Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
0 Mitglieder (), 411 Gäste und 300 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26985 Mitglieder
90884 Themen
1396735 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3306 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1350852 - 17.08.18 22:54 Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten
bikestorm
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Hallo zusammen,

mein etwa 3 Jahre altes Reiserad mit Pinion P1.18-Schaltung macht von Anfang an Probleme bei mir. Das Hauptproblem ist folgendes:
Beim "stabilen" Fahren (also ohne dass ich in zeitlicher Nähe die Schaltung betätigt habe) trete ich sporadisch etwa eine halbe Umdrehung ins Leere und akustisch kracht es gleichzeitg.
Das passiert sowohl in hohen als auch in niedrigen Gängen, bei starker Belastung im kleinen Gang am steilen Berg, bei lockerem Rückenwindradln im hohen Gang mit geringer Pedalkraft und in allen möglichen Fahrsituationen dazwischen.
Das Problem tritt sowohl im Winter bei kalten Temperaturen auf und als auch im Sommer bei warmen Temperaturen.

Das Getriebe ist nicht die "erste" Version der Pinionschaltung, sondern die "zweite" - von der ich die Hoffnung hatte, dass die problemfrei läuft.

Die Schaltung wurde schon drei mal an Pinion zurück geschickt, einmal wurden "aggresivere Sperrklinken" eingebaut. Die neuen Sperrklinken führten durchaus zu veränderem Schaltverhalten (häufigeres Haken bei Schaltvorgang über mehrere Gänge), aber das Problem mit dem Durchtreten haben sie leider nicht gelöst.
Be der letzten Rücksendung kam vor 10 Tagen die Nachricht zurück, dass: Einsendegrund des Getriebes konnte nicht nachvollzogen werden. Funktion des Getriebes geprüft und als einfandfrei befunden.

Dies Problem tritt an manchen Reisetagen mit etwa 150 km Strecke kein einziges Mal auf und an anderen Tagen tritt das Problem in unterschiedlicher Anzahl auf, Maximum waren bislang mehrere Reisetage mit vier mal Durchtreten.

Neben den 3 Rücksendungen an Pinion habe ich die Hinterradnabe getauscht, um aus zu schließen, dass der dortige Freilauf das Problem auslöst (denn ich konnte nie beobachten, ob sich die Kette bei Durchtreten bewegt).
Und an den Seilzügen habe ich auch schon Längenveränderungen erfolglos ausprobiert.

Mein Fragen:
- Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
- Und wenn ja, habt Ihr eine (technische) Lösung gefunden?
- Oder hat noch jemand eine Idee, was ich noch ausprobieren kann?
Hinweis: ich brauche keine Rechtsberatung zu Käuferrechten (die kenne ich), ich brauche eine funktionierende Schaltung.

Danke für Eure Hilfe + Gruß
Uwe
Nach oben   Versenden Drucken
#1350869 - 18.08.18 10:49 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: bikestorm]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3400
In Antwort auf: bikestorm
- Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
Jein, nur dahingehend, dass das Getriebe auf unsaubere Schaltvorgänge (reproduzierbar) so reagiert. Ob es auch bei sauberen Schaltvorgängen vorkommt, habe ich noch nicht herausbekommen.
In Antwort auf: bikestorm

- Oder hat noch jemand eine Idee, was ich noch ausprobieren kann?...
Probiere doch mal, ob bei folgendem Test/Fahrstil noch ein Krachen mit z.B. halbem Leertritt vorkommt:
a) Ganz bewußt schalten (ein oder mehrere Gänge, rauf oder runter) bei stillstehender Kurbel und den Griff in der neuen Schaltposition minimal hin und her drücken, um eine korrekte Rastung der Nockenwelle/Schaltwelle zu sichern.
b) Dann Antreten und etwas Druck aufbauen, gleich wieder drucklos werden.
c) Danach normal fahren, bis zum nächsten Schaltvorgang.
d) Wieder wie a).
Dieser Test ist das genaue Gegenteil vom schnellen "Durchreißen" - fast noch unter Last - der Gänge. Wer (ggfs. unbewußt) bisher so gefahren ist, tut sich mit diesem völlig anderen Fahrstil sehr schwer und muss sich extrem disziplinieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1350935 - 19.08.18 16:49 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: AndreMQ]
bikestorm
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Hallo Andre,

