Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
14 Mitglieder (amseld, 7DS, Marc28, sigma7, Möpsi, 8 unsichtbar), 47 Gäste und 240 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26311 Mitglieder
88101 Themen
1344116 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3574 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1346319 - 09.07.18 20:43 Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf
Jogimac
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Unterwegs in Deutschland

Hallo
ich hatte große Probleme mit der Pinion 1.18, während der Fahrt konnte ich auf einmal nicht mehr (bzw. nur mit einem riesen Kraftaufwand, den man nicht lange durchhält) treten. Auch der Leerlauf war blockiert, ich konnte nicht mehr Rückwärts treten und das Rad auch nicht mehr Rückwärts schieben. Ich hatte keine Lösung für das Problem welches natürlich Sonntags in 50 km Entfernung von Zuhause auftrat. Also habe ich versucht irgendwie zur nächsten Bahnstation zu kommen die ca. 3 km entfernt war. Ich habe versucht die 3 km mit dem Rad zu fahren, aber nach den 3 km war ich völlig fertig !
Also ab in die Bahn, was auch ein Alptraum war, musste dreimal umsteigen und die letzte Bahn fuhr natürlich genau dann ab als ich mit den anderen Zug ankam. Ich war immer noch 11 km von Zuhause entfernt und sollte 1 Stunde auf die nächste Bahn warten, die sowieso alle völlig überfüllt waren. Also habe ich versucht die 11 km mit dem defekten Rad zu fahren. Die ersten 3 km waren die Hölle, aber dann wurde es langsam besser und je länger ich gefahren bin um so besser klappte es so dass man fast das Gefühl hatte, das Rad läuft bzw. man kann es wieder normal fahren !? Beim Treten bin ich auch immer wieder ins Leere getreten aber auch das wurde mit der Zeit immer besser.
Hat irgend jemand eine Idee was das sein könnte und hatte schon mal jemand das gleiche Problem ?? Mein Fahrradhändler macht morgen erst wieder auf, dann bin ich mal gespannt was er dazu sagt, zu mal das Rad noch nicht ganz ein Jahr alt ist !
Nach oben   Versenden Drucken
#1346328 - 09.07.18 21:50 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Jogimac]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2628
Hoffentlich war es nicht etwas Banales wie eine Schnur oder Draht, die sich zwischen Kurbel oder Ketten-/Riemenrad und Gehäuse eingewickelt hat. Meine P1.18 war zum Abdichten im Werk und nach der Rücksendung fiel auf, dass die Welle sehr schwergängig war. Das hat sich aber während des Einbaus und Probelauf komplett erledigt. So als ob eine Stopfbuchsdichtung trocken läuft und erst Öl sehen muss, aber den wirklichen Grund kenne ich nicht, weil ich das Getriebe selbst natürlich nicht zerlegt habe. Während des Betriebes kann sich so ein Effekt eigentlich nicht einstellen. Es ist aber keine gute Idee gewesen, das Getriebe mit Gewalt weiter zu betreiben. Die Abhilfe ist aber nun relativ einfach: Getriebe aus dem Rahmen nehmen und an Pinion schicken - auch wenn es jetzt wieder laufen sollte. In ein paar Tagen ist das Teil wieder zurück. Da Dein Händler in der Nähe ist, wird er das wohl so machen. Hoffentlich hat er das Lockring-Werkzeug, denn sonst wird er das Getriebe nicht aus dem Rahmen bekommen. Ansonsten ist der Ausbau aber einfach (in BA beschrieben) und auch das Einsenden des kompakten Klotzes.
Nach oben   Versenden Drucken
#1346332 - 09.07.18 22:14 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: AndreMQ]
Jogimac
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Unterwegs in Deutschland

