Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
9 Mitglieder (Felgenquäler, kuegel, kuhbe, 6 unsichtbar), 73 Gäste und 321 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26896 Mitglieder
90456 Themen
1388620 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3347 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 7  < 1 2 3 4 5 6 7 >
Themenoptionen
#1389834 - 16.06.19 20:17 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: JDV]
marieausparis
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 43
Hallo Jürgen,

danke für diese super Erklärung! Ich habe versucht, das ganze entsprechend einzustellen. Wenn ich den Sattel ganz hinten habe, komme ich bei 68 Höhe mit dem aktuellen Vorbau interessanterweise genau auf 79 zwischen Sattelende und Lenken Mitte, wie von dir beschrieben. Allerdings ist der Lenker jetzt tiefer als der Sattel, das behagt mir noch nicht. Das mit der Kurbel passt nicht. Aktuell ist eine mit 175mm Länge dran, eine kürzere würde das wahrscheinlich lösen. Allerdings eher eine mit 160mm Länge als eine mit 165mm. Die kürzeste Kurbelgarnitur mit den drei passenden Zahnrädern, die ich bisher gefunden habe, war allerdings 170 lang. Muss man 160 einzeln kaufen und dann umbauen oder war ich mal wieder blind? Oder gibt es das gar nicht?

Viele Grüße!
Nach oben   Versenden Drucken
#1389838 - 16.06.19 21:54 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: marieausparis]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6700
Unterwegs in Deutschland

Hallo Marie,
wenn du tatsächlich eine Kurbelgarnitur mit 160mm für 3-Fach suchst, dann wird das nicht einfach. Hersteller sind u.a. Specialites TA (Carmina) bzw. Sugino. Mögliche Händler sind bike24, meilenweit, Studio Brisant, bike-components. Bei der Carmina ists ein Bausatz, bestehend aus den beiden Kurbeln, den passenden (!) Kurbelstern (2- oder 3-fach, Lochkreis 104 o. 130mm), sowie den 3 Kettenblättern. Der Preis für solch einen Bausatz liegt (Listenpreis) bei ab 200,-€.
Gebraucht oder Restposten vielleicht günstiger...

Viel Spaß bei der Suche... grins
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte
Nach oben   Versenden Drucken
#1389841 - 16.06.19 22:10 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: marieausparis]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19271
Hallo Marie, 160er Kurbeln sind wirklich sehr selten. Standard sind sind 170 mm und 175 mm, bei Rennrad auch durchaus 172,5 mm. Gelegentlich gibt (gab?) es auch 165 mm und 180 mm.

Dreifachkurbeln in 165 mm Länge gibts z.B. von Stronglight:
https://www.xxcycle.com/crankset-stronglight-impact-triple,,en.php
Ich bin aber nicht 100%ig sicher, wie gut sich diese Kurbel mit aktuellen MTB-Schaltungen verheiraten lassen, weil das m.E. eine Rennradkurbel ist. Ich fahre sie am Guerciotti auch mit Rennradschalthebeln.

Kürzere Kurbeln würden sicherlich was ausmachen, ibs. wenn du Knieprobleme hast. Letzten Endes ist aber jeder Mensch anders. Die Faustformel stimmt zwar für ca. 80% der Radfahrer, aber was ist, wenn du zu den restlichen 20% gehörst?

Insofern würde ich mich nicht auf die 160 mm versteifen. 170 (Standardware) oder 165 (gelegentlich zu bekommen) ist sicherlich auch okay. Zumal du ja offenbar mit der bisherigen Kurbel klargekommen bist.

Zum Lenker:

Die Abstandshalter heißen Spacer (was mir das Wörterbuch mit "Abstandshalter" übersetzt lach ). Bei dir passen allerdings keine mehr rein, der Vorbau ist am Ende des Gabelschaftes. Es gibt aber entsprechende Teile, um das zu kompensieren, z.B dieses hier:

Ergotec Ahead Adapter

Bedenke, dass der Sattel mit einer 1 cm kürzeren Kurbel auch 1 cm höher stehen wird.

Gruß
Thoralf

PS: Ja, das Guerciotti Atos hat keine Ösen. Ich habe da mit Schellen gearbeitet. Heute würde ich wahrschenlich das von der Geometrie her fast gleiche Ridley Crossbow nehmen, das Ösen hat. Ich würde dir auch keinen Cyclocrosser empfehlen, das sollte nur ein Beispiel sein, wie ein leichtes Reiserad aussehen kann.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (16.06.19 22:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#1389842 - 16.06.19 22:29 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: marieausparis]
Nickynator
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20
160 Kurbeln mit dem Standart Lochkreis-Durchmessern von 64/104 gibt es von Thorn in UK für günstige 50 GBP. Solange der Brexit noch nicht durch ist vielleicht eine Option.