danke für Deine Anregung. Nachfolgend noch ein paar Infos:
Aus alter (Rohloff-)Gewohnheit schalte ich immer lastfrei, normalerweise auch bei Kurbelstillstand.
Der Gedanke an Sicherstellung zum korrekten Rasten (sauberer Schaltvorgang) nach Schaltvorgang führte bei mir zu den Versuchen mit den Längenänderungen bei den Seilzügen. Bei den Versuchen habe ich absichtlich "toten Gang" eingeführt und nach dem Schalten auch die neue Stellung per toten Gang-Spiel kontrolliert ... Problem trat weiterhin auf.

Ich habe bislang noch nicht versucht, einen bewußt "unsauberem Schaltvorgang" durch zu führen. Wie machst Du das? Ich habe den Effekt vom Durchtreten direkt nach einem Schaltvorgang schon mal gehabt gehabt, aber in den 3 Jahren radlen gefühlt weniger als 5 mal. Mit dem Effekt kann ich auch leben ... aber nicht wenn es mehere Minuten nach dem letzten Schaltvorgang völlig überraschend auftritt.

Aus mehreren Telefonaten mit dem Support von Pinion habe ich entnommen, dass dort die Einschätzung vorliegt, dass mein Problem mit dem Durchtreten nicht in der Übersetzung vom Getriebe auftritt, sondern im Freilauf. Diese Äußerung habe ich explizit hinterfragt mit der Antwort dass man sich recht sicher bei dieser Einschätzung ist.
Bei den Gespächen mit dem Support wurde mehrfach darauf hin gewiesen, das ein Durchtreten technisch nicht ausgeschlossen werden kann (und ein Durchtreten somit also tatsächlich immer vorkommen kann).
Die bei mir mehrfach aufgetretene Häufigkeit von bis zu 4 mal an einem Reisetag wurde aber als ungewöhnlich und nicht passend zur Wahrscheinlichkeit des nicht auszuschließenden Problems angesehen.

Explizites Danke zu Deinem konstruktivem Vorschlag! Du erewähnst richtigerweise mögliche Umstelungsprobleme. Wenn ich mir vorstelle dass ich meinen "Automatismus" beim Schalten umstelle und insbesondere den Punkt b) einbaue, habe ich Sorge, ob mir das gelingen wird. Der Vorgang Entlastung/Schaltvorgang/Belastung fühlt sich inzwischen wie hart in meinem Gehirn verdrahtet an. Ich bin gespannt, ob mir die Erweiterung (zumindest zeitweise) gelingt. Aktuell habe ich das Rad noch nicht von der letzten Reklamation zurück.
Magst Du mir noch sagen, was Du für einen Effekt erwartest, aus dem kurz Druck aufbauen und kurz wieder weg nehmen? Kannst Du Dir vorsellen, dass dadurch eine ggf. existierende Fehlstellung aufgehoben werden könnte?

Ich selber habe schon drüber nachgedacht, ob ich versuche mein Schaltverhalten derart umzustelle, dass ich unter Last schalte (um dadurch ein "Rasten" zu erzwingen????). Aber ein derartiges Schaltverhalten widerspricht meiner Einstellung, wie ich ein Getriebe behandel.

Noch ein paar andere Informationen: ich fahre ohne Clicks und mein Tretrythmus ist nicht ganz rund.

