Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
19 Mitglieder (Seghal, s.nickers, irg, stekuli55, alfaorionis, bauhaus, mwinte, 6 unsichtbar), 40 Gäste und 305 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26788 Mitglieder
90116 Themen
1381647 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3379 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1391851 - 09.07.19 20:21 Grenze Kosovo -> Montenegro Rugova Schlucht M9
bauhaus
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 184
Guten Abend zusammen,
Wir planen eigentlich übermorgen vom Kosovo aus nach Montenegro einzuradeln und würden gerne durch die Rugova Schlucht über die M9 fahren.
Nun lese ich dass es dort keinen offiziellen Grenzübergang gibt...
Daraus ergeben sich zwei Möglichkeiten:
A: Einfach rüberfahren (Wird die Einreise in irgendeinem System erfasst, sodass man bei Ausreise per Flieger von podgorica eventuell Probleme bekommt)?

B: Irgendwie kurzfristig ein permit organisieren. Gibt es dazu Erfahrungen?

Hat jemand die Grenze in letzter Zeit überquert und kann etwas dazu sagen?
Viele Grüße
Paul
Nach oben   Versenden Drucken
#1391855 - 09.07.19 21:06 Re: Grenze Kosovo -> Montenegro Rugova Schlucht M9 [Re: bauhaus]
Machinist
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2193
Ich bin dort 2016 nach Montenegro durchgefahren und rate sehr davon ab sofern es noch immer kein offizieller Grenzübertritt ist.
Man konnte zwar problemlos mit dem Fahrrad die an der Grenze mit grossen Steinblöcken blockierte Strasse durchfahren. Auch war es ein Genuss die asphaltierte und menschenleere Strasse zum Cakor-Pass (1849 m) hochzufahren. Der montenegrische Grenzbeamte welcher mir zufällig entgegenkam war freundlich und liess mich weiterfahren.
Jedoch machte ich oben am Pass den Fehler nicht sofort runterzufahren. Zwei Kosovo-Grenzer kamen aus ihrer Hütte und beharrten darauf ich müsse zurückfahren und den riesigen Umweg über die weiter nördlich liegende Grenze fahren.

Gute Reise!
Der Mensch ist umso reicher je mehr Dinge er liegen lassen kann.
Nach oben   Versenden Drucken
#1391856 - 09.07.19 21:08 Re: Grenze Kosovo -> Montenegro Rugova Schlucht M9 [Re: bauhaus]
der tourist
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3223
Meine Einreise ist inzwischen schon einige Jahre her.

Ich hatte dazu einmal ein Bilderrätsel gemacht, auch Natasch hatte darüber geschrieben.

Such doch mal auf Wikipedia zu "Cakor" oder "Qaqqor" (oder so ähnlich), evil. ergänzt um Pass.


War ein Schotterweg entlang eines Bächleins bis zur Grenze, teilweise, obwohl im Führer als Europastraße in der Karte gezeichnet, nur schiebend zurückzulegen, da der Schotter ganz ausgewaschen war. Die Grenzanlage waren einige Betonklötze als "Panzersperren", dazwischen reichlich Motorradspuren. Danach bester Asphalt.


Sigi
Nic squis was maneth!

Geändert von der tourist (09.07.19 21:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1391859 - 09.07.19 21:18 Re: Grenze Kosovo -> Montenegro Rugova Schlucht M9 [Re: bauhaus]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5973
Grüß Dich Paul,
das Thema ist hier schon mehrfach diskutiert worden, zuletzt: HIER .

Die Antworten da geben Dir schon mal eine Übersicht.
Ich bin vor knapp 10Jahren illegal über den Cakor Paß nach Montenegro eingereist und hatte das Vergnügen mit recht martialischen Zöllnern, die in der Region regelmäßig patroullierten.
Gerettet hat uns dann unsere Karte, auf der das Ganze als Grenzübergang eingezeichnet war. Ob man einem das im permanent-online- Zeitalter heute noch einer glaubt, ist fraglich.
Wir wurden dann im Nachhinein (im Rechner der Zöllner) legalisiert, weil es sonst Probleme bei der Ausreise hätte geben können.

Gruß
Nat
Nach oben   Versenden Drucken
#1391867 - 09.07.19 22:24 Re: Grenze Kosovo -> Montenegro Rugova Schlucht M9 [Re: bauhaus]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32335
Die Ein- und Ausreisen werden schon seit einigen Jahren ab den Schengengrenzen im ganzen Ex-Jugoslawien und den Nachbarstaaten penibel registriert. Ich habe es seit etwa 2010 nicht mehr erlebt, dass die Pässe nicht durch das Lesegerät gezogen werden. Von daher ist von jedem Versuch, über die grüne Grenze zu huschen, schwer abzuraten. In das Land, von dem Du dann ausgerechnet auf dem Luftweg ausreisen willst, ganz besonders.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1391875 - 09.07.19 22:58 Re: Grenze Kosovo -> Montenegro Rugova Schlucht M9 [Re: bauhaus]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2084
Unterwegs in Schweiz

Wir sind letztes Jahr in der Gegend vom Kosovo nach Montenegro auf dem POB, Peaks of the Balkan Trail.
Mit entsprechenden vorher besorgtem Permit brauchten wir keine Sorge haben, wurden aber nicht kontrolliert und die Registrierung in Plav, die offiziell notwendig ist, haben wir als Einzige gemacht.

