Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (MatthiasM), 24 Gäste und 351 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26728 Mitglieder
89943 Themen
1378800 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3379 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >
Themenoptionen
#1364863 - 28.11.18 20:52 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: amati111]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2316
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: amati111
Da (veloland.ch) bin ich schon sehr vorsichtig.
Ich war schon in Schweiz unterwegs und muss sagen oft als Radwege beschilderte Strassen sind ehe MTB Trassen mit unnötige kurze Rampen bis 15% hoch und runter, obwohl parallel Asphaltierte Strasse verläuft .

Das stimmt. Es sind in fast allen Routen nicht-asphaltierte Abschnitte enthalten, und nach Rückfrage bei der Organisation vor ein paar Jahren möchte man das aus Prinzip so haben.
Du hast die Wahl:
- asphaltiert auf der Straße schneller vorankommen
- über die Veloland-Route mit erheblichen Umwegen, gelegentlichen Schlammpisten und zusätzlichen Steigungen, dafür meist verkehrsärmer, schöner und ruhiger. Es gibt natürlich auch Abschnitte, die über verkehrsreiche Straßen, Tunnel, vierspurige Straßen u.s.w. führen, was ich nicht schlimm finde.

Ich mache beides gerne. Man kann sich auf veloland.ch informieren, wo es asphaltiert ist und wo nicht. Meist fahre ich die veloland-Routen, wenn ich sowieso mit dem MTB unterwegs bin und bevorzuge die Straßen mit dem normalen Reiserad, wobei ich gelegentlich Abschnitte von veloland-Routen einflechte.

Aber das muss jeder selber aussuchen. Du musst wohl etwa 30% mehr Zeit einplanen für die veloland-Routen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1364869 - 28.11.18 21:53 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: veloträumer]
mille1
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1845
In Antwort auf: veloträumer

Und noch aufregender wäre es, in Gsteig die Sanetschbahn zu nutzen, um den Pass zur anderen Seite ins Rhonetal abzufahren (Seilbahn nimmt Räder mit, Seilbahn fährt nach Bedarf) - ein sehr enge, grandiose Straße mit wildem Fels, wuchernder Vegetation, Wasserfällen und Weinbergen zum Schluss.


Problemlose Fahrradmitnahme bei der Seilbahn Der Anstieg anschließend zur Passhöhe kein Problem.
Dafür fast 40 km Abfahrt. Atemberaubend. Sehr kleine Straße. Man muß eigentlich nur auf den Postbus aufpassen, der entgegenkommen könnte. Ansonsten oben fast kein Verkehr.
Aber je näher man dem Rhonetal komt, desto mehr wird der Verkehr.Bei den letzten km gibt es verschiedene Varianten.
Als ich da gefahren bin, war erst ein Tag der Straße freigefräst worden. Schon beeindruckend, durch so hohe Schneewände zu fahren, und dann die Aussicht auf die Viertausender....
Es war einer der Highlights bei meiner Tour de Suisse.

Vom Bodensee kommend bei Meersburg mit der Fähre nach Konstanz, dann locker am Rheinradweg einrollend( mit dem Rheinfall in Schafhausen und das schöne Städtchen Stein)um dann den Aareradweg nach Bern zu folgen.
Ein tolles Erlebnis ist es zum Schwarzsee raufzufahren, dann mit der Seilbahn in Richtung
Euschelpass(nimmt auch Fahrräder mit) wir sind dann nach Saanen und nach Gstaad gefahren.
Das Wie verstehe ich, aber nicht das Warum....
Nach oben   Versenden Drucken
#1364871 - 28.11.18 22:01 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: bk1]
mille1
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1845
In Antwort auf: bk1
[
Man kann sich auf veloland.ch informieren, wo es asphaltiert ist und wo nicht. Meist fahre ich die veloland-Routen, wenn ich sowieso mit dem MTB unterwegs bin und bevorzuge die Straßen mit dem normalen Reiserad, wobei ich gelegentlich Abschnitte von veloland-Routen einflechte.

Aber das muss jeder selber aussuchen. Du musst wohl etwa 30% mehr Zeit einplanen für die veloland-Routen.