Ja du hast sicher recht, das war vielleicht keine gute Idee mit Gewalt weiterzufahren, aber ich war so frustriert, da habe ich einfach nicht nachgedacht ! Ich bin auch gespannt was der Händler morgen sagen wird, ich bin aber auch der Meinung, dass es das Beste sein wird das Getriebe einzuschicken !?
Nach oben   Versenden Drucken
#1346341 - 09.07.18 22:28 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Jogimac]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31659
Beim nächsten Mal solltest Du es mit Rollen versuchen, während Du auf einer Pedale stehst. Sollte der Händler wegen grober Fehlbehandlung die Garantieleistung verweigern, dann wäre das durchaus verständlich. Erst denken, dann handeln, das gilt in allen Lebenslagen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1346342 - 09.07.18 22:37 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Falk]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 15470
Rollern mit blockiertem Freilauf? Stelle ich mir nicht ganz einfach vor...
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1346344 - 09.07.18 22:47 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: derSammy]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2628
In Antwort auf: derSammy
Rollern mit blockiertem Freilauf? Stelle ich mir nicht ganz einfach vor...
Ich hatte es so verstanden, dass die Nabe hinten ok ist, also deren Freilauf funktioniert. Beim Rückwärtsrollen nimmt die Nabe - wie üblich - die Kette oder Riemen mit und das erlaubt die Pinion sonst auch und nimmt die Kurbel mit - wie sonst bei jedem Rad. Wenn sie aber blockiert, steht es beim Rückwärtsrollen.

Geändert von AndreMQ (09.07.18 22:48)
Nach oben   Versenden Drucken
#1346455 - 10.07.18 19:10 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Falk]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5963
In Antwort auf: Falk
... Erst denken, dann handeln, das gilt in allen Lebenslagen.


...ist im Nachhinein immer leicht zu sagen wenn man selber nicht in der Situation ist ....

Sorry Falk - aber solch ein Spruch hilft keinem und ist einfach daneben.

Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
#1346458 - 10.07.18 19:25 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Rennrädle]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2137
In Antwort auf: Rennrädle
Sorry Falk - aber solch ein Spruch hilft keinem und ist einfach daneben.

Rennrädle

"Du traust dir was" grins
Hoffentlich bleibt der Spruch mit dem Wespennest diesmal aus.
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1346472 - 10.07.18 20:53 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Rennrädle]
JoMo
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 4849
...ja, nicht immer wenn man recht hat, muß man es auch sagen schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1346477 - 10.07.18 21:11 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Jogimac]
Stylist Robert
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2887
Hast du überprüft, ob tatsächlich die Pinion die Ursache für die Blockade ist? Konntest du die Gangstufen durchschalten?
Der Ausfall des Freilaufes gibt mir zu denken. Was ist denn mit der Hinterradnabe? unsicher
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1346484 - 10.07.18 21:53 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Stylist Robert]
Jogimac
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Unterwegs in Deutschland

