Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
29 Mitglieder (Attention, immergegenwind, Norfri, bezel, sigma7, Marco Winkler, 8 unsichtbar), 47 Gäste und 208 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26311 Mitglieder
88093 Themen
1343953 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3575 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1344021 - 23.06.18 14:43 Intec M1 Selbstaufbau
dude
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Intec M1 Selbstaufbau

Für meinen diesjährigen Pyrenäen-Trip habe ich mir im Herbst 2017 dieses Rad aufgebaut.

Rahmenbedingungen aus technischer Sicht waren Stahlrahmen, 26'' Räder und Kettenschaltung.
Darüberhinaus habe ich Wert auf ein vernünftiges Preis-/Leistungsverhältnis und einen nicht zu hohen Gesamtpreis gelegt, weswegen ich teilweise auf gebrauchte Komponenten, sowie Ebay und Ebay-Kleinanzeigen zurückgegriffen habe.

Ich habe für das Rad eine Teileliste erstellt, aus der die Komponenten, Preise und Bezugsquellen hervorgehen. Vielleicht für den einen oder anderen ganz interessant...
komponenten_20170913.pdf

Mit dem Rad bin ich grundsätzlich ziemlich zufrieden.
Es ist nicht zu schwer, fährt stabil aber hat trotzdem ein agiles Handling.
In den Pyrenäen hab ich das Ding teilweise ziemlich hart rangenommen ohne, dass es relevante technische Ausfälle gegeben hätte.
Besonders froh bin ich darüber, mit dem Terry endlich "meinen" Sattel gefunden zu haben - ich bin anscheinend kein Brooks-Typ (der hat letztes Jahr in Norwegen für die größten körperlichen Probleme gesorgt ;)).

Für die Felgenbremsen habe ich mich im vollen Bewusstsein aus Kostengründen und weil ich es einfach mal ausprobieren wollte entschieden.
Die Bremsleistung ist natürlich klar schlechter als die von Scheibenbremsen, aber ausreichend.
Ich habe auch auf längeren, steilerenn Abfahrten keine Angst gekriegt.
Auch temperaturmäßig gab es keine Probleme (allerdings war es auch sehr feucht und nicht grade heiss).
Suboptimal ist der Verschleiss der Beläge - zumindest bei den Avid Originalen. Da werde ich jetzt mal andere probieren.
Grundsätzlich würde ich mich beim nächsten mal aber wieder für Scheibenbremsen entscheiden.

Antriebstechnisch würde ich das nächste Mal auf 2x10 oder 2x11 gehen. Das große Kettenrad habe ich bis dato so gut wie gar nicht genutzt.

Das o.a. PDF beschreibt die komplette Ausstattung.
Die Schutzbleche und Lowrider habe ich allerdings nicht benutzt und reifentechnisch bin ich jetzt - hauptsächlich aus Gründen der Gewichtsreduktion) auf die Smart Sam Faltreifen umgestiegen.

Hier noch ein paar (leider recht minderwertige) Fotos in verschiedenen Phasen zwinker.

Peace & Love aus Münster,
Lukas










Geändert von Juergen (25.06.18 20:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#1344061 - 23.06.18 19:36 Re: Intec M1 Selbstaufbau [Re: dude]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2885
Eine interessante Umsetzung zwischen Bikepacking und normalen Taschen.
Nur hätte ich für die Trails wohl eher die sehr dicke Rolle hinten längs zwischen Taschen gepackt und dafür die Trinkflasche unter dem Unterrohr auch an der Gabel angebracht.

Hast du denn Lowrider und Schutzbleche (vorne mit dem steifen Schmutzfinger nicht so günstig) erst nach der Pyrenäen-Tour montiert oder extra vorher alles wieder abgebaut?

OT: Mit den eng über den Reifen sitzenden Schutzblechen kämpfe ich auch noch.
Bei Bereifung 62-622 sind die breitesten SKS mit 65mm sogar noch etwas ungünstiger als meine Gille Berthoud mit nur 60mm Breite. Bei einer möglichen Umrüstung auf 27,5"+ und Reifen in 70-584 kann ich überhaupt keine fest montierten langen Schutzbleche finden - alles nur Möchtegern-Steckbleche... verärgert
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1344070 - 23.06.18 19:53 Re: Intec M1 Selbstaufbau [Re: Stylist Robert]
sigma7
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3006
Eat. Sleep. Ride.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1344087 - 23.06.18 20:56 Re: Intec M1 Selbstaufbau [Re: sigma7]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2885
In Antwort auf: sigma7
Ja, und die lügen sogar mit der Behauptung, daß SKS die A75R-584 speziell nur für sie bauen würden. grins

Idworks verbaut die auch für 62-584 Bereifung. Da ist der Abstand zum Reifen gerade noch ausreichend.
Mit den dämlichen Endkappen und innen verlaufenden Strebenblechen verschlammt das bei 70-584 aber extrem schnell und beim sehr kurzen hinteren Schutzblech ist die Montage nur mit Befestigung mit Gepäckträger möglich.
Die Schutzbleche werden aber nicht einzeln verkauft. verärgert
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...