Verwende das selbe Modell (allerdings in den ebenfalls verfügbaren 185mm). Bisschen schwerer, bisschen altbackenes Design aber gut und günstig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1389843 - 16.06.19 22:43 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: Toxxi]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6107
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Toxxi

Insofern würde ich mich nicht auf die 160 mm versteifen. 170 (Standardware) oder 165 (gelegentlich zu bekommen) ist sicherlich auch okay. Zumal du ja offenbar mit der bisherigen Kurbel klargekommen bist.


Sehe ich genauso!
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1389844 - 16.06.19 22:49 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: Toxxi]
marieausparis
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 43
Danke! Das mit der bisherigen Kurbel ist so eine Sache, gefühlt kommt mir mein Knie schon eher nahe, aber ob 1cm da soviel ausmacht... das bringt mich auch noch zu einem anderen Thema: ich hatte mich vorhin verrechnet, wenn die Kurbel 1cm kürzer ist, wird das untere Ende meiner Kniescheibe dennoch deutlich vor der Kurbelachse liegen. Ich verstehe aber, ehrlich gesagt, auch nicht so richtig, wie das anders sein sollte. Wenn die Pedale waagerecht sind, ist der Fuß ja schonmal vor der Achse plus das Bein kann nicht gestreckt sein. Damit das Knie 175mm hinter meinem Fuß liegt, müsste der Sattel ein gutes Stück (mehr) hinter der Achse liegen. Bei welcher Fahrergeometrie würde das denn bei meinem Rad hinkommen? Irgendwas scheint mir in meinem Kopf gerade verdreht...?

Ansonsten habe ich gerade mal eine Teiletabelle in den Ordner zu den Fotos geladen. Ich befürchte, es passt noch nicht alles so ganz zusammen (vor allem das Rote, aber ggf. nicht nur), entsprechend unterliegt es natürlich Überarbeitung und ich freue mich über jegliche Anmerkungen. Zunächst einmal relevant sind wohl die Spalten unter Kiowa (bzw. die mit Kosten und Kommentaren daneben), falls die Teile aber umbaukompatibel (z.B. Troll) wären, wäre ich nicht traurig. Danke an alle Vorlagen (u.a. die hier im Thread vorgeschlagene Tabelle und der Troll-Thread von Thomas)!
Generell bin ich noch offen für einen Rahmenwechsel, habe jetzt aber mal mit dem Kiowa begonnen, um etwas zu parallelisieren, und in der Hoffnung, dass sich das Ergebnis mehr oder weniger auch auf einen anderen Rahmen anwenden ließe.

Viele Grüße und eine gute Woche!
Nach oben   Versenden Drucken
#1389846 - 16.06.19 23:03 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: marieausparis]
IndianaWalross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1337
Also mein Brooks fuhr sich mit damals noch 65kg selbst nach 1500km nicht nennenswert ein, sprich da war nix groß zu sehen von meinen Sitzknochen. Beim 6xlite Herren wo ich ihn drauf hatte war er aber ab dem ersten Moment bequem, wenn auch rutschig.

Auf dem Cyclocrosser ging er aber bei der Sitzposition garnicht.

Die knapp über 10kg am Cyclocrosser (Stevens Prestige 2019 / Größe 47) inkl. hydraulischer Scheibenbremsen und 40er Schlappen waren nach dem Umbau. Vor dem Umbau waren es nackig rund 9,5kg mit Pedale dann 9,98kg.

Dann hab ich umgebaut > Pedale + Sattel getauscht + Lenker getauscht + Gabel getauscht (Alu war drauf, nun Carbon mit Alushaft und 3 Ösen je Seite) + Flaschenhalter dran, Sensoren für Trittfrequenz und Geschwindigkeit und so nun wiegt es 10,2kg
Fahrfertig mit immer montiertem Feedbag am Lenker, Oberrohrtasche und Multitool mit Flickzeug, Luftpumpe usw. komme ich dann so auf 10,6kg. Steckschutzbleche verwende ich nur noch im Notfall, Akkulampen sind bei Bedarf dabei.

