Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
27 Mitglieder (qrt, Holger, Ziegenpeter, Deul, thomas-b, Mooney, nebel-jonny, 8 unsichtbar), 149 Gäste und 299 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26967 Mitglieder
90739 Themen
1394705 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3318 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
Off-topic #1372501 - 31.01.19 19:09 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: macbookmatthes]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6165
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: macbookmatthes
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: macbookmatthes
Der Sitzrohrwinkel ist nur EINE Abmessung, verändere ich dazu die Tretlagerabsenkung, habe ich wieder andere Winkelungen.
nunja, vielleicht ein recht theoretisches Argument. Denn die Tretlagerhöhe anzupassen, damit die Umwerfer passen, halte ich nun doch für suboptimal. Bei meinen 75° geht der Umwefer so gerade eben noch, obwohl seine Krümmung mit der der Kettenblätter nicht mehr übereinstimmt. Da müßte ich das Tretlager absenken, im obigen Falle müßte man es anheben. In meinen Augen unstatthaft.


Statthaft ist nur Adel.... grins
Es kommt letztlich auf den Einzelfall an. Generelle Aussagen sind schwierig.


Da muss ich Iassu zustimmen - TL-Höhe bei einem besseren Rahmen absenken, nur damit der Umwerfer passt?! Ist aber nicht nötig: Auch an meinem Rad mit 80° Sattelrohrwinkel passte ein normaler "toppull"-Alivio MTB-Werfer und schaltet sogar Halfstep 40/36/17 ganz ordentlich ... sieht halt nicht sehr hybsch aus ...
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (31.01.19 19:15)
Nach oben   Versenden Drucken
#1372502 - 31.01.19 19:15 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: Baghira]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6165
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Baghira
Wurde die Disttanz zwischen Satterohr und Steuerrohr auch verändert? SIeht irgendwie nicht so aus.Frage ich als Terrabesitzer mit zusätzlichen 10cm,,,,

Die Farbe hat was und die zusätzlichen Flaschenhatlter an der Gabel auch.

Noe, finde unten an der Gabel ein denkbar blöder Ort für Flaschenhalter:
- während der Fahrt kommt ma schlecht dran
- bei grossen Flaschen nervt die einseitige Last beim Lenken, wenn die eine leer ist
- wenns denn unbedingt vorne sein muss (finde ich für Unterwegswasser generell zweifelhaft), dann einfach in eine LR Tasche, dann geht auch mehr als 2L /Seite.

Aber was am Schurli schick ist, ist am Patria halt ... cool
Zur Farbe aeussere ich mich nicht ...

Aber es muss ja v.a. bequem sein und wenn es das ist:
dafür bravo
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (31.01.19 19:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1372515 - 31.01.19 20:22 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: Felge31]
Bondematen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Erstmal danke Juergen (Moderator) für die warmen Worte.

Und deine Anmerkung Felge31 ist berechtigt - vielleicht bin ich mit meinem Anliegen wirklich nicht gut beraten worden und man hätte es um einiges anders und besser machen können. Nun ich fange erstmal an zu sparen und irgendwann werden die Erkenntnisse in einen Neue Rahmen in Stahl löten lassen - demnächst fahte ich auch meine 22Km zur Arbeit; mal sehen wie sich's anfühlt.
Und mit voller Last bin ich noch nicht Berg hoch oder runter bzw. Downhill gefahren - der Feldberg im Taunus wäre gut um zu testen wie es sich in den Serpentinen und bei Höchstgeschwindigkeit verhält - mit dem Schwerpunkt und dem händeln.

Übrigens ich finde das Rad immer noch gut - gerade den IQ X INSTALLIERT - Patria arbeitet wiklich top, sauber. TOLLES Teil
Nach oben   Versenden Drucken
#1372521 - 31.01.19 20:37 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: panta-rhei]
Bondematen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: Baghira
Wurde die Disttanz zwischen Satterohr und Steuerrohr auch verändert? SIeht irgendwie nicht so aus.Frage ich als Terrabesitzer mit zusätzlichen 10cm,,,,

Die Farbe hat was und die zusätzlichen Flaschenhatlter an der Gabel auch.