Gruß
Uwe
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1350942 - 19.08.18 19:18 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: bikestorm]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3053
OT zu deinen anderen Informationen kann ich dir O.Symetric Kettenblätter empfehlen. Die können mit dem Pinion-Spider auch daran montiert werden. Die Wirkungsweise entspricht ein wenig dem Wiegetritt mit großer Kraft zwischen 13 und 17 Uhr und Krafteinsparung bei der Rückführung. Insgesamt wird der Tritt damit deutlich runder, fühlt sich aber am Anfang sehr ungewohnt an. Hat man sich das unrunde zweiphasige Treten dann abgewöhnt wird der Tritt deutlich runder mit gleichmäßigerem Kraftaufwand.
Wenn du dann auch noch auf Cleats wechselst kannst du sogar noch bei der Kurbelrückführung diese nach oben ziehen.

Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1350944 - 19.08.18 19:28 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: bikestorm]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3400
Danke für die weiteren Informationen. Da kannst Du meine ersten Antwort gleich übergehen, weil Du mit den Tests schon weiter bist. Dies sollte alles nur sicherstellen, dass die Rastung der Schaltwalze stimmt und das die Schaltklauen (nicht mit dem Freilauf verwechseln) sicher einrasten und ihr Zahnrad greifen konnten.
Auch der Test, durch unsauberes Schalten einen Effekt zu erzeugen, ist dann erst einmal nicht die Mühe wert.
Ansonsten Mißverständnis: auf keinen Fall wollte ich für Schalten unter Last plädieren. Übrigens geht das beim Pinion sogar nach Anleitung beim Raufschalten von 1 - 6, von 7 - 12 und von 13 - 18. Beim Runterschalten generell und beim Sprung von 6 auf 7 und von 12 auf 13 (1. und das 2. Teilgetriebe werden gleichzeitig geschaltet) geht es nicht. Nutze das aber nie, allerdings wäre das bei Deiner Pinion ein Test wert, ob es gemäß Anleitung überhaupt funktioniert.
Der Hinweis vom Support auf den Freilauf ist Gold wert. Eventuell liegen die seltenen Fälle, wo mir ein (ähnlicher?) Effekt passiert, auch im Freilauf und nicht beim unsauberen Schalten bzw. den Sperrklinken.
Die Nabe ist ja schon gewechselt worden und hatte aber keinen Einfluß (bzw. lagen im Verhalten nahe bei einander). Eventuell lohnt sich als weiterer Test an Kette/Riemen anzusetzen: wenn er z.Zt. eher schwergängig ist, dann möglichst leichtgängig machen (entspannen, reinigen, dünnes Nähmaschinenöl), wenn es heute leichtgängig ist, dann etwas schwergängiger machen (spannen, zähflüssiges Öl).
Nach oben   Versenden Drucken
#1350972 - 20.08.18 01:34 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: bikestorm]
MikeBike
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 526
Unterwegs in Deutschland

Ich fahre seit zweieinhalb Jahren P18 und kann deine Erfahrungen voll und ganz bestätigen.

Manchmal passiert gar nichts, dann kracht es gleich mehrmals hintereinander. Mein Radhändler meinte, es sei die Hinterradnabe. Ich glaube das nicht.
Auf einer Pinion Seite las ich, dass Gänge verzögert einrasten könnten und es dann zu dem Krachen käme. Dies sei unbedenklich.(?) (Ich finde das gerade nicht)

Ich habe den Eindruck, dass das Problem vermehrt dann auftritt, wenn der Schaltvorgang während dem Durchfahren einer Unebenheit stattfindet. Als ob es durch die Erschütterung zu der Störung kommt. Vielleicht führt sie zu "schlampigem" Schalten das möglicherweise einen Einfluss hat.

Letztlich finde ich das Phänomen zwar unangenehm, hatte aber recht selten den Eindruck, dass der Vortrieb ernsthaft gestört wird. Von daher hatte ich bisher noch keine Lust, das Getriebe zu reklamieren und einzuschicken.

Gerade heute hatte ich aber mal wieder einen so üblen "Kracher", dass ich richtig beunruhigt war. Angenehm ist das nicht und es ist sicher sinnvoll sich darüber auszutauschen.

