Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
28 Mitglieder (hoch2atw, Zaubermann, jutta, Karl der Bergische, 12 unsichtbar), 56 Gäste und 233 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26406 Mitglieder
88674 Themen
1355830 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3500 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 5 von 5  < 1 2 3 4 5
Themenoptionen
#1355946 - 02.10.18 09:28 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: Spinatspinat]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2114
In Antwort auf: Spinatspinat
Generell: Kann da was schlimmeres als "abnehmen" passieren, wenn der FL Ahead im Handgepäck ist?


nöö zwinker
Gruß
Michael

Nach oben   Versenden Drucken
#1355971 - 02.10.18 10:58 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: Michael B.]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19375
Ist das denn nicht schon "schlimm" genug? Ist ja schließlich kein Brötchen vom Vortag. Und man hat den FL ja auch nicht aus Versehen am Rad.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1355977 - 02.10.18 11:17 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: iassu]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2114
In Antwort auf: iassu
Ist das denn nicht schon "schlimm" genug? Ist ja schließlich kein Brötchen vom Vortag. Und man hat den FL ja auch nicht aus Versehen am Rad.


jau peinlich
Gruß
Michael

Nach oben   Versenden Drucken
#1355996 - 02.10.18 13:05 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: Spinatspinat]
Lagerschaden
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 273
In Antwort auf: Spinatspinat
Generell: Kann da was schlimmeres als "abnehmen" passieren, wenn der FL Ahead im Handgepäck ist?


Glaube nicht, aber Abnahme wäre an und für sich schon ziemlich doof für mich. Mein Orientierungssinn ist nicht der beste und fünf Wochen ohne Stromversorgung am Rad...

Geht irgendwie alles, würde ich aber trotzdem gerne vermeiden, auch wenn's nur mimimi ist. Davon ab: Das könnte halt auch auf dem Rückweg passieren, dann ist's auch Asche damit das Ding irgendwann wieder am Flughafen abzuholen...

Geändert von Lagerschaden (02.10.18 13:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1356192 - 04.10.18 09:24 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: JensD]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1400
In Antwort auf: JensD
und auch ein Gehäuse für Aheadlader geht nicht sinnvoll.

Vielleicht doch. Das Gehäuse wird nicht mit eingebaut, sondern wird so gestaltet, das man den Lader in das Gehäuse nach Ausbau einpackt, aber dann wie eine Powerbank aussieht. Also USB-Buchse und Taster müssten ein Halterung haben, in der man sie ein und ausclicken kann. Zufuhrkabel wird elegant nach außen geführt, der Rest im Gehäuse versteckt.
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1356220 - 04.10.18 13:42 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: JSchro]
Lagerschaden
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 273
In Antwort auf: JSchro

Vielleicht doch. Das Gehäuse wird nicht mit eingebaut, sondern wird so gestaltet, das man den Lader in das Gehäuse nach Ausbau einpackt, aber dann wie eine Powerbank aussieht. Also USB-Buchse und Taster müssten ein Halterung haben, in der man sie ein und ausclicken kann. Zufuhrkabel wird elegant nach außen geführt, der Rest im Gehäuse versteckt.


Hatte ich auch mal überlegt, leider habe ich keinen 3d-Drucker, sonst hätte ich das eventuell einfach mal gedruckt...
Nach oben   Versenden Drucken
#1356225 - 04.10.18 14:18 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: Lagerschaden]
Jurjan
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 21
Wir hatten unseren FL in ein Stück Innenschlauch gesteckt.
Eine Seite mit Leim abgedichtet.
und auf der anderen Seite ein Stück Stromkabel herausragen lassen.

Aber ein ordentliches, 3D gedrucktes Gehäuse wäre auch schön gewesen
Besuchen Sie unser website: http://www.jut-en-jul-op-reis.nl/
Nach oben   Versenden Drucken
#1356292 - 05.10.18 08:33 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: Lagerschaden]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1400
In Antwort auf: Lagerschaden


Hatte ich auch mal überlegt, leider habe ich keinen 3d-Drucker, sonst hätte ich das eventuell einfach mal gedruckt...


Man kann sich so etwas drucken lassen, ist aber nicht ganz billig. Mein Entwurf für meinen Kompaktlader würde um die 100 Euro kosten. Ich habe aber auch einen doppelten Akkupack.
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1356296 - 05.10.18 09:12 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: JSchro]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16050
Wenn ihr nur ne Verpackung haben wollt: warum nicht einfach nen Universalgehäuse von Conrad/Pollin für dreifuffzich?
Ne Öffnung für den USB-Anschluss bekommt man da auch reingeschnitzt und nen professionell wirkendes Etikett kann man auch drucken (lassen).

