Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
20 Mitglieder (Putzteufel, Gerhard O, Bartenwal, 19matthias75, fanita, Ciao, cterres, hermy, Lord Helmchen, Uli S., 2 unsichtbar), 35 Gäste und 237 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26406 Mitglieder
88674 Themen
1355722 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3501 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 6  1 2 3 4 5 6 >
Themenoptionen
#1345782 - 06.07.18 11:55 Zu dichtes überholen durch Autos
Radsam
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 164
Moin Kinners, wie schon so oft bin ich letztens mal wieder ziemlich knapp überholt worden. Da kam mir der Gedanke, dass ich mir vielleicht ein T- Shirt besorgen könnte, was von hinten aussieht wie ein Polizei- T- Shirt. Also schön blau mit fettem "Polizei"- Schriftzug drauf. Das das nicht ganz legal ist weiß ich natürlich, aber es wäre - weil nur hinten - eine ziemlich defensive Amtsanmaßung. Hat jemand Erfahrungen mit so was? Oder was macht Ihr gegen Dichtüberholer?

Beste Grüße.
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1345786 - 06.07.18 12:07 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Radsam]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4876
Mit dem T-Shirt, wird wahrscheinlich nicht lange gut gehen.
Helfen tut nur, den "7.Sinn" so gut wie möglich zu schärfen.
Das heißt, man muß schon am Geräusch, am Verhalten, am Autotyp
und vielen, vielen Kleinigkeiten vorausschauend erkennen, ob
eine Gefahr droht.
Manchmal hilft es so weit mittig zu fahren, dass man es noch als rechts bezeichnen
kann aber der Überholwillige doch keinen Platz mehr hat und es unterläßt zu überholen.
Aber für alle auch noch kommenden Tipps hier wird gelten, dass man keinen absolut sehen
kann, sondern immer mit viel Feinsinn abwägen muß, was gerade am wirkungsvollsten ist.

Nebenbei. Bei uns in der Stadt werden vermehrt die Fahrspuren für die Autos schmäler gemacht, weil man solche Abgrenzungsstreifen für die Radler einrichtet. Das ist lediglich
eine gestrichelte Linie aber kein abgegrenzter Radweg. Darf und muß auch vom Auto überfahren werden, wenn kein Radler drauf fährt und führt bei vielen Autofahrern zu Mißverständnissen.
Dieses gestrichel auf der Straße könnte man sich sparen, da auch vorher kein Auto an einem
Radler vorbeifahren durfte, wenn der Sicherheitsabstand nicht einzuhalten war.
Würde das konsequent kontrolliert und mit ähnlich empfindlichen Bußgeldern, wie beim Telefonieren im Auto belohnt werden, würde sich da vielleicht etwas ändern im Bewußtsein der Autofahrer. Abstandsmessungen werden ja schließlich auch durchgeführt.
Vom GAU ausgehend ist ein zu geringer Abstand sehr hoch zu bewerten und sollte entsprechend kontrolliert werden. Sehe ich aber so gut wie nirgends.
Nach oben   Versenden Drucken
#1345789 - 06.07.18 12:24 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Radsam]
RadlLudwig
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 53
Hallo Stefan,

meine persönliche Lösung ist der typische Kinderwimpel, welcher nicht nach oben sondern nach links quer über das Gepäck gelegt wird. Wenn dieser ca. einen halben Meter weiter in die Fahrbahn steht als das Ende des Lenkers hat man schon einen recht ordentlichen Sicherheitsbereich. Das Fahrrad wirkt von hinten breiter und wird auch so überholt. Dieser neue Sicherheitsbereich funktioniert zu 99 %, lediglich manche Busse scheint es nicht zu stören an dem Wimpel entlangzuschrammen. Ein unangenehmer Nebeneffekt ist in Deutschland allerdings, dass ca. jedes 100ste Auto meint dann Hupen zu müssen, in anderen Ländern hatte ich das Problem nicht.

Ich nutze diese Variante nur wenn ich tatsächlich keine andere Wahl habe als auf der Bundesstraße zu fahren und der Verkehr unangenehm wird. Wenn man nicht immer einen Wimpel dabei haben will reicht es einen Stock mit ca. 1,5 m mit einem farbigen Tuch zu markieren.