Grüße

Mike
Nach oben   Versenden Drucken
#1350979 - 20.08.18 08:16 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: bikestorm]
mati77
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6
Ich hatte das gleiche Problem...
Ich habe den Riehmen als Verursacher festgestellt
Dieser hat hin und wieder nicht mittig in die hintere Scheibe eingerastet
und ist aufgestiegen
Durch das plötzliche Einrasten kommt es dann zum Tritt ins Leere
Diesen Effekt kannst du mit dem schrägen Einbau des Hinterrades simmulieren
Trotz exakten Einbau des Hinterrades und richtige Riehmenspannung konnte ich das Problem nicht Lösen
Inzwischen ist das Rad verkauft (nicht wegen diesen Problems)
Nach oben   Versenden Drucken
#1350981 - 20.08.18 08:28 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: MikeBike]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3400
In Antwort auf: MikeBike
… Gerade heute hatte ich aber mal wieder einen so üblen "Kracher", dass ich richtig beunruhigt war. Angenehm ist das nicht und es ist sicher sinnvoll sich darüber auszutauschen....
Sehe ich auch so. Bisher war ich auch der Meinung, dass die - wenigen Male - mit diesem Effekt durch unpräzises Schalten verursacht wurden, also von den Schaltklinken (so nennt die wohl Pinion) und der Nockenwelle kommt (die man mit dem Griff bewegt). Zumindest meinte ich bisher, dies reproduzieren zu können, aber eventuell bewegt man bei einer solchen Übung auch die Kurbel anders und täuscht sich selbst. Nach dem Eingangspost von @bikestorm und dem schon älteren Hinweis ("Sporadisches Durchrutschen") bei Pinion bin ich mir nicht mehr sicher und gehe auch mal auf die Suche nach dem Freilauf.
Nach oben   Versenden Drucken
#1350999 - 20.08.18 10:34 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: bikestorm]
qrt
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 30
Hallo
Ich habe meine Pinion schon 5 Jahre und habe das Problem sehr selten. Meistens mache ich dann einen Ölwechsel und das reicht. Meine Frau hat sich dann vor 2 Jahren auch so ein Fahrrad gegönnt und hatte diese Probleme sehr häufig (bis zu 10 x täglich). 2 mal wurde das Getriebe eingeschickt und revidiert ohne spürbare Verbesserung. Danach wurde es auf Garantie ersetzt und jetzt ist sie auch zufrieden damit.
Wir fahren beide ohne Klickpedalen, vielleicht hat wirklich auch die Art des Tretens damit zu tun.
May the road rise to meet you
Nach oben   Versenden Drucken
#1351015 - 20.08.18 11:30 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: mati77]
MikeBike
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 526
Unterwegs in Deutschland

Zitat:
Ich habe den Riehmen als Verursacher festgestellt


Zur Ergänzung: Ich habe Kettenantrieb.

Gruß

Mike
Nach oben   Versenden Drucken
#1351054 - 20.08.18 15:09 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: AndreMQ]
bikestorm
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
In Antwort auf: AndreMQ
Eventuell lohnt sich als weiterer Test an Kette/Riemen anzusetzen: wenn er z.Zt. eher schwergängig ist, dann möglichst leichtgängig machen (entspannen, reinigen, dünnes Nähmaschinenöl), wenn es heute leichtgängig ist, dann etwas schwergängiger machen (spannen, zähflüssiges Öl).

Auf die Idee bin ich bislang noch nicht gekommen. Da ich inzwischen schon die dritte Kette drauf habe und die Kette regelmäßig reinige/schmiere aber nur selten die Länge nachstelle werde ich demnächst mal die Kette relativ stramm spannen. Bin gespannt ... so wie es die Kette bald sein wird. Aber um einen halbwegs aussagekräftige positiven Effekt erkennen zu können muß ich mindestens 500 km radeln und es ist noch nicht klar, wann ich das Rad zurück bekomme (Urlaub). Sprich es wird noch was dauern.
Danke
Uwe
Nach oben   Versenden Drucken
#1351057 - 20.08.18 15:34 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: MikeBike]
bikestorm
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
In Antwort auf: MikeBike
Mein Radhändler meinte, es sei die Hinterradnabe. Ich glaube das nicht.