Fährt sich mit Bikepacking Ausrüstung sogar freihändig absolut sicher und stabil. Mit Gepäckträger hab ich es zuletzt am anderen fast baugleichen Cyclocrosser getestet das ging garnicht, hat sich gern aufgeschaukelt und fahrstabil fühlte sich das nicht an, hab mich sehr unwohl gefühlt damit.

Meine komplette Bikepacking Ausrüstung wiegt übrigens inkl. Taschen, Quilt, Isomatte und Schlechtwetterzeugs usw. aber ohne Getränke ca. 8-9kg. Zelt (ca. 1,5kg) + Kochausrüstung (ca. 1kg) trägt mein Mann, dafür ist bei mir unsere gemeinsame Werkstatt (ca. 700g) und 1 Hilfe Ausrüstung (ca. 600g) inkludiert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1389847 - 17.06.19 00:04 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: marieausparis]
JDV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 239
In Antwort auf: marieausparis
Danke! Das mit der bisherigen Kurbel ist so eine Sache, gefühlt kommt mir mein Knie schon eher nahe, aber ob 1cm da soviel ausmacht... das bringt mich auch noch zu einem anderen Thema: ich hatte mich vorhin verrechnet, wenn die Kurbel 1cm kürzer ist, wird das untere Ende meiner Kniescheibe dennoch deutlich vor der Kurbelachse liegen. Ich verstehe aber, ehrlich gesagt, auch nicht so richtig, wie das anders sein sollte. Wenn die Pedale waagerecht sind, ist der Fuß ja schonmal vor der Achse plus das Bein kann nicht gestreckt sein. Damit das Knie 175mm hinter meinem Fuß liegt, müsste der Sattel ein gutes Stück (mehr) hinter der Achse liegen. Bei welcher Fahrergeometrie würde das denn bei meinem Rad hinkommen? Irgendwas scheint mir in meinem Kopf gerade verdreht...?


Ich glaube, du hast hier Pedal- und Kurbelachse verwechselt.

Das sieht dann idealerweise so aus wie hier:

https://www.mybike-magazin.de/gesundheit_fitness/die-richtige-koerperhaltung/a1119.html

Es lohnt ein Klick auf das ‚in der Onlineversion blättern‘.

Sugino XD2 Dreifachkurbel vom Feinsten in 160 mm komplett für 140 € (nackte Kurbel ohne Kettenblätter 60 €), dazu Token Vierkantlager für 30 € gibt es hier:

http://www.radplan-delta.de/antriebe/antriebe.html#sugino_xd2

Das ist aber dann schon sehr edel und für vorhandene Rad zu teuer. Das Vierkantlager muss auch in der Breite zum Rahmen passen, das wird nicht einfach. Eine preiswerte Alternative aus UK wurde schon genannt.

Gruß
Jürgen






Geändert von JDV (17.06.19 00:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1389848 - 17.06.19 00:24 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: Nickynator]
JDV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 239
In Antwort auf: Nickynator
160 Kurbeln mit dem Standart Lochkreis-Durchmessern von 64/104 gibt es von Thorn in UK für günstige 50 GBP. Solange der Brexit noch nicht durch ist vielleicht eine Option.
.


Das ist dan aber die nackte Kurbel, für die drei Kettenblätter kommen dann auch noch 90 BP dazu.
Nach oben   Versenden Drucken
#1389854 - 17.06.19 05:39 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: marieausparis]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4549
Das mit den Kurbellängen sehe ich auch nicht so kritisch. Nach über 40 Jahren mit zu langen Kurbelarmen im Knie alles in Ordnung. Obwohl mein rechtes Knie nicht 100 % orthopädisch korrekt ist. (zweiteilige Kniescheibe und läuft nicht genau in der Spur)
Nach oben   Versenden Drucken
#1389855 - 17.06.19 06:01 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: Sickgirl]
Pierrot
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 947
Außerdem habe ich mal gelesen, dass etwas längere Kurbeln Vorteile am Berg zeitigen, etwas kürzere in der Ebene, rechnerisch jedenfalls.
Vive la vélorution !!!
Nach oben   Versenden Drucken
#1389860 - 17.06.19 08:03 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: marieausparis]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19271
In Antwort auf: marieausparis
Danke! Das mit der bisherigen Kurbel ist so eine Sache, gefühlt kommt mir mein Knie schon eher nahe, aber ob 1cm da soviel ausmacht...

Kommt darauf an... manche Menschen merken schon 5 mm, anderen sind 20 mm vollkommen Wurst. Noch eins - 1 cm weniger Kurbellänge (=Radius) sind 2 cm weniger Durchmesser. Das Knie kommt dir beim Treten also 2 cm weniger nahe. Das kann schon merklich sein.

