Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
27 Mitglieder (Norfri, Fichtenmoped, Sloughi, DieterFfm, Philueb, villah, Holger, fantis-freund, 7 unsichtbar), 62 Gäste und 272 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26576 Mitglieder
89305 Themen
1369466 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3453 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1378776 - 14.03.19 16:33 SKS Bluemels: Quelle für reale Breite?
bongokarl
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Moin,

gibt es einen einfachen Weg, die passende Schutzblechbreite für SKS Bluemels für einen Rahmen herauszufinden?

Meine Beobachtung ist, dass die real messbare Breite der Schutzbleche vom Produktnamen abweicht. Hat jemand eine Quelle für die echten Breiten?

Zum Beispiel ist Bluemels 53 mm / 26" ist eben nicht 53 mm breit, sondern breiter (AFAIR).

Konkret würden mich interessieren:
-Bluemels 53 mm / 26" (Reifengröße: 26 x 1,0 - 1,75)
-Bluemels 60 mm / 26" (Reifengröße: 26 x 1,6 - 2,1)
-Bluemels 65 mm / 26" (Reifengröße: 26 x 2,1 - 2,35)

Danke!
Nach oben   Versenden Drucken
#1378777 - 14.03.19 16:37 Re: SKS Bluemels: Quelle für reale Breite? [Re: bongokarl]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18307
Die 65er habe ich zu Hause und kann sie für dich nachmessen. schmunzel Und einen Satz schmalere habe ich auch noch, weiß aber nicht genau, welches Modell das ist. In meiner Erinnerung 55 mm.

Ansonsten, wenn die zu breit sind - das ist Plastik, lässt sich relativ einfach wegfeilen oder -sägen.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (14.03.19 16:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#1378779 - 14.03.19 16:50 Re: SKS Bluemels: Quelle für reale Breite? [Re: bongokarl]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 978
Meine Bluemels 65 mm / 26" messen in eingebautem Zustand am vorderen, oberen Ende am Vorderrad, also dort, wo sie relativ "frei" hängen, 68mm.

Im Zweifelsfall würde ich immer die breiteren nehmen, wenn sie den baulich passen. Zu wenig seitlicher Überstand über die Reifenbreite reduziert die (beabsichtigte) Wirkung. An Engstellen (Gabel) kann man die Bluemels durchaus etwas "vergewaltigen".
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo

Geändert von HanjoS (14.03.19 16:55)
Nach oben   Versenden Drucken
#1378782 - 14.03.19 17:03 Re: SKS Bluemels: Quelle für reale Breite? [Re: HanjoS]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6183
Meine Erfahrung mit ab Werk verbauten breiten SKS Chromoplastics (die Bluemels sind doch auch nix anderes, nur ohne die einlaminierten Leiterstreifen fürs Rücklicht), daß an Steöllen, wo wegen Platzmangel gefeilt oder gestanzt wird, z.B. für die Gabel, und wo der verstärkte Rand vom Schutz"blch" fehlt, eine Sollbruchstelle sich anbahnt. Kann man machen, wenn man den Maximalausbau mit Streben hinbekommt und schaut, daß die "Bleche" so spannungsarm wie möglich eingebaut werden. Soweit zu langfristigen Folgen von "vergewaltigen" an Engstellen....
Nach oben   Versenden Drucken
#1378783 - 14.03.19 17:10 Re: SKS Bluemels: Quelle für reale Breite? [Re: MatthiasM]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 19744
Wenn man sorgfältig mit einer Heißluftpistole umgehen kann, ist das spanfreie Anpassen an zB enge Gabelholme oder Sitzstreben usw kein Problem. Man sollte natürlich das Ding nicht so lange grillen, bis Orangehaut auftritt und alles versprödet.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1378788 - 14.03.19 17:32 Re: SKS Bluemels: Quelle für reale Breite? [Re: MatthiasM]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 978
Mit "vergewaltigen" meinte ich nicht ein Zurechtstutzen durch Materialabtragungen, sondern lediglich das leichte Verbiegen/Verformen an Engstellen.
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo
Nach oben   Versenden Drucken
#1378802 - 14.03.19 19:28 Re: SKS Bluemels: Quelle für reale Breite? [Re: bongokarl]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18307
In Antwort auf: bongokarl
Konkret würden mich interessieren:
-Bluemels 53 mm / 26" (Reifengröße: 26 x 1,0 - 1,75)
-Bluemels 60 mm / 26" (Reifengröße: 26 x 1,6 - 2,1)
-Bluemels 65 mm / 26" (Reifengröße: 26 x 2,1 - 2,35)

Gerade gemessen, und zwar an den Stellen, an denen sie noch nicht verbogen sind:

-Bluemels 60 mm / 26" - gemessen 60 mm
-Bluemels 65 mm / 26" - gemessen 65 mm

An manchen Stellen sind sie in die Breite gegangen (Alterung? Unsachgemäße Handhabung?)