Ich finde die veloland.ch Seite sehr gut.
Und habe eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht. Toll, ist die interaktive Karte.
Jeder findet dort seine Route, die seinen Vorlieben und Fähigkeiten entspricht.
Ich wünschte mir, so was gebe es auch in Deutschland. Gibt es teilweise, aber lange nicht so gut(off-topic)
Das Wie verstehe ich, aber nicht das Warum....
Nach oben   Versenden Drucken
#1364873 - 28.11.18 23:15 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: amati111]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 629
Sollte ihr in Thonon etwas Zeit haben, gibt es am See mehrere schöne Stellen, um Pause zu machen, u.a. La Pinede. Ich war Ende September dort und da die Bezahl-Strände alle schon geschlossen waren, war das in der unmittelbaren Umgebung von Thonon die einzige Gelegenheit, baden zu gehen:
Nach oben   Versenden Drucken
#1364878 - 29.11.18 00:28 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: mille1]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2316
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: mille1
Ich finde die veloland.ch Seite sehr gut.
Und habe eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht. Toll, ist die interaktive Karte.
Jeder findet dort seine Route, die seinen Vorlieben und Fähigkeiten entspricht.

Die Seite ist sehr gut, da stimme ich Dir absolut zu.
Aber es ist trotzdem eine valable Wahlmöglichkeit, die normalen Straßen zu benutzen, wenn man Asphalt haben will oder etwas schneller vorankommen will.
Nach oben   Versenden Drucken
#1364915 - 29.11.18 11:59 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: zaher ahmad]
amati111
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 181
Zitat:
Am einfachsten das Rhonetal rauf bis Gampel, dann hoch nach Goppenstein im Lötschental und mit dem Bahnverlad rüber nach Kandersteg.

Danke_ passt!
So....ich glaube in 7 tagen schaffen wir nicht nach Bodensee, dann setze ich als eventuell Zürich.


Danke Euch Alle!
Eder Tipp wird von mir genau und ernst an die Karte angeschaut.
LG Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1364919 - 29.11.18 12:08 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: bk1]
amati111
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 181
Zitat:
Es sind in fast allen Routen nicht-asphaltierte Abschnitte enthalten, und nach Rückfrage bei der Organisation vor ein paar Jahren möchte man das aus Prinzip so haben.

Ja klar.
hach Absprache mit E-Bike Hersteller lach
Für normale Radfahrer ( Trekkingrad, Reifen bis 42 mm) sind die unbefahrbar(teilweise).
Nach oben   Versenden Drucken
#1364934 - 29.11.18 13:11 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: mgabri]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1495
In Antwort auf: mgabri
In Antwort auf: Uli
Zitat:
Ich war schon in Schweiz unterwegs und muss sagen oft als Radwege beschilderte Strassen sind ehe MTB Trassen mit unnötige kurze Rampen bis 15% hoch und runter, obwohl parallel Asphaltierte Strasse verläuft

Das habe ich nur im Inntal erlebt, ansonsten kenne ich dieses Problem nicht.

Die Radwege sind eine Wundertüte. Wir hatten nicht umsonst im September geländefähige Räder dabei.

Ja, ja, ihr habt schon recht, das stimmt schon. Aber die Veloland-Radrouten – es sind keine Radwege – sind eine prima Orientierungshilfe, die zudem immer zuverlässig zum Ziel führen. Im Zweifel lassen sich die manchmal parallel führenden Straßen ohnehin fahren, je nach Wunsch und Bedarf, mal abgesehen davon, dass viele Veloland-Strecken sowieso auf Straßen verlaufen.

Und eigentlich ist es mir über die Jahre immer noch unverständlich geblieben, wie man Radtouren bzw. Radreisen im unbekannten Terrain unternehmen kann, ohne auf „Geländetauglichkeit“ mehr oder weniger eingestellt zu sein. Ohne Schotter oder sonstige ruppige Randbedingungen kann ich noch nicht mal vor meiner Haustür durch den Schwarzwald fahren, jedenfalls wenn ich einigermaßen flexibel in meiner Routenwahl sein will. schmunzel

Geändert von kettenraucher (29.11.18 13:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1364984 - 29.11.18 18:00 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: amati111]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14635
Kleine Korrektur zu meinen Angaben: Ich hatte nicht genau gelesen und mir eingebildet, dass du umgekehrt vom Bodensee nach Genf fahren würdest. So gesehen müsstest du meine Beiträge rückwärts lesen. wirr grins Das hat auch konkrete Auswirkungen: Sanetschpass wird damit zu einem der härtesten Pässe, die Seilbahnfahrt geht aber auch umgekehrt nach unten. Rufsäule oben vorhanden, aber kein Personal (nahebei aber Gasthof). Offenbar willst jetzt aber Zickzack fahren und zusätzlich über Lötschberg-Bahntransit?