Zur Sache mit dem Knielot: Wenn du bisher keine Probleme mit den Knien hattest, würde ich eher auf dein Bauchgefühl hören, also jetzt den Rahmen nach abstrakten Werten umzuarbeiten.

Zu deiner Tabelle: Das Innenlager folgt der Kurbel. Wenn du eine Hollowtech-Kurbel nimmst, brauchst du eine Hollowtech-Lager. Bei einer Veirkantkurbel brauchst du ein Viekantlager, obendrein auch noch in der richtigen Länge.

Grippe: Ergon GP-5 sind gut und deinen aktuellen Griffen sehr ähnlich, aber den meisten zu überkanditelt. Benutzt du die vordere Biegung? Ansonsten schau dir mal die GP-4 an, die reichen dann (die fahre ich auch).

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1389864 - 17.06.19 08:37 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: Toxxi]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3243
Bei SL 77cm muss man um die Kurbellänge noch keine Kopfstände machen, aber ich selbst habe SL 75mm und fahre 2 Räder mit 165mm-Kurbeln und ein älteres (inzwischen seltener gefahrenes) Rad noch mit den 170er-Kurbeln. Man merkt beim Umstieg den Unterschied schon, man "rührt" einfach einen größeren Kreis. Die 5mm machen sich tatsächlich als 10mm bemerkbar: 5mm wird der Sattel höher eingestellt, weil das Pedal im unteren Totpunkt ja 5mm höher liegt und im oberen Totpunkt ist es dagegen 5mm tiefer als vorher, also wird das Bein 5mm weniger angehoben. Es gibt Kurbeln, die in z.B. 3 Größen bestellbar sind und dann ist es einfach. Aber umgekehrt jetzt Exoten zu jagen, ist auch nicht sinnvoll.
Nach oben   Versenden Drucken
#1389871 - 17.06.19 09:51 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: AndreMQ]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4549
Hat man die 5 mm Unterschied nicht schon wenn man verschiedene Schuhe fährt?

Und auch Pedale bauen unterschiedlich hoch

Geändert von Sickgirl (17.06.19 09:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1389872 - 17.06.19 09:56 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: Sickgirl]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3243
In Antwort auf: Sickgirl
Hat man die 5 mm Unterschied nicht schon wenn man verschiedene Schuhe fährt?
… mit dicken Sohlen müsste man theoretisch den Sattel um die Sohlendicke höher stellen. Entscheidend ist dann aber der gesamte Kreis, den der Fuß "fährt". Einmal ist er 330mm und einmal 340mm im Durchmesser.
Nach oben   Versenden Drucken
#1389873 - 17.06.19 10:04 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: Sickgirl]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19271
In Antwort auf: Sickgirl
Hat man die 5 mm Unterschied nicht schon wenn man verschiedene Schuhe fährt?

Und auch Pedale bauen unterschiedlich hoch

Jein. Man hat den Unterschied in der Sattelhöhe. Es gibt Leute, die empfindlich sind und das merken. Dicke Sohlen oder höherbauende Pedale ändern aber NICHT den Durchmesser des Kreises, den die Füße beschreiben (und damit auch nicht den Knieknickwinkel). Das geht nur mit kürzeren Kurbeln.

edit: Ich erinnere mich gerade, dass es mal Kurbeln gab, bei denen die Länge durch ein ovales Teil einstellbar war. aber ich finde die nicht mehr beim Suchen.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (17.06.19 10:07)
Nach oben   Versenden Drucken
#1389874 - 17.06.19 10:11 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: AndreMQ]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4549
Theoretisch, die meisten merken keinen Unterschied

Bin schon parallel zwischen 165 und 175 alles gefahren. Im direkten Wechsel habe ich nichts gemerkt

Im Moment habe ich 170 und 172,5. ich glaube wichtiger ist das man Gänge fährt die man gut in einer passenden Trittfrequenz treten kann
Nach oben   Versenden Drucken
#1389876 - 17.06.19 10:16 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: Toxxi]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4549
Der Winkel ist aber in den beiden Endpunkten dann ja unterschiedlich, auch wenn die Amplitude nicht gleich ist
Nach oben   Versenden Drucken
#1389877 - 17.06.19 10:16 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: Sickgirl]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3243
In Antwort auf: Sickgirl
Theoretisch, die meisten merken keinen Unterschied