Wie schon erwähnt, habe ich mein Hinterrad ausgetauscht und dabei eine neue HR-Nabe (des gleichen Typs) verwendet ... ohne das das Problem behoben wurde.
Es ist richtig, was in einem anderen Kommentar erwähnt ist, das das kein sicher Beweis ist, nach meiner Interpretation aber ein starkes Indiz.

In Antwort auf: MikeBike
Auf einer Pinion Seite las ich, dass Gänge verzögert einrasten könnten und es dann zu dem Krachen käme. Dies sei unbedenklich.(?) (Ich finde das gerade nicht)

Das sehe ich genau so. Aber ich sehe zusätzlich noch einen Sicherheitsaspekt als Gefahr. Einmal ist der Effekt aufgetreten, als ich neben einem Freund radelte und habe dabei teilweise mein Gleichgewicht verloren und einen "Schlenker" gemacht. Wir haben uns dabei berührt ... zum Glück ohne Folgen. Ich traue mich inzwischen nicht mehr freihändig auf dem Pinion-Rad zu fahren und habe im Wiegeschritt Angst.

In Antwort auf: MikeBike
Ich habe den Eindruck, dass das Problem vermehrt dann auftritt, wenn der Schaltvorgang während dem Durchfahren einer Unebenheit stattfindet. Als ob es durch die Erschütterung zu der Störung kommt. Vielleicht führt sie zu "schlampigem" Schalten das möglicherweise einen Einfluss hat.
Mike

Ich erinnere mich sicher an einen Problemfall, wo ich seit langem auf relativ neuem Asphalt unterwegs war und den Effekt hatte.

Es freut mich für Dich, wenn Du mit dem Problem besser leben kannst als ich!
Danke für Deine Informationen!
Uwe
Nach oben   Versenden Drucken
#1351059 - 20.08.18 15:39 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: mati77]
bikestorm
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
In Antwort auf: mati77
Ich habe den Riehmen als Verursacher festgestellt
...
Diesen Effekt kannst du mit dem schrägen Einbau des Hinterrades simmulieren

Ich fahre zwar Kette, aber das Hinterrad mal etwas aus der Richtung zu bringen ist trotzdem ein neuer Ansatz für mich, den ich versuchen werde. In einem anderen Post wurde ja auch angeregt über Einfluß aus dem Antrieb nach zu denken.
Danke!
Uwe
Nach oben   Versenden Drucken
#1351061 - 20.08.18 15:53 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: qrt]
bikestorm
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
In Antwort auf: qrt
... ersetzt und jetzt ist sie auch zufrieden damit.

Es war meine Vorstellung, dass Pinion beim 3. Versuch das Getriebe tauschen würde und sich damit, wie bei Deiner Frau, das Problem lösen ließe.
Es freut mich explizit zu hören, dass das bei Deiner Frau erfolgreich war, denn das läßt mich vermuten, dass der Fahrstil keinen wesentlichen Einfluß hat (Ich vermute mal, dass der Stil Deiner Frau beim Austausch gleich geblieben ist.).

