Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (Stoertebaecker, iassu, Zato, lenaemmi, Paramount, 7 unsichtbar), 19 Gäste und 195 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26406 Mitglieder
88674 Themen
1355732 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3499 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1365731 - 04.12.18 22:45 Triathlon-Aufsatz am Besenstiel
Lenkerzerrer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4
Hallo Leute,

da dies mein erster Beitrag ist, möchte ich erstmal ein dickes "Danke!" in die Runde werfen für die vielen Tipps, die ich bisher nur lesenderweise erhalten habe.
Ich bin seit ca. 10 Jahren auf kürzeren Reisen mit einem improvisierten MTB mit Gepäckträger unterwegs und habe mich 2016 entschlossen, mir endlich ein "richtiges" Reiserad zuzulegen, und damit auch ca. 11000 km unterwegs, ca. 60% Alltags-pendeln+einkaufen, 30% Radreisen und 10% Freizeit.
Da ich gerne flott unterwegs bin, aber mit einem Rennlenker überhaupt nicht klarkomme überlege ich, einen Triathlon-Aufsatz zu montieren. (habe deshalb als schnelles Zweit-Rad auch ein gerne verpöntes Fitness-Bike, Rennrad mit geradem Lenker)

Ich vermisse auf längeren Touren, eine angenehme Möglichkeit zum Positions-/Griffwechsel, nur Hörnchen bringen nicht den gewünschten Effekt. Ein Triathlon-Aufsatz wäre meiner Meinung nach gut geeignet - aber offensichtlich bin ich damit ein Exot. Darüber habe ich jetzt aber noch keine Diskussion und auch keine Bilder, nichts... gefunden.
In meinen Augen wäre das eine angenehme Griffalternative zum Gegen-den-Wind-keulen

Jetzt aber... warum macht das keiner? Übersehe ich da was, funktioniert das womöglich nur mit Rennrad-Rahmengeometrie? Ich fahre mit Besenstiel relativ sportlich nach vorne geneigt, Sattel und Lenker etwa gleich hoch, evtl. Lenker etwas tiefer. Auf eure Tipps wäre ich sehr gespannt!

Grüße Manfred
Nach oben   Versenden Drucken
#1365733 - 04.12.18 22:49 Re: Triathlon-Aufsatz am Besenstiel [Re: Lenkerzerrer]
19matthias75
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2831
Ja, doch, hatte ich auch mal. Gut, ganz Besenstiel wars nicht aber nur ganz leicht gekrümmt war der Lenker vom Trekkingrad. darauf hatte ich so einen Aufsatz. Der liegt jetzt allerdings nur rum.
Ich müsste mal suchen, ob ich ein Bild damals gemacht habe...
Freundliche Grüße, Matthias
Spediteurs- bzw. Schwerlastabteilung
Nach oben   Versenden Drucken
#1365734 - 04.12.18 22:53 Re: Triathlon-Aufsatz am Besenstiel [Re: 19matthias75]
19matthias75
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2831
Jo, ein Bild gefunden:

Freundliche Grüße, Matthias
Spediteurs- bzw. Schwerlastabteilung
Nach oben   Versenden Drucken
#1365738 - 04.12.18 22:58 Re: Triathlon-Aufsatz am Besenstiel [Re: 19matthias75]
Be@t
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 77
Bei Bikepacking-Langstreckenrennen sieht man viele MTB's mit Triathlon-Lenkeraufsatz. Deine Idee ist also weder ungewöhnlich oder abwegig. Wenn's Dir passt und Spass macht, einfach tun! Wenn Du diesem Link folgst, siehst Du viele solche Konstruktionen (o.k. meist sind Sie durch viele Packtaschen an Lenker und Oberrohr kaum genau zu sehen).

Geändert von Be@t (04.12.18 22:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1365747 - 05.12.18 00:23 Re: Triathlon-Aufsatz am Besenstiel [Re: Lenkerzerrer]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16046
Hallo Manfred,

und erstmal herzlich willkommen hier! party

Nur weil es unüblich ist, ist es keineswegs abwägig. Solange ich noch gerade Lenker fuhr, habe ich sowas auch immer wieder mal überlegt, aber dann doch nicht umgesetzt.

Folgende "Probleme" sehe ich, aber das heißt nicht, dass es nicht geht:
(1) ein gerader Lenker sitzt meist etwas höher und vor allem weiter vorn als ein Rennlenker. Den Tria-Aufsatz kann man ja anpassen, aber tendenziell sitzt der erst mal etwas zu weit vorn und zu hoch.
(2) Die Klemmung sollte passen. Aktuell sind im Vorbauklemmbereich bei MTB und Rennrad 31,8mm üblich, im Klemmbereich waren es früher meist 26,0mm beim Rennrad und 25,4mm beim MTB. Und weiter mittiger verjüngt sich die Sache in der Regel noch mal.
(3) Der Tria-Aufsatz kollidiert eventuell mit weiteren Lenkeranbauten: Lenkertasche, Tacho, GPS-Gerät.