Für Pragelpass vs. Klausenpass ändert sich die Ansicht auch, von Westen ist hier in der Tat Klausenpass dem Pragelpass vorzuziehen. Für Rickenpass vs. Vorder Höhi ist ist der Rickenpass nochmal zusätzlich abzuwerten. Aber bei Endziel Zürich spielt das keine Rolle mehr. Nach Zürich rein ist fast überall viel Verkehr, ohne aktuelle Kenntnis würde ich aus meinem Langzeitgedächtnis heraus das Nordufer vorziehen. Schönste Einfahrt wäre m.E. über Albispass, allerdings auch recht belebt. Da könnte man noch Ägerisee und Türlersee einbauen.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1365073 - 30.11.18 12:54 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: veloträumer]
amati111
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 181
Zitat:
müsstest du meine Beiträge rückwärts lesen

Ne,ne,ne!
Es ist schon Mal in Ordnung!

Genau solche Highlights suche ich.( schone ruhige Strassen, Naturparks; Wasserfählle )
Ein Pass da wo nach oben mit Seilbahn geht, oder eine See mir Fähre überfahren, da freuen sich meine Mädels lach
So jetzt muss ich alles erst Mal zusammenbacken, dann komme ich wieder

LG Michael

Weitere Tipps Hertzlich Willkommen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1365083 - 30.11.18 13:55 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: amati111]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 8917
Zur Fähre übern See juchhe gibts noch nette Dampfer mit wunderbaren Motoren . Zum Beispiel von Lausanne zum Château de Chillon.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1365088 - 30.11.18 14:26 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: amati111]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12922
Zitat:
eine See mir Fähre überfahren

Das bietet sich natürlich auch am Vierwaldstättersee an, z.B. von Stansstad nach Brunnen (39,- SFr p.P.).

www.lakelucerne.ch

Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#1365089 - 30.11.18 14:30 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: sugu]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5925
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: sugu
Ob es besser oder schöner ist, kann ich nicht sagen, aber die Südroute am Genfer See (Annemasse - Thonon - Evian) führt durch das potentiell günstigere Frankreich. Falls es euch auf einer Seite nicht gefällt: Auf halber Strecke gibt es Fährverbindungen über den See (sowohl von Thonon als auch von Evian nach Lausanne).

Die F Seite ist gut zum Sparen, aber hybscher ist die andere Seite.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1365091 - 30.11.18 14:42 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: veloträumer]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5925
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: veloträumer

Über den Col de Mosses kommt man nach Aigle (auf deine Route). Schöner ist über Les Diablerets, wenn man aus dem Simmental nach Gsteig abzweigt. Mehr Weinberg zur Rhone-Seite bekommt man, wenn man noch den Col de la Croix nach Bex dranhängt. Und noch aufregender wäre es, in Gsteig die Sanetschbahn zu nutzen, um den Pass zur anderen Seite ins Rhonetal abzufahren (Seilbahn nimmt Räder mit, Seilbahn fährt nach Bedarf) - ein sehr enge, grandiose Straße mit wildem Fels, wuchernder Vegetation, Wasserfällen und Weinbergen zum Schluss.


Volle Zustimmung. Der Col de Mosses ist nich soooo aufregend. Col de la Croix und Sanetsch sind hybscher. Würde insgesamt mehr Hochgebirge einbauen, wenn Du schon mal da bist. Aber das hattest Du wohl schon IIRC.

Ein schöne Alternative zum Col de Mosses ist ein kleines Strässchen, was über Corbeyrier zum Lac d'Hongrin führt. Latuernich anstrengender, aber einsam und auch todo asfaltado schmunzel ...

In Antwort auf: veloträumer

Am Genfer See sind zwar ein paar schöne Orte zu Norduferseite und das Panorama auf die Alpen ist beeindruckend, zum Radeln ist aber die Süduferseite (F) besser geeignet, weit weniger Verkehr, auch keine Bahnlinie, die stört usw.


