Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
14 Mitglieder (BvH, marieausparis, Tallisk, jmages, Herbert_B, Holger, 4 unsichtbar), 74 Gäste und 338 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26728 Mitglieder
89896 Themen
1378280 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3394 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1389298 - 11.06.19 16:16 Reiseplanung Juni/Juli
Hansel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 19
Hallo zusammen, ich brauche Mal euren Rat. Ist es ratsam mit dem Rennrad die deutsche Alpenstraße vom Bodensee bis zum Königssee ca.500 km zu fahren? Oder ist die Straße durch den normalen Straßenverkehr zu stark frequentiert. Einmal quer durch die Alpen hat doch was. Gruß Hansel
Nach oben   Versenden Drucken
#1389299 - 11.06.19 16:21 Re: Reiseplanung Juni/Juli [Re: Hansel]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3136
Die deutsche Alpenstraße sagt mir nichts, aber wär' der Bodensee-Königsse-Radweg nicht eine Alternative?

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1389306 - 11.06.19 16:56 Re: Reiseplanung Juni/Juli [Re: Hansel]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12922
Zuerst einmal: Egal ob die Dt. Alpenstrasse oder den BS-KS-Radweg, man fährt nicht quer durch die Alpen, sondern eher quer davor her. Die Dt. Alpenstrasse hat durchaus ein paar Abschnitte, die stark Kfz-belastet sind. Ich würde den BS-KS-Radweg bevorzugen, der ist deutlich ruhiger. Dieser hat aber eine Handvoll Abschnitte, deren Beschaffenheit nicht für ein Rennrad geeignet sind (waren).
Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#1389311 - 11.06.19 17:52 Re: Reiseplanung Juni/Juli [Re: Uli]
Hansel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 19
Die Antworten helfen bei der Planung schon weiter. Ich werde mich dann Richtung Groß Glöckner orientieren. Vielen Dank
Nach oben   Versenden Drucken
#1389364 - 12.06.19 01:27 Re: Reiseplanung Juni/Juli [Re: Hansel]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32244
Zitat:
Groß Glöckner

Ich befürchte allerdings, dass es den nicht gibt.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1389457 - 12.06.19 20:44 Re: Reiseplanung Juni/Juli [Re: Hansel]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14622
Deutsche Alpenstraße Lindau - Sonthofen: Sollte man möglichst meiden, Kamikaze-Motorradfahrer etc. pp. Es gibt ausreichend Alternativen. Es muss auch nicht unbedingt der BS-KS-Radweg sein. Das hängt aber von deinen Prioritäten und Fähigkeiten ab. Es lohnen ggf. südlichere Varianten, etwa mit Bregenzerwald über Hittisau, nutzbar dabei auch teils ein Bahntrassenradweg entlang der Bregenzer Ach z.B. bis Egg. Eine bergige Alternative zum BS-KS-Radweg wäre z.B. der verkehrsarme (teils Autofahrverbot) Rohrmosssattel, um nach Sonhofen zu gelangen (evtl. mit Besuch der Breitachklamm).

Sonthofen - Füssen: Eigentlich weicht hier die Dt. Alpenstraße von den Alpen zurück, statt in sie hinein, was besser gelingt, wenn man durch Österreich fährt (mit Reutte/Tirol). Der Oberjochpass ist zwar stark befahren, lohnt aber landschaftlich. Ähnliches gilt in Fortsetzung für das Tannheimer Tal, eine begehrte Wanderregion. In Richtung Pfronten gibt es eine gute Pistenroute Richtung Pfronten, wenn man schließlich auch Füssen einbauen möchte statt nur Lechtal und dann Reutte.

Füssen/Reutte - Garmisch: Es lohnt die Route über Plansee und Ammersattel. Ein Pistenalternative führt vom Plansee auch direkt nach Garmisch, auf Straße mit Radweg wieder in Griesen. Die Alpenstraße macht auch hier einen zu weiten nördlichen Bogen, der weniger spannend ist.

Garmisch - Sylvensteinsee: Es gilt hier Ähnliches für die Alpenstraße. Der Weg nach Bad Tölz lohnt so nicht, auch wenn Bad Tölz selbst sehenswert wäre. Hier bietet sich die Route an der oberen Isar zum Sylvensteinstausee an (teoils verkerhsarme Mautstraße). Eine Alternative könnte auch über Nordufer Walchensee und das Jachenau-Tal verlaufen.

Sylvensteinsee - Kufstein: Tegernsee und insbesondere Schliersee kann man mitnehmen- Empfehlung bei bergaffiner Fahrweise wäre Route über Valepp. Der Sudelfeldpass ist auch eher stärker befahren und nicht so der große Brüller. Es macht Sinn von Bayrischzell ünber den einfachen Ursprungpass nach Thiersee zu fahren, dort ein kleinerer Pass rüber nach Kufstein. Thiersee hat Traumkulisse.

Kufstein - Schönau/Königssee: Ist eigentlich der ruhigste und schönste Teil der Alpenstraße. Insbesondere zwischen Reit im Winkl und Ruhpolding locken sehr schöne Seen am Rande der Strecke.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de