Viel Erfolg beim Experimentieren!
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1365754 - 05.12.18 06:47 Re: Triathlon-Aufsatz am Besenstiel [Re: Lenkerzerrer]
StefanMKA
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 177
Hallo
Ich habe auch einen relativ geraden Lenker mit Hörnchen und ich habe einen recht kurzen liege Lenker. In der Kombi passt es bei sehr gut und es ist gut fahrbar und wesentlich schneller als auf normalen Lenker
Grüße Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1365781 - 05.12.18 10:45 Re: Triathlon-Aufsatz am Besenstiel [Re: Lenkerzerrer]
VeloMatthias
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 93
Hallo,

das geht meistens ganz gut.
Lenkerklemmung beachten (ich denke da gibts nur noch 31.8mm für Tria-Aufsätze) und halt schauen wie das dann mit evtl. anderen Anbauteilen an deinem Lenker so ausgeht.

Eine "klassische" Lenkertasche (also so eine Box) ist nicht mehr möglich.
Wenn du am Lenker was haben möchstest, empfehle ich so Bikepacking-Rollen, das spielt sehr gut zusammen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1365785 - 05.12.18 11:14 Re: Triathlon-Aufsatz am Besenstiel [Re: Lenkerzerrer]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14506
In Antwort auf: Lenkerzerrer

Jetzt aber... warum macht das keiner?


Ich sehe das gar nicht sooo selten. Allerdings bei vielen Leuten als 'Hirschgeweih', d.h. der Triathlonaufsatz steht nach oben statt nach vorne.

Zitat:

Übersehe ich da was, funktioniert das womöglich nur mit Rennrad-Rahmengeometrie?


Wie schon einige Vorschreiber sagten: der Aufsatz sitzt halt weiter vorne. Ich vermute, das ist der Grund, warum ihn viele nach oben zeigend montieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1365891 - 05.12.18 20:03 Re: Triathlon-Aufsatz am Besenstiel [Re: Lenkerzerrer]
kleinerblaumann
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 522
In Antwort auf: Lenkerzerrer

Jetzt aber... warum macht das keiner?


Ich glaube viele haben Sorge, dass ihnen das zu sportlich ist, dass man zu wenig Kontrolle über den Lenker hat oder dass man druch den tiefen Kopf zu viel von der Landschaft verpasst.

Ich fahre auch sehr gerne auf meinem Auflieger und kann auch nicht so richtig nachvollziehen, warum das nicht so verbreitet ist. Ich habe eine Redshift Sattelstütze, nicht ganz billig aber für mich ist das die perfekte Lösung, fahre auch gerne bergauf in der vorderen Position.
Nach oben   Versenden Drucken
#1365892 - 05.12.18 20:23 Re: Triathlon-Aufsatz am Besenstiel [Re: kleinerblaumann]
StefanMKA
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 177
Hallo
ich habe das über einen recht kurzen Triathlon-Aufsatz und mit einigem training der Haltekräfte in den Ober-Armen gelöst. Inzwischen klappt es auch über 10 km konstant ohne Unterbrechung kraftvoll durch den Wind zu segeln. Nach Pulsuhr bringt die Haltung bei gleicher herzfrequenzbelastung etwa 2 km/h mehr als ohne. Auf den Fächerwegen (geteert, im Wald) fahre ich auf Liegelenker (finde ich angenehmer als vergleichbare Haltung auf Unterlenker am Rennrad), in der Stadt fahre ich am normalen Lenker mit maximaler Steuer/Bremskontrolle.

Grüße Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1365893 - 05.12.18 20:25 Re: Triathlon-Aufsatz am Besenstiel [Re: Lenkerzerrer]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4941
Die Probleme des Aufsatzes wurden schon genannt.
Deshalb habe ich am Straßen-Reiserad innenliegende Hörnchen. Greife ich dort, sitze ich etwas gebeugter und auch durch die Armhaltung mit weniger Windwiderstand. Das hat allerdings Tücken: Die Lenkung wird sehr sensibel - auch bei seitlichen Windstößen.
Dennoch eignet sich die Variante gut, um mal anders greifen zu können, wei steilen Hügelketten mit Tempo wieder den nächsten Anstieg zu meistern oder bei stärkerem Gegenwind auf gerader Strecke Kraft zu sparen.