3D-Druck kann gut sein. Kann aber auch sehr auffällig und "billig" wirken. So plane Oberflächen wie bei einem Spritzgussteil sind da nicht zu erwarten, geht wegen des Schichtauftrags nicht.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1356297 - 05.10.18 09:22 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: derSammy]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1400
In Antwort auf: derSammy
Wenn ihr nur ne Verpackung haben wollt: warum nicht einfach nen Universalgehäuse von Conrad/Pollin für dreifuffzich?
Ne Öffnung für den USB-Anschluss bekommt man da auch reingeschnitzt und nen professionell wirkendes Etikett kann man auch drucken (lassen).

3D-Druck kann gut sein. Kann aber auch sehr auffällig und "billig" wirken. So plane Oberflächen wie bei einem Spritzgussteil sind da nicht zu erwarten, geht wegen des Schichtauftrags nicht.


Weil ich so für meinen alten Lader ein Gehäuse gebaut habe und weiß wie es aussieht.

Du äußerst dich zwar hier wieder über die Oberflächenbeschaffenheit von 3D- Druck. Die Frage ist aber auf was für einer Erfahrungsbasis. Kennst Du 3D Druck nur von Privatanwendern oder professionellen 3D -Druck mit professioneller Nachbearbeitung?

Denn die Unkenntnis über die zweite Möglichkeit lässt mich zögern.

Zu privaten 3D Druck. Mir hat jemand ein mißlungenes Werkstück zum probieren gegeben. Erste Erkenntnis, würde diese geriffelten Oberflächen an den Werkstücken einheitlich sein, hätten sie einen spröden ästhetischen Reiz.

Zweite Erkenntnis, ich habe hier Polierleinen bis zu einer 12000 Körnung rumliegen. Damit kann man glatte glänzende Flächen hinbekommen, ohne das man die Schichten sieht. Wäre aber eine aufwändige Arbeit.
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1356298 - 05.10.18 09:35 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: JSchro]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16050
Ich hatte schon mehrfach 3D-Druck-Ergebnisse in der Hand. Von privaten Druckern, aber auch professionelleren Geräten. Die Verfahren unterscheiden sich teils erheblich, das stimmt.

Sicher geht professionelle Nachbearbeitung. Aber was kostet das? Mein naiver Wissensstand ist, dass 3D-Druck vor allem bei Einzelstücken sinnvoll sein kann. Aber ein Gehäuse scheint mir ein Massenprodukt zu sein, da gibt es durchaus (sehr preiswerte) Alternativen. Letztlich ist mir aber egal, womit jeder glücklich wird. schmunzel

12000 Körnung ist beeindruckend. Bekommt man damit Spiegelglanz hin? Wahrscheinlich wird die Oberfläche eher plan aber matt, oder? Kann ja auch passen. Lackieren geht ja auch noch.

Zur "spröden Ästhetik": Fast alle 3D-Drucke, die ich bisher in der Hand hatte, hatten einen anisotropen Aufbau. Mal mehr, mal weniger gut zu sehen. Vereinfacht gesagt: Wenn du einen Quader druckst, dann sehen Oberseite, Unterseite und Seitenflächen (zumindest ohne Nachbehandlung) unterschiedlich aus.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1356299 - 05.10.18 09:37 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: derSammy]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1400
In Antwort auf: derSammy

12000 Körnung ist beeindruckend. Bekommt man damit Spiegelglanz hin? Wahrscheinlich wird die Oberfläche eher plan aber matt, oder? Kann ja auch passen. Lackieren geht ja auch noch.

Eher glänzend. Frauen sind davon sehr beeindruckt, weil die Nageloberfläche danach genauso wie Nagellack glänzt.
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1356665 - 08.10.18 10:32 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: Jurjan]
paschukanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 459
Ich bin am Wochenende von Berlin Tegel nach Montevideo geflogen. Mit umsteigen in Madrid. Der Lader war im Handgepäck und wurde nicht beanstandet.
Dafür sind unsere Räder noch nicht da...
“Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering.”

– Yoda
Nach oben   Versenden Drucken
#1357057 - 10.10.18 05:40 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: Jurjan]
salbedo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 64
Ich bin vor ca. eine Woche von Genf via Minsk nach Batumi geflogen und habe den Forumslader (Ahead) eingebaut gelassen und die Fahrräder sind ohne weiteres in Batumi angekommen.
Vielleicht hatte ich auch einfach Glück...
Gruss
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1358909 - 23.10.18 10:06 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: aighes]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1400
In Antwort auf: aighes
Hallo,
Die Idee wäre: Wenn du es trennen kannst muss man die Elektronik nicht sichtbar aupacken. Auf dem Scannerbild fällt es nicht auf wie gebastelt die Umverpackung ist. Der Akkupack muss gezeigt werden und daher gut aussehen.