Dies ist eine Lösung, die kein Lesen oder erinnert werden für den Autofahrer benötigt. Es nutzt lediglich die Angewohnheit der Autofahrer immer mit ca. einem halben Meter Abstand zu überholen, egal um was es sich grade handelt.

Vielleicht probierst du es mal, der Aufwand ist vertretbar gering.
Nach oben   Versenden Drucken
#1345791 - 06.07.18 12:31 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Radsam]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12349
Mein ADFC Köln macht diese Aufkleber. Sie werden wegen der großen Nachfrage jetzt vom Bundesverband vertrieben.
Die Polizei Köln produzierte daraufhin diese Warnwesten.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1345801 - 06.07.18 12:53 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Radsam]
MajaM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 557
Unterwegs in Deutschland

Es gilt ja nach wie vor die Faustregel: Man erhält etwa soviel Überholabstand, wie man selber Abstand zum Fahrbahnrand bzw. parkenden Fahrzeugen hält. Ich bemühe mich dort zu fahren, wo normal auch die rechten Reifen der Pkw rollen. So muß ein überholwilliger Pkw bewußt ausscheren - und dann kann er auch gleich genug Platz lassen. Wenn ich so fahre, dass er ohne Lnekbewegung gerade so noch vorbei kommt, dann wird das mancher faule/abgelenkte/rücksichtslose auch so machen.

Problematischer sind die neuen und meist zu schmalen Radschutzstreifen mit der gestrichelten Linie. Die Pkw Lenker orientieren sich dann nciht mehr an angemessenen Sicherheitsabständen sondern schlicht an der Linie. Also fahre ich dort genau auf der gestrichelten Linie - dann habe ich einen ähnlichen Effekt wie oben.

Stets muß man bedenken: Moderne Autos haben ganz schön breite Türen. Man muß also allein um nicht mit öffnenden Türen zu kolliidieren 1m Abstand zwischen rechtem Lenkerende und parkenden Pkw halten.

In jedem Fall ist es besser sich gelegentlich von überholwilligen aber doofen Anhupen zu lassen, als sich und dei Überholer in Gefahr zu bringen, weil man zuweit rechts fährt.

Liebe Grüsse
Maja
Nach oben   Versenden Drucken
#1345803 - 06.07.18 12:58 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: MajaM]
MajaM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 557
Unterwegs in Deutschland

Und vergessen: Ich nerve mich auch an Pkw, die zu dicht überholen. Viel viel häufiger erlebe ich aber Radfahrer, die zu dicht an anderen Radfahrern oder gar an Fußgängern vorbeifahren. Also - auch mal an die eigene Nase fassen! Dichter als 1m (ab Lenkerende) sollte man nicht ohne vorherige, freundliche Kontaktaufnahme an Radlern oder Spaziergängern vorbeifahren!

Liebe Grüsse
Maja
Nach oben   Versenden Drucken
#1345809 - 06.07.18 13:14 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Radsam]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4216
Mit Nachgeahmtem dürfte es Ärger geben. Aber man konnte ja ein blaues Tshirt mit einem ähnlichen Schriftzug machen, was von weitem erst mal Aufmerksamkeit erregt.

Aber hier sind viele Straßen nicht auf Parken PKW an Pkw ausgelegt. Wenn dann ein Kfz entgegen kommt, wirds eng. Die meisten halten sich an die StVo, aber eben nicht alle.
Gruß Jutta

Geändert von jutta (06.07.18 13:15)
Nach oben   Versenden Drucken
#1345865 - 06.07.18 17:02 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Radsam]
Chris-Nbg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1592
In Antwort auf: Radsam
wie schon so oft bin ich letztens mal wieder ziemlich knapp überholt worden.