Noe, finde unten an der Gabel ein denkbar blöder Ort für Flaschenhalter:
- während der Fahrt kommt ma schlecht dran
- bei grossen Flaschen nervt die einseitige Last beim Lenken, wenn die eine leer ist
- wenns denn unbedingt vorne sein muss (finde ich für Unterwegswasser generell zweifelhaft), dann einfach in eine LR Tasche, dann geht auch mehr als 2L /Seite.

Aber was am Schurli schick ist, ist am Patria halt ... cool
Zur Farbe aeussere ich mich nicht ...

Aber es muss ja v.a. bequem sein und wenn es das ist:
dafür bravo


Bei Patria kannst Du das alles machen, so ein paar Einlötoesen sind 'Peanuts'

Lowriders kommen vorerst nicht dann, allso was machen mit dem besten Plätzen am Rad!? - ein Gepäckträger kommt bestimmt zu einem späteren Zeitpunkt. Dann hat sich das mit dem Flaschenhalte sicher erledigt.

Aber positiv ist, bei voller Fahrt sind die Getränke immer gekühlt lach
Nach oben   Versenden Drucken
#1372525 - 31.01.19 20:46 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: Bondematen]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6165
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Bondematen
In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: Baghira
Wurde die Disttanz zwischen Satterohr und Steuerrohr auch verändert? SIeht irgendwie nicht so aus.Frage ich als Terrabesitzer mit zusätzlichen 10cm,,,,

Die Farbe hat was und die zusätzlichen Flaschenhatlter an der Gabel auch.

Noe, finde unten an der Gabel ein denkbar blöder Ort für Flaschenhalter:
- während der Fahrt kommt ma schlecht dran
- bei grossen Flaschen nervt die einseitige Last beim Lenken, wenn die eine leer ist
- wenns denn unbedingt vorne sein muss (finde ich für Unterwegswasser generell zweifelhaft), dann einfach in eine LR Tasche, dann geht auch mehr als 2L /Seite.

Aber was am Schurli schick ist, ist am Patria halt ... cool
Zur Farbe aeussere ich mich nicht ...

Aber es muss ja v.a. bequem sein und wenn es das ist:
dafür bravo


Bei Patria kannst Du das alles machen, so ein paar Einlötoesen sind 'Peanuts'


Klar, hab ich selsbt schon gemacht. Finde auch Stahl super und die LR-grösse ist mir auch symbadisch (559er, oder?)
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1372526 - 31.01.19 20:47 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: Bondematen]
Felge31
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33
In Antwort auf: Bondematen
Erstmal danke Juergen (Moderator) für die warmen Worte.

Und deine Anmerkung Felge31 ist berechtigt - vielleicht bin ich mit meinem Anliegen wirklich nicht gut beraten worden und man hätte es um einiges anders und besser machen können. Nun ich fange erstmal an zu sparen und irgendwann werden die Erkenntnisse in einen Neue Rahmen in Stahl löten lassen - demnächst fahte ich auch meine 22Km zur Arbeit; mal sehen wie sich's anfühlt.
Und mit voller Last bin ich noch nicht Berg hoch oder runter bzw. Downhill gefahren - der Feldberg im Taunus wäre gut um zu testen wie es sich in den Serpentinen und bei Höchstgeschwindigkeit verhält - mit dem Schwerpunkt und dem händeln.

Übrigens ich finde das Rad immer noch gut - gerade den IQ X INSTALLIERT - Patria arbeitet wiklich top, sauber. TOLLES Teil



Ach ich will ja gar nicht das meine Anmerkung berechtigt ist. Im Gegenteil: natürlich hoffe ich, dass Du gut beraten wurdest. Denn genau das ist es ja, worauf ich auch angewiesen wäre. Und ich spreche hier über eine Preisklasse, die man plant auszugeben, da kann ich mir eine schlechte Beratung nicht leisten. Und so ein Rad vermutlich nur
einmal im Leben.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1372531 - 31.01.19 21:26 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: Felge31]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5201
Nicht unbedingt. Wenn er sich darauf wohlfühlt, wurde er gut beraten.

Die Beratung hat auch nichts mit der Marke zu tun, ein anderer Patra-Händler hätte vielleicht etwas andere Maße empfohlen.