man konnte den Schaltgriff auch nur sehr schwer bewegen ! Vorwärts konnte man das Hinterrad problemlos bewegen nur Rückwärts nicht. Man kann jetzt wieder die Pedalen bewegen (treten) aber man tritt trotzdem immer noch etwas ins leere. Als ich das Rad jetzt gereinigt habe, ist mir aufgefallen, dass auf der linken Seite an der Tretachse viel Öl/Fett war !?
Ich habe das Bike heute zu meinem Händler gebracht und er wusste spontan auch keine Lösung. Er setzt sich morgen mit Idworx in Verbindung, mal schauen was die sagen. Am liebsten wäre es mir, die würde die Pinion austauschen !!!!
Nach oben   Versenden Drucken
#1346488 - 10.07.18 23:28 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Jogimac]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2628
Der Schaltgriff über die Seile bewegt den Außenkranz (Zugrolle) eines kleines Planetengetriebe. Aber dieses Planetengetriebe steht nicht still, sondern sitzt wohl auf der sich drehenden Getriebenebenwelle, dreht sich also mit und die Planeten rollen auf der ohne Schaltbewegung stillstehenden Schaltrolle innen ab (in einer Fettpackung). Dazu muss es aber eine Dichtung zum Gehäuse geben, denn dieses kleine Planetengetriebe liegt außerhalb des Ölraumes (bei mir war hier der Ölaustritt). Das sieht man gut, wenn man den kleinen Deckel abnimmt und die Pedale normal dreht. Durchschaut habe ich das Prinzip noch nicht ganz, aber dafür ist ja noch Zeit. Wenn diese Dichtung verwürgt ist und das kleine Planetengetriebe hemmt, dann dürfte sich das am Schaltgriff und an der Kurbel bemerkbar machen. Wenn es das war, wird das Material nach 10km Gewaltritt natürlich nicht besser aussehen. Ist jetzt aber auch egal, da bei Pinion sowieso das Getriebe zerlegt und die defekten Teile aussortiert werden. Das ist danach neuwertig. Die Reparaturdauer dürfte auch mit der Schadenshöhe nicht zunehmen, da sowieso Teile getauscht werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1346491 - 10.07.18 23:48 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Jogimac]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2628
In Antwort auf: Jogimac
... Als ich das Rad jetzt gereinigt habe, ist mir aufgefallen, dass auf der linken Seite an der Tretachse viel Öl/Fett war !?....
Das ist die Seite mit dem kleinen Deckel. Vermutung: Es könnte das Gemisch von Öl aus dem Getriebe, was durch diese wohl defekte und hier schwergängige Dichtung kommt und dem Fett des kleinen Planetengetriebes sein. Der Mist sifft aus dem Deckel unten raus, weil das ein Staubschutzdeckel und kein öldichter Deckel ist. Da hat ja sonst kein Öl zu sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1346493 - 11.07.18 00:19 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Rennrädle]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31659
Zitat:
...ist im Nachhinein immer leicht zu sagen wenn man selber nicht in der Situation ist ....

Sorry Falk - aber solch ein Spruch hilft keinem und ist einfach daneben.

Nein, diese Reaktion ist daneben. Kopflose Reaktionen vergrößern Schäden oft genug noch und ich erlaube mir auch zu sagen, dass jemand Mist macht, wenn er Mist macht. Oft genug macht der Nächste bei passender Glegenheit denselben Mist. Unnötige Provokation entfernt Nur mal zur Erinnerung, der Hersteller fordert beim Piniongetriebe einen zusätzlichen Freilauf im Laufrad. Sollte der auch noch blockieren, dann ist das Naheliegende, zur Schadensbegrenzung die Kette runterzunehmen.

Unnötige Provokation entfernt
Falk, SchwLAbt

Geändert von Mütze (11.07.18 13:44)
Änderungsgrund: Unnötige Provokationen entfernt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1346494 - 11.07.18 00:43 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Falk]
albe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 74
In Antwort auf: Falk
Nur mal zur Erinnerung, der Hersteller fordert beim Piniongetriebe einen zusätzlichen Freilauf im Laufrad.


rein aus Interesse, welchen technischen Sinn ergibt das bei einem Getriebe mit Freilauf?

--alex.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1346495 - 11.07.18 00:48 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: albe]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31659
Eine Begründung habe ich dafür noch nicht lesen können, doch würde die Kette ohne Freilauf in der Nabe immer mitlaufen. Bei Motorrädern, wo das die Regel ist, ist die Kette von Körperteilen des Fahrers recht weit weg. Beim Fahrrad ist eben das nicht der Fall. Ich gehe mal davon aus, dass man sich die Produkthaftung vom Hals halten will, doch ist das wirklich Spekulation.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1346500 - 11.07.18 03:01 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: albe]
Stylist Robert
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2887
In Antwort auf: albe
In Antwort auf: Falk
Nur mal zur Erinnerung, der Hersteller fordert beim Piniongetriebe einen zusätzlichen Freilauf im Laufrad.