Du fährst zu weit rechts.
Nach oben   Versenden Drucken
#1345876 - 06.07.18 17:55 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Chris-Nbg]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 19372
In Antwort auf: Chris-Nbg
In Antwort auf: Radsam
wie schon so oft bin ich letztens mal wieder ziemlich knapp überholt worden.
Du fährst zu weit rechts.
Tendenziell vielleicht, aber vor Ignoranten, denen außerplanmäßige Lenkbewegungen zu anstrengend sind, hilft das nicht immer.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1345899 - 06.07.18 19:38 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Radsam]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17791
Pozilei ist zulässig
Nach oben   Versenden Drucken
#1345912 - 06.07.18 21:44 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Radsam]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2932
In Antwort auf: Radsam
Moin Kinners, wie schon so oft bin ich letztens mal wieder ziemlich knapp überholt worden. ...
Hat jemand Erfahrungen mit so was? Oder was macht Ihr gegen Dichtüberholer?
Angst abbauen und ein dickes Fell zulegen. omm
Wie hier in Deutschland überholt wird und der Verkehr generell funktioniert ist absolut harmlos im Vergleich zu anderen Ländern! grins entsetzt
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1345918 - 06.07.18 22:03 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Stylist Robert]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 16045
Welche Länder meinst du da?

Ich habe im Gegentum eher erlebt, dass nirgends so rücksichtslos und in selbsterkorener Erziehermanier andere vorsätzlich gefährdet werden wie in Deutschland. traurig
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1345921 - 06.07.18 22:20 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: derSammy]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2932
Ich meinte damit nicht die selbsternannten Verkehrserzieher und irren Raser sondern das enge Überholen aufgrund der Verkehrsdichte. Spontan so zum Beispiel die Ballungsgebiete in Indien oder ostasiatische Großstädte wie Bangkok, etc.
Nach oben   Versenden Drucken
#1345923 - 06.07.18 22:22 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Stylist Robert]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2675
Das kommt auf die "anderen" Länder an.
In Schweden haben uns alle PKW in großem Bogen überholt und zb schön sehr früh die Geschwindigkeit reduziert, wenn es auch nur die geringsten Anschein gab, dass wje als Fußgänger die Strasse queren wollten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1345952 - 07.07.18 05:32 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Stylist Robert]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31727
Zitat:
Ich meinte damit nicht die selbsternannten Verkehrserzieher und irren Raser sondern das enge Überholen aufgrund der Verkehrsdichte.

Der Unterschied ist der deutlich geringere Geschwindigkeitsunterschied. Beträgt der nur wenige km/h, ist es ziemlich unkritisch. In Deutschland halten sich dagegen Bleifußindianer für Helden und die Höhe der Bußgelder für überhöhte Geschwindigkeit ist im Vergleich zu vielen Ländern lächerlich.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1345966 - 07.07.18 09:05 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Radsam]
Radreisender
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 792
Unterwegs in Mexiko

In Antwort auf: Radsam
Oder was macht Ihr gegen Dichtüberholer?

Abstandhalter.
Mir ist in Indien mein Fahrradständer abgebrochen. Seitdem nutze ich eine Bambusstange als Kickstand und als wirkungsvollen Abstandhalter. Sieht eindrucksvoll aus und wiegt wenig. Den von mir gewünschten Abstand stelle verkehrsabhängig während der Fahrt manuell ein. Bei drohender Gefahr ziehe ich den Bambus wie ein Schwert oder schwing es wie nen Knüppel und halte damit nicht nur den Verkehr auf Abstand. Den Verkehr habe ich mit einem Spiegel im Auge.

Als voll beladener Reiseradler werde ich (gefühlt) nur selten dicht überholt. Wenn ich Reiseradler treffe, die sich auf der gleichen Strecke über den Verkehr beschweren...aber ich möchte hier und jetzt nicht über das mögliche Fehlverhalten von Radreisenden herziehen teuflisch

grins zwinker

Eine sichere und rücksichtsvolle Fahrt wünscht

Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1345967 - 07.07.18 09:13 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Radsam]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2774
Nach oben   Versenden Drucken
#1345969 - 07.07.18 09:19 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Radsam]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9213
In Antwort auf: Radsam
Hat jemand Erfahrungen mit so was?

