Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
34 Mitglieder (BvH, HanjoS, Schneip, amati111, 12 unsichtbar), 104 Gäste und 164 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26131 Mitglieder
87456 Themen
1333718 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3693 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1341434 - 08.06.18 13:11 Cubot KingKong als Fahrrad-Navi
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
Moin Freunde,
wie schon in diesem Thread geschrieben, habe ich mich als Zweit-Smartphone für die Fahrrad-Navigation nicht für das sicherlich höherwertige Doogee S60, sondern für das billigere Cubot KingKong entschieden. In der nächsten Zeit will ich hier über meine Erfahrungen mit diesem Outdoor Smartphone berichten.

Zunächst bestückte ich gestern das KingKong mit einer 32Gb SD-Karte, für eine SIM-Karte, entweder Prepaid oder Vertrags-Zweitkarte, habe ich mich noch nicht entschieden. Im Prinzip kann ich natürlich ohne Verbindung navigieren. Nur falls wegen spontaner Umplanung, Baustellen etc. eine Routen-Neuberechnung ansteht, wird Datenvolumen benötigt.

Die Installation der NAVIKI-App war nur zum Teil einfach, mein Versuch nämlich, die Offline-Deutschlandkarte auf die SD-Karte zu laden oder zu verschieben war mühselig, u.a. weil der Speicherort nicht als "SD-Karte", sondern als Zahlenreihe angezeigt wurde. Jetzt scheint es aber geklappt zu haben.

Als Halterung suchte ich eine, welche den USB-Anschluß für den Fall frei ließ, daß ich einmal während der Fahrt nachladen muß und wurde schließlich beim Wraptor fündig. Hier ein eigenes Foto.

Damit will ich es für heute erst einmal bewenden lassen,
Gruß aus Münster,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (08.06.18 13:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#1341605 - 09.06.18 10:17 Re: Cubot KingKong als Fahrrad-Navi [Re: HeinzH.]
dmuell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 370
Guten Morgen,
Hier findest Du reichlich Zubehör.
Vielleicht ist ja etwas für Dich dabei.

MfG
Dieter
Nach oben   Versenden Drucken
#1341665 - 09.06.18 21:03 Re: Cubot KingKong als Fahrrad-Navi [Re: HeinzH.]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12083
In Antwort auf: HeinzH.
Zunächst bestückte ich gestern das KingKong mit einer 32Gb SD-Karte, für eine SIM-Karte, entweder Prepaid oder Vertrags-Zweitkarte, habe ich mich noch nicht entschieden. Im Prinzip kann ich natürlich ohne Verbindung navigieren. Nur falls wegen spontaner Umplanung, Baustellen etc. eine Routen-Neuberechnung ansteht, wird Datenvolumen benötigt.
Das mag bei Naviki so sein. Zumindest bei OSMand geht die Berechnung Offline.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1341668 - 09.06.18 21:43 Re: Cubot KingKong als Fahrrad-Navi [Re: StephanBehrendt]
dmuell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 370
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: HeinzH.
Zunächst bestückte ich gestern das KingKong mit einer 32Gb SD-Karte, für eine SIM-Karte, entweder Prepaid oder Vertrags-Zweitkarte, habe ich mich noch nicht entschieden. Im Prinzip kann ich natürlich ohne Verbindung navigieren. Nur falls wegen spontaner Umplanung, Baustellen etc. eine Routen-Neuberechnung ansteht, wird Datenvolumen benötigt.
Das mag bei Naviki so sein. Zumindest bei OSMand geht die Berechnung Offline.

Exakt, so ist es.
In den NAVIKI FAQ steht: "Auch bei Verwendung von Offline-Karten benötigst du zum Berechnen einer Route jeweils kurz eine Internetverbindung".

Das ist für Radreisen ungünstig, denn Funklöcher gibt es reichlich.
Deshalb schau doch mal ins Radreise-Wiki, z.B. hier ( hier ).

Übrigens ist es am energiesparendsten, wenn man das Smartphone im Flugmodus schaltet.
Verlässt man den Flugmodus, nimmt das Smartphone automatisch Verbindung mit einem Mobilfunknetz auf – sogar ohne SIM-Karte. Mit aktiviertem Funkmodul steigt der Verbrauch auf 15 mW (GSM) bis 22 mW (LTE) ( hier ).


Geändert von dmuell (09.06.18 21:53)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1341672 - 09.06.18 22:18 Re: Cubot KingKong als Fahrrad-Navi [Re: dmuell]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4064
In Antwort auf: dmuell
In den NAVIKI FAQ steht: "Auch bei Verwendung von Offline-Karten benötigst du zum Berechnen einer Route jeweils kurz eine Internetverbindung".
Da bin ich aber froh, dass ich DAU es hinbekommen habe, OSMand so einzurichten, dass die automatische Neu-/Umberechnung abgeschaltet ist. Die funktionierte sogar offline. Wusste heute nicht so genau wo ich war und ob überhaupt irgend ein Empfang war (mein Tablet ist nur WiFi). Den ersten umgestürzten Baum konnte man ja noch überqueren, aber beim zweiten Baum war kein Vorbeikommen möglich. Da ist es für mich schon von Vorteil, wenn ich Track und Position sehe und was ringsherum für Wege/Straßen sind.
Viele Grüße
Margit

Geändert von Margit (09.06.18 22:19)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de