Gibt es eigentlich irgendeinen technischen Grund, warum die Akkus verlötet sein müssen?
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1358920 - 23.10.18 11:17 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: JSchro]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2502
Verlötet sind die Akkus aus 2 Gründen:

wir haben relativ hohe Ströme an den Akkus ermöglicht- da machen sich auch geringfügig erhöhte Übergangswiderstände sehr stark bemerkbar (z.B. erfolgt die Abschaltung bei leeren Akkus deutlich früher, auch die Erkennung von vollen Akkus ist erschwert sowie allgemein die Feststellung des aktuellen Akkufüllstandes wird ungenauer)

Und die Ausfallsicherheit durch z.B. Korrosion an den Kontakten sinkt meiner Meinung nach.

Die Akkus müssen also nicht zwingend verlötet sein- aber ich halte es für deutlich besser und robuster.

Eine Alternative wären z.B. verlötete Akkupacks mit geeigneten Steckern wie im Modellbau- dann sind aber 2 getrennte Stecker für Leistung (=dicke Kabel 2-polig) und Messleitungen (dünne Kabel 4-polig) erforderlich. Das braucht dann wieder deutlich mehr Platz.

Viele Grüße von
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1359061 - 24.10.18 09:17 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: JensD]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1400
In Antwort auf: JensD

Eine Alternative wären z.B. verlötete Akkupacks mit geeigneten Steckern wie im Modellbau- dann sind aber 2 getrennte Stecker für Leistung (=dicke Kabel 2-polig) und Messleitungen (dünne Kabel 4-polig) erforderlich. Das braucht dann wieder deutlich mehr Platz.


Und da stellt sich mir die Frage, bekommt man einen vorgefertigten Akkupack - also gekauften - an deine Elektronik dran? Denn in den Aufbauanleitungen steht ja, ohne Anschluss an den Balancer auf deiner Platine funktioniert das ganze nicht.
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1359070 - 24.10.18 09:30 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: JSchro]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2502
Das geht grundsätzlich, es erfordert eine Kabel-Adapterlösung (da auf der Platine selbst nicht annährend ausreichend Platz ist) von 4poligem Kabel (am FL: 2xdick, 2xMessleitung) auf 2polig dick + 4-polig Balancerkabel. Solche Akkupacks gibt es im Modellbau. Haben 2 Stecker, einmal 2-polig für die Leistung und einmal 4-polig als Balancer (der muss bei uns dauerhaft angeschlossen bleiben, im Modellbau wird er nur beim Laden verwendet).

Problem- die Kabel und Stecker brauchen erheblich mehr Bauraum als die 4 Kabel bei uns. Aber technisch geht das- unser Lader kann auch (z.B.)LiPos aus dem Modellbau verwenden. Müsste man nochmal das Verhalten bei grosser Kälte prüfen- aber ich halte das für möglich.

Viele Grüße von
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1363351 - 19.11.18 18:05 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: Jurjan]
Symen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 127
Ich fliege bald mit dem Rad in den Süden und nehme auch einen Forumslader mit.
Bin gerade am überlegen, ob ich ihn ins Handgepäck nehmen darf.
Laut Gepäckordnung könnte der Lader ja als Powerbank unter 100Wh durchlaufen, oder?
Ist folgendes älteres Modell mit dem "großen" Akku:


Habe gerade nur Bedenken, dass sie Stress machen, weil er halt selbst gebaut ist.
Meinen alten 12V-Lader hab ich damals auch mitnehmen dürfen, allerdings erst nachdem ein Sprengstoff-Test durchgeführt wurde peinlich
Der lief allerdings noch mit AA-Akkus.

Wie sind eure Erfahrungen?
Könnte ihn auch in den Rad-Karton packen, habe aber Angst, das es Komplikationen geben könnte und das Rad am Ende nicht ankommt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1363352 - 19.11.18 18:08 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: Symen]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7128
Akkus gehören ins Handgepäck.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1363355 - 19.11.18 18:13 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: Deul]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16050
... zumindest Lithium-Akkus, die hier verbaut sind.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1363357 - 19.11.18 18:21 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: Symen]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16050
Ich würde den ins Handgepäck tun. Jens hat auf seiner Homepage meines Wissens einen Zettel zur Beschreibung, was es ist und mit Verweis auf seine Homepage, den würde ich an das Ding drankleben. Und ganz wichtig: Angabe der Speicherkapazität (am besten in Ah und Wh).

Um es den Leuten zu erklären, was das ist, würde ich es als "Powerbank, die mit dem Fahrraddynamo geladen werden kann" beschreiben. Mit "Dynamolader mit Pufferakku" können die nix anfangen.