Generell würde ich eher ein passendes Rad "von der Stange" suchen, wenn die Körpermaße/Wünsche nicht ungewöhnlich sind. Oder mit gebrauchten experimentieren bis klar ist, welche Bedürfnisse wirklich da sind.

Für deine würde ich zwei kaufen: Flott und leicht fürs pendeln und für Reisen etwas gemütlicher und stabiler.

Bei Diskussionsbedarf: Mach einen eigenen Thread auf.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1372555 - 01.02.19 07:45 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: cyclerps]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2114
In Antwort auf: cyclerps
Ein bissl mehr Sattelrohrneigung nach hinten und er sitzt auf dem Gepäckträger.
....und damit hat man dann auch einen Eindruck, wie es sich anfühlt, wenn der Sattel zu weit hinter dem Innenlager sitzt - sofern man schonmal auf dem Gepäckträger sitzend gefahren ist zwinker .

In Antwort auf: panta-rhei
..... weil es eine "sportlichere" (nach vorne gebeugte Sitzposition) erleichtert. Das entlastet den Po. Ein steiler Sattelrohrwinkel entlastet v.a. den Lendenwirbelsäulenbereich,
Theoretisch ist der Sitzrohrwinkel abhängig von OSchenkel/US-Länge, praktisch muss man ausprobieren
Wenn man mal von normal proportionierten Menschen ohne signifikante körperliche Einschränkungen ausgeht:
Das Problem einer solchen nach hinten geschobenen Klappmesser-Haltung: Man verkleinert den Winkel zw. Bein/Oberschenkel und Rumpf derart, dass man die optimale Funktion der eigentlich beim Radeln eingesetzten Muskelschlinge *Rücken - Po - Oberschenkel* in eine mechanisch ungünstige Lage bringt/zwingt. Abgesehen von einem "Einklemmen" der Unterbauch-Region und ggf. Abschnüren der lockeren, freien Atmung. Kompensiert wird das dann durch Spacertürme und hochgebogene Lenker, um vorne höher zu kommen und den "Öffnungswinkel" im Hüftbereich wieder herzustellen.

Dass man mit körperlichen Einschränkungen ggf. "Speziallösungen" benötigt - gut wenn man sowas dann bauen lassen kann. Aber das sind dann keine Empfehlungen à la "bei mir passt es, also kann es bei anderen auch nicht falsch sein".

In Antwort auf: cyclerps
Grundsätzlich halte ich Patria für eine der besten Hersteller. .....

Patria ist hier technisch / ergonomisch schon etwas aus der Zeit, und mit Sicherheit nicht (mehr) der beste. Dadurch, dass sie nur mit Muffen arbeiten, müssen sie an manchen Ecken eines Rahmens, wegen der durch die Muffen vorgegebenen Verbindungswinkel der Rohre zueinander, dann eben Kompromisse eingehen, die man mit muffenlosen Fügetechniken eben nicht hat. So kommen dann mitunter optisch gewöhnungsbedürftige Konstrukte heraus, die schlimmstenfalls dann noch schlechte Fahreigenschaften mitbringen.