rein aus Interesse, welchen technischen Sinn ergibt das bei einem Getriebe mit Freilauf?
Dein Schienbein wird dir beim Schieben des Rades die Antwort liefern, wenn es keinen Freilauf in der Nabe gibt. listig grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1346510 - 11.07.18 10:19 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Stylist Robert]
albe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 74
schon klar... aber technisch - die Funktion sicherstellend/weitere Defekte verhindernd - ist das erstmal egal.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1346515 - 11.07.18 10:57 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Stylist Robert]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 15470
Die Pinion selbst hat ja einen Freilauf im Getriebe selbst, oder? Sprich selbst mit Fixi-Nabe hinten drin, sollte die Pedale nicht mitdrehen, oder? Kette und Kettenblatt drehen sich dann natürlich. Oder habe ich da von der Mechanik her was missverstanden?
Neben dem kleinen von Falk genannten Aspekt, sehe ich aber auch keinen wirklichen Sinn in dem doppelten Freilauf.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1346517 - 11.07.18 11:18 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: albe]
Auberginer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3483
In Antwort auf: albe

rein aus Interesse, welchen technischen Sinn ergibt das bei einem Getriebe mit Freilauf?


Bei einigen Schaltsprüngen in bestimmten Kurbelstellungen dreht das Kettenblatt leicht rückwärts ohne hinteren Freilauf könnte das Kettenabwürfe provozieren bzw. Schaltfehler bei steifer Kette.
Mit pinkem Flecktarn kann man sich super zwischen Flamingos verstecken.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1346522 - 11.07.18 12:33 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: derSammy]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2628
In Antwort auf: derSammy
Die Pinion selbst hat ja einen Freilauf im Getriebe selbst, oder? Sprich selbst mit Fixi-Nabe hinten drin, sollte die Pedale nicht mitdrehen, oder? Kette und Kettenblatt drehen sich dann natürlich. Oder habe ich da von der Mechanik her was missverstanden?
Neben dem kleinen von Falk genannten Aspekt, sehe ich aber auch keinen wirklichen Sinn in dem doppelten Freilauf.
Ja, Kette/Riemen kann man nach vorne bewegen wie bei einer starren Nabe und dann spricht der vordere Freilauf an. Sogar während der Roll-Fahrt kann man mit dem Schuh (nur Feinmotoriker!) vorsichtig die stehende Riemen/Kette nach vorne schieben. Die Kurbeln drehen nicht mit, der vordere Freilauf spricht an. Unabgedeckt, ständig mitlaufende Kette/Riemen ist wohl wirklich ein Sicherheitsproblem beim Fahrrad, Außerdem sind die Freiläufe beim Fahrrad noch ausreichend stabil zu bekommen und es wird bis auf Ausnahmen nicht über 40km/h gefahren. Wenn beim Gaswegnehmen bei 250km/h beim Motorrad hinten ein Freilauf losschnarren würde, wäre das keine gute Idee und dazu müßte er auch noch sehr stabil sein. Ob es vom Schaltverhalten auch notwendig ist, weiß ich nicht, kann aber gut sein - was @Auberginer sagt - dass beim Schalten der Pinion (offensichtlich nicht beim Motorrad) das vordere Blatt nicht starr mit dem Hinterrad verbunden sein darf. Gegenüber den viel kleineren Zahnrädern der Speedhub erzeugt das schlagartige Verändern der Drehzahl der größeren Pinion-Zahnräder ein hörbares Klacken. Übrigens zum Namen: Pinion heißt Zahnrad. Also die Amerikaner reden über die Zahnräder in einem Getriebe mit dem schönen Produkt- oder Firmennamen "Zahnrad". Schon skurril.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1346526 - 11.07.18 12:53 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: AndreMQ]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31659
Für Englischsprecher ist allerdings auch »Linse« und »Objektiv« dasselbe (und peinlich wird es immer dann, wenn es jemand ahnungslos eins zu eins übersetzt).
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1346540 - 11.07.18 14:04 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Falk]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2628
In Antwort auf: Falk
Für Englischsprecher ist allerdings auch »Linse« und »Objektiv« dasselbe (und peinlich wird es immer dann, wenn es jemand ahnungslos eins zu eins übersetzt).
… da gibt es einiges, aber das würde dann komplett OT führen. Spannend wird, was der Händler bzw. Pinion rückmeldet. Normalerweise werden keine technischen Befunde angegeben, Pinion hat aber die Arbeiten bei meiner schön aufgezählt: Leckagestelle ermittelt, betroffene Dichtungen ausgetauscht, vorsorglich alle anderen Dichtungen auch ausgetauscht, Getriebe befüllt, Dichtigkeitsprüfung durchgeführt, Funktionstest durchgeführt. Also da kann man wirklich nicht nörgeln, alles wieder ok und sie läuft auch seit einigen tausend Kilometer problemlos. Ging wie früher in der F1: Pit-Stop und schnell Motorwechsel grins - absolut kein Grund nervös zu werden.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1346594 - 11.07.18 21:51 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Falk]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4801
Empfehle, mal bei Wikipedia unter Linse und dort bei ,Optik' zu lesen.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1346812 - 13.07.18 10:58 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: AndreMQ]
hal23562
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 295
Da scheinst Du wohl wirklich Glück zu haben!
Wir trafen vor einigen Wochen in Frankreich ein Ehepaar, das mit neuen hochwertigen Rädern unterwegs war. Befragt, wie sie denn mit ihren 18ern Pinions zufrieden seien berichteten sie, dass sie die Räder wieder zurück geben wollten und unbedingt wieder welche mit Rohloffs anschaffen wollten. Damit wären sie bis zu den Pinions glücklich und zufrieden gewesen. Grund: Beim 8.? Gang knarzen, unerwartetes Schaltverhalten und immer wieder Durchrutschen beim Treten. Die beiden waren richtiggehend sauer!
So ganz ausgereift scheint die Pinion wohl noch nicht zu sein.

