Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
25 Mitglieder (Oldmarty, cyclerps, pani, cterres, Einspur, derSammy, Sharima003, Mooney, 7 unsichtbar), 50 Gäste und 249 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26311 Mitglieder
88095 Themen
1344003 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3575 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
Off-topic #1341945 - 11.06.18 19:24 Re: Seitenständer bei speziellem Achsbereich [Re: StephanBehrendt]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2885
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: Stylist Robert
OT: Mit meinem geliebten Ursus Jumbo 80 darf ich hier im Forum ja gar nicht ankommen,
Ich habe dich vermisst und wollte dich schon an deinen Standardvorschlag erinnern.

Der "heilige Gral" Hinterbauständer, weil alle nur vom einbeinigen Mittelbauständer Abstand nehmen ( wie ich auch )... zwinker

Aber selber ausprobiert haben den Doppelständer nicht so viele - es gibt eben zu viele untaugliche Modelle ohne die breite Ausladung.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1342028 - 12.06.18 11:10 Re: Seitenständer bei speziellem Achsbereich [Re: Stylist Robert]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6092
Gut, daß Du die Zweibeinigkeit von Deinem Bärenteil nachreichst. Bei Mittelbauständer denkt man zunächst meistens an die Einbeine, die bei Reiserädern oder sonstige aufgepackelten Fahrzeugen keinen Spaß machen.

Denn jetzt muß ich doch mein Standardsprücherl Nr. 2 zu Ständern loslassen: Die Physik mit dem Lot des Schwerpunktes und der Standfläche. (Nr. 1 wäre der Sieg der Hebelgesetze über die Konstruktion bei KSA18/40 gewesen, damit verschone ich Euch hier..)

Physik: Ein Radl kippt dann nicht um, wenn das Lot des Schwerpunkts (Gepäck!!!) innerhalb der von den Aufstandspunkten aufgespannten Fläche auftrifft. Bei Einbeinständern ist das das Dreieck Berührpunkt VR, ..HR, Ständerfuß, bei Zweibeinern am Mittelbau sind das die beiden Füße und das Rad, wo das schwerere Gepäck drüber hängt. Dann schaut man sich diese aufgespannten Flächen an, betrachtet, wie schräg das Rad ggf. steht, wo der Schwerpunkt je nach Gepäck ist.

Der besondere Charme am Zweibeiner (egal ob am Mittelbau wie Dein Bär oder der etwas filigranere Pletscher-Zweibeiner oder als Klappmonster vom Hinterbau wie bei Hollandrädern) ist, daß das Fahrzeug exakt senkrecht steht, heißt, ein hoher Schwerpunkt schadet nicht, weil sein Lot von keiner Schräglage abhängt. Mit dem Zweibeinpletscher haben wir die Familienräder mit Kindersitz samt hintendrauf sicher und guten Gewissens mal kurz "hands free" hinstellen können ohne Umfallrisiko.

lG Matthias

Geändert von MatthiasM (12.06.18 11:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1342049 - 12.06.18 12:56 Re: Seitenständer bei speziellem Achsbereich [Re: MatthiasM]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2885
In Antwort auf: MatthiasM
Denn jetzt muß ich doch mein Standardsprücherl Nr. 2 zu Ständern loslassen: Die Physik mit dem Lot des Schwerpunktes und der Standfläche. (Nr. 1 wäre der Sieg der Hebelgesetze über die Konstruktion bei KSA18/40 gewesen, damit verschone ich Euch hier..)

Physik: Ein Radl kippt dann nicht um, wenn das Lot des Schwerpunkts (Gepäck!!!) innerhalb der von den Aufstandspunkten aufgespannten Fläche auftrifft. Bei Einbeinständern ist das das Dreieck Berührpunkt VR, ..HR, Ständerfuß, bei Zweibeinern am Mittelbau sind das die beiden Füße und das Rad, wo das schwerere Gepäck drüber hängt. Dann schaut man sich diese aufgespannten Flächen an, betrachtet, wie schräg das Rad ggf. steht, wo der Schwerpunkt je nach Gepäck ist.

Der besondere Charme am Zweibeiner (egal ob am Mittelbau wie Dein Bär oder der etwas filigranere Pletscher-Zweibeiner oder als Klappmonster vom Hinterbau wie bei Hollandrädern) ist, daß das Fahrzeug exakt senkrecht steht, heißt, ein hoher Schwerpunkt schadet nicht, weil sein Lot von keiner Schräglage abhängt. Mit dem Zweibeinpletscher haben wir die Familienräder mit Kindersitz samt hintendrauf sicher und guten Gewissens mal kurz "hands free" hinstellen können ohne Umfallrisiko.
Das deckt sich genau mit meinen Erfahrungen. schmunzel
Dabei bin ich im Punkt Geometrie beim alten Reiserad sogar noch einen Schritt weiter gegangen bin. Für mehr Bodenfreiheit bei den Pedalen haben ich das Tretlager überhöht. Dadurch ist der Doppelständer bei unbeladenem Rad ohne sag ein paar Millimeter kürzer als die Aufstandslinie zwischen den beiden Reifen. Das Rad steht dann auf nur einer Ständerseite und ist minimal geneigt.
Fange ich dann beim Beladen auf der nicht abgestützten Seite an passiert überhaupt nichts. Das Rad neigt sich eben nur um genau so minmal zur anderen Seite. Während man beim Hinterbauständer auf die Reihenfolge beim Beladen achten muß und besonders beim Lowrider Vorsicht geboten ist kann ich Beladen, wie es mir gerade paßt. Der Bär Stier, mit der breiten Ausladung, läßt das Rad sogar noch auf weniger ebenem Untergrund sicher stehen. Ist der Untergrund so uneben, daß der Kippwinkel etwas größer wird kann ich einfach die Federgabel stark belasten und per Lockout so fixieren und das Rad steht wieder absolut sicher. Bei voller Beladung steht es auf ebenem Untergrund dann sogar auf vier Punkten.

Daher meine Begeisterung, für die ich auch gerne die 100-200g Mehrgewicht gegenüber einem Hinterbauständer ohne Zusatzabstützung zur Sattelstrebe in Kauf nehme.
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...

Geändert von Stylist Robert (12.06.18 13:07)
Nach oben   Versenden Drucken
#1342089 - 12.06.18 14:33 Re: Seitenständer bei speziellem Achsbereich [Re: ro-77654]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2885
In Antwort auf: ro-77654
Nun suche ich einen montierbaren und stabilen Ständer bzw. eine Adapter dafür. Was haltet ihr von diesen Varianten?

2. Adapter an Achse oder Scheibenbremsaufnahme
Hebie AX 618 plus Adapterplatte?
https://www.hebie.de/parken/hinterbau-fahrradstaender/ax/618/


Dem Hebie 0618 E - AX könntest du vielleicht doch eine Chance geben... unsicher
Allerdings nicht so hinderlich an der Achse, sondern an der Verschraubung davor und hinter dem Gepäckträger ( schlecht gemachter Fake ) anstelle der Distanzbuchse.

Fakefoto: unschuldig grins

Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1342105 - 12.06.18 16:21 Re: Seitenständer bei speziellem Achsbereich [Re: Stylist Robert]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4800
Das sieht supi aus, danke!
Der ist nicht allzu stabil, da muss vorsichtig agiert werden.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de