für das Schalten von Absätzen bzw Leerzeilen.

Mit der Bitte um Beachtung.


Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#1341716 - 10.06.18 10:59 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: ]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2662
Ja, den Punkten muss man detailliert nachgehen, um das Problem zu verstehen und dann auch die hoffentlich kommende Abhilfe. Zur Info:
Habe vor ein paar Tagen die hintere Stahlriemenscheibe vom typischen Alu-9-spline-Freilauf demontiert. Da alles unauffällig war, das Radialspiel nicht gemessen (null war es nicht), aber ein großes Verdrehspiel, was von den Aussparungen an der Riemenscheibe kommt und nicht etwa ausgearbeitet ist - also normal. Dabei hilft, dass die Riemenscheibe im Freilauf breiter ist als ein Ritzel und somit der Alu-Freilauf viel weniger Flächenpressung sieht. Bei der Montage wird die Riemensscheiben also auf die Zugseite an den Freilauf angelegt und die Kassettenverschlußschraube angezogen (die auch in diese Richtung wirkt). Danach gibt es keine tödliche Relativbewegung zwischen Alu-Freilauf und Stahl-Riemenscheibe (übrigens hat sich wieder der alte Ölfilter-Schlaufenschlüssel als Ersatz-Riemenpeitsche bewährt). Bei mir reicht auch 20Nm statt 40Nm (ist mir für die Alu-Teile einfach zu viel).
Wenn nur ein Federsicherungsring verwendet wird, muss auch erreicht werden, dass es keine Relativbewegung (und schon gar nicht mehrfach pro Umdrehung) zwischen Ritzel und Antreiber gibt.
Habe hier zufällig einen 3-Nasen-Antreiber von Schimano-Nexus-3 mit Ritzel liegen und geprüft: der hat etwas Radial- und etwas Verdrehspiel, je nach Ritzel mal mehr, mal weniger. Aber obwohl die Paßgenauigkeit nicht toll ist (Millionen-Stanzteile), fällt auf, dass sobald auf das Ritzel Drehmoment kommt, zentriert sich das Teil, weil die Nasenform so ist. Übrigens müßte bei der Rücktrittversion dies dann zumindest beim Bremsen mal sich in die Gegenrichtung bewegen. Dann aber eben selten und nicht mehrfach pro Ritzelumdrehung.
Vielleicht helfen die folgenden Fragen zur Speedhub weiter:
- Zentriert die Nasenform das Ritzel (scheint nicht so zu sein)?
- Verläuft die "Riemenzug-Ebene" versetzt zur "Nasen-Ebene", also könnte die Riemenscheibe gegen den Federsicherungsring kippeln? Beim Schimano-Ritzel liegt die "Kettenzug-Ebene" außerhalb der "Nasen-Ebene", trotzdem fällt es nicht negativ auf.
- Ist das Spiel von problemlosen Splined-Carrier deutlich kleiner als in den Videos (oder haben diese Leute ihr Problem noch gar nicht bemerkt, nur weil es halt nicht knackt)?
Nach oben   Versenden Drucken
#1341749 - 10.06.18 15:41 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: AndreMQ]
Nordkapp 2014 und 16
Nicht registriert
Danke schön für deinen langen Text, aber so kondensiert ist er schwer auf dem breiten Schirm mit den Brillen zu lesen. Jetzt weiß ich, warum viele vom Problem nichts mitbekommen. Die mesiten oder alle hier haben eine Kette. Die Kette mit dem Naben-Getriebe ist natürlich fester gespannt als bei einer Schaltung. Und so bleibt das Ritzel ständig um 0,8 mm mehr nach vorn gezogen. Es verändert aber nichts an der Tatsache, daß es von einem der 13 Kanten zu dem anderen Spline aufsteigt und wieder hinunter rutscht, denn es ist auf dem Rohloff Spline Carrier nicht zentriert. Mein Riemen ist, wie von Gates angeordnet, mit 32 Hz locker gespannt, und um das Knacken zu vermeiden, werde ich die Spannung nicht übersteigen, um nicht die Kugellager des Rohloffs und des Bosch Motors zu überstrapazieren. Hier mein Scan von der Gebrauchsanleitung von Carbon Drive [img:left]https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?attachments/carbon-drive-jpg.196335/[/img] . Jetzt versteht man, weswegen viele nichts merken. Aber der Verschleiß nagt bei jedem Winkelgrad weiter. (Ich sehe die Bilder nie in diesem Forum, ist es normal?)

Geändert von Nordkapp 2014 und 16 (10.06.18 15:44)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1341766 - 10.06.18 17:32 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: ]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2901
Du verlinkst nicht das Bild selber, sondern nur einen Link auf ein Bild.
Nach oben   Versenden Drucken
#1341771 - 10.06.18 18:01 Re: Umbau auf Riemenantrieb [Re: ]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5093
Ein Bild endet mit ".jpg", also hängen wir das einfach mal an. zwinker
In Antwort auf: Nordkapp 2014 und 16
Hier mein Scan von der Gebrauchsanleitung von Carbon Drive [url= https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?attachments/carbon-drive-jpg.196335.jpg] https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?attachments/carbon-drive-jpg.196335.jpg[/url]


Fremdes Bild in Link umgewandelt. Zur Erläuterung siehe hier.

Geändert von Toxxi (10.06.18 18:16)
Änderungsgrund: Fremdes Bild in Link verwandelt
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 5  < 1 2 3 4 5 >


www.bikefreaks.de