Ich nicht, allerdings hab ich kürzlich den Bericht einer Polizeistaffel auf Rädern gelesen. Die wurden obwohl groß&fett 'Polizei' auf der Trikotage steht ebenfalls knapp überholt und geschnitten. Nachdem die Autofahrer dann angehalten und befragt wurden war die Verwunderung groß daß es überhaupt eine Fahrradstaffel gibt. Die Idee ist daher zwar nett aber nur dann wirksam wenn es in deiner Ecke eine aktive Polizeistaffel gibt.
Außerdem schließ ich mich dem Rest an. Du fährst zu weit rechts. Du brauchst rechts den Platz um solchen Deppen ausweichen zu können.
Nach oben   Versenden Drucken
#1345970 - 07.07.18 09:29 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: derSammy]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9213
In Antwort auf: derSammy

Ich habe im Gegentum eher erlebt, dass nirgends so rücksichtslos und in selbsterkorener Erziehermanier andere vorsätzlich gefährdet werden wie in Deutschland.

Ich bin bei der kürzlichen Tour im Kaukasus mehrfach ins Bankett reingefahren weil mir mein Leben doch wichtiger als nicht kontrollierte Verkehrsregeln war. Außerdem hielf mir meine Erfahrung in 12 Jahren Stadtradeln in Stuttgart um Tiflis ohne Blessuren zu queren.

In la France wird mittlerweile ebenfalls recht ruppig gefahren. Die Zeiten in denen du als Radfahrer dort bewundert wurdest sind vorbei.
Nach oben   Versenden Drucken
#1345971 - 07.07.18 09:39 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: mgabri]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4876
Gerade in Frankreich erlebe ich es oft, dass ein Autofahrer kilometerlang hinter uns herfährt und erst überholt, wenn am Horizont kein anderes Fahrzeug mehr erkennbar ist.
Dies empfinde ich als problematischer, als die früher italienische Fahrweise, wo man mit Schwung am Radler vorbeigefahren ist.
Man hörte, da kommt was, war drauf eingestellt und wußte, wie lange der Überhovorgang dauern würde. Das passierte auch bei Gegenverkehr, der entsprechend Platz gemacht hat. Selbst bei LKWs.
Wenn ich hinter mir in Italien heute ein Auto kommen höre, das abbremst, obwohl man locker hätte überholen können, ist das fast immer ein Belgier, Deutscher oder Franzose.
Tut das einer auch noch mit einen Wohnwagenanhänger hinten dran, ist der nachfolgende Stau sicher. Und dann geht das gefährlihe Vortasten los.
Nach oben   Versenden Drucken
#1345972 - 07.07.18 09:47 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: JoMo]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 903
In Antwort auf: JoMo
Gerade in Frankreich erlebe ich es oft, dass ein Autofahrer kilometerlang hinter uns herfährt und erst überholt, wenn am Horizont kein anderes Fahrzeug mehr erkennbar ist. [...]
Genau das habe ich letzten Sommer in Frankreich auch festgestellt und diese Rücksichtnahme als sehr angenehm empfunden.
In Antwort auf: JoMo
[...]Dies empfinde ich als problematischer, [...]
Da ich mit Rückspiegel fahre, erkenne ich frühzeitig, wenn es zu einer Staubildung hinter mir kommen sollte. Dann halte ich eben am Rand an und lasse die Autos passieren. Eine Hand wäscht de andere zwinker
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo
Nach oben   Versenden Drucken
#1345974 - 07.07.18 09:55 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: HanjoS]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2774
In Antwort auf: HanjoS
... Da ich mit Rückspiegel fahre, erkenne ich frühzeitig, wenn es zu einer Staubildung hinter mir kommen sollte. Dann halte ich eben am Rand an und lasse die Autos passieren. Eine Hand wäscht de andere zwinker
Das ist absolut vorbildlich und entspricht auch genau dem §5, Abs. 6, STVO (https://www.stvo.de/strassenverkehrsordnung/93-5-ueberholen). Hasse die Abstandsschneiderei der Autos auch massiv - sie macht die Straßen für Kinder unbefahrbar - aber leider kennt kein Radler diesen Abschnitt der STVO.
Nach oben   Versenden Drucken
#1345977 - 07.07.18 10:08 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: AndreMQ]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4876
Das mache ich sogar mit dem Auto, wenn ich merke, dass ein paar Eiligere hinter mir herfahren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1345978 - 07.07.18 10:09 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: HanjoS]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5704
Das Verkehrsverhalten in Frankreich ist regional verschieden.
Meistens ist es oft immer noch rücksichtsvoller Radlern gegenüber als in Deutschland,aber die Rücksicht hat in den letzten 10-15 Jahren schon nachgelassen.
Wenn man grad aus Spanien einreist empfindet man es als ruppig,wenn aus Deutschland als rücksichtsvoll.
Es ist immer alles eine Frage der Wahrnehmung und auch des Vergleichs.
Die Autofahrer,die meinen, Radfahrer durch Bedrängen zum Radwegfahren disziplinieren zu müssen,gibt es tatsächlich vor allem in Deutschland.
Aber sobald es auch woanders verstärkten Radwegebau gibt,kann such das auch ein wenig ändern,weil man dann nach Wahrnehmung des motorisierten Verkehrs nichts auf der Strasse verloren hat.
Ich bin da ja im Berufsverkehr auf der Bundestrasse schon ein paarmal absichtlich im Winter in die Schneehaufen am Strassenrand geschubst worden.
Danach bin ich eine Woche Bahn gefahren,obwohl das sehr umständlich und teuer war und habe klammheimlich an einer Handfeuerwaffe für den Lenker nachgedacht.
Ansonsten reicht es mir eigentlich wenn man mir einen halben Meter Abstand lässt. Das bekommen die meisten hin.
Ich habe aber auch schon gehört,dass ein Strauß aus Brombeerranken auf dem Gepäckträger helfen soll.
Gruß
Nat