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1378920 - 15.03.19 12:38 Re: SKS Bluemels: Quelle für reale Breite? [Re: HanjoS]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6183
In Antwort auf: HanjoS
Mit "vergewaltigen" meinte ich nicht ein Zurechtstutzen durch Materialabtragungen, sondern lediglich das leichte Verbiegen/Verformen an Engstellen.

OK, wenn man schafft, diese Verformung spannungsfrei zu machen (iassus Einwurf mit der Heißluftpistole), klingt das nachhaltig. In dem mir vorliegenden Fall hatte der Fahrradschrauber die Schutz"bleche" mit (vermutlich) einem Schleifgerät spanabhebend behandelt, und dabei ist der verstärkte Rand im Bereich der Gabel auf der Strecke geblieben, mit der Spätfolge, daß das Stück bis zum Vorderende, das keine eigene Strebe zur Achse hatte, nach einer vergleichsweise überschaubaren Zeit nahezu bündig am Winkel an der Gabelkronenschraube = auf Höhe der spanabhebenden Schwächung abgebrochen ist.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1378950 - 15.03.19 14:26 Re: SKS Bluemels: Quelle für reale Breite? [Re: MatthiasM]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32011
Bei meiner ersten Federgabel musste ich auch spanabhebend Platz schaffen. Ein simpler Blechstreifen aus rostfreiem Stahl mit vier M4-Schrauben, die vorher Klemmleisten zierten, kompensierte die Schwächung dauerhaft. Das Schutzblech hat die Gabel um Jahre überlebt.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1379016 - 15.03.19 20:33 Re: SKS Bluemels: Quelle für reale Breite? [Re: MatthiasM]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 978
In Antwort auf: MatthiasM
[...] In dem mir vorliegenden Fall hatte der Fahrradschrauber die Schutz"bleche" mit (vermutlich) einem Schleifgerät spanabhebend behandelt, und dabei ist der verstärkte Rand im Bereich der Gabel auf der Strecke geblieben, mit der Spätfolge, daß das Stück bis zum Vorderende, das keine eigene Strebe zur Achse hatte, nach einer vergleichsweise überschaubaren Zeit nahezu bündig am Winkel an der Gabelkronenschraube = auf Höhe der spanabhebenden Schwächung abgebrochen ist.
Dem Schrauber hätte ich nicht nur den Marsch geblasen, sondern eindrücklich Schadensersatz gefordert.

Ich meinte ein lediglich geringfügiges Zusammendrücken (ohne Materialabtragung) um wenige (2-3?) Millimeter an Engstellen. Über Spannungsfreiheit habe ich mir keine Gedanken gemacht, da bei meinem Reisepanzer die vorderen Bluemels Hersteller seitig mit 3 Streben gehalten werden:


(Klick das Bild an, und es wird größer)

Ob Patria dafür Sonderlängen der Bluemels bezieht, weiß ich nicht.
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1379050 - 16.03.19 10:10 Re: SKS Bluemels: Quelle für reale Breite? [Re: HanjoS]
Gegenwind
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 427
Unterwegs in Deutschland

Mein Bluemel am Vorderrad ist auch nach recht überschauber Zeit an der gleichen Stelle gebrochen. Ich nutze die Version für 60er Bigapples, natürlich die frei käufliche und keine Sonderkonstruktion wie zb von Patria. Das Problem ist hier schlichtweg, das sich dass Schutzblech vorne zu viel seitlich bewegt und dann an der besagten Stelle unterhalb der Gabel bricht oder reißt. Es liegt also nicht daran, dass da rumgefeilt, gesägt oder was auch immer wird
Ich habe dann von sks unkompliziert Ersatz bekommen. Die Serienhalterung habe ich entfernt, eine passende Schiebebrücke montiert und das ganze 10cm nach vorn und hinten im innenbereich mit einem Stück vom alten Schutzblech gedoppelt indem ich die zweite Lage eingeklebt habe. Hält nun seit ewigen Zeiten
Nicht immer online... auch mal offline
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de