Weitere Alternative simd Spinelli Spinaci:
https://www.1a-bike.de/fahrradteile/lenk...g?number=201112
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1365894 - 05.12.18 20:26 Re: Triathlon-Aufsatz am Besenstiel [Re: StefanMKA]
kleinerblaumann
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 522
So einen kurzen Aufsatz hatte ich auch mal, aber das fand ich nicht so bequem. Jetzt liegen die Ellenboten auf den Armschalen, bei dem kurzen Auflieger waren es die Unterarme. Wenn es flache Strecken sind, kann ich mehrere Studen am Stück auf dem Auflieger fahren. Dabei sind die Armauflagen ca. 5cm tiefer als der Sattel (in der vorderen Position der switch-Stütze).

Geändert von kleinerblaumann (05.12.18 20:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1365901 - 05.12.18 21:59 Re: Triathlon-Aufsatz am Besenstiel [Re: Lenkerzerrer]
Lenkerzerrer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten! (Mit so einer Resonanz habe ich nicht gerechnet)

Also ihr habt mich überredet, ich werde das ganz einfach ausprobieren.
Lenkertasche, Zubehör & Co - alles kein Problem, fahre ohne Lenkertasche, der Rest muss sich irgendwie fügen.

Das einzige, was mir Sorgen bereitet, ist die Befestigung. Die setzt wohl voraus, dass die inneren - sagen wir mal, ca. 20 cm des Lenkers, einen gleichmäßigen Durchmesser von 31,8 mm haben. Das hat mein Lenker nicht, knapp außerhalb vom Vorbau wird er schon dünner. Scheint wohl auch keine Lenker zu geben, die einen breiteren Innenteil haben. Oder klemmt das auch auf der Schräge? (Mir kommt das wie Murks vor - oder ich muss etwas basteln)

Konkret wäre mein Favorit der hier:
https://www.pro-bikegear.com/global/en-gb/triathlon/handlebars/PRO_AB_SKIBENDCLIPON
+ Keine Verbindung der Arme vorne - Abstand und Längsverdrehung frei wählbar
+ Positionierung längs und auch der Armpolster frei wählbar
+ relativ entspannte Griffhaltung
+ die Halterungen lassen sich auch umgekehrt außen am dünnen aber parallelen Teil des Lenkers befestigen
Nach oben   Versenden Drucken
#1365926 - 06.12.18 08:11 Re: Triathlon-Aufsatz am Besenstiel [Re: Lenkerzerrer]
VeloMatthias
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 93
In der Schräge kannst du nichts klemmen, aber solange neben dem Vorbau zu beiden Seiten 1cm mit 31.8mm ist, passt das.
Die Aufsätze werden ja direkt neben dem Vorbau geklemmt, alles andere wäre ergonomisch seltsam.
Nach oben   Versenden Drucken
#1365965 - 06.12.18 12:50 Re: Triathlon-Aufsatz am Besenstiel [Re: Lenkerzerrer]
kleinerblaumann
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 522
Ich habe mir für meinen Auflieger einen Salsa Lenker besorgt. Nach ein bisschen Recherche war das der Lenker, der das breiteste Mittelstück hat. Es ist aber auch nicht super viel, die Klemmung vom Lenkeraufsatz ist jetzt einen guten Centimeter neben dem Vorbau. Die Befestigung der Armauflagen hat da mehr Potential, die Armschalen weiter nach außen zu bringen. Die Armschalen selber sind auch zu beachten. Wenn sie rund sind, lieben die Unterarme bzw. Ellenbogen enger beieinander als bei flachen Armschalen, zum Beispiel diese hier.

Für den Zipp Vuka Lenkeraufsatz gibt es auch Erweiterungen, um die Armschalen weiter auseinander zu bringen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Sache mit diesen Erweiterungen auch weniger stabil wird, der Hebel wird halt länger.

Ich würde auf jeden Fall flache Armschalen nehmen, die lassen sich auch mit manchen Lenkeraufsätzen anderer Herlsteller kombinieren. Ich habe da auch viel rumprobiert und bin letztendlich bei den verlinkten F-40 Armschalen hängen geblieben, die dann kombiniert mit sowas (Extensions unterm Lenker) oder sowas (Extensions überm Lenker) - weiß gerade gar nicht genau, welche Variante ich da habe. Auf jeden Fall war mir wichtig, dass die Montagemöglichkeiten für die Armschalen möglichst weit außen sind, weil ich damit gerne noch rumprobieren wollte. Und dann halt irgendwelche Extensions, die mir gefallen haben. Alles einzeln zu kaufen ist sicher deutlich teurer als einen kompletten Aufsatz, aber damit habe ich eine für mich sehr gute Kombi hin bekommen und das ist es mir wert.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de