Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
23 Mitglieder (dietrich, berndi, Deul, schytze, heapstar, cyclerps, 10 unsichtbar), 68 Gäste und 216 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26336 Mitglieder
88240 Themen
1346958 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3555 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1356920 - 09.10.18 13:19 Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken
Zebrarider
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 272
Unterwegs in Deutschland

Hallo Zusammen,

ich plane eine einjährige Fahrradtour in Südamerika ab etwa Februar 2019.

Das Abenteuer beginnt schon vorher mit einer Atlantiküberquerung per Segelboot am 5. Januar ab Fuerteventura in die Karibik, von da aus gehts mit dem Flieger nach Kolumbien (Bogota oder Medellin).

aus verschiedenen Gründen kann ich das Bike nicht mit an Bord nehmen (Platz, erhöhte Korrosion am Stahlrahmen) und plane, es mir per Post nachsenden zu lassen. Ein weiteres Versandobjekt wäre das restliche Radreisegeraffl wie Packtaschen, Zelt usw...

Fragen hierzu:

-hat jemand schonmal ein Rad nach Kolumbien verschickt?
-welcher Versender oder welche Versandmethode sind am empfehlenswertesten?
-Ich habe gehört, das bei Postversand innerhalb Kolumbiens wahnsinnig viel Pakete "vom Laster fallen". Gibt es hier die Möglichkeit, Postlagernd zu versenden? Hat das schonmal jemand gemacht, der mir sagen kann, wie das funktioniert?
-Was kostet der Spass?

schonmal lieben Dank vorab an das beste Forum ever, ohne welches ich niemals diese Tour in Angriff genommen hätte,

Jochen
Ich leide nicht unter Realitätsverlust... Ich geniesse ihn.
Nach oben   Versenden Drucken
#1356926 - 09.10.18 13:49 Re: Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken [Re: Zebrarider]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2198
In Antwort auf: Zebrarider

schonmal lieben Dank vorab an das beste Forum ever, ohne welches ich niemals diese Tour in Angriff genommen hätte,

Das hört man hier gerne! Aber auch ohne Forum hättest du dich bestimmt auf den Weg gemacht.

Ich habe vor knapp zwei Jahren mein Fahrrad per Post (DHL) nach China versendet. Das nutzt dir zwar jetzt nichts, aber das Hauptproblem beim Versand war die Einhaltung des Gurtmasses und in China ein längeres Verweilen des Rades beim Zoll.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1356942 - 09.10.18 15:45 Re: Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken [Re: Zebrarider]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2198
Hier findest du die Einzelheiten von DHL für den Versand nach Kolumbien. Du müssest dir mal die Sperrguthöchtmaße anschauen, vor allem die maximale Länge (150 cm).

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1356947 - 09.10.18 15:53 Re: Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken [Re: Velomade]
Zebrarider
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 272
Unterwegs in Deutschland

Vielen Dank!

Preis wäre dann bei 161,99€... Wow.
Ich leide nicht unter Realitätsverlust... Ich geniesse ihn.
Nach oben   Versenden Drucken
#1356950 - 09.10.18 16:07 Re: Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken [Re: Zebrarider]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2198
In Antwort auf: Zebrarider

Preis wäre dann bei 161,99€... Wow.

Der Preis gilt aber nur, wenn das maximale Gurtmaß von 300cm (L + 2B +2H) nicht überschritten wird. Auch wenn ich dein Rad nicht kenne, 300cm sind sehr knapp!

Was bedeutet "Wow? Unerwartet günstig oder unerwartet teuer!