In Antwort auf: cyclerps
In wie weit da 28 Zoll Räder (und damit evtl. kleinerer Rahmen?)nicht besser gewesen wären kann ich mit der Entfernung als Laie nicht sagen.
Die Laufradgröße hat keinen Einfluß auf die Grundmaße des Rahmens. Die Abstände Innenlager <-> Sattel, Sattel <-> Lenker bleiben ja gleich. Also sind RH und Rahmenlänge dieselben. Dass ggf. die Steuerohrlänge dem höheren Gabeleinbaumaß bei 28' angepasst wird und kürzer ausfällt, macht den Rahmen nicht kleiner, sofern nicht bei beiden LR-Größen dasselbe Gabelmaß (z. B. 422 mm) verwendet wird. Dann ändert sich auch da nichts.
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1372563 - 01.02.19 09:04 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: Felge31]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3383
In Antwort auf: Felge31
... Ach ich will ja gar nicht das meine Anmerkung berechtigt ist. Im Gegenteil: natürlich hoffe ich, dass Du gut beraten wurdest. Denn genau das ist es ja, worauf ich auch angewiesen wäre. Und ich spreche hier über eine Preisklasse, die man plant auszugeben, da kann ich mir eine schlechte Beratung nicht leisten. Und so ein Rad vermutlich nur
einmal im Leben.
Da sprichst Du einen wichtigen Punkt an, der mir auch noch nicht klar ist, obwohl ich inzwischen einen Maßrahmen neben Serienrahmen fahre. Wenn die Fahrposition des TE so passt und auch vorher so besprochen und probiert wurde, dann ist alles eigentlich genau richtig.
Eigentlich!? Problem bei Maßrahmen ist mMn folgendes: Weiss der Fahrer überhaupt, welche Sitzposition optimal ist und vor allem optimal sein wird, wenn er richtig lange fährt bzw. das Rad ein paar Jahre intensiv genutzt hat und sich auch dadurch selbst verändert hat? Vielleicht sind die mathematischen Regeln gerade gut für die lange Sicht und richtig, auch wenn es zu Beginn zwickt und nicht zu passen scheint? Wie weit kann ein erfahrener Händler hier den Kunden in die richtige Richtung bringen (Die Frage: Verkauft man dem Kunden was er will oder was er braucht)? Kann man also einen Maßrahmen überhaupt sinnvoll auswählen, ohne vorher mit Serienrädern und Anpassungen sich so ein Fenster der sinnvollen Maße "erfahren" zu haben und körperlich selbst bereits ein "eingefahrener" Radler zu sein?
Bei Dir wäre ja lange Erfahrung mit Serienrahmen vorhanden. D.h. Du müsstest eine subjektive Liste zusammenstellen können, was am neuen Maßrad anders sein soll. Dies incl. des bisherigen "Serienrades" sollte man zur Anprobe mitnehmen und dann kommt schon heraus, ob diese Veränderungen auch zum Velochecker bzw. den Händlerempfehlungen passen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1372579 - 01.02.19 09:53 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: Felge31]
macbookmatthes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 731
In Antwort auf: Felge31
............. Das mir mein aktuelles Rad dennoch zu klein ist bzw. das es einfach besser gehen könnte da bin ich mir sicher. Aber ich muss mich natürlich darauf verlassen, dass man mich richtig berät. Sollten einige der Beiträge hier stimmen, würde das ja bedeuten, dass der Besitzer dieses Patrias nicht gut beraten wurde oder verstehe ich das falsch? Entschuldigt, falls der Beitrag hier nicht her gehört.

LG Felge31



Wie es andere schon gesagt haben:
Es kommt auf den Vergleichsmaßstab an.
Bevor ich mir 2014 den Randonneur "auf Maß" hab schneidern kassen, bin ich im Kopf durchgegangen, was mich an den bis dato gefahrenen Rädern besonders überzeugt, oder besonders gestört hat. Daraus ergab sich eine erste Liste.
Die zweite Liste war ein "wäre schön", was v.a. die Komponenten betraf die ich "schon immer mal" fahren wollte.
Die dritte Liste war dann die der Händler oder Rahmenbauer die für das Vorhaben in Frage kommen. Da bin ich eine Weile für umhergereist, bis klar war, mit wem das wo funktioniert. Da war Patria auch nicht erster in der Liste, aber der Händler hat den Ausschlag gegeben. Gut zu erreichen und zugänglich auch Ideen gegenüber, die vielleicht "nicht normal" erscheinen mögen.