Bin schon parallel zwischen 165 und 175 alles gefahren. Im direkten Wechsel habe ich nichts gemerkt

Im Moment habe ich 170 und 172,5. ich glaube wichtiger ist das man Gänge fährt die man gut in einer passenden Trittfrequenz treten kann
… ich merke den Wechsel vom 330mm-Kreis (165er-Kurbel) zum 340mm-Kreis (170er-Kurbel). Ist nicht viel und für normales Radeln unerheblich, aber auf längeren Strecken bemerke ich einen kleinen Vorteil. Z.B. fällt bei gleichem Pedaldruck eine etwas höhere Trittfrequenz leichter, was genau so sein soll, um wieder die gleiche Antriebsleistung auf die Kurbeln zu drücken.
Nach oben   Versenden Drucken
#1389880 - 17.06.19 10:31 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: AndreMQ]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4549
Die meisten Kilometer fahre ich auf dem Rad mit der 172,5er Kurbel.
Nach oben   Versenden Drucken
#1389882 - 17.06.19 10:38 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: JDV]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3243
In Antwort auf: JDV
… Sugino XD2 Dreifachkurbel vom Feinsten in 160 mm komplett für 140 € (nackte Kurbel ohne Kettenblätter 60 €), dazu Token Vierkantlager für 30 € gibt es hier:

http://www.radplan-delta.de/antriebe/antriebe.html#sugino_xd2....
… ich habe mal nach irgendeiner Formel (0,2 x SL?) aus meiner SL die "perfekte" Kurbellänge ausgerechnet. Kam so um die 153mm raus. Dann diese Sugino in 152,5mm bei radplan - trotz deren Warnung - beschafft - gerade auch, weil ich mal wirklich einen großen Unterschied zur 170er-Kurbel sehen wollte. Auch noch umgestiegen auf die eigentlich wenig geschätzten Vierkant-Lager (irgendein Token für die Speedhub-Kettenlinie), den ganzen Kram montiert und probiert. War nix oder der Gewöhnungsprozess wäre zu lange gewesen. Auf jeden Fall wieder die 170-er-XT-HT-II-Kurbeln montiert und - wie bei Fehlschüssen üblich - den neuen Kram in der Teilekiste verschwinden lassen (da liegt er heute noch). Aber der spätere Umstieg bei neuen Rädern auf 165mm war genau richtig.

Geändert von AndreMQ (17.06.19 10:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1389885 - 17.06.19 11:42 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: Toxxi]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20420
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: marieausparis
Danke! Das mit der bisherigen Kurbel ist so eine Sache, gefühlt kommt mir mein Knie schon eher nahe, aber ob 1cm da soviel ausmacht...

Kommt darauf an... manche Menschen merken schon 5 mm, anderen sind 20 mm vollkommen Wurst. Noch eins - 1 cm weniger Kurbellänge (=Radius) sind 2 cm weniger Durchmesser. Das Knie kommt dir beim Treten also 2 cm weniger nahe. Das kann schon merklich sein.
Natürlich. Allerdings sollte man für ein vollständiges Bild auch einrechnen, daß in demselben Ausmaß auch die Hebelarme verlängert werden, also weniger Kraft für dieselbe Leistung gebraucht wird. Bedeutet, daß im Totpunkt das Knie zwar enger gebeugt, aber auch weniger belastet wird.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1389886 - 17.06.19 11:52 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: marieausparis]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9290
In Antwort auf: marieausparis
Zum Sattel: Sitzt sich ein Brooks auch bei leichten Menschen in vertretbarer Zeit ein?
Mit Hilfe der richtiger-Sitzknochenabstand-prägende-Holzkugelkonstruktion ist das sicher kein so großes Problem mehr. grins
Re: Brooks in der Mikrowelle (Ausrüstung Reiserad)
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + Hauptsache, die Zeit geht rum.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1389887 - 17.06.19 12:00 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: Juergen]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20420
Und das muß ich dann jede Nacht wieder so einspannen? Gibts auch Carbon-Schraubzwingen? Am besten wäre dafür dann ja eine mobile Sattelklinik, praktisch in einem Anhänger mitzuführen und mit einer passenden Konstruktion aus nachwachsenden Rohstoffen auch auf Reise überall spontan einsetzbar. grins
Gruß Andreas