Geändert von dcjf (09.07.19 22:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1391924 - 10.07.19 10:09 Re: Grenze Kosovo -> Montenegro Rugova Schlucht M9 [Re: bauhaus]
extraherb
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 563
Hallo,

na wenn ihr einfach nach Montenegro rüberfahrt und trefft unterwegs keine Grenzer, dann fahrt wenigstens zur Grenzpolizei nach Plav und macht euch "offiziell", damit ihr keine Probleme bei der Ausreise bekommt. Die Grenzpolizei hat ihren Sitz an der Straße Richtung Korita.

Gruß, Uwe
Nach oben   Versenden Drucken
#1391944 - 10.07.19 13:06 Re: Grenze Kosovo -> Montenegro Rugova Schlucht M9 [Re: Machinist]
Machinist
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2193
Ich hab's auch so erlebt, dass Ein- und Ausreise im Kosovo akribisch kontrolliert und registriert wurden.
Hingegen hatte ich keinerlei Probleme Montenegro nach der inoffiziellen Einreise auf dem Landweg wieder offiziell zu verlassen.
Der Mensch ist umso reicher je mehr Dinge er liegen lassen kann.
Nach oben   Versenden Drucken
#1392149 - 11.07.19 17:31 Re: Grenze Kosovo -> Montenegro Rugova Schlucht M9 [Re: Machinist]
bauhaus
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 184
Vielen Dank euch für eure Erfahrungsberichte und Tipps.

Wir sind nun in der rugova Schlucht etwa 10km vor der Grenze. Am Eingang der Schlucht haben wir im visitor Center einige Infos eingeholt:
Der offizielle Permit Prozess dauert ca. 7-14 Tage -> würde ich jedem empfehlen der genug Zeit hat
Gleichzeitig meinte man zu uns dass wir es einfach versuchen sollen... die Angestellten meinten dass die Grenze dort täglich von einigen ohne permit überquert wird.
Wir werden es morgen versuchen und berichten. Falls es klappt würden wir uns dann wahrscheinlich in Plav noch offiziell anmelden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1392269 - 12.07.19 13:57 Re: Grenze Kosovo -> Montenegro Rugova Schlucht M9 [Re: bauhaus]
bauhaus
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 184
So wir sind zurück in Peja.
Kurzzusammenfassung wir mussten zurück in den Kospvo fahren. Die Montenegrinischen Grenzer kamen uns im Auto entgegen, kurz unterhalb der Passhöhe. Nach ein bisschen hin und her haben sie ihren Chef angerufen und uns entschuldigend mitgeteilt dass wir zurück fahren müssen... Die Grenzer waren super freundlich.
Die Strecke war auch zweimal schön ;-).
Nach oben   Versenden Drucken
#1392308 - 12.07.19 20:24 Re: Grenze Kosovo -> Montenegro Rugova Schlucht M9 [Re: bauhaus]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9284
Ohje. Wir hatten das ja vor 10 Jahren ähnlich, aber durch reichlich Dunmmtun und die rattige Freitag&berndt-Karte mit dem Fantasieübergabg haben uns die Grenzer doch rübergelassen.
Na, Trotzdem Gute Reise weiterhin.
Nach oben   Versenden Drucken
#1392325 - 12.07.19 21:35 Re: Grenze Kosovo -> Montenegro Rugova Schlucht M9 [Re: mgabri]
bauhaus
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 184
Die Grenzer selbst hatten auch ein sehr schlechtes Gewissen uns wieder zurück zu schicken. Problem war wohl, dass ihnen ihr Chef nach Rücksprache eine klare Anweisung gab.
Nach oben   Versenden Drucken
#1392415 - 13.07.19 12:45 Re: Grenze Kosovo -> Montenegro Rugova Schlucht M9 [Re: bauhaus]
joshu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 454
Da hattet ihr wohl einfach "pech" das ihr schon "zu weit oben" wart. Wir sind vor zwei jahren von Montenegro aus rüber. Haben die nacht vorher oben auf dem pass gezeltet und konnten somit beobachten wann die grenzer da sind. Die müssen (zumindest zu dem zeitpunkt) immer nach oben fahren um empfang haben zu haben und telefonieren zu können. Wir sind dann am nächsten morgen relativ früh (bevor irgendwelche grenzer auftauchen konnten) rüber. Hatten übrigens keinerlei probleme bei der ausreise nach Mazedonien

Noch "unten" direkt an der grenze hätten sie wahrscheinlich einfach selbst entscheiden können.
mein Fotoblog: www.joshu.cf
Nach oben   Versenden Drucken
#1392420 - 13.07.19 14:00 Re: Grenze Kosovo -> Montenegro Rugova Schlucht M9 [Re: bauhaus]
extraherb
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 563
Tja, so is des Lehm. Ich habe mir pflichtdeutsch in Plav eine offizielle Erlaubnis geholt und dafür brav 12 Euro gelöhnt (hat aber keine 10 min gedauert) um dann an der Grenze kein Schwein zu treffen, der irgendwas von mir wollte.

Mein Eindruck war übrigens der: die gesammte Auffahrt war relativ busy, also gut besiedelt und auch relativ reger Verkehr - nach oben abnehmend. Auf dem Pass oben waren nur ein paar Ausflügler (2 oder 3 Autos). Die Abfahrt in Richtung Kosovo war aber völlig menschenleer. Die Straße machte auch einen sehr selten benutzten Eindruck. Die Vegetation drang von der Seite auf die Straße und vom Regenwasser aufgespülter Dreck war schon lange nicht entfernt worden. Keinerlei Fahrspuren zu sehen. Erst auf kosovarischer Seite, da wo die Straße wieder asphaltiert ist war wieder Verkehr, auf der Straße durch die Schlucht sogar ziemlich heftig.

Man kann das Permit übrigens auch online anfordern, sagte mir der Grenzer in Plav.

Gruß, Uwe
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de