Jetzt werde ich erst mal die verschiedenen Ansätze aus diesem Post austesten. Und dann sehe ich weiter und werde mich bei weiter bestehendem Problem noch mal mit dem Support von Pinion auseinandersetzten.
Mein Vertragspartner ist aber nicht Pinion, deshalb gehe ich davon aus, dass ich das Thema Käuferrechte ggf. mit meinem Vertrgspartner klären muß und nicht mit dem Hersteller einer Komponente.
Nach oben   Versenden Drucken
#1351110 - 20.08.18 23:53 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: bikestorm]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3400
In Antwort auf: bikestorm
… Aber um einen halbwegs aussagekräftige positiven Effekt erkennen zu können muß ich mindestens 500 km radeln und es ist noch nicht klar, wann ich das Rad zurück bekomme (Urlaub). Sprich es wird noch was dauern …
Der Test ist eigentlich nur ein kleiner Strohhalm, um heraus zu finden, ob beim Wegnehmen des Drucks von der Kurbel vor dem Schalten, der Nachlaufschwung von Kettenblatt, Kette und Ritzel irgendeinen Einfluß auf den Effekt hat. Ein schwergängiger Antrieb hängt am vorderen Freilauf und steht sofort, wenn er nicht mehr gezogen wird. Die HR-Nabe schiebt ja nicht nach.
Nach oben   Versenden Drucken
#1351159 - 21.08.18 11:48 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: bikestorm]
qrt
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 30
War hier genauso, Unser Pinion Vertreter hat dann was von "dann geben wir der Dame halt..." zum Händler geschrieben. Klar war es nicht für unsere Augen bestimmt, aber trotzdem.
Sie fährt auch nicht im Wiegetritt berghoch. Bin froh darüber, als sie so einen Durchtreter hatte wurde sie auf einer schmalen Strasse von einem Reisebus überholt. Das lässt das Herz auch im sitzen höher schlagen.
May the road rise to meet you
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1351169 - 21.08.18 12:30 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: Stylist Robert]
bikestorm
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Hallo Robert,

danke für den Off-topic-Tip. Grundsätzlich ist das tatsächlich eine gute Idee für mich.
Bei einer Pinion-Schaltung sind Pedalarm und Kettenblatt aber nicht starr miteinander verbunden, sondern drehen sich mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten - und sind über das Getriebe miteinander verbunden.
Somit dürften nach meiner Einschätzung ovale Kettenblätter bei einer Pinion eher kontraproduktiv sein. Aber für mein Rad mit Rohloff ist es ein guter Tipp!

Gruß
Uwe

Geändert von bikestorm (21.08.18 12:30)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1351217 - 21.08.18 15:04 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: bikestorm]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3053
Daran hatte ich wirklich nicht gedacht... [oberpeinlich] träller
Bei der Hohlwelle ist natürlich absolut kontraproduktiv! wirr
Nach oben   Versenden Drucken
#1351321 - 22.08.18 10:49 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: bikestorm]
MikeBike
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 526
Unterwegs in Deutschland

Danke für das Feedback.


Thema Nabe: Dein Hinterradtausch bestätigt mein Gefühl, dass es nicht die Nabe ist. Ich hatte meine anfangs reichlich mit Fett geschmiert. Auf den Verdacht hin, das dies der Grund für das Krachen sein könnte habe ich auf Anregung des Händlers etwas Fett rausgenommen.
Dies hatte keinen Einfluss auf das Getriebeproblem. (Wurde nur lauter)


Kettenspannung: Da ich den Pinion Kettenspanner fahre und trotzdem die Probleme habe, kann ich mir nicht vorstellen, dass hier die Ursache liegt.

Schaltzüge: Ich habe neulich die Schaltzüge gewechselt. Auch dies hat keinen Einfluss auf das Problem.
(Die alten Züge hatten sich im Griff aufgespleisst und allmählich den Schaltvorgang blockiert)



Ich habe nun die erwähnte Quelle bei Pinion gefunden:

https://pinion.eu/PDF/PINION-TROUBLE_SHOOTING-2015.pdf

Unter dem Thema "SPORADISCHES DURCHRUTSCHEN" ist unter anderem (sinngemäß!!) zu lesen,
es könne während der Tretbewegung kurz rucken und ein einmaliges Knacken zu hören sein... Aber die Haltbarkeit des Getriebes werde dadurch nicht gefährdet.

Ausserden sei bei Nutzung von Klickpedalen dieses
Phänomen fast nicht zu spüren, da eine bessere
Verbindung zum Antrieb bestehe.

Dem kann ich klar Widersprechen, bei mir kracht es auch mit Klickpedalen.


Zitat:
Es freut mich für Dich, wenn Du mit dem Problem besser leben kannst als ich!