Tja, wie verschieden die Eindrücke sein können, finde die Suedseite langweilig.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1365094 - 30.11.18 14:48 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: amati111]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5925
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: amati111
Zitat:
Es sind in fast allen Routen nicht-asphaltierte Abschnitte enthalten, und nach Rückfrage bei der Organisation vor ein paar Jahren möchte man das aus Prinzip so haben.

Ja klar.
hach Absprache mit E-Bike Hersteller lach
Für normale Radfahrer ( Trekkingrad, Reifen bis 42 mm) sind die unbefahrbar(teilweise).


Habe mich schon oft über die unerwarteten Zusatzsteigungen geärgert - und das parallel zu einer friedlichen, kleinen Bergstrasse ... aber damit der normale Autofahrer Radurlaub in Erwägung zieht, muss man ihm wohl völlige Autofreiheit garantieren teuflisch ... und das geht in bergigem Gebiet (= CH cool ) oft nicht ohne StrafHM ...
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1365099 - 30.11.18 15:14 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: Uli]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32261
Zitat:
z.B. von Stansstad nach Brunnen (39,- SFr p.P.).

Das Halbtaxabo gilt auf nahezu allen Schweizer Seestrecken (bevor das versehentlich ganz untergeht). Auf solchen Strecken amortisiert es sich recht schnell.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1365101 - 30.11.18 15:18 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: panta-rhei]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32261
Zitat:
Habe mich schon oft über die unerwarteten Zusatzsteigungen geärgert - und das parallel zu einer friedlichen, kleinen Bergstrasse

Besser kann man das nicht formulieren.

(Was es leider nicht gibt, ist die Schweizer Landeskarte skalierbar auf dem Schmiertelefon. Damit würde man sowas rechtzeitig vorher mitbekommen)
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1365112 - 30.11.18 17:17 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: panta-rhei]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20067
In Antwort auf: panta-rhei
Habe mich schon oft über die unerwarteten Zusatzsteigungen geärgert - und das parallel zu einer friedlichen, kleinen Bergstrasse
Schönes Beispiel der offizielle Radweg vom Staudamm Sufer See nach Splügen. Geht südlich des Sees in den schattigen Wald und auf Dreckswegen in die Höhe, während die 13er Landstraße in der Sonne und verkehrsarm auf der rechten Seeseite Zeit, Körner und Frust erspart. Allerdings:
In Antwort auf: panta-rhei
aber damit der normale Autofahrer Radurlaub in Erwägung zieht, muss man ihm wohl völlige Autofreiheit garantieren
Gegen diese Art der Zwangsvorstellungen ist kein Kraut gewachsen. Es sind ja meist nicht nur die bösen Autofahrer, die Fahrräder nicht als Verkehrsmittel ansehen, sondern auch die Radfahrenden selber, die mit der Scham, ein Spielzeug in den öffentlichen Raum auszuführen, lieber die größten Umwege und Schikanen in Kauf nehmen, als einfach dort zu fahren, wo sie hingehören.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1365125 - 30.11.18 19:39 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: iassu]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5925
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: iassu
Allerdings:
In Antwort auf: panta-rhei
aber damit der normale Autofahrer Radurlaub in Erwägung zieht, muss man ihm wohl völlige Autofreiheit garantieren
Gegen diese Art der Zwangsvorstellungen ist kein Kraut gewachsen. Es sind ja meist nicht nur die bösen Autofahrer, die Fahrräder nicht als Verkehrsmittel ansehen, sondern auch die Radfahrenden selber, die mit der Scham, ein Spielzeug in den öffentlichen Raum auszuführen, lieber die größten Umwege und Schikanen in Kauf nehmen, als einfach dort zu fahren, wo sie hingehören.