Geändert von Stylist Robert (23.06.18 21:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1344252 - 25.06.18 15:28 Re: Intec M1 Selbstaufbau [Re: Stylist Robert]
dude
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5
In Antwort auf: Stylist Robert
[...]
Nur hätte ich für die Trails wohl eher die sehr dicke Rolle hinten längs zwischen Taschen gepackt und dafür die Trinkflasche unter dem Unterrohr auch an der Gabel angebracht. [...]

ja, die fuhre war dafür sowohl vorne, aber vor allem hinten zu breit.
und zu schwer.
die beiden taschen müssen weg und an der gabel dürfen höchstens noch trinkflaschen oder was mit ähnlicher breite sein.

In Antwort auf: Stylist Robert
[...]
Hast du denn Lowrider und Schutzbleche (vorne mit dem steifen Schmutzfinger nicht so günstig) erst nach der Pyrenäen-Tour montiert oder extra vorher alles wieder abgebaut? [...]

ja, die schutzbleche und lowrider habe ich dafür vorher abgebaut.
den hebie spritzschutz finde ich aber grundsätzlich ziemlich genial und der ist gar nicht mal so unflexibel. bin damit im erprobungsbetrieb schon etliche male hängengeblieben ohne, dass er schaden davon getragen hätte.
Nach oben   Versenden Drucken
#1344264 - 25.06.18 16:29 Re: Intec M1 Selbstaufbau [Re: dude]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2885
In Antwort auf: dude
In Antwort auf: Stylist Robert
Hast du denn Lowrider und Schutzbleche (vorne mit dem steifen Schmutzfinger nicht so günstig) erst nach der Pyrenäen-Tour montiert oder extra vorher alles wieder abgebaut?

ja, die schutzbleche und lowrider habe ich dafür vorher abgebaut.
den hebie spritzschutz finde ich aber grundsätzlich ziemlich genial und der ist gar nicht mal so unflexibel. bin damit im erprobungsbetrieb schon etliche male hängengeblieben ohne, dass er schaden davon getragen hätte.
Dem Schmutzfinger macht das weniger aus, aber die Nieten der dämlichen innenliegenden Blechstreifen für die Strebenbefestigungen an den SKS reißen dann schnell aus. Unterwegs hast du bestimmt kein Nietwerkzeug dabei und mußt die Nieten durch Schrauben und Muttern ersetzen. Damit hast du dann noch einen zusätzlichen Schlammfänger innen und noch weniger Reifenfreiheit.
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...

Geändert von Stylist Robert (25.06.18 16:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#1344266 - 25.06.18 17:35 Re: Intec M1 Selbstaufbau [Re: dude]
dude
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Zitat:
Du kannst das Bild gerne verkleinert hochladen, dann binde ich es hier neu ein

sorry - das eine ist mir durch die lappen gegangen - ist jetzt kleiner. danke!
Nach oben   Versenden Drucken
#1344293 - 25.06.18 20:49 Re: Intec M1 Selbstaufbau [Re: dude]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7753
Willkommen im Forum lach
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1348954 - 31.07.18 20:54 Re: Intec M1 Selbstaufbau [Re: dude]
Rainman2de
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Hallo, darf ich mal fragen, wie hoch das Tretlager bei dieser Bereifung sitzt. Ich hab Interesse an einem M1 aber die Geometriedaten im Netz sind schon sehr knapp. Vielen Dank...
Nach oben   Versenden Drucken
#1348971 - 31.07.18 22:08 Re: Intec M1 Selbstaufbau [Re: dude]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4798
Bremsbeläge: Starker Verschleiss ist gar nicht unbedimgt schlecht. Sind sie zu hart, verschleisst die Felge schneller, was das größere Übel ist. Probier mal Koolstop in schwarz.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1354836 - heute um 11:18 Re: Intec M1 Selbstaufbau [Re: Rainman2de]
dude
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5
sry - lange nicht mehr hier gewesen...

ich habe da inzwischen smart sam 26 x 2.10 drauf.
damit sind es von unterkante tretlager bis boden 29 cm.
Nach oben   Versenden Drucken
#1354837 - heute um 11:19 Re: Intec M1 Selbstaufbau [Re: ro-77654]
dude
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5
In Antwort auf: ro-77654
Bremsbeläge: Starker Verschleiss ist gar nicht unbedimgt schlecht. Sind sie zu hart, verschleisst die Felge schneller, was das größere Übel ist. Probier mal Koolstop in schwarz.


ja, die hab ich mir jetzt mal geholt, danke...
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de