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1356957 - 09.10.18 16:30 Re: Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken [Re: Velomade]
Zebrarider
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 272
Unterwegs in Deutschland

Unerwartet teuer, im Vergleich zum "üblichen" Weg, das Fahrrad als Sportgepäck im Flieger mitzunehmen.
Ich leide nicht unter Realitätsverlust... Ich geniesse ihn.
Nach oben   Versenden Drucken
#1357026 - 09.10.18 21:31 Re: Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken [Re: Zebrarider]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4847
Nein, das kann genau so viel kosten. Du solltest dir außerdem genau ansehen, was wegen Zoll auf dich zukommen könnte.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)

Geändert von ro-77654 (09.10.18 21:35)
Nach oben   Versenden Drucken
#1357068 - 10.10.18 08:26 Re: Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken [Re: ro-77654]
Zebrarider
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 272
Unterwegs in Deutschland

Hallo Zusammen,

erstmal lieben Dank für die Antworten. Sehr hilfreich!

Gibt es denn von Seiten der Forumsteilnehmer zum Nachsenden des Rades per Post weitere Praxiserfahrungen, auch aus anderen Ländern?
Ich leide nicht unter Realitätsverlust... Ich geniesse ihn.
Nach oben   Versenden Drucken
#1357071 - 10.10.18 08:36 Re: Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken [Re: Zebrarider]
fantis-freund
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Ich schließe mich mal hier an, weil ich die Frage generell auch sehr interessant finde!
Also was den Transport des Rades angeht, wenn man nicht gerade fliegt.
Eine Idee noch an Jochen. Vielleicht hast du ja irgendwelche Freunde/ Bekannte die eine Firma haben und hin und wieder mit DHL versenden. Habe damals auf diesem Weg mehrere Kartons nach Schweden verschickt für deutlich weniger Geld als wenn ich es als Privatperson verschickt hätte. Auch glaube ich dass das Tracking usw. ein bisschen effizienter abläuft (aber da bin ich mir nicht sicher). Außerdem kann es sich vielleicht noch lohnen auch die anderen einschlägigen Logistikunternehmen zu vergleichen.
Viele Grüße: Jonas
Nach oben   Versenden Drucken
#1357078 - 10.10.18 09:05 Re: Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken [Re: Zebrarider]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2198
Es gibt auch Logistikunternehmen, die Sammelcontainerladungen zusammenstellen, wenn es sich um kleine Mengen und kleine Volumen handelt, um so eine kostengünstige Fracht anzubieten. Allerdings werden diese Container, i.d.R. als Seefracht, nur unregelmäßig abgeschickt, vielleicht einmal in er Woche. Es müßte dann außerdem geklärt werden, wie das Fahrrad zum Hafen und in Kolumbien zum eigentlichen Ziel kommt. Und ob diese Prozedur günstiger wie DHL ist, bezweifle ich doch sehr, müsstest dich einmal erkundigen.

Bernd


Geändert von Velomade (10.10.18 09:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1357091 - 10.10.18 10:12 Re: Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken [Re: Zebrarider]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2198
Eine andere Alternative wäre, sich ein Fahrrad in Kolumbien zu kaufen! Kolumbien ist ein radsportbegeistertes Land und es sollte dort möglich sein, ein geeignetes Rad, sei es neu oder gebraucht, zu bekommen.

https://blog.uvm.edu/lvivanco/2014/03/09/buying-a-bicycle-in-bogota/

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1357094 - 10.10.18 10:16 Re: Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken [Re: Zebrarider]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4106
Hui, da war einer schneller mit dem Kauftipp.
Oder einen Verwandten/guten Bekannten zu einem Urlaub verhelfen und den mit dem HinTransport beauftragen. Kostet etwas mehr, aber so einen einjährigen Trip gibts doch auch nicht im "1 € für alles", oder?

Zum Postversand: ggf kommen noch Aufbewahrungsgebühren hinzu, wenn du da nicht zum geplanten Termin ankommst.
Gruß Jutta

Geändert von jutta (10.10.18 10:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1357095 - 10.10.18 10:21 Re: Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken [Re: Velomade]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15634
Selten bedeutet Radsportbegeisterung Reiseradbegeisterung!
Was man weltweit mit der richtigen Brieftasche wohl überall bekommen kann, sind Sportgeräte der Oberklasse.