Geändert von iassu (17.06.19 12:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1389889 - 17.06.19 12:04 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: iassu]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3243
Wahrscheinlich gibt es für jeden eine optimale Kombination von Kurbellänge, Pedalkraft und Trittfrequenz, bei der die höchste Dauerleistung erzeugt wird (also wirklich dauernd, z.B. 1h). Kleine Abweichungen davon reduzieren das. Aber niemand kennt diesen Punkt und wahrscheinlich ist es nur ein "flaches" Optimum (also es geht bei Abweichungen nicht viel verloren). Das ließe sich nur auf einem Fahrradergometer mit verstellbarer Geometrie herausfinden. Außerdem verschiebt sich dieses Optimum wahrscheinlich mit dem Trainingszustand. Egal wie, man wird es nicht herausfinden, weil niemand diese Meßeinrichtung hat. Die Kurbellänge ist aber eine der nachrangigen Feinheiten. Da müssen vorher erst die ganzen anderen Dinge stimmen und dann kann die Kurbellänge von den üblichen 170mm nach oben oder nach unten korrigiert werden. Gerade bereits 165mm sind nicht leicht zu bekommen, selbst wenn der Hersteller die Variante hat. Ob der Online-Shop diese auch im Programm hat, ist eine ganz andere Frage.
@marieausparis: Zum Brooks für leichte Leute: Einfahrzustand und Zeit/Strecke siehe die Bilderserie vorher. Leichte Leute erzeugen wahrscheinlich kleinere Auflageflächen, aber gleichen Druck wie schwere Leute, weil Haut/Fett/Muskeln da eine ähnliche Konsistenz haben. Der Sattel insgesamt wird wesentlich weniger belastet (es gibt keine brechenden Gestelle und auch kein Durchhängen).
Nach oben   Versenden Drucken
#1389890 - 17.06.19 12:12 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: iassu]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19271
In Antwort auf: iassu
also weniger Kraft für dieselbe Leistung gebraucht wird.

Das ist ein Trugschluss. Richtig ist, dass du weniger Kraft für das gleiche Drehmoment brauchst. Leistung ist aber Drehmoment mal Drehzahl, und letztere hängt dann von Übersetzung und Geschwindigkeit ab.

Insgesamt ist Leistung also Kraft mal Kurbellänge mal Drehzahl. Die Drehzahl ist hier das ganz entscheidende, und die wird über die Gangschaltung eingestellt. Hohe Drehzahl = geringere Kraft für die gleiche Leistung. Das gilt bei jeder Krubellänge. Mit kürzeren Kürbeln fährt man eben tendenziell höhere Drehzahlen.

Und du hast das verwechselt, ich redete von kürzere Kurbeln, du von längeren.

----

Trotzdem - die Tatsache, dass das Knie ein paar Grad weniger gebeugt werden muss, ist für die meisten Menschen mit Knieproblemen (so wie ich) DAS alles entscheidende Merkmal. Zumal man die physische Kraft ja über die Übersetzung regulieren kann.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1389893 - 17.06.19 12:23 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: Toxxi]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4549
Aber nicht alle Leute haben Knieprobleme

Sonst dürften man Ja auch keine tiefen Kniebeugen womöglich noch mit Gewichten machen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1389896 - 17.06.19 12:29 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: Sickgirl]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19271
Irgendwie bist du heute wieder in Stänkerlaune und magst gern unbedingt das letzte Wort haben...

Tiefe Kniebeugen werden heute von Trainern und Sportmedizinern ziemlich einhellig abgelehnt, selbst wenn man (noch) keine Knieprobleme hat. Ich hatte nach dem aktiven Radsport noch 5 Jahre lang Kraftsport gemacht, da war das ein ganz aktuelles Thema.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (17.06.19 12:29)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1389901 - 17.06.19 12:48 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: Toxxi]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4549
Da gibt es verschiedene Ansichten zu den Kniebeugen. Dürftevwohl auch viel von der sauberen Technik abhängen

Geändert von Sickgirl (17.06.19 12:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#1389920 - 17.06.19 16:21 Re: Beratungsbitte Reiserad [Re: AndreMQ]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3243
In Antwort auf: AndreMQ
… @marieausparis: Zum Brooks für leichte Leute: Einfahrzustand und Zeit/Strecke siehe die Bilderserie vorher. ...
… sehe gerade, dies war in einem anderen Thread, aber gleiche Kundschaft: Ledersattel für kleine, zierliche Frau? (Ausrüstung Reiserad) . Da ist irgendwo die Bilderserie von 3 in Gebrauch befindlichen Brooks-Sätteln.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 7  < 1 2 3 4 5 6 7 >


www.bikefreaks.de