Du kannst überlegen, den Lader in ein Kunststoff-Leergehäuse zu stecken. Sowas gibts z.B. im Conrad. Sieht dann etwas weniger gebastelt aus, aber wird wohl trotzdem Rückfragen erzeugen, vor allem wenn du die Kabelausgänge nicht "professionell" hin bekommst.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1363358 - 19.11.18 18:21 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: derSammy]
Symen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 127
Also dann ins Handgepäck und Daumen drücken!
Fliege auch von Tegel und hoffe mal das es klappt.
Werde mir die Betriebsanleitung und den Bauplan ausdrucken und mitnehmen um ggf. aufgebrachtes Sicherheitspersonal zu beruhigen ...
Nach oben   Versenden Drucken
#1363359 - 19.11.18 18:24 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: Symen]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16050
Hat dein Modell nicht einen manuellen Startknopf? Dann wäre ein USB-Kabel und ein Handy im Handgepäck auch nicht verkehrt, dann kannst du gleich vorführen, dass das Laden damit klappt.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1363608 - 20.11.18 22:11 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: Jurjan]
kleinerhollaender
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4

Wir haben uns für die Lösung "Ausbaubare Akkus" entschieden und wollten einmal kurz unser Vorgehen beschreiben:

Wir haben die 3 Akkus in Halterungen (Conrad: Bestell-Nr.: 1555488 - 62, Datenblatt Dwg No 1095 verfügbar) auf einer eigenen Epoxyd Leiterplatte befestigt. Die Leiterbahnen für die Verbindungen der Akkus sind geätzt. Das beiliegende Foto zeigt die Einbausituation für ein Gabelrohr mit 24mm Innendurchmesser bei 0 Spielraum. Unser Gabelrohr hat einen Innendurchmesser von 25mm.

[img]https://www.dropbox.com/s/g7blksckc5ahfbm/Forumslader_mitAkkuhalterung.PNG?dl=0[/img]

Eingeschrumpft wurde nur die Elektronikbaugruppe des Forumslader. Die Leitungen zum Nabendynamo werden im freien Raum unterhalb der Leiterplatte für die Akkus durch geführt.

Die Akkus werden durch Federkraft gehalten. Im Gabelrohr sind die Akkus zuverlässig in den Halterungen fixiert. Damit man die Akkus überhaupt aus der Halterung entfernen kann, haben wir unter jedem Akku 6mm Löcher in der Leiterplatte platziert. Mit dem 5mm Inbus Schlüssel für die Ahead Kappe kann man die Akkus heraus drücken.

Empfehlenswert ist es den Forums Lader über die SON-Abzweigdose und den SON-Koaxialstecker mit dem Nabendynamo zu verbinden.

Der Forumslader hat eine erste Reise (2100km) und den Rückflug aus Spanien unbeschadet und ohne Probleme bei der Sicherheitskontrolle überstanden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1364106 - 23.11.18 17:28 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: Symen]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5214
2016 bin ich von Tegel, 2018 von Schönefeld mit dem Forumslader in Handgepäck geflogen. Sehen wollten sie ihn immer, beanstandet wurde er nie. Fragen gab es keine.

2016 wollte die Kontrolleuse in Moskau -dort mussten wir umsteigen- wissen was für ein Gerät dies ist. Mit meiner Erklärung in dem mir zur Verfügung stehenden rudimentären Englisch, war sie zufrieden. Und so fit, sich was unter einer Powerbank vorstellen zu können, die mit dem Fahrraddynamo geladen wird, war sie allemal. Die sehen bei tausenden von Kontrollen, die sie jährlich machen, wahrscheinlich noch ganz andere Sachen.

Schätze aber, dass man in Moskau bei einer Beschlagnahme genau so wenig Chancen hätte, wie Thomas in Peking.
Nach oben   Versenden Drucken
#1364135 - 23.11.18 21:36 Re: Fliegen mit Forumslader im Ahead seit 15012018 [Re: Uwe Radholz]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17816
In Antwort auf: Uwe Radholz
Schätze aber, dass man in Moskau bei einer Beschlagnahme genau so wenig Chancen hätte, wie Thomas in Peking.

Vermutlich überall außerhalb der EU. Beschlagnahme ist noch das geringste Übel. Wenn die erstmal der Meinung ist, dass das eine Bombe o.ä. sein könnte, dann bekommt man weit schlimmere Probleme als dass einem nur der Forumslader weggenommen wird...


Ich bin schon mehrfach mit dem Lader geflogen (8 Verbindungen mit igs. 12 Flügen). Sehen wollte den nie einer.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 5 von 5  < 1 2 3 4 5


www.bikefreaks.de