Geändert von natash (07.07.18 10:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1345980 - 07.07.18 10:20 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: natash]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4876
Zitat:
Die Autofahrer,die meinen, Radfahrer durch Bedrängen zum Radwegfahren disziplinieren zu müssen,gibt es tatsächlich vor allem in Deutschland.


Das kenne ich eher umgekehrt von nahezu "militanten Radfahrern" in München z.B.
Das sind natürlich Verzweiflungstaten, die für den Radler eher ungesund ausgehen, auch wenn er im Recht war.
Typisch: Auto will links abbiegen und Radler kommt auf durch Büsche nicht einsehbaren Radweg mit hohem Tempo entgegen, weil er ja Vorfahrt hat. Selbst wenn man sich da mit dem Auto langsam reintastet, ist es gefährlich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1345981 - 07.07.18 10:28 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: JoMo]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1690
Was will man schon sagen, ist leider dumm für beide Seiten, und der Radweg ist schuld.
Nach oben   Versenden Drucken
#1345984 - 07.07.18 10:54 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: AndreMQ]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6250
In Antwort auf: AndreMQ



nur was macht hier die schnelle Preßwurstfraktion unter den Radfahrer die gerne einen mit Schulterabstand von unter 10cm überholt? Natürlich ohne Lautzeichen. well ne Klingel zu viel Gewicht hat und wenn die eine haben dann mal grade so nen halben Meter hinter dir betätigen.


Fragen über Fragen
Warum laufen Nasen, während Füße riechen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1345986 - 07.07.18 10:59 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Oldmarty]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31727
Die sind weniger ein Problem, weil sie kaum Sog erzeugen und im Fall eines Unfalles deutlich weniger Schadenspotential als jedes Kraftfahrzeug aufweisen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1345987 - 07.07.18 11:02 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Falk]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6250
In Antwort auf: Falk
Die sind weniger ein Problem, weil sie kaum Sog erzeugen und im Fall eines Unfalles deutlich weniger Schadenspotential als jedes Kraftfahrzeug aufweisen.


aber das Erschrecken und das ist auch nicht zu verachten.

So zu überholen ist einfach unsozial und zeugt von Ignoranz
Warum laufen Nasen, während Füße riechen?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1345998 - 07.07.18 12:16 Re: Zu dichtes überholen durch Autos [Re: Oldmarty]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5093
Dem schlag ich den Baum mit dem Bein nach vorne, und mir völlig wurscht was ihm passiert. Was er da macht ist völlig illegal und auf dem Radweg erst recht, da gelten nämlich die 1,5 m nicht, nicht mal annähernd.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 6  1 2 3 4 5 6 >


www.bikefreaks.de