Außerdem sehe ich auf dem Bild so ein ganz billiges Alltags-MTB aus asiatischer Massenproduktion: Zu kurze Schutzbleche, ohne Lichtanlage, Gepäckträger aus Blechstreifen, viel zu kurze Plastikschutzbleche, Shimano-SIS-(6fach?)-Schaltung, sicher billiger Sattel. Ein Rad gemacht für Wege von 3km um den Block Jahresleistungen von <1000km. Klar kann man mit sowas reisen, nur sollte man sich da im Zweifel auch improvisierend weiterhelfen können und viele dürften nicht bereit sein, auf die Vorzüge ihres Reiserades zu verzichten.

Ein Rad, was unserem Verständnis von Reiserad entspricht, in Kolumbien zu bekommen, dürfte ziemlich schwer werden.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1357101 - 10.10.18 10:55 Re: Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken [Re: derSammy]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2198
In Antwort auf: derSammy

Ein Rad, was unserem Verständnis von Reiserad entspricht, in Kolumbien zu bekommen, dürfte ziemlich schwer werden.

Jochen hat doch noch knapp drei Monate Zeit, bevor der Segeltörn losgeht. In dieser Zeit muß er sich schlau machen. Und wenn er bis Ende Dezember nichts Passendes findet, muß er halt sein Fahrrad nehmen. Nur, den Vesand für´n Appel und´n Ei zu bekommen, kann er ganz schnell vergessen. Wenn er Pech hat, muß er sein Rad auseinander nehmen und zwei Pakete versenden, da er das Gurtmaß von 300cm überschreitet. Und dann kann Jochen noch einige Euros zu den 162,00 Euros hinzuaddieren. Aber vielleicht hat er den Kauf eines Rades in Kolumbien bereits als eine Möglichkeit mit in Erwägung gezogen.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1357109 - 10.10.18 11:33 Re: Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken [Re: Velomade]
Zebrarider
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 272
Unterwegs in Deutschland

Hi,

danke für die Idee mit dem Reiseradkauf.

In meinem speziellen Fall fällt das leider aus.

Mein Velotraum hält es im Gegensatz zu allen anderen Rädern schon 11 Jahre bei mir aus, hat schon 3 Felgensätze durchgebremst sowie eine Umrüstung von XT auf Rohloff, Einsatz als Kurierfahrzeug und Alltagsrad über sich ergehen lassen müssen. Es ist an den Arsch gewachsene Liebe. Es kann nur eines geben.

Aber vielleicht könnt ihr mir noch Tips geben, mit welcher Transportmethode der bereits vorhandenen Patina keine weitere mehr hinzugefügt wird?
Ich leide nicht unter Realitätsverlust... Ich geniesse ihn.
Nach oben   Versenden Drucken
#1357124 - 10.10.18 12:39 Re: Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken [Re: Zebrarider]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7857
Im Januar ist doch Hochsaison auf dem Schlag von Fuerte nach Barbados. Vielleicht kannst Du Kontakt zu Trans Ocean aufnehmen und mal nachfragen, wer dein Rad mitnehmen könnte.
Ansonsten würde ich UPS in Neuss direkt telefonisch kontaktieren. Sollte eine Abgabe dort möglich sein, würde ich dir beim Tragen helfen. zwinker
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1357154 - 10.10.18 15:59 Re: Fahrrad (per Post) nach Kolumbien schicken [Re: Juergen]
Zebrarider
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 272
Unterwegs in Deutschland

Hallo Juergen,

Danke für den Input. Ich habe leider ein Alu-Bike gesehen, welches 3 Wochen in der Backskiste zubringen durfte: Von der salzigen Luft total angegriffen. Ritzel, Kette, Schrauben: Heftiger Anblick bei einem sonst so gut wie neuen Bike. Das möchte ich meinem Stahlrahmen nicht antun.

Grüße,
Jochen
Ich leide nicht unter Realitätsverlust... Ich geniesse ihn.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de