Deinen Hinweis auf mögliche Gefahren finde ich relevant. Es ist durchaus vorstellbar, dass genau im falschen Moment der Vortrieb unterbrochen wird und einer Gefahr nicht ausgewichen werden kann.

Schon von daher ist es sicher richtig den Fehler zu reklamieren.

Leider sitzt mein Radhändler nicht hier um die Ecke, sondern 150km weit weg.Ich habe in der Sache bereits mehfach mit ihm telefoniert. Aber der Fehler kann nicht bewußt provoziert werden und ist damit sehr schwer nachzuweisen und zu diagnostizieren. Ich höre nicht zum ersten Mal, dass ein Getriebe mehrfach an Pinion gesendet wurde und ohne Verbesserung zurück kam. Der große Zeitaufwand und wochenlanger Verzicht auf mein Rad ohne hohe Wahrscheinlichkeit auf echte Verbesserung kommt für mich bis jetzt nicht in Frage.

Ärgerlich ist das Ganze schon.

viele Grüße

Mike
Nach oben   Versenden Drucken
#1351345 - 22.08.18 12:27 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: MikeBike]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3400
In Antwort auf: MikeBike
…. Ärgerlich ist das Ganze schon ...
Ist sicher richtig und bei solchen Dingen bin ich eigentlich auch für Perfektion. Aber man muss sich mal klarmachen, dass wir hier - wie häufig bei Speedhub und Pinion - auf extrem hohem Niveau jammern. Zumindest wenn es so extrem selten wie bei mir auftritt und noch nie in einer gefährlichen Situation. Ein ähnliches "Fehlverhalten" ist bei der Kettenschaltung Standard (wie ich gerade intensiv probieren darf). Was Rennradfahrer mit ihren Clickpedalen und natürlich dem falschen Gang an der Ampel produzieren, ist kaum zu ertragen. Das Übelste: Man kann sich im falschen Gang nicht aus einer Gefahrenzone bewegen, weil man die Gänge nicht mehr wechseln kann, was ein gemeingefährlicher Mist ist. Erstaunlicherweise wird dieser und anderer Murks aber klaglos akzeptiert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1351378 - 22.08.18 15:59 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: AndreMQ]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 20702
Du übertreibst. Das klingt so, als wären kettenschaltende Radlinnen und Radler prinzipiell und unentrinnbar dem Unfalltod geweiht.

Kleiner Tip: vorher dran denken und runterschalten. Das ist möglich, auch wenn sich manche das nicht vorstellen können. Ich bin nie im "falschen Gang".
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1351390 - 22.08.18 16:45 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: iassu]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3400
In Antwort auf: iassu
... Kleiner Tip: vorher dran denken und runterschalten. Das ist möglich, auch wenn sich manche das nicht vorstellen können. Ich bin nie im "falschen Gang".
Das ist genau, was ich meinte: eine solche Forderung von Rohloff oder Pinion aufgestellt, würde Proteststürme hervorrufen. Das (seltene?) Durchrutschen ist sicherheitsmäßig nicht schlimmer als das (häufigere?) Verschalten bei der Kettenschaltung (vor allem mit Umwerfer). Aber bewertet wird es als viel schlimmer (... ja ich weiss, als nächstes kommt dann der Preis und was man dafür doch alles erwarten kann). Um nicht mißverstanden zu werden: diese Eigenheit am Pinion ist ärgerlich und es lohnt sich, nach Grund und Verbesserung zu suchen. Aber man muss es auch mal relativ zum Umfeld sehen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1351403 - 22.08.18 17:27 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: bikestorm]
Mike55
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7
Hallo,
auch ich habe das gleiche Problem an meinem Idworx Opinion mit dem 18 Gang Getriebe. In einem Brief an Pinion habe ich geschildert, das ich so ca. 2-3 x im Monat beim pedalieren durchtrete, manchmal mit Kraft, manchmal ohne, keine Zusammenhänge erkennbar. Der Fairness halber muss ich sagen, das der gleiche Effekt auch an meinem vorherigen Rad Utopia Silbermöve mit Rohloff Schaltung auftrat, allerdings maximal 2-3 x im Jahr…