Ich bin übrigens unverdächtig, denn ich fahre XT - und bin damit äußerst zufrieden.

HAL
Mit dem Rad kommt man überall hin ... (frei nach Herbert Rittlinger)
Meine Website "Plünnenkreuzer"
Mein Blog "raus&weg-Blog"

Geändert von hal23562 (13.07.18 11:00)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1346816 - 13.07.18 11:14 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: hal23562]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2137
In Antwort auf: hal23562
Da scheinst Du wohl wirklich Glück zu haben!

Das Glück habe ich auch - Sonntagskind ☺
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1346818 - 13.07.18 11:20 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: hal23562]
Jogimac
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Unterwegs in Deutschland

so die Pinion wird eingeschickt und ich bin ml gespannt was die sagen !?

Bevor die Diskussionen hier unendlich weitergehen wie blöd ich war, ja ich habe einen Fehler gemacht und hätte das Rad besser schieben sollen, aber wer macht keine Fehler und im Nachhinein weiß es sowieso jeder besser vor allem die super Besserwisser ! Ich bin halt nur ein normal Sterblicher und mache auch mal Fehler, aber ich mache auch sehr viel richtig !

So wenn jetzt noch jemand einen guten Beitrag hat, Erfahrung mit der Pinion oder ähnliches , dann würde ich mich freuen wenn er schreibt, aber Klugscheißerkommentare brauche ich keine weiteren !!!