2017 musste ich mir den Rahmen am Alltagsrad tauschen, es wurde ein Intec T6. Nach dem Aufbau habe ich verglichen, ob der Sattel hier deutlich woanders sitzt gegenüber dem Patria. Nein, aber ich habe den Sattel nur mit der Canyon VCLS S13-Stütze dahin bekommen, wo er "hinmuss", während das Patria einen anderen Sitzwinkel hat. Ein Maßrahmen ist also kein "Muss", aber er kann ein Problemlöser sein - ich darf mich nur nicht zu sehr auf ein singuläres Problem stürzen und Zusammenhänge ignorieren (z.B. das Brooks-Sattelgestelle einen recht kleinen Verstellspielraum auf dem Gestell haben gegenüber anderen Sätteln).
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1372597 - 01.02.19 11:05 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: macbookmatthes]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9407
Bitte beendet die allgemeine Diskussion zu anderen Themen.
Hier geht es um das Rad von Bondematen.
Danke für die Kenntnisnahme.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + Hauptsache, die Zeit geht rum.
Nach oben   Versenden Drucken
#1375150 - 18.02.19 17:42 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: Juergen]
Bondematen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Also das Fahrverhalten ist durchweg positiv - ebenfalls im beladen, wie ungelesen Zustand. Dabei geht es nur um die Hinteren zwei ortlieb-Taschen - Frontpacken hab ich nicht im Einsatz.
Zu der Geometrie muß ich anmerken und einigen hier recht haben - die Maße passen nicht. habe neu vermessen lassen, denn längere Touren sind nicht durchführbar.
Nach oben   Versenden Drucken
#1375913 - 25.02.19 18:05 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: ro-77654]
Bahnhofsradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 876
In Antwort auf: ro-77654
Die Zugverlegung vorn finde ich zu üppig. Das kann problematisch weden, wenn man damit mal irgendwo hängenbleibt (z.B. Ast).


Nicht nur an Ästen kannste hängen bleiben, sondern auch wenn man das Radl in der Bahn einhängen muß. Regelmäßig kommt man ins Gehege wenn rechts ein weiteres hängt. Ein weiterer Nachteil ist, dass die langen "Peitschen" beim Fahren über Stock und Stein in alle Richtungen schwingen und über spät oder lang am Ausgang des Drehschalters abknicken.
Ich habe mir das Geraffel bei meinem Terra in der letzten Woche mal vorgenommen und gekürzt (Direkt vor der Schaltbox waren einige Drähte des Seils gerissen und am Drehgriff beide Hüllen abgeknickt). Vor der Schaltbox habe ich den übermäßigen Bogen auch noch begradigt.

Vorn sieht es jetzt so aus:



Gruß - Reinhard
Hauptsache: Allzeit genügend bar auf den Pneus

Geändert von Bahnhofsradler (25.02.19 18:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1375988 - 26.02.19 11:13 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: Bondematen]
Fichtenmoped
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 206
In Antwort auf: Bondematen
Also das Fahrverhalten ist durchweg positiv -

.....

- die Maße passen nicht. habe neu vermessen lassen, denn längere Touren sind nicht durchführbar.




wenn das Fahrverhalten positiv ist, weshalb lassen sich dann längere Touen nicht durchführen? Das widersprichts sich aus meiner Sicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1376001 - 26.02.19 13:05 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: Fichtenmoped]
Bondematen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Da der Kniewinkelund das -Lot doch nicht stimmig ist und es schnell zu Übermüdungen kommt
In Antwort auf: Fichtenmoped
In Antwort auf: Bondematen
Also das Fahrverhalten ist durchweg positiv -

.....

- die Maße passen nicht. habe neu vermessen lassen, denn längere Touren sind nicht durchführbar.




wenn das Fahrverhalten positiv ist, weshalb lassen sich dann längere Touen nicht durchführen? Das widersprichts sich aus meiner Sicht.

Nach oben   Versenden Drucken
#1376003 - 26.02.19 13:06 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: Bondematen]
Bondematen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Also Reinhard, das erscheint sinnvoll die Züge nochmals anzupassen/ kürzen / optimieren
Nach oben   Versenden Drucken
#1385211 - 05.05.19 18:07 Re: neues Reiserad Patria Terra [Re: Bondematen]
Bondematen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
So jetzt fährt es sich viel besser - Der Rahmen ist nochmal überarbeitet worden, versehen mit einer Platte für die Anhängerkupplung, dabei wurde die Externe Schaltbox gedreht und die Züge gekürzt.
Auch habe ich die Mondial gegen Conti-Contakt getauscht, weil die Schwalbe mir von den Rollgeräuschen an kälteren Tagen nicht gefallen. Leider wurde der Hinterreifen bei der ersten Fahrt mit einer riesen Glasscherbe gleich gelocht – kann passieren ...









Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de