Folgend die Antwort vom technischen Service:

[i]„ Sehr geehrter Herr xxxxxxx,

Fremden Text entfernt. Du kannst gerne den Inhalt der Nachricht mit eigenen Worten wiedergeben. Siehe auch: Fremde Texte und Bilder werden entfernt (Forum)
Zusammenfassend kann man sagen, es ist wie es ist - da kann man wohl nichts machen…

Viele Grüße aus Hamburg

Michael

Geändert von Juergen (22.08.18 17:33)
Nach oben   Versenden Drucken
#1351528 - 23.08.18 15:57 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: AndreMQ]
Langhals
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 147
In Antwort auf: AndreMQ
.....Das (seltene?) Durchrutschen ist sicherheitsmäßig nicht schlimmer als das (häufigere?) Verschalten bei der Kettenschaltung (vor allem mit Umwerfer). Aber bewertet wird es als viel schlimmer .......


Es ist deshalb viel schlimmer, weil man das "Verschalten bei der Kettenschaltung" selber in der Hand hat, also es sich durch Übung und vorausschauende Fahrweise gänzlich vermeiden lässt.
Bei Fehlern im Getriebe einer Schaltung ist man als Benutzer jedoch völlig machtlos und auf die Reparatur des Herstellers/Händlers angewiesen.
Gute Reise
Gruß Langhals

Geändert von Langhals (23.08.18 15:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#1351531 - 23.08.18 16:09 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: Langhals]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 20702
bravo
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1351552 - 23.08.18 20:16 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: iassu]
fliegender holländer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 334
Vielen Dank für die kritischen Berichte bislang.
Hielt die Pinion bisher für erstklassig und der Kauf eines Pinion-Rades für meine Alte bei meinem Landeskollegen war fast beschlossen.
Weiss jetzt nicht mehr so recht was zu tun.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1351558 - 23.08.18 21:06 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: fliegender holländer]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3400
In Antwort auf: fliegender holländer
... Hielt die Pinion bisher für erstklassig und der Kauf eines Pinion-Rades für meine Alte bei meinem Landeskollegen war fast beschlossen.
Weiss jetzt nicht mehr so recht was zu tun.
Natürlich den Beschluß umsetzen. Auf was soll den gewartet werden? Dass von Shimano, Sram u. Co. irgendwas Vernünftiges kommt?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1351615 - 24.08.18 11:46 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: fliegender holländer]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2188
In Antwort auf: fliegender holländer
Vielen Dank für die kritischen Berichte bislang.
Hielt die Pinion bisher für erstklassig und der Kauf eines Pinion-Rades für meine Alte bei meinem Landeskollegen war fast beschlossen.
Weiss jetzt nicht mehr so recht was zu tun.


Alfine-11 kaufen, glücklich fahren und von dem gesparten Geld eine Eigentumswohnung anzahlen. zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1351620 - 24.08.18 12:12 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: toddio]
Chris-Nbg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1627
In Antwort auf: toddio
Alfine-11 kaufen, glücklich fahren

...aber nur im Flachland. zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1351679 - 24.08.18 19:48 Re: Pinion P1.18: Problem mit Durchtreten [Re: Chris-Nbg]
fliegender holländer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 334
Hallo miteinand,
Ja, wir sind zwar Flachlandtiroler aber die Gegend hier st wellig....
Unter uns gesagt (meine Frau liest ja nicht mit): obschon sie eigentlich mit Kettenschaltungen aufgewachsen ist, kommt sie dennoch nicht immer damit klar.
Besonders in der Stadt vergisst sie hin und wieder rechtzeitig zurückzuschalten.
Na ja erst mal diesen Bericht weiterhin beobachten und versuchen meine Enttäuschung wegzustecken

Schönes WE
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de