Stimmt.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1365537 - 03.12.18 17:28 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: amati111]
directdrive
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 36
Ab Thun bietet sich anstelle der Route über den Schallenberg die Möglichkeit der anderen Talseite über Schwendibach-Homberg-Teuffenthal-Reust ins Innereriz. Danach über das Rotmoos, einer geschützten Moorlandschaft, bis Schangnau. Hier weiter auf deiner geplanten Route.
Gegenüber der Schallenbergstrecke sind die verkehrsarme und abwechslungsreichen Nebenstrassen eine Überlegung wert. Vor, und nach Horrenbach sind zwei ruppige aber kurze Rampen zu bewältigen und im Rotmoos ist die Strasse ca. 3 Kilometer nicht asphaltiert, jedoch gut zu fahren.
Herzliche Grüsse - Tom

Einem Kameraden hilft man. Einem Kollegen mißtraut man. Mit einem Freunde ist man albern. (Peter Bamm, Schriftsteller, 1897-1975)
Nach oben   Versenden Drucken
#1365912 - 06.12.18 00:08 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: iassu]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2316
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: iassu
Es sind ja meist nicht nur die bösen Autofahrer, die Fahrräder nicht als Verkehrsmittel ansehen, sondern auch die Radfahrenden selber, die mit der Scham, ein Spielzeug in den öffentlichen Raum auszuführen, lieber die größten Umwege und Schikanen in Kauf nehmen, als einfach dort zu fahren, wo sie hingehören.

Oder Radfahrer, die normalerweise Auto fahren und finden, dass den Autofahrern nicht zumutbar ist, etwas Straßenplatz für Radfahrer abzugeben. Die Identifikation mit dem Auto bleibt auch erhalten, wenn man selbst Fahrrad fährt. Wäre bei mir wohl umgekehrt auch so, wenn ich Auto fahren könnte und es gelegentlich täte.
Nach oben   Versenden Drucken
#1366110 - 07.12.18 12:43 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: amati111]
GeorgR
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1137
Unterwegs in Schweiz

Ah, bisschen spät gesehen schmunzel

Den Pragelpass würde ich nicht von der Westseite/Muotatal fahren. Da ist es extrem steil. Ich hab da auf der ersten Passfahrt mit dem Liegevelo beim Bergabfahren meine verölten Bremsscheiben (geplant) freigebrannt lach

Falls ihr 78km vor Lindau eine letzte Übernachtung braucht, macht einfach von Wattwil (nach dem Ricken) aus einen Abstecher durchs schöne Toggenburg (hauptsächlich bergab) nach Wil SG, ich hätte hier Platz und Stellplatz. Danach geht's relativ flach/bergab bis Lindau.

Georg.
Nach oben   Versenden Drucken
#1366220 - 08.12.18 15:52 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: GeorgR]
amati111
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 181
Hallo Georg,

es ist niemals zu spät, wir fahren erst im August.
So,ich habe nach mehrere Tipps und Tricks die verlinkte Route in Ersten Post geändert.
Es sieht jetzt ganz anderes aus, klar die Richtung stimmt , Start und Ziel auch, und nur noch Klausenpass (1948 m).
Herzlichen Dank für das Angebot!

Unsere battl plan auf heutigen Zustand:
Tag 0
Ankunft in Genf um 17-18 Uhr wir nehmen Französische Seite und fahren 20-30 km bis zum Camping.
Tag 1
Wir fahren bis Thonon oder Evian und mit der Fähre rüber nach Lausanne.
In Vevey muss ich die Gabel zeigen, in Montreux Statue F. Mercury, Chaplin, Nabokov,Bi Bi King
Track1

Tag 2
Wir starten Rhone entlang bis Aigle von da aus Richtung Col des Mosses (1445 m) .
Vor 4 km bis zum Pass biegen wir rechts ab zum Col du Pillon (1546 m) und da weiter zum Gstieg. Seilbahn Sanetsch -Col du Sanetsch (2252 m)-und wieder ins Rhonetal
Track2

Tag 3
Wir nächtigen auf CP nähe Sierre, und fahren c.a. 20 km zum Gampel, hier sollen wir 500hm bewältigen zum Hohtenn Bf . Mit der Bahn nach Kandersberg.
Abfahrt zum Thunersee ( Hier wurde uns von Forumsmidglied ein Schlafmöglichkeit angeboten)
Track 3
Nach oben   Versenden Drucken
#1366221 - 08.12.18 16:12 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: directdrive]
amati111
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 181
Tag 4
Wir fahren von Thunersee und Brienzersee über Brünigpass (1007 m) zum Lundersee und dann weiter zum CP am Sarnersee
Hier muss ich Glaubenbüelenpass (1611 m) weglassen sonst wird zuviel.
Track4