Hallo hal23562, ja die XT ist ja auch super (habe ich auch am MTB), aber alles was vorher über die Pinion gelesen hatte, hat mich wirklich überzeugt und auch die Probefahrten waren alle super und ich habe viele Probefahrten gemacht. An meinem Rad läuft die Pinion auch Problemlos, nur an dem Rad von meiner Frau trat halt dieses Problem auf und ich hoffe dass dies nicht noch mal vorkommt. Ja die Rohloff ist auch eine super Schaltung, das stimmt, aber mich hat halt überzeugt bzw. ich finde es super dass die Schaltung mittig sitzt ! Ja ich bin mal gespannt wie es weitergeht !? Immerhin 3000 km lief die Schaltung problemlos !
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1346821 - 13.07.18 11:39 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: hal23562]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2628
Naja, Glück würde ich das nicht nennen, denn die meisten sind zufrieden mit der Schaltung, also das ist eigentlich der Normalfall. Durchrutschen: ich habe immer Probleme damit, weil Zahnräder und Schaltklauen nicht rutschen können. Das ist alles formschlüssig. Aber es gibt eine Eigenschaft, bei der die P18 etwas empfindlicher als die Speedhub ist: unsauberer Schaltvorgang durch unpräzise Handbewegung eventuell verschärft durch Probleme mit den Schaltzügen. D.h. die Schaltwelle wird nicht präzise in die Rastung des gewählten Ganges bewegt BEVOR wieder Last auf das Getriebe kommt. Ergebnis: wenn dann wieder Last auf das Getriebe kommt, drückt die nicht sauber sitzende Schaltklaue die Schaltwelle in die nächstgelegene Rastposition und sich selbst in die passende Innennut des Zahnrades, was die Schaltklaue gerade fixieren soll. Das ist mit "Krachen" verbunden, weil wie Schalten unter Volllast. Diese Bewegung ist wahrscheinlich mit "Durchrutschen" gemeint.
Das passiert mir selten, typisch wenn man tranig und müde unterwegs ist und irgendwie am Schaltgriff halb dreht oder auch nicht und eigentlich gar nicht weiß, ob man jetzt den Gang wechseln wollte oder doch nicht oder nach oben oder nach unten ..... also völlig unkonzentriert.
Ich fahre Speedhub und Pinion fast im täglichen Wechsel. Es gibt sehr viele Ähnlichkeiten im Verhalten, vor allem die Schaltansteuerung. Beides sind dringende Kandidaten für eine elektrische Schaltung. Die Speedhub ist aber in allem etwas sanfter und ruhiger, weil viel kleinere Zahnräder und auch noch in Planetensätzen bewegt werden. Die Pinion ist dagegen ein typisches, viel "gröberes" Stirnradgetriebe, das beim Schalten in den oberen Gängen klare Rückmeldung zur Anwesenheit der Zahnräder gibt - wie die BWM-Gummikuh beim Schalten. Die P18 hat klar den Vorteil des größeren Übersetzungsbereiches und der etwas kleineren Gangabstufung. Ein besser/schlechter kann ich nach wie vor nicht bestätigen. Zwei ausgezeichnete Lösungen für ein "Fahrradgetriebe". Die Probleme beginnen außerhalb der Getriebe mit der konventionellen Fahrradtechnik drumherum.
Nach oben   Versenden Drucken
#1346826 - 13.07.18 12:20 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Jogimac]
Luz Erner
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1
Mist, hab den Thred erst jetzt gesehen! dieses Problem hatte ich auch schon mal. Ist aber nichts schlimmes. Da dürfte sich die Befestigungsmutter des Kettenblattes gelöst haben. Die Mutter hat ein Linksgewinde. Da beim treten die Kurbel rechts herum dreht, kann es vorkommen, dass die Mutter ganz herausgedreht wird, und dann die Kurbel schwergängig wird. Nach einer gewissen Zeit ist die Mutter so stark abgeschabt, dass die Kurbel wieder leichtgängig wird.
Nach oben   Versenden Drucken
#1346849 - 13.07.18 14:25 Re: Pinionschaltung blockierte, auch im Rücklauf [Re: Luz Erner]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2628
Das ist schon ziemlich peinlich. Kettenblatt wackelt, sichtbar ist es auch, langsam verliere ich da auch die Fassung. Der Vorteil: zur Demontage braucht man kein Lockring-Werkzeug mehr grins
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de