Tag 5
Wir startem in Gswill und fahren zum Vierwaldstättersee.
Mir der Autofähre Beckenried-Gersau runden wir östliche Teil der See um
Übernachtung CP am Flüelen
Track5

Tag 6
Nach guter Schlaf, kraftvoll , über Klausenpass (1948 m) kommen wir zum Walensee nach Walenstadt
Track6

Tag 7
Hier habe ich mich entschieden für flache aber auch längere Variante über Rheintal-Lichtenstein-Bregenz(At)-Lindau
Track 7

Ich glaube kommen noch Paar Änderungen...
Für weitere Anregungen bin ich offen.

LG Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1366222 - 08.12.18 16:15 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: amati111]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 8917
Mir gefällt Lindau nach zwei Besuchen überhaupt nicht, der CP ist weit draußen und die Hotels sind teuer.
Bregenz bietet mE mehr. Zu eurer Zeit sind Festspiele. Die Karten gibt es am Nachmittag von einem radelndeln Händler vor dem Springbrunnen zwinker
Hinter dem Kunsthaus findet ihr den weltbesten Kaiserschmarren ever.
Zudem ist der CP auch fußläufig nach dem Konzert zu erreichen.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1366230 - 08.12.18 17:30 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: Juergen]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3137
Der eine bevorzugt Bregenz, der andere Lindau. Ich bin gelegentlich in Lindau, weil eine meiner Töchter dort in der Stadtverwaltung angestellt ist. Der Bahnhof Lindau ist für mich häufig Ausgangspunkt für Fahrten nach Österreich, Schweiz und in die Allgäuer Alpen.

Bekanntermaßen ist das Zeltplatzangebot am Bodensee riesig."Park Camping am See" ist 2 Kilometer vom Bahnhof Lindau entfernt.
Camping Lindau
Gruß Sepp

Geändert von Wendekreis (08.12.18 17:35)
Nach oben   Versenden Drucken
#1366245 - 08.12.18 20:03 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: Juergen]
amati111
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 181
Zitat:
Mir gefällt Lindau nach zwei Besuchen überhaupt nicht, der CP ist weit draußen und die Hotels sind teuer.

Selbst Lindau Insel finde ich sehr nett.
Alle CP rund um Bodensee da wo ich war sind schlecht.
Nähe Lindau habe ich schon paar Mal auf CP Eschbach in Wasserburg übernachtet.
Das Licht ins Toilettenkabine leuchtet 1 Minute mann muss sich echt bewegen sonst bleibst du in dunkel.
In Konstanz hat ein Mitarbeiter am Rezeption 50 Cent kassiert um Tablet aufzuladen.
verwirrt

Zitat:
Hinter dem Kunsthaus

Ok notiert. Ich weiss wo es ist
Nach oben   Versenden Drucken
#1366248 - 08.12.18 20:49 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: amati111]
Joelle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 41
[zitat=amati111][zitat]
Alle CP rund um Bodensee da wo ich war sind schlecht

Wenn Du, oder jemandem anders noch mal eine Bodenseerunde fährt :
Der Campingplatz der Familie Manser in Winden ( etwa 3 km vom Bodenseeufer entfernt ) ist eine super Platz, sauber, frei zu wählen Stellplatz auf die Wiese, kleine Tante Emma Laden mit Brot, Sanitaire Anlagen gut und gratis, auch Biertische und Bänke gratis zur Verfügung. Aussicht über Wiesen, Obstgarten und Bodensee.
Preise sehr fair, ähnlich wie in D und A.
Schau mal : Manser-Ferien beim Bauer.
Nach oben   Versenden Drucken
#1366251 - 08.12.18 21:17 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: Joelle]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3137
Deinen Hinweis habe ich aufgenommen. Auch der Internetauftritt ist verlockend. Manser Ferien

Preisangaben konnte ich keine finden. Ich habe den Platz vorgemerkt für die Situation, dass abends die Zeit für eine Heimreise mit der Bahn von Lindau aus nicht mehr reichen sollte.
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
#1366261 - 08.12.18 23:48 Re: Von Genf zum Bodensee. [Re: amati111]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 8917


Zitat:

Ok notiert. Ich weiss wo es ist
dafür
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de